Philips Sonicare ProtectiveClean 5100 HX6851/53 im Test

Zähne schonend und gründlich reinigen

24. Januar 2019

Die regelmäßige Zahnpflege ist für den Erhalt der Mundhygiene unerlässlich; nur mit ihr lassen sich Karies und Plaque verhindern. Doch ist das Zähneputzen allein auch noch kein Garant, dass es nie zu Zahnproblemen kommen wird. Das rührt schon daher, dass viele Menschen überhaupt nicht wissen, wie sie ihre Zähne zu pflegen haben: Bei manchen ist es eine zu kurze Zahnputzdauer, bei anderen ein (viel) zu hoher Anpressdruck während des Zähneputzens, der dem Zahnschmelz eher noch schaden kann. Mit der Schall­zahn­bürste Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 sollen die Zeiten solcher Probleme jetzt vorüber sein: Denn neben 62.000 Bürstenkopfbewegungen pro Minute säubert sie Zähne und Zahnzwischenräume nicht nur viel intensiver als eine Handzahnbürste; sie bietet auch eine Handvoll weiterer Funktionen, mit denen sich die Zähne ein jedes Mal ideal putzen und pflegen lassen. In diesem Test lesen Sie nicht nur, was die Schall­zahn­bürste von Philips alles in puncto Technik bieten kann, sondern auch, wie ordentlich sie Zähne und Zahnfleisch unserer Testerinnen und Tester pflegen konnte.

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53
Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53

Zahnärzte empfehlen, die Zähne mindestens zwei Mal pro Tag zu putzen – jeweils zwei Minuten lang. Wie ordentlich Zähne und Zahnfleisch aber gepflegt und gereinigt werden, ist auch (und insbesondere) von der Wahl der Zahnbürste abhängig: Eine Schall­zahn­bürste wie die Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 arbeitet mit spezieller Schalltechnik, sodass bis zu 62.000 Bürstenkopfbewegungen pro Minute erreicht werden – weitaus mehr als mit jeder Handzahnbürste.

Daher lässt sich mit der Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 auch bis zu 7 mal mehr Plaque ablösen als mit einer solchen.

Auch die Putztechnik ist mit einer Schall­zahn­bürste vollkommen anders: Hier muss man weder scheuern noch schrubben, was vor allem den Zahnschmelz schont. Die Borsten werden in einem 45°-Winkel am Zahnfleischrand angesetzt und sodann erst über die Außen-, dann über die Innen- und abschließend über die Oberseiten der Zähne manövriert. Die dynamische Flüssigkeitsströmung erlaubt außerdem eine Reinigung bis tief in die Zahnzwischenräume.

Die wichtigsten Merkmale

  • Putzmodi: clean, white, gum care
  • Bürstenkopfbewegungen pro Minute: 62.000
  • Abschaltautomatik: ja
  • Zeitsignal: QuadPacer (alle 30 Sekunden)

Das Wichtigste

Für wen geeignet: Für alle, die sich eine Schall­zahn­bürste zur sorgfältigen Reinigung der Zähne und Zahnzwischenräume sowie zur Zahnfleischpflege wünschen.

Interessant: Karies entsteht regelmäßig in den nur schwer erreichbaren Zahnzwischenräumen. Die dynamische Flüssigkeitsströmung gelangt bis tief in die Zahnzwischenräume und unterstützt dort die Reinigung. Sie ersetzt jedoch nicht die Zahnseide bzw. den Airfloss.

Aufgefallen: Mit den drei Pflege-/Putzprogrammen (clean, white, gum care) lässt sich wählen, ob die Zähne nur gereinigt (clean), an- und abschließend noch poliert (white) oder das Zahnfleisch gepflegt (gum care) werden soll.

Features auf einen Blick

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 Details

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 Details

A Pflege-/Putzprogramme

Mit den drei unterschiedlichen Pflege-/Putzprogrammen können Zähne und Zahnfleisch immer ideal gepflegt/geputzt werden.

B Bürstenköpfe

Der Bürstenkopf lässt sich mit dem Pflege-/Putzprogramm abstimmen, um die jeweilige Pflege-/Putzleistung zu optimieren. Der von Werk aus im Zubehör enthaltene Bürstenkopf lässt sich idealerweise mit dem white-Programm nutzen.

C Tasten

Mit der oberen Taste kann der Betrieb gestartet bzw. gestoppt werden. Die untere Taste dient der Wahl des jeweiligen Pflege-/Putzprogramms. Beide Tasten sind mit leicht rauem Gummi versehen und vermitteln so ausreichend Grip.

Handhabung

Die Schall­zahn­bürste Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 von Philips ist exzellent verarbeitet. Sie besteht aus einem Handteil und einem leicht abnehmbaren Bürstenkopf. Das Gewicht von nur 130 g hat sich während des Tests nicht als erschöpfend erwiesen. Das Handteil misst circa 3 cm (Ø) und ist von außen satiniert worden; das Material vermittelt einen sicheren Grip, der auch bei nassen Händen voll erhalten bleibt. Farblich bietet das Modell eine Handvoll verschiedener Blaunuancen (Navy Blue), die nur vereinzelt von weißem Text akzentuiert werden.

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 gummierte Tasten
Die beiden Tasten sind mit weichem, Grip vermittelndem Gummi versehen worden; durch ihre zentrale Position lassen sie sich von Links- und Rechtshänder je problemlos erreichen.

Mit nur zwei hellblauen Tasten lässt sich das Modell bedienen: Sie setzen sich durch ihre Oberseite aus leicht rauem Gummi auch haptisch vom restlichen Handteil ab. Im Test haben die Tasten jeden einzelnen Tastendruck unmittelbar erkannt. Mit der oberen Taste kann das Programm begonnen oder gestoppt werden. Mit der unteren Taste lässt sich das jeweilige Pflege-/Putzprogramm auswählen und mit der oberen Taste anschließend starten sowie jederzeit wieder stoppen. Zur Auswahl stehen die Programme clean, white und gum care. Die Namen der Programme sind gut lesbar in weißer Schrift am Handteil angebracht. Eine weiß leuchtende LED hebt die jeweilige Auswahl (Putz-/Pflegeprogramm) hervor.

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 Programmanzeige
Die weiß strahlende LED macht das jeweilige Pflege-/Putzprogramm (clean, white oder gum care) kenntlich.

Wird ein Programm gestoppt, blinkt die weiße LED über dem Namen des jeweiligen Programms 30 s lang. Während dieser Zeitspanne lässt sich durch einen Druck der Start-/Stopp-Taste mit dem ursprünglichen Pflege-/Putzzyklus weitermachen – und zwar an derselben Stelle, an der er vorher gestoppt worden ist. Will man den Zyklus aber erst nach dieser Zeit wieder starten, setzt er von vorne an.

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 TravelCase
Die Zahnbürste liegt im stabilen TravelCase auch während des Transports sicher.

Die Zahnbürste speichert das jeweilige Pflege-/Putzprogramm ein und wählt es beim nächsten Einschalten vollautomatisch wieder aus. Wer also immer das Programm white verwendet, muss es nur einmal anwählen. Bei jedem weiteren Pflege-/Putzvorgang nimmt das Modell die Auswahl vollautomatisch vor. Das Modell kommt mit einem 2,0 × 4,2 × 5,4 cm (H × B × T) messenden Ladesockel, einem 4,0 × 21,7 × 7,2 cm (H × B × T) messenden Reiseetui (TravelCase) und einem Optimal White-Bürstenkopf.

Stets im Blick – Akkuladestands-LED

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 Stets im Blick – Akkuladestands-LED

Die LED am unteren Ende des Handteils unterrichtet über den jeweiligen Füllstand des Akkus: Bei einem konstanten Leuchten (helles Grün) ist der Akku noch weithin voll (durchschnittlich verbleiben 70 Putzzyklen [clean]), bei einem Blinken in demselben Grün ist der Akku nur noch halb voll/leer (durchschnittlich verbleiben 50 Putzzyklen [clean]), beim Leuchten in Gelb ist er weithin leer (durchschnittlich verbleiben noch 6 Putzzyklen [clean]) und beim Blinken in hellem Gelb ist der Akku erschöpft – das Modell sollte dann schnellstens wieder in die Ladestation.

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53
Dank einer kleinen LED am unteren Handteil lässt sich der jeweilige Füllstand des Akkus leicht erkennen (siehe nachfolgende Infobox).

Während des Ladens pulsiert die LED in demselben Grün; sobald der Akku voll ist, erlischt die LED schließlich und setzt so über das Ende des Ladevorgangs in Kenntnis.

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 LED
Während des Ladevorgangs pulsiert die LED in einem hellen Grün.

Der Ladesockel bietet dem Handstück während des Ladevorgangs sicheren Halt. Das Stromkabel (97 cm) bietet auch ausreichend Spielraum bei der Wahl des Standorts. Während des Ladens blinkt die unterste LED am Handteil in einem hellen Grün; sobald der Lithium-Ionen-Akku voll ist, leuchtet sie noch einmal 30 s konstant in demselben Grün und erlischt anschließend.

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 Ladestation
Die Ladestation arbeitet mit Induktion; das Modell muss also nicht mechanisch mit ihr verbunden werden.

Der Ladevorgang soll laut Hersteller 24 Stunden in Anspruch nehmen; in unserem Test ließen sich die von uns geprüften Exemplare schon innerhalb von (durchschnittlich) 14 Stunden voll laden. Außerhalb des Ladevorgangs setzt die LED über den jeweiligen Füllstand des Akkus in Kenntnis: Sobald man das Modell vom Ladesockel abhebt, leuchtet die LED auf. Beim konstanten Leuchten in grün ist der Akku vollständig geladen. Blinkt die LED grün, so ist der Akku noch halb voll. Gelbes Blinken signalisiert hingegen, dass der Akku nahezu leer ist. Blinkt die LED in einem hellen Gelb und schließen sich zwei Vibrationsintervalle (je 5 Vibrationen) an, ist der Akku leer; ein weiterer Pflege-/Putzzyklus lässt sich dann nicht mehr starten.

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 Zubehör
Die Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 verfügt als Zubehör über ein praktisches TravelCase A, ein Handstück B, einen Optimal White-Bürstenkopf C und einen Ladesockel D.

Transportieren lässt sich das Modell mit zwei Bürstenköpfen im stabilen TravelCase. Laut Philips sollen sich mit vollem Akku 28 Putzzyklen zu je zwei Minuten absolvieren lassen; im Test hat sich der Akku noch einmal als ausdauernder erwiesen: Wir konnten durchschnittlich 70 Putzzyklen zu je zwei Minuten vornehmen (clean), bevor der Akku vollkommen erschöpft war. Daher muss man die Ladestation auch während eines Trips nicht mitnehmen; wer das dennoch wünschen sollte, kann sie dank ihrer maßvollen Größe in den meisten Taschen verstauen.

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53
Die kleine ebene Fläche am Rücken des zylindrischen Handteils verhindert, dass das Modell hin- und herrollen kann; simpel und sinnvoll.

Der Optimal White-Bürstenkopf kann nicht nur zum Zähneputzen mit dem clean-Programm verwendet werden; er empfiehlt sich insbesondere zum Lösen von Diskolorationen mit dem white-Programm: Grün sind hier diejenigen Borsten, die eine Diamanten-ähnliche Form bieten und mit denen sich bspw. Espressorückstände restlos ablösen lassen. Die blauen Borsten sind Indikatorborsten; sobald sie verschlissen sind, verblasst ihre intensive blaue Farbe (und weicht einem neutralen Weiß) – ab diesem Zeitpunkt sollte man den Bürstenkopf auswechseln, um die volle Pflege-/Putzleistung zu erhalten.

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 Borstenform
Die spezielle Form der Borsten erlaubt es nicht nur, die Zähne von allen Seiten zu säubern; sie können auch in die Zahnzwischenräume hineinreichen.

Mit der Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 kann man die Indikatorborsten aber auch außen vor lassen: Dieses Modell bietet schließlich die noch viel bequemere BrushSync-Technologie. Die intelligenten Bürstenköpfe synchronisieren sich über einen Mikrochip mit dem Handstück, sodass die Zahnbürste nicht nur weiß, wie lange der Bürstenkopf schon verwendet wird, sondern auch, wie intensiv, also mit welchem durchschnittlichen Anpressdruck, geputzt wird. Daraus errechnet sie anschließend den mechanischen Verschleiß des Bürstenkopfs. Sobald die LED über dem entsprechenden Symbol am Handteil (Bürstenkopf) in einem hellen Gelb erstrahlt, empfiehlt es sich, den Bürstenkopf alsbald auszuwechseln.

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 Microchip
Ein Mikrochip erlaubt die Kommunikation zwischen dem Bürstenkopf und dem Handteil: Dieses empfiehlt zu gegebener Zeit einen Bürsten­kopf­wechsel.

BrushSync – Gewusst wann

Neben den mit der Zeit verblassenden Indikatorborsten stellt die Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 auch in smarter Art und Weise dar, wann sich ein Wechsel des Bürstenkopfes empfiehlt: Mit der BrushSync-Funktion. Sie leitet Daten vom Bürstenkopf (u. a. den durchschnittlichen Anpressdruck) ans Handteil weiter und ermittelt so, wie weit die Borsten schon verschlissen sind.

Der Wechsel lässt sich übrigens ohne jede Mühe vornehmen: Der alte Bürstenkopf ist leicht vom Antrieb nach oben hin abzuziehen; anschließend ist nur noch der neue Bürstenkopf an derselben Stelle herabzudrücken und so mit dem Antrieb zu verknüpfen. Dieser wird vom Handstück automatisch erkannt, sodass die oben angesprochene LED auch direkt erlischt. Die Optimal White-Bürstenköpfe sind als 2er-Set oder als 4er-Set erhältlich (UVP: 17,99 € / 27,99 €).

Funktion

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53
Dank der speziellen Borstengestaltung kann mit dem Borsten auch jede einzelne Stelle an der Zahnoberseite erreicht werden (Bild: Dentalmodell).

Wer seine Zähne zuvor nur mit einer rotierenden Zahnbürste oder mit einer manuellen Handzahnbürste geputzt hat, wird sich an die Reinigung mit einer Schall­zahn­bürste zunächst gewöhnen müssen. Vor allem muss eine andere Putztechnik erlernt werden: Die Borsten sollten in einem 45°-Winkel am Zahnfleischrand angesetzt werden und dann in kleinen Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen von Zahn zu Zahn manövriert werden, sodass die Borsten bis in die Zahnzwischenräume gelangen.

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 Hochgeschwindigkeitsbewegungen
Durch Hochgeschwindigkeitsbewegungen des Modells kann die Zahnpasta auch die Zahnzwischenräume leichter erreichen (dynamische Flüssigkeitsströmung).

Um den Wechsel zur Schall­zahn­bürste zu erleichtern, bietet die Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 eine EasyStart-Funktion. Diese mindert die Intensität erst einmal (stark) und erhöht sie über die nächsten 14 Putzzyklen nach und nach bis hin zum Normalniveau. Diese Funktion hat sich im Test als nützlich erwiesen und die Testerinnen und Tester kamen nach spätestens einer Woche mit den Vibrationen zurecht. Alle Putzprogramme sind durch QuadPacer unterteilt. Hierbei handelt es sich um einen Intervalltimer, der das Ende eines jeden Intervalls akustisch und per Vibration kenntlich macht.

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 Schutzkappe
Damit die Form der Borsten erhalten bleibt, sollten sie nach jedem Zähneputzen wieder mit der stabilen Schutzkappe aus (Hart-)Plastik versehen werden.

Um den Wechsel zur Schall­zahn­bürste zu erleichtern, bietet die Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 eine EasyStart-Funktion. Diese mindert die Intensität erst einmal (stark) und erhöht sie über die nächsten 14 Putzzyklen nach und nach bis hin zum Normalniveau. Diese Funktion hat sich im Test als nützlich erwiesen und die Testerinnen und Tester kamen nach spätestens einer Woche mit den Vibrationen zurecht. Alle Putzprogramme sind durch QuadPacer unterteilt. Hierbei handelt es sich um einen Intervalltimer, der das Ende eines jeden Intervalls akustisch und per Vibration kenntlich macht.

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 Quadranten
Es empfiehlt sich, das Gebiss in vier Areale (Quadranten) zu unterteilen. Jeder einzelne Quadrant sollte jeweils 30 Sekunden gereinigt werden. Nach je 30 Sekunden erinnert das Modell durch eine stärkere Vibration daran, zum nächsten Quadranten zu springen.

Nach jedem Intervall ist der Gebissabschnitt (Quadrant), der gepflegt/gereinigt werden sollte, zu wechseln. Es wird empfohlen, an der oberen Außenseiten zu starten. Mit dem ersten Signal ist dann zur oberen Innenseite zu wechseln. Sobald das zweite Signal ausgegeben wird, sollte zum unteren Gebiss gesprungen werden. Auch hier wird zunächst die Außenseite gereinigt und mit dem letzten Signal wiederum zur Innenseite gewechselt. Mit Beendigung des jeweiligen Programms schaltet sich die Zahnbürste automatisch ab.

Das clean-Programm ist ein zwei Minuten dauernder Putzzyklus, bei dem jeder Gebissabschnitt (Quadrant) jeweils 30 s lang geputzt wird.

Im white-Programm wird auch jeder der vier Quadraten jeweils 30 s lang gereinigt. Nachdem der letzte gereinigt wurde, verändert sich die Vibration und der Polier-Modus setzt ein. Dieser stellt mit seinem speziellen Vibrationsmuster sicher, dass (eher leichte) Diskolorationen der Zähne abpoliert werden.

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 Plaque
Die natürliche Plaque unserer Testerinnen und Tester wurde mit speziellen Tabletten blau koloriert (links). Nach der empfohlenen Reinigungszeit von 30 Sekunden pro Quadrant war keine Plaque mehr nachzuweisen (rechts).

Auch mit dem gum care-Programm wird jeder der vier Quadranten jeweils 30 s lang gereinigt. Daran knüpft sich aber eine weitere Funktion zur Zahnfleischpflege an; das Zahnfleisch wird hierbei schonend massiert. Auch hier erinnert der QuadPace alle 15 Sekunden daran, den Abschnitt zu wechseln. Durch die hohe Geschwindigkeit der Bürstenkopfbewegungen wird die Zahnpasta zu einer Flüssigkeit vermischt, welche auch an schwer erreichbare Stellen wie die Zahnzwischenräume gelangt und dort Ablagerungen löst. Sie ersetzt jedoch nicht die Zahnseide bzw. den Airfloss.

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53
Mit den einzelnen Borsten lassen sich auch die Zahnzwischenräume erreichen; dies ist aber auch von deren Größe abhängig (Bild: Dentalmodell).

Das Modell hat sich beim Zähneputzen im Test als äußerst wirksam erwiesen. Dies wird nicht nur von den Eindrücken unserer Testerinnen und Tester getragen: Mit den speziellen Plaque-Tabletten ließ sich nachweisen, dass je ein Putzzyklus ausreichte, um die natürliche Plaque restlos, also auch aus zu den Zahnzwischenräumen, zu lösen. Auch aus unseren Tests mit künstlichem Plaqueimitat aus Titandioxid und Ethanol ließ sich ein solcher Eindruck schöpfen.Ein zu hoher Anpressdruck wird dank des verbauten Drucksensors verlässlich erkannt; das Modell setzt darüber mit einer veränderten Vibration, einem Ton und dem schnellen Blinken einer LED in Kenntnis. Mit dieser nur schwer nicht wahrzunehmenden Art des akustischen, optischen und mechanischen Feedbacks lässt sich der Anpressdruck dann ohne weiteres anpassen. Für jeden, der regelmäßig Espresso, Tee und Co. zu sich nimmt, ist das white-Programm bestens geeignet: Mit ihm ließen sich die leichten, mit dem Genuss solcher Getränke verbundenen Diskolorationen von den Zähnen ablösen.

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 Anpressdruck
Wann immer das Modell einen zu hohen Anpressdruck während des Putzens erkennt, warnt es mit einer pulsierenden LED und einer veränderten Vibration.

Das gum care-Programm empfiehlt sich all denjenigen Personen, die an (sehr) empfindlichem Zahnfleisch leiden; unsere Testerinnen und Tester haben hier keine Irritationen verzeichnet.

Im Programm clean wurde eine Betriebslautstärke (in Ohrhöhe, 20 cm) von durchschnittlich 45,3 dB(A) gemessen. Maximal wurde eine Lautstärke von 56,5 dB(A) ermittelt. Damit arbeitet sie leiser, als es die meisten rotierenden Zahnbürsten tun. Die Schall­zahn­bürste ist auch zum Gebrauch mit Zahnspangen, Kronen und Verblendschalen (Veneers) geeignet.

Reinigungsprogramme – im Detail

A clean

Das clean-Programm ist das Standardprogramm, das sich zum regelmäßigen Zähneputzen empfiehlt. Es nimmt zwei Minuten in Anspruch und erinnert alle 30 Sekunden daran, zum nächsten Gebissabschnitt (Quadranten, s. o.) zu springen.

B white

Das white-Programm dient nicht nur dazu, die Zähne zu säubern, sondern auch (eher leichte) Diskolorationen der Zähne zu beheben. Hierzu knüpft sich an den normalen, auch hier zwei Minuten dauernden Putzzyklus noch ein 30 Sekunden dauernder Polierzyklus an: Mit ihm können die oberen und unteren Zahnpartien je 15 Sekunden poliert werden.

C gum care

Das gum care-Programm dient neben der Zahnreinigung auch der Zahnfleischpflege. Zunächst werden alle vier Zahnbereiche für jeweils 30 Sekunden gereinigt. In dem sich daran an- und den Putzzyklus abschließenden, 60 Sekunden dauernden Abschnitt wird das Zahnfleisch massiert. Hier empfiehlt Philips, das Zahnfleisch in den vier Quadranten jeweils 15 Sekunden zu pflegen.

Aufgefallen im Praxistest

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 - Aufgefallen im Praxistest

Der (induktionsgetragene) Ladevorgang nahm im Test durchschnittlich 14 Stunden in Anspruch.

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 - Aufgefallen im Praxistest

Bei unserem Spritzwassertest (1,0 l aus 30 cm Distanz; aus acht verschiedenen Winkeln) ist keinerlei Wasser in das Gehäuse eingedrungen. Dies wurde sowohl durch Wägung als auch durch Öffnen des Gehäuses geprüft.

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 - Aufgefallen im Praxistest

Die blauen Indikatorborsten verlieren mit jedem Zähneputzen leicht an Farbe; sobald sie vollkommen weiß sind, empfiehlt es sich, den Bürstenkopf auszuwechseln.

Kurzbewertung

Ausstattung:
4,5 von 5,0
Betrieb:
4,5 von 5,0
Handhabung:
4,5 von 5,0
Zahnreinigung:
4,5 von 5,0
Zahnfleischschonung:
5,0 von 5,0

Pro/Contra

  • drei Pflege-/Putzmodi
  • BrushSync-Funktion
  • Drucksensor
  • QuadPacer
  • hohe Reinigungsleistung
  • nur ein Bürstenkopf im Lieferumfang

Technische Daten

Hersteller/Modell Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53
Maße (L × B × T) in cm 25,1 × 2,8 × 3,1
Durchmesser (Handteil) in mm 30
Gewicht in g 130
Akkutyp Lithium-Ionen
Zeitsignal QuadPacer
Abschaltautomatik ja, nach Ende des Programms
Anzahl der Bürstenköpfe 1 (Optimal White)
Bürstenköpfe pro Set 2er-Set / 4er-Set
UVP pro Bürstenkopfset in Euro 17,99 / 27,99
Betriebslautstärke in dB(A)
Messung im Betrieb auf Ohrhöhe
Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 - Lautstärke
Maximale Lautstärke in dB(A) (gemessen) 56,5
Maximale Arbeitszeit in Putzzyklen von je 2 min (lt. Hersteller) 28
Maximale Arbeitszeit in Putzzyklen von je 2 min (gemessen) 70
Maximale Ladezeit in h (lt. Hersteller) 24
Maximale Ladezeit in h (gemessen) 14
Programmanzahl (Programmnamen) 3 (clean, white & gum care)
Zubehör TravelCase, Ladestation
Sensoren Drucksensor, BrushSync-Technologie (Wechselanzeige)

Bewertung

Hersteller/Modell % Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53
Ausstattung 15 89,9
Verarbeitung 20 96,0
Zubehör 35 83,5
Funktionsumfang 40 92,0
Dokumentation 5 94,0
Betrieb 10 91,1
Lautstärke 30 83,6
Akkulaufzeit 35 94,7
Akkuladezeit 35 94,0
Handhabung 15 93,6
Ergonomie 40 89,0
Bedienung 40 98,0
Vibration 10 94,0
Aufsatzwechsel 10 94,0
Zahnreinigung 50 93,8
Gründlichkeit 75 94,0
Zahnzwischenräume 25 93,0
Zahnfleischschonung 10 98,0
Bonus/Malus + 0,2 Anzeige bei Bürsten­kopf­wechsel
Preis in Euro (UVP) 134,99
Durchschnittlicher Marktpreis in Euro 127,86
Preis-/Leistungsindex 1,36
Gesamtbewertung 93,5 % („sehr gut“)

Unsere Tester für Sie im Einsatz

Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 - Unsere Tester für Sie im Einsatz
Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 - Unsere Tester für Sie im Einsatz
Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 - Unsere Tester für Sie im Einsatz

Bewertungskriterien auf einen Blick

Ausstattung (15 %)

Die Art und Weise, in der die Materialien verarbeitet worden sind, wurde von unseren Testerinnen und Testern erschöpfend geprüft. Des Weiteren wurden das mitgelieferte Zubehör und die mit ihm verknüpften Funktionen beurteilt. Außerdem wurde das durch die vorgegebenen Reinigungsprogramme vermittelte Funktionsspektrum benotet. Bei der Bedienungsanleitung wurden äußere (gestalterische/graphische) und vor allem inhaltliche Aspekte bewertet; detaillierte Tipps zur allgemeinen Zahnhygiene wurden positiv bedacht.

Betrieb (10 %)

Die Lautstärke wurde im clean-Modus in einem Abstand von 20 cm zum Modell ermittelt, um die durchschnittliche Ohrhöhe der Anwenderin bzw. des Anwenders zu simulieren; selbstverständlich maßen wir auch die maximalen Lautstärkespitzen. Fernerhin maßen wir auch die maximale Arbeitszeit mit vollem Akkumulator; währenddessen simulierten wir einen Anpressdruck von 1 N.

Handhabung (15 %)

Wir haben beurteilt, wie sich die Zahnbürste handhaben ließ; hier spielte auch der durch das Handteil vermittelte Grip mit ein. Des Weiteren war die Anzahl der Tasten bedeutsam: Ist jede Funktion jeweils mit einer Taste verknüpft oder muss man alle Funktionen mit nur einer Taste an-/auswählen? Schließlich sollte man die Taste(n) sowohl als Links- als auch als Rechtshänder zu jeder Zeit problemlos erreichen können.

Zahnreinigung (50 %)

Die Zahnbürste wurde von unseren Testerinnen und Testern regelmäßig über einen Zeitraum von zwei Monaten verwendet. Am Ende des Testzeitraums wurde das Zähneputzen als solches und der mit ihm verknüpfte Zahnpflege-/Zahnreinigungserfolg beurteilt. Art und Ausmaß der Plaque-Entfernung wurde dabei mithilfe von Plaque-Tabletten überprüft. Des Weiteren wurde das Zahnwerk von Dentalmodellen einheitlich schwarz lackiert und anschließend mit einer natürliche Plaque nachahmenden Mixtur aus Titandioxid und Ethanol (100 %) versehen. Danach wurden die solchermaßen präparierten Dentalmodelle mit konstantem, minimalem Anpressdruck bearbeitet und ermittelt, wie viel des Plaqueimitats sich mit einer vorbestimmten Anzahl von Hüben jeweils ablösen ließ.

Zahnfleischschonung (10 %)

Die Testerinnen und Tester haben außerdem geprüft, ob sich das Zähneputzen in den verschiedenen Modi jeweils in Irritationen des Zahnfleisches niedergeschlagen hat.

Fazit

Die Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 ist hochwertig verarbeitet. Der verbaute Lithium-Ionen-Akku leidet nicht an dem die Maximalkapazität mit der Zeit immer mehr mindernden Memory-Phänomen. Mit bis zu 14 Stunden nimmt das Laden zwar recht viel Zeit in Anspruch; anschließend lassen sich mit dem Modell aber auch circa 70 Putzzyklen vornehmen, sodass man die Ladestation wirklich nicht bei jedem Trip mitnehmen muss. Wer sie dennoch mitnehmen möchte, kann sie dank ihrer recht kompakten Größe in nahezu jeder Tasche verstauen. Die Zahnbürste selbst passt mit bis zu zwei Bürstenköpfen in das stabile Reiseetui (TravelCase).

Die BrushSync-Funktion ermittelt, wie sehr der Bürstenkopf schon verschlissen ist und stellt über das Handteil dar, wann sich ein Wechsel empfiehlt. So muss man sich die Indikatorborsten am Bürstenkopf nicht erst näher ansehen. Neue Bürstenköpfe können ab 17,99 € (2er-Set) erworben werden.

Das Handstück lässt sich auch dank seiner Materialstruktur sicher händeln; die Tasten können sowohl von Links- als auch von Rechtshändern mühelos erreicht werden. Sie sprechen bei jedem Tastendruck unmittelbar an. Neben der Ein-/Aus-Taste ist eine weitere Taste zur An-/Auswahl des jeweiligen Programms vorhanden; hierdurch lässt sich das Modell viel leichter handhaben.

Mit den drei Programmen lassen sich Zähne und Zahnfleisch in verschiedener Art und Weise pflegen und putzen: clean zur gründlichen Reinigung, white zum Polieren oder gum care zur Zahnfleischpflege. Für jedes der Programme ist jeweils ein geeigneter Bürstenkopf erhältlich. Von Werk aus kommt das Modell aber nur mit einem Optimal White-Bürstenkopf. Mit diesem können aber selbstverständlich auch alle anderen Programme genutzt werden.

Die Zahn- und Zahnfleischpflege ist nicht nur von unseren Testerinnen und Testern als wirksam empfunden worden. Die Wirksamkeit ließ sich auch im Testlabor mit dem künstlichen Plaqueimitat aus Titanoxid und Ethanol nachweisen.

Neben der gründlichen Reinigung bietet die Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 ein reiches Funktionsspektrum, eine hohe Material-/Verarbeitungsqualität und einen sehr ausdauernden Lithium-Ionen-Akku. Das Zubehör ist überschaubar, erschließt aber alle wesentlichen Funktionen des Modells.

Die Handhabung ist simpel und selbsterklärend. Auch mit den Vibrationen der Schall­zahn­bürste kommt man dank der EasyStart-Funktion schnell zurecht – auch wenn vorher nur manuelle Zahnbürsten verwendet wurden.

Alles in allem kann die Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 mit den von ihr erbrachten Leistungen bestechen und erhält daher mit 93,5 % das Testurteil „sehr gut“.

C. Efselmann

Modelle gleicher Serie

Die Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6851/53 gibt es noch in einer anderen Ausführung in den Farben Weiß / Türkis (Philips Sonicare Protective­Clean 5100 HX6857/28). Die Programme und auch das im Lieferumfang enthaltene Zubehör sind identisch.

Modelle gleicher Serie (Protective­Clean 5100) mit abweichendem Zubehör

Die weiteren Modelle aus der Serie Protective­Clean 5100 verfügen wie auch das getestete Modell über die Programme clean, white und gum care. Lediglich das Zubehör fällt unterschiedlich aus; so verfügt das Modell Philips Sonicare 5100 HX6857/24 in den Farben Weiß / Türkis ebenfalls über den Optimal White-Bürstenkopf. Ein TravelCase zählt jedoch nicht zum Lieferumfang dazu, was in der Bewertung des Zubehörs bedacht wurde.

Das Modell Philips Sonicare 5100 HX6851/34 kommt mit einem zweiten Handstück und einem zweiten TravelCase im Lieferumfang daher. Das Design ist einmal in Weiß / Türkis und einmal in blau gehalten, sodass sich die Handstücke problemlos unterscheiden lassen. Unter der Bezeichnung Philips Sonicare 5100 HX6857/34 gibt es die Ausführung mit zwei Handstücken auch mit zwei identischen Handstücken in Weiß / Türkis. Für das zweite Handstück wurde ein Bonus vergeben und auch das abweichende Zubehör wirkte sich auf die Bewertung aus.

Ohne ein TravelCase im Lieferumfang, dafür jedoch mit insgesamt drei Bürstenköpfen kommt das Modell Philips Sonicare 5100 HX6857/52 daher. Auch dies wurde bei der Bewertung des Zubehörs bedacht.

Bewertung

Hersteller Philips
Serie Sonicare Protective­Clean 5100
Modell % HX6857/24 HX6857/28 HX6851/34 HX6857/34 HX6857/52
Ausstattung 15 88,2 89,9 92,6 92,6 89,9
Verarbeitung 20 96,0 96,0 96,0 96,0 96,0
Zubehör 35 78,5 83,5 91,0 91,0 83,5
Funktionsumfang 40 92,0 92,0 92,0 92,0 92,0
Dokumentation 5 94,0 94,0 94,0 94,0 94,0
Betrieb 10 91,1 91,1 91,1 91,1 91,1
Lautstärke 30 83,6 83,6 83,6 83,6 83,6
Akkulaufzeit 35 94,7 94,7 94,7 94,7 94,7
Akkuladezeit 35 94,0 94,0 94,0 94,0 94,0
Handhabung 15 93,6 93,6 93,6 93,6 93,6
Ergonomie 40 89,0 89,0 89,0 89,0 89,0
Bedienung 40 98,0 98,0 98,0 98,0 98,0
Vibration 10 94,0 94,0 94,0 94,0 94,0
Aufsatzwechsel 10 94,0 94,0 94,0 94,0 94,0
Zahnreinigung 50 93,8 93,8 93,8 93,8 93,8
Gründlichkeit 75 94,0 94,0 94,0 94,0 94,0
Zahnzwischenräume 25 93,0 93,0 93,0 93,0 93,0
Zahnfleischschonung 10 98,0 98,0 98,0 98,0 98,0
Bonus +0,2 Anzeige bei Bürsten­kopf­wechsel +0,2 Anzeige bei Bürsten­kopf­wechsel +1,0 2. Handteil
+0,2 Anzeige bei Bürsten­kopf­wechsel
+1,0 2. Handteil
+0,2 Anzeige bei Bürsten­kopf­wechsel
+0,2 Anzeige bei Bürsten­kopf­wechsel
UVP in Euro 124,99 134,99 189,99 189,99 144,99
Gesamtbewertung 93,3 93,5 94,9 94,9 93,5
Note sehr gut sehr gut sehr gut sehr gut sehr gut

Modelle der Serie ProtectiveCare 4300 mit abweichenden Programmen und Zubehör

Die Modelle der Serie ProtectiveCare 4300 unterscheiden sich hinsichtlich der Anzahl der Putzprogramme zu dem getesteten Modell; hier steht nur das Programm clean zur Wahl. Dafür kann zwischen zwei Intensitätsstufen gewählt werden. Außerdem ist hier nur eine Bedientaste vorhanden, welche mit den Funktionen des Ein-/Ausschaltens und der Intersitätswahl belegt ist. Dieser Unterschied wirkt sich auf die Bewertung des Funktionsumfangs und der Bedienung aus.

Der Lieferumfang fällt bei den meisten Modellen dieser Serie unterschiedlich aus, lediglich das Modell Philips Sonicare ProtectiveCare 4300 HX6807/28 verfügt, wie das Urmodell, über ein Travelcae und einen Bürstenkopf im Lieferumfang. Das Design ist in Weiß / Türkis gehalten. Das Modell Philips Sonicare ProtectiveCare 4300 HX6807/24 kommt ohne ein TravelCase im Lieferumfang daher, was sich auf die Bewertung des Zubehörs auswirkt.

Das Modell Philips Sonicare ProtectiveCare 4300 HX6807/35 in Weiß / Türkis ist in doppelter Ausführung enthalten; zwei Handstücke mit je einem Bürstenkopf und zwei TravelCases eignen sich ideal für Paare. Es ist jedoch nur eine Ladestation im Lieferumfang enthalten. Das Modell Philips Sonicare ProtectiveCare 4300 HX6807/51 verfügt im Lieferumfang über zwei Bürstenköpfe; ein TravelCase zählt hingegen nicht zur Ausstattung. Das Design ist ebenfalls in Weiß / Türkis gehalten.

Mit einem Handstück in Schwarz ist das Modell unter der Bezeichnung Philips Sonicare ProtectiveCare 4300 HX6800/44 verfügbar. Hier ist nur ein Bürstenkopf im Lieferumfang enthalten; auf ein TravelCase wird hier verzichtet.

Bewertung

Hersteller Philips
Serie Sonicare Protective­Clean 4300
Modell % HX6807/24 HX6807/28 HX6807/35 HX6807/51 HX6800/44
Ausstattung 15 84,2 85,9 88,6 85,1 84,2
Verarbeitung 20 96,0 96,0 96,0 96,0 96,0
Zubehör 35 78,5 83,5 91,0 81,0 78,5
Funktionsumfang 40 82,0 82,0 82,0 82,0 82,0
Dokumentation 5 94,0 94,0 94,0 94,0 94,0
Betrieb 10 91,1 91,1 91,1 91,1 91,1
Lautstärke 30 83,6 83,6 83,6 83,6 83,6
Akkulaufzeit 35 94,7 94,7 94,7 94,7 94,7
Akkuladezeit 35 94,0 94,0 94,0 94,0 94,0
Handhabung 15 89,6 89,6 89,6 89,6 89,6
Ergonomie 40 89,0 89,0 89,0 89,0 89,0
Bedienung 40 88,0 88,0 88,0 88,0 88,0
Vibration 10 94,0 94,0 94,0 94,0 94,0
Aufsatzwechsel 10 94,0 94,0 94,0 94,0 94,0
Zahnreinigung 50 93,8 93,8 93,8 93,8 93,8
Gründlichkeit 75 94,0 94,0 94,0 94,0 94,0
Zahnzwischenräume 25 93,0 93,0 93,0 93,0 93,0
Zahnfleischschonung 10 98,0 98,0 98,0 98,0 98,0
Bonus +0,2 Anzeige bei Bürsten­kopf­wechsel +0,2 Anzeige bei Bürsten­kopf­wechsel +1,0 2. Handteil
+0,2 Anzeige bei Bürsten­kopf­wechsel
+0,2 Anzeige bei Bürsten­kopf­wechsel +0,2 Anzeige bei Bürsten­kopf­wechsel
UVP in Euro 79,99 89,99 137,99 84,99 79,99
Gesamtbewertung 92,1 92,3 93,7 92,2 92,1
Note sehr gut sehr gut sehr gut sehr gut sehr gut

Modelle der Serie ProtectiveCare 4500 mit abweichenden Programmen und Zubehör

Die Modelle der Serie ProtectiveCare 4500 unterscheiden sich zu dem getesteten Modell in der Programmvielfalt: es stehen die Programme clean und white zur Wahl. Das fehlen des Programms gum care wirkt sich bei dieser Serie auf die Bewertung des Funktionsumfangs aus.

Vom Zubehör identisch mit dem getesteten Model sind die Modelle die Philips Sonicare ProtectiveCare 4500 HX6839/28 und Philips Sonicare ProtectiveCare 4500 HX6830/53. Das Design ist hier allerdings Weiß / Hellblau bzw. Schwarz / Anthrazit gehalten.

Mit identischem Design, jedoch ohne TravelCase im Lieferumfang ist das Modell Philips Sonicare ProtectiveCare 4500 HX6839/24 verfügbar. Wer hingegen direkt mehr Bürstenköpfe mit erwerben möchte, kann sich für das Modell Philips Sonicare ProtectiveCare 4500 HX6839/52 entscheiden; hier sind drei Bürstenköpfe ab Werk im Lieferumfang enthalten. Ein TravelCase zählt hier jedoch ebenfalls nicht zum Lieferumfang dazu.

Bewertung

Hersteller Philips
Serie Sonicare Protective­Clean 4500
Modell % HX6839/24 HX6839/28 HX6839/52 HX6830/53
Ausstattung 15 86,6 88,3 88,3 88,3
Verarbeitung 20 96,0 96,0 96,0 96,0
Zubehör 35 78,5 83,5 83,5 83,5
Funktionsumfang 40 88,0 88,0 88,0 88,0
Dokumentation 5 94,0 94,0 94,0 94,0
Betrieb 10 91,1 91,1 91,1 91,1
Lautstärke 30 83,6 83,6 83,6 83,6
Akkulaufzeit 35 94,7 94,7 94,7 94,7
Akkuladezeit 35 94,0 94,0 94,0 94,0
Handhabung 15 93,6 93,6 93,6 93,6
Ergonomie 40 89,0 89,0 89,0 89,0
Bedienung 40 98,0 98,0 98,0 98,0
Vibration 10 94,0 94,0 94,0 94,0
Aufsatzwechsel 10 94,0 94,0 94,0 94,0
Zahnreinigung 50 93,8 93,8 93,8 93,8
Gründlichkeit 75 94,0 94,0 94,0 94,0
Zahnzwischenräume 25 93,0 93,0 93,0 93,0
Zahnfleischschonung 10 98,0 98,0 98,0 98,0
Bonus +0,2 Anzeige bei Bürsten­kopf­wechsel +0,2 Anzeige bei Bürsten­kopf­wechsel +0,2 Anzeige bei Bürsten­kopf­wechsel +0,2 Anzeige bei Bürsten­kopf­wechsel
UVP in Euro 99,99 109,99 109,99 109,99
Gesamtbewertung 93,0 93,3 93,3 93,3
Note sehr gut sehr gut sehr gut sehr gut

Modelle der Serie Protective­Clean 6100 mit abweichendem Zubehör und Funktionen

Unter der Serienbezeichnung Philips Sonicare ProtectiveCare 6100 sind die Modelle HX6877/28 und HX6870/53 verfügbar. Die Putzprogramme clean, white und gum care sind hier wie auch bei dem getesteten Modell gegeben. Die Modelle dieser Serie bieten jedoch noch mehr, denn hier kann die Intensität in drei Stufen gewählt werden. Dies wirkt sich positiv auf die Bewertung des Funktionsumfangs aus. Außerdem verfügen die Modelle dieser Serie über eine Bürstenkopferkennung, sodass automatisch das dem Bürstenkopf entsprechende Programm gewählt wird. Im Lieferumfang sind ein Bürstenkopf und ein TravelCase enthalten, sodass der Lieferumfang identisch zu dem des getesteten Modells ist. Das Design ist in Weiß oder Schwarz gehalten.

Bewertung

Hersteller Philips
Serie Sonicare Protective­Clean 6100
Modell % HX6877/28 HX6870/53
Ausstattung 15 91,5 91,5
Verarbeitung 20 96,0 96,0
Zubehör 35 83,5 83,5
Funktionsumfang 40 96,0 96,0
Dokumentation 5 94,0 94,0
Betrieb 10 91,1 91,1
Lautstärke 30 83,6 83,6
Akkulaufzeit 35 94,7 94,7
Akkuladezeit 35 94,0 94,0
Handhabung 15 93,6 93,6
Ergonomie 40 89,0 89,0
Bedienung 40 98,0 98,0
Vibration 10 94,0 94,0
Aufsatzwechsel 10 94,0 94,0
Zahnreinigung 50 93,8 93,8
Gründlichkeit 75 94,0 94,0
Zahnzwischenräume 25 93,0 93,0
Zahnfleischschonung 10 98,0 98,0
Bonus +0,2 Anzeige bei Bürsten­kopf­wechsel
+0,2 Bürstenkopferkennung
+0,2 Anzeige bei Bürsten­kopf­wechsel
+0,2 Bürstenkopferkennung
UVP in Euro 164,99 164,99
Gesamtbewertung 94,0 94,0
Note sehr gut sehr gut

Getestete Produkte

  • Philips Sonicare ProtectiveClean 5100 HX6851/53

Diesen Artikel können Sie kostenlos im Portable Document Format/PDF downloaden.

Hinweis: Sie können alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs auch über unsere Artikel-Flatrate lesen.