Skip to main content

Der CBNbsa 5753 von Liebherr im Test 2023

Ein Meisterwerk

27. Januar 2023

Dass man verderbliche Waren aus Fleisch, Fisch, Milch & Co. auch die ein oder andere Woche sicher im Haus verwahren kann, ist dem Kühlschrank zu verdanken – einer 147 Jahre alten Annehmlichkeit der Moderne, die in verschiedenen Formen und Farben in allen Haushalten Deutschlands vorhanden ist. Auch wenn viele Kühlschränke durchaus 10 Jahre und mehr werkeln können, muss ab und an doch mal ein neuer her – die Gedanken, die Menschen dann in die Wahl eines passenden Modells einspielen lassen, können aber vollkommen verschieden aussehen: Während die einen von ihnen einen Kühlschrank vorziehen, der sich durch auserlesenes Material und eine in allen Teilen moderne Technik abheben kann, wünschen sich die anderen einen solchen, der viel Volumen vorweisen kann und in dem sich die Fächer und Flächen in allen nur vorstellbaren Weisen verstellen lassen. Doch einerlei, ob man sich nun eher in die eine oder eher in die andere Gruppe einordnen will – da ist noch eine andere Qualität, die alle Menschen mittlerweile als wesentlich ansehen: Das Modell der Wahl muss sich auch durch einen sparsamen Stromverbrauch auszeichnen. Wirklich sparsam aber sind viele der im Moment erhältlichen Modelle nicht, vor allem nach den aktualisierten Label-Maßstäben der Europäischen Union: So sind Kühlschränke der jetzigen Klasse A noch immer sehr rar. Wir haben uns nun aber dem neuen Liebherr CBNbsa 5753 widmen können – einem Kühlschrank aus dieser Klasse, dessen Technik in vielen Teilen den aktuellen State of the Art markieren soll.

Warum aber sollte man sich nun – wo online wie offline doch Massen an Kühlschränken erhältlich sind – speziell den Liebherr CBNbsa 5753 näher ansehen wollen? Gewiss: Der ein oder andere wird sich schon von dem vornehm wirkenden Stil des Modells verlocken lassen, vor allem von dem äußeren, ins Schwarze spielenden BlackSteel der Metallpaneele. Wesentlich sind aber doch vielmehr all die anderen Qualitäten, die der Kühlschrank so vorweisen kann: Eine dieser Qualitäten soll darin zu sehen sein, dass man einen Großteil der verschiedenen Fächer und Flächen in dem Modell verstellen und sie so spielerisch an die Größe der Lebensmittel, die man in dem Kühlschrank verräumen will, anpassen kann – und das auch noch sehr viel schneller und simpler als in anderen Modellen. Ohnedies soll man durch die vielen Fächer wie bspw. die im Doppel vorhandenen, Frische nahe 0 °C versprechenden BioFresh-Safes und den variabel verwendbaren VarioSafe wirklich alles in einer ordentlichen Weise verräumen können. Genauso wertvoll sollen aber auch all die verschiedenen Mechaniken sein, dank derer sich bspw. die Türen des Modells von allein schließen – vollkommen soft und dadurch sicher. Diesen Eindruck einer exzellenten Usability soll schließlich ein verlässlich ansprechendes, alles Wesentliche abbildendes Touch & Swipe Display abrunden: Hier soll man die Temperaturen verändern, den Modus verstellen und noch vieles mehr verwirklichen können. Apropos vieles mehr: Auch hier soll man das Erlebnis voll an seine persönlichen Ansprüche anpassen können, bspw. durch einen verstellbaren Türalarm. Schließlich soll man den Kühlschrank – wenn man dies denn will – auch noch smart machen und ihn anschließend aus allen Teilen des Hauses per App ansprechen können. Und weil sich Liebherr der Güte seines neuen CBNbsa 5753 so sicher ist, werden alle bis zum 31. Dezember 2023 erworbenen Modelle auch noch mit einer 10-jährigen Garantie versehen.

Auch wenn dies nur schwer vorstellbar ist: Die Qualitäten des Liebherr CBNbsa 5753 sollen noch viel mehr einschließen als das, was sich von uns hier nur in einer kurzen und knappen Weise ansprechen ließ. Wie all die verschiedenen Qualitäten im Einzelnen aussehen, werden wir im Weiteren daher Step by Step veranschaulichen.

Wesentliches

Für wen?
Für all diejenigen, die nach einem Kühlschrank suchen, der in wirklich allen Teilen – von außen und von innen – von einer erlesenen Qualität ist, den man vollkommen variabel verwenden kann und der in vielen Aspekten Audruck des aktuellen Standes der Technik ist.

Was ist speziell?
Auch wenn einem die vielen Fächer und Flächen des Modells schon sehr viel Spielraum erschließen – dank VarioTemp ist noch mehr Flexibilität drin: Für den unteren Teil des Modells kann man schließlich eine Temperatur von -26 – -15 °C oder aber eine Temperatur von -2 – 14 °C einstellen.

Was ist hervorzuheben?
Durch das Verstellen des Modus – 8 verschiedene wurden dem Modell schon von Werk aus verliehen – kann man dem Liebherr CBNbsa 5753 bspw. vorschreiben, die Temperaturen noch winterlicher zu machen (SuperCool & SuperFreeze), den Stromverbrauch dann, wenn man eine Weile außer Haus ist, zu vermindern (HolidayMode) und vieles mehr.

Der Test im Überblick

Alles Wesentliche, was wir in 8 Wochen des Verwendens des CBNbsa 5753 erhoben haben, stellen wir hier in einprägsamer Weise dar – ehe wir all die Merkmalen des Modells danach noch im Einzelnen abhandeln werden (s. S. 54 – 64).

Die Qualität all der verschiedenen, im CBNbsa 5753 vorhandenen Materialien ist erlesen: Makel ließen sich weder vor noch nach dem Ende der 8 Wochen an dem Modell erkennen. Gerade die Mechaniken, dank derer man das Modell soft schließen und Flächen und Fächer innerhalb des Modells smooth verschieben kann, erwiesen sich als durch und durch verlässlich. Hier ist der CBNbsa 5753 allen anderen Modellen, die wir uns in unserem Hause schon vornahmen, um Welten voraus.

Dank der Maße des Modells kann man es auch in Nischen (Bmax d. Mulde: 600 Millimeter) problemlos einpassen, sodass sich am Ende nur noch die Türpaneele ein paar Millimeter abheben. Gleichwohl ist das Volumen des CBNbsa 5753 so proper, dass man sich dieses Modell durchaus auch dann ins Haus holen kann, wenn 2–4 Menschen in ihm wohnen.

Die Türen des Modells sind spielerisch verwendbar: Sie lassen sich in einem Winkel von 115° ausschwenken, sodass man anschließend alle Flächen und Fächer des CBNbsa 5753 voll aus dem Modell heraus schieben kann. Die Türen schließen ab einem Winkel von 45° von allein – in einer sicheren, weil wirklich smoothen Weise. Schließlich ist auch ein anpassbarer Türalarm vorhanden, den man auch aus mehreren Metern wahrnehmen kann.

Willkommen war uns aber vor allem Eines: Dass einem dieses Modell schon durch die vielen Flächen und Fächer, die sich in einer schnellen und simplen Weise verstellen lassen, sehr viel Spielraum erschließen kann. Gleichsam alles, was man in dem Modell verwahren will, kann man auch im CBNbsa 5753 verräumen – auch Waren von ausladenden Maßen wie bspw. eine Gans, ein Huhn usw. passen voll in das Modell hinein: Genau da, wo man es will.

Dank Temperaturen von nur 2,9 resp. 2,8 °C lassen sich auch verderbliche Waren wie bspw. solche aus Fleisch, Fisch oder Milch sicher in den BioFresh-Safes des Modells verwahren: Diese Temperaturen können das Tempo, in dem sich Mikroben wie bspw. Salmonellen vermehren, drosseln. Genauso wirksam ist der obere BioFresh-Safe aber darin, die Qualität von Gemüse & Obst zu erhalten – er verhindert schon durch die in ihm vorherrschenden Feuchtelevel von ≥ 90 % einen erheblichen Wasserverlust.

Man kann das Modell durch das Verstellen seines Modus an verschiedene Situationen anpassen: So kann man bspw. durch das Moduspaar SuperCool & SuperFreeze die Temperaturen in dem Modell eilends vermindern, durch den Modus Vacation in erheblichem Maße Strom sparen, während man ein paar Wochen außer Haus ist und vieles mehr. Das alles ist dank des Touch & Swipe Displays, eines aus allen Winkeln vor dem Modell ablesbaren und verlässlich ansprechenden Touchscreens, mühelos machbar. Genauso anspruchslos ist das Verstellen der Temperaturen: Hier lassen sich solche von 3–9 °C und solche von -26 – -15 °C einstellen, während in den BioFresh-Safes immer nahe 0 °C herrschen sollen.

Wer sich an ein paar smarten Spielereien versuchen und auch aus anderen Teilen des Hauses Modus, Temperatur & Co. verstellen will, der kann dies anhand der App SmartDevice 2.0 verwirklichen. Wesentlich aber: Man muss vorher die SmartDeviceBox bspw. im Onlineshop des Herstellers ordern und sie in den oberen Teil des CBNbsa 5753 einschieben.

Die Qualität der Technik kann man auch daran erkennen, dass die Temperaturen vollkommen stabil sind – in dem einen Teil des Modells maßen wir ein Schwanken von ±1,7 °C, in dem anderen Teil des Modells ein solches von ±2,2 °C. Hier spielen auch die Türen des CBNbsa 5753 ein, die das Modell durch die Magnetdichtung sicher verschließen.

Gerade dank dieser Technik sind der Schallausstoß und der Stromverbrauch des CBNbsa 5753 so eindrucksvoll. Das Werkeln der Technik kann man auch vor dem Modell nur als Wispern wahrnehmen – einerlei in welchem Modus. Genauso wundervoll ist der Stromverbrauch: Während wir den CBNbsa 5753 Temperaturen von 5 °C & -18 °C verwirklichen ließen, erwies er sich als sehr sparsam. Genauer: Noch nie haben wir einen solch sparsamen Stromverbrauch wie den des CBNbsa 5753 messen können.

Welchen Eindruck also haben wir in diesen 8 Wochen von dem CBNbsa 5753 erhalten? Dass sich dieses Modell am Ende als ein wahres Meisterwerk erwies: Ein Meisterwerk, an dessen Qualitäten wir von nun an alle anderen Modelle in dieser Preisklasse messen werden. Wir verleihen ihm daher das in wirklich allen Teilen voll verdiente Urteil „sehr gut“ (97,5 %).

Logo des Produkts

Die wesentlichen Merkmale

  • Maße des Modells (Hmax × Bmax × Tmax): 2.015 × 597 × 675 Millimeter
  • Volumen des Modells (Vmax): 362 l
  • Temperaturspektrum: 3 – 9 °C & -26 – -15 °C
  • Modusspektrum: CleanMode, EnergySaver, HolidayMode, NightMode, PartyMode, SabbathMode, SuperCool & SuperFreeze
  • Schallausstoß (LP ∅ aus d: 1 Meter): 30,5 dB(A)
  • Stromverbrauch (P): 8,1 W

Pro

  • Flächen & Fächer lassen sich in allen Teilen des Modells voll verstellen
  • modernes Touch & Swipe Display
  • Gerüche verbleiben immer in ein und demselben Teil des Modells und keine Trockenheit im Kühlteil (DuoCooling)
  • Modell kann nicht vereisen (NoFrost)
  • Modusdreierlei zur schnelleren Temperaturreduktion (PartyMode, SuperCool & SuperFreeze)
  • Modus zum Stromsparen (EnergySaver)
  • Modus zum Stromsparen während des Urlaubs (HolidayMode)
  • schnelles & simples Herstellen von Eis ohne Wasseranschluss (dank EasyTwistIce)
  • Qualität der Materialien & des Materialverbunds ist „sehr gut
  • Qualität des Frischhaltens von verderblichen Waren ist „sehr gut
  • Türen voll ausschwenkbar (∠max: 115°)
  • variabel verwendbar dank VarioTemp

Contra

  • Modell kann kein Crushed Ice herstellen

So sehen die Flächen & Fächer aus!

Graphen & mehr

Wir veranschaulichen außerdem anhand von Graphen, wie sich die Temperaturen in den verschiedenen Teilen des CBNbsa 5753 verändern. Hier können Sie all die von uns erstellten Graphen in voller Größe einsehen. Wir sprechen auch Hinweise darüber aus, wo man welche Lebensmittel – also bspw. Milch, Quark, Sahne usw. – in dem Modell verräumen sollte.

Größe, Gewicht & Co.

Der CBNbsa 5753 kann sich dank seiner schlanken Maße von 2.015 × 597 × 675 Millimetern (Hmax × Bmax × ​Tmax d. Modells) problemlos in Mulden einpassen – anschließend schauen nur noch die Türen des Modells ein paar Millimeter über die Möbelpaneele daneben hinaus (InteriorFit). Apropos Türen: Wunderbar an dem Modell ist auch dessen schon von außen sehr modern wirkender Stil. Dieser Stil ist vor allem dem ins Schwarze reichenden Ton der Türpaneele zu verdanken. Das Material der Türpaneele (BlackSteel) ist aber sehr viel mehr als nur ein visuelles Schmankerl: Die Materialstruktur stellt vielmehr sicher, dass man die Türpaneele auch von vorne anrühren kann, ohne dass sich danach Spuren an ihnen erkennen lassen.

Die Türen des Modells kann man in einem Winkel von 115° nach außen hin ausschwenken: Dank dieses Türwinkels lassen sich von vorne aus alle Teile des Modells erreichen – daher kann man die Flächen und Fächer des CBNbsa 5753 in vollem Maße nach vorne herausschieben, ohne währenddessen vor die Türen zu stoßen. Außerdem: Wer Spaß am Backen haben sollte, der wird sehr dankbar darüber sein, dass man auch Backbleche voll ins Modell hinein schieben kann – das ist bspw. bei Blechen voller Blondies und Brownies wunderbar.

Gewiss: Der CBNbsa 5753 kann nicht so viel Volumen vorweisen wie Modelle amerikanischen Stils (French Door, Side-by-Side usw.). Das aber ist auch nicht der Anspruch dieses Modells. Gleichwohl: Auch wenn mehrere Verbraucher:innen im Haus wohnen sollten, wird ihnen das Volumen des CBNbsa 5753 vollkommen ausreichen. Es sind 362 Liter (Vmax d. Modells) vorhanden – davon sind 259 Liter (Vmax d. oberen Teils) im oberen Teil und 103 Liter (Vmax d. unteren Teils) im unteren Teil verwendbar.

Das Modell kann aber auch hier Spielraum erschließen: Verbraucher:innen, die den CBNbsa 5753 variabel verwenden, also bspw. in der einen Woche mehr Fleisch-, Fisch- & Milchwaren und in der anderen Woche mehr Convenience Food im Modell verwahren wollen, werden VarioTemp willkommen heißen: Dank dieses Modus kann man die Temperatur im unteren Teil des Modells vollkommen individuell einprogrammieren – auch außerhalb der normalen Temperaturspanne von -26 – -15 °C. Die Technik des CBNbsa 5753 kann per VarioTemp vielmehr auch Temperaturlevel von -2 °C – 14 °C verwirklichen, sodass man durch diesen Modus quasi das Volumen des oberen Teils ausdehnen kann. Dadurch lassen sich vollkommen verschiedene Lebensmittel in diesen Teil des Modells einräumen – so wie es die Verbraucher:innen wünschen. Wer also bspw. ein Barbecue im Familien- & Freundeskreis veranstalten will und daher Massen an Rind, Schwein und mehr in den CBNbsa 5753 räumen muss, der wird dieses Mehr an Volumen sehr dankbar annehmen. Man kann hier schließlich auch Biere, Weine usw. bei maßvoll-winterlicher Temperatur vorhalten.

Wundervoll an dem CBNbsa 5753 ist aber auch, dass ihm schon von Werk aus eine Vielzahl von weißen LEDs verliehen wurde, die von den Wänden aus ins Modell scheinen und so einen Großteil der im oberen Teil vorhandenen Flächen und Fächer erreichen können. Die LEDs haben so viel Power, dass man wirklich alle Lebensmittel innerhalb des CBNbsa 5753 von vorne aus erkennen kann. Eines müssen wir aber außerdem noch ansprechen: Auch oberhalb der BioFresh-Safes sind noch ein paar LEDs zu sehen, die von oben herab scheinen und dadurch bspw. auch die Fleisch-, Fisch- & Milchwaren in ihnen erkennbarer machen.

Auch wenn es dank der Schließmechanik der Türen nur ab und an passieren wird: Der Türalarm des Modells kann daran erinnern, die Türen zu schließen – dessen Schallspitzen von 48,5 dB (LP max aus d: 1 Meter) lassen sich schließlich auch noch aus ein paar Metern wahrnehmen. Das aber ist noch nicht alles: Währenddessen pulsieren auch noch alle LEDs des CBNbsa 5753, schalten sich also wechselweise an und aus, was abends sehr wertvoll sein kann. Obendrein werden die Sequenzen der Alarme (2 × 3) immer schneller: So erschallen sie vorerst alle 60 Sekunden, nach 4 Minuten alle 30 Sekunden und nach 6 Minuten alle 5 Sekunden. Was außerdem clever ist: Man kann den mit dem Türalarm verbundenen Timer an seine persönlichen Ansprüche anpassen und so vorsehen, ob er sich nach 1, 2 oder 3 Minuten ans Werk machen soll.

Material & Materialverbund

Die Materialien dieses Modells sind – von außen und von innen – von einer erlesenen Qualität: So können bspw. die Türpaneele schon durch ihren puren, Klassik und Moderne vereinenden Stil (BlackSteel) verlocken. Wesentlich ist aber ein Anderes: Weder nach dem Auspacken noch nach dem Abschluss des volle 8 Wochen währenden Tests ließen sich von uns Makel an dem CBNbsa 5753 erkennen. Wirklichen Eindruck hinterließ dabei die Mechanik des Modells: So haben wir auch nach mehr als 1.000 Malen noch all die verschiedenen Schubladen des Modells (die BioFresh-Safes, den VarioSafe usw.) vollkommen smooth herausziehen und hineinschieben können. Genauso wunderbar ließen sich am Ende auch noch die Türen des CBNbsa 5753 verwenden: Weder die Scharniere noch die Schließmechanik der Türen verschlissen in wahrnehmbarem Maße.

Die Handhabung

Der obere Teil des Modells kann dreierlei Flächen vorweisen: Sie erschließen den Verbraucher:innen durch ihre Maße von 478 × 364, 478 × 360 und 474 × 372 Millimetern (Bmax × Tmax d. 1. & 2. & 3. Fläche) eine Fläche von mehr als 0,5 Quadratmetern (Amax aller Flächen), die sie mit allen nur vorstellbaren Lebensmitteln versehen können – und all diese Lebensmittel kann man von vorne aus spielerisch erreichen. Diese Flächen haben aber noch mehr in petto, wie wir im Weiteren anhand von Fotos veranschaulichen (s. S. 60, 61).

Wesentlich an alledem: Liebherr will den Verbraucher:innen nicht vorschreiben, in welchen Teilen des Modells sie welche Lebensmittel verräumen müssen. Gerade aus diesem Grund kann man auch die oberen Flächen verstellen, sie also in eines von 11 verschiedenen Schienenpaaren schieben und sie so an die aktuellen Ansprüche der Verbraucher:innen anpassen – bspw. wenn das French Rack, das Prime Rib oder das Tomahawk ansonsten nicht in den CBNbsa 5753 passen will. Da sich die Türen des Modells in einem Winkel von mehr als 90° ausschwenken lassen, kann man alles verstellen, ohne währenddessen auch nur einmal vor die Tür zu stoßen. Die 11 Schienenpaare wölben sich alle 35 Millimeter aus den Wänden des Modells nach innen, sodass man die Höhenpositionen der Flächen und dadurch auch die Höhenspielräume oberhalb der Flächen sehr präzise anpassen kann.

Genial außerdem: Auch den VarioSafe, also das Fach am Fußende der mittleren Fläche, kann man dank eines hier vorhandenen Doppelschienenpaars verstellen und dadurch in den Genuss von 24 Millimetern mehr Höhenspielraum kommen, wann immer man Sachen von ausladenderer Größe in ihm verräumen will – und wer den VarioSafe nicht verwenden will, weil ihm all die anderen Fächer und Flächen des CBNbsa 5753 schon ausreichen, der kann ihn auch problemlos voll aus der Schienenmechanik herausnehmen.

Was wir außerdem loben wollen: Das SafetyGlass, das von Liebherr all diesen Flächen verliehen worden ist, erwies sich als sehr stabil. Wir haben bspw. mehrere Male schweres Glas (Gläser voller Marinaden, Salsa, Saucen usw.) vor die Flächen stoßen lassen und dadurch keinerlei Schäden an dem Material verursachen können.

Darüber hinaus ist am Ende des oberen Teils auch noch ein spezielles Fächerpaar erreichbar: Dies sind die BioFresh-Safes des Modells, die sich durch ihr winterliches Temperaturlevel von nahe 0 °C auszeichnen und dadurch – als Fruit & Vegetable-Safes – dem Frischhalten von Gemüse & Obst oder – als Meat & Dairy-Safes – dem Frischhalten von Fleisch-, Fisch- & Milchwaren dienen sollen. Die Temperaturen in diesem Fächerpaar sind auch in der Tat sehr viel maßvoller als in all den anderen Winkeln des Modells: Wir maßen hier Temperaturlevel von 2,9 & 2,8 °C (t∅ d. 1. & d. 2. Fachs), sodass man in den BioFresh-Safes durchaus auch sehr verderbliche Speisen wie bspw. Hack vom Rind, Schwein & Co. und auch Räucherwaren vom Aal, Lachs usw. vollkommen sicher verwahren kann. Wir wollen aber noch eine andere Qualität des Fächerpaars hervorheben, die viele Verbraucher:innen als sehr dankbar ansehen werden: Man kann die BioFresh-Safes schließlich verwenden, sie also heraus- und hineinschieben, ohne dass sich Widerstand in der Muskulatur der Arme wahrnehmen ließe – dies ist der auch in diesem Teil des Modells meisterlichen Mechanik zu verdanken, ohne dass das Gewicht der Lebensmittel in den BioFresh- Safes wesentlich wäre. Schön sind auch die ausladenden Maße der Fächer: Deren 422 × 442 × 160 Millimeter (Bmax × Tmax × ​Hmax d. Fächer) erlauben es, eine Vielzahl an vollkommen verschiedenen Lebensmitteln in ihnen zu verräumen. Gemüse von erheblicher Größe (Daikon, Hokkaido usw.) passen problemlos in die Fächer hinein – und das Hinein- und Herausräumen von solchem Gemüse ist, weil man die BioFresh-Safes dank Teleskopausschub voll herausschieben kann, eine spielerische Sache.

Für all die Sachen, die man in aller Schnelle und ohne viel Suchen erreichen will, sind auch der oberen Tür des Modells ein paar Flächen und Fächer verliehen worden. Wesentlich ist vor allem die Fläche von 392 × 98 Millimetern (Bmax × Tmax d. Fläche) am Fuße der Tür, in der man Milch, Wasser und mehr abstellen kann: Hier passen bspw. auch Weine der Größen Piccolo (250 Milliliter) bis Magnum (1.500 Milliliter) hinein. Dass sich die Flaschen auch bei einem elanvolleren Schließen der Tür sicher halten, ist auch dem hier vorhandenen Schieber zu verdanken: Man kann anhand dieses Schiebers – eines weißen Winkels – alle Flaschen aneinander schieben und sie dadurch wirksam sichern. Die darüber vorhandene Fläche ist schon von Werk aus mit den VarioBoxen des Modells verbunden: Diese VarioBoxen stellen ein Fächerpaar mit Maßen von 225 × 98 × 82 & 114 × 98 × 82 Millimetern (Bmax × Tmax × Hmax d. Fächer) dar, in denen man bspw. Gläser (Mayonnaise, Remoulade usw.), Tuben (Ajvar, Tomatenmark usw.) und andere Sachen von klein-kompakter Größe vorhalten kann. Dadurch dass die VarioBoxen schon von außen voll einsehbar sind, weiß man auch, welche von ihnen man hervor- und herausschieben muss – die hier vorhandene Mechanik stellt währenddessen sicher, dass man die VarioBoxen nie aus Versehen voll aus ihren Schienen herausschieben und sie so aus den Händen verlieren kann. Was wir am Ende aber noch herausstellen müssen: Die Tür kann 18 Ovale vorweisen, die alle 36–54 Millimeter paarweise aus den Flanken der Tür herausschauen – an ihnen kann man die Flächen verhaken, sodass Verbraucher:innen aus 9 verschiedenen Höhenpositionen wählen können. Das Verstellen der Flächen erwies sich auch als eine alles in allem spielerische Sache: Weder während des Hochhebens noch während des Herablassens der Flächen ließ sich viel Widerstand wahrnehmen – vollkommen anders als bei den Modellen vieler anderer Hersteller.

Doch auch der untere Teil des CBNbsa 5753 kann durch eine Handvoll verschiedener Qualitäten verlocken: So sind hier bspw. drei Schubladen vorhanden, die man sehr smooth heraus- und hineinschieben kann – die vorderen Mulden machen den Grip derweil so sicher, dass man die Schubladen auch dann noch problemlos handhaben kann, wenn sie voller schwerer Lebensmittel sind. Diese Schubladen lassen sich außerdem von vorne aus voll einsehen, sodass man in einem Mal erkennen kann, welche Sachen nun in welcher Schublade sind. Wunderbar sind auch die Maße der Schubladen an sich: 398 × 386 × 183 Millimeter (Bmax × Tmax × Hmax d. 1. & 2. Schubladen) und 398 × 300 × 183 Millimeter (Bmax × Tmax × Hmax d. 3. Schublade) erschließen einem sehr viel Spielraum, dank derer sich Massen an Convenience Food in ihnen verräumen lassen: So passen bspw. auch Pizzas ausladenderer Größe in die Schubladen hinein. Da man die Schubladen voll hervorziehen kann, ist das Hinein- und Herausräumen von Lebensmitteln mühelos machbar.

Das am oberen Ende des Modells vorhandene Touch & Swipe Display stellt einen simplen, schnell ansprechenden Touchscreen dar, der sich von einem Großteil aller erwachsenen Verbraucher:innen problemlos erreichen lassen wird; wie leicht oder schwer erreichbar er aber ist, richtet sich auch nach der Größe der Verbraucher:innen (dmax v. Fußboden: 2 Meter). Dank der Qualität des Touchscreens kann man Modus, Temperaturen usw. prima von ihm ablesen – und das aus wirklich allen Winkeln vor dem CBNbsa 5753. Von Vorteil ist außerdem, dass das Modell alles Wesentliche in einer nach Wunsch einprogrammierbaren Sprache veranschaulichen kann: Man muss also – anders als bei den Modellen vieler anderer Hersteller – nicht ausschließlich mit englischsprachigen Menüs vorliebnehmen. Das Ansprechverhalten des Touch & Swipe Display ist anstandslos: Wir ließen den Touchscreen innerhalb von 8 Wochen mehr als 1.000 Male verwenden und das Modell sprach nach allen Gesten (Tippen, Wischen usw.) verlässlich an. Dass man auch über den Touchscreen wischen kann, ist ein erheblicher Vorteil des CBNbsa 5753 – denn so kann man sich rasch durch all die verschiedenen Menüs swipen, was bspw. während des Verstellens des Modus dankbar ist.

Temperaturen & Tempo

Was außerdem wesentlich ist: Wie einheitlich sind die Temperaturen in den verschiedenen Teilen des Modells? Von Liebherr wird hier allerlei versprochen – so soll schon der hier vorhandene Ventilator ein mehr oder minder einheitliches Temperaturlevel im CBNbsa 5753 sicherstellen. Wir maßen, während wir das Modell mit einer Temperaturprogrammierung von 5 °C & -18 °C arbeiten ließen, in ein und denselben Fächern, Flächen usw. innerhalb von 24 Stunden ein durchschnittliches Temperaturschwanken von ±1,7 °C im oberen Teil und ein solches von ±2,2 °C im unteren Teil des CBNbsa 5753. Ein Kühlschrank, der solchermaßen stabile Temperaturen verwirklichen kann, ist rar und doch so wertvoll: Gerade dann schließlich, wenn man verderbliche Waren wie bspw. Fleisch und Fisch eine Weile in dem Modell vorhalten will, müssen die Temperaturen andauernd winterlich sein – nur so kann man das Wachstum von Mikroben (Bakterien, Pilzen et cetera) in wirksamer Weise eindämmen.

Wie schnell aber kann der CBNbsa 5753 Gemüse, Fleisch, Fisch & Co. kühlen? Dies kann man wunderbar anhand von Wasser veranschaulichen: 1.500 Milliliter (t0 d. Wassers: 20 °C) erreichen im oberen Teil des Modells innerhalb von nur 3:09 Stunden (T∅ bei t: 5 °C) eine Temperatur von 10 °C und im unteren Teil des Modells innerhalb von nur 2:51 Stunden (T∅ bei t: -18 °C) eine Temperatur von 0 °C. Will man dies noch schneller verwirklichen, so kann man den CBNbsa 5753 durch das Verwenden des passenden Modus – also SuperCool oder SuperFreeze – noch mehr powern lassen: Wir maßen dann anstelle von 3:09 Stunden (T∅ bei t: 5 °C) und 2:51 Stunden (T∅ bei t: -18 °C) nurmehr 2:31 Stunden (T∅ bei SuperCool) und 1:24 Stunde (T∅ bei SuperFreeze) – anhand dieses Moduspaars lässt sich das Tempo des Modells also um 20,1 % bzw. 50,9 % erhöhen: Wann das Verwenden von SuperCool & SuperFreeze also sinnvoll sein kann? Vor allem während des warmen Sommers, wenn verderbliche Lebensmittel nach dem Erwerb und nach dem Einräumen in den CBNbsa 5753 schneller wieder ein sicheres Temperaturlevel erreichen sollen.

Die BioFresh-Safes am Fuße des oberen Teils des Modells, in denen man außer Fleisch-, Fisch- & Milchwaren vor allem auch Gemüse & Obst verräumen soll, werden vielen Verbraucher:innen sicherlich willkommen sein: Schließlich kommen schon die Temperaturen innerhalb des Fächerpaars – wir sprechen von 2,8 °C (t∅ d. Fächer) – Gemüse & Obst zupass. Dass den Fächern kein Slider verliehen wurde, durch den sich nun bspw. das Maß der Feuchte innerhalb des Fächerpaars verstellen ließe, war keinerlei Problem: Wir maßen in den Fächern auch so ein vollkommen ausreichendes Feuchtelevel von ≥ 90 % (φmin d. Fächer), was den Wasserverlust von Gemüse & Obst minimieren kann.

Wie wirksam die BioFresh-Safes des Modells aber wirklich darin sind, die Frische von Gemüse & Obst zu erhalten, wurde von uns auch praxisnah ermittelt. Wir ließen verschiedenes Gemüse & Obst immer wieder eine volle Woche in dem Schubladenpaar verweilen und verliehen anschließend Urteile über die Qualität in Sachen Geruch, Geschmack usw. Während einer Woche verlor das Gemüse & Obst durchschnittlich 5,7 % seines ursprünglichen Gewichts – dies stellt die Wasserverluste dar. Die Qualität war also nach den einzelnen Wochen noch wunderbar: Gerade Brokkoli, Möhren und Romanesco waren von außen wie von innen makellos. Während Salate wie bspw. Lollo Bianco oder Lollo Rosso minimal an Volumen verloren, waren sie von innen noch immer sehr ansprechend. Radieschen waren am Ende noch so prall wie im Moment des Erwerbs. Nur an einzelnen von ihnen wurde das Grün wahrnehmbar welker.

Das Modusspektrum

Wir haben schon angesprochen, dass man den Modus des CBNbsa 5753 über das Touch & Swipe Display verstellen kann. Wann aber ist welcher Modus vorzuziehen? Was kann das Modell in welchem Modus verwirklichen? Wir stellen im Weiteren dar, durch welche Qualitäten sich SuperCool, SuperFreeze & Co. auszeichnen, wie es sich in ihnen also mit den Temperaturen in den verschiedenen Teilen des Modells verhält und mehr.

SuperCool & SuperFreeze

Wer verderbliche Waren aus Fleisch, Fisch oder Milch eine Weile im Modell verwahren will, der muss vor allem Eines sicherstellen: Dass sie nach dem Erwerb und nach dem Einräumen in den CBNbsa 5753 schnellstens wieder Temperaturen von ±0 °C erreichen. Schließlich kann man das Tempo, in dem sich die in ihnen vorhandenen Mikroben vermehren, allein durch solche Temperaturen vermindern. Gerade während des Sommers kann es aber passieren, dass Lebensmittel, die mehr als nur ein paar Minuten im Auto verweilen, wirklich warm werden. Glücklicherweise kann man dank des Moduspaars SuperCool & SuperFreeze winterliche Temperaturen im Modell verwirklichen: So maßen wir im Modus SuperCool im oberen Teil des Modells ein Temperaturlevel von nurmehr 3,4 °C anstelle von 4,9 °C (t∅ d. oberen Teils d. Modells, -30,6 %), verbunden mit einem Stromverbrauch von 14,9 W anstelle von 8,1 W (P∅ d. Modells, +83,9 %) und im Modus SuperFreeze im unteren Teil des Modells ein Temperaturlevel von nur noch -37,3 °C anstelle von -17,3 °C (t∅ d. unteren Teils d. Modells, -115,6 %), verbunden mit einem Stromverbrauch von 28,2 W anstelle von 8,1 W (P∅ d. Modells, +248,1 %). Wertvoll in puncto Stromverbrauch ist, dass der CBNbsa 5753 den einen wie den anderen Modus von allein ausschalten kann: SuperCool nach maximal 12 Stunden, SuperFreeze nach maximal 65 Stunden.

PartyMode

Anhand des PartyMode kann man dem Modell vorschreiben, den Modus SuperCool und den Modus SuperFreeze parallel anzuschalten und das Moduspaar nach 24 Stunden wieder von allein auszuschalten. Wann das dankbar ist? Wann immer man eine Feier im Familien- & Freundeskreis planen und währenddessen bspw. immer wieder neue Biere, Limonaden o. Ä. ins Modell räumen will. Durch SuperCool & SuperFreeze erreichen sie anschließend sehr viel schneller erquickende Temperaturen.

HolidayMode

Wer verreisen und daher ein paar Wochen außer Haus sein wird, der kann durch den HolidayMode viel Strom sparen. Schließlich wandern die Temperaturen im oberen Teil des Modells in diesem Modus empor: Wir maßen 14,2 °C anstelle von 4,9 °C (t∅ d. oberen Teils d. Modells, +189,8 %). Wesentlich ist daher, dass man während des Verwendens des HolidayMode ausschließlich anspruchslosere Waren wie bspw. Marinaden, Saucen usw. in diesem Teil des Modells verwahren kann. Wir maßen währenddessen einen Stromverbrauch von 6,6 W anstelle von 8,1 W (P∅ d. Modells, -18,5 %).

EnergySaver

Der Modus EnergySaver soll die Temperaturen in den verschiedenen Teilen des Modells maßvoll anheben – wir sprechen von + 2 °C – und durch dieses maßvollere Temperaturlevel schließlich auch Strom sparen: So stellte der CBNbsa 5753 in diesem Modus anstelle von 5 °C & -18 °C Temperaturen von 7 °C & -16 °C ein, sodass wir schließlich einen Stromverbrauch von 7,7 W anstelle von 8,1 W (P∅ d. Modells, -4,9 %) maßen: Eine minimale, aber messbare Ersparnis.

NightMode

Clever ist auch der NightMode: Wer bei vollkommener Stille schlummern und daher verhindern will, dass das Modell auch nur noch einen Ton ausspeien kann, der muss diesen Modus verwenden. Durch ihn scheinen auch die im Modell vorhandenen LEDs schwächer, sodass man die verschiedenen Lebensmittel noch immer erkennen kann, die LEDs während eines Blicks ins Modell aber nicht mehr blenden.

SabbathMode

Der SabbathMode wird all denen willkommen sein, die sich ob ihres Glaubens an die Halacha halten: Schließlich muss man nach der Halacha während des Sabbats von jedweder Arbeit absehen – und als Arbeit wird bspw. auch das Verwenden von Elektronik verstanden. Warum aber ist das ein Problem? Weil schon das Handhaben der Türen des Modells mit Elektronikprozessen wie bspw. dem An- und Ausschalten der LEDs verbunden ist. Dieser Modus stellt daher sicher, dass das Handhaben der Türen keinerlei Elektronikprozesse mehr auslösen kann.

Strom & Schall

Wie sich der Stromverbrauch des Modells durch das Verwenden eines Spezialmodus wie bspw. SuperCool, SuperFreeze usw. verändern kann, haben Sie schon lesen können. Wie aber verhält es sich mit dem Stromverbrauch, wenn man nur Temperaturen von 5 °C & -18 °C einprogrammieren und den CBNbsa 5753 im Weiteren vor sich hin werkeln lassen sollte? Liebherr hat hier – wie in so vielen anderen Aspekten der Technik auch – Eindrucksvolles vollbracht: Noch nie vorher haben wir uns einen dem Stromverbrauch nach so sparsamen Kühlschrank wie diesen vornehmen können. Gerade in der aktuellen Zeit, in der die Strompreise in vielen Teilen Europas immer weiter empor schnellen, ist dies sehr wertvoll. Wir maßen einen durchschnittlichen Stromverbrauch von nur 8,1 W (P∅ d. Modells bei t: 5 °C & -18 °C), also einen solchen von 70,76 kWh pro Jahr (30,63 € bei 0,433 € pro kWh); in den Stromverbrauch spielt aber auch immer das Verhalten der Verbraucher:innen ein – wer also bspw. alle paar Stunden ins Modell hineinschauen sollte, der wird am Ende auch ein Mehr an Stromverbrauch verzeichnen.

Genauso verhält es sich auch mit dem Schallausstoß des Modells, das von Liebherr nicht ohne Grund als SuperSilent beworben wird: Wir maßen aus einem Meter vor dem CBNbsa 5753 schließlich einen Schalldruckpegel von nur 30,5 dB (LP d. Modells aus d: 1 Meter), den man allein bei vollkommener Stille wahrnehmen kann – und das auch nur dann, wenn man sich eine Weile vor das Modell stellen sollte. Dieser Schallausstoß, der auch beim Verwenden von SuperCool & SuperFreeze maßvoll bleibt, ist der Qualität der hier vorhandenen Technik (Kompressoren, Ventilatoren, Ventile usw.) zu verdanken.

Die Reinigung

Die Fächer und Flächen des Modells lassen sich auch dann, wenn sie durch süßliche Marinaden, schwere Saucen, Öle o. Ä. verschandelt wurden, ohne viel Mühe säubern. Man kann sie schließlich voll aus dem CBNbsa 5753 herausholen und sie anschließend aus allen Winkeln erreichen – und das, weil sich die Türen des Modells um mehr als 90° nach außen hin abwinkeln lassen, ohne dass man währenddessen vor die Türen stoßen würde. Wundervoll außerdem: Man kann all diese Teile auch in die Spülmaschine stellen und sie so sehr viel simpler, schneller und sparsamer säubern als von Hand.

Der CBNbsa 5753 kann auch noch einen CleaningMode vorweisen, in dem man sich all die verschiedenen Teile des Modells mit einem Tuch vornehmen kann, ohne dass sich währenddessen ein Alarm wahrnehmen ließe. Auch die LEDs scheinen pausenlos ins Modell hinein, ohne sich nach 1, 2 oder 3 Minuten wechselweise an- und auszuschalten.

Die SmartDeviceBox

Wer den CBNbsa 5753 in sein Smart Home inkorporieren und ihn mit der App des Herstellers – SmartDevice 2.0 – verbinden will, der kann dies nur anhand der SmartDeviceBox verwirklichen – eines weißen, von außen eher anspruchslos wirkenden Quaders, den Verbraucher:innen im Onlineshop von Liebherr ordern können und den sie anschließend in den oberen Teil des Modells schieben müssen (59,90 €, UVP). Dank der dann verwendbar werdenden App SmartDevice 2.0 lassen sich Modus, Temperatur usw. auch aus anderen Teilen des Hauses verstellen. Darüber hinaus werden dann auch noch verschiedene smarte Funktionen wie bspw. ein Flaschen-Timer erreichbar. Dass die SmartDeviceBox nicht schon von Werk aus Teil des Zubehörpacks ist, erschien uns durchaus plausibel: Schließlich werden nicht alle Verbraucher:innen daran interessiert sein, ihren Kühlschrank smart zu machen und ihn per App anzusprechen. Daher ist es sehr viel sinnvoller – und auch ressourcenschonender – allen Verbraucher:innen bloß die Option zu erschließen, die SmartDeviceBox zu bestellen.

Frischhalten von Gemüse & Obst

Das kann das Modell!

Dass die Fächer am Fuße des oberen Teils des Modells – die BioFresh-Safes – die Frische von anspruchsvolleren Lebensmitteln wie bspw. Gemüse & Obst wirksam erhalten können, wurde von uns schon vorher beschrieben. Wir stellen nun aber auch noch dar, wie sich solche Lebensmittel innerhalb von einer vollen Woche in diesen Fächern visuell verändern: Wir veranschaulichen sie das eine Mal vor (s. links) und das andere Mal nach (s. rechts) den einzelnen Wochen. Sie alle waren am Ende noch von einer durch und durch ansprechenden Qualität – auch dem Geruch und dem Geschmack nach ließen sich von uns keine Einbußen verzeichnen.

Der Stromverbrauch

So viel sparsamer ist der Liebherr CBNbsa 5753

Dass Liebherrs neuer CBNbsa 5753 einen wirklich sparsamen Stromverbrauch vorweisen kann, hoben wir schon hervor (s. S. 63 & 66). Wie viel sparsamer der CBNbsa 5753 aber als die Modelle vieler anderer Hersteller ist, veranschaulichen wir in diesem Annex noch anhand von Graphen – aus diesen Graphen kann man ablesen, wie viel Strom der CBNbsa 5753 und ein anderes Modell mit ähnlichem Volumen (Vmax d. Modelle ± 1 Liter), das wir uns schon vor ein paar Monaten vornahmen, verbrauchen. Die Stromverbräuche wurden von uns in einheitlicher Weise erhoben (s. S. 66).

Technische Daten

Hersteller
Modell
Liebherr
CBNbsa 5753
Größe, Gewicht usw.
Optik des Modells Schwarz (BlackSteel)
Maße des Modells
(Hmax × Bmax × ​Tmax)
2.015 × 597 × 675 mm
Gewicht des Modells
(mmax, inhaltslos)
99,2 kg
Energieeffizienzklasse des Modells
(lt. Energielabel)
A
Klimaklasse des Modells
(lt. Energielabel)
SN – T (10–43 °C)
Volumen des Modells
(Vmax)
362 l
Volumen des Kühlteils
(VK)
259,1 l (159,9 l + 99,2 l)
Volumen des Gefrierteils
(VG)
103,1 l
Maße des Touchscreens (Hmax × Bmax) 47 × 37 mm
Position des Touchscreens innen
Tastensperre ja
Türalarm ja (akustisch & optisch, nach 1/2/3 min, LP max aus d: 1 m: 48,6 dB(A))
Türautomatik ja (SoftSystem, automatisches Schließen bis ∠max: 45°)
Türscharniere rechts (veränderbar)
Türwinkel
(∠max)
115°
Spezialitäten des Modells BioFresh-Safes; BlackSteel; EasyTwist-Ice; FreshAir; SmartSteel; SoftSystem; SoftTelescopic; SuperSilent; VarioBoxen; VarioSafe; VarioSpace; VarioTemp
Technik
Art des Kühlsystems Kompressor, Ventilator & Co. (PowerCooling)
Anzahl der Kühlsysteme 2
Temperaturspektrum
(tK min – tK max; tG min – tG max; tBioFresh Safes)
3–9 °C; -26 – -15 °C; 0 °C (in 1-°C-Schritten)
SuperCool-Modus ja
SuperFreeze-Modus ja
EnergySaver-Modus ja
Holiday-Modus ja
Party-Modus ja
NoFrost ja
Flächen, Fächer usw.
Oberer Teil
Flächen 3
Fächer 3
Flächen & Fächer in der Tür 2 & 2
Extras 1 × 2-in-1-Eierhalter (20 × Hühnereier d. Größen S – L oder 24 × Wachteleier); 1 × Butterdose
Unterer Teil
Flächen 2
Fächer 3
Flächen & Fächer in der Tür 0
Extras 1 × Eismaschine (EasyTwist-Ice, ohne Wasseranschluss); 2 × Kühlakkus
Strom & Schall
Elektrische Leistung
(PØ, lt. Hersteller)
Elektrische Leistung
(PØ m. Temperaturen v. 5 °C & -18 °C)
8,1 W
Energieverbrauch pro Jahr
(PØ, lt. Hersteller)
116 kWh
Energieverbrauch pro Jahr
(PØ m. Temperaturen v. 5 °C & -18 °C)
70,8 kWh
Schalldruckpegel
(LP max, lt. Hersteller)
33 dB(A)
Schalldruckpegel
(LP Ø m. Temperaturen v. 5 °C & -18 °C aus d: 1 m)
30,5 dB(A)

Bewertung

Hersteller
Modell
% Liebherr
CBNbsa 5753
Handhabung 10 97,4
Individualisierung
(Flächen, Fächer usw.)
70 98,0
Bedienung 30 96,0
Ausstattung 15 95,8
Volumen 45 95,2
Beleuchtung 15 97,3
Materialien 30 97,3
Bedienungsanleitung 10 92,0
Betrieb 15 98,0
Schallausstoß 30 98,0
Stromverbrauch 70 98,0
Kühlen 40 96,8
Gleichmäßigkeit 35 97,3
Geschwindigkeit 35 98,0
Frischhaltung
(Gemüse, Obst usw.)
30 94,9
Gefrieren 20 97,4
Gleichmäßigkeit 50 96,8
Geschwindigkeit 50 98,0
Bonus 0,5 (VarioTemp)
Malus
UVP des Herstellers 2.099,00 €
Durchschn. Marktpreis
Stand v. 13.01.2023
2.034,00 €
Preis-Leistungsindex 20,86
Gesamtbewertung 97,5 %
(„sehr gut“)

Logo des Produkts

Wie haben wir geprüft?

Kühlen | 40 %
Hier haben die Tester:innen die im oberen Teil des Modells herrschenden Temperaturen in Höhe aller Ebenen erhoben: Hierzu installierten sie Temperatursonden in der Mitte der einzelnen Ebenen. Sie verweilten mehr als 24 Stunden an den einzelnen Messpunkten, um die Temperaturen & die Temperaturstabilität zu ermitteln. Weiterhin versahen die Tester:innen Boxen aus Polyethylenterephtalat (PET, tmax d. Wand: 1 Millimeter) mit 1.500 Millilitern Wasser (t0 d. Wassers: 20 °C), stellten sie in Höhe aller hier vorhandenen Ebenen ab und erhoben, wann das Wasser nur noch eine Temperatur von 10 °C maß. Wie das Modell die Qualität von Gemüse & Obst im BioFresh-Fächerpaar erhalten kann, ermittelten die Tester:innen in mehrere Male wiederholten, immer eine Woche dauernden Tests: Hier wurde immer wieder neu erworbenes Gemüse & Obst (scil. Brokkoli, Radieschen, Romanesco usw.) aus ein und demselben Los je eine Woche im BioFresh-Fächerpaar verräumt. Urteile über die Qualität des Gemüses & Obstes verliehen die Tester:innen anschließend nach organoleptischen Maßstäben (Geruch, Geschmack usw.). Weiterhin wurde durch Wägungen auch erhoben, wie viel Wasser das Gemüse innerhalb der einzelnen Wochen verlor.

Gefrieren | 20 %
Hier haben die Tester:innen die in den Schubladen des unteren Teils des Modells herrschenden Temperaturen nach derselben Methode ermittelt. Darüber hinaus maßen die Tester:innen auch, wann 1.500 Milliliter Wasser (t0 d. Wassers: 20 °C) in Boxen aus Polyethylenterephtalat (PET, tmax d. Wand: 1 Millimeter) nur noch eine Temperatur von 0 °C maß.

Ausstattung| 15 %
Hier verliehen die Tester:innen vor allem Urteile über das verwendbare Volumen des Modells – einmal hinsichtlich des oberen Teils und einmal hinsichtlich des unteren Teils des Modells. Weiterhin ließen die Tester:innen die Qualität der außen & innen verwendeten Materialien und des Materialverbunds in ihr Urteil einspielen. Schließlich erhoben die Tester:innen auch, ob LEDs in den verschiedenen Teilen des Modells vorhanden sind und wie sie das Modell ausleuchten, ob sich also all die Sachen, die man im Modell vorhält, bspw. auch abends problemlos erkennen lassen. Schließlich wurde die Qualität der Dokumentation des Herstellers beurteilt: Diese sollte nicht nur alle wesentlichen Themen rund ums Modell (Bedienung, Reinigung usw.) in verständlicher Weise abhandeln, sondern auch noch weitere wertvolle Hinweise beinhalten.

Betrieb | 15 %
Das Modell ließen wir während bei einheitlichen Temperaturverhältnissen von 24 °C (t∅ d. Testlabors) werken. Nachdem die von uns einprogrammierten Temperaturen von 5 °C & -18 °C stabil waren, wurden der Schalldruckpegel aus einem Meter vor dem Modell sowie der Stromverbrauch erhoben und beurteilt.

Handhabung | 10 %
Hier maßen wir, wie man das Modell bspw. an die Größe verschiedener Waren – sprich Fleisch-, Fisch & Milchwaren usw. – anpassen kann, bspw. durch verstellbare Flächen, Fächer & Co. Hier spielte außerdem ein, wie schnell und simpel sich das Modell so anpassen lässt. Des Weiteren wurde auch von allen Tester:innen beurteilt, wie man das Modell verwenden kann: Außer dem von Werk aus vorhandenen Modusspektrum war wesentlich, in welchem Maße man die Temperaturen in verschiedenen Teilen des Modells verändern kann. Die Tester:innen nahmen sich hier auch den Touchscreen vor: Der Touchscreen sollte alles Wesentliche (Modus, Temperatur usw.) erkennen lassen und darüber hinaus auch verlässlich ansprechen. Schließlich wurde auch noch ein Urteil über die Qualität eines Türalarms verliehen: Wesentlich waren der Schallausstoß des Türalarms und nach wie vielen Minuten sich der Türalarm anschaltet.

Getestete Geräte

  • Liebherr CBNbsa 5753
SaleBestseller No. 1
Bomann® Kühlschrank mit Gefrierfach 143cm hoch | Kühl Gefrierkombination 175L mit 3 Ablagen & 3 Schubladen | Türanschlag wechselbar | leise Kühlgefrierkombi 39db | Kühlschrank KG 320.2 inox
  • Großzügiger Stauraum - Mit einem Gesamtvolumen von 175 Litern (aufgeteilt in 122L Kühlen und 53L Gefrieren), 3 Ablagen sowie 3 Schubladen und einer transparenten Gemüseschale bietet die Bomann Kühl Gefrierkombination freistehend ausreichend Platz für Ihre Lebensmittel und ermöglicht eine effiziente Organisation
  • Flexible Anpassungsmöglichkeiten - Die 3 Glasablagen (davon 2x höhenverstellbar) und 3 Türablagen der Kühlgefrierkombi ermöglichen eine individuelle Gestaltung des Innenraums nach Ihren Bedürfnissen
  • Präzise Kühlung - Dank der stufenlosen Temperaturregelung im Bereich von 0°C bis +8°C bleiben Ihre Lebensmittel immer optimal gekühlt. Die LED-Innenraumbeleuchtung des Kühlschrank mit Gefrierfach freistehend sorgt für eine gute Übersicht
  • Zuverlässige Gefrierleistung: Mit der 4-Sterne-Kennzeichnung und einem Temperaturbereich von ≤ -18°C bietet der Gefrierbereich des Kühlschranks eine zuverlässige Gefrierleistung. Die 3 Gefrierschubladen und die Eiswürfelschale ermöglichen eine einfache Nutzung
  • Energieeffizient und Stilvoll - Wählen Sie aus vier eleganten Farben, um Ihre Küche perfekt in Szene zu setzen: Weiß, Rot, Edelstahl-Optik und Schwarz-Glänzend. Zusätzlich zeichnet sich der Kühlschrank durch einen niedrigen Energieverbrauch von 195 kWh pro Jahr aus
Bestseller No. 2
Samsung RL38T602CSA/EG Kühl-/Gefrierkombination, 203 cm, 390 ℓ, No Frost +, Space Max Technologie, Edelstahl Look
  • Sparen Sie sich das Abtauen Ihrer Kühl-/Gefrierkombination: No Frost+ kann die Eisbildung im Gefrier- und Kühlbereich verhindern, da die Feuchtigkeit nach außen geleitet wird
  • Samsung Kühlschränke mit SpaceMax-Technologie bieten dank dünner, hochisolierender Gerätewände mehr Stauraum im Kühlschrank, nehmen aber nicht mehr Platz in Ihrer Küche ein
  • Der Samsung Digital Inverter Kompressor misst kleine Temperaturschwankungen und passt seine Leistungsstufen automatisch an, was ihn energieeffizient und langlebig macht
  • Die elektronische Steuerung ermöglicht eine getrennte Temperatureinstellung für Kühl- und Gefrierbereich. Über das Display kann die optimale und individuelle Temperatur für jeden Bereich des Gerätes eingestellt und kontrolliert werden. Zudem kann bei langer Abwesenheit, wie zum Beispiel einem Sommerurlaub, das Kühlteil abgeschaltet werden, wobei das Gefrierteil weiterhin funktioniert
SaleBestseller No. 3
Gorenje RK 4182 PS4 Kühl-Gefrier-Kombination/ Höhe 180 cm/ Kühlen 198 L/ Gefrieren 66 L/ LED Beleuchtung, Edelstahl- Look
  • CrispZone Obst- und Gemüsefach
  • LED Belechtung: Effektive und stromsparende Innenbeleuchtung
  • Türanschlag wechselbar
  • Gerätemaß (LxBxH in cm): 55,7x55x180

Anzeige. Als Amazon-Partner verdient unser Unternehmen eine Provision an qualifizierten Verkäufen. Letzte Aktualisierung am 6.02.2024 um 11:58 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm