Heft 07/2021 – Nr. 191

21. Juni 2021

Liebe Leserin, lieber Leser

7 Handmixer | S. 6–27

Für einen Großteil derer, die sich in ihrem Haushalt immerhin ab und an als Bäcker:in versuchen, stellt er ein selbstverständliches Utensil dar: Der Handmixer. Ein solcher ist schließlich das Mittel der ersten Wahl, wenn man Mehl, Wasser und Co. verrühren, Eiweiß in voluminöse Massen verwandeln will et cetera – und das nicht ohne Grund: Handmixer sind nämlich nicht nur wirksam in alledem, sondern vor allem auch handlich und simpel zu verwenden. Man kann sie im Handumdrehen aus dem Schrank hervorholen, verwenden und abschließend wieder verräumen. 7 aktuelle Modelle hatten wir in den letzten Wochen im Test, um zu ermitteln, mit welchem von ihnen sich souverän arbeiten lässt, welcher am schnellsten verschiedenerlei Lebensmittel verarbeiten kann und welcher währenddessen am sichersten zu händeln ist. Ab S. 6 stellen wir all dies – und noch so mancherlei mehr – dar.

2 Espressomaschinen | S. 28–53

So verlässlich viele moderne Vollautomaten auch arbeiten: Wirklich meisterlichen Espresso, das sehen immerhin die Traditionen wahrenden Connaisseure so, kann man allein mit einer klassisch-konventionellen Espressomaschine herstellen. Eine solche zu verwenden ist aber außerordentlich anspruchsvoll – schließlich muss man hier vielerlei von Hand verwirklichen: Das Spiel mit der Größe der einzelnen Portionen, dem Maß des Drucks, mit dem man das Pulver von oben her verdichtet, der Temperatur des schließlich durchs Pulver hindurch rinnenden Wassers usw. – durch all dies lässt sich das Aroma des Espressos verändern und immer weiter, nach und nach, an die individuellen Ansprüche anpassen. Dieses Mal hatten wir ein sehr modernes Espressomaschinenpaar im Test: Die La Specialista Maestro EC9665.M von De’Longhi sowie die the Barista Touch von Sage. Ab S. 28 lesen Sie, wodurch sich die Modelle auszeichnen und welches man auch als Laiin resp. Laie wunderbar handhaben kann.

6 Eismaschinen | S. 54–73

Gerade nun, wo uns der Sommer endlich wieder prallen, mit ausnehmender Wärme verbundenen Sonnenschein verheißt, sehnen sich viele Menschen nach kalten Schmankerln: Derer existieren viele verschiedene, das weltweit populärste und – auch wenn sich hierüber sicherlich streiten ließe – deliziöseste davon ist das Speiseeis! Nun sind viele verschiedene Gründe vorstellbar, aus denen man sein Eis nicht anderswo erwerben, sondern es anstelle dessen lieber selbst herstellen will: So kann man sich bspw. nur dann der Qualität des Eises wirklich sicher sein.  Außerdem: Es lassen sich alle nur vorstellbaren Sphären des Geschmacks abklappern. Glücklicherweise ist das Eisherstellen weder arbeits- noch zeitintensiv – man muss nur eine moderne Eismaschine mit Kompressor zur Hand haben. 6 aktuelle Eismaschinen haben sich im Test beweisen müssen. Wir verraten ab S. 54, wie es sich mit der Güte des von den Modellen zubereiteten Eises verhält, wie viele Minuten man bis zum Genuss desselben warten muss et cetera.

9 Edelstahltopfsets | S. 74–97

Die wesentlichen Aspekte bei der Wahl eines Topfes? Das ist zum einen das Material und zum anderen die Größe. Beim Material ist Edelstahl noch immer sehr populär, sind mit diesem Metall doch sehr viel mehr Vor- als Nachteile verbunden: Edelstahl ist nicht wirklich schwer, währenddessen aber außerordentlich stabil und hält die einmal von ihm erreichten Temperaturen auch noch mehr als nur ein paar Minuten. Welche Größe aber ideal ist, richtet sich immer nach der aktuellen Situation im Haushalt. Gerade weil die Größenansprüche schwanken können, ist es durchaus sinnvoll, nicht einen einzelnen Topf, sondern ein Topfset zu erwerben: Hier sind Töpfe verschiedener Größen einschließlich passender Deckel enthalten – und das alles in ein und demselben Stil, was in puncto Ästhetik doch sehr viel ansprechender ist als ein wildes Wirrwarr von mehreren Herstellern. Aber: Welches Topfset sollte man sich ins Haus holen? Das können Sie ab S. 74 nachlesen: Wir hatten in den letzten Wochen 9 Edelstahltopfsets im Test.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihre
ETM TESTMAGAZIN-Redaktion

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er im ETM TESTMAGAZIN publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs lesen.

3,95  In den Warenkorb