Heft 04/2018 – Nr. 152

29. März 2018

Liebe Leserin, lieber Leser,

Staubsauger befreien Böden von Krümeln, Zimmerecken von Staubflusen und Polstermöbel von Tierhaaren. Für die tägliche Hausarbeit sind sie unerlässlich. Während der Großteil der Deutschen jedoch noch immer einen Staubsauger mit Staubbeutel zu Hause hat, lohnt sich die Anschaffung eines beutellosen Zyklon-Staubsaugers. Sie reinigen gründlich, können einfach entleert werden und ziehen keine Folgekosten in Form von neuen Staubsaugerbeuteln nach sich. Wir haben neun Zyklon-Staubsauger u. a. auf ihre Saugleistung und ihre Handhabung getestet – lesen Sie ab Seite 6, welche Modelle im Test überzeugen konnten.

Für Hartböden reicht ein Staubsauger allein oft nicht aus – den Boden nach dem Staubsaugen noch zu wischen, nimmt jedoch erhebliche Zeit in Anspruch. Mit dem neuen Saugwischer Kobold SP600 will das Traditionsunternehmen Vorwerk Schluss mit dieser Doppelarbeit machen. In einem Zug wird der Boden gesaugt und gewischt – und das mit einem Minimum an Wasser. Mit unterschiedlichen Reinigungstüchern ausgestattet, kann jeder Boden die Pflege erfahren, die er verdient hat. Ob der Kobold SP600 gemeinsam mit dem Handstaubsauger VK200 von Vorwerk mit seiner Handhabung und Saugleistung brillieren konnte, erfahren Sie ab Seite 34.

Welch ein Albtraum: Die Tür zur eigenen Wohnung ist aufgebrochen, das persönlichste Hab und Gut wurde von Fremden durchsucht und Wertvolles entwendet. Seit Jahren sind die Einbruchszahlen in Deutschland hoch und die Aufklärungsrate der Delikte niedrig. Standardfenster und -türen leisten versierten Einbrechern höchstens wenige Sekunden Widerstand. Ein hoher Prozentsatz von Einbrüchen bleibt allerdings im Versuchsstadium stecken: Beispielsweise wenn die Täter von einer Alarmanlage abgeschreckt werden. Wir haben das Funk-Alarmsystem OLYMPIA ProHome 8762 mit WLAN und Smart-Home-Funktionen für Sie getestet. Lesen Sie ab Seite 48, wie gut die Alarmanlage Ihr Zuhause sichern kann. 

Reis ernährt als Grundnahrungsmittel weite Teile der Welt. Langweilig wird er dabei nie – denn er kann in zahlreichen Sorten und auf unzählige Zubereitungsarten genossen werden. Egal ob im Sushi, als süßer Milchreis oder als cremiges Risotto. Während Reiskocher im asiatischen Raum längst zur Basisausstattung eines Haushalts gehören, werden die kleinen Geräte auch bei uns immer beliebter. Mit modernen Induktions-Reiskochern können verschiedene Reissorten schnell und passgenau gegart werden. Währenddessen können Sie sich getrost dem Rest des Menüs oder anderen Aufgaben widmen. Finden Sie in unserem Test zweier Induktions-Reiskocher ab Seite 62 heraus, welches Modell welche Vorteile bietet.

In China und vielen anderen asiatischen Ländern gehört die Zubereitung von Speisen in heißem Wasserdampf zu den klassischen Zubereitungsmethoden. Seit einigen Jahren ist diese Garmethode auch in unserer westlichen Küche angekommen. Dabei dient das schonende Garen mit Dampf nicht nur dem Erhalt von Nährstoffen in Gemüse und Fleisch, sondern auch dem Erhalt intensiver Geschmacksaromen, die durch Kochen oder Braten schnell vergehen bzw. übertüncht werden. In unserem Test wurden acht Dampfgarer im Vergleich und ein Produkt einzeln auf die Probe gestellt. Erfahren Sie ab Seite 76, welches Gerät Gemüse, Fleisch und Fisch am besten gart.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihre
ETM TESTMAGAZIN Redaktion 

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er im ETM TESTMAGAZIN publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs lesen.

3,95  In den Warenkorb

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de