Kobold VK200 Handstaubsauger mit Kobold SP600 Saugwischer von Vorwerk im Test

Reinigt und pflegt Hartböden gründlich und zeitsparend

04. April 2018

Ein ordentlicher Haushalt ist ohne regelmäßige Hartbodenreinigung und -pflege nicht vorstellbar. Dabei muss man die jeweiligen Flächen klassischerweise doppelt bearbeiten: Erst werden alle Hartböden abgesaugt und anschließend noch gewischt. Muss diese zeitraubende Doppelarbeit aber wirklich sein? Nach dem Wuppertaler Traditionsunternehmen Vorwerk: Nein. Mit dem neuen Kobold SP600 Saugwischer kann jetzt gleichzeitig gesaugt und gewischt werden; das zieht eine Zeitersparnis von bis zu 50 % nach sich. Dabei ist er leicht zu handhaben und kommt mit einem Mindestmaß an Wasser aus. Die Befeuchtung des Bodentuchs erfolgt automatisch und kann mittels Tastendruck dem jeweiligen Hartboden angepasst werden – einerlei, ob es sich nun um empfindliches Naturholz oder massiven Stein handelt. Wir haben den Kobold SP600 in Kombination mit dem Kobold VK200 Handstaubsauger erschöpfend geprüft und berichten in diesem Testbericht vor allem über die Reinigungsleistung(en).

vorwerk produktbildKobold VK200 Handstaubsauger mit Kobold SP600 Saugwischer

Der neue Saugwischer Kobold SP600 aus dem Hause Vorwerk bietet eine erhebliche Zeitersparnis bei der regelmäßigen Reinigung und Pflege von Hartböden. Denn er wischt und saugt in einem Zug. Dabei ist er leicht anzuwenden und schnell einsatzbereit. Das zur Reinigung benötigte Wasser wird aus dem Tank geschöpft, sodass kein Wassereimer von einer Stelle zur nächsten getragen werden muss. Das Tankvolumen beträgt 260 ml und reicht laut Hersteller zu Reinigung von bis zu 60 m² aus. Je nachdem, ob ein Parkett-, ein Fliesen- oder ein empfindlicher Natursteinboden bearbeitet werden soll, kann eines der zum Zubehör zählenden (bodenspezifischen) Reinigungstücher montiert werden; sie lassen sich zur Feucht- und vereinzelt auch zur Trockenreinigung nutzen. Je nach Bodentypus lässt sich das Wasser schon im Tank mit speziellem Reinigungsmittel anreichern, sodass jeder Boden ideal gepflegt wird.

Die wichtigsten Merkmale

  • Wassertankvolu-men in ml: 260
  • Stromkabellänge in cm: 965
  • Griffhöhe in cm: 104 – 130

Das Wichtigste

Für wen geeignet: Für alle, die sich eine Arbeitserleichterung bei der regelmäßigen Reinigung der Hartböden wünschen.

Interessant: Während über die zwei Saugkanäle loser Schmutz ausgesogen wird, entfernt das Tuch mit 1.350 Umdrehungen pro Minute Flecken und anhaftenden Schmutz.

Aufgefallen: Der Kobold SP600 eignet sich zur Reinigung von Hartböden wie z. B. Fliesen, Laminat, Parkett, Linoleum und PVC; Wasserpfützen können damit jedoch nicht aufgesogen werden.


Basis-Set auf einen Blick

kobold erklaerbild

Der Kobold SP600 A lässt sich optional mit dem Kobold VT300 Bodenstaubsauger oder dem Kobold VK200 Handstaubsauger B betreiben. In unserem Test wurde der Kobold VK200 verwendet. Hier ist der Handgriff in der Länge verstellbar, sodass er leicht an die Körpergröße angepasst werden kann. An der Vorderseite bietet er einen Griff, mit dessen Hilfe er zusammen mit dem Kobold SP600 mühelos getragen werden kann. An der Rückseite verbirgt sich unter einer Klappe die FP200 3-in-1 Premium-Filtertüte. Diese hält 99,9 % der allergieauslösenden Partikel zurück und verbessert so die Luftqualität. Im Zubehör (optional) des Kobold SP600 sind verschiedene Reinigungstücher C (Kobold MF600 Universal-, Kobold MF600 Universal-Soft-, Kobold MF600 Parkett- und Kobold MF600 Dry-Tücher) verfügbar. Diese können zur Feucht- und vereinzelt auch zur Trockenreinigung verwendet werden. Ausgeschlossen sind lediglich Textil- und raue Böden (bspw. Waschbeton). Darüber hinaus können jeweils 500 ml Koboclean Universal und Koboclean Parkett D (optional) erworben werden.


Handhabung

Der Vorwerk Kobold SP600 Saugwischer ist tadellos verarbeitet: Das Gehäuse weist weder erhebliche Spaltmaße noch spitze Ecken oder Kanten auf. Der SP600 misst 32,0 x 28,0 x 10,0 cm (B x T x H). An seiner Unterseite sind zwei Saugkanäle auszumachen; einer befindet sich an der vorderen Seite und einer an der hinteren Seite. In der Mitte ist der 29,0 x 13,0 cm (B x T) messende Tuchträger zu befestigen.

Um den Saugwischer zu betreiben, ist entweder der Kobold VK200 Handstaubsauger oder der Kobold VT300 Bodenstaubsauger an den Kobold SP600 Saugwischer anzuschließen. In Kombination mit dem Kobold VK200 Handstaubsauger sind die Maße des Saugwischers stattlich: 104,0 x 31,0 x 28,0 cm (H x B x T).

vorwerk verlaengern

Der Griff ist ein sogenannter Teleskopgriff und kann in der Länge stufenlos von 104 bis 130 cm verstellt werden. Dazu ist ein Klemmhebel zu betätigen.

haltegriff vorwerk

Das Stromkabel wird in den Griff des Kobold VK200 eingeführt und mithilfe einer Kabelführung hinab geschoben. Durch das Herablassen des Griffs ist das Kabel anschließend sicher mit dem Kobold VK200 verbunden. Ein hörbares Klicken signalisiert, dass alles korrekt sitzt. Das Stromkabel misst 9,65 m und ermöglicht damit die Reinigung auch großzügig geschnittener Räumlichkeiten, ohne das Stromkabel immer wieder mit einer anderen Steckdose verbinden zu müssen.

beutel

Im Basis-Set sind 6 FP200 3-in-1 Premium-Filtertüten, 500 ml Koboclean Universal und ein Paket MF600 Universal-Mikrofasertücher (3 Stück) enthalten. Darüber hinaus sind als Zubehör MF600 Universal Soft-Mikrofasertücher (3 Stück), MF600 Parkett-Tücher (3 Stück) und MF600 Dry-Mikrofasertücher (2 Stück) sowie ein Reinigungsmittel für Parkett- und Laminatböden (Koboclean Parkett) erhältlich. Die FP200 3-in-1 Premium-Filtertüten fängt bis zu 99,9 % aller allergieauslösenden Partikel aus der Luft.

reinigungsmittel

Der Saugwischer verfügt an der rechten Seite über einen integrierten Wassertank mit einem Maximalvolumen von 260 ml (Wasser). Nach Belieben kann das Wasser mit 3 ml Reinigungsmittel versehen werden. Dieses lässt sich mithilfe der Kappe des Wassertanks genau abmessen.

Das Bodentuch wird zunächst auf der Tuchträgerplatte befestigt. Das Tuch ist etwas größer als die Bodenplatte, sodass bei der Reinigung am Rand keine Schäden infolge der oszillierenden Bodenplatte entstehen können. Das Tuch ist an einer Seite mit einem grünen Kunststoffelement versehen, welche durch bloßes Einschieben mit der Tuchträgerplatte verbunden wird.

lappen

Das übrige Tuch hält sicher durch eine Klettverbindung, ohne während der Reinigung zu verrutschen.

Um das Tuch an dem Kobold SP600 Saugwischer zu befestigen, kann dieser zunächst gekippt und über dem Tuch positioniert werden; es rastet durch das Herablassen des Kobold SP600 automatisch ein. Zum Lösen der Tuchträgerplatte ist der Saugwischer an der Vorderseite leicht anzuheben. Anschließend ist eine Taste an der linken Seite des Modells einzudrücken; das kann bequem mit dem Fuß erfolgen.

button

Mit einem dem jeweiligen Bodenbelag entsprechenden Reinigungstuch und gefülltem Wassertank ist das Gerät bereits betriebsbereit.

wassertank

Am Handgriff des Kobold VK200 Handstaubsaugers stehen die Stufen soft, med, max und auto zur Wahl. Für die Reinigung mit dem Kobold SP600 Saugwischer empfiehlt es sich, die auto- Einstellung zu nutzen. Die Befeuchtung des Bodentuchs ist denkbar einfach und kann über eine Taste unter dem Hauptschalter dreistufig reguliert werden.

led indikator gelb led indikator rot

 

Die LED-Wellen auf dem Saugwischer zeigen die jeweils gewählte Stufe durch Aufleuchten der Wellen an (bei Stufe eins leuchtet eine Welle, bei Stufe zwei leuchten zwei Wellen und bei Stufe drei leuchten drei Wellen). Nach dem Einstellen der dritten Stufe und erneutem Druck auf die Taste deaktiviert sich die Befeuchtung des Bodentuchs. Wurde ein neues, trockenes Tuch eingesetzt, so kann dieses durch längeren Tastendruck erstmalig befeuchtet werden. Sodann werden etwa 60 ml aus dem Wassertank direkt in das Tuch geleitet. Während der Erstbefeuchtung blinken die Wellen an dem Saugwischer auf. Danach erlöschen alle Wellen und es kann eine der Befeuchtungsstufen gewählt werden.

Koboclean

Reinigungsmittel im Einsatz

Das Koboclean Reinigungsmittel wurde speziell für die Reinigung von versiegelten Hartböden entwickelt. Es ist als Koboclean Universal für alle feucht abwaschbaren Böden (z. B. Fliesen, PVC etc.) und als Koboclean Parkett (z. B. Kork, Parkett, Laminat) verfügbar. Für die Nutzung ist es zu verdünnen, sodass es für mehr als 160 Reinigungsgänge ausreicht. Als Zubehör kann es für 9 bzw. 10 € erworben werden.

Die erste Stufe eignet sich besonders für versiegelte Holzböden, Parkett, Laminat und offenporige Natursteinböden. Die zweite Stufe empfiehlt sich bei Steinböden wie Marmor und Granit oder auch elastischen Böden wie PVC und Linoleum. Die dritte Stufe schließlich ist bspw. bei glasierten Fliesen oder Tonböden heranzuziehen. Nur raue Böden bspw. aus Waschbeton und Textilböden sollten nicht mit dem Modell gereinigt werden. Besonders empfindliche Böden können unter Nutzung des MF600 Dry-Mikrosafertuchs trocken gereinigt werden.

gelenk

Soll die Reinigung im Betrieb kurzzeitig unterbrochen werden, so genügt es, den Staubsauger über das Gelenk des Saugwischers hinaus in die Parkposition zu drücken. Ein Klicken signalisiert, dass die Push-push-Verriegelung eingerastet ist. In geparkter Position pausiert auch der Saug- und Wischvorgang. Zum Lösen der Parkposition ist der Staubsauger zunächst erneut über das Gelenk hinaus nach vorne zu drücken. Ein weiteres Klicken ist zu hören und der Saugwischer ist anschließend wieder frei beweglich. Das Saugwischen setzt automatisch wieder ein.

kobold vorwerk sendor punkte

Sollte der Füllstand des Wassertanks während der Reinigung zur Neige gehen, so leuchten die Wellen am Saugwischer konstant orange auf und signalisieren damit, dass der Tank neu zu befüllen ist. Auch der Füllstand der 3-in-1 Premium-Filtertüte wird über LEDs am Kobold VK200 Handstaubsauger angezeigt.

wassertank2

Eine Markierung zeigt den maximalen Füllstand an.

Nach der Reinigung kann das Stromkabel mithilfe der Kabelaufwicklung sicher verstaut werden. Der Griff lässt sich zur platzsparenden Lagerung vollständig einfahren, sodass das Gerät anschließend nur noch 104 cm hoch ist. Das Bodentuch ist mit dem Fußtaster einfach zu lösen und ist zur Reinigung bei bis zu 60 °C in der Waschmaschine geeignet.

gummi

Die Dichtlippenrahmen sind ohne Probleme zu entnehmen und können bei Bedarf unter fließendem Wasser gereinigt werden. Auch der Tank sollte nach der Reinigung geleert und mit klarem Wasser ausgespült werden.

Funktionalität

Je nach gewählter Befeuchtungsstufe reicht eine Tankfüllung für Bodenflächen von bis zu 60 m² aus. Sollen größere Flächen gereinigt werden, so lässt sich der Tank auch während der Reinigung schnell mit Wasser füllen; die Arbeit muss mithin nur kurz unterbrochen werden

Der Kobold SP600 Saugwischer lässt sich leicht führen und gleitet mühelos über sämtliche glatte Böden. Nur bei der Reinigung von rauen oder strukturierten Böden wie z. B. (strukturierter, rauer Vinylboden) zieht das Modell leicht nach rechts.

kobold gelenk

Der Saugwischer weist eine Höhe von knapp 10 cm auf. Das Gelenk zum Saugwischer Kobold SP600 schließt bei Neigung bündig mit der Bodendüse ab, sodass unter Möbeln mit einer Bodenfreiheit von 11 cm problemlos gereinigt werden kann. Auch um Stuhlbeine herum kann der Saugwischer ohne weiteres manövriert werden. Steht ein Gegenstand wie z. B. eine Blumenvase im Weg, so kann der Kobold SP600 Saugwischer kurzerhand geparkt und der jeweilige Gegenstand beiseite geräumt werden.

Kleinere Partikel (bspw. Krümel jeglicher Art und Staub) werden von den Saugöffnungen schon im ersten Zug aufgenommen. Auch größere Partikel (bspw. [Trocken-]Futter von Hunden oder Katzen) werden problemlos aufgesogen. Die Reinigungsleistung ist sehr gut; das Ergebnis ist jedoch von der Bodenart und dem Verschmutzungsgrad abhängig. Flecken, wie solche von Kaffee, Milch, Gemüse- oder Fruchtsäften, werden von dem mit 1.350 Umdrehungen pro Minute rotierenden Bodentuch schnell aufgenommen. Flüssigkeiten können mit dem Kobold SP600 Saugwischer jedoch nicht aufgesogen werden. Um den Staubsauger vor der Feuchtigkeit zu schützen, ist ein Schutzmechanismus verbaut. Dieser stoppt den Betrieb automatisch, sobald das Modell in Berührung mit der jeweiligen Flüssigkeit gelangt; sodann springt die Revisionsklappe des Kobold SP600 Saugwischers auf. Diese sollte anschließend mit einem Tuch von der Flüssigkeit befreit werden. Hiernach kann die Klappe geschlossen und der Betrieb fortgesetzt werden.

flecken wischen

Eingetrocknete Flecken, wie solche von Getränken, Soßen oder auch Schlamm, lassen sich mühelos vollständig entfernen. Je nach Bodenbelag empfiehlt es sich hierbei, die Menge des ausgegebenen Wassers zu erhöhen. Bei extrem hartnäckigen Verschmutzungen kann auch die Funktionstaste länger gedrückt werden, um die Funktion für die Erstbefeuchtung des Bodentuchs zu aktivieren. Durch den einmalig höheren Wasserausstoß lassen sich manche Flecken leichter entfernen. Bei stark fetthaltigen Verschmutzungen (wie bspw. solchen von Butter oder Öl) kann es je nach Ausmaß vonnöten sein, das Bodentuch unmittelbar nach der Reinigung auszuwechseln; ansonsten zieht das alte Tuch Fettschlieren nach.
Der Saugwischer kommt mit einem Mindestmaß an Wasser aus, sodass der Boden zügig abtrocknet. Auf hochglänzenden Böden können dabei leichte Wasserspuren zurück bleiben. Für solche Böden empfiehlt es sich, abschließend mit dem Trockentuch nach zu wischen. Dadurch erhält der Boden einen makellosen Glanz. Durch die kreisenden Bewegungen des Bodentuchs werden Ränder seitlich gut erreicht, allerdings ist die Reinigung hier nicht so gründlich, da das Tuch über die Tüchträgerplatte hinaus ragt und daher am Rand weniger Kraft auf das Tuch (und damit auch den darunter befindlichen Boden) ausgeübt wird.

Durch seine Bauweise lässt sich der Saugwischer seitlich sehr nah an Kanten heranführen. Bei starken Verschmutzungen kann so ein bis zu 0,5 cm breiter Rand zurück bleiben. Werden Kanten frontal angefahren, so bleibt baulich bedingt ein bis zu 4,5 cm breiter Rand zurück.

Die Lautstärke im Betrieb beläuft sich unter Nutzung der empfohlenen Saugstufe auto aus einem Meter Entfernung auf maximal 79,4 dB(A).

Einsatz-Beispiele – für jeden Boden das passende Tuch

kobold lappen

Da nicht alle Hartböden der gleichen Pflege bedürfen, bietet Vorwerk unterschiedliche Bodentücher an. So lassen sich von wasserempfindlichen Böden (bspw. Echtholzböden) bis hin zu robusten Böden (bspw. Steinböden) nahezu alle Hartböden reinigen.

stein unbehandelt

Stein (unbehandelt)
Steinböden lassen sich mit dem Kobold MF600 Universal-Tuch gründlich reinigen. Bei rauen Böden kann sich das Bodentuch jedoch schneller abnutzen. Unbehandelte Fliesen sollten hingegen nur trocken mit dem Kobold MF 600 Dry-Tuch gereinigt werden.

kork

Kork / Holz (pur)

Unbehandelte Holz- oder Korkböden sollten ohne Wasser ausschließlich mit dem Kobold MF600 Dry-Tuch gereinigt werden.

parkett

Parkett (versiegelt)

Versiegelte Echtholzböden wie Parkett oder Korkböden lassen sich am besten mit dem Kobold MF600 Parkett-Tuch und dem Koboclean Parkett-Reiniger reinigen.

dielen

Dielen (behandelt)
Auch für versiegelte oder lackierte Dielen eignet sich das Kobold MF600 Parkett-Tuch ideal zur Reinigung. Dabei sollte maximal die erste Befeuchtungsstufe genutzt werden.

granit

Marmor / Granit
Für Steinböden wie Marmor, Granit oder Kunststein eignen sich das Kobold MF600 Universal-Soft-Tuch oder auch das Kobold MF600 Universal-Tuch. Die Befeuchtungsstufe ist dem jeweiligen Verschmutzungsgrad anzupassen; bis zur höchsten Befeuchtungsstufe.

vinyl

Linoleum / Vinyl
Auch elastische Böden wie PVC, Linoleum oder Vinylböden können mit dem Kobold MF600 Universal-Soft-Tuch gereinigt werden. Auch diese Böden können je nach Verschmutzungsgrad mit der höchsten Befeuchtungsstufe gereinigt werden.

Reinigungsleistung

fliesen 1 fliesen 2

 

Schlamm: Schlamm, welcher über die Schuhe in das Haus getragen wurde, wird mit dem Saugwischer schnell von Natursteinböden entfernt.

parkett 1 parkett 2

 

Ketchup: Getrocknete Tomatensauce ist nach vier Hüben von versiegelten Holzböden entfernt. Dabei empfiehlt es sich je nach Bodenart, die Menge des ausgegebenen Wassers zu erhöhen.

fliesen weiss 1 fliesen weiss 2

 

Kaffee: Getrocknete Espressorückstände lassen sich schon mit einem Hub von Fliesen lösen.

vinyl 1 vinyl 2

 

Fugenleistung: Selbst in Fugen sitzende Verschmutzungen ließen sich im Test vollständig entfernen.

fett 1 fett 2

 

Fette: Fette (hier: Margarine) wurden von Granitböden zügig gelöst; es empfiehlt sich bei solchen Verschmutzungen jedoch, das Tuch unmittelbar nach der Reinigung auszuwechseln.

rand 1 rand 2

 

Randreinigung: Mit dem Modell lässt sich sehr nah an Kanten arbeiten; es bleibt jedoch ein bis zu 5 mm breiter Rand zurück, da die Bodenplatte hier nicht sonderlich viel Kraft auf das Tuch ausübt.


Aufgefallen im Test

aufgefallen 1

Über den Fußtaster ist der Tuchträger leicht von der Düse zu lösen; dazu muss das Gerät geneigt werden.

aufgefallen 2

Der Griff kann der Körpergröße angepasst werden – stufenlos von 104 bis 130 cm.

aufgefallen 3

Die Revisionsklappe lässt sich zur Wartung mit einer Münze (hier: eine Ein-Euro-Münze) öffnen.

Kurzbewertung

Handhabung:
4,5 von 5,0
Reinigung:
5,0 von 5,0
Ausstattung:
5,0 von 5,0

Pro/Contra

  • schnelle Einsatzbereitschaft
  • Reinigungsleistung
  • Befeuchtung per Tastendruck
  • integrierter Wassertank
  • nicht zum Aufsaugen von Pfützen

Technische Daten

Hersteller/Modell Kobold VK200 Handstaubsauger mit Kobold SP600 Saugwischer von Vorwerk
Maße in cm (H x B x T) 104,0 x 31,0 x 28,0
Maße der Bodendüse in cm
(L x B x H)
37,0 x 31,0 x 10,0
Stromkabel in cm 965
Gewicht des SP600 & VK200 in kg 7,1
Aktionsradius in cm 10,7
Griffhöhe in cm 104 – 130
Funktion saugen, wischen und trocknen
Material des Gehäuses recycelbarer Kunststoff
Fassungsvermögen des
Frischwassertanks in ml
260
Wasserzufuhr regulierbar ja (dreistufig)
Trockenmodus ja
Leistung in Watt laut Hersteller
Kobold VK200 / Kobold SP600
700 / 100
Leistung in Watt
gemessen in Watt beim Betrieb mit
Kobold VK200 + Kobold SP600
watt graph vorwerk
Maximale Leistung in Watt gemessen
auf der Stufe auto
635
Maximale Lautstärke in dB(A)
gemessen auf der Stufe auto aus
aus 1 m Entfernung
79,4
Lautstärke gemessen in dB(A)
gemessen im Betrieb auf
der Stufe auto aus 1 m Entfernung
dba graph vorwerk
Maximale Fläche in m²
laut Hersteller
60,0
Bewegungen des Reinigungstuchs pro Minute 1.350

Bewertung

Hersteller/Modell % Kobold VK200 Handstaubsauger mit Kobold SP600 Saugwischer von Vorwerk
Handhabung 20 92,2
Bedienung 40 95,0
Wendigkeit 40 88,0
 Einlegen / Herausnehmen des Tuchaufsatzes 20 95,0
Reinigung 60 96,5
Aufnahme von
trockenem Schmutz
15 96,0
Feuchte Bodenreinigung 65 97,0
Ecken und Kanten 20 95,4
Ausstattung 20 96,7
Dokumentation 10 95,0
Verarbeitung 40 98,0
Zubehör 50 96,0
Bonus/Malus  
Bonus
Malus
UVP in Euro 853,00
Marktpreis in Euro k. A.
Preis-/Leistungsindex
Gesamtbewertung 95,7 % („sehr gut“)

So haben wir getestet

Handhabung (20 %)

Hier wurde geprüft und benotet, wie das Modell in Betrieb zu nehmen ist. Ferner wurde beurteilt, wie es sich in der Praxis handhaben lässt; auch ob und ggf. in welcher Art und Weise es sich abstellen lässt, wurde hier beachtet. Bewertet wurde schließlich die Flexibilität des Modells einschließlich aller Elemente (insb. des Düsenwerks); schließlich wurde ermittelt, wie sich das Modell zwischen Mobiliar hindurch manövrieren lässt. Wie es sich warten (und säubern) lässt, wurde auch erschöpfend geprüft und benotet.

Reinigung (60 %)

Wie ordentlich das Modell säubert, wurde anhand vieler verschiedener Schmutzarten (nasser Erde, Getreide, Reis, Fasern, Frucht- & Gemüsesaft usw.) geprüft. Hier wurden vor allem ebene Flächen aus Holz, (Natur-)Stein, Fliesen, Laminat, Linoleum und Vinyl bearbeitet; auch wurden ein jedes Mal alle Ecken der Testräumlichkeiten zu säubern versucht. Nach jedem Testprozedere wurde nicht nur ermittelt und beurteilt, wie viel des präparierten Schmutzes verschwunden war, sondern auch der Glanz des Bodens; zurückbleibende Wischspuren (Schlieren) wurden hier beachtet.

Ausstattung (20 %)

Hier wurde die Dokumentation nach ihrer äußeren (graphischen) und inneren (inhaltlichen) Gestaltung bewertet. In welcher Art und Weise die Materialien verarbeitet worden sind, wurde auch benotet; es sollten keinerlei (einschneidende) Kanten, Spalten o. ä. vorhanden sein. Schließlich wurde auch das Zubehör beurteilt.


Fazit

Die Verarbeitung des Kobold SP600 Saugwischers zusammen mit dem Kobold VK200 Handstaubsauger von Vorwerk ist hervorragend: Das Gehäuse weist weder erhebliche Spaltmaße noch verbleibende Grate auf. Der Griff kann in seiner Höhe schnell der Körpergröße angepasst werden, sodass größere und kleinere Personen gleichermaßen gut mit dem Saugwischer arbeiten können. 

Die Inbetriebnahme ist ein Kinderspiel und das Modell mithin schnell einsatzbereit. Je nach Bodenart lässt sich das Wasser im Tank mit einem passenden Reinigungsmittel anreichern. Das Bodentuch lässt sich dem Boden anpassen und ist mühelos zu montieren. Die Erstbefeuchtung des Tuchs erfolgt auf Tastendruck. Auch während der Reinigung kann die Feuchtigkeit des Tuchs in drei Stufen dem Boden und dem jeweiligen Verschmutzungsgrad angepasst werden.

Das Stromkabel erschließt einen stattlichen Bewegungsspielraum, sodass ein Steckdosenwechsel nur selten nötig ist. Der Saugwischer lässt sich über fast alle Hartböden mit Leichtigkeit führen. Nur bei (sehr) rauem und/oder strukturiertem Boden lässt sich ein leichter Rechtsdrall nicht von der Hand weisen.

Die Reinigungsleistung ist ansehnlich: Sowohl leichte als auch hartnäckigere Verschmutzungen werden zügig aufgenommen. Auch die Saugleistung bietet keinen Anlass zur Kritik. Der an den Saugwischer anknüpfende Stiel kann sehr weit geneigt werden, sodass auch unter Möbelstücken (Bodenfreiheit von 11 cm) zügig gereinigt werden kann. Auch das Steuern um Hindernisse herum fällt dank des Gelenks an der Düse sehr leicht.

Nach der Nutzung ist das Bodentuch mit Betätigung einer Fußtaste schnell demontiert. Die Reinigung der Tücher erfolgt mühelos in der Waschmaschine. 

Die simple Handhabung, die sehr gute Saug- und Wischleistung und schließlich die Material- und Verarbeitungsqualität stachen im Test hervor, sodass der Kobold SP600 Saugwischer zusammen mit dem Kobold VK200 Handstaubsauger mit 95,7 % das Testurteil „sehr gut“ erhält.

C. Efselmann

Getestete Produkte

  • Kobold VK200 Handstaubsauger mit Kobold SP600 Saugwischer von Vorwerk

Diesen Artikel können Sie kostenlos im Portable Document Format/PDF downloaden.

Hinweis: Sie können alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs auch über unsere Artikel-Flatrate lesen.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de