Skip to main content

Der OptiGrill 4in1 von Tefal im Test 2023

Multifunktionaler Genuss:
Backen, Garen & Grillen

27. Oktober 2023

Mehr als 1,6 Milliarden Male pro Jahr schmeißen die Verbraucherinnen & Verbraucher in der Bundesrepublik den Grill an – vor allem im Sommer, während der warme Sonnenschein den Genuss von Fleisch, Fisch, Gemüse und Schmankerln aus Linsen, Soja und mehr versüßen kann. Wer aber außerhalb des warmen Sommers in diesen Genuss kommen und seinen Speisen ein erlesenes Grillaroma verleihen will, der kann dies auch im Haus verwirklichen – sehr viel schneller, als sich eine Grillsession draußen vornehmen ließe: Dank eines modernen Kontaktgrills ist das keinerlei Problem. Die Vorteile eines solchen sind – über den Grillspaß in allen Saisons hinaus – erheblich: So werden die Grillplatten eines solchen innerhalb von nur ein paar Minuten heiß und erlauben dadurch, dass sie die Speisen von beiden Seiten parallel erhitzen, einen ähnlich schnellen, vollkommen einheitlichen Gar- & Grillprozess. Wunderbar außerdem: Durch den Druck der Grillplatten kann ein Großteil an Fleisch- & Fischjus, Öl und mehr aus den Speisen heraus und über die Grillrippen herab in eine Schale rinnen, sodass sie am Ende nicht verbrennen – das kann in Sachen Gesundheit sehr dankbar sein.1 Ohnehin kann sich das Grillen mit einem solchen Modell als umweltschonender darstellen als das Grillen bspw. mit Gas.2 Moderne Grills diesen Stils erleichtern das Grillen durch verschiedene Gar- & Grillprogramme, die einem die Wahl passender Grillparameter abnehmen und immer wieder exzellente Grillresultate versprechen. Wir haben uns dieses Mal einen vollkommen neuen Grill des Herstellers Tefal vornehmen können – den OptiGrill 4in1, der eine neue Generation des weltweit bekannten und beliebten Klassikers einleiten soll. Dieser Grill will sich nicht bloß durch einen wirklich edlen Stil, sondern vielmehr durch ein variables, an verschiedene Speisen anpassbares Grillerlebnis und eine eindrucksvolle Qualität des Garens, Grillens und – ja, vor allem dies ist besonders – Backens hervorheben.

Alles Wesentliche, was Verbraucherinnen & Verbraucher vor dem Erwerb des Modells wissen müssen, veranschaulichen wir im Weiteren: Wie schnell kann man sich dem Grillen widmen? Wie verteilen sich die Temperaturen während des Grillens über die Grillplatten? Wie einheitlich stellt sich das Backen, Garen & Grillen verschiedener Speisen in dem Modell dar und wie viel Eindruck hinterließ das am Ende verliehene Grillaroma? Wie ließ sich das Modell nach dem Grillen säubern? Alledem sind wir – wie auch vielem anderen – nachgegangen: All unsere Eindrücke von dem Grill und dessen Vor- und Nachteilen stellen wir im Einzelnen dar.

Grills wie der OptiGrill 4in1 sollen vor allem Eines: Verbraucherinnen & Verbrauchern ein schnelles, simples und sicheres Grillerlebnis erschließen. Gerade der OptiGrill 4in1 aber soll noch sehr viel mehr erlauben: Er soll sich so variabel verwenden lassen, dass man ihn beim Backen, Garen & Grillen voll einspannen, also außer klassisch-konventionellen Grillwaren auch solche Speisen servieren kann, die sich bisher bloß in den Backofen schieben ließen – wir sprechen hier bspw. von einem Crumble, von Crespelle al Forno und vielem mehr. Der OptiGrill 4in1 soll also ein wirklicher Alleskönner sein, den man bei beinahe allen kulinarischen Gelüsten verwenden kann. Wie die Speisen in dem Modell werden, bilden wir auch ab – anhand von praxisnahen Bildern all der verschiedenen Back-, Gar- & Grillresultate (s. S. 52–53).

Wesentliches

Für wen?
Für alle Verbraucherinnen & Verbraucher, die auch außerhalb des Sommers in den Genuss von verschiedenen Speisen mit vollem Grillaroma kommen wollen, einerlei ob nun Speisen aus Fleisch & Fisch oder solche aus Erbsen, Linsen, Soja & Co. gegrillt werden sollen.

Was ist hervorzuheben?
Die Grillplatten des Modells lassen sich in vollem Maße auseinander klappen, sodass man die Fläche des Grills in einem Mal verdoppeln kann. Das ist vor allem dann prima, wenn man sich dem Grillen im Familien- & Freundeskreis widmen will – man kann am Ende viele Speisen parallel servieren.

Was ist weiter besonders?
Dank der Backschale, die im Zubehörbündel des Modells vorhanden ist, kann man in dem Modell auch Backwaren wie bspw. Apple Crumbles herstellen; ebenso servieren lassen sich pikante Gratins, Pizzas uvm. Das ist in dem Modell sehr viel schneller, simpler und auch sparsamer machbar als in einem Backofen.

Tefal OptiGrill 4in1 – Technik im Detail

 

Der OptiGrill 4in1, den wir uns dieses Mal vornahmen, kann Grillplatten A vorweisen, die von Werk aus per Gelenk B verbunden sind, sodass man sie hoch- & herabklappen kann, wenn man Grillwaren im Grill deponieren will. Die Grillplatten werden heiß, schließen die Grillwaren, also Fleisch, Fisch, Gemüse & Co. während des Grillens von außen her ein und stellen so deren Garwerden sicher. Dank der Amine & Saccharide in den Grillwaren wird den Speisen von außen her ein ansehnliches Grillaroma verliehen: Gerade anspruchsvollere Grillwaren aus Fleisch & Fisch können ein solches Aroma aber nur dann erreichen, wenn die Grillplatten wirklich heiß werden. Glücklicherweise können die Grillplatten dieses Modells ein solches Temperaturlevel problemlos erreichen. Schließlich erlauben die Gelenke des Grills es Verbraucherinnen & Verbrauchern auch, die Grillplatten um 180° auseinander zu klappen, sodass man die Größe des Grills verdoppeln kann. Die Grillplatten sind mit einem Material versehen worden, welches das Anbrennen von Speisen verhindern soll: Wenn die Grillwaren voll süßlicher, an Sacchariden reicher Marinade, Sauce usw. waren, muss man sich die Grillplatten aber doch vornehmen und sie einmal in Gänze säubern. Überdies wurde dem Modell auch noch ein spezielles Schalenpaar C verliehen, welches all das, was während des Grillens so aus den Grillwaren heraus rinnen kann, in sich sammelt: Wir sprechen hier bspw. von Fleisch- & Fischjus, Ölen uvm. Man muss die Schalen nach dem Grillen bloß auskippen. Will man sich nun dem Grillen widmen, so muss man das Modell nach dem Auspacken und Anschließen per Bedienpanel D ansprechen, also bspw. die Grillparameter an die Ansprüche der Grillwaren anpassen und dem Modell vorschreiben, dass es sich ans Werk machen soll. Hier kann man eines von 9 verschiedenen Grillprogrammen E wählen, in dem das Modell das Grillverhalten von allein an Fleisch, Fisch, Sandwiches uvm. anpassen kann. Dank des Manuellen Modus F ist die Temperatur, die das Modell während des Grillens verwirklichen soll, aber auch präzise einstellbar. Am Ende des Bedienpanels ist auch noch ein Bildschirm G erkennbar, der nur Eines veranschaulichen soll: Den aktuellen Grad der Grillwaren, bei Fleisch also bspw. „rare“, „medium“ und „well-done“. Schließlich will das Modell Verbraucherinnen & Verbraucher auch noch durch eine Backschale H verlocken: Sie kann man anstelle einer der Grillplatten verwenden und so bspw. Backwaren wie Cakes, Crumbles und mehr servieren. Dies ist vor allem dann prima, wenn man nur eine Backware von bescheidener Größe backen will: Das Verwenden des Modells ist schließlich sehr viel sparsamer als das Verwenden eines Backofens von klassischen Maßen, wie wir noch anhand verschiedener Beispiele veranschaulichen  werden (s. S. 49–50).

Der Test im Überblick

Der Tefal OptiGrill 4in1 ist ein wahrer Allrounder, der sich schon durch seinen modernen Stil und die ihm verliehenen Materialien hervorheben kann: Diese sind schließlich von einer sehr ansprechenden Qualität und ließen auch nach vollen vier Wochen des Grillens in dem Modell keine Makel erkennen.

Das spielend verwendbare Modell, das 9 verschiedene Gar- & Grillprogramme vorweisen kann, hinterließ während des Garens, Grillens & Backens sehr viel Eindruck: So wurden alle Speisen in den Gar- & Grillprogrammen süperb, ohne dass der Typ der Speise wirklich wesentlich war – Fleisch, Fisch, Gemüse usw. waren am Ende sehr ansprechend. Der Grund ist vor allem der im Grill vorhandene Sensor, der die Dicke der Grillwaren von allein erkennen kann – so wird vorhersehbar, wann die Grillwaren welchen Grad (scil. „rare“, „medium“ usw.) erreichen, was das Modell während des Garens & Grillens auch präzise erkennen lässt. Diese Hinweise erwiesen sich auch als sehr verlässlich – nur ab und an kann es mal passieren, dass vor allem Fleisch & Fisch noch nicht in dem Maße durch sind, in dem sie es sein sollen.

Schön ist schließlich, dass man sich sehr schnell ans Werk machen kann: Die Gar- & Grillplatten werden nach nur ein paar Minuten so heiß, dass man auch anspruchsvolleren Grillwaren wie bspw. Steaks einen einheitlichen, knuspernd- krossen Mantel voller Grillaromen verleihen kann. Mehr als 220 °C ließen sich von uns an den Gar- & Grillplatten messen.

Doch kann man mit dem Modell außer Grillwaren aus Fleisch, Fisch & Gemüse auch vollkommen andere Genüsse servieren: So ist das Modell dank der von Werk aus vorhandenen Backschale sehr variabel verwendbar. Es lassen sich bspw. auch süße Schmankerl wie Brownies, Crumbles und mehr über dem Modell ausbacken – schneller, simpler und vor allem sparsamer als im Backofen. Genauso verhält es sich aber auch mit Pizza & Co. Denn: Gratinieren lässt sich in der Backschale des Modells sehr wirksam. So erhält bspw. der über einem Gemüse-Gratin verteilte Gouda nach nur ein paar Minuten schon ein herrliches Goldbraun. Wunderbar ist außerdem, dass man die Backschale auch nur um ihres ebenen Bodens willen verwenden kann, wenn man nun bspw. Eier, Pancakes usw. servieren will.

Während der Grill als solcher von einer eher überschaubaren Größe ist, kann man ihn doch wunderbar auch im Familien- & Freundeskreis verwenden: Durch ein Auseinanderklappen der Gar- & Grillplatten kann man die verwendbare Fläche schließlich problemlos verdoppeln. Das ist auch aus dem Grunde so wertvoll, dass das Modell mit einer der beiden Gar- & Grillplatten und der Backschale versehen werden kann, um so ein volles Mahl zu kochen.

Und das Wundervolle an alledem: Dank des äußeren Materials der Back-, Gar- & Grillelemente ist die anschließende Reinigung mühelos – weder Fleisch- & Fischjus noch Öle, Marinaden oder Saucen hinterließen erhebliche Spuren. Obendrein kann alles in die Spülmaschine wandern.

Das Bedienerlebnis schließlich ist vorbildlich, lassen sich alle Gar- & Grillprogramme doch in einem Mal über das Bedienpanel erreichen, ohne dass verwirrende Menüs o. Ä. vorhanden wären. Allein dass dem Grill kein Timer verliehen wurde, der bspw. im manuellen Modus des Modells sinnvoll wäre, bedauern wir ein bisschen.

Weil sich an dem Tefal OptiGrill 4in1 aber ausschließlich dies monieren ließ und er sich beim Garen, Grillen & Backen als ein wirklich eindrucksvoller Alleskönner erwies, verleihen wir ihm das Testurteil „sehr gut“ (96,1 %).

ETM 2021 11 Gorenje DEH 82G RGB DE

Die wesentlichen Merkmale

  • Größe d. Grillplatten: 30,5 × 21,8 cm
  • Material d. Grillplatten: Aluminium-Guss
  • Temperaturen:
    Barbecue-Position: 80 – 220 °C
    Grill-Position: 110 – 275 °C
    Ofen-Position: 85 – 255 °C
  • Grillprogramme: 9 (s. S. 45)

Pro

  • größtenteils „sehr gute“ Bedienung dank des gelungenen Bedienpanel- & Bildschirmdesigns
  • sehr gute“ Back-, Gar- & Grillleistung, gleichgültig bei welchen Grillwaren
  • sehr gute“, weil anspruchslose Reinigung der Grillplatten (dank Spülmaschineneignung)
  • 9 verschiedene Garprogramme vorhanden
  • Modell in 4 verschiedenen Weisen verwendbar (Barbecue, Grill, Ofen & Komplette Mahlzeit)
  • Tempo des Vorheizens (T∅ v. Vorheizens, 20 – 220 °C: 4:26 min)

Contra

  • keinerlei Timer vorhanden;
  • Temperatur der Grillplatten nicht einzeln einstellbar

Größe, Gewicht und Co.

Die Größe des OptiGrill 4in1 ist denen vieler anderer Grills ähnlich: Sie erwies sich während des Garens, Grillens & Backens auch als wunderbar, erschließen die hier vorhandenen Gar- & Grillplatten mit Maßen von 30,5 × 21,8 cm (Bmax × Tmax d. Gar- & Grillplatten) doch sehr viel Spielraum, der einem Großteil aller Verbraucherinnen & Verbraucher schon voll ausreichen wird. Doch kann man diesen Spielraum durch das Auseinanderklappen des Modells auch noch verdoppeln, wie wir im Weiteren näher veranschaulichen werden. Schön vor allem: Dank der äußeren Größe des Grills von nur 36,0 × 35,0 × 18,2 cm (Bmax × Tmax × Hmax d. Modells) kann man ihn nach dem Grillen auch wieder problemlos in Schränken, Schubladen usw. verräumen. Derweil ist das Heraus- & Hineinheben des Modells mühelos machbar: Der Grill, den man an den Mulden am Fuße des Modellkörpers sehr sicher packen kann, ist schließlich alles andere als schwer.

Material & Materialverbund

Die Materialien des OptiGrill 4in1 – an den äußeren Teilen des sehr modern wirkenden Modellkörpers kann man vor allem pures Metall erkennen – sind von einer wirklich ansehnlichen Qualität: Schließlich sind sie alle schon von Werk aus so stabil verbunden worden, dass Verbraucherinnen & Verbraucher aus Versehen nur schwerlich Schäden an dem Grill verursachen werden. Auch Makel in Gestalt von ausladenderen Materialspalten, hin & her wackelnden Materialkomponenten usw. ließen sich nicht erkennen – weder nach dem Auspacken noch nach vollen vier Wochen des Grillens. Genauso eindrucksvoll sind die Gar-, Grill- & Backelemente, deren Material sich während des Garens, Grillens & Backens als vollkommen solide erwies: Wir haben bis zum Ende keinerlei Spuren des Verschleißes erkennen können. Was sich allein als Makel einordnen ließe: Während des Auseinanderklappens des Grills haben wir bei ein paar Exemplaren des Modells, die wir uns dieses Mal vornahmen, ein Quietschen des Gelenks hören können. Dies aber nahmen wir, weil die Gelenkbewegung als solche noch immer sehr leichtgängig war, nicht als wirklichen Nachteil wahr.

Die Bedienung

Man kann das Modell über das vordere, auch dank des Winkels von 45° problemlos erreichbare Bedienpanel wirklich bequem ansprechen. Die 13 verschiedenen Bedienelemente, die sich hier in einer sehr übersichtlichen Weise aneinanderreihen, erlauben das An- & Ausschalten des Grills, die Wahl eines der 9 verschiedenen Gar- & Grillprogramme des Modells, die Wahl des Manuellen Modus, in dem der Grill eines von 4 Temperaturleveln verwirklichen kann und die Wahl des Spezialprogramms Tiefgekühlte Lebensmittel, in dem sich TK-Waren vor dem Garen & Grillen in einer schonenden Weise erwärmen lassen.

Die 9 Gar- & Grillprogramme, die sich hier verwenden lassen, erlauben das Garen & Grillen vieler verschiedener Speisen: Wählbar sind hier Burger, Fisch, Hähnchen, Meeresfrüchte, Paprika, Rindfleisch, Sandwich, Schweinefleisch und Würste. Wann man welches von ihnen verwenden sollte, kann man bei einem Großteil der Gar- & Grillprogramme schon dank ihrer  ausdrucksvollen Namen erkennen. Gewiss: Am Bedienpanel sind bloß Graphiken vorhanden, die aber von einem solch anschaulichen Stil sind, dass man sie problemlos einordnen kann. Das Wesentliche an den Gar- & Grillprogrammen: Das Modell stellt alle Gar- & Grillparameter schon von allein ein, sodass man den Grill wirklich nur anschmeißen muss, um am Ende in den Genuss einer von außen wie von innen ansprechenden Speise zu kommen.

Wer die Temperatur aber selber anpassen will, der kann dies allein im Manuellen Modus vornehmen, also außerhalb der Gar- & Grill- programme des Modells: Hier sind dann 4 Temperaturlevel von 110 – 125 °C, 180 – 195 °C, 220 – 235 °C und 255 – 275 °C wählbar.

Schließlich ist am Ende des Bedienpanels noch der Bildschirm erkennbar, der bloß eine von 5 verschiedenen Farben einblenden kann. Diese Farben stellen Farbcodes dar und veranschaulichen alles Wesentliche über den Gar- & Grillprozess, ob also das Modell noch vorheizen muss, ob man die Grillwaren nun in dem Modell deponieren kann und ob die Grillwaren nun „rare“, „medium“ oder „well-done“ sind. Dies kann das Modell über die in ihm vorhandenen Sensoren verwirklichen, welche die Dicke der Grillwaren präzise messen und so vorhersehen können, wann sie welchen Grad erreichen werden. Und was welcher Farbcode veranschaulichen soll, ist dank eines den Bildschirm einrahmenden Stickers auch problemlos erkennbar. Schön außerdem: Es sind noch 4 weitere Sticker in verschiedenen Sprachen im Zubehörbündel des Modells enthalten, die man hierüber kleben kann, wenn einem die englischsprachigen Hinweise nicht passen sollten.

Löblich ist auch, dass das Modell Verbraucherinnen & Verbraucher über alles Wesentliche unterrichtet: So wird bspw. schon das Erreichen der zum Garen, Grillen oder Backen passenden Temperatur dank eines vom Modell her schallenden Hinweises – einer melodischen Sequenz aus drei Tönen – erkennbar, ebenso wie das Erreichen eines neuen Grads (also bspw. „well-done“ anstelle von „medium“).

Wir vermissen nur Eines: Einen Timer, durch den sich das Ende des Garens & Grillens vorausplanen ließe. Gerade weil der Sensor des Modells so eindrucksvoll ist und das Modell durch ihn den Grad von Fleisch, Fisch, Gemüse usw. so verlässlich vorhersehen kann, wäre es doch schön, wenn sich der Grad, den man erreichen will, einstellen ließe: Wer also bspw. sein Rump Steak „medium-rare“ will, der könnte sich von dem Modell passend alarmieren lassen – vielleicht wird der Hersteller einen solchen Timer bei einer der kommenden Generationen einplanen.

Noch mehr Spielraum kann das Modell durch das Vorhandensein der Backschale erschließen, dank derer man das Modell in der Ofen-Position verwenden und so verschiedene Back- & Kochprojekte in ihm verwirklichen kann. Sie kann man anstelle der einen Gar- & Grillplatte am Fuße des Modells verankern und sie, wenn man sich bspw. ans Backen machen will, von der oberen Gar- & Grillplatte verschließen lassen. Dadurch erzielt man einen beinahe voll verschlossenen Backraum von nur 26,2 × 18,2 × 4,3 cm (Bmax × Tmax × Hmax d. Backraums). Der Backraum eines klassisch-konventionellen Backofens, wie ihn viele Verbraucherinnen & Verbraucher im Haus haben werden, ist mit circa 36,0 × 40,0 × 48,0 cm (Bmax × Tmax × Hmax e. Backofens) sehr viel ausladender. Das aber ist ein erheblicher Vorteil des OptiGrill 4in1: Weil der in der Backschale verwendbare Backraum nur circa 3 % dieses Volumens vorweisen kann, wird er auch sehr viel schneller heiß. Wer sich also nur an einer einzelnen, problemlos in die Backschale passenden Backware versuchen will – wir sprechen hier bspw. von ein paar Brownies oder Blondies –, der kann in dem Modell auch sehr viel schneller in deren Genuss kommen. Wir haben auch erhoben, wie viel Strom sich hier einsparen lässt (Der Stromverbrauch, s. S. 49–50).

Schließlich kann man den Grill auch voll auseinanderklappen, sodass die Gar- & Grillplatten nebeneinander sind, die zum Garen & Grillen verwendbare Fläche also verdoppelt wird: Dies ist die Barbecue– Position, die sich vor allem dann als sehr dankbar erweisen wird, wenn man im Familien- & Freundeskreis speisen und daher viele Grillwaren über dem Modell verteilen will. So aber kann man weder eines der 9 Gar- & Grillprogramme noch den Manuellen Modus verwenden, sondern muss per Drehschalter eine von 4 Temperaturspannen wählen. Diese Spannen erlauben das Garen & Grillen wirklich aller Speisen: Gemüse bei 80 – 100 °C, Fleisch bei 180 – 220 °C usw.

Man kann anstelle der vorderen Gar- & Grillplatte aber auch die Backschale verwenden: Hier wird vom Hersteller dann nicht mehr von der Barbecue-Position, sondern vielmehr von der Komplette-Mahlzeit– Position gesprochen. Das ist auch plausibel, kann man so doch ein paralleles Garen von verschiedenen Speisen, die man als eine volle Mahlzeit servieren will, verwirklichen – einmal bspw. Fleisch oder Fisch über der Gar- & Grillplatte und einmal Gemüse in der Backschale. Die Temperaturen aber, die das Modell hier erreichen kann, decken sich mit denen in der Barbecue-Position. Gar- & Grillprogramme sind also auch hier nicht wählbar.

Dank seiner vier Füßlein (∅max d. Füße: 7 mm) erwies sich das Modell als vollkommen stabil: Sie verleihen ihm solchermaßen viel Grip, dass man es auch dann, wenn man mal aus Versehen vor das Modell rempeln sollte, nur ein paar Millimeter verschieben kann. Das Modell lässt sich aber auch aus dem Grund so sicher verwenden, dass all die äußeren Teile, die man auch während des Garens, Grillens & Backens mal anrühren muss, nur warm werden: So wird sich bspw. an den 31,2 – 39,8 °C des Handteils, die sich von uns hier messen ließen, wirklich niemand verbrennen können. Will man sich die Speisen im Modell ansehen, so kann man dies also in einer sicheren Weise verwirklichen. Allein das obere Metall des Modellkörpers wird sehr heiß, wie auch der hier erkennbare Warnhinweis veranschaulichen soll: Wir maßen Peaks von 88,2 – 111,6 °C.

Die Bedienungsanleitung

Alledem wird auch in dem hier vorhandenen Büchlein in einer sehr anschaulichen Weise nachgegangen: Die vielen in ihm vorhandenen Graphiken stellen alles dar, was Verbraucherinnen & Verbraucher über das Verwenden des Modells wissen müssen – einschließlich der Barbecue-Position, der Grill-Position, der Ofen-Position und der hier erreichbaren Temperaturspannen. Auch wenn der Hersteller alles in 4 verschiedenen Sprachen abhandelt, ist der Stil des Büchleins doch sehr übersichtlich. Ausdrücklich loben müssen wir auch die am Ende einsehbaren Rezepte, die 16 Speisen abbilden und Verbraucherinnen & Verbraucher inspirieren sollen, all die verschiedenen Gar- & Grillprogramme des Modells plus den Manuellen Modus auszuprobieren. Und wer sich noch mehr Eindrücke einholen will, der kann die App Tefal, Rezepte und mehr … ab Android 9.0 und ab iOS resp. iPadOS 15.0 downloaden: Hier sind Massen weiterer Rezepte erreichbar, die man bspw. auch in passende Gruppen einordnen und einspeichern kann.

Die Reinigung

Die Reinigung des Modells, die man am Ende das Garens, Grillens & Backens vornehmen muss, erwies sich als vollkommen problemlos. Hier spielen vor allem die Materialien der Gar-, Grill- & Backelemente ein: Fleisch, Fisch und Gemüse hinterließen nur bisweilen Spuren an dem Modell, die sich am Ende aber in einem Mal abwischen ließen. Wenn man nun Speisen mit süßlichen Marinaden, Saucen usw. im Grill deponieren sollte, so kann es passieren, dass diese durch die in ihnen vorhandenen Saccharide anbrennen. Doch auch solche Spuren verschwanden schon durch ein paar Male des Wischens mit einem weichen Tuch und warmem Wasser. Wer es aber noch schneller & simpler haben will, der wird die Spülmaschineneignung der verschiedenen Teile des Modells willkommen heißen: Die Gar-, Grill & Backelemente können schließlich in die Spülmaschine wandern, ohne dass dies Schäden verursachen würde.

Die Leistung

Das Gar- & Grillverhalten des OptiGrill 4in1 ist vorbildlich, einerlei ob man nun Speisen aus Fleisch, Fisch und Gemüse oder aber aus Alternativen wie bspw. Linsen, Soja & Co. servieren will. Genauso eindrucksvoll ist auch das Backverhalten: Süße Genüsse wie Brownies, Crisps, Crumbles und andere Backwaren wurden in der Backschale des Modells von außen wie von innen wunderbar. Die Eindrücke, die wir während des Garens, Grillens & Backens von verschiedenen Speisen erhielten, stellen wir – einschließlich vieler Bilder – ab S. 52–53 dar.

Die Grillplatten werden sehr schnell heiß, sodass man sich schon nach ein paar Minuten ans Werk machen kann: Wir maßen bspw. nach 2:22 min eine Temperatur von 120 °C, nach 3:02 min eine solche von 160 °C, nach 3:28 min eine solche von 180 °C und nach 4:26 min eine solche von 220 °C. Was wir hier aber vor allem hervorheben wollen: Die Wärme verteilt sich im Weiteren vollkommen einheitlich über die Gar- & Grillplatten, sodass man am Ende alle Speisen parallel servieren kann. Wir haben bspw. in den vier verschiedenen Temperaturleveln der Barbecue-Position ein sehr maßvolles Schwanken von nur ± 4,2 °C, ± 6,2 °C, ± 6,6 °C und ± 9,6 °C verzeichnen können. Ein Schalenpaar stellt sicher, dass sich Fleisch- & Fischjus, Öle usw. während des Grillens nicht am Fuße der Grillwaren ansammeln und so verbrennen können: Sie rinnen vielmehr durch die Neigung der Gar- & Grillplatten von allein in eine der Schalen hinein – die eine von ihnen ist im vorderen, die andere von ihnen im hinteren Teil des Modells vorhanden, sodass sie während des Garens & Grillens in der Barbecue-Position und auch in der Grill-Position alles sicher in sich sammeln können. Am Ende muss man sie nur auskippen und mit viel Wasser ausspülen.

Der Stromverbrauch

Der Stromverbrauch des Modells ist von den Back-, Gar- & Grillparametern, vorrangig also von der einprogrammierten Temperatur abhängig: Wir maßen während des Vorheizens einen Stromverbrauch von 1.726,1 W (P∅ d. Modells – Vorheizen), während des anschließenden Garens & Grillens in der Barbecue-Position in Temperaturspannen von 80 – 100 °C, 130 – 160 °C, 160 – 190 °C und 180 – 220 °C solche von 390,0 W, 588,5 W, 829,8 W und 1.420,6 W (P∅ d. Modells – Garen & Grillen in der Barbecue-Position) und während des Backens in der Ofen-Position in Temperaturspannen von 85 – 110 °C, 150 – 165 °C, 190 – 205 °C und 240 – 255 °C solche von 207,9 W, 344,4 W, 457,9 W und 532,5 W (P∅ d. Modells – Backen in der Ofen-Position). Der Stromverbrauch in den verschiedenen Grillprogrammen der Grill-Position schließlich ist von dem Grillprogramm und von der Dicke der Grillwaren abhängig, also nur schwer zu pauschalieren: Wir maßen bspw. im Grillprogramm Rindfleisch einen solchen von bloß 275,2 W, während wir 10 mm hohe Flank Steaks im Grill ließen. Das ist, wenn man sich die erhebliche Power dieses Grills vorhält, sehr sparsam. Wie viel man durch das Verwenden dieses Modells sparen kann, lässt sich sehr schön anhand eines Backbeispiels veranschaulichen: Wer einen Apple Crumble servieren will, der kann dies in dem Modell in der Ofen-Position innerhalb von nur 20 Minuten verwirklichen – währenddessen wandern bloß 0,36 kWh (≈ 0,12 €, bei 0,31 € pro kWh) in das Modell hinein. Wer anstelle dessen aber einen Backofen verwenden will, der muss vielmehr volle 30 Minuten und einen sehr viel erheblicheren Stromverbrauch von ≈ 0,60 kWh (≈ 0,19 €, bei 0,31 € pro kWh) einplanen. Wir sprechen hier von einer Ersparnis von ≈ 40 %, die sich bei regelmäßigem Backen schnell summieren kann.

Patty aus Rind / Patty aus Sojaeiweiß

Steak aus Rind / Steak aus Weizeneiweiß

Panino mit Mozzarella, Tomaten & Co. resp. Paprika

Lachs | 6:00 min | Fisch

Apple Crumble | 20:00 min | Manueller Modus, 190 – 205 °C

Bacon | 2:00 min | Manueller Modus, 240 – 255 °C resp.
Eier | 4:00 min | Manueller Modus, 150 – 165 °C

Technische Daten

Hersteller
Modell
Tefal
OptiGrill 4in1
Größe, Gewicht usw.
Maße des Modells
(Bmax × Tmax × Hmax)
Grill-Position: 36,0 × 35,0 × 18,2 cm
Ofen-Position: 36,0 × 35,0 × 25,8 cm
Barbecue-Position: 36,0 × 60,0 × 11,2 cm
Gewicht des Modells
(mmax d. Modells, leer)
Gar- & Grillplatten: 5,9 kg
Gar- & Grillplatte plus
Backschale: 6,4 kg
Maße der Grillplatten
(Bmax × Tmax d. Grillplatten)
30,5 × 21,8 cm
(einschl. Ränder)
28,5 × 20,8 cm
(ausschl. Ränder)
Material der Grillplatten Aluminium-Guss
Grillplatten abnehmbar? ja
Grillplatten beschichtet? ja
Grillplatten spülmaschinengeeignet? ja
Maß des Stromkabels
(Lmax d. Stromkabels)
120,0 cm
Fettschale vorhanden? ja (2 ×, vorne & hinten)
Spezialitäten 4 verschiedenen Temperaturlevel per Manueller Modus wählbar
Gar- & Grillverhalten an 9 verschiedene Speisen anpassbar
in 4 verschiedenen Back-, Gar- & Grillpositionen verwendbar
Farbindikator stellt den Grad von Fleisch & Co. dar
Zubehörspektrum Backschale (1 ×)
Fettschalen (2 ×)
Grillplatten m. Rillen (2 ×)
Dokumentation (1 ×, 5 Sprachen)
Rezeptbuch (1 ×, 3 Sprachen)
Funktionalität
Dauer des Vorheizens
(T, ermittelt im max. Temperaturmodus)
20 – 120 °C: 2:22 min
20 – 160 °C:
3:02 min
20 – 180 °C:
3:28 min
20 – 220 °C:
4:26 min
Maximale Temperatur der Gar-, Grill- resp. Backplatte
(tmax d. Grills)
Ofen-Position: 202,8 °C
Barbecue-Position: 226,4 °C
Grill-Position: 226,6 °C
Temperatureinheitlichkeit über den Grillplatten
(tmax d. Grills, außen & tmax d. Grills, innen)
1. Grad d. Barbecue-Position: 98,3 & 102,5 °C
2. Grad d. Barbecue-Position: 153,6 & 159,8 °C
3. Grad d. Barbecue-Position: 184,1 & 190,7 °C
4. Grad d. Barbecue-Position: 216,8 & 226,4 °C
Temperaturspektrum 1. Grad d. Barbecue-Position: 80 – 100 °C
2. Grad d. Barbecue-Position: 130 – 160 °C
3. Grad d. Barbecue-Position: 160 – 190 °C
4. Grad d. Barbecue-Position: 180 – 220 °C
1. Grad d. Grill-Position: 110 – 125 °C
2. Grad d. Grill-Position: 180 – 195 °C
3. Grad d. Grill-Position: 220 – 235 °C
4. Grad d. Grill-Position: 255 – 275 °C
1. Grad d. Ofen-Position: 85 – 100 °C
2. Grad d. Ofen-Position: 150 – 165 °C
3. Grad d. Ofen-Position: 190 – 205 °C
4. Grad d. Ofen-Position: 240 – 255 °C
Stromverbrauch
Stromverbrauch während des Grillens
(Pmax d. Modells, lt. Hersteller)
2.100 W
Stromverbrauch während des Grillens
(P∅ d. Modells, ermittelt)
Vorheizen: 1.726,1 W
1. Grad d. Barbecue-Position: 390,0 W
2. Grad d. Barbecue-Position: 588,5 W
3. Grad d. Barbecue-Position: 829,8 W
4. Grad d. Barbecue-Position: 1.420,6 W

Bewertungstabelle

Hersteller
Modell
% Tefal
OptiGrill 4in1
Funktionalität 60 94,7
Qualität des Grillens 60 94,0
Ablösen von Fleisch, Fisch & Gemüse 20 96,0
Temperatureinheitlichkeit 15 96,3
Größe der Grillplatten 5 92,4
Handhabung 20 94,5
Bedienung 50 94,0
Reinigung 30 96,0
Vorheizen 20 93,4
Sicherheit 10 97,0
Standsicherheit 50 96,0
Temperaturen 50 98,0
Material- & Materialverarbeitungsqualität 10 92,0
Bonus 0,5 (9 Gar- & Grillprogramme)
0,5 (Gar- & Grillplatten nebeneinander verwendbar)
0,25 (Backschale vorhanden)
0,25 (Größensensor vorhanden)
Malus
UVP des Herstellers 429,99 €
Durchschnittlicher Marktpreis
Stand v. 13.10.2023
299,99 €
Preis-Leistungsindex 3,12
Gesamtbewertung 96,1 %
(„sehr gut“)

ETM 2021 11 Gorenje DEH 82G RGB DE

Ein exzellenter 4in1-Grill wird noch besser –
dank sinnvollen Zubehörs

Der OptiGrill 4in1 GC776D von Tefal im Test

Verbraucherinnen & Verbraucher können den OptiGrill 4in1 des Herstellers aber auch in einer anderen Version erwerben, als GC776D. Während die Technik des GC774D, den wir uns vor ein paar Wochen schon vornahmen, und die Technik des GC776D vollkommen identisch sind, kann der GC776D ein ausladenderes Zubehörpack vorweisen, das uns in der Grillpraxis willkommen war – schließlich ist hier eine Grillzange vorhanden, dank derer sich Grillwaren aus Fleisch, Fisch & Co. in einer sehr sicheren Weise packen und hin & her wenden lassen. Wenn man dies aber mal außen vor lassen sollte, so sind der GC776D und der GC774D Ebenbilder voneinander: Wir maßen bspw. ein einheitliches Tempo während des Vorheizens, einheitliche Temperaturen während des Garens, Grillens usw. – innerhalb einer durch Messvarianz zu erklärenden Toleranz von ≈ 5 %.

Wir verleihen dem Tefal OptiGrill 4in1 GC776D daher das Testurteil „sehr gut“ (96,2 %), ein Plus von 0,1 % gegenüber dem Tefal OptiGrill 4in1 GC774D – angesichts des zusätzlichen Vorhandenseins des hiervor beschriebenen Grillequipments.

Technische Daten

Hersteller
Modell
Tefal
OptiGrill 4in1 GC776D
Größe, Gewicht usw.
Maße des Modells
(Bmax × Tmax × Hmax)
Grill-Position: 36,0 × 35,0 × 18,2 cm
Ofen-Position: 36,0 × 35,0 × 25,8 cm
Barbecue-Position: 36,0 × 60,0 × 11,2 cm
Gewicht des Modells
(mmax d. Modells, leer)
Gar- & Grillplatten: 5,9 kg
Gar- & Grillplatte plus
Backschale: 6,4 kg
Maße der Grillplatten
(Bmax × Tmax d. Grillplatten)
30,5 × 21,8 cm
(einschl. Ränder)
28,5 × 20,8 cm
(ausschl. Ränder)
Material der Grillplatten Aluminium-Guss
Grillplatten abnehmbar? ja
Grillplatten beschichtet? ja
Grillplatten spülmaschinengeeignet? ja
Maß des Stromkabels
(Lmax d. Stromkabels)
120,0 cm
Fettschale vorhanden? ja (2 ×, vorne & hinten)
Spezialitäten 4 verschiedenen Temperaturlevel per Manueller Modus wählbar
Gar- & Grillverhalten an 9 verschiedene Speisen anpassbar
in 4 verschiedenen Back-, Gar- & Grillpositionen verwendbar
Farbindikator stellt den Grad von Fleisch & Co. dar
Zubehörspektrum Backschale (1 ×)
Grillzange (1 ×);
Fettschalen (2 ×)
Grillplatten m. Rillen (2 ×)
Dokumentation (1 ×, 5 Sprachen)
Rezeptbuch (1 ×, 3 Sprachen)
Funktionalität
Dauer des Vorheizens
(T, ermittelt im max. Temperaturmodus)
20 – 120 °C: 2:20 min
20 – 160 °C:
3:03 min
20 – 180 °C:
3:20 min
20 – 220 °C:
4:22 min
Maximale Temperatur der Gar-, Grill- resp. Backplatte
(tmax d. Grills)
Ofen-Position: 202,7 °C
Barbecue-Position: 226,2 °C
Grill-Position: 226,0 °C
Temperatureinheitlichkeit über den Grillplatten
(tmax d. Grills, außen & tmax d. Grills, innen)
1. Grad d. Barbecue-Position: 98,1 & 102,3 °C
2. Grad d. Barbecue-Position: 153,2 & 159,6 °C
3. Grad d. Barbecue-Position: 184,0 & 190,5 °C
4. Grad d. Barbecue-Position: 216,5 & 226,1 °C
Temperaturspektrum 1. Grad d. Barbecue-Position: 80 – 100 °C
2. Grad d. Barbecue-Position: 130 – 160 °C
3. Grad d. Barbecue-Position: 160 – 190 °C
4. Grad d. Barbecue-Position: 180 – 220 °C
1. Grad d. Grill-Position: 110 – 125 °C
2. Grad d. Grill-Position: 180 – 195 °C
3. Grad d. Grill-Position: 220 – 235 °C
4. Grad d. Grill-Position: 255 – 275 °C
1. Grad d. Ofen-Position: 85 – 100 °C
2. Grad d. Ofen-Position: 150 – 165 °C
3. Grad d. Ofen-Position: 190 – 205 °C
4. Grad d. Ofen-Position: 240 – 255 °C
Stromverbrauch
Stromverbrauch während des Grillens
(Pmax d. Modells, lt. Hersteller)
2.100 W
Stromverbrauch während des Grillens
(P∅ d. Modells, ermittelt)
Vorheizen: 1.725,3 W
1. Grad d. Barbecue-Position: 389,8 W
2. Grad d. Barbecue-Position: 587,9 W
3. Grad d. Barbecue-Position: 827,5 W
4. Grad d. Barbecue-Position: 1.419,3 W

Bewertungstabelle

Hersteller
Modell
% Tefal
OptiGrill 4in1 GC776D
Funktionalität 60 94,7
Qualität des Grillens 60 94,0
Ablösen von Fleisch, Fisch & Gemüse 20 96,0
Temperatureinheitlichkeit 15 96,3
Größe der Grillplatten 5 92,4
Handhabung 20 94,5
Bedienung 50 94,0
Reinigung 30 96,0
Vorheizen 20 93,4
Sicherheit 10 97,0
Standsicherheit 50 96,0
Temperaturen 50 98,0
Material- & Materialverarbeitungsqualität 10 92,0
Bonus 0,5 (9 Gar- & Grillprogramme)
0,5 (Gar- & Grillplatten nebeneinander verwendbar)
0,25 (Backschale vorhanden)
0,25 (Größensensor vorhanden)
0,125 (Grillzange vorhanden)
Malus
UVP des Herstellers 429,99 €
Durchschnittlicher Marktpreis
Stand v. 20.11.2023
299,99 €
Preis-Leistungsindex 3,12
Gesamtbewertung 96,2 %
(„sehr gut“)

ETM 2021 11 Gorenje DEH 82G RGB DE

Wie haben wir geprüft?

Funktionalität | 60 %
Wesentlich war uns, wie es sich mit der Qualität des Grillens verhält, wie ansprechend also Grillwaren aus Gemüse, Fleisch, Fisch und Alternativen aus Seitan, Soja usw. mit dem Modell von außen wie von innen gelingen. Wir haben hier verschiedenerlei Grillwaren wie bspw. Fleisch in Form von Hähnchen (Filet, Keule & Schenkel), Lamm (Nacken, Rücken & Schulter), Rind (Filet, Hochrippe & Nacken) und Schwein (Filet, Nacken & Rückenspeck), Fisch in Form von Dorade, Kabeljau und Lachs und Gemüse in Form von Chicorée, Paprika und Mais gegrillt. Wir alle verliehen schließlich ein Urteil über die Qualität der Grillwaren anhand eines organoleptischen, also Aussehen, Geruch, Geschmack usw. einschließenden Maßstabs. Wir erhoben während des Grillens auch, wie sich die verschiedenen Grillwaren abheben ließen, in welchem Maße Fleisch, Fisch & Co. also am Material der Grillplatten anbrennen können. Wesentlich war uns im Weiteren, ob die Grillplatten in all ihren Teilen ein einheitliches Temperaturlevel verwirklichen können, sodass man Grillwaren parallel servieren kann. Schließlich ließen wir auch auch noch die Größe der Grillplatten einspielen.

Handhabung | 20 %
Wir wollten außerdem wissen, wie man das Modell vor, nach und vor allem während des Grillens verwenden kann. Wesentlich war die Qualität des Bedienpanels, anhand dessen sich die Technik des Grills ansprechen, also bspw. die Temperatur an die Ansprüche der Grillwaren anpassen lässt. Wie verlässlich das Ansprechverhalten war, wurde anhand von 1.000 Malen des Anpassens von Grillparametern, Grillprogrammen & Co. erhoben. Wir ließen vor allem einspielen, wie sich die verschiedenen Teile des Bedienpanels erreichen lassen und ob man problemlos ersehen kann, wann welcher Teil des Bedienpanels zu verwenden ist, um das Modell an- & auszuschalten, die Temperatur anzupassen usw. Wir maßen auch, wie viele Minuten und Sekunden verstreichen, bis die Grillplatten eine Temperatur von 120, 160, 180 und 220 °C erreichen. Doch auch die Quantität & Qualität der von Werk aus vorhandenen Besonderheiten des Modells waren erheblich: So ließen wir bspw. auch in unser Urteil einspielen, ob das Zubehörbündel des Modells während des Backens, Garens & Grillens mehr Spielraum erschließen kann. Endlich erhoben wir auch, wie sich das Modell nach dem Grillen säubern lässt, ob man also bspw. die Gelenke, die Grillplatten usw. wirklich aus allen Winkeln mit Wasser erreichen und ab- & ausspülen kann.

Sicherheit | 10 %
Wir verliehen auch darüber ein Urteil, wie sicher das Modell vor, nach und vor allem während des Grillens ist. Wesentlich war bspw. die Stabilität des Grills über verschiedenen Materialien (Holz, Metall, Stein usw.), die wir durch ein Anstoßen aus Winkeln von 0 – 45° erhoben. Hier spielten die Größe, das Gewicht und der Grip durch die dem Modell verliehenen Füßlein ein. Der Grill sollte schließlich auch nicht durch ein Hochklappen der oberen Grillplatte schon nach hinten kippen. Während des Grillens maßen wir auch die Temperaturen an den von außen erreichbaren Teilen des Modells (Handteile, Bedienpanel, Bildschirm usw.). Wesentlich war auch der Abstand des Modellkörpers vom Handteil, sollte sich das Handteil doch packen lassen, ohne derweil schon mit dem Handrücken den heißen Modellkörper zu berühren.

Material- & Materialverarbeitungsqualität | 10 %
Wir sahen uns das Modell aus allen Winkeln an – vor und nach vollen vier Wochen des andauernden Grillens – und erhoben währenddessen, wie es sich mit der Qualität der verschiedenen Materialien & des Materialverbunds verhält. Erheblich war vor allem, wie sich die Mechanik (der Gelenke, der Grillplatten usw.) nach den vier Wochen des Grillens noch verwenden ließ, in welchem Maße sich also schon Spuren des Verschleißes wahrnehmen ließen.

Fußnoten

1 Gerade weil Fleisch- & Fischjus aus dem Grill herausrinnen kann, muss man sich wohl keine Gedanken um PAKs machen – einer Gruppe von Substanzen, die das Krebsrisiko erhöhen können, vgl. Zastrow, L. et al.: Barbecue conditions affect contents of oxygenated and non-oxygenated polycyclic aromatic hydrocarbons in meat and non-meat patties. Food Chemistry: X, Vol. 14, 2022: A. 100351.

2 Dies ist aber auch von der verwendeten Stromquelle abhängig, vgl. Johnson, E. & Gafford, A.: USA Carbon Footprints of Grills, by Fuel & Grill Type. Fuels, Vol. 3, 2022: S. 475 – 485.

Getestete Produkte

  • Tefal OptiGrill 4in1 GC774D
  • Tefal OptiGrill 4in1 GC776D

 

Sale
Tefal OptiGrill 4in1 Kontaktgrill mit Backschale, Aufklappbar, Tischgrill, 9 Programme, Garstufenanzeige, Elektrogrill, Backofen, GC776D10
  • 🥩 IDEALE ERGEBNISSE VON BLUTIG BIS DURCHGEBRATEN: Der OptiGrill Kontaktgrill misst die Dicke der Zutaten zwischen den Grillplatten und passt die Temperatur und den Grillzyklus automatisch an
  • 🔍 EINFACHES ABLESEN DES GARZUSTANDS: Die Leuchtanzeige ermöglicht eine mühelose Kontrolle des Garvorgangs (violett beim Vorheizen, blau und dann grün zu Beginn des Garvorgangs, gelb für blutig, orange für medium und rot für durchgebraten) und ein akustisches Signal ertönt bei Erreichung jeder neuen Stufe
  • 9️⃣ VOREINGESTELLTE GRILL-PROGRAMME: Burger, Geflügel, Steak, Wurst, Sandwich/Panini, Fisch, Meeresfrüchte, Schweinefleisch, Paprika
  • 🆕 AUFKLAPPBAR: Dieser OptiGrill ist aufklappbar und lässt sich ganz einfach in einen Tischgrill verwandeln, dank der im Lieferumfang enthaltenen Backschale lässt sich der Elektrogrill auch als Ofen oder als eine Kombination aus Grill und Pfanne nutzen
  • 🧼 EINFACHE REINIGUNG: Die antihaftbeschichteten Grillplatten, die Saftauffangschale und die Backschale sind herausnehmbar und spülmaschinengeeignet
Sale
Tefal OptiGrill Elite XL Kontaktgrill, 16 Programme, Digitales Display mit Garstufenanzeige, Abnehmbare XL-Platten, Elektrogrill, Edelstahl, GC760D12
  • 🥩 IDEALE ERGEBNISSE VON BLUTIG BIS DURCHGEBRATEN: Der OptiGrill Kontaktgrill misst die Dicke der Zutaten zwischen den Grillplatten und passt die Temperatur und den Grillzyklus automatisch an
  • 🔍 EINFACHES ABLESEN DES GARZUSTANDS: Der digitale Bildschirm ermöglicht eine mühelose Kontrolle des Garvorgangs mit sekundengenauem Countdown zur Erreichung eines bestimmten Garzustands und ein akustisches Signal ertönt bei Erreichung jeder neuen Stufe
  • 1️⃣6️⃣ VOREINGESTELLTE GRILL-PROGRAMME: Burger, Geflügel, Steak, Wurst, Sandwich/Panini, Fisch, Meeresfrüchte, Speck, Schweinefleisch, Kartoffeln, Paprika, Tomaten, Aubergine, vorgekochte Wurst, Veggie-Steak, Lammfleisch
  • ✅ WEITERE PRAKTISCHE EINSTELLUNGEN: Im manuellen Modus, der stufenlos von 120-170 °C einstellbar ist, können Zutaten auch ohne Programm nach den ganz persönlichen Vorlieben gegrillt werden, mit der Auftau-Funktion lassen sich tiefgefrorene Zutaten ohne langwieriges Auftauen direkt grillen, die Grillboost-Funktion verleiht zusätzliche Grillstreifen
  • 🧼 EINFACHE REINIGUNG: Die antihaftbeschichteten, extra großen Grillplatten und die Saftauffangschale sind herausnehmbar und spülmaschinengeeignet
Tefal OptiGrill & Bake Kontaktgrill mit Backschale, 6 Programme, Garstufenanzeige, Abnehmbare Platten, Elektrogrill, Edelstahl, GC714D10
  • 🥩 IDEALE ERGEBNISSE VON BLUTIG BIS DURCHGEBRATEN: Der OptiGrill Kontaktgrill misst die Dicke der Zutaten zwischen den Grillplatten und passt die Temperatur und den Grillzyklus automatisch an
  • 🔍 EINFACHES ABLESEN DES GARZUSTANDES: Die Leuchtanzeige ermöglicht eine mühelose Kontrolle des Garvorgangs (violett beim Vorheizen, blau und dann grün zu Beginn des Garvorgangs, gelb für blutig, orange für medium und rot für durchgebraten) und ein akustisches Signal ertönt bei Erreichung jeder neuen Stufe
  • 6️⃣ VOREINGESTELLTE GRILL-PROGRAMME: Burger, Geflügel, Steak, Wurst, Sandwich/Panini, Fisch
  • ✅ INKLUSIVE OPTIGRILL BACKSCHALE: Im Lieferumfang ist eine Backform enthalten, die mühelos in den OptiGrill eingesetzt werden kann und ihn mit den vier einstellbaren Temperaturstufen in einen Backofen verwandelt
  • 🧼 EINFACHE REINIGUNG: Die antihaftbeschichteten Grillplatten, die Saftauffangschale und die Backschale sind herausnehmbar und spülmaschinengeeignet

Anzeige. Als Amazon-Partner verdient unser Unternehmen eine Provision an qualifizierten Verkäufen. Letzte Aktualisierung am 22.05.2024 um 03:10 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm