Tefal CB6418 BBQ Booster – Tischgrill im Test 2021

Für erlesene Grillaromen – dank Boost-Funktion

29. April 2021

Nun, wo wir die dunklen Monate des Winters endlich hinter uns lassen und wieder in den Genuss wundervoll-warmen Sonnenscheins kommen, zieht es viele Menschen nach draußen in die Natur. Für mehr als 60 % der Verbraucher:innen in der Bundesrepublik ist dies allein schon ausreichend Motivation, um die erste Grillsession des Jahres zu planen. Wer sich keinen ausladenden Grill ins Haus holen, aber das Grillen im Freundes- und Familienkreis doch nicht missen will, kann mit einer modernen Alternative vorliebnehmen: Einem Tischgrill. Einen solchen kann man schließlich nicht nur außer-, sondern auch an allen Stellen innerhalb des Haushalts verwenden und hat dadurch immer volle Flexibilität: Diese Grills kommen von vornherein ohne Feuer aus, sodass man sich auch keinerlei Gedanken um empor wabernde Gase, wie bspw. das sich während des klassischen Grillens bildende Kohlenmonoxid, machen muss. Einen solchen Grill, der außerdem noch mit einem eindrucksvollen Arsenal an speziellen Funktionen daher kommt, hatten unsere Tester:innen in den letzten Wochen im Test: Den neuen CB6418 – Tischgrill BBQ Booster von Tefal.

Die Vorteile, die dieser Grill in petto hat, sollen vielgestaltig sein: Die – vor allem im Verhältnis zur Größe des Modells – ausladende Fläche der Grillplatte soll sicherstellen, dass man seine Grillsessions auch mit mehr als nur ein paar Verbraucher:innen abhalten kann. Die Temperatur des Modells soll sich außerdem minuziös verändern und so an die verschiedenen Ansprüche von Fleisch, Fisch, Gemüse und Co. anpassen lassen. Der hier vorhandene ThermoSpot®-Temperaturindikator veranschaulicht währenddessen, wann man sich ans Werk machen kann. Will man Fleisch, bspw. in Form von ansprechenden Steaks, bei wirklich hoher Temperatur anbraten (sear), ist auch noch eine spezielle Boost-Funktion vorhanden, mit der sich ein Teil der Grillplatte nicht nur schneller, sondern auch in sehr viel erheblicherem Maße erhitzen lassen soll: Das wiederum soll exzellente Aromen verheißen. Des Weiteren verspricht der Hersteller, dass Grillwaren nur schwer anbrennen und die Grillplatte schon dank ihres Materials spielerisch zu säubern sein soll. Wie das Modell aber wirklich gereinigt und gepflegt werden kann, wie schnell es welche Temperaturen erreicht und wie es sich mit der Temperaturstabilität während des Grillens über allen Teilen der Grillplatte verhält, lesen Sie im Weiteren.

Das Wesentliche

Für wen ist der Tischgrill geeignet?
Für all diejenigen Verbraucher:innen, die auch in größeren Gruppen grillen, währenddessen aber gesellig am Tisch sitzen und ohne Qualm verursachende Holzkohle, Gas u. Ä. auskommen wollen.

Was ist an dem Modell hervorzuheben?
Dank der speziellen Boost-Funktion kann man immerhin einen Teil der Grillwaren, vor allem Fleisch und Fisch, bei einer außerordentlich hohen Temperatur (tmax: 292,2 °C) anbraten, während der andere Teil mit maßvollerer Temperatur (tmax: 271,1 °C) vorliebnimmt.

Was ist an dem Modell weiterhin interessant?
Der ThermoSpot®-Temperaturindikator lässt die Verbraucher:innen anhand eines sich Temperaturabhängig verändernden Farbkreises erkennen, wann eine zum Grillen geeignete Temperatur erreicht worden ist.


Der CB6418 – Tischgrill BBQ Booster – Technik im Detail

aufbau

Das Funktionsprinzip eines Tischgrills ist an sich sehr simpel zu veranschaulichen: Der wesentliche Teil des Grills wird von einer aus Metall (Aluminium, Stahl usw.) bestehenden Grillplatte A vereinnahmt. Der Bauch der Grillplatte ist mit einer Heizspirale verbunden, durch die während des Grillens elektrischer Strom schießt. Der Strom lässt die Heizspirale derweil heiß werden, wodurch schließlich auch die Grillplatte heiß wird. Mit den Bedienelementen B kann das Ausmaß des Stroms, den das Modell aus dem Stromnetzwerk des Haushalts holt, angepasst werden, wodurch sich auch die Temperatur der Grillplatte verändern lässt. Bei dem Modell kann man außerdem per Tastendruck die Boost-Funktion anschalten: Mit ihr erhitzt sich ein Teil der Grillplatte C stärker und auch schneller als normalerweise, sodass man hier auch anspruchsvollere Fleischwaren, wie bspw. Steaks, ideal und mit sehr hohen Temperaturen anbraten kann. Die Grillplatte selbst ist leicht geneigt (∠: 5°) und immerhin an manchen Seiten mit einer nach außen hin abschließenden Rille D versehen, in der sich all dasjenige, was aus den Grillwaren herausquillt, ansammeln und sodann durch zwei Auslässe E in eine spezielle Schale F weiter rinnen kann; diese lässt sich wie eine Schublade hervor- und herausziehen und anschließend in einem Mal auskippen.

Der Test im Überblick

ETM 2021 05 Tefal Tischgrill BBQ Booster CB6418 RGB DE

Der CB6418 Tischgrill BBQ Booster von Tefal weiß sich schon äußerlich auszuzeichnen: Die kompakten Maße des Modellkörpers (28,4 × 62,3 × 7,7 cm, Tmax × Bmax × Hmax) erlauben es schließlich, den Grill an allen nur vorstellbaren Stellen außer- und innerhalb des Haushalts zu verwenden. Dabei ist die Grillplatte, ihrerseits 24,5 × 49,5 cm (Tmax × Bmax) messend, von ausreichender Größe, um mehrere Verbraucher:innen mit Grillwaren zu speisen. Dem nur maßvollen Gewicht des Modells ist es obendrein zu verdanken, dass man den Grill mühelos mit sich nehmen kann, zumal der Modellkörper den Händen sicheren Halt bietet. Ferner waren alle im Test vertretenen Exemplare des Grills „gut“ bis „sehr gut“ verarbeitet. Nur vereinzelt ließen sich ein paar äußere Makel erkennen.

Aber auch in Sachen Handling leistet sich der Grill keine wirklichen Schwächen. Die Bedienung ist leichtgängig und über nur zwei Bedienelemente abzuwickeln: Deren Betätigung ist mühelos, gleichgültig ob man Links- oder Rechtshänder:in ist. Schön ist weiterhin, dass sich die Temperatur minuziös einstellen lässt (stufenlos). Dank des ThermoSpot®-Temperaturindikators wird zudem in einem Mal ersichtlich, wann die Grillplatte eine zum Grillen geeignete Temperatur erreicht hat (i. e. 176,2 °C). Von immensem Wert ist darüber hinaus die Tatsache, dass die Grillplatte schon von Werk aus beschichtet ist: Die von unseren Tester:innen verwendeten Grillwaren blieben während des Tests nicht auch nur einmal am Metall zurück. Man kann sie also, ohne dass sie währenddessen anreißen würden, hin und her wenden. Dadurch dass man den Grill ohne Thermostat auch in die Spülmaschine stellen kann, wird einem das Grillen auch nicht durch Gedanken an das sich anschließende Spülen verleidet: Die durch die Spülmaschineneignung vermittelte Arbeitsund Zeitersparnis ist enorm. Kritik wurde vonseiten unserer Tester:innen hinsichtlich der Dokumentation laut, die äußer- und auch innerlich leider manches vermissen lässt.

Wirklich stark bei diesem Grill ist außerdem, dass er sehr schnell heiß wird, man sich also innerhalb von ein paar Minuten schon ans Grillen machen kann: Nach nur 3:33 min (TØ) herrschen an den äußeren Arealen der Grillplatte 180 °C. Wenn man die Boost-Funktion anschaltet, verstreichen bis dahin nur 2:18 min (TØ, -35 %). Maximal werden schließlich 272,1 °C resp. 292,2 °C erzielt, abhängig davon, ob man ohne oder mit Boost-Funktion arbeitet. Die Temperaturen sind also allemal ausreichend, um bspw. Fleisch durchs Anbraten (sear) mit wundervollen Grillaromen zu versehen, währenddessen es von außen ansprechend-rösch wird. Die Tester:innen haben während des Tests nur eine Schwäche ermitteln können: Dass die Temperaturen während des Grillens stark schwanken (±120,5 °C), da das Modell nicht kontinuierlich heizt, sondern sich Phasen des Heizens und Phasen des Nichtheizens immer wieder abwechseln. Dies aber wirkt sich in der Praxis selten in einem Maße aus, dass bspw. das Grillresultat wahrnehmbar darunter leiden würde. Mit dem Grill ließen sich während des Tests nicht nur klassische Grillwaren in Gestalt von Fleisch und Fisch, sondern auch viele modernere Alternativen aus Soja, Seitan und Co. ansprechend zubereiten.

Mit Ausnahme der durchwachsenen Temperaturstabilität während des Grillens haben die Tester:innen den CB6418 Tischgrill BBQ Booster von Tefal in allen wesentlichen Testdisziplinen loben können: Das Modell erzielt 92,9 %, sodass ihm das Testurteil „sehr gut“ verliehen wird. Ein exzellenter Grill, der sich in dem nun anbrechenden Sommer auch wunderbar draußen verwenden lässt.

Die wesentlichen Merkmale

  • Maße der Grillplatte (Bmax × Tmax): 49,5 × 24,5 cm
  • Material der Grillplatte: Aluminium (beschichtet)
  • emperaturregulierung: per Drehschalter

Kurzbewertung

Funktion:
4,5 von 5,0
Handhabung:
4,5 von 5,0
Sicherheit:
5 von 5,0
Materialqualität:
4,5 von 5,0


Pro

  • hohe Temperaturen (tmax: 292,2 °C);
  • schnelles Vorheizen (TØ bis 180 °C: 2:18 min mit der Boost-Funktion)

Contra

  • Temperaturen schwanken stark im Betrieb (±120,5 °C)

Größe, Gewicht und Co.

Der CB6418 – Tischgrill BBQ Booster von Tefal misst nur 28,4 × 62,3 × 7,7 cm (Tmax × Bmax × Hmax): Diesen doch sehr überschaubaren Maßen ist es zu verdanken, dass der Grill auch inmitten eines Tisches positioniert werden kann, ohne zu viel Fläche zu vereinnahmen, man neben ihm also auch noch wunderbar die verschiedenen Grillwaren, Saucen usw. abstellen kann. Das Flächenmaß (Amax: 0,17 m²) kommt einem auch außerhalb des Grillens zupass: Schließlich lässt sich das Modell so ohne Weiteres im Haushalt verräumen. Zu diesem Zwecke kann man auch den Thermostat vom Modellkorpus abnehmen, wodurch die Breite des Grills um 7,4 cm (-11,8 %) vermindert wird. Wiewohl der Grill also durch seine Kompaktheit besticht, bietet er dennoch außerordentlich viel Fläche, um Fleisch, Fisch, Gemüse und Co. parallel zuzubereiten: Die Grillplatte misst schließlich ausnehmende 24,5 × 49,5 cm (Tmax × Bmax, Amax: 0,12 m²). Der Hersteller wirbt damit, bis zu acht Verbraucher:innen gleichzeitig speisen zu können. Das aber ist natürlich von vielerlei Faktoren, wie bspw. dem individuellen Appetit, abhängig. Für vier Verbraucher:innen wird es indes immer reichen.

Das Gewicht des Modells ist mit 3,8 kg (mmax) sehr leicht zu handhaben. Dies erweist sich vor allem während des Transports, gleichgültig ob außer- oder innerhalb des Haushalts, als Vorteil: Dieser ist vollkommen mühelos abzuwickeln. Dass der Grill nicht mit speziellen Handteilen versehen ist, an denen er sich sicher halten ließe, ist zu verschmerzen: Schließlich vermittelt der Grillkörper schon ob seines Materials vollkommen ausreichenden Halt. Das von Werk aus vorhandene Stromkabel misst aber leider nur 1,12 m (Lmax): Dadurch ist man immer von der Position der Stromanschlüsse im Haushalt abhängig.

Der Grill ist an den meisten Stellen makellos verarbeitet: Der Modellaußenkörper besteht aus solidem Hartplastik, die Grillplatte wiederum aus speziell beschichtetem Aluminium. Alle Materialien sind von Werk aus sicher miteinander verbunden, außerdem sind an keiner Stelle einschneidende Kanten auszumachen. Allein die Schale, in der sich während des Grillens herabrinnendes Wasser, Öl usw. ansammelt, sitzt nicht vollkommen stabil in ihrer Mulde. Dennoch hielt sie sich während des Tests vollends sicher, ohne auch nur einmal zu kippen. Kritik ließ sich von den Tester:innen aber an anderer Stelle vernehmen: So ist ein 7 mm (Hmax) messender Spalt zwischen dem Modellkörper und der Grillplatte auszumachen. Hier können sich allerlei Partikel niederlassen. Die Stabilität des Modells schließlich ist exzellent, da seine vier Füße durch das hier vorhandene Material Halt vermitteln und auch bei stärkeren Stößen vor den Modellkörper verhindern, dass man diesen versehentlich verschiebt.

Die Bedienung

Der CB6418 – Tischgrill BBQ Booster ist schon von Werk aus größtenteils vormontiert. Allein der Thermostat muss vor der Grillsession noch an der passenden Stelle installiert werden: Dies ließ sich von all unseren Tester:innen aber innerhalb von einer Minute per Hand abwickeln, ist also nicht mit wirklicher Arbeit verbunden. Nachdem der Grill schließlich mit dem Stromnetzwerk des Haushalts verbunden worden ist, strahlt eine LED, um ebendies herauszustellen. Bis dahin aber heizt der Grill noch nicht vor: Dies muss man manuell anstoßen, indem man über einen von vorne leicht erreichbaren Drehschalter das zu verwirklichende Temperaturlevel einstellt. Der Drehschalter ist mit Zahlen von 1 bis 6 versehen, an denen man sich auch immer wieder wunderbar orientieren kann; es lassen sich aber auch alle Temperaturnuancen zwischen diesen sechs Temperaturleveln auswählen, sodass man die Temperatur der Grillplatte präzise an die Ansprüche der Grillwaren und den individuellen Grillstil der Verbraucher: innen anpassen kann. Der Durchmesser des Schalters ist mit 40 mm (Ømax) so ausnehmend, dass er sich während des Drehens immer sicher handhaben lässt. Da man ihn aber um circa 360° drehen muss, um das maximale Temperaturlevel zu erreichen, muss man dabei einmal umpacken, um die Drehbewegung zu vollenden; dies ist nicht ideal, stellt in praxi aber selbstverständlich kein wirkliches Problem dar. Der Schalter, mit dem man die Boost-Funktion an- und wieder ausschalten kann, ist ebenso sicher zu handhaben: Allein der Durchmesser ist mit 19 mm (Ømax) sehr viel kleiner.

Ohnehin kann sich das Modell auch durch seine leichte Bedienbarkeit auszeichnen: Dies ist insbesondere der beschichteten Grillplatte zu verdanken, an der – das nahm auch all unsere Tester:innen wunder – in der Tat nichts zurückblieb. Gleichviel ob Gemüse, Fisch, Fleisch oder Alternativen aus Soja oder Seitan: Während des Tests ließen sich Grillwaren aller Art hin und her wenden, ohne dass nennenswerte Rückstände an dem Aluminium der Grillplatte verblieben. Die Grillwaren rissen also auch während des Wendens nicht auseinander, ohne dass die Tester:innen allzu viel Vorsicht walten ließen.

Während sich viele andere Grills nur mit einem erheblichen Maß an Arbeit säubern lassen, verhält es sich mit dem CB6418 – Tischgrill BBQ Booster doch anders. An allererster Stelle sollte man sich immer der Wasser, Öl und Co. enthaltenden Schale unterhalb der Grillplatte annehmen: Diese lässt sich wie eine Schublade aus dem Modellkörper hervor- und herausziehen, sodass man sie anschließend in einem Mal auskippen kann. Schließlich ist auch noch der Thermostat abzunehmen, ehe sich die Grillplatte und auch die Schale in die Spülmaschine stellen lassen. Damit Grobpartikel, die bspw. von den Grillwaren herrühren können, aber nicht bis in die Spülmaschine kommen, sollte man die einzelnen Teile vorher lieber einmal von Hand abwaschen, wenn auch nur kurz und knapp. Dank der Spülmaschineneignung kann das Modell ohne viel Mühe gereinigt/ gepflegt werden.

Die Dokumentation des Modells handelt zwar viele Themenkreise rund um den Grill ab, dies aber immer nur anhand von außerordentlich kurzen, knappen Texten – hier wären aus der Warte unserer Tester:innen immerhin an manchen Stellen inhaltlich ausnehmendere Hinweise wünschenswert. Auch ein paar schwarz-weiße Graphiken sind vorhanden, die das Textverständnis durchaus verbessern. Diese sind aber am Ende der Dokumentation positioniert worden, sodass man während des Lesens immer hin und her blättern muss; auch die Größe der einzelnen Graphiken ist leider nicht üppig. Weitere sinnvolle Hinweise, bspw. auch in Gestalt von Rezeptideen, sind nicht vorhanden. So wunderbar der Grill von unseren Tester:innen in vielen anderen Sphären auch beurteilt worden ist: Die Dokumentation ist äußer- und innerlich eher durchwachsen.

Die Grillleistung

Herauszustellen ist bei diesem Grill vor allem, dass er sehr schnell heiß wird: Nach nur 3:33 min (TØ) kann man an der Grillplatte stellenweise schon eine Temperatur von 180 °C messen, wenn man den Grill von vornherein mit maximaler Temperatureinstellung betreibt. Das Ende der Vorheizphase ist schließlich nach 10:57 min (TØ) erreicht. Danach heizt der Grill nur noch in durchschnittlich 3:06 min (TØ) dauernden Abschnitten nach, zwischen denen er Pausen von 3:21 min (TØ) einhält. Dieser andauernde Wechsel zwischen Phasen des Heizens und Phasen des Nichtheizens verursacht, dass die Temperatur während des Grillens stark schwankt. Während unsere Tester:innen am Ende der Vorheizphase bspw. noch Temperaturen von 271,1 °C (tmax) maßen, sanken diese in den Heizpausen in erheblichem Maße ab: Hier waren es vereinzelt nurmehr 150,6 °C (wieder tmax). Diese immensen Temperatursprünge von ±120,5 °C können sich durchaus auch in den Grillresultaten auswirken. Außerdem macht es einen Unterschied, wo man seine Grillwaren platziert: Die vorhin angesprochenen Maximaltemperaturen werden schließlich eher an der Außenlinie der Grillplatte erreicht, während in ihrer Mitte nur bis zu 242,7 °C (tmax) messbar sind. Dies stellt natürlich immer noch einen starken Wert dar, unterscheidet sich aber doch deutlich von dem, der in den äußeren Arealen erzielt wird.

Wann das Modell eine zum Grillen geeignete Temperatur erzielt hat, lässt sich schon anhand eines visuellen Hinweises erkennen: Dem Modell ist nämlich ein spezieller Thermo-Spot®-Temperaturindikator verliehen worden. Dieser stellt sich nach außen hin als 45 mm (Ømax) messender Kreis innerhalb der Grillplatte dar. Während dieser Kreis ursprünglich, also nach dem Anschalten des Grills, noch nicht voll von einheitlicher Farbe vereinnahmt ist, weitet sich die Farbe anschließend in dem Maße aus, in dem die Temperatur der Grillplatte empor schnellt. Wenn sich nurmehr die Farbe („Braunrot“) sehen lässt, so heißt dies, dass ein ausreichendes Temperaturlevel erreicht worden ist: Während des Tests war dies nach 3:59 min (TØ) der Fall, wobei die Temperatur an dem ThermoSpot®-Temperaturindikator selbst 176,2 °C (tmax) maß. Dieser Mechanismus ist eher simpel, wurde von unseren Tester:innen aber vor allem deshalb als sinnvoll erachtet, weil er ein immer wieder reproduzierbares Grillerlebnis erlaubt.

Wenn man nun auch noch die das Modell auszeichnende Boost-Funktion anschaltet, wird ein 22,0 × 23,7 cm (Tmax × Bmax) messender Teil der Grillplatte stärker und vor allem schneller erhitzt, sodass schon nach 2:18 min (TØ) 180 °C erreicht sind. Der verbleibende Teil der Grillplatte zieht währenddessen in der normalen, vormals ermittelten Zeitspanne von 3:33 min (TØ) nach. Dadurch lassen sich verschiedene Temperaturzonen innerhalb der Grillplatte verwirklichen, um Grillwaren mit voneinander abweichenden Temperaturansprüchen ohne Qualitätseinbußen parallel zubereiten zu können: So lässt sich bspw. Fleisch mit der Boost-Funktion, also mit reichlich Aromen verheißenden Temperaturen von bis zu 292,2 °C (tmax), anbraten, während das Gemüse mit maßvolleren Temperaturen vor sich hin schmoren kann. Freilich wird auch die Vorheizzeit reduziert: Die Tester:innen maßen hier nurmehr 5:47 min (TØ, -47 %), sodass sich mit der Boost-Funktion außerordentlich schnell zum Grillen ideale Temperaturen realisieren lassen. Anschließend heizt das Modell in kurzen, knappen Intervallen von durchschnittlich 1:54 min (TØ) nach; dazwischen ist eine Pause von 3:58 min (TØ) auszumachen.

Auch wenn der Grill wirklich hohe Temperaturen erreichen kann, ist das Risiko während des Grillens minimal: Die weiter oben beschriebenen Bedienelemente werden schließlich nur maßvoll-warm (tmax: 35,2 °C). Wenn man während des Grillens also nur dasjenige Maß an Vorsicht walten lässt, das man bei einem Grill ohnehin immer anwenden sollte, kann man sich hier nicht ohne Weiteres verbrennen.

Die Leistung im Betrieb

Während des Heizens maßen die Tester:innen eine Leistung von durchschnittlich 1.579,3 W (PØ). Die Leistung während der regelmäßigen Heizpausen ist demgegenüber natürlich sehr viel geringer (0,26 W). Schaltet man die Boost-Funktion an, so ist natürlich auch ein Leistungssprung zu verzeichnen: Die Leistung misst während des Heizens dann volle 2.151,1 W (+36 %).

Im Überblick: Die Leistung

Nach der ein oder anderen Grillsession weiß man die von dem CB6418 – Tischgrill BBQ Booster verwirklichten Temperaturen einzuordnen und auch anspruchsvollere Grillwaren immer so zuzubereiten, wie es den individuellen Ansprüchen entspricht: Dies veranschaulichen wir hier anhand von drei Steaks, die von den Tester:innen über dem Grill erhitzt worden sind. Die Tester:innen stellten das maximale Temperaturlevel (i. e. 6) ein, um die Steaks nach Abschluss des Vorheizvorgangs schließlich bei mittlerem Temperaturlevel (i. e. 4) zu garen, bis das Fleisch schließlich rare (1. Zeile, nach 2:30 min), medium (2. Zeile, nach 5:00 min) oder medium well (3. Zeile, nach 6:00 min) war. Die hier abzuwartenden Zeitspannen richten sich aber natürlich immer nach dem Größenmaß des Steaks (HØ der Steaks im Test: 35 mm). Anschließend brieten die Tester:innen weitere Steaks an, einmal ohne und einmal mit der Boost-Funktion des Modells (4. Zeile, nach 1:00 min): Dadurch wurde ersichtlich, dass das Fleisch von außen in sehr viel erheblicherem Maße Grillaromen entwickelt, wenn man es den höheren Temperaturen der Boost-Funktion aussetzt – ohne derweil anzubrennen.

Technische Daten

Hersteller/Modell Tefal CB6418 Tischgrill BBQ Booster
Maße des Modells (Tmax × Bmax × Hmax) 28,4 × 62,3 × 7,7 cm
Maße der Grillplatte (Bmax × Tmax) 24,5 × 49,5 cm
Gewicht des Modells (mmax) 3,8 kg
Maße des Stromkabels (Lmax) 1,12 m
Material der Grillplatte Aluminium
Anzahl der Temperaturzonen 2
Temperatureinstellung per Drehschalter (0–6)
Besonderheiten Boost-Funktion, Fettschale, ThermoSpot®-Temperaturindikator
Leistung (Pmax, lt. Hersteller) 2.200 W
Leistung (PØ / Pmax, gemessen während des Aufheizens mit maximaler Temperatureinstellung, ohne Boost-Funktion) 80 min
Leistung in W (gemessen während des Grillens mit maximaler Temperatureinstellung)

Bewertung

Hersteller/Modell % Tefal CB6418 Tischgrill BBQ Booster
Funktion 60 92,3
Temperatur 35 97,3
Vorheizen 35 98,0
Temperaturstabilität 30 79,9
Handhabung 25 93,4
Bedienung 50 94,0
Reinigung 35 97,0
Bedienungsanleitung 15 83,0
Sicherheit 10 96,0
Material-/Materialverarbeitungsqualität 5 92,0
Bonus  
Malus  
Preis in Euro (UVP) 109,99
Durchschnittlicher Marktpreis in Euro /*
Preis-/Leistungsindex /*
Gesamtbewertung 92,9 % („sehr gut“)

* Das Produkt war zum Zeitpunkt des Abschlusses des Tests noch nicht am Markt erhältlich, sodass wir keinen Marktpreis und keinen diesen verwertenden Preis-/Leistungsindex ermitteln konnten.

Wie haben wir geprüft?

Funktionalität | 60 %

Hier haben wir vor allem ermittelt, welche Temperaturen das Modell wirklich erreichen kann: Wir maßen über 60&nsp;min im Betrieb, wie warm die obere Fläche des Modellkörpers an verschiedenen Stellen maximal wurde. Des Weiteren haben wir auch erhoben, nach welcher Zeitspanne diese Fläche eine Temperatur von 180&nsp;°C zu erreichen vermochte. Schließlich maßen wir noch, ob und in welchem Maß sich die Temperaturen während des Betriebs an einzelnen Stellen veränderten; idealerweise sollten die Temperaturen an allen Stellen der Fläche stabil bleiben. All diese Messvorgänge wurden mehrere Male in unseren Testräumen bei gleichmäßigen Messbedingungen in Gestalt einer Temperatur von 24,0&nsp;°C (tØ, ±0,5&nsp;°C) und einer Humidität von 70&nsp;% (RHØ, ±1,5&nsp;%) wiederholt.

Handhabung | 25 %

Wir haben beurteilt, wie sich das Modell verwenden lässt, wie es sich also mit der Art, der Größe und der Position der vorhandenen Tasten, bspw. zur Wahl der zu verwirklichenden Temperatur, verhält: Alle Tasten sollten sich vor dem Garen, während desselben und nach dem Garen immer leicht erreichen lassen, einerlei ob man Links- oder Rechtshänder:in ist. Darüber hinaus wurde bewertet, wie sich das Modell mittels der eventuell vorhandenen Handteile anheben, weiter halten und schließlich absetzen lässt. Auch die Modellreinigung und -pflege wurde benotet: Der Tischgrill sollte sich an allen Stellen schnell abwischen lassen, namentlich auch nach dem Anbrennen von Fleisch-, Fisch- und/oder Gemüsewaren. Abschließend haben wir auch die deutschsprachige Bedienungsanleitung unter Würdigung äußerer und innerer, also vor allem inhaltlicher Aspekte beurteilt: Sie sollte alle wesentlichen Themenkreise rund ums Modell in einer aus sich heraus verständlichen, eventuell von Graphiken arrondierten Art und Weise abhandeln, sodass durchschnittliche Anwender:innen durch ihre Lektüre in den Stand versetzt werden, das Modell ordnungsgemäß zu verwenden.

Sicherheit | 10 %

Des Weiteren haben wir auch ermittelt, wie sicher sich das Modell verwenden lässt. Wir haben die Stabilität des Modellkörpers erhoben, indem wir denselben mehrere Male aus verschiedenen Winkeln (∠min–∠max: 0–45°) über Flächen aus Holz, Stein und Melamin anstießen. Darüber hinaus maßen wir nach 60:00&nsp;min Betrieb mit der Boost-Funktion die Temperatur an denjenigen Stellen des Modellkörpers, die man mit den Händen anzurühren pflegt (scil. an den Bedienelementen).

Material-/Materialverarbeitungsqualität | 5 %

Schließlich haben wir auch noch bewertet, von welcher Qualität die in dem Modell verwendeten Materialien waren und wie die einzelnen Materialien verarbeitet wurden: Wir haben an den im Test vertretenen Modellen ermittelt, ob und in welchem Maße sich an ihnen äußere Makel, bspw. in Gestalt erheblicher Spaltmaße, nach außen hin erhabener Materiallinien usw., ausmachen ließen. Wir haben auch ersehen, wie die Materialien des Modells während des Tests, nachdem das Modell in summa 100&nsp;Mal verwendet und anschließend immer wieder gereinigt/gepflegt worden ist, verschlissen sind.

Getestete Produkte

  • Tefal CB6418 BBQ Booster

Diesen Artikel können Sie kostenlos im Portable Document Format/PDF downloaden.

Hinweis: Sie können alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs auch über unsere Artikel-Flatrate lesen.