TEFAL Bratpfanne E85606 im Test 2019

Eine Pfanne mit exzellentem (An-)Bratverhalten (TEFAL by Jamie Oliver)

21. März 2019

Ob man nun mit Fleisch, Fisch und Gemüse oder doch lieber mit Alternativen aus Soja, Süßlupinen und Co. vorliebnehmen will — anbraten lassen sich ja die allermeisten Lebensmittel; und aus den sich währenddessen abspielenden chemischen Reaktionen, vor allem der Maillard-Reaktion,1 schöpfen sie alle ein vollkommen neues Aromenbouquet. Gerade in europäischen Haushalten zieht man zum Anbraten eher beschichtetes Geschirr vor, ist man mit ihm doch vor einem Anbrennen der Lebensmittel sicher; so wird natürlich auch das anschließende Ab- und Ausspülen des Geschirrs viel leichter! Wer sich beim Anbraten das viele Öl und das mit ihm verbundene Mehr an Kalorien sparen will, kommt um beschichtetes Geschirr nicht herum: Schließlich lassen sich die meisten Lebensmittel in solchem auch ohne massenweise Öl zubereiten — und anschließend auch leicht wieder ablösen.

tefal jamie oliver pfanne2 produktTEFAL E85606

Wir haben die mit einem aktuellen Marktpreis von nur 44,99 € auch preislich sehr ansprechende TEFAL E85606, ein 28 Zentimeter (Ø) messendes, volledelstählernes Modell aus der Jamie Oliver-Serie geprüft. Wie sie sich am Herd handhaben lässt, welchen Temperaturen sie standhält, wie schnell sie sich erhitzt, wie einheitlich sie die Hitze verteilt und vieles mehr lesen Sie im anschließenden Testbericht.

Die wichtigsten Merkmale

  • Durchmesser in Zentimetern: 28
  • Höhe in Zentimetern: 4,55
  • Maximale Temperatur in °C: 250
  • Kompatibilität: Elektro-, Gas-, Glaskeramik- und Induktionsherde
  • Materialien: Aluminium, Edelstahl, TEFAL Prometal Pro-Antihaft-Versiegelung

Das Wichtigste

Für wen geeignet: Für all diejenigen, die ein leicht zu handhabendes, mit allen modernen Herdarten kompatibles Allzweck-Geschirr suchen, mit dem sie Fleisch, Fisch, Gemüse und Co. zubereiten können — ohne oder nur mit einem Mindestmaß an Öl.

Besonders: Auch dieses Modell ist selbstverständlich mit dem Markenzeichen TEFALs, dem Thermo-Spot, versehen worden: 55 Millimeter (Ø) messend stellt er den purpurroten Mittelpunkt des Modells dar und erleichtert das Kochen immens; vor allem diejenigen Köchinnen und Köche, die sich mit der Temperatur noch regelmäßig verschätzen, können aus dem Thermo-Spot einen erheblichen Mehrwert schöpfen (s. u., Der Thermo-Spot).

Interessant: Dank des volledelstählernen Handteils lässt sich das Modell problemlos ins Backrohr schieben, bspw. zum Gratinieren! Die Materialien halten hier Temperaturen von maximal 250 °C stand.


Gewicht, Maße und Co.

Mit einem maßvollen Gewicht von nur 1.274 Gramm und Maßen von 28,0 (unten) bzw. 29,4 (oben) mal 4,55 (Ø x H) Zentimetern lässt sich das Modell in den allermeisten Situationen noch recht leicht händeln.

tefal jamie oliver pfanne2 31

Designmäßig stellt sich das Modell sehr puristisch dar: Die Außenseite erschöpft sich in poliertem Edelstahl, der nur von einer 12,5 Millimeter hohen, rauer wirkenden Mittellinie akzentuiert wird.

tefal jamie oliver pfanne2 4

Das innere Anthrazit wird von einem Linienmuster aus hellerem Grau geprägt; den Mittelpunkt von alledem macht selbstverständlich der charakteristische, 55 Millimeter (Ø) messende Thermo-Spot aus (s. u., Der Thermo-Spot).

tefal jamie oliver pfanne2 6

Der spezielle Kapselboden ist vollkommen plan, bietet also an allen Stellen ein- und dieselbe Höhe und verzieht sich auch beim Erreichen sehr hoher Temperaturen nicht in einem messbaren Maße. Das Modell steht also zu jeder Zeit stabil und kippelte im Test selbst bei den von unseren Testerinnen und Testern simulierten, leichten Stößen nicht hin und her.

Dank seines induktionsgeeigneten Materials lässt sich das Modell über allen modernen Herdarten (i. e. Elektro-, Gas-, Glaskeramik- und Induktionsherden) verwenden.

tefal jamie oliver pfanne2 7

Der Stiel aus poliertem Edelstahl wird nach oben hin weiter; an unterster Stelle misst er 25 Millimeter (B) und an oberster Stelle 30 Millimeter (B). Der Stiel selbst bietet zwar kein Material, das in erheblichem Maße Halt vermitteln könnte, wie bspw. raues Silikon, ließ sich aber von all unseren Testerinnen und Testern noch sicher handhaben.

tefal jamie oliver pfanne2 10

Das ist auch der Tatsache zu verdanken, dass der Stiel nicht vollkommen eben, sondern vielmehr leicht nach innen geneigt ist.

tefal jamie oliver pfanne2 8

Der Stiel wird übrigens durch zwei stabile Aluminium-Nieten mit dem Pfannenkörper verbunden.

tefal jamie oliver pfanne2 9

Sie sind innen mit der TEFAL Prometal Pro-Antihaft-Versiegelung versehen worden, sodass sich während des Anbratens nach oben schiebende (oder spritzende) Lebensmittel auch leicht wieder abwischen lassen.

Freilich stellt sich das bei Wasser- und Ölspritzern, die nun einmal auch den Stiel erreichen können, schon wieder anders dar: Hier empfiehlt es sich, den Stiel lieber schnell mit einem Tuch abzuwischen, bevor man sich bspw. am Schwenken schwerer(er) Lebensmittel versucht.

Während des Kochens kann sich der Stiel leicht erwärmen: Wir maßen in dem Moment, in dem das Modell eine Temperatur von 200 °C am Thermo-Spot erreicht hatte, eine solche von maximal 23,1 °C in der Stielmitte: Denn hier pflegt man Stiel schließlich zu halten; und bei einer solchen (Maximal-)Temperatur kann man sich auch nicht verbrennen.

tefal jamie oliver pfanne2 23

Dass der edelstählerne Stiel nicht mit Silikon o. ä. versehen worden ist, bietet aber auch einen nicht von der Hand zu weisenden Mehrwert: Das Modell kann so auch ohne weiteres im Backrohr bei Temperaturen von bis zu 250 °C verwendet werden. Wer also bspw. sein Steak nur schnell bei hoher Temperatur anbraten und so das volle, hierdurch erschlossene Aromenspektrum ausschöpfen will, kann das Fleisch anschließend noch schonend im Backrohr nachziehen lassen — bis es, je nach Gusto, medium, medium-well oder well done ist.

tefal jamie oliver pfanne2 29

Dank einer ovalen, 1,65 x 3,15 Zentimeter (B x H) messenden Öse am Stielende kann das Modell auch leicht an einen Haken in der Nähe des Herdes gehängt werden; so ist sie jederzeit schnell zur Hand.

tefal jamie oliver pfanne2 30

Das Modell ist nicht mit einer speziellen Tülle versehen, über die bspw. Saucen ab- und ausgegossen werden können. Diesem Zweck dient allerdings der an allen Seiten gleichmäßig nach außen gebogene Rand (Schüttrand): Mit ihm konnten im Test alle Arten von Saucen, einerlei wie dick oder dünn sie jeweils waren, exakt ab- und ausgegossen werden — ohne dass auch nur ein Tropfen verloren wurde.


Die TEFAL Prometal Pro-Antihaft-Versiegelung

Eine spezielle, sechslagige TEFAL Prometal Pro-Antihaft-Versiegelung mit Hardgrundierung soll verhindern, dass die Lebensmittel während des Kochens ankleben; sie besteht vor allem aus dem seit Jahrzehnten schon bekannten (und bewährten) PTFE. Übrigens: TEFAL selbst empfiehlt, das Modell nach dem Auspacken einmal mit warmem Wasser und (mildem) Spülmittel ab- und auszuwaschen. Wir sind diesem Tipp bei jedem der von uns verwendeten Exemplare nachgegangen, obwohl wir an ihnen keinerlei Fabrikationsrückstände erkennen konnten.

Wie wirksam die TEFAL Prometal Pro-Antihaft-Versiegelung wirklich ist, haben wir anschließend mit vielen verschiedenen Gemüse-, Fleisch-, Fisch- und Eierspeisen geprüft:

Gemüse

tefal jamie oliver pfanne2 19

Freilich ließen sich im Test auch alle Arten von Gemüse leicht mit der E85606 zubereiten: Wir nahmen hier mit verschiedenen weicheren (bspw. Tomaten) und härteren (bspw. Möhren) Gemüsen vorlieb.

tefal jamie oliver pfanne2 22

Die E85606 hat sich als ideal erwiesen, um das Gemüse nur die ein oder andere Minute bei hohen Temperaturen anzubraten, um seine ursprüngliche Struktur zu erhalten.

tefal jamie oliver pfanne2 18

Wer das Gemüse, bspw. im Stile eines Ratatouilles, nur schmoren will, kann dieses Modell selbstverständlich auch verwenden; ein solches aus massivem Material (bspw. Gusseisen), das die Wärme leichter speichern kann, empfiehlt sich zu solch einem Zweck aber doch eher (s. u., Wie wird die Wärme gespeichert?).

Fleisch

tefal jamie oliver pfanne2 13

Gerade weil sich das Modell solchermaßen schnell erhitzen lässt (s. u., Wie schnell erhitzt sich das Modell?), kann man in ihm auch Fleisch ideal anbraten: Wir haben in unserem Test bspw. mehrere Arten von Steak mit verschieden hohem Fettanteil (Filet, Rump, Sirloin) exzellent zubereiten können. Das Modell lässt sich zwar nicht in solch hohem Maße erhitzen wie bspw. solche aus Gusseisen — die von TEFAL empfohlenen Maximal-Temperaturen reichen aber vollkommen aus, um das Fleisch in einer ansprechenden Art und Weise zu bräunen. Trotz seines von Natur aus nur maßvollen Fettanteils haben sich auch Hähnchen und Co. wunderbar zubereiten lassen; selbst hier ließ sich das Fleisch ein jedes Mal wieder mühelos ablösen.

Fisch

tefal jamie oliver pfanne2 25

Nicht anders verhielt es sich auch mit Fisch. Hier haben wir auch wieder solche mit verschieden hohen Fettanteilen (Lachs, Forelle und Barsch) zubereitet; bei Fischen empfiehlt es sich selbstverständlich, sie den Großteil der Zeit über ihrer Hautseite zu braten — die Haut dient schließlich auch hier noch als natürlicher Hitzeschutz.

tefal jamie oliver pfanne2 26

Nur die empfindlichsten Fische können, wenn sie ohne weiteres Öl zubereitet werden, beim Abheben leicht an-/einreißen.

Eierspeisen

Pancakes aus Weizenmehl, Eiern, Vollmilch, Backpulver, Meersalz und Rohrohrzucker ließen sich bei mittlerer Temperatur zubereiten und jeweils leicht ablösen. Während des Tests blieb jeder Pancake in seiner ursprünglichen Form erhalten, riss also insbesondere auch nicht während des Heraushebens ein.

tefal jamie oliver pfanne2 27

Nicht anders verhielt es sich übrigens bei anderen, eher minimalistischen Eierspeisen, also Omelette, Rühr- und Spiegelei.

tefal jamie oliver pfanne2 28

Alles in allem verspricht TEFAL also nicht zu viel: Die meisten Lebensmittel ließen sich in unserem Test dank der TEFAL Prometal Pro-Antihaft-Versiegelung auch ohne Öl wieder vom Boden ablösen. Wer also über das Öl auch Kalorien einsparen will, wird die Qualitäten des Materials in vollem Maße auszuschöpfen wissen; wem aber an einem Mehr an Aromen gelegen ist, dem empfiehlt sich doch noch der ein oder andere Tropfen Öl.

Für eine anhaltende Wirksamkeit wird von TEFAL übrigens empfohlen, das Modell regelmäßig leicht zu erwärmen, es von innen mit dem ein oder anderen Milliliter Speiseöl (bspw. Rapsöl) zu versehen und dieses anschließend noch mit einem weichen Tuch zu verreiben.

Metallutensilien sollten nicht (oder nur mit äußerster Vorsicht) verwendet werden, da sie auch bei einem nur maßvollen Anpressdruck schon leichte Schäden an der TEFAL Prometal Pro-Antihaft-Versiegelung verursachen können. Hier sollte man eher mit weicheren Materialien, wie bspw. Bambus, vorliebnehmen.

Wie alle anderen PTFE-basierten Antihaft-Versiegelungen ist auch die TEFAL Prometal Pro-Antihaft-Versiegelung  gegenüber (sehr) hohen Temperaturen empfindlich: Wird sie mehrmals zu hoch erhitzt, kann sie sich mit der Zeit immer weiter ablösen und büßt hierdurch selbstverständlich auch ihre Funktion ein; im Test haben sich leicht erkennbare Schäden erst ab einer Temperatur von circa 300 °C niedergeschlagen. Daher sollte man sich auch immer an die von TEFAL in der deutschsprachigen Dokumentation gegebenen Hinweise halten: Das Modell sollte vor allem niemals leer erhitzt werden — insbesondere nicht über modernen Induktionsherden, da mit solchen zu schnell zu hohe Temperaturen erreicht werden können.


Die Reinigung

tefal jamie oliver pfanne2 32

Das Modell sollte nach jedem einzelnen Kochvorgang gereinigt werden: Hierzu empfehlen sich heißes Wasser, mildes Spülmittel und ein weicher Schwamm, mit dem die Außen- und die Innenseite abzureiben sind. Danach sind sie nur noch einmal mit heißem Wasser abzuspülen. Während des Tests ließen sich alle Arten von Ei-, Fleisch-, Fisch- und Gemüseresten leicht ablösen – immerhin dann, wenn das Modell geradewegs nach dem jeweiligen Kochvorgang gereinigt wurde. Das Modell empfiehlt sich übrigens nicht zur Spülmaschinenreinigung: Die bei einer solchen normalerweise verwendeten Salze würden nach und nach Schäden an der TEFAL Prometal Pro-Antihaft-Versiegelung verursachen.


Wie schnell erhitzt sich das Modell? 2

tefal jamie oliver pfanne2 g1

Wir haben in dem Modell ein jedes Mal 10 Milliliter Rapsöl mit einer ursprünglichen Temperatur von 20 °C verstrichen und anschließend geprüft, nach welchen Zeitspannen je Temperaturen von 50 °C, 100 °C, 150 °C und 200 °C erreicht wurden: Hierzu brauchte das Modell 15 (50 °C), 28 (100 °C), 46 (150 °C) und 61 (200 °C) Sekunden.

Hier kann sich das Modell also durch eindrucksvolle Zeitspannen hervorheben. Dadurch, dass das Material die Temperatur dermaßen schnell annimmt, lässt sich auch in erheblichem Maße Strom sparen — immerhin dann, wenn man nur in aller Schnelle Fleisch, Fisch und Co. anbraten will.

Wie wird die Wärme verteilt?

Die Temperatur in diesem Modell ist vollkommen einheitlich: Wir maßen die Temperaturen in unserem Test an 12 verschiedenen Messstellen. Die währenddessen ermittelten Temperaturen wichen um maximal 2,7 °C voneinander ab, ohne dass dies von dem jeweiligen Temperaturniveau abhängig wäre: Wir haben die Temperaturen an den verschiedenen Messstellen je bei einer Mittel-Temperatur von 100 °C, 150 °C und 200 °C kontrolliert.

Daher lässt sich die Fläche des Modells auch voll ausreizen, ohne vereinzelte cold spots bzw. hot spots gewärtigen zu müssen: Fleisch, Fisch und Gemüse müssen also nicht ein jedes Mal in der Mitte des Modells abgelegt werden, sondern können auch anderswo, bspw. an den Seiten, vollends gleichmäßig gegart werden.

tefal wb2

Wie wird die Wärme gespeichert?

 tefal jamie oliver pfanne2 g2

Nachdem wir das Modell bis zu einer Temperatur von 200 °C erhitzt hatten, maßen wir den sich bei einer im Labor herrschenden Temperatur von 20 °C abzeichnenden Temperaturverlust in Zeitabständen von je 5 Minuten:

Die E85606 verliert die Wärme also recht schnell wieder; das ist aber immerhin dann, wenn die durch das ursprüngliche Anbraten schon servierbereiten Speisen nicht noch weiter nachziehen sollen, auch wünschenswert. Für ein schonendes, von Wärmespeicherung getragenes Garen (Schmoren usw.) empfehlen sich eher andere Modelle.


Der Thermo-Spot

tefal jamie oliver pfanne2 2

Nichts anderes wird so sehr mit TEFAL verbunden wie der Thermo-Spot: Seit mittlerweile schon mehr als 19 Jahren erleichtert er das Leben junger (Hobby-)Köchinnen und (Hobby-)Köche und ist nach und nach zum Markenzeichen des in Rumilly, Frankreich, sitzenden Unternehmens avanciert.

tefal jamie oliver pfanne2 3

Der Thermo-Spot ist dem Äußeren nach nichts weiter als ein Kreis in der Mitte des inneren Geschirrbodens; wird aber diejenige Temperatur erreicht, die TEFAL zum Braten von Gemüse, Fleisch, Fisch und Co. empfiehlt, nimmt der Thermo-Spot schnell eine einheitliche, purpurrote Farbe an; hierbei verblasst auch die ursprünglich noch zu erkennende, der Farbe nach nur leicht hellere Kreissymbolik in der Mitte des Thermo-Spots. Im Test musste das Modell hierzu regelmäßig eine Temperatur von circa 180 °C (Mitte) erreichen. So lässt sich sicherstellen, dass die jeweiligen Lebensmittel immer in ein- und demselben Temperaturspektrum zubereitet werden, bspw. um bei jedem Steak ein gleichartiges und -mäßiges sear mit charaktervollen Aromen zu erreichen.

Bei alledem besteht aber auch ein nicht von der Hand zu weisendes Problem: Da der Thermo-Spot selbstverständlich nicht an das zuzubereitende Lebensmittel und die Art und Weise, in der man es bei der jeweiligen Speise zuzubereiten plant, anknüpfen kann, ist die Thermo-Spot-Temperatur nicht immer ideal: Wer nun bspw. ein indisches Curry zubereiten will, wird das Koriander, Kreuzkümmel und Co. enthaltende Masala nicht denselben (hohen) Temperaturen wie das Fleisch aussetzen wollen.


Kurzbewertung

Handhabung:
4,5 von 5,0
Braten:
4,5 von 5,0
Materialqualität:
4,5 von 5,0
Dokumentation:
4,5 von 5,0

Pro/Contra

  • großartiges Handling dank niedrigen Gewichts (1.274 Gramm)
  • nimmt die Wärme sehr schnell an
  • verteilt die Wärme sehr gleichmäßig
  • verliert die Wärme schnell wieder
  • TEFAL Prometal Pro-Antihaft-Versiegelung ist empfindlich gegenüber sehr hohen Temperaturen

Technische Daten

Hersteller/Modell TEFAL
E85606
Material des Handteils Edelstahl
Material (außen/innen) Edelstahl (innen beschichtet mit
TEFAL Prometal Pro, ohne PFOA)
Gewicht in Gramm 1.274
Durchmesser in Zentimetern (oberste Stelle, innen) 29,4
Durchmesser in Zentimetern (unterste Stelle, innen) 28,0
Höhe in Zentimetern 4,55
Maße des Handteils in Zentimetern (B x L) 2,5 – 3,0 x 19,0
Herdkompatibilität mit allen Herdarten kompatibel
Kann im Backrohr verwendet werden ja (bei maximal 250 °C)
Kann in der Spülmaschine gereinigt werden ja (laut TEFAL)
Besonderheiten Schüttrand
Messung 1: Zeit, nach der 1 Liter 20 °C warmes
Wasser kocht, in min:s
03:36
Messung 2: Temperatur in °C 5 Minuten nach
Ausschalten des Herdes (Ursprungstemperatur: 100 °C)
63

Bewertung

Hersteller/Modell % TEFAL
E85606
Handhabung 25 93,3
Handteil 35 94,0
Gewicht 30 94,3
Gießen (Saucen) 10 86,5
Säubern 25 94,0
Braten 60 94,4
Anbraten (Fleisch, Fisch,
Gemüse usw.)
40 94,0
Ablösen (Fleisch, Fisch,
Gemüse usw.)
20 94,0
Erhitzen 15 98,0
Wärmespeicherung 5 88,5
Wärmeverteilung 20 94,6
Materialqualität 10 94,0
Dokumentation 5 92,0
Bonus/Malus  
Bonus 0,25 (Thermo-Spot)
Malus
UVP in Euro 99,99
Marktpreis in Euro 44,99
Preis-/Leistungsindex 2,09
Gesamtbewertung 94,3 % („sehr gut“)

So haben wir getestet

Handhabung (20 %)

Hier haben unsere Testerinnen und Tester ermittelt, wie sich das Modell in praxi handhaben lässt. So wurden die Maße und das Material des Stiels erhoben und benotet; Materialien, die in erheblichem Maße Halt vermitteln, wurden auch notenmäßig positiv gewürdigt. Der Stiel sollte sich außerdem nicht allzu sehr erhitzen. Des Weiteren spielte auch das Gewicht des Modells mit ein; schließlich ist von ihm abhängig, wie sich das Modell während der Arbeit händeln lässt. Weiters wurde ermittelt und beurteilt, wie präzise mit dem Modell Saucen verschiedener Konsistenzen ab- und ausgegossen werden können; hier haben sich bspw. Tüllen auch notenmäßig positiv niedergeschlagen. Abschließend wurde noch erhoben und bewertet, wie viel Arbeit und Zeit zu verwenden sind, um das Modell ordentlich ab- und auszuspülen; auch, ob sich alle Stellen, in denen Lebensmittelreste verbleiben könnten, problemlos erreichen lassen, wurde geprüft und benotet.

Braten (60 %)

tefal jamie oliver pfanne2 14

Hier wurden von unseren Testerinnen und Testern nacheinander verschiedene Fleisch-, Fisch- und Gemüsespeisen zubereitet. Es wurde ermittelt und beurteilt, wie sich die einzelnen Lebensmittel, abhängig auch von ihrem jeweiligen Fettanteil, anbraten, hin- und herwenden und anschließend wieder aus dem Modell herausheben ließen — dies wurde jeweils ohne Öl und mit einem Mindestmaß an Öl (10 Milliliter Rapsöl) geprüft. Wie schnell sich das Modell erwärmt, wurde jeweils mit einem Liter destillierten Wasser (20 °C) ermittelt: Hier war die Zeitspanne entscheidend, innerhalb derer das Wasser seinen Siedepunkt (100 °C) erreichte (Induktion, höchste Leistung). Wie das Modell die Wärme zu speichern weiß, wurde 5 Minuten, nachdem es in seiner Mitte eine Temperatur von 100 °C erreicht hatte, ermittelt. Des Weiteren wurde erhoben, wie das Modell die Wärme verteilt, ob also ggf. cold spots oder hot spots gegeben sind, die ein gleichmäßiges Garen an allen Stellen des Modells vereiteln könnten.

Materialqualität (10 %)

Hier wude ermittelt und benotet, wie qualitativ die verwendeten Materialien sind und in welcher Art und Weise sie von Werk aus miteinander verbunden worden sind. Es wurde erhoben, ob und in welchem Maße sich die Materialien bei ordnungsgemäßem Gebrauch abzunutzen pflegen und ob sie bspw. gegenüber hohen Temperaturen empfindlich sind.

Dokumentation (5 %)

Hier wurde die deutschsprachige Dokumentation anknüpfend an ihre äußere und innere Gestaltung beurteilt. Es wurden leicht verständliche, ggf. mit Graphiken/Symbolen verdeutlichte Hinweise zur Kompatibilität und zur empfohlenen Handhabung des Modells erwartet.


Fazit

TEFAL bietet mit der E85606 eine beschichtete Pfanne, die dank ihres massiven, volledelstählernen Handteils nicht nur leicht zu handhaben und mit allen (modernen) Herdarten kompatibel ist; nein, sie weiß sich auch durch ihre exzellente Materialqualität auszuzeichnen. Diese Materialqualität hat sich auch in vielen Testdisziplinen und den hier erhobenen Messwerten niedergeschlagen: So nehmen die verarbeiteten Materialien die Wärme schnell an und verteilen sie vollkommen einheitlich; es können auch mehrere Lebensmittel, einerlei ob es sich bei ihnen nun um Fleisch, Fisch oder Gemüse handelt, gleichzeitig und gleichmäßig zubereitet werden.

Die spezielle TEFAL Prometal Pro-Antihaft-Versiegelung mit Hartgrundierung arbeitete im Test ohne Fehl und Tadel: Alle der von unseren Testerinnen und Testern zubereiteten Lebensmittel ließen sich nach dem ursprünglichen Anbraten problemlos wieder ablösen — ohne oder immerhin ohne nennenswerten Rückstand. Die Versiegelung ist nur insoweit empfindlich, als sie sehr hohen Temperaturen nicht schadlos standhalten kann. Da wir hier aber von Temperatursphären sprechen, die man zum normalen Anbraten nie erreichen muss, stellt dies normalerweise auch kein Problem in praxi dar. Man sollte, um solcherlei Schäden zu vermeiden, nur sicherstellen, die E85606 niemals leer zu erhitzen. Für den ein oder anderen wird der Thermo-Spot wohl nichts weiter als eine Spielerei sein; wer aber nie weiß, wann die ideale Temperatur erreicht worden ist, schöpft aus ihm doch einen erheblichen Mehrwert!

Die E85606 hat sich in unserem Test also vor allem durch ihre hohe Materialqualität und Funktionalität hervorheben können und sie weiß auch im Lichte ihres jetzigen Marktpreises von nur 44,99 € (Stand: 25.02.2019) anzusprechen; ihr wird vom ETM TESTMAGAZIN das Testurteil „sehr gut“ (94,3 %) verliehen.


Fußnoten

1 Die Maillard-Reaktion wurde nach dem Chemiker und Mediziner Louis Camille Maillard (4. Februar 1878 — 12. Mai 1936) benannt und beschreibt eine nicht-enzymatische Bräunungsreaktion, die sich bei hohen Temperaturen, regelmäßig also auch beim Braten von Lebensmitteln abzuspielen pflegt: Hier wechselwirken insbesondere Aminosäuren mit reduzierenden Zuckermolekülen und lassen so vollkommen neue Moleküle, die jeweils auch mit anderen Aromen verknüpft sind, entstehen.

2 Wir haben alle Messwerte, die in diesem Test (und auch in den Tabellen, s. u.) angegeben werden, je über modernen Induktionsherden ermittelt. Ob sich das Modell über anderen Herdarten anders verhält, haben wir allerdings auch geprüft.

TEFAL E85606

Getestete Produkte

  • TEFAL Bratpfanne E85606
/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de