Kobold VB100 mit Kobold EBB100 von Vorwerk im Test

Das erste Mal mit Akku und Staubbeutel – läutet Vorwerk eine neue Ära ein?

28. März 2019

Sie sind leicht zu handhaben, lassen sich ohne viel Mühe durch jeden Wohnraum manövrieren und bieten währenddessen auch noch ein Höchstmaß an Freiheit – eben weil sie nicht andauernd mit dem Stromnetzwerk verbunden bleiben müssen: Wovon sprechen wir? Freilich von Akku-Staubsaugern! Doch so ordentlich sie mittlerweile auch arbeiten; sie leiden doch alle an einem Problem: Wird der Staubbehälter entleert, wirbeln viele der in ihm enthaltenen Staubpartikel hin und her. Für jeden, der gegenüber Hausstaub empfindlich (ja, ggf. gar allergisch) ist, stellt dies eine Qual dar. Das in Wuppertal (NRW) ansässige Traditionsunternehmen Vorwerk erschließt mit seinem Kobold VB100 ein vollkommen neues Feld – mit dem ersten Akku-betriebenen Modell mit Staubbeutel! Hier lassen sich Staub und Co. in einem Mal – zusammen mit dem Staubbeutel selbst – in den Müll schmeißen; die Zeiten von emporquellendem Staub sollen mit ihm also vorüber sein. Wie sich das neue Modell aus dem Hause Vorwerk handhaben lässt, wie viel Flexibilität der Kobold VB100 beim Hin- und Hermanövrieren vermittelt und wie wirksam sich mit ihm verschiedene Arten von Hart- und Teppichböden säubern lassen, lesen Sie in diesem Testbericht.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100
Vorwerk Kobold VB100
mit Kobold EBB100

Mit dem neuen Kobold VB100 stellt das Traditionsunternehmen Vorwerk den ersten akkubetriebenen Beutel-Staubsauger vor. Für den Einsatz eines Staubbeutels (anstelle eines immer wieder zu entleerenden Staubbehälters) hat sich Vorwerk auch bewusst entschieden: Dadurch entstehen zwar regelmäßige Folgekosten, allerdings wird die Reinigung so zu einer vollkommen sauberen Sache: Gerade diejenigen, die gegenüber Hausstaub empfindlich (allergisch) sind, werden das Staubbeutelkonzept des Kobold VB100 zu schätzen wissen. Während bei der Reinigung eines Zyklon-Modells viel Staub hin- und herwirbeln kann, lässt sich der Staubbeutel des Kobold VB100 vollkommen leicht herausnehmen, ohne währenddessen einzelnen Staubpartikeln ausweichen zu müssen. Dabei schließt der Kobold VB100 nahezu alle Feinstaubpartikel sicher ein – das wurde auch vom TÜV-NORD zertifiziert. Der Kobold VB100 setzt sich zusammen aus der Basiseinheit Kobold VB100 und der Kobold EBB100 Elektrobürste. So lassen sich mit ihm auch alle Arten von Hart- und Teppichböden säubern.

Die wichtigsten Merkmale

  • Akkumulatorenart: Lithium-Ionen
  • Akkumulatorenspannung in V: 34
  • Saugleistungsstufen: 3
  • Rotationen der Elektrobürste in U/min: 0 / 1.800 / 3.800
  • Arbeitszeiten soft / med / max min:s (geprüft, mit Elektrobürste im Normal-Modus): 66:34 / 31:43 / 12:25
  • Staubbeutelvolumen in ml: 800

Das Wichtigste

Für wen geeignet: Für alle, die sich einen akkubetriebenen, leicht manövrierbaren Staubsauger wünschen, mit dem alle Arten von Hart- und Teppichböden sorgfältig gereinigt werden können.

Interessant: Das Modell arbeitet nicht mit einem Staubbehälter, sondern mit klassischen Staubbeuteln; hieraus können vor allem Allergiker/-innen einen Mehrwert schöpfen: Denn bei der Staubbeutelentnahme weichen keine Staubpartikel nach außen.

Aufgefallen: Mit der Elektrobürste lassen sich auch Tierhaare von Teppichböden abheben. Für (sehr) empfindliche Hartböden empfiehlt es sich aber, die Bürste abzuschalten.

Aufbau, Funktion & Co.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100 – Aufbau, Funktion & Co.

Anders als die meisten anderen Akku-Modelle arbeitet der Kobold VB100 von Vorwerk nicht mit der Zyklon-Technologie. Er leitet den Staub vielmehr in altbekannter und -bewährter Manier in einen Staubbeutel A. Das bietet den Vorteil, dass hier kein Staubbehälter gereinigt werden muss; schließlich kann bei jeder Staubbehälterreinigung immer auch ein Teil des Staubes wieder nach außen entweichen. Der Staubbeutel des Kobold VB100 wiederum lässt sich in seiner Gesamtheit entnehmen und – mit dem enthaltenen Staub – kurzerhand in den Müll schmeißen. Hieraus schöpft jeder, der gegenüber Hausstaub sehr empfindlich, ja ggf. gar allergisch ist, einen immensen Mehrwert. Der Staubbehälter schließt den Großteil aller Staubpartikel sicher in ihm ein. Der Staub wird zusammen mit Luft eingesogen und durch den Staubbeutel geleitet; hier setzen sich die Staub- und Schmutzpartikel schließlich ab. Die Luft wird anschließend noch durch den Motorschutz-Filter B geleitet. Durch die vielen Auslässe C strömt sie sodann wieder in den Raum.

Handhabung

Der Kobold Akku-Staubsauger VB100 aus dem Hause Vorwerk besticht mit dem von jeher charakteristischen, minimalistisch-modernen Äußeren: Das Gehäuse besteht aus außerordentlich stabilem, recycelbarem (Hart-)Plastik. Farblich herrscht reines Weiß vor; nur einzelne Elemente setzen sich in dem hellen, Natürlichkeit vermittelnden Vorwerk Grün ab. Aus wessen Werk der VB100 stammt, ist also schon beim ersten Anblick zu erkennen. Das Modell ist in anstandsloser Art und Weise verarbeitet worden: Die einzelnen Materialien sind ohne Fehl und Tadel miteinander verbunden worden; alle Spaltmaße sind vollkommen einheitlich. Es ließen sich keine von der Fabrikation herrührende Makel erkennen.

Der VB100 setzt sich zusammen aus der Basiseinheit des VB100 und der Elektrobürste EBB100. Zusammen misst das Modell 114,0 × 25,5 × 21,0 cm (H × B × T) und ist mit einem Gewicht von 3,2 kg nicht allzu schwer (VB100 mit 2,1 kg und EBB100 mit 1,1 kg).

Der VB100 arbeitet mit einem keinerlei Wartung voraussetzenden BLDC-Motor mit knapp 85.000 U/min. Den Strom schöpft das Modell aus dem von Werk aus enthaltenen, auswechselbaren (!) Lithium-Ionen-Akkumulator (2,0 Ah, 34 V). Die Form des Akkuschachts erlaubt es, den Akku nur in korrekter Art und Weise einzuschieben; so wird verhindert, dass man die Plus- und Minus-Pole versehentlich verwechselt. Mit einem hörbaren Klicken wird das Einrasten des Akkus verdeutlicht. Laden lässt sich der Akku, indem man das Stromkabel über die Rückseite des VB100 mit dem Stromnetzwerk verbindet. Das Netzkabel ist mit einem weichen Gummimantel versehen und misst 1,46 m (L).

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Ladekabel
Das Ladekabel lässt sich entweder an der Rückseite des VB100

Während des Ladeprozesses pulsieren die an der Basiseinheit verbauten LED>s; hierdurch lässt sich erkennen, dass das Modell noch weiter lädt. Sobald dann aber der volle Ladestand erreicht worden ist, erlöschen alle LEDs. Alternativ kann das Ladekabel auch direkt mit dem vorab entnommenen Akku verbunden werden. Auch an diesem ist eine LED verbaut worden, die während des Ladens pulsiert und am Ende desselben wieder erlischt.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Ladekabel
… oder direkt an derjenigen des vorab entnommenen Akkus anschließen.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Ladestand
Dank der LEDs lässt sich der Ladestand auch während der Arbeit kontrollieren: Hier verbleibt bspw. noch circa ein Drittel.

Wie schnell der Akku lädt, ist auch von den jeweiligen Temperaturen (des Akkus und der Räumlichkeit) abhängig. Eine Schnelllade-Funktion ist nicht vorhanden; allerdings nahm der Ladeprozess im Test bei einer Temperatur (innen) von 20,0 °C durchschnittlich nur 2:07 h in Anspruch.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Bedienelemente
Die Bedienelemente lassen sich mit dem Daumen leicht erreichen – dank ihrer zentralen Position ist es auch einerlei, ob man den VB100 nun mit der linken oder rechten Hand hält.

Zum Ein- bzw. Ausschalten des Motors ist eine mit dem (linken oder rechten) Daumen leicht erreichbare Taste in der Mitte des Handteils verbaut worden. Das Handteil ist nicht mit Gummi o. ä. versehen; außerdem schließt es die Hand nicht ein, sondern belässt ihr vielmehr reichlich Freiraum.

Handeteil
Das Handteil ist an oberster Stelle mit einer (Rillen-)Struktur versehen worden; so bietet es auch während des Hin- und Hermanövrierens sicheren Halt.

Das Handteil bietet immerhin eine leichte (Rillen-)Struktur und vermittelt so vollkommen ausreichenden Halt; im Test ließ er sich von allen Testerinnen und Testern sicher handhaben. Darunter ist noch eine ovale Taste verbaut worden, mit der sich die Saugleistung anpassen lässt (soft, med oder max). Die jeweilige Saugleistung lässt sich anhand einer (soft), zweier (med) oder dreier (max) weiß leuchtender LEDs unter dem Taster erkennen. Auf eine Beschriftung der einzelnen Saugleistungsstufen wurde indes verzichtet, was von den Testerinnen und Testern jedoch nicht als störend empfunden wurde.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Bürste
Unter der Elektrobürste EBB100 ist ein Schieberegler gelegen; mit diesem lässt sich zwischen den Modi fine A und flex B wählen. Der Modus flex empfiehlt sich zur regelmäßigen Hart- und Teppichbodenreinigung. Im Modus fine lässt das Modell an der Front eine Dichtlippe herab, um alle Staubpartikel erreichen zu können.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Fußtaster
Mit dem Fußtaster lässt sich die Walzenrotation ausschalten oder anpassen (zwei Modi).

An der Elektrobürste ist ein sich in dem Vorwerk charakteristischen Grün abhebender, leicht erkennbarer Fußtaster gelegen. Mit diesem lässt sich die Rotation der Elektrobürste dem jeweiligen Bodenbelag anpassen. Im Normal-Modus rotiert die Bürste mit 1.800 U/min; im Turbo-Modus sind es mit 3.800 U/min mehr als doppelt so viele, was sich bspw. beim Abheben/-lösen von Tierhaar positiv auswirkt.

Über dem Fußtaster sind zwei LEDs verbaut worden. Leuchtet nur eine der LEDs hellweiß, arbeitet die Elektrobürste im Normal-Modus; leuchten aber beide LEDs, ist der Turbo-Modus aktiv.

Drückt man den Fußtaster mehrere Sekunden herab, schaltet man hierdurch die Bürstenrotation ab; dies empfiehlt sich vor allem bei empfindlichen Hartböden. Hier leuchtet keine der LEDs. Sollte sich während der Arbeit etwas in der Bürste verheddern und die Bürsten blockieren (bspw. Fransen eines Teppichs), blinken beide LEDs rot und die Bürste stellt jede weitere Rotation ein.

Die Elektrobürste EBB100 misst 25,5 × 21,0 × 5,5 cm (L × B × H). An der Hinterseite sind zwei mit (Weich-)Gummi ummantelte, 4,5 cm messende (Ø) Räder verbaut worden. An der Vorderseite sind zwei weitere, mit einem Durchmesser von 1,5 cm deutlich kleinere Räder auszumachen. Diese bestehen aus mehreren Schichten, von denen die innere mit weichem und die äußere mit härterem Material versehen ist. Der Einlass an der Unterseite der Bodendüse misst 24,0 × 3,5 cm (L × B). Hier sind auch die zwei Elektrobürsten zu verorten. Die Borsten sind dabei so angeordnet, dass Schmutzpartikel von beiden Walzen stets zentral zum Einlass hin manövriert werden.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Walzenwechsel
Die Walzen lassen sich zu den Seiten hin herausnehmen; so kann man sie ohne viel Mühe säubern.

Zeit zu Zeit sollten beide Walzen gereinigt werden. Dazu können die Seitenelemente ohne allzu viel Mühe herausgezogen werden. Die beiden Bürsten lassen sich anschließend zu den Seiten hin herausnehmen. Haben sich (Menschen- und/oder Tier-)Haare, Fäden o. ä. um die Bürste gesponnen, muss man sie auseinander schneiden und anschließend herausziehen.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Walze Haare
Gerade (Menschen- und Tier-)Haare können sich schnell um die Walzen wickeln; es empfiehlt sich, sie mit einer Schere auseinanderzuschneiden.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Walzenwechsel
Nur eines der beiden Seitenelemente ist mit einem kleinen Punkt versehen worden; so lassen sich die Seitenelemente leicht der korrekten Seite zuordnen.

Beim Wiedereinsetzen der Bürsten ist ein Verwechseln der beiden Bürstenwalzen ausgeschlossen; zum einen sind die Bürsten und die beiden Seitenelemente jeweils an einer Seite markiert, sodass sich leicht erkennen lässt, wo man sie positionieren muss. Zum anderen lassen sich die Walzen nur an der jeweils korrekten Position voll einsetzen.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Walzen
Die Walzen lassen sich um maximal 0,5 cm herabdrücken; so bleiben die Borsten jederzeit im Kontakt mit dem Boden.

Die Walzen sind so konstruiert, dass sie sich bei Druck herabsenken. Durch die Walzenwippe geben die Walzen um bis zu 0,5 cm nach. Dadurch wird gewährleistet, dass die Borsten stets im Kontakt mit dem Fußboden bleiben. Selbst wenn einzelne Borsten schon verschlissen sein sollten, bleibt der Kontakt also noch immer erhalten.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Dichtlippen
Die Bodendüse ist am Rand sowie hinter den Walzen mit Dichtlippen versehen, sodass Staubpartikel unter der Düse nicht nach vorne, nach hinten oder zu den Seiten hin herauswirbeln.

Seitlich sowie hinter den Walzen ist eine Dichtlippe verbaut. An der Vorderseite kann durch einen Schieberegler gewählt werden, ob die Dichtlippe herabgelassen (fine) oder hochgezogen (flex) wird. Das Herablassen der Dichtlippe (fine) empfiehlt sich immer dann, wenn man im Flor von Teppichböden vertretene Feinpartikel herauslösen will; auch aus den Spalten zwischen Holzdielen lassen sich Staub und Co. leicht herausziehen.

Die Akku- bzw. Arbeitszeiten sind vom jeweiligen Modus abhängig. Der aktuelle Füllstand des Akkus lässt sich während des Betriebs anhand der sechs LED-Reihen an der Basiseinheit erkennen: Ist der Akku (noch) voll, so leuchten alle sechs Reihen konstant in hellem Grün. Ist der Akku zu einem Drittel erschöpft, leuchten noch vier Reihen konstant in demselben Grün. Sobald nur noch ein Drittel der Akkukapazität verbleibt, leuchten nurmehr zwei Reihen. Kurz vor Ende der Akku- bzw. Arbeitszeit (ca. 1 min vorab) blinken die letzten zwei Reihen, bis der Betrieb schließlich endet.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Zubehör
Das Modell kommt mit der Kobold VB100 Basiseinheit A, der Kobold EBB100 Elektrobürste B, der Kobold VB100 2-in-1-Zubehördüse C, einem Kobold VB100 Lithium-Ionen-Akku D, einem 5er-Paket FP100 Premium-Filtertüten E und einem Kobold VB100 Ladeteil F.

Als Zubehör mit dabei sind neben der Basiseinheit und der Elektrobürste ein Akku, ein Netzteil, ein 5er-Bündel FP100 Premium-Filtertüten und eine 2-in-1-Zubehördüse. Optional kann zu einem Aufpreis von 80,00 € (UVP) auch das Basis-Plus-Set erworben werden: Dies beinhaltet außerdem noch einen weiteren, auswechselbaren (s. o.) Akku.

FP100 Premium-Filtertüten

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100 – FP100 Premium-Filtertüten

Der Kobold VB100 kommt von Werk aus mit einer Handvoll (5) FP100 Premium-Filtertüten. Mit einem Fassungsvermögen von jeweils 800 ml bieten sie Staub und Co. recht viel Platz. Dennoch müssen die Staubbeutel von Zeit zu Zeit gewechselt werden. Die FP100 Premium-Filtertüten sind – jeweils als 5er-Paket – zu einem Preis von 19,00 € (UVP) erhältlich.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Staubbeutel
Der Staubbeutel wird in der Rückseite des VB100 verstaut; das entsprechende Fach ist über eine stabile Klappe erreichbar.

Die FP100 Premium-Filtertüten schließen Staub und allergieauslösende Stoffe sicher ein – dies wurde auch schon vom TÜV NORD geprüft. Außerdem wird die Reinigung des VB100 somit zur sauberen Sache; der Staubbeutel ist hinter einer Klappe an der Rückseite der Basiseinheit zu verstauen und lässt sich durch Ziehen an einer Lasche sicher und ohne herumwirbelnden Staub entnehmen – hieraus ziehen natürlich all diejenigen, die gegenüber Hausstaub sehr empfindlich (ggf. gar allergisch) sind, einen immensen Mehrwert.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Staubbeutel
Der Staubbeutel lässt sich nach leichtem Ziehen an der Lasche aus der Rückseite herausnehmen.

Auch das Einsetzen einer neuen FP100 Premium-Filtertüte geht mühelos vonstatten; allerdings sollte hier beachtet werden, die Filtertüte nicht zwischen den (Dicht-)Lamellen einzuklemmen; ansonsten lässt sich auch die Filterabdeckung nicht mehr korrekt schließen. Sobald das Staubbeutelvolumen erschöpft worden ist, leuchten die LEDs in einem hellen Gelb; spätestens dann ist der Staubbeutel auch auszuwechseln. Die FP100 Premium-Filtertüte bietet eine Kapazität von 800 ml. Durch den regelmäßigen Wechsel der Filtertüten entstehen somit – anders als bei Zyklon-Modellen – Folgekosten. Ein 5er-Bündel FP100 Premium-Filtertüten kostet im Zubehör 19,00 € (UVP).

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Motorschutzfilter
An der Klappe zum Staubbeutel ist auch der Motorschutz-Filter verbaut.

Der Motorschutz-Filter wiederum ist nur ab und an zu säubern; hierzu reicht es schon aus, ihn mit maßvollem Druck ab- und auszuklopfen. Mit Wasser und/oder Reinigungsmitteln sollte er hingegen nicht gereinigt werden.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Fremdkörper LEDs
Sollten die Walzen von einem Fremdkörper blockiert werden, stoppt die Walzenrotation vollautomatisch; die LEDs blinken in diesem Fall hellrot.

Sollte es im Betrieb zu einer Störung kommen, weil ein Fremdkörper das Rohr zum Staubbeutel hin blockiert, ist der VB100 zuvorderst auszuschalten. Dann sollte die EBB100 Elektrobürste demontiert und mit der Unterseite nach oben hingelegt werden. Über die 2,5 × 5,5 cm (H × B) messende Revisionsklappe lassen sich anschließend die allermeisten Fremdkörper leicht herausziehen.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Fremdkörper

Funktion

Mit dem VB100 und der EBB100 Elektrobürste lassen sich die meisten Teppicharten bearbeiten; echte (Tier-)Felle, lose geknüpfte Teppiche sowie solche mit in sich verdrillten Fasern sollten jedoch nicht mit der Elektrobürste gereinigt werden. Bei Hartböden stellen sich normalerweise keinerlei Probleme; allein nicht-behandelte und daher empfindliche Holz- und Korkböden sollten nicht bearbeitet werden.

Sobald der VB100 eingeschaltet wurde, startet er auf der zweiten Saugleistungsstufe (med) und mit eingeschalteter Elektrobürste im Normal-Modus. Diese Betriebsart ist von Werk aus eingespeichert; der VB100 stellt sie nach jedem Starten vollautomatisch ein – auch dann, wenn zuletzt vollkommen andere Modi vewendet wurden. Für die regelmäßige Bodenreinigung sind die vorbestimmten Modi aber auch vollends ausreichend; nur in anspruchsvolleren Situationen, bspw. wenn massenweise Getreide verschüttet worden ist, empfiehlt sich natürlich eher die maximale Saugleistungsstufe (max).

Die durchschnittlichen Akku- bzw. Arbeitszeiten sind ordentlich: So wurde auf mittlerer Saugleistungsstufe (med) und mit aktiver Elektrobürste im Normal-Modus eine durchschnittliche Arbeitszeit von 31:43 min erzielt. Wird die Elektrobürste im Turbo-Modus betrieben, vermindert sich die Arbeitszeit nur um 1 min (30:43 min). Wird hingegen die maximale Saugleistungsstufe (max) ausgeschöpft, lässt sich nurmehr 12:25 min (Normal-Modus) bzw. 12:05 min (Turbo-Modus) arbeiten. Wenn man mit der minimalen Saugleistungsstufe (soft) vorliebnimmt, kann man stattliche 1:06 h (Normal-Modus) resp. 52:00 min (Turbo-Modus) arbeiten.

Wurde die Elektrobürste ausgeschaltet, so erhöhen sich die durchschnittlichen Akku- bzw. Arbeitszeiten noch einmal merklich: Wir maßen 1:59 h (soft), 43:28 min (med) und 14:07 min (max).

Mit den Rollen lässt sich die Bodendüse ausgesprochen leichtgängig über verschiedenste Hart- und Teppichböden manövrieren. Lässt man aber die Dichtlippe herab (fine), kann man die Bodendüse insbesondere über höheren Teppichböden nur noch mit ein bisschen Mühe voranschieben und zurückziehen.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Gelenk
Das Gelenk vermittelt eine hohe Flexibilität während der Arbeit: So lässt sich der Stiel bspw. um circa 70° zu den Seiten hin kippen.

Der Fahrtwinkel lässt sich jederzeit ohne weiteres wechseln. Dabei kann er über das Gelenk um bis zu 70° nach links bzw. nach rechts verändert werden. Um unter bodennahmen Mobiliar (bspw. Low-, Side- und Highboards) zu arbeiten, kann der VB100 bis circa 90° nach hinten geneigt werden; die Bodendüse verliert dabei zu keiner Zeit den Kontakt zum Boden.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Unter Möbeln

Mobiliar sollte dabei jedoch eine Bodenfreiheit von mindestens 6 cm haben, damit sich die Bodendüse auch hinreichend weit unter das Mobiliar schieben lässt. Leider bietet die Bodendüse keine LED>s; das erschwert die Arbeit immerhin bei durchwachsenen Lichtverhältnissen.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Unter Möbeln
Die kompakten Maße des Kobold VB100 erlauben es, ihn auch weit unter (bodennahes) Mobiliar zu schieben.

Soll der VB100 während der Arbeit einmal abgestellt werden, bspw. um ein Möbelstück beiseite zu schieben, kann er kurzerhand um 10° nach vorne geneigt werden. Die Parkposition rastet ein und vermittelt dem Modell einen sicheren Stand.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Zubehördüse
Mit der Kobold VB100 2-in-1-Zubehördüse lassen sich nicht nur höhere Stellen, sondern auch Fußleisten säubern. Die Borsten lassen sich herab schieben, um einen direkten Kontakt mit der Düse zu vermeiden.

Zur Reinigung der Fußleisten, zur Überbodenreinigung sowie zur Reinigung hochgelegener Bereiche kommt die 2-in-1-Zubehördüse zum Einsatz. Bei dieser lassen sich die weichen Borsten herabschieben, um bspw. Fußleisten in schonender Art und Weise abziehen zu können; so wird ein direkter Kontakt mit der aus (Hart-)Plastik bestehenden Düse vermieden. Sollte man die Borsten nicht brauchen, lässt sich der Borstenkranz mit etwas Mühe abziehen; dies erleichtert die Arbeit in Nischen, bspw. zwischen nah beieinander stehendem Mobiliar, erheblich.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100: Zubehördüse
Um die Kobold EBB100 Elektrobürste vom Kobold VB100 zu lösen, ist die an der Unterseite des Kobold VB100 vorhandene Taste einzudrücken.

Zur Reinigung von Polstermobiliar ist kein separates Zubehör vorhanden. Größere Flächen lassen sich zwar mit der Elektrobürste bspw. von Tierhaar säubern; allerdings ist die Handhabung bei der Arbeit an Couchen, Sesseln und Co. alles andere als bequem: Die Basiseinheit ist zu diesem Zweck schlicht zu ausladend.

Staub und Krümel lassen sich mit der 2-in-1-Zubehördüse auch aus den Polsterspalten herausziehen; aber auch hier ist ein präzises Arbeiten nur sehr schwer.

Die Saugleistung ist jedoch hervorragend. Bei der Reinigung von Teppichböden wurden mit vier Hüben jeweils 98 % des zuvor gleichmäßig ausgelegten Getreides, 100 % des Reises, 99 % des Zuckers und 99 % des Sandes aufgesogen.

Feinstaub & Co.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100 – Feinstaub & Co.

Der spezielle fine-Modus empfiehlt sich, um den in Matten, Teppichen und Co. vertretenen Schmutz aus den Fasern herauszulösen. So ließ sich mit der Nacharbeit im fine-Modus 100 % des ursprünglich verteilten Schmutzes einziehen (im normalen Modus waren es nur 99,0 %).

Im Modus fine lässt sich auch der im Flor des Teppichs vertretene Feinstaub ab- und auslösen; so wurde im Test eine 84,0 × 55,0 cm messende, stark verschmutzte Fußmatte zunächst im normalen Modus bearbeitet. Obwohl sie hiernach schon wieder einen ordentlichen Eindruck vermittelte, wurde sie anschließend nochmals im Modus fine bearbeitet. Dabei ließen sich noch weitere 14 g an Staub abheben.

Auch über Hartböden konnten mit vier Hüben 99 % des Getreides, 100 % des Reises, 99 % des Sandes und 99 % des Zuckers aufgesogen werden. Wenn viele Grobpartikel einzuziehen sind, empfiehlt es sich, die Bodendüse behutsam nach vorne über die Partikel zu schieben. Denn zieht man sie nach hinten zurück, schiebt man einen Großteil der Partikel nur hin und her.

Dank der nur 0,6 cm breiten Seitenteile der Bodendüse werden auch an Kanten bzw. Fußleisten gelegene Schmutzpartikel vollständig eingesogen. Für die regelmäßige Fußbodenreinigung hat sich der Standardmodus als vollkommen ausreichend erwiesen. Sollten die Fußböden mit (sehr) viel Schmutz versehen sein, empfiehlt sich die Wahl der höchsten Saugleistungsstufe (max). Je nach zu bearbeitendem Boden kann auch die Elektrobürste im Turbo-Modus betrieben werden; dies hat sich im Test vor allem dann als sinnvoll erwiesen, um Tierhaare von Teppichboden (mit hohem Flor) abzuheben. Für empfindliche Böden sollte man aber mit der minimalen Saugleistungsstufe (soft) vorliebnehmen.

Die Lautstärke ist nicht so hoch wie diejenige anderer Akku-Modelle: Im von Werk aus eingespeicherten Modus (med und Normal) erreicht der VB100 eine Lautstärke von maximal 68,2 dB(A). Ohne die Elektrobürste sind es maximal noch 64,9 dB(A). Schöpft man die Modi voll aus (max und Turbo), lassen sich maximal 72,5 dB(A) messen.

Einsatzvielfalt – Reinigungsleistung & Co.

2-in-1-Zubehördüse im Einsatz

Einsatzvielfalt: Mobiliar
Mobiliar: Mit der Kobold VB100 2-in-1-Zubehördüse lassen sich auch die Spalten zwischen Polstern erreichen.

Einsatzvielfalt: Überkopf-Arbeiten
Überkopf-Arbeiten: Höhere Areale, wie die Oberkanten der Fenster, lassen sich mit den Borsten der Kobold 2-in-1-Zubehördüse schonend von Staub (und bspw. Spinnweben) säubern.

Einsatzvielfalt: Fußleisten & Co.
Fußleisten & Co.: Auch mit der Bodendüse nur schwer erreichbare Stellen, wie bspw. die Schienen an Türen, lassen sich mit der Kobold 2-in-1-Zubehördüse schonend von Staub lösen

Bodendüse im Einsatz

Einsatzvielfalt: Hartbodenreinigung
Hartbodenreinigung: Das Modell zieht über Hartböden durchschnittlich 99,25 % des Schmutzes in nur vier Hüben ein.

Einsatzvielfalt: Teppichböden
Teppichböden: Selbst Tierhaare lassen sich dank der elektrisch einstellbaren EBB100 Elektrobürste rückstandslos von Teppichböden einziehen.

Einsatzvielfalt: Ecken- & Kantenreinigung
Ecken- & Kantenreinigung: Dank der schmalen Seitenwände kann die Hauptdüse auch diejenigen Grob- und Feinpartikel einziehen, die direkt an Fußleisten ausgelegt worden sind.

Aufgefallen im Praxistest

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100 - Aufgefallen im Praxistest

Sobald das Staubbeutelvolumen erschöpft worden ist, leuchten die LEDs in einem hellen Gelb; der Staubbeutel ist spätestens dann auszuwechseln.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100 - Aufgefallen im Praxistest

Die Kobold EBB100 Elektrobürste wird elektrisch betrieben; sie löst alle Arten von (Grob- und Fein-)Partikeln von Hart- und Weichböden ab und zieht sie anschließend auch problemlos ein.

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100 - Aufgefallen im Praxistest

Der Akku kann aus der Basiseinheit entnommen werden. Da sich weitere Akkus bei Vorwerk erwerben lassen, kann ein Akku bspw. auch dann, wenn er erschöpft ist, durch einen neuen (vollen) ersetzt werden – dadurch lässt sich natürlich die maximale Arbeitszeit erhöhen.

Kurzbewertung

Ausstattung:
4,5 von 5,0
Handhabung:
4,5 von 5,0
Leistung:
5,0 von 5,0
Betrieb:
4,5 von 5,0

Pro/Contra

  • großartige Reinigungsleistung (Hart- und Teppichböden)
  • leichtes/sicheres Herausnehmen des Staubbeutels
  • leichtes Manövrieren (Hart- und Teppichböden)
  • maßvolle Lautstärke
  • Park-Funktion
  • regelmäßige Kosten durch neu zu erwerbende Staubbeutel
  • keine zusätzliche Beleuchtung an der Vorsatzdüse
  • kein einzeln zu verwendendes Handteil

Technische Daten

Hersteller/Modell Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100
Maße des Staubsaugers (H × B × T) in cm 114 × 25,5 × 21,0
Gewicht des Staubsaugers in kg 3,2 (VB100: 2,1/EBB100: 1,1)
Stromkabellänge in cm 146
Typ des Akkus Lithium-Ionen
Spannung des Akkus in V 34
(Lade-)Station / Wandhalterung nein
Betriebslautstärke in dB(A) lt. Hersteller 78,0 Teppich / 79,0 Hartboden
Lautstärke in dB(A)
gemessen aus 1 m Distanz, durchschn.:
Teppich Hartboden
Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100 Lautstärke
Leistungsstufen soft [30 Watt]med [80 Watt]max [230 Watt]
Arbeitszeit lt. Hersteller in min bis zu 80 (bei ausgewählter Stufe soft und ausgeschalteter / abgenommener Kobold EBB100 Elektrobürste)
Arbeitszeit(en) gemessen in min:s 60:06 (Stufe soft & Elektrobürste im Normal-Modus)
31:43 (Stufe med & Elektrobürste im Normal-Modus)
12:25 (Stufe max &Elektrobürste im Normal-Modus)
Ladezeit lt. Hersteller in h 3
Ladezeit gemessen in h:min 02:07
Volumen Staubbeutel in ml 800
Filter waschbar? nein (ausklopf-/absaugbar)

Bewertung

Hersteller/Modell % Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100
Ausstattung 15 87,6
Funktionsspektrum 80 85,0
Verarbeitung 20 98,0
Handhabung 15 91,7
Flexibilität 45 92,0
Bedienung 35 92,0
Reinigung 15 88,0
Dokumentation 5 98,0
Leistung 50 96,3
Hartböden 40 97,4
Teppichböden 40 97,3
Behältervolumen 15 96,8
(Polster-)Mobiliar 5 78,0
Betrieb 20 94,8
Betriebszeit 50 94,6
Ladezeit 30 97,0
Lautstärke 20 91,8
Bonus/Malus
Preis in Euro (UVP) 849,00
Durchschnittlicher Marktpreis in Euro 849,00
Preis-/Leistungsindex 9,0
Gesamtbewertung 94,0 % („sehr gut “)

Unsere Tester für Sie im Einsatz

Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100 - Unsere Tester für Sie im Einsatz
Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100 - Unsere Tester für Sie im Einsatz
Vorwerk Kobold VB100 mit Kobold EBB100 - Unsere Tester für Sie im Einsatz

Bewertungskriterien auf einen Blick

Ausstattung (15 %)

Bei der Bewertung prüften wir zunächst das Zubehörbündel: Das enthaltene Zubehör wurde als Erstes rein quantitativ und anschließend – nachdem es in der Praxis verschiedentlich verwendet worden ist – auch qualitativ beurteilt. Auch wurde bewertet, wie sich die verschiedenen Komponenten in den Nutzungsmöglichkeiten des Staubsaugers niedergeschlagen haben. Schließlich flossen auch die Qualität der Verarbeitung von Staubsauger und Zubehör in die Bewertung mit ein.

Handhabung (15 %)

Die Handhabung wird durch eine ordentliche Dokumentation erleichtert. Daher bewerteten wir die (deutschsprachige) Dokumentation vornehmlich anknüpfend an ihren Inhalt, ihre Struktur und die Verständlichkeit der jeweiligen Graphiken und Texte. Danach nahmen wir den Staubsauger in Betrieb und prüften vor allem, wie sich der Staubsauger in Betrieb nehmen lässt, wie er sich in verschiedenen Szenarien händeln lässt sowie ob und ggf. wie sich die jeweilige Saugleistung einstellen lässt. Schließlich wurde auch die Reinigung des Modells geprüft und benotet. Das Testteam beurteilte, wie sich der Staubsauger nach bestimmungsgemäßer Nutzung säubern und warten lässt.

Saugleistung (50 %)

Es wurden verschiedene Bodenarten (Hart- und Weichböden wie u. a. Holz-, Laminat-, Linoleum-, Stein- sowie Teppichböden mit niedrigem bzw. hohem Flor) mit verschiedenen Partikelarten (Getreide, Reis, Kristallzucker, Feinsand uvm.) präpariert und anschließend mit dem Modell bearbeitet: Durch Ermittlung des Gewichts des Staubbehälters vor und nach dem Testprozedere wurde bestimmt, wie viel Schmutz das Modell jeweils eingesogen hat. Des Weiteren wurde beurteilt, wie sich verschiedene Arten von Mobiliar säubern lassen. Schließlich wurde geprüft und bewertet, ob und ggf. inwieweit die Düsen der Modelle auch den an Rändern (sei es von Mobiliar oder von Wänden) gelegenen Schmutz ab- und einziehen können. Dabei wurde stets die höchste Saugleistungsstufe verwendet.

Betrieb (20 %)

Während des Tests wurde der während der Arbeit emittierte Schalldruckpegel ermittelt. Des Weiteren wurden Akku-/Arbeits- und Ladezeiten ermittelt und anschließend bewertet.

Fazit

Der Kobold VB100 aus dem Hause Vorwerk ist der erste, akkubetriebene Staubsauger des Traditionsunternehmens. Das Modell ist in erlesener Art und Weise verarbeitet worden; so sind vor allem die Spaltmaße an allen Stellen einheitlich.

Mit dem schon von Werk aus enthaltenen Zubehör eignet sich der Kobold VB100 nicht nur zur Hart- und Teppichbodenreinigung; nein, auch höhere Areale (bspw. obere Zimmerecken) lassen sich problemlos erreichen.

Zur Reinigung von Polstermöbeln ist allerdings kein weiteres Zubehör enthalten. Der Kobold VB100 bietet kein separates Handteil, sodass man bei der Polstereinigung entweder mit dem enthaltenen Zubehör vorliebnehmen oder hierzu ein anderes Gerät (wie bspw. den VC100 von Vorwerk) heranziehen muss.

Mit der hervorragenden Saugleistung überzeugte der Kobold VB100 im Test alle Testerinnen und Tester; sowohl vom Hart- als auch von Teppichböden wurde der Großteil aller ausgelegten Grob- und Feinpartikel eingesogen (durchschnittlich 99,13 %).

Mit den verschiedenen Bürstenmodi lässt sich wirksam über allen Arten von Hart- und Teppichböden arbeiten.

Für alte, stark verschmutzte Matten und Teppiche sowie zur Fugenreinigung empfiehlt sich der Modus fine. Mit den elektrisch betriebenen, rotierenden Bürsten lassen sich insbesondere Tierhaare leicht von Teppichböden abheben – der Kobold VB100 kam im Test mit allen Florhöhen zurecht.

Die durchschnittlichen Akku- bzw. Arbeitszeiten sind auch sehr ansprechend: So werden im Standardmodus bspw. mehr als 30 min erreicht; und diese Zeitspanne reicht dank der leichten Manövrierbarkeit des Modells auch vollkommen aus, um mehrere Wohnräume ordentlich abzuarbeiten.

Mit einem optional erhältlichen zweiten Akku lässt sich die Arbeitszeit noch weiter ausdehnen. Der Akku lässt sich in ein paar Sekunden von Hand auswechseln. Wenn der Akku also bspw. einen Schaden erlitten haben sollte, muss man nicht direkt an den Erwerb eines neuen Kobold VB100 denken; der Nacherwerb eines einzelnen Akkus reicht vielmehr schon aus.

Durch den Staubbeutel lassen sich auch Feinstaubpatikel leicht einziehen.

Ist der Beutel voll, lässt er sich – einschließlich des in ihm enthaltenen Staubes – in einem Mal in den Müll schmeißen; anders als bei Zyklon-Modellen werden hier also Staubwolken schon von vornherein vermieden. Allerdings entstehen durch den Beutelwechsel auch regelmäßige Kosten. Ein 5er-Paket FP100 Premium-Filtertüten kostet 19,00 € (UVP).

Der Kobold VB100 arbeitet interessanterweise noch leiser als die allermeisten Zyklon-Modelle.

Mit seiner großartigen Reinigungsleistung, seiner leichten Handhabung und seiner hohen Materialqualität konnte sich der Kobold VB100 im Test besonders hervorheben; ihm wird daher das Testurteil „sehr gut“ (94,0 %) verliehen.

C. Efselmann

Getestete Produkte

  • Kobold VB100 mit Kobold EBB100

Diesen Artikel können Sie kostenlos im Portable Document Format/PDF downloaden.

Hinweis: Sie können alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs auch über unsere Artikel-Flatrate lesen.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de