HF522NPW von Hoover im Test

Kleiner Akku-Staubsauger mit ordentlicher Saugleistung

10. Februar 2020

Hausstaub ist allgegenwärtig: Die herumwirbelnden Staubpartikel sammeln sich nicht nur am Fußboden des Haushalts an, sondern „verzieren“ auch die Oberseiten des Mobiliars – daher muss in jedem Haushalt regelmäßig gesaugt werden. Für die schnelle Fußbodenreinigung ideal sind Akku-Staubsauger: Sie holen ihren Strom während der Arbeit aus einem Lithium-Ionen-Akkumulator und bieten dadurch ein Höchstmaß an Flexibilität. Wir hatten in den vorangegangenen Wochen den Akku-Staubsauger HF522NPW von Hoover im Test.

Abrieb, Textilpartikel, Haar, Hautschuppen und Hausstaubmilben – aus alledem (und noch so manchem mehr) kann dasjenige bestehen, was wir umgangssprachlich „Hausstaub“ nennen. Wer außerdem noch ein Tier hält, weiß – einerlei, ob es sich um Katz’ oder Hund handelt – um die immensen Fellmassen, die sich vor allem während der saisonalen Fellwechsel im Haus ansammeln können. Die regelmäßige Fußbodenreinigung ist daher insbesondere aus der Sicht von Verbraucher/-innen wesentlich, die gegenüber Hausstaub (präziser: den Exkrementen der Hausstaubmilbe) allergisch sind. Der Akku-Staubsauger HF522NPW von Hoover kommt von Werk aus mit speziellen Bürstenwalzen zur Hart- oder Teppichbodenreinigung: So soll die Intense Floor Roller-Walze bis ins Flor des Teppichbodens wirken, während sich mit der Deep Care Roller-Walze alle Arten von Hartboden in schonender Art und Weise säubern lassen sollen. Dadurch nämlich, dass diese Bürstenwalze mit sehr weichen Borsten versehen ist, kann man sich mit ihr auch empfindlicher Fußböden, wie beispielsweise Parkett, annehmen, ohne Schäden zu verursachen. Ob das Modell mit seiner Saugleistung, seiner Handhabung, seinem Funktionsspektrum und seinen Betriebswerten (i. e. Lautstärke und Stromverbrauch) brillieren konnte, lesen Sie in unserem Test.

Die wesentlichen Merkmale

  • Gewicht mit Standarddüse: 2,4 kg
  • Volumen des Staubbehälters: 450 ml
  • Leistungsstufen: Standard-Modus, Silent-Modus, Turbo-Modus

Das Wesentliche

Für wen empfiehlt sich dieser Akku-Staubsauger? Für all diejenigen, die an einer simplen und schnellen Fußbodenreinigung interessiert sind – ohne von einem andauernden Anschluss ans Stromnetz und von einem Stromkabel abhängig zu sein. Staubsauger, die ihren Strom nur aus einem Akku holen, sind vor allem in Ein-/Zwei-Personen-Haushalten ideal, weil man in einem Mal den Großteil aller Fußböden in einem solchen Haushalt abdecken kann (Amax: 60 – 75 Quadratmeter).

Welche Funktion ist bei diesem Akku-Staubsauger hervorzuheben? Das Modell kann sich per WLAN mit einem Smartphone oder Tablet mit der Hoover Wizard-App (Android und iOS) verbinden.

Was ist bei diesem Akku-Staubsauger weiter interessant? Um die Standhöhe des Staubsaugers zu reduzieren, kann der „Kopf“ des Staubsauger an einer speziellen Halterung am Saugrohr befestigt werden.

Der Test im Überblick

Mit dem HF522NPW bietet Hoover einen Akku-betriebenen Staubsauger mit einem recht üppigen Zubehörpaket und einem ordentlichen Funktionsspektrum. Dank des WLAN-Moduls kann das Modell mit einem Smartphone oder Tablet mit der Hoover Wizard-App (Android und iOS) verbunden werden. Hoover hat dem Staubsauger auch spezielle Bodenwalzen gegeben, um die Fußbodenreinigung zu optimieren: Dies ist zum einen die Intense Floor Roller-Bodenwalze (Teppichbodenreinigung) und zum anderen die Deep Care Roller-Bodenwalze (Hartbodenreinigung). Auch wenn sich so alle normalen Fußbodenarten immer in schonender Art und Weise pflegen lassen: Ein andauernder Wechsel zwischen den Bürstenwalzen kann von manchen Verbraucher/-innen als umständlich empfunden werden.

Der HF522NPW ist schon seinen Außenmaßen nach sehr kompakt. Man kann ihn zur Lagerung aber noch weiter komprimieren, indem man den „Kopf“ des Staubsauger an der Halterung des Saugrohrs befestigt. Trotz seiner Größe ist die Saugleistung beträchtlich. Er lässt sich in den allermeisten Situationen leichtgängig manövrieren und erreicht auch diejenigen Areale, die von Fußboden-nah abschließendem Mobiliar verdeckt werden. Nur über solchen Fußböden, die nicht vollkommen eben sind (bspw. Fliesen), hakelte die Düse während des Tests ab und an. Das Zubehör lässt sich problemlos auswechseln. Die Ausdauer des Akkus ist mit bis zu 38:48 Minuten (Silent-Modus) ordentlich; das Laden allerdings nimmt mit durchschnittlich 4:12 Stunden recht viel Zeit in Anspruch. Praktischerweise kann man den Akku aus dem Modell herausnehmen, sodass auch Akkuwechsel vorstellbar ist, wenn der Akku durch zu viele Lade-/Entladezyklen verschlissen sein sollte.

ETM 2020 02 Hoover HF522NPW RGB

Ausstattung & Handhabung

Der Staubsauger arbeitet mit Zyklon-Technologie und ist insgesamt, also samt Saugrohr und Saugdüse, 2,4 Kilogramm schwer. Dank des gleichmäßig gummierten Handteils kann man ihn während des Saugens sicher in der Hand halten. Stehend hat der Staubsauger eine Höhe von 107,5 Zentimetern; zur Lagerung lässt sich allerdings der „Kopf“ des Staubsaugers am Saugrohr einhaken: Das vermindert die ursprüngliche Höhe um ~ 35,6 % (Hmax: 69,2 Zentimeter).

Der Lithium-Ionen-Akku des Staubsaugers lässt sich per Anschluss ans Stromnetz laden: Hierzu bietet das Modell von Werk aus ein ordentliches Stromkabel (L: 148 Zentimeter), das sehr viel Spielraum bei der Wahl des Ladeortes bietet. Den Akku kann man wahlweise im Staubsauger laden oder ihn vielmehr herausnehmen und alleine laden. Dadurch, dass sich der Akku leicht herausnehmen lässt, kann man ihn auch erneuern. Für einen neuen Akku müssen sich Verbraucher/-innen an den Hersteller (Hoover) wenden und 95,77 € zahlen. Das Saugrohr und die Fußbodendüse sowie die anderen, spezielleren Düsen lassen sich mit maßvollem Druck verbinden und sitzen anschließend sehr sicher. Dank der sowohl von Links- als auch von Rechtshänder/-innen leicht zu erreichenden Tasten kann man die Düsen schnell wieder ablösen: Hierzu braucht‘s nur einen Tastendruck.

Der Staubbehälter ist mit einem Maximalvolumen von 450 Millilitern nicht besonders großangelegt, kann aber immerhin sehr leichtgängig entleert werden: Durch eine Tastenbetätigung springt der den Staubbehälter abschließende Deckel nach oben. Für Allergiker/-innen ggf. problematisch: Am Deckelrand können während des Entleerens noch Feinpartikel verbleiben; werden sie mit leichten Stößen „ab-/ausgeschlagen“, wirbeln sie immerhin teilweise wieder nach oben. Für eine wirklich ausgiebige Reinigung, die sich in regelmäßigen Abständen von einem Monat empfiehlt, kann man den Filter ausbauen und ihn mit Wasser ab- und ausspülen. Der anschließende Trocknungsvorgang ist recht langwierig (TØ: 24 Stunden).

Die Bedienung des Staubsaugers erfolgt durch die am Handteil verbauten und dank ihrer Mittelposition sowohl von Links- als auch von Rechtshänder/-innen problemlos erreichbaren Tasten. Mit ihnen lässt sich das Modell ein- und wieder ausschalten sowie einer der drei Modi auswählen (Standard, Silent und Turbo). Wenn keine motorisierte Bürstenwalze angetrieben werden muss, vermindert das Modell die Saugleistung automatisch (Auto). Zudem lässt sich über eine separate Taste die WLAN-Funktion anstoßen, um das Modell mit der Hoover Wizard-App zu verbinden.

Das Modell kommt von Werk aus mit zwei verschiedenen Walzen: Der Deep Care Roller-Walze zur Hartboden- und der Intense Floor Roller-Walze zur Teppichbodenreinigung. Die Bürstenwalzen lassen sich ohne jegliche Anstrengung in die Fußbodendüse einsetzen; die hier bestehende Entriegelung allerdings ist nur unter wahrnehmbarem Widerstand zu lösen. Die Bodendüse lässt sich mit beiden Bürstenwalzen vollkommen leichtgängig über unterschiedliche Fußböden schieben/ziehen: Das Radwerk kann nur ab und an blockieren, wenn man den aktuellen Winkel der Bodendüse in einem Mal stark zu verändern versucht. Dank der Maße der Bodendüse (Bmax: 25,0 Zentimeter) ist‘s auch keinerlei Problem, kleinere Areale inmitten von Möbelstücken mit ihr zu erreichen. Das Modell lässt sich vertikal abstellen – es steht sicher und widersteht immerhin leichten Stößen, ohne zur Seite zu kippen.

Funktionalität

Hartböden können im Standard-Modus mit der Deep Care Roller-Walze größtenteils „sehr gut“ gereinigt werden. Aber: Durch den Abstand zwischen der inneren Walze und dem Rand der Fußbodendüse (B: 2,0 – 2,6 Zentimeter) bleibt immer eine schmale Spur aus Grob-/Feinpartikeln zurück.

Teppichböden mit maßvoller Florhöhe (Hmax: 3 Millimeter) lassen sich im Standard-Modus mit der Intense Floor Roller-Walze sehr ordentlich bearbeiten. Grobpartikel verschwinden regelmäßig schon mit einem Hub. Gerade Feinpartikel, wie beispielsweise Sand, verblieben aber zu durchschnittlich 13,0 % in den Fasern des Teppichbodens. Grundsätzlich ist die Saugleistung im Turbo-Modus immer ein bisschen besser (+ 3,8 % Saugleistung) und im Silent-Modus ein bisschen schlechter (- 3,0 % Saugleistung) gegenüber dem Standard-Modus.

Der Akku hat sich während des Tests als recht ausdauernd erwiesen: Wir maßen unter identischen Testbedingungen1 durchschnittliche Arbeitszeiten von 29:42 Minuten (Standard-Modus), 38:48 Minuten (Silent-Modus) und 8:17 Minuten (Turbo-Modus). Wenn der Akku vollkommen leer ist, muss man das Modell durchschnittlich 4:12 Stunden ans Stromnetz anschließen, um ihn wieder voll zu laden. Das Modell arbeitet während der Fußbodenreinigung nicht zu laut: Hier haben wir aus einem Abstand von einem Meter A-bewertete Schalldruckpegelspitzen von maximal 69,7 dB(A) (Standard-Modus), 65,6 dB(A) (Silent-Modus) und 74,2 dB(A) (Turbo-Modus) ermittelt. Apropos Akku: Anhand der in verschiedenen Farben vor sich hin strahlenden LEDs an der Hinterseite des Modells lässt sich mit einem Mal erkennen, wie es um den aktuellen Ladestand des Akkus bestellt ist – leider aber nicht präzis in Prozent.

Kurzbewertung

Leistung:
4,5 von 5,0
Betrieb:
4,0 von 5,0
Ausstattung:
4,5 von 5,0
Handhabung:
4,5 von 5,0

Pro

  • geringe Größe
  • geringes Gewicht
  • größtenteils „gute“ Saugleistung
  • Akku auswechselbar

Contra

  • am Düsenrand werden nicht alle Schmutzpartikel eingesogen
  • bei bestimmten Fußbodenarten empfiehlt sich ein Wechsel der Bürstenwalze

Technische Daten

Hersteller/Modell Hoover HF522NPW
Maße des Staubsaugers (Hmax x Bmax x Tmax) 107,9 x 19,5 x 25,2 cm
Länge des Stromkabels 148 cm
Gewicht des Staubsaugers 2,4 kg
Volumen des Staubbehälters 450 ml
Filter waschbar? ja
Typ des Akkus Lithium-Ionen
Spannung des Akkus 21,6 V, 2.500 mAh
Garantie bzgl. des Akkus ja (2 Jahre)
Ladestation ja
Modi Silent-Modus,
Turbo-Modus,
Standard-Modus,
Auto-Modus
Betriebszeit (lt. Hersteller) 40 min (Auto-Modus)
Betriebszeit (durchschn., gemessen) 29:42 min (Standard-Modus)
Ladezeit (lt. Hersteller) 6 h
Ladezeit (durchschn., gemessen) 4:12 h
Betriebslautstärke (lt. Hersteller) /
Betriebslautstärke (max., gemessen aus 1 m Abstand im Silent-/Standard-/Turbo-Modus) 65,6 / 69,7 / 74,2 dB(A)
Betriebslautstärke (max., gemessen aus 1 m Abstand im Standard-Modus)
Lieferumfang Deep Care Roller, Filter (Ersatz), Fugendüse, Intense Floor Roller, integrierte Möbelbürste, integrierter Staubpinsel, Ladekabel, Pet Hair Remover, Wandhalterung, Zubehörbeutel

Bewertung

Hersteller/Modell % Hoover HF522NPW
Leistung 50 90,6
Hartböden 60 91,8
Teppichböden 20 90,5
Behältervolumen 15 86,8
(Polster-) Mobiliar 5 88,0
Betrieb 20 84,4
Betriebszeit 50 84,2
Ladezeit 30 78,2
Lautstärke 20 94,3
Ausstattung 15 90,0
Funktionsspektrum (mit Zubehör) 80 90,0
Verarbeitung 20 90,0
Handhabung 15 88,3
Flexibilität 45 86,0
Bedienung 35 90,0
Reinigung 15 91,0
Bedienungsanleitung 5 89,0
Bonus  
Malus  
Preis in Euro (UVP) 349,00
Durchschnittlicher Marktpreis in Euro 195,98
Preis-/Leistungsindex 2,20
Gesamtbewertung 88,9 („gut“)

ETM 2020 02 Hoover HF522NPW RGB

Wie haben wir geprüft?

Leistung (50 %)

Es wurden verschiedene Bodenarten (Hart- und Teppichböden mit niedrigem bzw. hohem Flor) mit verschiedenen Partikelarten (Getreide, Reis, Kristallzucker, Feinsand) präpariert und anschließend mit dem Modell bearbeitet: Durch Ermittlung des Gewichts des Staubbehälters vor und nach dem Testprozedere wurde bestimmt, wie viel Schmutz das Modell jeweils eingesogen hat. Des Weiteren wurde beurteilt, wie sich verschiedene Arten von Mobiliar säubern lassen. Schließlich wurde geprüft und bewertet, ob und ggf. inwieweit die Düsen des Modells auch den an Rändern (sei es von Mobiliar oder von Wänden) gelegenen Schmutz ab- und einziehen können. Dabei wurde stets der Standard-Modus verwendet.

Betrieb (20 %)

Während des Tests wurden die während des Betriebs emittierten Schalldruckpegel ermittelt und bewertet. Des Weiteren wurden Akku-/Arbeits- und Ladezeiten ermittelt und anschließend ausgewertet.

Ausstattung (15 %)

Bei der Bewertung prüften wir zunächst das Zubehörbündel: Das enthaltene Zubehör wurde als Erstes rein quantitativ und anschließend – nachdem es in der Praxis verschiedentlich verwendet worden ist – auch qualitativ beurteilt. Auch wurde bewertet, wie sich die verschiedenen Komponenten in den Nutzungsmöglichkeiten des Staubsaugers niedergeschlagen haben. Schließlich flossen auch die Qualität der Verarbeitung von Staubsauger und Zubehör in die Bewertung mit ein.

Handhabung (15 %)

Die Handhabung wird durch eine ordentliche Bedienungsanleitung erleichtert. Daher bewerteten wir die (deutschsprachige) Version vornehmlich anknüpfend an ihren Inhalt, ihre Struktur und die Verständlichkeit der jeweiligen Grafiken und Texte. Danach nahmen wir den Staubsauger in Betrieb und prüften vor allem, wie er sich in Betrieb nehmen lässt, wie er sich in verschiedenen Szenarien händeln lässt sowie ob und ggf. wie sich die jeweilige Saugleistung einstellen lässt. Schließlich wurde auch die Reinigung des Modells geprüft und benotet. Das Testteam beurteilte, wie sich der Staubsauger nach bestimmungsgemäßer Nutzung säubern und warten lässt.

 

Anmerkungen

1Die Testgänge sind bei einer Temperatur von 20,0 °C (0,5 °C) über Hartböden (Polyvinylchlorid) und mit der Intense Floor Roller-Walze erfolgt.

Getestete Produkte

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de