Bauknecht W Active 823 PS im Test

Active Care Color+: Für strahlende Farben

25. Juni 2020

Ob’s nun der von der Glasaußenwand herab perlende Wein, die während des Grillens versprenkelte Marinade oder der verschüttete Espresso ist – ein Moment der Tölpelei und schon muss das Oberteil wieder in die Waschmaschine wandern. An eine solche stellt man mittlerweile auch so manchen Anspruch: So verstehen’s viele Verbraucher/​-innen schon als vollkommene Selbstverständlichkeit, dass eine Waschmaschine die Wäsche immer makellos-rein waschen muss. Während des Waschens soll sie aber natürlich auch nur ein Mindestmaß an Strom und Wasser verbrauchen. Schließlich soll jedes einzelne Waschprogramm auch dermaßen pflegsam sein, dass der mit dem Waschen verbundene Materialverschleiß minimiert wird. Mit der neuen W Active 823 PS, einer Frontlader-Waschmaschine der Traditionsmarke Bauknecht, soll sich all diesen Ansprüchen nachkommen lassen. Was aber kann diese Waschmaschine, die zu einem wirklich ansprechenden Preis von 599,00 € (UVP) zu haben ist, im Haushalt alles leisten? Wir haben’s in den letzten Wochen geprüft: Wie wirksam das Waschen mit ihr ist, wie viel Wasser und Strom sie in den einzelnen Waschprogrammen verbraucht, wie sich jedes einzelne Waschprogramm individualisieren lässt und wie es sich mit den nach außen hin wahrnehmbaren Schallemissionen verhält, lesen Sie im Weiteren!

Gleichgültig, wie verschmutzt Hemd, Hose und Co. auch sind – den Großteil aller Textilien kann man immer wieder sauber waschen. Bei vielen Waschmaschinen braucht’s hierzu aber nicht nur Wasser, sondern auch das ein oder andere chemische Mittel, das zu verwenden nicht nur in erheblichen Materialverschleiß an der Wäsche münden, sondern auch die Umwelt belasten kann – die Chemikalien bleiben schließlich in vollem Maße im Waschwasser erhalten. Die W Active 823 PS von Bauknecht verspricht nun aber, mehr als 100 verschiedene Arten von Flecken schon bei maßvollen Temperaturen von maximal 40 °C herauswaschen zu können – und das, ohne solch „heikle“ Mittel heranziehen zu müssen. Wer die Farbenpracht seiner Wäsche erhalten will, kann die Temperatur aber auch noch weiter herabsetzen: Mit der ACTIVE CARE-Funktion wird das Wasser nur noch maximal 20 °C warm. Hier büßen die Textilien auch durch viele Male wiederholtes Waschen nichts an illustrer Farbintensität ein. Die ACTIVE MOUSSE-Funktion setzt noch eher an und stellt sicher, dass das Waschmittel schon vor dem Waschen mit Wasser vermischt wird, um einen voluminösen Waschschaum herzustellen: Dieser Waschschaum kann die Textilien von allen Winkeln aus erreichen. Damit die Wäsche auch wirklich einheitlich gepflegt wird, veranlasst die ACTIVE DRUM-Funktion den Motor der Waschmaschine, während des Waschprogramms bis zu 10 verschiedene Trommelbewegungen anzustoßen. Noch wirksamer wird die Textilreinigung schließlich mit der Dampf-Option: Hier leitet die Waschmaschine während des Waschens Wasserdampf in die Trommel und vernichtet dadurch bis zu 99,9 % aller in den Fasern vorhandenen Bakterien. Darüber hinaus steht auch noch ein spezielles Dampfprogramm zur Wahl, mit dem sich Gerüche aus der Wäsche herauslösen lassen, ohne sie langwierig waschen müssen. Dank des Schnell/Eco-Optionspaars kann das Waschprogramm an die Ansprüche der Verbraucherin/des Verbrauchers angepasst werden: Hier lässt sich der Schwerpunkt bei einer Zeitersparnis (Schnell) oder bei einer Strom- und Wasserersparnis (Eco) setzen. All denjenigen, die regelmäßig außer Haus sind, kommt nicht nur die Startzeitvorwahl, sondern auch die Abschlusspflege zupass. Sie verhindert, dass sich nach Abschluss des Waschprogramms allzu starke Falten („Knitter“) in der Wäsche abzeichnen können.

Die wesentlichen Merkmale

  • Max. Fassungsvermögen: 8 kg
  • Energieeffizienzklasse: A+++ (-30 %)
  • Schleuderwirkungsklasse: B
  • Schleuderumdrehungen: 0, 400, 500, 600, 800, 1.000, 1.200, 1.300 oder 1.400 U/min
  • Temperaturen: kalt, 20, 30, 40, 50, 60, 70, 80 oder 90 °C

Das Wesentliche

Für wen empfiehlt sich die Waschmaschine? Für alle, die ihre Wäsche nicht nur hygienisch rein waschen, sondern auch das Material und die Farben schonen möchten.

Welche Funktion ist bei der Waschmaschine hervorzuheben? Mit den zur Auswahl stehenden stehenden Optionen (Eco, Schnell, Dampf, ACTIVE CARE) lassen sich die meisten Waschprogramme individualisieren und an die Ansprüche nicht nur der Verbraucher/-innen, sondern auch der zu pflegenden Wäsche anpassen.

Was ist an der Waschmaschine außerdem besonders? Die ACTIVE DRUM-Funktion passt die Trommelbewegung während des Waschgangs ans jeweilige Waschprogramm an.

Dampf und Steam Refresh –
Wäschepflege mit Wasserdampf

Ob Sport-, Outdoor- oder Woll-Waschprogramm: Moderne Waschmaschinen kommen mit einer Handvoll verschiedener „Features“ daher, mit denen alle nur vorstellbaren Arten von Wäsche ordentlich gereinigt und gleichzeitig auch gepflegt werden können. Manche Modelle, wie übrigens auch Bauknechts neue W Active 823 PS, bieten obendrein noch spezielle Dampfprogramme: Hier sind’s das Steam Refresh-Dampfprogramm und die Dampf-Option, bei denen die Wäsche jeweils (auch) mit heißem Wasserdampf behandelt wird. Was aber kann hierdurch erreicht werden? Wasserdampf wirkt ausgesprochen materialschonend und empfiehlt sich in verschiedenen Situationen:

Für Allergiker/​-innen sind Dampfprogramme ideal: Damit die Allergenbelastung im Haushalt minimiert wird, müssen sie ihre Textilien ohnehin in sehr viel kürzeren Abständen als Nichtallergiker/​-innen waschen; leider allerdings reicht ein Waschgang alleine nicht immer aus, um die in der Wäsche enthaltenen Allergene wirklich restlos auszupflegen. Die Dampf-Option aber eliminiert den Großteil aller Allergene (scil. Pollen, Hausstaubmilbenexkremente usw.) durch einen gleichmäßigen Wasserdampfausstoß: Nachdem mit entsprechenden Allergenen versehene Wäschestücke mit der Dampf-Option gepflegt worden sind, haben circa 66,7 % unserer allergischen Tester/​-innen eine „sehr gute“ Reduktion ihrer bei Berührung vor dem Waschgang noch gegebenen Allergie-spezifischen Symptome bejaht.

Eltern mit Säuglingen können einen ähnlichen Wert aus Dampfprogrammen ziehen: Gerade im Säuglingsalter ist die menschliche Haut nämlich noch in besonderem Maße empfindlich; an den Kontakt mit einzelnen Substanzen, vereinzelt selbst mit Waschmitteln, können sich schnell Hautreaktionen knüpfen. Dies wiederum kann, abhängig von der Genetik des Säuglings, in eine Sensibilisierung gegenüber der jeweiligen Substanz, also eine Allergieentstehung münden. Mit der Dampf-Option allerdings können alle Textilien des Säuglings (i. e. Strampler usw.) vollkommen schonend gereinigt und gepflegt werden.

Das Steam Refresh-Dampfprogramm wiederum empfiehlt sich immer dann, wenn die Wäsche zwar nicht verschmutzt ist, aber doch in erheblichem Maße riecht – sei’s nun durch Schweiß, Speisen und/oder Tabakrauch. Der Wasserdampf vermindert nämlich die Geruchsbelastung, ohne das Material solchermaßen stark wie in einem normalen Waschprogramm zu strapazieren. Die Tester/​-innen haben die Reduktion der Geruchsbelastung geprüft, nachdem sie verschiedene Textilien jeweils einzeln mit Schweiß, Grill- und Tabakrauch versehen und anschließend im Steam Refresh-Dampfprogramm gepflegt haben. Die Geruchsreduktion wurde als „gut“ (~41,7 %) bis „sehr gut“ (~58,3 %) beurteilt. Darüber hinaus vermindert der Wasserdampf eventuelle Falten („Knitter“), die sich an der Wäsche abzeichnen: Gerade an schweren Geweben, wie beispielsweise Leinen.

Die Bauknecht W Active 823 PS im Überblick

Bewertungssiegel Bauknecht W Active 823 PS

Die Bauknecht W Active 823 PS ist der nach gegenwärtigem Stand höchsten Energieeffizienzklasse A+++ angehörig und unterschreitet den von der Europäischen Union bestimmten Grenzwert noch einmal um weitere 30 % (daher: A+++ -30 %). Die Waschmaschine hat so manch Funktionsschmankerl in petto, das sie von vielen anderen Modellen am Markt absetzt: So stößt ein spezieller Dynamic Inverter-Motor in der Waschmaschine die Drehbewegung der Trommel während des Waschgangs an. Dieser Motor ist gegenüber dem normalen Materialverschleiß größtenteils resistent; er hält normalerweise Tausende von Waschgängen aus, ohne dass man ihn zwischenzeitlich auch nur einmal warten müsste. Schließlich bietet die Trommel mit einem Maximalvolumen von bis zu 8 kg Wäsche solchermaßen viel Waschraum, dass die Wochenwäsche eines durchschnittlichen Haushalts mit bis zu vier Verbraucher/​-innen in sie hinein passt – ein/-e Verbraucher/-in lässt im Durchschnitt nämlich 2 kg zu pflegender Wäsche pro Woche entstehen. Dann kommt noch die ACTIVE LOAD-Mengenautomatik hinzu: Dank ihr wird nicht nur die Dauer des jeweiligen Waschprogramms, sondern auch der Strom- und der Wasserverbrauch an das wirkliche Wäschevolumen angepasst. Warum eine solche Automatik dermaßen wertvoll ist? Weil Verbraucher/​-innen nicht alles von Hand einstellen, sondern nur das Waschprogramm anstoßen müssen und die Maschine den Waschgang anschließend von selbst optimiert – gleichgültig, ob die Wäsche nur einer oder mehrerer Personen gepflegt werden soll.

Die Waschmaschine bedient sich obendrein noch einer Handvoll weiterer Funktionen, die den Waschgang wirksamer machen sollen: Der ACTIVE DRUM– und der ACTIVE MOUSSE-Funktion. Erstere veranlasst den Motor dazu, bis zu 10 verschiedene Trommelbewegungen während des Waschgangs zu verwirklichen, um Wasser und Waschmittel wirklich aus allen nur vorstellbaren Winkeln ans Textil herankommen zu lassen. Letztere stellt sicher, dass das Wasser und das Waschmittel von vornherein zu einem gleichmäßigen Waschschaum vermischt werden, sodass schon bei maßvollen Temperaturen von nur 20 °C eine exzellente Waschleistung erzielt werden kann. Dies ist vor allem dann wertvoll, wenn Textilien aus anspruchsvolleren Materialien, wie bspw. Polyamid, Viskose usw., gepflegt werden sollen: Mit einer Temperatur von 20 °C bleibt nämlich auch die ursprüngliche Farbintensität des Materials in vollem Maße erhalten.

Neben den Grundwaschprogrammen bietet die Waschmaschine auch noch das ein oder andere spezielle Waschprogramm, wie bspw. Allergie, Feinwäsche, Frottee und Wolle – welchem Zweck die einzelnen Waschprogramme jeweils zu dienen bestimmt sind, lässt sich schon anhand ihrer Namensgebung erkennen. Diese Waschprogramme können obendrein auch noch mit sog. Optionen, wie der Schnell- bzw. Eco-Option zum einen oder der Dampf-Option zum anderen, verbunden werden: Mit der Dampf-Option stößt die Waschmaschine während des Waschgangs Wasserdampf in den Waschraum und soll dadurch ~99,9 % aller Bakterien an und in der Wäsche vernichten. Mit den Optionen Schnell oder Eco wiederum kann man die Dauer eines Waschgangs (Schnell) oder aber den Stromverbrauch (Eco) vermindern, durchschnittlich um ~28,4 % bzw. ~25,8 %. Die Optionen dienen dazu, das Waschprogramm an die Ansprüche der Verbraucherin/des Verbrauchers und – vor allem – an diejenigen der Wäsche anzupassen.

Mit dem Waschprogramm Flecken 40° lässt sich eine Vielzahl verschiedener Flecken ohne jegliche Vorbehandlung herauswaschen. Wirklich eindrucksvoll und vorbehaltlos „sehr gut“ ist aus Sicht unserer Tester/​-innen aber die Waschleistung des Flecken-Waschprogramms zusammen mit der ACTIVE CARE-Option; hier verschwanden die meisten Flecken schon bei einer Temperatur von nur 20 °C rückstandslos. Soll der Wäsche nur neue Frische verliehen werden, empfiehlt sich das Steam Refresh-Dampfprogramm: Mit ihm können Gerüche, wie bspw. von Tabakrauch herrührende, schnell ausgepflegt werden. Die Textilien riechen anschließend wieder vollkommen neutral. Dabei arbeitet die Waschmaschine hier ausschließlich mit Wasserdampf, sodass die Wäsche nur mit einem Mindestmaß an Wasser versetzt wird und nach Abschluss des Dampfprogramms schnell wieder getragen werden kann.

Die Handhabung ist, nachdem man den ersten Waschgang hinter sich und verstanden hat, wie man all die verschiedenen Waschprogramme einschließlich aller Optionen an- und auswählt, „gut“ bis „sehr gut“. Die Tasten der einzelnen Waschprogramme sind immerhin mit aus sich heraus verständlichem Text versehen; allein bei den Optionen muss beachtet werden, dass sich die Temperatur des während des Waschgangs verwendeten Wassers schon durch die Wahl einer Option verändern kann.

Gerade unter Würdigung der größtenteils „sehr guten“ Wasch- und Schleuderleistung konnte die W Active 823 PS von Bauknecht im Test herausstechen: Das erkleckliche Spektrum an Waschprogrammen und Optionen erlaubt es, den Waschgang leicht an die Ansprüche der jeweils zu pflegenden Wäsche anzupassen. Auch der Wasser- und Stromverbrauch ist maßvoll, sodass die Waschmaschine mit stattlichen 92,7 % das wohlverdiente Testurteil „sehr gut“ erhält.

Kurzbewertung

Leistung:
4,5 von 5,0
Betrieb:
4,5 von 5,0
Handhabung:
4,5 von 5,0
Ausstattung:
4,5 von 5,0

Pro

  • ACTIVE CARE
  • Dampf-Option
  • Steam Refresh-Programm
  • Eco/Schnell-Option
  • optimale Reinigungsleistung schon ab 20°

Contra

  • Restzeitanzeige nicht immer genau

Die Handhabung

Die W Active 823 PS von Bauknecht ist der derzeit besten Energieeffizienzklasse A+++ angehörig und unterschreitet den von der Europäischen Union bestimmten Grenzwert dieser Klasse noch einmal um weitere 30 %. Die Farbgestaltung des Außenkörpers ist wunderbar-zeitlos und passt dadurch in wirklich jeden Wohnstil: Das an allen Seiten vorherrschende Weiß wird nur von der sich in Schwarz absetzenden Türpartie an der Front akzentuiert. Trotz der dunklen Farbgebung des Fensters kann man von außen problemlos ins Trommelinnere schauen und dadurch auch jederzeit den Fortschritt des aktuellen Wasch- und Schleudergangs kontrollieren.

Die Material- und Materialverarbeitungsqualität der Waschmaschine ist durchweg „gut“: Die vorhandenen Spaltmaße sind vollkommen einheitlich und es sind auch keine nach außen hin abstehenden und/oder einschneidenden Kantenlinien zu sehen. Das Modell ist mit einem speziellen Wasserschutz versehen worden, um Wasserschäden während des Waschgangs von vornherein zu vermeiden. Es arbeitet mit einem ausdauernden und verschleißresistenten Dynamic Inverter-Motor, der gleichmäßige Drehbewegungen mit akzeptabler Schallemission sicherstellt (s. u.).

Die Trommelbewegung ist von der ACTIVE DRUM-Technologie abhängig: So kommen pro Waschgang bis zu 10 verschiedene Trommelbewegungen zum Einsatz und passen sich so dem jeweiligen Waschprogramm an, um eine ideale Reinigungsleistung zu erreichen. Die Trommelbewegungen bestimmen schließlich darüber, inwieweit das Wasser samt Waschmittel an die zu waschenden Textilien herankommt. Die Waschdauer sowie der Wasser- und der Stromverbrauch werden über die ACTIVE LOAD-Mengenautomatik an das aktuelle Waschvolumen angepasst – vollautomatisch.

Der Türanschlag ist an der linken Seite der Waschmaschine verbaut worden, sodass man die Tür nur zur rechten Seite hin abklappen kann. Hierbei lässt sich ein ordentlicher Maximalwinkel von 120° verwirklichen. Die „Grip“ vermittelnden Handmulden sind im oberen rechten Viertel der Tür, also in einem Winkel von 45°, installiert worden. Mit ihnen kann man die Tür in allen Situationen sicher handhaben, gleichgültig ob als Rechts- oder als Linkshänder/-in. Der Durchmesser des Trommeleinlasses ist mit 32 cm allemal ausreichend, um auch sehr üppige Wäschestücke, wie bspw. Decken, Kissen und Co., leicht ins Waschmaschineninnere zu schieben. Die Trommel kann pro Waschgang mit bis zu 8 kg Wäsche beladen werden.

Das Trommelinnere ist mit drei Mitnehmern, also um circa 4,5 cm erhabenen Linien versehen worden, welche die Wäsche während des Waschgangs in gleichmäßiger Drehbewegung halten, ohne das Material allzu sehr zu strapazieren.

Die Waschmittelschublade ist oben links verbaut worden. Anders als bei vielen anderen Modellen lässt sich diese hier zu einem Viertelkreis ausziehen. Das erschien den Tester/​-innen im ersten Moment in der Tat verquer, die Waschmittelschulade indes ist auch so vollkommen leicht zu handhaben. Die Schublade ist in drei Fächer „gesplittet“: Eines dient dem Hauptwaschgang, eines dem Vorwaschgang und eines als Weichspülerreservoir. Füllen kann man die einzelnen Fächer problemlos, ohne das man auch nur ein Gramm oder einen Milliliter verlöre.

Die Waschmaschine kann sowohl mit Trocken- (Waschpulver) als auch mit Flüssigwaschmittel gespeist werden; wer Letzteres verwenden möchte, muss vorher noch eine spezielle Trennwand einsetzen. Dieses Wandelement verhindert, dass das Waschmittel schon in einem Mal in die Trommel rinnt. Des Weiteren ist die Trennwand mit einer leserlichen Skala versehen, die sich bei der Dosierung des Waschmittels heranzuziehen empfiehlt. Soll aber normales Waschpulver verwendet werden, so kann das Wandelement in einem anderen Fach innerhalb der Waschmittelschublade verstaut werden.

Der Drehregler ist in der Mitte des oberen Panels verbaut worden. Die einzelnen Waschprogrammsnamen säumen das Drehelement und sind dank des Kontrastverhältnisses zwischen schwarzem Text und weißem Modellkörper immerhin bei normalen Lichtverhältnissen innerhalb des Haushalts problemlos abzulesen. Durch leichtes Hin- und Herdrehen kann man aus in summa 13 verschiedenen Wasch- und zwei Teilprogrammen wählen. Namentlich zur An- und Auswahl stehen hier die Waschprogramme ECO 40–60, Baumwolle, Pflegeleicht, Mix, Fein, Weiß, Flecken 40°, 30 Minuten, Steam Refresh, 20 °C, Wolle, Allergie und Frottee sowie die Teilprogramme Schleudern & Abpumpen und Spülen & Schleudern. Weiteres lässt sich über das aus allen Winkeln ablesbare, 6,6 × 15,7 cm (Hmax × Bmax) messende Display einstellen.

Hier kann man nämlich anhand der links positionierten Touch-Felder aus den Optionen Kaltwäsche, Extra Spülen und Vorwäsche wählen. Unter dem Display sind die Touch-Felder Temperatur, Startzeitvorwahl und Schleudern zu erreichen. Übrigens: Alle kapazitiven Tasten der Waschmaschine sprechen innerhalb von durchschnittlich 0,5 Sekunden nach Tastenbetätigung an. Während des Tests wurden von 100 Tastenbetätigungen 99 (i. e. 99 %) auch von der Waschmaschine erkannt; das Ansprechverhalten ist also „sehr gut“.

Die Temperaturwahl schließlich ist immer vom jeweiligen Waschprogramm abhängig: Grundsätzlich kann man aus kalt, 20, 30, 40, 50, 60, 70, 80 und 90 °C wählen. Auch die Schleuderdrehzahl ist waschprogrammsabhängig: 0, 400, 500, 600, 800, 1.000, 1.200, 1.300 und 1.400 U/min sind hier einstellbar. Mit der Startzeitvorwahl lässt sich schließlich, wie man schon anhand des Namens erahnen kann, der Zeitpunkt des Waschprogrammstarts in 30 min-Schritten um bis zu 24 h weiter hinausschieben. So lässt sich bspw. einprogrammieren, dass der Waschgang pünktlich zur Heimkehr von der Arbeit abschließen soll. Das erlaubt eine sehr viel präzisere Haushaltsplanung.

Drei weitere Touch-Felder rechts neben dem Display dienen der An- und Auswahl weiterer Optionen, namentlich der Schnell/Eco-, der Dampf– und der Abschlusspflege-Option (Final Care). Mit dem Optionspaar Schnell/Eco kann man die Dauer des aktuellen Waschprogramms um durchschnittlich ~28,4 % verkürzen (Schnell) oder den Stromverbrauch um durchschnittlich ~25,8 % vermindern (Eco). Diese Option kann mit allen wesentlichen Waschprogrammen des Modells, also mit dem Baumwolle-, dem Pflegeleicht-, dem Mix-, dem Fein-, dem Weiß-, dem 30 Minuten– und dem Frottee-Waschprogramm, verbunden werden.

Schaltet man die Dampf-Option an, so stößt das Modell während des Waschgangs gleichmäßig Wasserdampf in die Trommel. Dadurch soll nicht nur die Waschleistung verbessert, sondern auch 99,9 %1 der in den Textilien vorhandenen Bakterien neutralisiert werden. Man kann die Option mit den Baumwolle-, Pflegeleicht-, Mix-, Fein-, Weiß-, Flecken 40°– und Frottee-Waschprogrammen verknüpfen. Für Säuglingswäsche ist diese Option großartig.

Mit der Abschlusspflege-Option dreht sich die Wäsche nach Beendigung des jeweiligen Waschgangs bis zu 6 Stunden weiter gleichmäßig in der Trommel – mit gemäßigtem Tempo. Diese Option empfiehlt sich dann, wenn die Wäsche nicht unmittelbar nach dem Waschende aus der Trommel entnommen werden kann – vor allem also, wenn man in diesem Moment noch außer Haus ist. Durch die Drehbewegung werden Falten („Knitter“) größtenteils verhindert; die Wäsche kann anschließend sehr viel schneller gebügelt werden.

Zwischen der Ein-/Aus– und der Start-/Pause-Taste ist noch die ACTIVE CARE-Taste auszumachen. Sie lässt sich nur nach Wahl des Mix-, Fein-, Weiß-, Flecken 40°-, 30 Minuten– oder Frottee-Waschprogramms drücken und schaltet die ACTIVE MOUSSE-Funktion an bzw. wieder aus. Diese wiederum vermischt das Wasser und das Waschmittel schon vor dem Waschgang zu einem volumenreichen Waschschaum, der anschließend weiter in die Trommel getragen wird. Trotz einer Temperatur von nur maximal 20 °C kann so doch eine „gute“ bis immerhin bei leichten Flecken „sehr gute“ Waschleistung erzielt werden. Des Weiteren bleiben die in den Fasern enthaltenen Farben dank des nur lauwarmen Wassers in vollem Maße erhalten; mit heißem Wasser verblassen sie sehr viel schneller.

Mit der Start-/Pause-Taste kann man den Waschgang endlich – nachdem das Waschprogramm, die Temperatur des Wassers und die mit dem Waschprogramm zu verbindenden Optionen eingepflegt worden sind – anstoßen. Muss man danach wider Erwarten doch noch weitere Wäsche in die Trommel schmeißen, kann der Waschgang durch Tastenbetätigung pausiert werden. Fortsetzen kann man ihn schließlich an derjenigen Stelle, an der er vorher pausiert worden war. Wer junge Kinder im Haushalt hat, die neugierdegetragen an Tastenpanels herumzuspielen pflegen, kann die Tasten auch sperren – durch drei Sekunden dauernden Druck der Abschlusspflege-Taste; so lässt sich die Tastensperre auch wieder ausschalten.

Während des Waschprogramms lässt sich dessen aktueller Status (i. e. Waschen, Schleudern, Spülen oder Abpumpen) anhand von vier hellweißen Symbolen erkennen. Des Weiteren kann man auch ersehenen, wie viel Zeit das Waschprogramm noch in Anspruch nehmen wird: Dank der Größe der einzelnen Zahlen (Hmax: 14 mm) ist’s ein Leichtes, sie auch aus dem Stand vor der Waschmaschine zu erkennen. Dabei sollte aber eines bedacht werden: Die Zeit passt sich während des Waschprogramms noch an das jeweilige Wäschevolumen an, sodass die ursprünglich – vor dem Waschen – noch zu lesende Stunden- und/oder Minutenzahl nicht immer mit der wirklichen Waschdauer übereinstimmt.

Die Funktionalität

Das Baumwolle-Waschprogramm arbeitet mit bis zu 60 °C warmem Wasser und kann in einem Mal bis zu 8 kg Textilien waschen. Vollbeladen (8 kg) ist das Waschprogramm mit 3 : 36 h allerdings ausgesprochen langwierig. Der Wasserverbrauch wiederum ist mit 52,4 l sehr maßvoll; währenddessen werden auch nur 0,7 kWh Strom verbraucht. Nach Abschluss des Schleudergangs mit 1.400 U/min bleiben noch 49,8 % Wasser in der Wäsche. Halbbeladen (4 kg) vermindert sich die Dauer des Waschprogramms um nur 12 min (-5,5 %), misst also noch immer 3 : 24 h. Der Wasserverbrauch nimmt mit 42,0 l (-19,9 %) zu, der Stromverbrauch mit 0,58 kWh (-3,3 %) indes leicht ab. Auch verbleibt mit 58,1 % (+8,3 %) mehr Wasser in den Textilien. Daher ist in den meisten Situationen, in denen man Wasser- und Stromverbrauch voll optimieren will, nicht ein halb-, sondern ein vollbeladener Waschgang mit 8 kg sinnvoll. Aber: Die Waschleistung ist von der Beladung abhängig und halbbeladen sichtlich besser als vollbeladen. Flecken von Gras und Spinat verschwinden rückstandslos. Flecken von Schokolade (80 % Kakaoanteil), Tomatensauce und Waldbeerenmus sind nur noch als schwache Schemen zu erkennen. Allein sehr problematische Flecken, wie bspw. solche von Senf, zeichnen sich auch nach dem Waschen noch stark ab.

Wenn man jedoch schneller an seine Wäsche kommen muss, sollte man das Baumwolle-Waschprogramm mit der schon dem Namen nach wunderbar passenden Schnell-Option verbinden. Durch sie verändert sich aber nicht nur die Zeitdauer des Waschgangs, sondern auch die Temperatur des währenddessen verwendeten Wassers: Sie misst nurmehr 40 °C anstelle der normalen 60 °C (s. o.). Bei dieser Temperatur lässt sich der Waschgang innerhalb von 1 : 40 h abschließen. Hier verbraucht die Waschmaschine 0,75 kWh Strom und 34,5 l Wasser. Wird die Temperatur nun manuell erhöht (60 °C), so nimmt der Waschgang wieder mehr Zeit in Anspruch (2 : 26 h). Das macht aber noch immer eine Zeitersparnis von 28,4 % gegenüber dem normalen Baumwolle-Waschprogramm mit einer Temperatur von 60 °C aus (s. o.). Die Waschleistung ist angesichts des „gerafften“ Waschgangs allerdings etwas schlechter, sodass hier nur leicht bis normal verschmutzte Wäsche gepflegt werden sollte. Der Stromverbrauch verdoppelt sich und misst 1,14 kWh (+49,1 %). Der Wasserverbrauch aber ist mit 44,1 l (-5 %) unter demjenigen des normalen Baumwolle-Waschprogramms. Will man die Stromkosten weiter senken, empfiehlt sich vielmehr die Eco-Option: Mit ihr wird das Wasser nämlich nur noch bis zu einer Temperatur von maximal 40 °C erhitzt; manuell lässt sich aber immer noch eine Temperatur von 60 °C einstellen. Mit der Eco-Option kann man circa ein Viertel des normalerweise verbrauchten Stroms einsparen: Wir maßen hier einen Stromverbrauch in Höhe von nur 0,43 kWh (-25,8 %). Obendrein schießt die Waschmaschine auch nur 34,5 l Wasser (-17,9 %) in die Trommel.

Dem Stromverbrauch nach am ersprießlichsten zu verwenden ist das ECO 40–60-Waschprogramm mit einer Temperatur von 40 °C. Vollbeladen (8 kg) nimmt der Waschgang 3 : 41 h zwar viel Zeit in Anspruch, verbraucht indessen nur 0,62 kWh Strom und 48,9 l Wasser. Das sind, nimmt man das vollbeladene Baumwolle-Waschprogramm mit einer Temperatur von 60 °C als Maßstab, erkleckliche Ersparnisse von 11,4 % (Strom) bzw. 6,7 % (Wasser). Nach dem Schleudergang mit 1.400 U/min verbleibt 53,6 % Wasser in der Wäsche. Halbbeladen (4 kg) schließt das Waschprogramm sehr viel schneller ab: Nach nur 2 : 29 h (-32,6 %) lässt sich die Wäsche hier schon wieder aus der Waschmaschine nehmen. Der Stromverbrauch ist mit 0,53 kWh ebenso akzeptabel wie der Wasserverbrauch mit 43,8 l: Das sind, diesmal das halbbeladene Baumwolle-Waschprogramm als Maßstab heranziehend, Ersparnisse von 8,62 % (Strom) resp. 4,3 % (Wasser). Hier verbleiben noch 50,9 % des Wassers in den Textilien. Auch, wenn man in Anbetracht der maßvollen Temperaturen anderes annehmen könnte, ist die Waschleistung doch größtenteils „gut“: Freilich ist sie aber auch hier wieder beladungsabhängig und bei halber Beladung ansehnlicher als bei voller Beladung. Flecken von Gras und Spinat verschwinden ein jedes Mal restlos. Schokolade, Tomatensauce und Waldbeerenmus bleiben regelmäßig nur als schwache Schemen zurück. Heikel wird es indes bei Senf: Hier verbleibt immer ein erheblicher Schatten in der Wäsche.

Solcher Flecken nimmt man sich idealerweise im Flecken 40°-Waschprogramm an: Beladen mit 4 kg stark verschmutzter Wäsche nimmt der Waschgang hier 1 : 03 h in Anspruch. Der Strom- und Wasserverbrauch ist bei 0,61 kWh bzw. 52,5 l anzusiedeln. Soll die Wäsche besonders schonend gepflegt werden, empfiehlt sich die An- und Auswahl der ACTIVE CARE-Funktion: Mit ihr erreicht das Wasser während des Waschgangs nämlich nur eine Temperatur von maximal 20 °C, sodass die Farbintensität der Textilien in vollem Maße erhalten bleibt. Trotzdem ließen sich im Flecken 40°-Waschprogramm mit der ACTIVE CARE-Funktion alle leichten, viele mittelschweren und auch manch schwere Flecken herauswaschen: Sojasauce und Zahnpasta verschwanden rückstandslos. Tomatensauce und Waldbeerenmus blieben nur als schwache Schemen zurück. Wein wurde nur sehr viel heller, war aber immer noch zu erkennen. Dadurch, dass das Wasser nicht in erheblichem Maße erhitzt wird, verbraucht das Waschprogramm nur 0,3 kWh Strom (-50,8 %). Der Wasserverbrauch indes ähnelt mit 56,5 l noch immer demjenigen des normalen Flecken 40°-Waschprogramms ohne ACTIVE CARE-Funktion. Die Dauer des Waschgangs erhöht sich deutlich: Wir maßen 2 : 26 h (+56,9 %). Allein von Speiseöl verursachte Flecken blieben ein jedes Mal in den Textilien zurück.

Für solchermaßen widerspenstige Flecken in robuster weißer Baumwollwäsche empfiehlt sich das Weiß-Waschprogramm. Mit 4 kg Wäsche und einer Temperatur von 60 °C nimmt der Waschgang 2 : 20 h in Anspruch. Währenddessen werden 1,29 kWh Strom und 52,1 l Wasser verbraucht. Mit diesem wirksamen Waschprogramm verschwanden während des Tests alle von Öl und Co. herrührenden Flecken, ohne dass man die Textilien hätte vorbehandeln müssen. Dieses Waschprogramm kann auch mit der Dampf-Option verbunden werden. Dadurch erhöht sich die Dauer des Waschprogramms minimal und erreicht so 2 : 35 h (+9,7 %); auch werden der Stromverbrauch mit 1,78 kWh (+27,5 %) und der Wasserverbrauch mit 64,8 l höher (+19,6 %).

Wenn die Wäsche nur leicht verschmutzt sein sollte, ist das Waschprogramm 30 Minuten bei Temperaturen von maximal 30 °C ideal. Der Stromverbrauch ist hier mit nur 0,2 kWh maßvoll; ähnlich verhält es sich auch mit dem Wasserverbrauch (42,2 l). Da das Waschprogramm die Wäsche abschließend mit nur 800 U/min schleudert, bleiben die Textilien größtenteils noch nass: Wir maßen einen Wasserverbleib von 89,7 %. Dadurch wird, wiewohl das Waschprogramm mit nur 30 min natürlich außerordentlich schnell ist, der anschließende Trocknungsvorgang langwieriger.

Wer seine Textilien nicht waschen, sondern vielmehr nur vorhandene Gerüche aus dem Material herauslösen möchte, sollte sich des Steam Refresh-Dampfprogramms bedienen. Bis zu 2 kg Wäsche kann hier binnen einer Zeitdauer von 20 min mit gleichmäßigem Dampfausstoß gepflegt werden. Wir haben dies während des Tests wiederholt mit Textilien aus Baumwolle und verschiedenen Gerüchen, namentlich mit Tabakrauch, mit vom Grillen (Holz resp. Holzkohle) herrührendem Rauch und natürlich auch mit Schweiß, geprüft: Alle Tester/​-innen haben die Geruchsreduktion, abhängig von Art und Ausmaß des jeweiligen Geruchs, als „gut“ (~41,7 %) bis „sehr gut“ (~58,3 %) empfunden. Nach Abschluss des Dampfprogramms lässt sich nur 2,5 % mehr Wasser in der Wäsche nachweisen: Die Textilien lassen sich also schnell wieder anziehen. Das Dampfprogramm ist außerordentlich sparsam: Mehr als 0,2 kWh Strom und 3,5 l Wasser werden nicht verbraucht.

Die Schallemissionen sind maßvoll und stören auch im Haushalt regelmäßig nicht: Während des Waschens maßen wir aus einem Abstand von einem Meter maximal 52,8 dB(A); während des Schleuderns aber kam es vereinzelt zu Spitzen von 69,1 dB(A).

Waschleistung

Trommelbewegung

ACTIVE DRUM

Die ACTIVE DRUM-Funktion steuert die Trommelbewegung präzise und abhängig vom jeweiligen Waschprogramm. Dabei orientiert sie sich immer an einem von 10 verschiedenen, von Bauknecht einprogrammierten Mustern (namentlich (TWIN SOFT, HALF MOON, IMPULSE, ENERGETIC MIX, CATCH, ANTIOVERLAPPING, SCRATCH, MASSAGE, VORTEX und MELANGE). Dadurch, dass sich die Trommel eben nicht nur zirkulär dreht, können das Wasser und das Waschmittel die Wäsche von allen Seiten erreichen; auch diese Diversität in puncto Trommelbewegung erklärt die „gute“ bis „sehr gute“ Waschleistung.

Waschprogramme – im Detail

ECO 40-60 (mmax: 8 kg)

Bei diesem Waschprogramm handelt es sich um das Standardwaschprogramm der Waschmaschine, mit dem vor allem Textilien aus Baumwolle gepflegt werden können. Dem Verhältnis von Wasser- und Stromverbrauch einerseits und der Wasch-/Schleuderleistung andererseits nach stellt es das Maßstabsprogramm dar. Mit ihm lässt sich leicht bis mittel-leicht bzw. -schwer verschmutzte Wäsche aus Baumwolle „sehr gut“ waschen; die Textilien müssen nur Temperaturen von 40 bis 60 °C standhalten können. Optionen stehen hier aber nicht zur Wahl.

Baumwolle (mmax: 8 kg)

Dieses Waschprogramm ist ideal, um stabilere Textilien aus Baumwolle zu waschen. Auch schwere Flecken kann man hier immerhin größtenteils auswaschen. Hier lässt sich eine Temperatur von kalt“ bzw. 20 bis 60 °C einstellen. Mit diesem Waschprogramm kann die Schnell/Eco– oder die Dampf-Option verbunden werden.

Pflegeleicht (mmax: 4,5 kg)

Hier kann vor allem leicht verschmutzte Wäsche aus synthetischem Material, beispielsweise aus Polyester oder Viskose, pflegsam gereinigt werden. Es sind Temperaturen von 40 bis 60 °C einstellbar. Die Schnell/Eco– und die Dampf-Option lassen sich auch hier hinzuschalten; diesem Waschprogramm kann man aber obendrein auch noch eine Vorwäsche voranstellen.

Mix (mmax: 8,0 kg)

Mit diesem Waschprogramm kann man sich leicht bis mittelschwer verschmutzter Textilien aus strapazierbarem Material, vor allem also aus Baumwolle oder Leinen, annehmen. Hier lässt sich die Wäsche mit bis zu 40 °C warmem Wasser waschen. Bauknecht empfiehlt in Anbetracht dieses eher maßvollen Temperaturlevels, nur Waschmittel, nicht aber -pulver zu verwenden; das hat sich auch während des Tests in einer wahrnehmbar besseren Waschleistung niedergeschlagen. Mit diesem Waschprogramm verknüpfen kann man nur die ACTIVE CARE– und die Dampf-Option.

Fein (mmax: 4,5 kg)

Dieses Waschprogramm ist ideal, um empfindliche Textilien schonend zu waschen. Will man das Material noch weiter schützen, sollte man das Wäschestück vor dem Waschen idealerweise schon von innen nach außen („auf links“) ziehen. Auch hier hat es sich außerdem als wirksamer erwiesen, Waschmittel anstelle von -pulver zu verwenden. Das Temperaturspektrum, aus dem sich wählen lässt, ist mit bis zu 40 °C identisch. Auch hier stehen die ACTIVE CARE– und die Dampf-Option zur Wahl.

Weiß (mmax: 8,0 kg)

Stabile Textilien, wie beispielsweise Handtücher, Tischdecken und Bettwäsche, können in diesem Waschprogramm großartig gereinigt werden. Hier lassen sich Temperaturen von bis zu 90 °C einstellen, die Wäschestücke also auch außerordentlich heiß waschen. Das Waschprogramm startet immer mit einer Vorwäsche. Hinzuschalten kann man allein die ACTIVE CARE– und die Dampf-Option.

Flecken 40° (mmax: 4,5 kg)

Für stark verschmutzte, dem Material nach strapazierbare Wäsche ein und derselben Farbe ist dieses Waschprogramm konzipiert worden: Hier wird, anders als bei dem Mix-Waschprogramm, ausdrücklich Waschpulver anstelle von -mittel zu verwenden empfohlen. Mit diesem Waschprogramm lässt sich die ACTIVE CARE– und die Dampf-Option verbinden.

30 Minuten (mmax: 4,5 kg)

Wenn Wäsche nur leicht verschmutzt ist und ein langwieriges, normales Waschprogramm daher zu viel des Guten wäre, kann man dieses außerordentlich schnelle Waschprogramm bei Temperaturen von bis zu 30 °C anstoßen. Mit ihm lässt sich bloß die ACTIVE CARE-Option verknüpfen.

Steam Refresh (mmax: 2,0 kg)

Dieses Dampfprogramm dient vor allem dazu, nicht-verschmutzten Textilien neue Frische zu verleihen: Hier wird die Wäsche gleichmäßig mit Wasserdampf behandelt, um die in ihr sitzenden Gerüche (Schweiß, Tabakrauch usw.) schnell auszupflegen. Da die Textilien aber auch hierbei leicht nass werden, sollten sie anschließend zur Trocknung aufgehängt werden.

20 °C (mmax: 8,0 kg)

Zum Waschen von nur sehr leicht verschmutzter Baumwollwäsche kann dieses Waschprogramm bei Temperaturen von maximal 20 °C verwendet werden. Man kann hier leider keine weiteren Optionen an- und auswählen.

Wolle (mmax: 2,0 kg)

Dieses Waschprogramm kann – anerkannt von der Woolmark Company, einem internationalen Woll-Kompetenzzentrum – auch zum Waschen von solcher Wollwäsche verwendet werden, die mit der Waschempfehlung „Handwäsche“ versehen ist. Hier lassen sich Temperaturen von bis zu 40 °C einstellen. Es empfiehlt sich aber die Wahl eines speziellen Wollwaschmittels.

Allergie (mmax: 5,0 kg)

Dieses Waschprogramm kommt vor allem Allergiker/​-innen zupass, indem es bei Temperaturen von 40 bis 60 °C viele Allergene, wie vor allem Pollen, Milben/Milbenexkremente und Tierhaare, aus der Wäsche spült. Während des Tests ließ sich nach Abschluss des Waschprogramms in der Tat nur noch eine stark „gedämpfte“ Allergiereaktion verzeichnen. Leider können mit diesem Waschprogramm keine Optionen verknüpft werden.

Frottee (mmax: 8,0 kg)

Wie’s der Name des Waschprogramms schon erahnen lässt, werden mit ihm idealerweise Heimtextilien aller Art gereinigt, gleichgültig ob sie wirklich aus Frottee oder aus einem anderen, ähnlich stabilen Material bestehen. Es können Temperaturen von 0 bis 60 °C einprogrammiert werden. Mit diesem Waschprogramm ist die ACTIVE CARE– und die Dampf-Option kompatibel.

Teilprogramme

Schleudern & Abpumpen (mmax: 8,0 kg)

Mit diesem Teilprogramm wird in der Waschmaschine verbliebenes Wasser abgepumpt und die Wäsche anschließend bei 0 bis 1.400 U/min geschleudert.

Spülen & Schleudern (mmax: 8,0 kg)

Hier wird die Wäsche kalt gespült und anschließend mit 0 bis 1.400 U/min geschleudert.

Display & Funktionen – im Detail

A Temperatur

Mit dieser Taste lässt sich die Temperatur des Wassers während des Waschgangs einstellen. Hier stehen, abhängig vom jeweiligen Waschprogramm, die Temperaturen „kalt“, 20, 30, 40, 50, 60, 70, 80 und 90 °C zur Wahl. Die aktuelle Temperatur – indes nur die „Soll-“, nicht aber die „Ist-Temperatur“ – wird über den Bildschirm der Waschmaschine angezeigt.

B Startzeitvorwahl

Hier kann man den Startzeitpunkt des jeweiligen Waschprogramms weiter hinausschieben: Die Vorwahl des Startzeitpunkts lässt sich von 0,5 bis 12 h in minutiösen 0,5-h-Schritten vornehmen; von 12 bis 24 h sind’s schließlich nur noch 2 h-Schritte.

C Schleuderdrehzahl

Mit dieser Taste lässt sich die Schleuderdrehzahl an die zu pflegende Wäsche anpassen. Je nach Waschprogramm besteht hier die Wahl zwischen 0, 400, 500, 600, 800, 1.000, 1.200, 1.300 und 1.400 U/min. Auch die aktuelle Schleuderdrehzahl wird immer über den Bildschirm der Waschmaschine angezeigt.

D Kaltwäsche

Wählt man diese Option, wird das Wasser während des Waschgangs nicht erhitzt. Dadurch lässt sich, das normale Baumwolle-Waschprogramm als Maßstab heranziehend, durchschnittlich 62,1 % an Strom sparen. Dies empfiehlt sich aber nicht in allen Situationen, da man doch wahrnehmbar an Waschleistung einbüßt – diese ist dann zwar größtenteils noch immer „gut“ bis „sehr gut“ (leichte Flecken), vereinzelt aber nur noch „befriedigend“ (starke Flecken).

E Extra Spülen

Hier kann man das Waschprogramm mit einer weiteren Spülphase abschließen lassen. Das wiederholte Spülen stellt sicher, dass das verwendete Waschmittel wirklich restlos aus den Textilien verschwindet. Für all diejenigen Verbraucher/​-innen, die gegenüber Waschmittelrückständen empfindlich sind, empfiehlt sich diese Option am ehesten.

F Vorwäsche

Die Vorwäsche lässt sich immerhin bei manchen Waschprogrammen dem normalen Waschgang vorschalten. Sie ist ideal, wenn die zu pflegende Wäsche in erheblichem Maße verschmutzt ist. Während des Tests war die Waschleistung mit Vorwäsche regelmäßig „sehr gut“. Hier muss das zur Vorwäsche bestimmte Waschmittel ab82er natürlich schon vorher in das entsprechende Fach der Waschmittelschublade gegeben werden.

G Eco-/Schnell-Option

Mit dieser Taste lässt sich die Eco– oder die Schnell-Option anwählen. Mit Ersterer wird der Strom- und der Wasserverbrauch, auch hier wieder das normale Baumwolle-Waschprogramm als Maßstab nehmend, um durchschnittlich ~25,8 % bzw. ~17,9 % vermindert; mit Letzterer verkürzt sich die Dauer des Waschprogramms um durchschnittlich ~28,4 %.

H Dampf-Option

Diese Option kann mit sieben verschiedenen Waschprogrammen verbunden werden und stößt während des Waschgangs wiederholt Wasserdampf in den Waschmaschineninnenraum. Durch den Wasserdampf werden bis zu 99,9 % aller Bakterien in den Textilien eliminiert.

I Abschlusspflege

Hier schließen sich an den Abschluss des Waschprogramms noch gleichmäßige Drehbewegungen der Trommel an. Dies empfiehlt sich immer dann, wenn man die Wäsche nicht unmittelbar nach dem Wasch-/Schleudergang aus der Waschmaschine holen kann, denn: Das Hin- und Herdrehen der Trommel verhindert, dass sich in erheblichem Maße Falten („Knitter“) ins Textil eindrücken.

J ACTIVE CARE

Mit dieser Option lassen sich sechs verschiedene Waschprogramme anreichern. Dadurch wird die Temperatur des während des Waschgangs verwendeten Wassers stark vermindert (tmax: 20 °C). Damit das Waschmittel dennoch imstande ist, sich in vollem Maße auszuwirken und die vorhandenen Flecken aus der Wäsche herauszuwaschen, wird es mit Wasser zu einem Waschschaum vermischt und dann in die Trommel gespeist. Der Waschschaum kann sehr viel leichter in die Fasern einwirken und stellt so, zusammen mit speziellen Trommelbewegungen, eine „gute“ bis „sehr gute“ Waschleistung sicher.

K Statussymbole

Der aktuelle Status des Waschprogramms (scil. Waschen, Spülen, Schleudern oder Abpumpen) wird über den Bildschirm der Waschmaschine anhand von exzellent erkennbaren, schon aus sich heraus verständlichen Symbolen veranschaulicht, sodass man ohne weiteres ablesen kann, wie weit das Waschprogramm schon ist.

L Hinweissymbole

Obendrein kann die Waschmaschine auch noch eine Handvoll anderer Hinweissymbole darstellen: So lässt sich bspw. bei aktiver Startzeitvorwahl ein Uhr-Symbol und bei aktiver Tastensperre ein Schlüssel-Symbol sehen. Bis zu demjenigen Zeitpunkt schließlich, in dem man nach dem Start des Waschprogramms dasselbe pausieren und noch weitere Wäschestücke in die Trommel schmeißen kann, ohne dadurch an Waschleistung einzubüßen, leuchtet auch noch ein helles T-Shirt-Symbol vor sich hin.

Messungen

Baumwolle 60 °C (vollbeladen)

Stromverbrauch
(lt. Hersteller)
keine Angabe
Stromverbrauch
(gemessen) in W
Bauknecht W Active 823 PS: Stromverbrauch Baumwolle 60°C (vollbeladen)
Stromverbrauch
(gemessen)
0,7 kWh
Stromkosten
(0,28 € pro 1 kWh)
0,16 €
Wasserverbrauch
(gemessen)
52,35 l
Wasserkosten
(0,48 € pro 100 l)
0,23 €
Dauer 03 : 36 : 00 h:min:s

Baumwolle 60 °C (halbbeladen)

Stromverbrauch
(lt. Hersteller)
0,54 kWh
Stromverbrauch
(gemessen) in W
Bauknecht W Active 823 PS: [Stromverbrauch/Lautstärke]
Stromverbrauch
(gemessen)
0,58 kWh
Stromkosten
(0,28 € pro 1 kWh)
0,16 €
Wasserverbrauch
(gemessen)
66,5 l
Wasserkosten
(0,48 € pro 100 l)
0,32 €
Dauer 03 : 24 : 00 h:min:s

ECO 40–60 (vollbeladen)

Stromverbrauch
(lt. Hersteller)
0,7 kWh
Stromverbrauch
(gemessen) in W
Bauknecht W Active 823 PS: [Stromverbrauch/Lautstärke]
Stromverbrauch
(gemessen)
0,62 kWh
Stromkosten
(0,28 € pro 1 kWh)
0,17 €
Wasserverbrauch
(gemessen)
48,9 l
Wasserkosten
(0,48 € pro 100 l)
0,20 €
Dauer 03 : 41 : 00 h:min:s

ECO 40–60 (halbbeladen)

Stromverbrauch
(lt. Hersteller)
0,5 kWh
Stromverbrauch
(gemessen) in W
Bauknecht W Active 823 PS: [Stromverbrauch/Lautstärke]
Stromverbrauch
(gemessen)
0,53 kWh
Stromkosten
(0,28 € pro 1 kWh)
0,14 €
Wasserverbrauch
(gemessen)
43,8 l
Wasserkosten
(0,48 € pro 100 l)
0,21 €
Dauer 02 : 29 : 00 h:min:s

Jahresverbrauch

Stromverbrauch pro Jahr
(lt. Hersteller)
136 kWh
Stromverbrauch pro Jahr
(ermittelt)*
136,4 kWh
Stromverbrauch pro Jahr
(ermittelt)**
116,6 kWh
Wasserverbrauch pro Jahr
(lt. Hersteller)
11.400 l
Wasserverbrauch pro Jahr
(ermittelt)*
10.758 l
Wasserverbrauch pro Jahr
(ermittelt)**
9.636 l
* Bei 220 Waschgängen im Waschprogramm ECO 40° (vollbeladen).
** Bei 220 Waschgängen im Waschprogramm ECO 40° (halbbeladen).

Lautstärke

Lautstärke

(lt. Hersteller beim Waschen / Schleudern)

53 / 77 dB(A)
Lautstärke (gemessen)
Gemessen während des Waschprogramms Baumwolle 60 °C (vollbeladen) aus 1,0 m Abstand.
Bauknecht W Active 823 PS: [Stromverbrauch/Lautstärke]

Technische Daten

Hersteller/Modell Bauknecht W Active 823 PS
Max. Gewicht der Wäsche 8,0 kg
Energieeffizienzklasse A+++ (–30 %)
Waschwirkungsklasse keine Angabe
Schleuderwirkungsklasse B
Maße der Waschmaschine
(Tmax × Bmax × ​Hmax)
60,5 × 59,5 × 85,0 cm
Gewicht der Waschmaschine 74 kg
Durchmesser des Trommeleinlasses 32,0 cm
Max. Schleuderdrehzahl 1.400 U/min
Startzeitvorwahl 0,5–24 h
Stellt die verbleibende Zeitdauer des Wasch-/Schleuderprogramms dar ja
Wasch-/Schleuderprogramme 20°, 30 Minuten, Allergie, Baumwolle, ECO 40–60, Fein, Flecken 40°, Frottee, Mix, Pflegeleicht, Schleudern & Abpumpen, Spülen & Schleudern, Steam Refresh, Weiß
Optionen ACTIVE CARE, Dampf, Eco, Final Care, Intensivspülen, Schnell, Stop&Add, Vorwäsche
Anzeigen Abpumpen, Nachlegen, Schleudern, Spülen, Waschen
Ausstattung ACTIVE DRUM, ACTIVE LOAD-Automatik, ACTIVE MOUSSE-Funktion, ProSilent-Motor

Bewertung

Hersteller/Modell % Bauknecht W Active 823 PS
Leistung 60 92,8
Waschleistung 60 92,0
Schleuderleistung 40 94,0
Betrieb 20 92,6
Wasserverbrauch 45 93,6
Energieverbrauch 45 93,4
Lautstärke 10 84,9
Handhabung 10 90,7
Bedienung 55 90,0
Anzeigen 40 92,0
Bedienungsanleitung 5 88,0
Ausstattung 10 92,5
Wasch-/Schleuderprogramme 60 94,8
Optionen 40 89,0
Bonus / Malus 0,25 (Dampf-Option)
0,25 (Steam Refresh)
Preis in Euro (UVP) 599,00
Durchschnittlicher Marktpreis in Euro 599,00
Preis-/Leistungsindex 6,47
Gesamtbewertung 92,7 % („sehr gut“)

Bewertungssiegel Bauknecht W Active 823 PS

Wie haben wir geprüft?

Leistung (60 %)

Hier wurde die Wasch- und die Schleuderleistung der Waschmaschine benotet: Für die Waschleistungsbeurteilung haben die Tester/​-innen vor jedem einzelnen der über 100 Waschgänge jeweils 8 kg Textilien2 in identischer Art und Weise mit Flecken verschiedenen Ursprungs vorbereitet (scil. Gras, Schokolade, Spinat und Tomatensauce) und anschließend in den ECO 40 °C– und Baumwolle 60 °C-Waschprogrammen gereinigt: Nach Abschluss des Waschgangs wurden alle Wäschestücke von den Tester/​-innen untersucht und beurteilt, welche Flecken sich in welchem Maße aus den Textilien herauswaschen ließen. Die Testbedingungen waren bei jedem Waschgang identisch: So wurde immer das gleiche Waschmittel in der vom Hersteller Wäschevolumen- und Wasserhärte-abhängig empfohlenen Dosierung verwendet. Um auch die Wirksamkeit der Flecken-Waschprogramme sowie der ACTIVE CARE-Option bewerten zu können, wurden die Textilien auch noch mit sehr viel schwereren Flecken (scil. Filzer, Säuglingsnahrung, Sojasauce, Speiseöl, Wein, Zahnpasta usw.) präpariert. Für die Schleuderleistungsbeurteilung schließlich wurde durch Wägung der Wäsche vor dem Wasch-/Schleudervorgang und nach demselben ermittelt, wie viel Wasser durchschnittlich in der Wäsche verbleibt. Hier wurde ein jedes Mal die maximale Schleuderleistung (i. e. 1.400 U/min) einprogrammiert.

Betrieb (20 %)

Da eine Waschmaschine regelmäßig verwendet werden muss, ist der mit jedem Wasch-/Schleudergang verbundene Strom- und Wasserverbrauch auch aus ökonomischen Gründen heraus bedeutsam: Die Tester/​-innen haben die hier wesentlichen Werte durch wiederholte Wasch-/Schleudergänge im vollbeladenen ECO-Waschprogramm bei einer Temperatur von 40 °C und einer Schleuderdrehzahl von 1.400 U/min ermittelt. Währenddessen wurden auch die durchschnittlichen und maximalen Schallemissionen in Gestalt des A-bewerteten Schalldruckpegels aus einem Abstand von einem Meter zur Vorderseite der Waschmaschine erhoben.

Handhabung (10 %)

Hier haben die Tester/​-innen beurteilt, wie sich die Waschmaschine vor dem Waschgang, während desselben und nach dem Waschgang aus der Perspektive sowohl von Rechts- als auch von Linkshänder/​-innen handhaben lässt. Dies ist vor allem von der Art, der Größe, der Position und dem Ansprechverhalten der einzelnen kapazitiven/resistiven und/oder mechanischen Tasten abhängig. Des Weiteren spielt hier auch der vorhandene Bildschirm mit ein: Der Art, der Größe und der Position nach sollte er sich aus allen Winkeln immerhin bei normalen, im Haushalt herrschenden Lichtverhältnissen ablesen lassen und alle wesentlichen Werte zum jeweiligen Wasch-/Schleudergang ordentlich darstellen; ob und in welcher Art bzw. in welchem Ausmaß es hierbei zu Lichtspiegelungen kommt, wurde auch bewertet. Die Tasten sollten mit Texten und/oder Symbolen versehen sein, anhand derer sich ohne weiteres erkennen lassen muss, welche Funktionen man mit den Tasten an- und ausschalten kann. Schließlich haben die Tester/​-innen auch benotet, wie leicht-/schwergängig sich die Tür der Waschmaschine handhaben lässt und wie man Wäschestücke verschiedener Größe in die Trommel ein- und wieder ausladen kann. Schließlich wurde auch die Bedienungsanleitung unter Würdigung ihrer äußeren und ihrer inneren/inhaltlichen Gestaltung geprüft: Die Tester/​-innen haben beurteilt, ob die Bedienungsanleitung in einer den vorhandenen Texten und Graphiken nach verständlichen Art und Weise alle wesentlichen Themenkreise abhandelt und durchschnittliche Verbraucher/​-innen dadurch in den Stand versetzen kann, die Waschmaschine zu verwenden und ihr volles Funktionsspektrum (in puncto Waschprogrammen und Optionen) auszuschöpfen.

Ausstattung (10 %)

Hier haben die Tester/​-innen die Anzahl der von Werk aus vorhandenen Waschprogramme, der Optionen, die immerhin mit einzelnen Waschprogrammen verbunden werden können und aller anderen einstellbaren Parameter, anhand derer sich der Wasch- und/oder der Schleudergang individualisieren lässt (i. e. die Temperatur, die Schleuderdrehzahl usw.), bewertet. Von alledem ist schließlich abhängig, ob und in welcher Art bzw. in welchem Ausmaß der Wasch- und/oder der Schleudergang an die Ansprüche der zu pflegenden Wäsche angepasst werden kann.

Fußnoten

1 Dies wurde von Allergy UK im Baumwolle 40°C-, Synthetik 40°C– und Bettwäsche 60°C-Waschprogramm mit aktivierter Dampf-Option geprüft.

2 Während der Wasch- und Schleuderleistungsprüfung wurden ein jedes Mal weiße T-Shirts aus 100 % Baumwolle verwendet.

Getestete Produkte

  • Bauknecht W Active 823 PS

Diesen Artikel können Sie kostenlos im Portable Document Format/PDF downloaden.

Hinweis: Sie können alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs auch über unsere Artikel-Flatrate lesen.