Tefal GC702D Optigrill im Test

Auf den Punkt gegrillt!

30. März 2015

Werden Steaks klassisch zubereitet, so gestaltet sich das Erreichen des angestrebten Gargrades meist als sehr schwierig; hier können schon kleine Sorgfaltswidrigkeiten exzellentes Fleisch verderben. Mit dem Tefal GC702D Optigrill können Steaks auch ohne entsprechende Expertise bestens gegrillt werden. Dies ist einem innovativen Lichtindikator zu verdanken, der verlässlich anzeigt, ob das Fleisch gerade „rare“, „medium“ oder „well done“ ist.

tefal optigrill produktTefal GC702D Optigrill 

Ob im Sommer auf dem Balkon, der Terrasse, im Garten oder bei schlechtem Wetter in den eigenen vier Wänden – mit dem Tefal GC702D Optigrill können Sie grillen, wann immer Sie möchten. Die Vorbereitungen erschöpfen sich im Anschluss an das Stromnetzwerk und der Auswahl der jeweiligen Grillkategorie; alles weitere erfolgt automatisch. Der Lichtindikator stellt mit den jeweiligen Gargraden korrespondierende Farben in einem Verlauf von Gelb („rare“), über Orange („medium“) bis hin zu Rot („well done“). Beginn und Beendigung des jeweiligen Gargrades werden außerdem auch akustisch signalisiert. Freilich kann der Grill auch zum Grillen von anderen Fleischarten, Fisch und Gemüse sowie Steaks verwendet werden. Temperatur und Grillzyklus passt der Grill automatisch der Dicke des Grillgutes an.

Die wichtigsten Merkmale

  • Lichtindikator
  • Sensorgesteuertes Grillen  
  • Grillfläche: 33 × 20 cm (Breite x Tiefe)
  • Warmhaltefunktion
  • Abschaltautomatik

Das Wichtigste

Für wen geeignet: Für Küchenlaien, die es zuvor nicht geschafft haben ein Steak auf den Punkt zu grillen bzw. so, wie sie es wollen, sowie für alle, die Fisch und Fleisch gleichmäßig grillen und dabei ohne zusätzliches Fett auskommen möchten.

Interessant: Ein Sensor ermittelt zunächst die Dicke sowie dauerhaft die Temperatur des zu grillenden Fisches bzw. Fleisches, um die optimale Grilltemperatur- und Dauer für den jeweiligen Grillvorgang automatisch anzupassen.

Aufgefallen: Mit einem Lichtindikator wird der jeweils erreichte Gargrad angezeigt: von „rare“, über „medium“ bis hin zu „well done“.


Handhabung

Der Tefal GC702D Optigrill ist makellos verarbeitet: Das Gehäuse besteht aus gebürstetem Edelstahl, die Grillplatten sind aus Aluminiumdruckguss gefertigt und mit einer Antihaftbeschichtung versehen. Das Stromkabel misst 112 cm; das 17,0 x 36,5 x 32,0 cm (Höhe x Breite x Tiefe) große und nur 4,65 kg schwere Gerät kann ohne Schwierigkeiten aufgestellt werden.

tefal optigrill 62

Das beiliegende, reichlich bebilderte Rezeptbuch bietet einen Vielzahl von Rezepten zu Fisch-, Fleisch- und Gemüsespeisen sowie verschiedenen Snacks.

Die 33 x 20 cm (Breite x Tiefe) messenden Grillplatten können ohne weiteres mit bis zu zwei großen Steaks oder zwei großen (Burger-)Patties belegt werden.

tefal optigrill 9

Die Grillplatten sind um 7° geneigt; außerdem ist die untere Grillplatte mit Noppen versehen, die ein Herabrutschen des Grillguts verhindern.

tefal optigrill 14

Die Auffangschale wird unter das Gerät geschoben. Das Gerät selbst steht absolut sicher.

tefal optigrill 2

Die Bedienung erfolgt mithilfe der am Griff angebrachten, mit leicht verständlichen Piktogrammen versehenen Bedienelemente sehr intuitiv. Vor den Aufheizen sollten die Grillplatten mit etwas Öl beträufelt und einem Papiertuch abgerieben werden, um die Antihaftwirkung zu optimieren. Sollen gefrorene Speisen vor dem Garen zunächst aufgetaut werden, so empfiehlt sich das speziell diesem Zweck dienende Auftauprogramm. Andernfalls kann eine der Kategorien „Burger / Hacksteak“, „Geflügel“, „Sandwiches / Panini“, „Schweinefleisch / Wurst / Lammfleisch“, “rotes Fleisch“ oder „Fisch“ gewählt werden. 

tefal optigrill 23

Nach Betätigung der OK-Taste beginnt das Gerät aufzuheizen. Während des Aufheizens blinkt der am Griff angebrachte Lichtindikator violett. Die Aufheizzeit beträgt in jeder Kategorie circa fünf Minuten. Die Beendigung des Aufheizvorgangs wird durch ein stetes violettes Leuchten des Lichtindikators sowie durch einen prägnanten Signalton angezeigt.

Im Automatikmodus werden die Dicke des eingelegten Grillguts sowie die Anzahl der Portionen gemessen und der Grillzyklus entsprechend der gewählten Kategorie angepasst. Wird das Grillgut schon während des Aufheizens aufgelegt, so wechselt der Grill automatisch in den manuellen Modus.

tefal optigrill 7

Zum automatischen Grillen sollte das Grillgut eine Dicke von 0,5 cm nicht unter- und eine Dicke von 4 cm nicht überschreiten; andernfalls muss der Grillvorgang manuell gestartet werden.

Werden mehrere Fisch- oder Fleischstücke gegrillt, sollten diese eine gleiche Dicke aufweisen, damit die Grillplatten gleichmäßig aufliegen.

tefal optigrill 16

Nach Beginn des automatischen Grillvorgangs wechselt die Farbe des Lichtindikators fließend von Violett zu Blau und schließlich zu Grün. Während dieser Phase sollte der Grill nicht geöffnet werden, um ein gleichmäßiges Aufheizen zu gewährleisten. Ein Signalton signalisiert jeweils den Beginn und die Beendigung der einzelnen Gargrade. Der jeweilige Gargrad kann auch mithilfe des Lichtindikators ermittelt werden; „rare“ (i. e. „blutig“) wird in gelber, „medium“ in oranger und „well done“ in roter Farbe angezeigt.

tefal optigrill 12

Ferner kann im manuellen Modus bei einer gleichbleibenden Temperatur von 240 °C gegrillt werden. Diese Einstellung empfiehlt sich vor allem zum Grillen von Gemüse.

tefal optigrill 4

Vor der Reinigung sollten die Grillplatten vollständig abkühlen. Anschließend können sie durch Drücken der Entriegelungstaste abgenommen werden. Die Auffangschale muss nur wieder hervorgezogen werden. Die Grillplatten können ebenso wie die Auffangschale in der Spülmaschine gereinigt werden; allerdings bereitet auch die Spülung von Hand keinerlei Schwierigkeiten. Lediglich das Abtrocknen der Platten nimmt etwas Zeit in Anspruch.


Funktion

Steak

tefal optigrill 44

Die größte Stärke des Tefal GC702D Optigrill ist ohne Zweifel das Grillen von Steaks. Mit ihm kann stets der gewünschte Gargrad erreicht werden. Wer sein Fleisch beispielsweise sehr blutig mag, der kann es schon beim ersten Signalton, noch vor einer gelben Färbung des Lichtindikators entnehmen. Freilich kann das Fleisch auch ohne weiteres zwischen zwei Garstufen vom Grill genommen werden.  Werden mehrere Steaks gleichzeitig gegrillt, von denen jedes einen anderen Gargrad erreichen soll, so können sie selbstverständlich auch separat vom Grill genommen werden.

tefal optigrill 60

Im Test wurden exzellente Ergebnisse erzielt; der Gargrad des Fleisches entsprach stets demjenigen, der im Zeitpunkt der Entnahme auch von dem Lichtindikator angezeigt wurde. Das Fleisch wurde gleichmäßig gegart, mit charakteristischem Grillmuster versehen und blieb innen saftig. Steaks mit Knochen (bspw. Porterhouse-Steaks) können auch gegrillt werden; hier ist allerdings zu beachten, dass der Knochen eine ordnungsgemäße Ermittlung der Fleischdicke verhindern kann. Die durch den Lichtindikator angezeigte Garstufe entspricht bei solchen Steaks daher nicht immer der tatsächlichen.

Auftauen

Sollen gefrorene Speisen gegrillt werden, so kann das Auftauprogramm gewählt werden. In diesem Programm werden die Grillplatten auf 140 °C erhitzt, sodass die eingelegte Speise aufgetaut und anschließend nach der gewählten Kategorie gegrillt wird.

tefal optigrill 43

Wird bspw. zunächst das Auftauprogramm und anschließend das Burgerprogramm gewählt, können gefrorene (Burger-)Patties in nur einem Arbeitsgang zubereitet werden.
 Ebenso verhält es sich mit Fisch und anderen Fleischsorten.

Burger

tefal optigrill 37

Mit dem Automatikprogramm für Burger und Hacksteaks lassen sich aus frischem Hackfleisch zubereitete Frikadellen, (Burger-)Patties und Hacksteaks grillen. Auch hier wird der jeweilige Gargrad durch den Lichtindikator angezeigt; dies erlaubt gleichmäßige, dem eigenen Geschmack angepasste Grillergebnisse.

Geflügel

tefal optigrill 19

Geflügel sollte stets vollständig, d. h. bis zum letzten Signalton bzw. zur roten Färbung des Lichtindikators gegart werden. Da Geflügel allein allerdings sehr trocken zu sein pflegt, empfiehlt es sich, das Fleisch zuvor zu marinieren. Die Marinade sollte indes nicht allzu viel Zucker enthalten, da dieser durch die hohe Grilltemperatur zuvörderst karamellisieren und schließlich verbrennen würde.  Nach einer Aufheizzeit von 5:30 Minuten kann der Grill mit Geflügelteilen wie z. B. Hähnchen- oder Putenschenkeln, Geflügelbrust oder Spießen mit Geflügelfleisch belegt werden.

tefal optigrill 20

Hähnchenbrustfilet wurde auf dem Grill gleichmäßig gebräunt und außen kross. Gleichermaßen gute Ergebnisse wurden auch mit anderen Hähnchenteilen erzielt.

Sandwiches

tefal optigrill 48

Mit dem Sandwichprogramm können verschiedene Sandwich-Varianten zubereitet werden; im Test haben sich alle Brotsorten (u. a. auch Ciabatta) als gleichermaßen geeignet erwiesen. 

tefal optigrill 52

So lassen sich ohne Schwierigkeiten gleichmäßig gebräunte und knusprig-krosse Sandwiches zubereiten; auch der Käse wird schonend gratiniert.

Wurst / Lamm / Schweinefleisch

Mit dem Programm für Schweinefleisch lassen sich z. B. Würste oder Lammfleisch grillen.

Das Grillen von dickeren Bratwürsten nimmt recht viel Zeit in Anspruch; außerdem reißen die Wursthäute unter dem Druck der Grillplatte. Das Grillergebnis war hier nur mäßig. Kleine Nürnberger Bratwürste hingegen gelingen sehr gut und werden gleichmäßig gebräunt.

tefal optigrill 59

Beim Grillen von Schweinefleisch werden sehr gute Ergebnisse erzielt. Dem saftig bleibenden Fleisch wird das klassische Grillmuster eingeprägt.

Fisch

Mit dem Fisch-Programm können Fischfilets sehr gut gegrillt werden.

tefal optigrill 57

Der Fisch wird gleichmäßig gegrillt und bleibt dabei weithin saftig; da er auch ohne zusätzliches Öl nicht an den Grillplatten anhaftet, kann er ohne zu zerfallen entnommen werden. Thunfischsteaks, die regelmäßig „rare“ genossen werden, lassen sich ebenfalls sehr gut auf dem Grill zubereiten.

Manueller Betrieb

Im manuellen Modus können unterschiedliche Speisen gegrillt werden. Hierbei ist der Lichtindikator weiß und zeigt keinen Gargrad an.

tefal optigrill 33

Gemüse und Kartoffeln gelingen unter dieser Einstellung sehr gut.

tefal optigrill 54

Auch vegetarische Speisen wie z. B. ein mit Tofu versehene Gemüsespieße oder aus Kichererbsen zubereitete Patties werden unter dieser Einstellung gleichmäßig gegrillt.

tefal optigrill 18

Beim Grillen mit dem Tefal Optigrill GC702D wird durch die Neigung der Grillplatten  überschüssiges Fett bzw. herabtropfende Marinade in die Auffangschale geleitet. Teilweise gelangen Spuren vom Fett auch an das Gehäuse zwischen den Grillplatten und der Auffangschale. Diese lassen sich jedoch gut entfernen. Das Fett spritzt während des Grillens allerdings nicht nach außen – dies erweist sich als großer Vorteil gegenüber dem Braten in einer Pfanne. Wird der Grill unter der Dunstabzugshaube aufgestellt, so kann der an der Rückseite das Geräts austretende Dampf direkt aufgenommen werden.

Wird das Gargut im Automatikbetrieb nach Ende der Garzeit nicht entnommen, so hält die Warmhaltefunktion das Grillgut für 30 Minuten warm.  

tefal optigrill 13

Bleibt der Grill für mehr als drei Minuten im Betrieb geöffnet, so schaltet das Sicherheitssystem den Betrieb ab.

Da die Grillfläche Platz für ca. zwei große Steaks bietet, müssen größere Mengen nacheinander gegrillt werden. Dazu muss das Automatikprogramm nach dem ersten Grillvorgang neu gestartet werden.

tefal optigrill 61

Um die Grillplatte in diesem Fall schnell von Rückständen des ersten Grillvorgangs zu befreien, kann etwas Wasser auf die Grillplatte gegeben werden. Dadurch wird ein Großteil der Rückstände gelöst und läuft in die Auffangschale ab. Mit einem Tuch können die letzten Reste gut aufgenommen werden.


Unsere Meinung

Der Tefal Optigrill GC702D grillt verschiedene Fleisch- und Fischarten jeweils punktgenau. Der Automatik-Sensor ermittelt die Dicke des jeweiligen Grillguts ohne Fehl und Tadel und passt den Grillzyklus ihr an. Dank des Lichtindikators können exzellente Ergebnisse auch ohne zwischenzeitliche Nachschau erzielt werden.

tefal optigrill 46

Gerade Steaks gelingen im Automatikmodus bestens; und das höchst erfreulicher Regelmäßigkeit.

Kurzbewertung

Handhabung:
4,5 von 5,0
Grillen:
4,5 von 5,0
Sicherheit:
4,5 von 5,0
Material:
4,5 von 5,0

Pro/Contra

  • Lichtindikator
  • Sensor misst Dicke des Grillguts
  • Grillen auf den Punkt genau
  • leichte Reinigung
  • Signalton beim Erreichen der Garstufe
  • Rezeptbuch im Lieferumfang
  • Warmhaltefunktion
  • Automatische Temperaturanpassung
  • Auftau-Funktion
  • Grillgut muss gleiche Stärke aufweisen

Technische Daten

Hersteller/Modell Tefal
GC702D
Optigrill
Maße (L × B × T) in cm 17,0 × 36,5 × 32,0
Gewicht in kg 4,65
Stromkabellänge in cm 112
Maße Grillfläche in cm 33 x 20
Grillfläche in cm² 600
Leistung in Watt lt. Hersteller 2.000
Leistung in Watt
Gemessen beim Aufheizen
(Steakprogramm)
tefal optigrill strom
Warmhaltefunktion ja, 30 Minuten
Auto-Off ja
Grillplatten spülmaschinengeeignet ja
Material Grillplatten Aluminiumguss mit Antihaft-
beschichtung
Marterial Gehäuse Edelstahl
voreingestellte Grillprogramme Burger, Geflügel, Sandwiches/Panini,
Würstchen/Lamm/Schwein,
rotes Fleisch (Steaks), Fisch
Wärmebild in °C
Aufnahme im Betrieb nach der
Aufheizphase
tefal optigrill wb

Bewertung

Hersteller/Modell % Tefal
GC702D
Optigrill
Handhabung 25 91,8
Aufbau 20 92,0
Aufheizzeit 20 88,0
Bedienung 30 94,0
Reinigung 30 92,0
Grillen 60 93,2
Auftauen 10 92,0
Manuell 25 94,0
Automatik 40 94,0
Hitzeverteilung 15 94,0
Grillfläche 10 88,0
Sicherheit 10 91,0
Standsicherheit 50 92,0
Verbrennungsgefahr 50 90,0
Material / Verarbeitung 5 92,0
Bonus / Malus +1,0
Bonus 1,0 Lichtindikator zeigt Gargrad an
Malus /
UVP in Euro 199,00
Marktpreis in Euro 159,00
Preis-/Leistungsindex 1,70
Gesamtbewertung 93,6 % („sehr gut“)

So haben wir getestet

tefal optigrill 50

Handhabung (25 %)

Hier wurden neben dem Aufbau auch die Aufheizzeiten der verschiedenen Programme und des manuellen Modus gemessen und anschließend bewertet. Ferner wurde auch die Bedienung, beginnend bei der Einstellung der jeweiligen Kategorie, über die Belegung der Grillplatten mit Grillgut und endend bei der Reinigung aller Komponenten, geprüft und beurteilt.

tefal optigrill 56

Grillen (60 %)

Um die Funktionen des Geräts zu beurteilen, wurden verschiedene Speisen (z. B. Steaks, Schweinefilet, Würstchen, Kotelettes, Bauchfleisch, Firkadellen, Burger-Patties, Hähnchenbrust,  Fisch, Sandwiches, Tofu, Gemüse, Kartoffeln, Sojafrikadellen, Falafel etc.) unter Verwendung der Automatik-Funktionen wie auch manuell gegrillt. Die Ergebnisse wurden begutachtet und anschließend bewertet.

Sicherheit (10 %)

Zur Beurteilung der Sicherheit wurde geprüft, ob der Griff im Betrieb heiß wurde und ob das Gerät im Betrieb über festen Stand verfügt.

Material / Verarbeitung (5 %)

Die verwendeten Materialien und deren Verarbeitung wurden zunächst begutachtet und anschließend bewertet.


Fazit

tefal optigrill 17

Der Tefal GC702D Optigrill konnte mit seiner hochwertigen Verarbeitung und seinen Leistungen beim Grillen durchweg überzeugen. Mit der Sensor-Technologie wird sogar das Grillen von Steaks zum Kinderspiel. Der Lichtindikator zeigt während des gesamten Grillvorgangs an, welcher Gargrad im jeweiligen Zeitpunkt erreicht ist; so muss das Grillgut bei Erreichen der gewünschten Garstufe nurmehr vom Grill genommen werden. Dabei erschöpft sich die Funktion des Geräts selbstverständlich nicht im Grillen von Steaks; er ist vielmehr auch bestens geeignet, um andere Fleisch- und Fischarten, Gemüse und Sandwiches gleichmäßig zu grillen. Nur die Dicke des Grillguts muss selbst kontrolliert werden. Zu dickes (mehr als 4 cm) oder zu dünnes (weniger als 0,5 cm) Grillgut sollte ausschließlich im manuellen Modus zubereitet werden. Der manuelle Modus empfiehlt sich auch, um Gemüse und Tofu zu grillen.

tefal optigrill 27

Die Bedienung erfolgt weithin intuitiv, der jeweilige Gargrad im Automatik-Modus wird zum einen durch den Lichtindikator und zum anderen durch Signaltöne angezeigt. Die Reinigung bereitet keinerlei Schwierigkeiten, zumal die Grillplatten und die Auffangschale auch in der Spülmaschine gesäubert werden können. Auch das Preis-/Leistungsverhältnis ist im Vergleich zu anderen Kontaktgrills, die allerdings nicht so intelligent sind, mit einem aktuellen Marktpreis von rund EUR 160,- sehr attraktiv. Der GC702D Optigrill von Tefal erreicht im Test mit 93,6 % das Testurteil „sehr gut“.

Getestete Produkte

  • Tefal GC702D Optigrill