Grundig Wasserkocher WK 5040 im Test

Sicher und zügig

28. Januar 2011

Die wichtigsten Aspekte eines Wasserkochers sind die Schnelligkeit, der damit verbundene Energieverbrauch und die Sicherheit. Erfahren Sie hier, wie sich der Grundig WK 5040 in unserem Test bewährt hat.

Das Wichtigste

Für wen geeignet:
Für alle, die in Minutenschnelle kochendes Wasser haben wollen.

Aufgefallen:
Ein Liter Wasser kocht inner von Minuten und 27 Sekunden.

Ob für Tee, Milchpulver für Kleinkinder, Instantgetränke oder –Suppen oder sogar für eine Wärmflasche, ein Wasserkocher ist im Alltag oft im Einsatz. Dabei sollte die Handhabung einfach sein, das Wasser so schnell wie möglich kochen und vor allem der Sicherheitsaspekt eine wichtige Rolle spielen. Gerade durch die hohen Temperaturen, die das Wasser erreicht, ist es äußerst wichtig, dass man sich nicht an dem Wasserkocher verbrennen kann. Der Grundig WK 5040 wurde daher eingehend vom ETM TESTMAGAZIN auf den Prüfstand gestellt.

Kurzbewertung
Handhabung voll•••–
Geschwindigkeit ••••–
Sicherheit •••––

Das Besondere

Innenbeleuchtung

Während des Betriebs wird der Grundig Wasserkocher WK 5040 von innen beleuchtet. Sobald das Gerät ausgeschaltet wird, erlischt das blaue Licht. So reicht ein kurzer Blick, um festzustellen, ob der Kochvorgang beendet ist.

Handhabung

Der Wasserkocher selbst ist kabellos und wird auf eine 360°-Basis aus Kunststoff gesteckt. An der Seite kann der Wasserfüllstand gut sichtbar abgelesen werden.

Oberhalb des Kunststoff-Handgriffs ist ein Knopf, um den Deckel zu öffnen. Dieser hebt sich nur leicht an und muss, um den Wasserkocherdeckel weiter zu öffnen, manuell hochgeklappt werden.

Wasserkocher befüllen

Dennoch lässt sich der Deckel nicht komplett öffnen. Daher wird das Befüllen des Wasserkochers erschwert. Ebenso ist eine Reinigung sowohl wegen des Deckels als auch durch des fest montierten Kalkfilters problematischer.
Der Ausgießer ist breit und abgerundet. Wasser lässt sich damit präzise ausgießen.

Abschaltautomatik

Unterhalb des Griffs befindet sich der Einschalter. Wird dieser versehentlich betätigt, obwohl kein Wasser im Kocher ist, stellt sich das Gerät automatisch nach wenigen Sekunden ab.
Gerade der untere Bereich aus Metall erwärmt sich stark, wenn der Wasserkocher in Betrieb ist. Der Deckel muss unbedingt verschlossen werden, da das kochende Wasser sonst herausspritzen kann.

Funktionalität

Bei der Mindestbefüllmenge von einem halben Liter kocht das Wasser zwischen einer Minute und 20 bzw. 30 Sekunden. Ein Liter Wasser dagegen kocht nach fast zweieinhalb Minuten. Wenn der Wasserkocher bis zur Maximalfüllmenge von 1,7 Litern befüllt ist, benötigt er etwa vier Minuten und 20 Sekunden. Damit legt das Modell von Grundig ein zügiges Tempo vor.
Die Abschaltautomatik kommt maximal zehn Sekunden, nachdem der Siedepunkt erreicht wurde, zum Einsatz.

Unsere Meinung

Der Wasserkocher WK 5040 kann gute Kochzeiten vorlegen. Auch die Abschaltautomatik setzte recht zügig nach dem Kochen ein. Allerdings erweist sich der Deckel als problematisch. So kann dieser per Knopfdruck nicht ausreichend geöffnet werden. Erst wenn er manuell weiter geöffnet wird, ist ein Befüllen möglich. Dennoch wäre ein weiteres Umklappen des Deckels wünschenswert. Auch eine Reinigung gestaltet sich schwierig, der Deckel im Weg ist und des Weiteren der Kalkfilter nicht entnommen werden kann.

Fazit

Durch die guten Kochzeiten und das recht schnelle Zuschalten der Abschaltautomatik erlangt der WK 5040 die Note „Gut“. Ein Manko ist der Deckel, der sich nicht weit genug öffnen lässt, um ein müheloses Befüllen zu ermöglichen. Im Verhältnis zu anderen Wasserkochern hat der WK 5040 einen erhöhten Stromverbrauch von durchschnittlich 2430 Watt. Das Modell liegt beim Preis-/Leistungsverhältnis eher im durchschnittlichen Bereich.

Pro: zügige Kochzeiten, schnelle Abschaltautomatik

Contra: Deckel lässt sich nicht richtig öffnen, problematische Reinigung

Testvorgang

Unter dem Punkt Handhabung beurteilte das Testteam, wie problemlos der Wasserkocher befüllt und das Wasser wieder ausgegossen werden konnte. Des Weiteren wurde die Handlichkeit des Kochers und die Einfachheit der Bedienung bewertet.

Unser Testteam hat den Grundig WK 5040 mehrfach mit verschiedener Füllmenge betrieben. Das Wasser hatte jeweils eine Ausgangstemperatur von 18° C. Die Zeit der Kochdauer wurde jedes Mal gestoppt, sodass eine durchschnittliche Dauer ermittelt werden konnte. Die Dauer, bis die Abschaltautomatik nach dem Kochen des Wassers einsetzte, wurde ausgewertet. Außerdem wurde bewertet, wie standfest und rutschfest das Gerät ist. Mithilfe einer Wärmebildkamera wurde die Außentemperatur direkt nach dem Betrieb gemessen und die Verbrennungsgefahr eingestuft.

Ausgießen

Während des Kochens und Ausgießens des Wassers wurde überprüft, ob das heiße Wasser herausspritzen kann.

 

Technische Daten

Modell MK 5040
Anbieter Grundig
Maße (H x L x B) in mm 240 x 210 x 110
Gesamtgewicht in kg 0,95
Kabellänge in cm 68
max. Füllmenge in Liter 1,7
Heizelement verdeckt
Nennleistung in Watt 3000
Durchschnittlicher Stromverbrauch
gemessen in Watt
2430
Einhand-Deckelöffnung ja
360°-Basis ja
Temeperaturanzeige nein
Kalkfilter ja
Wasserstandanzeige ja
Überhitzungsschutz ja
Abschaltautomatik ja
Kochzeit min. Füllmenge 0,5l
in Minuten
01:26
Kochzeit Füllmenge 1,0l
in Minuten
02:27
Kochzeit max. Füllmenge 1,7l
in Minuten
04:20
Abschaltdauer in Minuten 00:10
Besonderheit Innenbeleuchtung

Bewertung

Modell WK 5040
Anbieter Grundig
Handhabung 30% 82,4
Geschwindigkeit 35% 90,0
Sicherheit 35% 86,8
Bonus / Malus -1,0
Bonus  
Malus -0,5
Deckel öffnet nicht richtig,
-0,5
schlechte Reinigung
UVP in € 59,99
Durchschnittlicher Marktpreis in € 49,99
Preis/Leistungsverhältnis 1,7
Testurteil 85,6 („gut“)

Herstellernachweis
Grundig Intermedia GmbH
Beuthener Straße 41
D-90471 Nürnberg
Telefon +49 (0)911 7030
Telefax +49 (0)911 7039657207
E-Mail: info@grundig.com
Web: www.grundig.de

Getestete Produkte

  • Grundig WK 5040
/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de