5 Popcornmaschinen im Test 2022

Für wahre Cineastinnen & Cineasten – Popcorn in allen Variationen

30. September 2022

Dass das Streamen von Filmen, Serien & Co. immer beliebter wird, lässt sich schon anhand der wachsenden Masse an verschiedenen, alle nur vorstellbaren Vorlieben abdeckenden Streamingportale erkennen – circa 30 % aller Verbraucherinnen & Verbraucher verwenden einmal pro Woche ein Streamingportal wie bspw. ein solches von Amazon, Apple, Disney usw. Das Anschauen von Filmen und Serien versüßen sich die Menschen regelmäßig durch Snacks – und der Snack schlechthin ist noch immer das Popcorn! Auch wenn man es sich nur schwer vorstellen kann: Der Genuss von Popcorn kann der Gesundheit dienlich sein – wie in vielen anderen Genussangelegenheiten allerdings nur dann, wenn man das Popcorn in Maßen verzehren sollte.1 So kann Popcornmais bspw. sehr viele Antioxidantien vorweisen – vor allem sind es die in ihm vorhandenen Phenolsäuren, die der Körper voll verwerten kann und die verschiedene Gesundheitsvorteile erschließen sollen.2 Gerade Popcornmais ist hier sehr viel wertvoller als der klassisch-konventionelle Süßmais, den wir bspw. in Maisbrei (Polenta & Co.) verarbeiten. Warum aber verhält sich das so? Nun, die äußere Hülle des Popcornmaises ist sehr viel dicker als die des Süßmaises, sodass in ihr auch mehr Antioxidantien vorhanden sind. Was man außerdem bedenken sollte: Popcorn kann den Appetit dank seines erheblichen Volumens sehr viel wirksamer stillen als als viele andere Snacks wie bspw. Chips.3 Wie aber soll man vor der Film- und Serienschau an wundervoll-warmes Popcorn kommen? Anhand eines modernen Popcornmakers! Wir hatten dieses Mal 5 verschiedene, ausgesprochen niedrigpreisige Popcornmaker im Test. Nachdem wir unsere Testerinnen & Tester propere Massen an Popcornmais verarbeiten ließen, können wir uns ein seriöses Urteil über die Qualität des Popcorns, den während des Herstellungsvorgangs wahrnehmbaren Schalldruckpegel und den Stromverbrauch der Popcornmaker erlauben – und alles Wesentliche stellen wir im Weiteren auch noch anhand von verständlichen Graphen dar, die eine schnelle Leistungsgegenüberstellung erlauben.

Wesentliches

Für wen?
Für all diejenigen, die regelmäßig – bspw. über eines der mittlerweile allgegenwärtigen Streamingportale – Filme und Serien schauen und währenddessen in den Genuss eines wahren Klassikers des cineastischen Snackspektrums kommen wollen.

Was ist hervorzuheben?
Man kann Popcorn wirklich in allen nur vorstellbaren Variationen herstellen: Wer sich hier an anderen kulinarischen Schmankerln versuchen will, der kann das Popcorn mit verschiedenen Gewürzen wie Chili, Garam Masala usw. versehen (s. hier).

Was ist interessant?
Mit einer Popcornmaschine hält man die Qualität des Popcorns selbst in den Händen: So kann man hier von vornherein einen ansprechenden Popcornmais, ein dem Aroma nach passendes Öl und schließlich Toppings nach Geschmack auswählen.

Popcornmaschinen – Technik im Detail

Popcornmaker sind ihrer Technik nach alles andere als anspruchsvoll: Die Wärme, die den Popcornmais in voluminöses Popcorn verwandelt, können viele Popcornmaker schließlich schon durch eine simple Heizspirale verwirklichen. Weil diese Wärme den Popcornmais voll erreichen soll, muss man ihn vorab in eine Kammer A kippen, in der sich die Wärme einheitlich verteilen kann. Daher sind die Wände der hier vorhandenen Kammern aus einem Wärme wirksam weiterleitenden Material wie bspw. Aluminium. Wie viel Popcornmais man in einem Mal in Popcorn verwandeln kann, ist vom Modell abhängig: Dies sind bspw. bei einem der Popcornmaker von Rosenstein & Söhne (s. hier) 67 Gramm und bei dem anderen Popcornmaker von Rosenstein & Söhne (s. hier) nur 43 Gramm. Viele Modelle wie bspw. das von KORONA (s. hier) können schon von Werk aus Messbecher vorweisen, anhand derer man den Popcornmais schnell und simpel abmessen kann. Nach dem Hineinkippen des Popcornmaises muss man den Popcornmaker nur noch von oben her verschließen B – schließlich soll das Popcorn während des Herstellungsvorgangs nicht hoch und über die Wände des Popcornmakers hinaus schießen. Danach lässt sich der Popcornmaker auch schon per An- & Ausschalter anschalten C. Vielen Popcornmakern wie bspw. dem Modell von emerio (s. hier) ist auch noch eine herab weisende Rampe D verliehen, durch die das Popcorn in einem Winkel von 45° herab und heraus purzeln kann – in eine von den Verbraucherinnen & Verbrauchern vorher zu positionierende Schale. Wann man schließlich in den Genuss des Popcorns kommen kann, ist – wieder einmal – von dem Modell abhängig: Wir sprechen hier regelmäßig von 1:58 – 2:26 Minuten.

Der Test im Überblick

Eine wesentliche Erkenntnis, die von unseren Testerinnen & Testern erzielt worden ist, wollen wir schon einmal voranstellen: Alle Popcornmaker, die wir dieses Mal im Test hatten, können Popcorn von einer wirklich ansprechenden Qualität herstellen. 12 Testerinnen & Tester, die wir das Popcorn während unseres vier Wochen dauernden Tests viele Male verkosten ließen, haben über die organoleptischen Qualitäten des Popcorns (also den Geruch, den Geschmack usw.) immer wieder einheitliche Urteile ausgesprochen – das ist, da die in den Popcornmakern vorhandene Technik ähnlich ist, auch nicht weiter verwunderlich. Als sehr viel erheblicher erwies sich schon die Qualität des verwendeten Popcornmaises: Wer die Modelle mit Popcornmais von durchwachsener Qualität versehen sollte, der muss sich nicht wundern, wenn auch das Popcorn schließlich von einer solchen Qualität sein sollte.

1. Platz: KORONA Popcorn-Maschine 41100 – „sehr gut“ (92,0 %)

Dieser Popcornmaker stellt einen wirklich exzellenten Allrounder dar, der durchschnittlich 62 von 70 Gramm des Popcornmaises (i. e. 88,6 %) in Popcorn verwandeln kann und daher bspw. auch bei einem Filmabend mit dem Freund oder der Freundin ausreichend ist. Mit 2:26 Minuten ist der Popcornmaker nicht so schnell wie die anderen Modelle im Test. Schön ist wiederum, dass die von außen erreichbaren Teile des Popcornmakers während des Herstellens von Popcorn mit 64,2 °C nicht so heiß werden, dass man sich schon durch ein versehentliches Anrühren des Modells verbrennen würde. Wertvoll außerdem: Ein Großteil des Popcorns landet schließlich in der Schale vor dem Popcornmaker, anders als bspw. bei einem der Modelle von Rosenstein & Söhne.

2. Platz: Rosenstein & Söhne Heißluft-Popcorn-Maschine „Kirmes“ NX-6918 – „gut“ (91,2 %)

Das Schöne an diesem Popcornmaker, der durchschnittlich 67 von 72 Gramm des Popcornmaises (i. e. 93,1 %) in Popcorn verwandeln kann, ist die hier schon von Werk aus vorhandene Schale, die man am Ende – proppenvoll mit Popcorn – vom Modell abheben und sie bspw. zur Film- & Serienschau vor den Fernseher nehmen kann. Mit 2:18 Minuten ist aber auch dieser Popcornmaker nicht sonderlich schnell. Was die Testerinnen & Tester außerdem stieß: Viele Teile des Modells können während des Herstellens von Popcorn mit 72,0 °C sehr heiß werden, sodass man sich auch durch ein versehentliches Anrühren des Popcornmakers schneller verbrennen kann. Was auch prima ist: Dank der enormen Größe der Schale landet ein Großteil des Popcorns in ihr.

3. Platz: Rosenstein & Söhne Single-Popcorn-Maschine „Home“ NC-3725 – „gut“ (90,1 %)

Für all die Verbraucherinnen & Verbraucher, denen überschaubare Popcornportionen ausreichen, ist dieser sehr kompakte Popcornmaker wunderbar: Mit ihm lassen sich durchschnittlich leider nur 43 von 58 Gramm des Popcornmaises (i. e. 74,1 %) in Popcorn verwandeln. Das aber ist, weil sich der Popcornmaker nach 10 – 15 Minuten schon wieder anschmeißen lässt, noch annehmbar. Schön wiederum ist, dass man nach nur 1:58 Minuten in den Genuss des Popcorns kommen kann. Dass viele Teile des Modells während des Herstellens von Popcorn nur Temperaturen von 68,8 °C erreichen, ist durchaus dankbar: Durch ein versehentliches Anrühren kann man sich so nur schwer verbrennen. Monieren müssen wir aber, dass der Popcornmaker das Popcorn auch mal mehr als 250 Millimeter über die Schale hinaus schleudern kann, sodass man es schließlich vom Fußboden abheben muss.

4. Platz: Emerio Popcornmaker POM-111241 – „gut“ (88,7 %)

Auch dieses Modell wird vor allem solche Verbraucherinnen & Verbraucher interessieren, die nur ab und an mal ein paar Händevoll Popcorn verzehr en wollen: Mit diesem Popcornmaker kann man durchschnittlich bloß 55 von 72 Gramm des Popcornmaises (i. e. 76,4 %) in Popcorn verwandeln. Doch auch dies kann man verschmerzen: Schließlich lässt sich der Popcornmaker nach 10 – 15 Minuten schon wieder anschmeißen, wenn man weiteres Popcorn wollen sollte. Verwunderlich ist, dass man volle 2:10 Minuten ausharren muss, um in den Genuss einer solch überschaubaren Popcornportion zu kommen. Wirklich verdrossen waren die Testerinnen & Tester darüber, dass äußere Teile des Popcornmakers Temperaturen von 84,0 °C erreichen können: Hier kann man sich also sehr viel schneller verbrennen als an den anderen Modellen. Des Weiteren kann der Popcornmaker das Popcorn auch seitlich über die Schale hinaus ausspeien – das ist dadurch zu erklären, dass dem Modell keine Rampe verliehen wurde, die mehrere Millimeter über den Modellkörper hinausreicht.

5. Platz: Russell Hobbs Fiesta Popcornmaschine 24630-56 – „gut“ (85,8 %)

Diese Popcornmaschine schließlich will primär Singles ansprechen: Hier kann man nur circa 38 Gramm Popcornmais in einem Mal in Popcorn verwandeln. Was aber sehr schön ist: 35 von diesen 38 Gramm (i. e. 92,1 %) werden am Ende auch wirklich Popcorn. Nach 15 Minuten kann man den Popcornmaker wieder ans Werk schicken: Wer sich während des Snackens zurückhält, der kann also auch mit diesem Modell in den Genuss eines endlosen Stroms von Popcorn kommen – auch wenn man sich mehrmals vors Modell stellen muss. Wundervoll ist auch das Tempo des Modells: Das Popcorn ließ sich schon nach 1:59 Minuten servieren. Wirklich verdrossen waren die Testerinnen & Tester aber darüber, dass die oberen Teile des Modellkörpers während des Herstellens von Popcorn Temperaturen von 92,3 °C erreichen können: Hier können sich Verbraucherinnen & Verbraucher, die alle Vorsicht außen vor lassen, also durchaus verbrennen. Lob aussprechen müssen wir aber darüber, dass der Popcornmaker einen Großteil des Popcorns auch wirklich in die vor ihn zu stellende Schale speien kann – dies ist der steileren Neigung des hier gegebenen Schachts zu verdanken.

KORONA Popcorn-Maschine 41100

Bewertungssiegel

Die wesentlichen Merkmale

  • Größe des Modells (Bmax × Tmax × Hmax): 170 × 242 × 390 Millimeter
  • Gewicht des Modells (mmax): 1.258 Gramm
  • Menge pro Herstellungsvorgang (mmax): 68 – 70 Gramm Popcornmais*
  • Geschwindigkeit des Herstellungsvorgangs (T): 2:26 Minuten

* In der Bedienungsanleitung des Modells wird nur davon gesprochen, dass man einen vollen Messbecher Popcornmais pro Herstellungsvorgang verwenden sollte: Wir maßen hier 68 – 70 Gramm – einmal mit Popcornmais der Variante Butterfly und einmal mit Popcornmais der Variante Mushroom.

Pro

  • Dauer des Herstellungsvorgangs (T: 2:20 Minuten)
  • großartige Qualität des Popcorns
  • kann 88,6 % des Popcornmaises pro Herstellungsvorgang in Popcorn verwandeln

 

Contra

Materialien & Co.

Der Popcornmaker von KORONA kann schon durch sein spaßiges Design, das an den Ursprung der Popcornmaschinen in den 1900er Jahren erinnern will, verlocken. Doch leider ist weder die Qualität der Materialien noch die Qualität der Materialverarbeitung großartig: Während das in allen Teilen des Popcornmakers vorkommende Plastik vollends stabil ist, sodass das Modell ein Anecken, Anstoßen usw. schadlos aushalten kann, lassen sich doch viele Makel erkennen: So lassen sich bspw. an dem vorderen, allein der Ästhetik dienenden Handteil noch raue Materialabschlüsse spüren.

Der Stand des Popcornmakers schließlich ist sehr sicher: Schon dank der Schwere des Modells und des an den Flanken vorhandenen Radpaars ist das Modell dermaßen stabil, dass es durch ein Anstoßen aus Winkeln von 0 – 45° nur das ein oder andere Mal hin und her kippeln, aber nicht in vollem Maße kippen kann. Schade ist wiederum, dass die vorderen Füßlein des Popcornmakers mit Maßen von 12 Millimetern nicht viel Grip vermitteln können: Durch ein solches Anstoßen lässt sich das Modell daher auch sehr viel mehr als nur den ein oder anderen Millimeter verschieben.

Handhabung

Auch der Popcornmaker von KORONA lässt sich spielerisch verwenden: Nach dem Auspacken des Popcornmakers muss man nur den oberen Teil herab in den Fuß schieben, den Popcornmaker mit 70 Gramm Popcornmais versehen, den man mit der hier vorhandenen Messkappe abmessen kann, den oberen Teil des Popcornmakers wieder mit der Messkappe verschließen, eine Schale, in der sich das Popcorn am Ende sammeln soll, vor dem Popcornmaker abstellen und denselben durch den Kippschalter am Fuße des Modells anschalten. Dann wird der Popcornmaker auch schon warm. Nach dem Ende des Herstellungsvorgangs soll man nach den Hinweisen des Herstellers volle 10 Minuten verstreichen lassen, ehe man ein weiteres Mal Popcorn herstellt – ansonsten kann es auch hier passieren, dass sich die Technik des Popcornmakers angesichts der dann noch viel zu hohen Temperatur wieder von allein ausschaltet.

Qualität & Quantität des Popcorns

Wenn man den Popcornmaker mit vollen 70 Gramm Popcornmais (t0 d. Popcornmaises: 24 °C) versehen sollte, kann man nach nur 2:26 Minuten (T) keinerlei Poppen mehr wahrnehmen. Wir haben in dem Popcornmaker aus 62 von 70 Gramm (m), also 88,6 % des Popcornmaises voluminöses Popcorn machen können. Das ist sehr viel mehr, als sich in einem Großteil der anderen Modellen erreichen ließ! Wie auch bei allen anderen Popcornmakern kann man den Popcornmais ein weiteres Mal verwenden, wenn man das Popcorn und den Popcornmais nicht schon mit Zucker & Co. versehen haben sollte. An der Qualität des Popcorns ließ sich nichts monieren: Das einzelne Popcorn war von properem Volumen und von einem schönen, den Popcornmais noch erkennen lassenden Aroma. Wertvoll außerdem: Das Popcorn wurde nie auch nur vereinzelt schwarz. Die in dem Popcornmaker vorherrschenden Temperaturen sind also maßvoll.

Rosenstein & Söhne Heißluft-Popcorn-Maschine „Kirmes“ NX-6918

Bewertungssiegel

Die wesentlichen Merkmale

  • Größe des Modells (Bmax × Tmax × Hmax): 288 × 288 × 283 Millimeter
  • Gewicht des Modells (mmax): 1.357 Gramm
  • Menge pro Herstellungsvorgang (mmax): 70 – 72 Gramm Popcornmais*
  • Geschwindigkeit des Herstellungsvorgangs (T): 2:18 Minuten

* In der Bedienungsanleitung des Modells wird von maximal 80 Gramm Popcornmais pro Herstellungsvorgang gesprochen und dass so viel Popcornmais regelmäßig in einem vollen Messbecher enthalten sei: Wir aber maßen hier nur 70 – 72 anstelle von 80 Gramm – einmal mit Popcornmais der Variante Butterfly und einmal mit Popcornmais der Variante Mushroom.

Pro

  • Dauer des Herstellungsvorgangs (T: 2:18 Minuten)
  • großartige Qualität des Popcorns
  • kann volle 93,1 % des Popcornmaises pro Herstellungsvorgang in Popcorn verwandeln

 

Contra

  • Modellkörper wird während des Herstellungsvorgangs sehr heiß (tmax: 72,0 °C)

Materialien & Co.

Dieser Popcornmaker von Rosenstein & Söhne ist von wirklich enormer Größe: Gerade Familien, die während des Schauens von Filmen, Serien usw. in den Genuss von Popcorn kommen wollen, werden dieses Modell lieben. Die Qualität der hier vorhandenen Materialien ist durchaus annehmbar: Schäden durch ein Anecken, Anstoßen usw. sind rar. Schließlich sind die Materialien auch ohne Makel verbunden worden: Allein am Fuß des Popcornmakers schließen die Materialenden nicht vollkommen einheitlich ab. Das aber ist kein erheblicher Makel.

Die Stabilität des Modells ist schon dank seines erheblichen Gewichts und seiner ebenso erheblichen Größe exzellent: So lassen bspw. Stöße aus Winkeln von 0 – 45° den Popcornmaker nur ein paar Millimeter hin und her kippeln – in vollem Maße kippen aber kann er durch einen versehentlichen Stoß nie. Die vier Füßlein des Modells können dank ihres Materials und ihrer Maße von 11 Millimetern durchaus Grip vermitteln: Doch sind es vielmehr die schon angesprochenen Qualitäten in Sachen Gewicht und Größe, die ein Verschieben des Popcornmakers verhindern.

Handhabung

Auch wenn die Teile dieses Popcornmakers von Rosenstein & Söhne anders verbunden werden müssen als die Teile der anderen Modelle, ist der Popcornmaker doch sehr simpel zu verwenden: Nach dem Auspacken muss man diesen mit maximal 72 Gramm Popcornmais versehen, der sich mit dem hier vorhandenen, dank einer Daumenmulde prima zu handhabenden Messbecher abmessen lässt, den oberen Teil des Modells verbinden und den Popcornmaker schließlich durch den Kippschalter am Fuße des Modells anschalten. Man muss hier also keine Schale vor den Popcornmaker stellen – schließlich ist eine solche Schale, aus der sich das Popcorn am Ende snacken lässt, schon von Werk aus vorhanden. Diese mit Popcorn proppenvolle Schale kann man anschließend auch abheben und sie allein mit zur Couch, zum Sessel usw. nehmen. Nach dem Herstellen einer Popcornportion soll man nach den Hinweisen des Herstellers volle 10 Minuten warten, ehe man den Popcornmaker weiteres Popcorn herstellen lässt – das soll verhindern, dass die Temperaturen in der Technik des Modells zu hoch werden.

Qualität & Quantität des Popcorns

Wenn der Popcornmaker volle 72 Gramm Popcornmais (t0 d. Popcornmaises: 24 °C) in Popcorn verwandeln soll, lässt sich schon nach 2:18 Minuten (T) kein Poppen mehr vernehmen. Wir haben in dem Popcornmaker aus 67 von 72 Gramm (m), also 93,1 % des Popcornmaises Popcorn von ansehnlicher Qualität machen können. Das ist mehr als nur annehmbar. Wenn man den verbliebenen Popcornmais ein weiteres Mal verwenden will, so muss man ihn nur aus dem Popcorn herausholen, ehe man das Popcorn bspw. mit Gewürzen versieht. Die Qualität des Popcorns schließlich ist prima: Das Volumen des Popcorns war immer proper und das Aroma ließ noch immer den Popcornmais durchscheinen. Wunderbar ist auch, dass das Popcorn nie schwarz wurde. Die Temperaturen des Popcornmakers sind also so maßvoll, dass sie weder den Popcornmais noch das Popcorn verbrennen; das ist auch der Tatsache zu verdanken, dass sich das Popcorn durch die vier hier vorhandenen Auslässe schnell in die nur warm werdende Schale des Modells schieben kann.

Rosenstein & Söhne Single-Popcorn-Maschine „Home“ NC-3725

Bewertungssiegel

Die wesentlichen Merkmale

  • Größe des Modells (Bmax × Tmax × Hmax): 116 × 189 × 296 Millimeter
  • Gewicht des Modells (mmax): 666 Gramm
  • Menge pro Herstellungsvorgang (mmax): 56 – 58 Gramm Popcornmais*
  • Geschwindigkeit des Herstellungsvorgangs (T): 1:58 Minuten

* In der Bedienungsanleitung des Modells wird nur davon gesprochen, dass man einen vollen Messbecher Popcornmais pro Herstellungsvorgang verwenden sollte: Wir maßen hier 56 – 58 Gramm – einmal mit Popcornmais der Variante Butterfly und einmal mit Popcornmais der Variante Mushroom.

Pro

  • Dauer des Herstellungsvorgangs (T: 1:58 Minuten)
  • großartige Qualität des Popcorns

 

Contra

  • kann nur 74,1 % des Popcornmaises pro Herstellungsvorgang in Popcorn verwandeln
  • kann Popcorn während des Herstellungsvorgangs mehr als 250 Millimeter über die Schale hinaus ausspeien

Materialien & Co.

Dieser Popcornmaker von Rosenstein & Söhne will, wie sich schon anhand des ihm verliehenen Namens erkennen lässt, vor allem allein lebende Verbraucherinnen & Verbraucher ansprechen. Doch sollten die Popcornportionen, die man hier in einem Mal herstellen kann, auch ausreichen, um einem Paar das Streamen von Filmen & Co. zu versüßen. Die Qualität der Materialien ist größtenteils annehmbar: Stabil ist das hier vorherrschende Plastik schließlich durchaus, sodass Schäden durch ein versehentliches Anecken, Anstoßen usw. auszuschließen sind. Schade ist allein, dass das Material an vielen Stellen nicht einheitlich abschließt, dass sich also auch mal rauere Materiallinien sehen lassen – mit Materialsplittern, die 0,5 – 1,5 Millimeter von den Materiallinien abstehen.

Auch wenn sich die Stabilität des Popcornmakers sicherlich noch verbessern ließe: Durch ein Anstoßen aus Winkeln von 0 – 45° kann das Modell nur ein paar Male hin und her kippeln. Kippen kann es nur durch einen wirklich erheblichen Stoß vor den oberen Teil des Popcornmakers. Die vier Füßlein des Modells können auch dank ihres Materials und ihrer Maße von 11 Millimetern viel Grip vermitteln und verhindern ein Verschieben des Popcornmakers sehr sicher – das allerdings ist auch vom Material der Arbeitsplatte, über der man das Modell abstellt, abhängig.

Handhabung

Auch dieser Popcornmaker von Rosenstein & Söhne ist problemlos zu verwenden: Nach dem Auspacken des Popcornmakers muss man diesen mit 58 Gramm Popcornmais versehen, der sich mit der hier vorhandenen Messkappe abmessen lässt, den oberen Teil des Modells mit der Messkappe verschließen, eine Schale, in der sich das Popcorn schließlich sammeln soll, vor dem Popcornmaker abstellen und diesen durch den Kippschalter am Fuße des Modells anschalten. Das ist, auch wenn sich die Messkappe nicht vollkommen sicher im oberen Teil des Popcornmakers halten will, sehr simpel. Will man mehr Popcorn herstellen, so soll man nach den Hinweisen des Herstellers volle 10 – 12 Minuten ausharren, ehe man den Popcornmaker ein weiteres Mal anschaltet – nur so lässt sich verhindern, dass die Temperaturen in den wesentlichen Teilen der Technik des Modells zu hoch werden.

Qualität & Quantität des Popcorns

Wird der Popcornmaker mit vollen 58 Gramm Popcornmais (t0 d. Popcornmaises: 24 °C) versehen, so lässt sich schon nach nur 1:58 Minuten (T) kein Poppen mehr hören. Wir haben in dem Popcornmaker aus nur 43 von 58 Gramm (m), also 74,1 % des Popcornmaises ansprechendes Popcorn machen können. Das ist eher schwach. Will man den verbliebenen Popcornmais ein weiteres Mal verwenden, so muss man ihn nur absondern, ehe man das Popcorn mit Zucker & Co. veredelt. Die Qualität des Popcorns schließlich ist sehr ansehnlich: So erhielt das Popcorn immer ein erhebliches Volumen und ein exzellentes Aroma – die milde Süße des Popcornmaises ließ sich noch durchaus im Popcorn wahrnehmen. Was außerdem schön ist: Das Popcorn wurde nie auch nur in Teilen schwarz. Die Temperaturen des Popcornmakers reichen also aus, um Popcorn herzustellen, lassen währenddessen aber weder Popcornmais noch Popcorn verbrennen.

emerio Popcornmaker POM-111241

Bewertungssiegel

Die wesentlichen Merkmale

  • Größe des Modells (Bmax × Tmax × Hmax): 152 × 180 × 294 Millimeter
  • Gewicht des Modells (mmax): 849 Gramm
  • Menge pro Herstellungsvorgang (mmax): 70 – 72 Gramm Popcornmais*
  • Geschwindigkeit des Herstellungsvorgangs (T): 2:10 Minuten

* In der Bedienungsanleitung des Modells wird von maximal 60 Gramm Popcornmais pro Herstellungsvorgang gesprochen und dass so viel Popcornmais regelmäßig in einem vollen Messbecher enthalten sei: Wir aber maßen hier vielmehr 70 – 72 anstelle von 60 Gramm – einmal mit Popcornmais der Variante Butterfly und einmal mit Popcornmais der Variante Mushroom.

Pro

  • Dauer des Herstellungsvorgangs (T: 2:10 Minuten)
  • großartige Qualität des Popcorns

 

Contra

  • kann nur 76,4 % des Popcornmaises pro Herstellungsvorgang in Popcorn verwandeln
  • kann Popcorn während des Herstellungsvorgangs seitlich an der Schale vorbei ausspeien
  • Modellkörper wird während des Herstellungsvorgangs sehr heiß (tmax: 84,0 °C)

Materialien & Co.

Der Popcornmaker von emerio ist von einer annehmbaren Qualität: Das am Modell vorherrschende Plastik ist so stabil, dass es bspw. auch Stöße durch Verbraucherinnen & Verbraucher ohne Weiteres aushalten kann. Dass sich die Qualität verbessern ließe, kann man aber bspw. an den sich einen Millimeter nach außen wölbenden weißen Linien erkennen: Das Material dieser Linien ist ausgesprochen rau.

Durch ein Anecken, Anstoßen usw. aus Winkeln von 0 – 45° kann der Popcornmaker ein paar Mal hin und her kippeln, aber nur durch wirklich erhebliche Stöße voll kippen. Währenddessen verhindern die vier Füße mit Maßen von 14 Millimetern wirksam, dass man den Popcornmaker durch ein ein solches Anstoßen mehr als den ein oder anderen Millimeter verschieben kann.

Handhabung

Wirklich anspruchsvoll ist der Popcornmaker von emerio nicht zu verwenden: Man muss die drei verschiedenen Teile des Popcornmakers nach dem Auspacken nur verbinden, was sich von den Testerinnen & Testern ohne viel Widerstand verwirklichen ließ, das Modell mit maximal 72 Gramm Popcornmais, den man mit der hier vorhandenen Messkappe mehr oder minder präzise abmessen kann, versehen, den Popcornmaker wieder mit der Messkappe verschließen, eine Schale, in der sich das Popcorn schließlich sammeln soll, vor den Popcornmaker stellen und diesen durch den schwarzen Kippschalter am Fuße des Popcornmakers anschalten. Nach dem Ende des Herstellungsvorgangs sollte man nach den Hinweisen des Herstellers volle 15 Minuten warten, ehe man ein weiteres Mal Popcorn herstellt – ansonsten kann es passieren, dass sich der Popcornmaker angesichts der Wärme wieder von allein ausschaltet.

Qualität & Quantität des Popcorns

Wenn man den Popcornmaker mit 72 Gramm Popcornmais (t0 d. Popcornmaises: 24 °C) versieht, lässt sich schon nach 2:10 Minuten (T) keinerlei Poppen des Popcornmaises mehr vernehmen. Mit dem Popcornmaker haben wir schließlich 55 von 72 Gramm (m), also 76,4 % des Popcornmaises in Popcorn verwandeln können. Das ist durchaus annehmbar. Wenn man das Popcorn und den verbliebenen Popcornmais aber nicht unmittelbar mit Zucker & Co. versehen sollte, so kann man den Popcornmais nach 15 Minuten ein weiteres Mal in den Popcornmaker schicken. Das Popcorn war wunderbar-weich und voluminös und von einem alles in allem ansehnlichen Aroma. Am Ende ließen sich von den Testerinnen & Testern auch keine schwarze Stellen am Popcorn erkennen, was Ausdruck maßvoller Temperaturen während des Herstellungsvorgangs ist.

Russell Hobbs Fiesta Popcornmaschine – 24630-56

Bewertungssiegel

Die wesentlichen Merkmale

  • Größe des Modells (Bmax × Tmax × Hmax): 166 × 172 × 288 Millimeter
  • Gewicht des Modells (mmax): 930 Gramm
  • Menge pro Herstellungsvorgang (mmax): 36 – 38 Gramm Popcornmais*
  • Geschwindigkeit des Herstellungsvorgangs (T): 1:59 Minuten

* In der Bedienungsanleitung des Modells wird nur davon gesprochen, dass man einen vollen Messbecher Popcornmais pro Herstellungsvorgang verwenden sollte: Wir maßen hier 36 – 38 Gramm – einmal mit Popcornmais der Variante Butterfly und einmal mit Popcornmais der Variante Mushroom.

Pro

  • Dauer des Herstellungsvorgangs (T: 1:59 Minuten)
  • großartige Qualität des Popcorns
  • kann volle 92,1 % des Popcornmaises pro Herstellungsvorgang in Popcorn verwandeln

 

Contra

  • Modellkörper wird während des Herstellungsvorgangs sehr heiß (tmax: 92,3 °C)

Materialien & Co.

Dieser Popcornmaker kann keine Massen an Popcorn herstellen: Die Popcornportionen, die sich hier in einem Mal servieren lassen, werden aber allein lebenden Verbraucherinnen & Verbrauchern sicherlich ausreichen und das Streamen von Filmen & Co. sehr viel schöner machen. Die Qualität der Materialien ist wirklich ansehnlich: Das hier vorherrschende Plastik ist vollkommen stabil, sodass Schäden durch ein versehentliches Anecken, Anstoßen usw. auszuschließen sind. Auch ließen sich keinerlei Makel an den äußeren Teilen des Modellkörpers erkennen: Die Materiallinien schließen an allen Stellen sehr smooth ab.

Durch ein Anstoßen aus Winkeln von 0 – 45° kann das Modell nur ein paar Male hin und her kippeln. Ein versehentliches Kippen ist nur schwer vorstellbar: Schließlich ließe sich ein solches nur durch einen wirklich erheblichen Stoß vor den oberen Teil des Popcornmakers verursachen. Die vier Füßlein des Modells vermitteln dank ihres rauen Materials und ihrer Maße von 10 Millimetern sehr viel Grip vermitteln. Wie stark sie ein Verschieben des Modells verhindern, ist aber auch vom Material der Arbeitsplatte, über der man das Modell verwenden will, abhängig.

Handhabung

Dieser Popcornmaker lässt sich spielerisch verwenden: Nach dem Auspacken muss man das Modell nur mit 38 Gramm Popcornmais versehen, den man mit der auch hier vorhandenen Messkappe problemlos abmessen kann, den oberen Teil des Modells – der sich leider immer ein paar Millimeter hin und her schieben lässt – mit der Messkappe verschließen, eine Schale, in der sich das Popcorn am Ende sammeln soll, vor dem Popcornmaker abstellen und diesen durch den Kippschalter am Fuße des Modellkörpers anschalten. All dies ist eine ebenso schnelle wie simple Sache. Schade ist allein, dass sich auch die Messkappe nicht vollkommen sicher im oberen Teil des Popcornmakers halten will. Verbraucherinnen & Verbraucher, die doch mehr Popcorn herstellen wollen, müssen das Modell nach den Hinweisen des Herstellers volle 15 Minuten ruhen lassen, ehe sie den Popcornmaker ein weiteres Mal ans Werk schicken können – allein dadurch kann man verhindern, dass die Temperaturen in den wesentlichen Teilen der Technik des Popcornmakers zu hoch werden und schließlich Schäden verursachen.

Qualität & Quantität des Popcorns

Wenn man den Popcornmaker mit vollen 38 Gramm Popcornmais (t0 d. Popcornmaises: 24 °C) anschalten sollte, kann man nach nur 1:59 Minuten (T) in den Genuss des Popcorns kommen. Wir haben in dem Modell aus vollen 35 von 58 Gramm (m), also 92,1 % des Popcornmaises sehr ansprechendes Popcorn herstellen können. Das ist süperb! Wenn man den verbliebenen Popcornmais ein weiteres Mal poppen will, so muss man ihn vorher nur absondern, ehe das Popcorn mit Zucker & Co. versehen wird. Auch bei diesem Modell ist die Qualität des Popcorns am Ende immer ansprechend: Das Volumen des Popcorns war proper und das Aroma sehr ansehnlich – auch hier ließ sich noch eine verhaltene Süße des Popcornmaises im Popcorn schmecken. Wirklich schön außerdem: Das Popcorn kann in dem Modell nicht anbrennen.

Was können die Modelle?

Die Stärken & Schwächen in Graphen

Hier veranschaulichen wir anhand von Graphen, wie es sich bspw. mit dem Schallausstoß, dem Stromverbrauch usw. verhält. All die in die Graphengestaltung eingegangen Werte, die von unseren Testerinnen & Testern ermittelt worden sind, können Sie auch in der Tabelle am Fuße dieses Tests nachlesen.

Technische Daten

Hersteller Modell KORONA Popcorn-Maschine 41100 Rosenstein & Söhne Heißluft-Popcorn-Maschine „Kirmes“ NX-6918 Rosenstein & Söhne Single-Popcorn-Maschine „Home“ NC-3725 Emerio Popcornmaker POM-111241 Russell Hobbs Fiesta Popcornmaschine 24630-56
Größe, Gewicht usw.
Größe des Modells
(Bmax × Tmax × Hmax)
170 × 242 × 390 mm 288 × 288 × 283 mm 116 × 189 × 296 mm 152 × 180 × 294 mm 166 × 172 × 288 mm
Gewicht des Modells
(mmax)
1.258 g 1.357 g 666 g 849 g 930 g
Material des Modells Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff
Zubehör Bedienungsanleitung (1 ×); Messbecher (1 ×) Bedienungsanleitung (1 ×); Messbecher (1 ×) Bedienungsanleitung (1 ×); Messbecher (1 ×) Bedienungsanleitung (1 ×); Messbecher (1 ×) Bedienungsanleitung (1 ×); Messbecher (1 ×)
Funktionalität
Verwendbarer Popcornmais pro Herstellungsvorgang
(mmax)
70 g 72 g 58 g 72 g 38 g
Verarbeiteter Popcornmais pro Herstellungsvorgang
(m, ermittelt)
62 g resp. 88,6 % 67 g resp. 93,1 % 43 g resp. 74,1 % 55 g resp. 76,4 % 35 g resp. 92,1 %
Dauer des Herstellungsvorgangs
(T, ermittelt)
2:26 min 2:18 min 1:58 min 2:10 min 1:59 min
Schall & Strom
Schallausstoß
(LP max, lt. Hersteller)
Schallausstoß
(LP ∅ resp. LP max, ermittelt während des Herstellungsvorgangs aus d: 1,0 m)
81,0 resp. 86,4 dB(A) 80,9 resp. 85,7 dB(A) 79,3 resp. 86,3 dB(A) 76,4 resp. 84,7 dB(A) 82,8 resp. 87,9 dB(A)
Stromverbrauch
(Pmax, lt. Hersteller)
1.200 W 1.200 W 1.200 W 1.200 W 1.200 W
Stromverbrauch
(P, ermittelt während des Herstellungsvorgangs)
1.141,13 W 1.150,84 W 1.143,04 W 1.171,48 W 1.225,85 W

Bewertungstabelle

Hersteller Modell % KORONA Popcorn-Maschine 41100 Rosenstein & Söhne Heißluft-Popcorn-Maschine „Kirmes“ NX-6918 Rosenstein & Söhne Single-Popcorn-Maschine „Home“ NC-3725 Emerio Popcornmaker POM-111241 Russell Hobbs Fiesta Popcornmaschine 24630-56
Leistung 40 93,4 94,8 90,2 92,5 89,0
Qualität des Popcorns 50 95,0 95,0 95,0 95,0 95,0
Menge des Popcorns pro Herstellungsvorgang 25 91,2 95,5 74,5 85,3 69,8
Dauer des Herstellungsvorgangs 25 92,5 93,6 96,3 94,7 96,1
Handhabung 30 91,6 90,6 92,1 91,5 93,5
Bedienung 50 95,0 93,5 94,3 94,3 95,0
Reinigung 40 87,9 86,5 89,3 89,3 92,0
Bedienungsanleitung 10 89,3 92,0 92,0 86,5 92,0
Sicherheit 20 94,2 89,6 90,2 79,2 71,8
Temperaturen 75 94,4 87,8 90,5 75,4 64,1
Stabilität 25 93,5 95,0 89,3 90,7 95,0
Schall & Strom 5 82,8 82,5 83,7 83,8 78,0
Schallausstoß 50 79,6 79,7 81,6 84,1 77,1
Stromverbrauch 50 86,0 85,2 85,8 83,4 78,8
Bonus
Malus
UVP des Herstellers 64,99 € 69,90 € 29,90 € 32,95 € 48,99 €
Durchschnittlicher Marktpreis
Stand v. 30.09.2022
42,19 € 53,99 € 21,99 € 29,06 € 28,99 €
Preis-Leistungsindex 0,46 0,59 0,24 0,33 0,34
Gesamtbewertung 92,0 % („sehr gut“) 91,2 % („gut“) 90,1 % („gut“) 88,7 % („gut“) 85,8 % („gut“)

Wie haben wir geprüft?

Leistung | 40 %
Hier ließen wir alle Testerinnen & Tester einzeln Urteile über die Qualität des Popcorns verleihen – während des vier Male pro Popcornmaker wiederholten Verkostens des Popcorns spielten verschiedene Aspekte der Organoleptik (Geruch, Geschmack usw.) ein. Die Testerinnen & Tester ließen die Popcornmaker immer Popcorn aus 56 – 72 Gramm Popcornmais der Varianten Butterfly und Mushroom herstellen (50 %). Wesentlich war außerdem, wie viel Popcornmais die Modelle in einem Mal in Popcorn verwandeln können (25 %). Darüber hinaus maßen die Testerinnen & Tester auch, wie es sich mit dem Tempo der Popcornmaker verhält, in wie vielen Minuten sich mit den Modellen also Popcornportionen aus 56 – 72 Gramm Popcornmais herstellen lassen (25 %).

Handhabung | 30 %
Wie sich die Popcornmaker handhaben lassen, haben wir von allen Testerinnen & Testern während des vier Wochen dauernden Tests ermitteln lassen – pro Popcornmaker wurden 10.000 Gramm Popcornmais der Varianten Butterfly und Mushroom in Popcorn verwandelt: Die Testerinnen & Tester beurteilten hier vor allem, wie man die verschiedenen Teile der Popcornmaker ineinander und wieder auseinander schieben kann, wie präzise sich der Popcornmais in die Popcornmaker hinein kippen lässt, ob also bspw. schon von Werk aus simpel verwendbare Portionierer (Messkappen usw.) vorhanden sind, wie wirksam die Popcornmaker das Popcorn nach draußen schieben können, wie sich das am Ende noch in den Popcornmakern verbleibende Popcorn hervor holen lässt usw. (50 %). Endlich ermittelten die Testerinnen & Tester auch noch, wie die verschiedenen Teile der Popcornmaker nach dem Ende des Herstellungsvorgangs gepflegt werden können, ob sich also alle äußeren wie inneren Teile der Popcornmaker erreichen und ab- resp. auswischen lassen (40 %). Schließlich nahmen sich alle Testerinnen & Tester die Bedienungsanleitungen der Hersteller vor und ermittelten, ob diese in verständlicher Weise erklären, wie die Popcornmaker zu verwenden sind (10 %).

Sicherheit | 20 %
Hier beurteilten die Testerinnen & Tester, wie sicher sich die Popcornmaker verwenden lassen. Wesentlich war vor allem, welche Temperaturpeaks all die verschiedenen Teile der Popcornmaker erreichen können, die sich von Verbraucherinnen & Verbrauchern während des Herstellens von Popcorn mit Armen, Händen usw. anrühren lassen (t & tmax). Die Testerinnen & Tester maßen diese Temperaturen, während sie in den Popcornmakern wieder und wieder Popcornportionen aus 56 – 72 Gramm Popcornmais herstellten (t & φ d. Testraums: 24 °C & 70 %) (75 %). Weiters ließen die Testerinnen & Tester auch einspielen, wie es sich währenddessen mit der Stabilität der Popcornmaker über Ebenen aus verschiedenerlei Hölzern, Steinen usw. verhält, in welchem Maße sie sich also bspw. verschieben können, wenn Verbraucherinnen & Verbraucher sie aus einem Winkel von 0 – 45° anstoßen (25 %).

Schall & Strom | 10 %
Schließlich ließen die Testerinnen & Tester alle Modelle Popcorn aus 56 – 72 Gramm Popcornmais herstellen, während die Popcornmaker in einem Testraum mit Maßen von 2.500 × 2.500 × 2.500 Millimetern (Bmax × Tmax × Hmax d. Testraums) standen: Die Wände des Testraums waren mit schallabsorbierendem Material versehen. Währenddessen maßen sie aus einem Meter vor den Popcornmakern, wie es sich mit den Schalldruckpegeln während des Herstellungsvorgangs verhielt (LP ∅ & LP max aus d: 0,5 Meter) (50 %). Die Testerinnen & Tester maßen außerdem den regelmäßigen Stromverbrauch während des Herstellungsvorgangs von 56 – 72 Gramm Popcorn (50 %).

Fußnoten

1Das ist auch auch dem Vollkorncharakter des Popcornmais zu verdanken, vgl. Coco, M. G. Jr. & Vinson, J. A.: Analysis of popcorn (Zea mays L. var. everta) for antioxidant capacity and total phenolic content. In: Antioxidants, Vol. 8, 1 (2019): A. 22 (hier) m. w. N.

2Der regelmäßige Genuss von Phenolsäuren soll bspw. auch die Wahrscheinlichkeit von Krankheiten des kardiovaskulären Systems, von Krebs usw. vermindern können, vgl. Kumar, N. & Goel, N.: Phenolic acids: Natural versatile molecules with promising therapeutic applications. In: Biotechnology reports, Vol. 24 (2019): A. A00370 (hier) m. w. N.

3So ist Popcorn bspw. 1,6 Mal wirksamer darin, den Appetit zu stillen, als klassisch-konventionelle Chips, vgl. Holt, S. H. et al.: A satiety index of common foods. In: European journal of clinical nutrition, Vol. 49, 9 (1995): S. 675 – 690 (hier).

Getestete Produkte

  • Emerio Popcornmaker POM-111241
  • KORONA Popcorn-Maschine 41100
  • Rosenstein & Söhne Heißluft-Popcorn-Maschine „Kirmes“ NX-6918
  • Rosenstein & Söhne Single-Popcorn-Maschine „Home“ NC-3725
  • Russell Hobbs Fiesta Popcornmaschine 24630-56

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de