Kühl-/Gefrierkombination Bauknecht KGNF 203D IN im Test

Flexibilität. Frische. Stromersparnis.

27. September 2019

Sie ist in den Haushalten von 47,6 Millionen Menschen in Deutschland1 zuhause und damit wohl des Deutschen liebster Standkühlschrank: Die Kühl-/Gefrierkombination! Warum das so ist? Nun, sie ist viel sparsamer, als es zwei einzelne Geräte wären; anknüpfend sowohl an die von ihnen vereinnahmte Fläche als auch an den je und je gegebenen Stromverbrauch. Wir hatten in den vorangegangenen Wochen ein neues Modell des Traditionsherstellers Bauknecht im Test: Die KGNF 203D IN soll sich nicht nur durch ihren sehr maßvollen Stromverbrauch (A+++), sondern auch, ja vielmehr vor allem durch ihr ansehnliches Funktionsspektrum auszeichnen können: Hinter schillernden Namen, wie bspw. FreshZone 0° und FreshZone+, SUPER COOL und SUPER FREEZE, ECO und GOOD NIGHT steht ein cleveres Konzept, mit dem Bauknecht einen wahren Mehrwert bieten will: Für jedes Lebensmittel sollen immer ideale Lagerungsbedingungen gegeben sein. Frischwaren, wie Fleisch und Fisch, sollen sich wunderbar im FreshZone 0°-Fach halten, während Obst und Gemüse seine ursprüngliche Frische im Fresh Zone+-Fach bewahren soll (… und das bis zu 15 Tage länger als anderswo). Wie aber lässt sich das Modell während des Ein- und Wiederausräumens von Lebensmitteln und während des Hin- und Herspringens zwischen einzelnen Funktionen handhaben? Wie viel Strom verbraucht es wirklich? Wie laut ist es in den verschiedenen Arbeitsphasen? All das und noch vieles mehr lesen Sie in diesem Test.

Bauknecht KGNF 203D IN
Bauknecht KGNF 203D IN

Natürlich: Der Stromverbrauch ist noch immer das Thema, mit dem man sich während der Suche nach einem neuen Kühlschrank auseinandersetzen muss. Schließlich handelt es sich bei einem solchen ja auch um ein Gerät, das 24 Stunden pro Tag mit Strom gespeist werden muss. Wer hier von einem (sehr) alten Modell zu einem neuen wechselt, wird eine immense Stromersparnis verzeichnen können; manchmal, abhängig vom Stromverbrauch des vorangegangenen Modells, kann sich der Neupreis allein schon durch diese Ersparnis in ein paar Jahren voll amortisieren. Das aber ist doch noch nicht alles, nein: Auch die Flexibilität, also die Art und Weise, in der man den Modellinnenraum an seine persönlichen Ansprüche anpassen kann, ist nicht außer Acht zu lassen. Das Modell von Bauknecht, das wir nun im Test hatten, weiß sich hier mit so manch Funktion auszuzeichnen: Neben den verstellbaren Ebenen lassen sich auch die Fächer im Türinneren in der Höhe verschieben; ein jedes Mal so, wie’s im Moment sinnvoll ist. Das Modell hat aber noch mehr als das in petto: So lässt sich eine der Ebenen halbieren, um in der Höhe noch mehr Spielraum zu haben (FlexiShelf). Die anderen Ebenen wiederum kann man sicher hervorziehen, um auch die weiter hinten stehenden Lebensmittel ohne Mühe zu erreichen (Pull Out>); ähnliches ist auch noch einmal weiter unten im Modell verbaut worden (Easy Find Tray).

Bewertungssiegel Bauknecht KGNF 203D IN

Die wichtigsten Merkmale

  • Klimaklasse: SN–T (10 / 43 °C)
  • Kühlvolumen: 264 l
  • Gefriervolumen: 104 l
  • Energieeffizienzklasse: A+++

Das Wichtigste

Für wen empfiehlt sich das Modell? Für all diejenigen, die eine in puncto Stromverbrauch sparsame Kühl-/Gefrierkombination suchen und die sich viel Flexibilität im Modellinnenraum wünschen. Dieses Modell nämlich lässt sich durch so manch variables Element an die persönlichen Lagerungsansprüche der Ver­braucher­in/des Verbrauchers anpassen.

Welche Funktion ist bei dem Modell hervorzuheben? Durch die Active Fresh- und die Active Freeze-Funktionen wird ein Hin- und Herspringen der Temperaturen im Modellinnenraum verlässlich vermieden. Das Modell stellt die ursprünglichen Temperaturen auch nach dem Ein- und Ausräumen von Lebensmitteln schnell wieder her.

Was ist bei dem Modell weiter interessant? Die Gestaltung des Modellinnenraums lässt sich in erheblichem Maße individualisieren. So kann man auch den Maßen nach ausladendere Lebensmittel, wie bspw. Hähnchen in voller Größe, im Modell verstauen.

Den Kühlschrank einräumen – Was muss wo hin?

Bauknecht KGNF 203D IN: Was muß wo hin?

Die Temperatur, die man über’s Tastenpanel, also über die Plus- und Minus-Tasten des Modells einprogrammieren kann, ist nicht diejenige, die schließlich auch an allen Stellen des Modellinnenraums herrscht, nein: Es handelt sich vielmehr um einen Maßstabswert, der – und das ist vollkommen normal – um 1,0 bis 3,0 °C hin- und herschwanken kann, abhängig von der Höhenposition der jeweiligen Ebene. Auch hier verhält es sich so, dass die Temperaturen abnehmen, je mehr man sich dem Boden des Modellinnenraums nähert. Das ist übrigens auch der Grund, aus dem es sich empfiehlt, die empfindlchen Lebensmittel weiter oben und die nicht-allzu-empfindlichen Lebensmittel weiter unten einzuräumen – vorbehaltlich spezieller Fächer, die das Modell in petto hat!

Das oberste Fach A

Bauknecht KGNF 203D IN: Das Modell kommt mit einem Eierhalter daher: Hier passen sechs Hühnereier (Größe M/L) hinein.
Das Modell kommt mit einem Eierhalter daher: Hier passen sechs Hühnereier (Größe M/L) hinein.

Hier herrschen mit ~7,0 °C2 die höchsten Temperaturen im Modell­-innenraum vor, sodass man hier die haltbare(re)n Lebensmittel, wie bspw. Butter und Eier, einräumen soll.

Das mittlere Fach B

Im mittleren Fach lassen sich Temperaturen von ~5,0 °C messen. Für Milchprodukte aller Art, wie bspw. Milch, Joghurt, Quark und Sahne, ist das ideal.

Das unterste Fach C

Hier ist’s mit ~4,0 °C schon so kalt, dass auch leichter verderbliche Lebensmittel, wie bspw. Wurstwaren, sicher verräumt werden können.

Fresh Zone+ D

Bauknecht KGNF 203D IN: Die Fresh Zone+ bietet die höchste Feuchte im Modellinnenraum, ist also ideal, um Obst und Gemüse zu einzuräumen. So dorrt es nämlich nicht allzu schnell aus.
Die Fresh Zone+ bietet die höchste Feuchte im Modellinnenraum, ist also ideal, um Obst und Gemüse zu einzuräumen. So dorrt es nämlich nicht allzu schnell aus.

Die Fresh Zone+ wird auch von Bauknecht zur Lagerung von Obst und Gemüse empfohlen. Hier nämlich ist auch noch ein leicht hin- und herzuziehender Schieber vorhanden, über den sich die im Fach herrschende Feuchte (Humidität) an die Ansprüche des jeweiligen Obstes und/oder Gemüses anpassen lässt.

Fresh Zone 0° E

Bauknecht KGNF 203D IN: Mit den niedrigsten Temperaturen im Kühlteil stellt die Fresh Zone 0° den idealen Ort dar, um alle empfindlichen Frischwaren, wie bspw. Fleisch und Fisch, zu verräumen.
Mit den niedrigsten Temperaturen im Kühlteil stellt die Fresh Zone 0° den idealen Ort dar, um alle empfindlichen Frischwaren, wie bspw. Fleisch und Fisch, zu verräumen.

Mit einer Temperatur von nur 3,1 °C (Ø) ist dieses Fach das kälteste des Modellinnenraums (Kühlteil) und daher wunderbar, um auch die empfindlichsten Lebensmittel in ihm zu verräumen. Hierbei wird es sich regelmäßig um Frischwaren, vor allem also Fleisch und Fisch, handeln. Man kann sich der Kälte aber auch bedienen, um Lebensmittel schneller herabzukühlen, als sich dies anderswo im Modell verwirklichen ließe.

Der Türbereich F

Bauknecht KGNF 203D IN: Die obersten zwei Fächer im Türbereich sind mit Klappen verschließbar, sodass hier stehende Lebensmittel auch dann nicht herauskippen können, wenn man die Tür schnell nach vorne reißt.
Die obersten zwei Fächer im Türbereich sind mit Klappen verschließbar, sodass hier stehende Lebensmittel auch dann nicht herauskippen können, wenn man die Tür schnell nach vorne reißt.

Alle Ebenen in der Türinnenseite sind ihrer Temperatur nach eher maßvoll (~5,0 bis 7,0 °C). Daher lassen sich hier all diejenigen Lebensmittel einräumen, die auch schon bei den ähnlich-warmen bzw. -kalten Fächern angesprochen worden sind. Gerade Flaschen kann man hier abstellen, um sie immer leicht erreichen zu können; schließlich lässt sich bei diesem Modell auch mit der Höhe der einzelnen Ebenen spielen (±8,0 cm). Klappen sichern die Lebensmitteln in den oberen Fächern.

Bauknecht KGNF 203D IN: Dadurch, dass man mit den Höhen der Tür-Fächern spielen kann, bietet das Modell sehr viel Flexiblität beim Einräumen.
Dadurch, dass man mit den Höhen der Tür-Fächern spielen kann, bietet das Modell sehr viel Flexiblität beim Einräumen.

Der Gefrierbereich G

Die vier Sternsymbole (****) bedeuten, dass im unteren Teil des Modells (Gefrierteil) Temperaturen von mindestens –18,0 °C erreicht werden können. Daher ist’s an sich auch kein Problem, hier Lebensmittel bis zu einem Jahr lang zu verstauen, ohne dass sie währenddessen verdürben. Das Easy Find Tray erleichtert es schließlich, wieder an die einzelnen Lebensmittel heranzukommen.

Handhabung

Die neue KGNF 203D IN aus dem Hause Bauknecht ist ihrem Äußeren nach vollkommen modern: Sie weiß sich vorne durch eine erlesene Edelstahl-Optik auszuzeichnen, die während des Tests allen normalen Strapazen, die im Haushalt so zu erwarten sind, anstandslos widerstanden hat. Handabdrücke zeichnen sich nur in solch leichtem Maße ab, dass man sie schon in einem Mal mit einem weichen Tuch abwischen kann. Der Türanschlag ist von Werk aus an der rechten Seite gelegen, sodass man die Türen zur linken Seite hin abklappen kann. Falls das aber nicht ideal passen sollte, bspw. weil die Türen gegen eine Wand stoßen würden, kann man die Seite auch in Minutenschnelle wechseln; alles, was man hierzu braucht, ist schon im Zubehörbündel enthalten.

Bauknecht KGNF 203D IN: Die Türen lassen sich dank der Mulden leicht nach vorne ziehen; der Maximalwinkel von 150° ist vollkommen ausreichend.1
Die Türen lassen sich dank der Mulden leicht nach vorne ziehen; der Maximalwinkel von 150° ist vollkommen ausreichend.

Die Türen sind je mit einer einheitlich abschließenden Mulde versehen, an der sie sich sicher nach vorne und zur Seite hin ziehen lassen. Hier braucht’s nur einen leichten Ruck, um die Türen bis zu einem Maximalwinkel von 150° zur Seite hin abzuklappen; ein Mechanismus, der die Türen bis zu einem bestimmten Winkel wieder zuziehen würden, ist bei diesem Modell leider nicht vorhanden. Daher empfiehlt es sich, die Türen nach jedem Ein- oder Ausräumen von Lebensmitteln einmal anzudrücken, nur um sicherzustellen, dass sie auch wirklich verschlossen sind.

Wird die Tür des oberen Teils (Kühlteil) nicht innerhalb von 2 Minuten wieder verschlossen, so lässt sich ein 43,3 dB(A) (max.) lauter Ton hören. Darin allerdings erschöpft sich das Alarmsystem des Modells noch nicht: Das hellweiße Licht im Modellinnenraum schaltet sich auch aus und wieder an. Während das Licht nach 5 Minuten wieder erlischt, ist der Ton noch weiter zu hören. Sobald sich die Temperatur im Modellinnenraum in erheblichem Maße erhöht, stellt das Display auch noch einen Warnhinweis dar (Warnsymbol). Mit der Tür des unteren Teils (Gefrierteil) verhält es sich leider vollkommen anders: Hier nämlich ist keinerlei Alarm vorhanden, weder ein akustischer noch ein visueller.

Das Modell arbeitet mit einem speziellen Kompressor (Multipower-Inverter), der sich nicht nur durch einen maßvollen Stromverbrauch auszeichnen, sondern auch noch ausgesprochen leise arbeiten soll. Ob dem aber auch wirklich so ist, lesen Sie weiter unten im Test (→ Schalldruckpegel, Stromverbrauch und Co., S. 77).

Die KGNF 203D IN ist der Klimaklasse SN (Subnormal) bis T (Tropisch) angehörig, sodass sie bei einer Temperatur von 10,0 bis 43,0 °C betrieben werden kann; da in Deutschlands Haushalten normalerweise Temperaturen von 17,0 bis 23,0 °C vorherrschen (sollten),2 kann man das Modell hierzulande problemlos verwenden.

Das Bedienpanel

Bauknecht KGNF 203D IN: Das Panel stellt die jeweils einprogrammierten Soll-Temperaturen dar (oben: Kühlteil, unten: Gefrierteil).
Das Panel stellt die jeweils einprogrammierten Soll-Temperaturen dar (oben: Kühlteil, unten: Gefrierteil).

Das Bedienpanel ist an der Außenseite der oberen Tür in einer Höhe von 1,75 bis 2,00 m verbaut worden, lässt sich aber schon ab einer Größe von 1,70 m vollkommen problemlos erreichen. Die 25,0 × 10,0 cm (H × B) messende Fläche weiß sich durch ihre planschwarze Farbe hervorzuheben. Die einzelnen Felder sind mit weißen, leicht den jeweiligen Funktionen zuzuordnenden Symbolen versehen worden. Nur dasjenige Feld, über das sich der ECO-Modus ein- und wieder ausschalten lässt, ist mit einem Wort (ECO) verknüpft worden.

Bauknecht KGNF 203D IN: An der Modellvorderseite hinterlassen Hände nur minimale Spuren.
An der Modellvorderseite hinterlassen Hände nur minimale Spuren.

Die mittlere Zone des Bedienpanels dient dazu, die Temperatur des Modellinnenraums (oben: Kühlteil, unten: Gefrierteil) abzubilden. Die 15,0 mm hohen Zahlen lassen sich vollkommen mühelos ablesen. Mit den unmittelbar darüber und darunter erreichbaren Plus- und Minus-Tasten lässt sich die Temperatur von 2,0 bis 8,0 °C (Kühlteil) bzw. –18,0 bis –26,0 °C (Gefrierteil) einstellen – präzis in 1-°C-Schritten.

Die SUPER COOL- und die SUPER FREEZE-Funktionen dienen dazu, die Temperaturen im Modellinnenraum (Kühlteil bzw. Gefrierteil) zu minimieren, um neue Lebensmittel sehr viel schneller als normal herabkühlen zu können. Wie viel schneller? Nun, das lesen Sie weiter unten im Test (→ Das Funktionsspektrum, S. 76). Das schnellere Herabkühlen ist wunderbar, um leicht verderbliche Lebensmittel, wie bspw. Fleisch und Fisch, schnell wieder ins ideale Temperaturniveau zurückzuholen, um so das weitere Wachstum von schädlichen Mikroorganismen einzudämmen. Da es aber auch die ein oder andere Minute braucht, um die Minimal-Temperatur von –32,6 °C zu erreichen, sollte man die SUPER FREEZE-Funktion schon circa 1 Stunde vor der geplanten Einlagerung neuer Lebensmittel einschalten. Nach 24 Stunden schaltet sich die Funktion wieder von allein ab.

Der ECO-Modus soll, wie sich’s anhand des Namens schon erahnen ließ, den Stromverbrauch minimieren. Auch hier lässt sich die Temperatur durch 8 s dauernden Druck der ECO-Taste anpassen. Das Display schaltet sich 5 s nach dem letzten Tastendruck wieder ab, lässt sich aber zu jeder Zeit wieder einschalten; übrigens auch durch das bloße Hervorziehen der Tür.

Darüber hinaus kann das Modell auch noch einen GOOD NIGHT-Modus vorweisen. Hier arbeitet der Kompressor mit minimaler Leistung, um die in den einzelnen Kompressorphasen zu hörenden Schallemissionen zu vermindern. Während des Tests wurde das Modell in diesem Modus um 4,3 dB(A) (Ø) bzw. 3,5 dB(A) (max) leiser. Nach maximal 6 Stunden oder wenn sich die Temperaturen im Modellinnenraum zu sehr erhöht haben, schaltet sich der GOOD NIGHT-Modus auch schon wieder aus.

Der Modellinnenraum

Das Modell ist mit Außenmaßen von 201,0 × 59,6 × 67,7 cm (H × B × T) nicht allzu ausladend. Im oberen Teil (Kühlteil) bietet es nicht nur ein ansehnliches Volumen von 264,0 l, sondern auch noch eine Handvoll verschiedener Elemente, mit denen sich die Lebensmittel im Modell ordnen lassen: Hier sind vier Ebenen aus stabilem Glas, ein Flaschenhalter (5 Flaschen mit einem Maximalvolumen von je 1,5 l), zwei Schubladen und schließlich auch noch sechs Tür-Fächer vorhanden.

Bauknecht KGNF 203D IN: Die oberen zwei Glas-Ebenen sind Pull Out-Ebenen, also solche, ...
Die oberen zwei Glas-Ebenen sind Pull Out-Ebenen, also solche, …

Bauknecht KGNF 203D IN: ... die sich um bis zu 12,0 cm (max.) nach vorne ziehen lassen, um auch all dasjenige leicht zu erreichen, was weiter hinten steht.
… die sich um bis zu 12,0 cm (max.) nach vorne ziehen lassen, um auch all dasjenige leicht zu erreichen, was weiter hinten steht.

Jede Ebene kann Maße von 49,5 × 39,0 cm (T × B), also eine Fläche von ~0,19 m3 vorweisen und schließt nach vorne hin mit einer Zierleiste ab. Die Ebenen weichen aber in puncto Höhe voneinander ab: Die Höhen reichen hier nämlich von 14,5 cm (H1. Ebene), über 16,0 cm (H2. Ebene) bis hin zu 12,0 cm (H3. Ebene). Des Weiteren wissen sich die Glas-Ebenen durch ein spezielles Technikschmankerl auszuzeichnen: Die oberen zwei Ebenen beispielsweise sind Pull Out-Ebenen, also solche, die sich um 12,0 cm (max.) hervorziehen lassen, um leichter an die weiter hinten stehenden Lebensmittel zu kommen. Während des Tests hielten sich diese Ebenen vollkommen stabil in ihren Einschüben.

Bauknecht KGNF 203D IN: Bei der FlexiShelf-Glasebene lässt sich der vordere Teil unter den hinteren schieben
Bei der FlexiShelf-Glasebene lässt sich der vordere Teil unter den hinteren schieben, …

Bauknecht KGNF 203D IN: Die Ebene darunter kann problemlos auch mit (sehr) hohen Flaschen bestellt werden.
… sodass die Ebene darunter problemlos auch mit (sehr) hohen Flaschen bestellt werden kann.

Die dritte Ebene schließlich ist eine FlexiShelf-Ebene. Sie besteht, wenn man’s so will, aus zwei einzelnen Glasebenen, von denen sich die vordere (T: 19,0 cm) lösen und unter die hintere (T: 19,5 cm) schieben lässt. Dadurch erschließt sich ein erhebliches Mehr an Höhenraum im vorderen Teil der Ebene darunter, sodass das Ein- und (Wieder-)Ausräumen von Lebensmitteln viel leichter wird. Hier sollte man dann aber auch das Flaschen-Gitter an einer anderen Stelle montieren.

Bauknecht KGNF 203D IN: Mit dem Schieber über der Fresh Zone+ lässt sich die hier herrschende Feuchte an die Ansprüche von Obst oder Gemüse anpassen; Symbole erleichtern die Wahl der korrekten Position.
Mit dem Schieber über der Fresh Zone+ lässt sich die hier herrschende Feuchte an die Ansprüche von Obst oder Gemüse anpassen; Symbole erleichtern die Wahl der korrekten Position.

Unter der vierten Glas-Ebene ist die 45,5 × 17,0 × 32,0 cm (B × H × T) messende Fresh Zone+ auszumachen. Die in ihr herrschende Luftfeuchte (Humidität) lässt sich über einen leicht hin- und herzuziehenden Schieber verändern, sodass die Lagerungsbedingungen immer ans jeweils eingelagerte Obst (circa 78,0 %, Ø) oder Gemüse (circa 92 %, Ø) angepasst werden können. Dadurch soll das Gemüse seine ursprüngliche Frische, so immerhin Bauknecht, um bis zu 15 Tage länger halten.

Darunter schließlich ist die Fresh Zone 0° zu sehen. Bei ihr handelt es sich um ein 45,5 × 26,0 × 14,0 cm (B × H × T) messendes Fach, das mit einer Temperatur von 3,1 °C (Ø) die kühlste Zone im Modellinnenraum (Kühlteil) ist. Damit empfiehlt es sich vor allem zur sicheren Lagerung von leicht verderblichen Frischwaren, wie bspw. Fleisch, Fisch & Co. Auch TK-Waren lassen sich in der Fresh Zone 0° in einer sehr schonenden Art und Weise auftauen.

Die obere Tür des Modells hat sechs verschiedene Fächer in petto, in denen sich die nicht-allzu-empfindlichen Lebensmittel verräumen lassen. Die beiden oberen messen je 20,5 × 11,5 × 10,5 cm (B × H × T) und sind jeweils mit einer nach oben hin abschließenden Klappe versehen, sodass die in ihnen stehenden Lebensmittel nicht herauspurzeln können.

Bauknecht KGNF 203D IN: Das Flaschen-Gitter bietet Platz zur horizontalen Lagerung von bis zu 5 Flaschen (mit einem Maximalvolumen von je 1,5 l).
Das Flaschen-Gitter bietet Platz zur horizontalen Lagerung von bis zu 5 Flaschen (mit einem Maximalvolumen von je 1,5 l).

Darunter sind noch zwei je 20,5 × 25,5 × 10,5 cm (B × H × T) messende Fächer sowie ein 46,0 × 10,5 × 27,0 cm (B × H × T) messendes Fach. Durch vier weitere Haltemulden ist’s auch ein Leichtes, jede einzelne dieser Ebenen in ihrer Höhe zu verstellen (±8,0 cm). Das unterste Fach ist mit Maßen von 46,0 × 29,5 × 12,0 cm (B × H × T) wunderbar, um Flaschen aller Art zu verstauen. Auch solche mit ausladenderen Maßen, wie man sie bspw. von Chardonnay-Weinen her kennt, passen problemlos hier hinein. Wer das Fach darüber in die höhere Haltemulde hebt, kann einen Höhenspielraum von 37,5 cm (Hmax) ausschöpfen. Alles in allem lässt sich der Türbereich in vielerlei Hinsicht individualisieren, sodass man die Lagerungsbedingungen in Minutenschnelle an den aktuellen Lebensmittelstand anpassen kann. Anmäkeln ließe sich wohl nur Eines: Nämlich, dass kein Flaschenhalter vorhanden ist, mit dem sich die in der Tür stehenden Flaschen vor einem Hin- und Herkippeln sichern ließen.

Für die Beleuchtung des Modellinnenraums (Kühlteil) zeichnet sich eine 8,9 × 5,2 cm (B × T) messende LED-Einheit verantwortlich. Obwohl sie ihrer Größe nach eher beschaulich ist, leuchtet sie vor allem die oberen Ebenen und Fächer in einem ausgesprochen hellen Weiß aus.

Mit dem speziellen MultiCoolFlow-System soll ein einheitliches Temperaturniveau im Modellinnenraum (Kühlteil) erreicht werden. Während des Tests wichen die Temperaturen an vier verschiedenen Messstellen in ein- und derselben Höhe nur um 0,4 °C (max.) voneinander ab.

Das Modell weiß auch im unteren Teil ein ordentliches Volumen vorzuweisen (104 l, Gefrierteil), das sich über drei Ebenen verteilt. Bei der obersten Ebene handelt es sich um eine nach vorne herausziehbare Ebene (Easy Find Tray), die es mit Maßen von 39,0 × 28,0 × 32,5 cm (B × H × T) erlaubt, schnell an einzelne Lebensmittel heranzukommen. Darunter sind zwei 40,0 × 21,0 × 40,0 bzw. 40,0 × 24,0 × 25,0 cm (B × H × T) messende Schubladen auszumachen. Die mittlere von ihnen bietet auch ausladenderen Lebensmittel mehr als ausreichend Platz. Falls er aber doch einmal nicht hinreichen sollte, lassen sich die Schubladen und auch die nach oben hin abschließende Glasebene per Hand herausnehmen.

Bauknecht KGNF 203D IN: Durch die ovalen Materialaussparungen an den Seiten der Schubladen ist's ein Leichtes, sie aus dem Modell herauszuheben.
Durch die ovalen Materialaussparungen an den Seiten der Schubladen ist’s ein Leichtes, sie aus dem Modell herauszuheben.

Bei den Schubladen wurde an jeder Seite ein Teil des Materials ausgespart (10,0 × 3,0 cm, L × B): Hier kann man die Schubladen sicher mit den Händen heraushieven; auch dann, wenn sie vollbeladen sind. Unter der ersten und der zweiten Ebene sind 42,0 × 37,5 cm bzw. 42,0 × 27,0 cm (B × T) messende und ausgesprochen stabile Glasebenen gelegen. Hier lassen sich sperrige Lebensmittel leicht erreichbar verräumen.

Das Funktionsspektrum

Die Active Fresh- und die Active Freeze-Funktionen überwachen die im Modellinnenraum herrschenden Temperaturen mit Sensoren und sollen dadurch sicherstellen, dass die jeweils einprogrammierten Temperaturen gleichmäßig erhalten bleiben, ein Hin- und Herspringen der Temperaturen also vermieden wird. Das haben wir während des Tests geprüft: So maßen wir in Höhe ein- und derselben Ebene noch vollkommen akzeptable Temperatursprünge von 3,2 °C (max., Kühlteil) bzw. 0,6 °C (max., Gefrierteil).

Die Total NoFrost-Funktion schließlich verhindert durch eine allzeit aktive Zirkulation, dass sich im unteren Teil des Modells (Gefrierteil) Eis bilden kann. Während des Tests waren hier nicht auch nur einmal Eiskristalle zu verzeichnen.

Im Test ließ sich 1,5 l ursprünglich 20,0 °C warmes Wasser innerhalb von 2 Stunden und 40 Minuten (Ø) bis zu einer Temperatur von 10,0 °C (Kühlteil) bzw. innerhalb von 4 Stunden (Ø) bis zu einer Temperatur von 0,0 °C (Gefrierteil) herabsenken. Mit der SUPER COOL- bzw. SUPER FREEZE-Funktion waren es ein jedes Mal nur noch 2 Stunden (Ø, –25,0 % bzw. –50,0 %). Diese Funktionen kühlen den Modellinnenraum innerhalb von 1 Stunde und 30 Minuten bis zu einem Minimum von –0,7 °C (Kühlteil) bzw. innerhalb von 1 Stunde und 30 Minuten bis zu einem Minimum vom –32,6 °C (Gefrierteil) herab.

Frischhalten von Obst und Gemüse

Mit der Fresh Zone+ soll sich die ursprüngliche Frische des jeweils eingelagerten Gemüses ideal erhalten lassen. Freilich haben wir auch das während des Tests geprüft: Hierzu haben wir wiederholt Gemüse (Gurken, Möhren mit Grün, Radieschen mit Grün und Salat) ein- und derselben Ernte jeweils eine Arbeitswoche lang in der Fresh Zone+ verstaut. Während der einzelnen Testphasen war hier eine Humidität von je 92,0 % (Ø, ±2,5 %) gegeben.

Wie sich das Gemüse während unserer Testphasen hielt, sehen Sie hier:

Der Frische-Test – So hielt sich das Gemüse im Test

Bauknecht KGNF 203D IN: Frischetest, Salat nach 1, 3 und 5 Tagen
Blattsalat:
Der Salat verlor ein jedes Mal nur an den äußeren Blättern leicht an Stabilität (Gewichtsverlust in einer Arbeitswoche: ~6,8 %, Ø).

Bauknecht KGNF 203D IN: Frischetest, Karotten nach 1, 3 und 5 Tagen
Karotten:
Bei den Möhren verhielt es sich ähnlich: Hier aber sank nur das Grün in sich zusammen. Die Möhren selbst haben sich nicht in wahrnehmbarem Maße verändert (Gewichtsverlust in einer Arbeitswoche: ~4,1 %, Ø).

Bauknecht KGNF 203D IN: Frischetest, Radieschen nach 1, 3 und 5 Tagen
Radieschen:
Bei den Radieschen büßte das Grün wahrnehmbar an Stabilität ein, sank also in sich zusammen. Die Radieschenkörper wurden weicher, nicht aber in einem wirklich erheblichen Maße (Gewichtsverlust in einer Arbeitswoche: ~4,5 %, Ø).

Bauknecht KGNF 203D IN: Frischetest, Gurken nach 1, 3 und 5 Tagen
Gurken:
Die Gurken haben sich weder äußerlich noch innerlich in sinnlich wahrnehmbarem Maße verändert (Gewichtsverlust in einer Arbeits­woche: ~1,1 %, Ø).

Die Lebensmittel lassen sich auch bei einer Störung, wie bspw. einem Stromausfall, noch bis zu 17 Stunden weiter im Modell verstauen, ohne dass sie währenddessen verdürben. Wir maßen nach 17 Stunden noch immer vollkommen ausreichende Temperaturen von 11,8 °C (Kühlteil, ursprünglich 5 °C) bzw. –2,2 °C (Gefrierteil, ursprünglich –18 °C).

Schalldruckpegel, Stromverbrauch und Co.

Während des normalen Betriebs verbraucht das Modell mit einer Temperatureinstellung von 5 °C (Kühlteil) bzw. -18 °C (Gefrierteil) nur maßvolle 20,40 Watt (Ø). Wer noch mehr Strom sparen will, kann per Tastendruck in den ECO-Modus springen: Mit ein- und denselben Temperaturen (5 °C bzw. –18 °C, s. o.) maßen wir hier einen Stromverbrauch von nur noch 17,17 Watt (Ø) (also –15,7 %). Wer die Temperatur aber mit der SUPER FREEZE- bzw. SUPER COOL-Funktion schnell herabsetzen will, muss einen höheren Stromverbrauch von 56,0 bzw. 41,6 Watt (jeweils Ø) hinnehmen (also +174,5 % bzw. + 103,9 %). Mit einem A-bewerteten Schalldruckpegel von 36,9 dB(A) (Ø) bzw. 37,8 dB(A) (max.) ist das Modell recht leise. Wem das aber noch zu laut ist, kann per Tastendruck in den NIGHT-Modus wechseln: Hier maßen wir nur noch 32,6 dB(A) (Ø) bzw. 34,3 dB(A) (max.).

Kurzbewertung

Handhabung
4,5 von 5,0
Ausstattung
4,5 von 5,0
Betrieb
4,5 von 5,0
Kühlen
4,5 von 5,0
Gefrieren
4,5 von 5,0

Pro/Contra

  • Flexibilität bei der Innenraumanpassung (Kühlteil)
  • FlexiShelf-Glasebene
  • Pull Out-Ebenen
  • kein Flaschenhalter im Tür-Fach enthalten

Technische Daten

Hersteller/Modell Bauknecht KGNF 203D IN
Optik (Stil) Edelstahl-Optik
Maße des Modells in cm (H × B × T) 201,0 × 59,6 × 67,7
Energieeffizienzklasse A+++
Klimaklasse SN – T (10 / 43 °C)
Volumen (Kühlteil) in l 264
Volumen (Gefrierteil) in l 104
Gesamtvolumen in l 368
Bildschirm / Bedienpanel außen
Kindersicherung / Lock-Funktion nein
No-Frost-Funktion Total NoFrost
Temperaturbereich (Kühlteil) in °C 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Temperaturbereich (Gefrierteil) in °C –18, –19, –20, –21, –22, –23, –24, –25, –26
Alarm (Typ) optisch und akustisch
Besonderheiten Active Fresh, Active Freeze, Fresh Zone+, Fresh Zone 0°, FlexiShelf-Ebene, Pull Out-Ebene, Easy Find Tray
Funktion
Kühlsystem Multipower-Inverter Kompressor
Luftverteilung MultiCoolFlow-System
Anzahl Kühlkreislauf/-läufe 1
Super Kühlen ja
Super Gefrieren ja
Partymodus nein
Urlaubsmodus nein
Eco-Funktion ja
Maximale Lagerungszeit (nach Störung) in h 17
Kapazität (Gefrierteil) binnen 24 h in kg 10
Sterne (Gefrierteil) 4
Innenausstattung
Kühlteil: Glas-Flächen 4
Kühlteil: Schubladen 2
Kühlteil: Tür-Fächer 6
Extras Eierhalter (6 Hühnereier, Größe M/L), Flaschen-Gitter (5 Flaschen, je 1,5 l)
Gefrierteil: Glas-Flächen 2
Gefrierteil: Schubladen 3
Gefrierteil: Tür-Fächer 0
Extras Eiswürfelschale
Betrieb
Stromverbrauch in W
(min. / max., gemessen)
0,9 / 151,5
Stromverbrauch in W
(gemessen)
Bauknecht KGNF 203D IN: Stromverbrauch in W
Stromverbrauch pro Jahr in kWh (lt. Hersteller) 179,05
Stromverbrauch pro Jahr in kWh (ermittelt) 211,8
Schalldruckpegel in dB(A) (max., lt. Hersteller) 37
Schalldruckpegel in dB(A) (Ø / max., gemessen) 36,9 / 37,8
Schalldruckpegel in dB(A) (gemessen) Bauknecht KGNF 203D IN: Schalldruckpegel in dB(A)

Die hier angegebenen Werte wurden bei einer Außen-Temperatur von 22 °C (Ø, ±2,5 °C) nach Einprogrammierung von Soll-Temperaturen in Höhe von 5,0 °C (Kühlteil) und –18,0 °C (Gefrierteil) ermittelt.


Bewertung

Hersteller/Modell % Bauknecht KGNF 203D IN
Handhabung 10 93,1
Flexibilität (Innenraum) 70 94,0
Bedienung 30 91,0
Ausstattung 15 91,0
Innenraumvolumen 45 91,8
Beleuchtung 15 89,0
Material-/Verarbeitungsqualität 30 93,0
Bedienungsanleitung 10 84,0
Betrieb 15 93,1
Lautstärke 30 94,5
Stromverbrauch 70 92,5
Kühlen 40 91,1
Temperatur 35 91,4
Kühldauer 35 89,3
Gemüse-Fach 30 93,0
Gefrieren 20 94,3
Temperatur 50 96,6
Gefrierdauer 50 92,0
Bonus/Malus
Preis in Euro (UVP) 849,00
Durchschnittlicher Marktpreis in Euro 695,00
Preis-/Leistungsindex 7,54
Gesamtbewertung 92,2 % („sehr gut“)

Bewertungssiegel Bauknecht KGNF 203D IN


Bewertungskriterien

Kühlen (40 %)

Hier haben wir die im Kühlraum herrschende Temperatur regelmäßig in Höhe jeder einzelnen Ebene ermittelt. Ob und in welchem Ausmaß die so ermittelten Temperaturen zwischen den einzelnen Kühlphasen des Systems voneinander abwichen, wurde beurteilt. Darüber hinaus wurden Testbehältnisse aus Polyethylenterephthalat (PET, Wandstärke: 1 mm) jeweils mit 1,5 l ursprünglich 20,0 °C warmem Wasser versehen, in die mittlere Ebene des Kühlteils eingelegt und ermittelt, nach welcher Zeit das Wasser eine Temperatur von 10,0 °C erreicht hat. Wie das Modell die ursprüngliche Frische von Gemüse im Gemüse- ach erhält, wurde in mehreren, jeweils eine Arbeitswoche dauernden Testphasen ermittelt. Hier wurde wiederholt neu erworbenes Gemüse (Gurken, Möhren, Radieschen und Salat) ein- und derselben Ernte über einen Zeitraum von jeweils einer Arbeitswoche im Gemüse- Fach eingelagert. Die Frische des Gemüses wurde während dieses Zeitraums regelmäßig geprüft und anschließend beurteilt.

Gefrieren (20 %)

Hier haben wir die in den einzelnen Schubladen herrschenden Temperaturen regelmäßig ermittelt und anschließend beurteilt, inwieweit das System die Temperaturen einheitlich verteilt hat. Darüber hinaus maßen und bewerteten wir die Zeit, nach der 1,5 l ursprünglich 20,0 °C warmes, in Testbehältnissen aus Polyethylenterephthalat (PET, Wandstärke: 1 mm) enthaltenes und in der mittleren Schublade eingelagertes Wasser eine Temperatur von 0 °C erreicht hat.

Betrieb (15 %)

Das Modell wurden während des Tests bei einer einheitlichen Außen-Temperatur von 22,0 °C (Ø, ±2,5 °C) betrieben. Nachdem die vorab einprogrammierten Soll-Temperaturen von 5,0 °C (Kühlteil) bzw. –18,0 °C (Gefrierteil) erreicht worden waren, wurden der A-bewertete Schalldruckpegel aus einem Abstand von 1,0 m (Ø und max.) sowie der Stromverbrauch (Ø) ermittelt und beurteilt.

Ausstattung (15 %)

Hier wurde vor allem das Innenraumvolumen, anknüpfend an beide Teile des Modells, benotet. Auch die außen und innen verwendeten Materialien sowie die Art und Weise, in der diese verarbeitet bzw. miteinander verbunden worden sind, wurde beurteilt. Darüber hinaus wurde auch noch bewertet, ob und in welcher Art und Weise die beiden Teile beleuchtet werden. Schließlich wurde nur noch die (deutschsprachige) Dokumentation benotet: Diese sollte nicht nur verständlich alle wesentlichen Themenkreise abhandeln, sondern auch noch weitere Hinweise (bspw. zur idealen Einlagerung von Lebensmitteln in dem jeweiligen Modell) enthalten.

Handhabung (10 %)

Hier wurde ermittelt und beurteilt, wie sich der Innenraum des Modells an die in ihm eingelagerten Lebensmittel (Fleisch-, Fisch-, Milchwaren usw.) anpassen lässt, bspw. durch in ihrer Position veränderliche Ebenen, Fächer usw. Des Weiteren wurde bewertet, wie sich das Modell handhaben lässt: Neben dem Temperaturspektrum und den Temperatursprüngen hinsichtlich des Kühl und des Gefrierteils wurden auch alle weiteren Funktionen benotet. Ob, nach welcher Zeit und in welcher Art und Weise das Modell einen Alarm ausstößt, nachdem eine der Türen nicht ordentlich verschlossen worden ist, wurde außerdem beurteilt.


Das Fazit

Die KGNF 203D IN aus dem Hause Bauknecht weiß sich schon dank ihres minimalistischen Designs in jeden Haushalt einzupassen, einerlei ob das Mobiliar nach Farbe und Form nun eher klassisch oder doch modern ist. Mit seinem edelstählernen Schein ist das Modell aber nicht nur schön anzusehen, nein: Es ist auch viel leichter zu säubern, als man das von normalem Edelstahl her kennt; nicht einmal Handabdrücke zeichnen sich hier in erheblichem Maße ab.

Die Mulden an der Modellvorderseite schließen einheitlich mit den Türen ab und lassen sich sehr leicht händeln; sie vermitteln ausreichenden Halt. Das an der Außenseite verbaute Bedienpanel ist via Touch leicht anzusteuern. Hierüber lässt sich das volle Funktionsspektrum des Modells erreichen: So lassen sich hier nicht nur die Temperaturen anpassen, sondern auch die Funktionen SUPER COOL (Kühlteil) und SUPER FREEZE (Gefrierteil) zum schnelleren Herabkühlen ein- und wieder ausschalten. Darüber hinaus stehen zweierlei Modi zur Wahl, mit denen sich der Stromverbrauch (ECO) oder die Schallemissionen (GOOD NIGHT) reduzieren lassen (–15,7 % bzw. –11,7 %).

Dadurch, dass sich einzelne Elemente im Modellinnenraum hin- und herschieben lassen, kann man die Lagerungsbedingungen immer an die jeweils gegebenen Lebensmittel anpassen: So lässt sich eine Ebene schnell halbieren, um im Fach darunter einen Höhenraum von 37,5 cm (Hmax) zu erschließen (FlexiShelf). Die oberen zwei Glas-Ebenen wiederum kann man um bis zu 12,0 cm hervorziehen, um auch weiter hinten stehende Lebensmittel leicht zu erreichen (Pull Out).

Diese Flexibilität ist auch im Türinneren vorhanden: So lassen sich alle Fächer in der Höhe verstellen, je und je um ±8,0 cm. Dadurch, dass die obersten vier Fächer nur halb so breit wie die anderen sind, lassen sie sich so anordnen, dass einzelne Fächer nur an der einen oder der anderen Seite mehr Höhenraum bieten; an ebendiesen Stellen kann man dann bspw. auch höhere Flaschen wunderbar einstellen. Mit dem Easy Find Tray lassen sich die im unteren Teil des Modells (Gefrierteil) verstauten Lebensmittel viel schneller erreichen.

Die Active Fresh- und Active Freeze-Technologien können ein einheitliches Temperaturniveau sicherstellen; das ließ sich auch im Test nachweisen. Die Active Zone+ erlaubt es schließlich, per Slider die relative Feuchte (Humidität) und mit ihr die Lagerungsbedingungen ans jeweilige Obst oder Gemüse anzupassen (±14,0 %). Das während der Testphasen wiederholt eingelagerte Gemüse (Gurken, Möhren mit Grün, Radieschen mit Grün, Salat) büßte nicht in erheblichem Maße an ursprünglicher Frische ein – weder äußer- noch innerlich. Für schnell verderbliche Lebensmittel bietet das Modell die Fresh Zone 0°. Denn hier herrschen mit 3,1 °C (Ø) die maßvollsten Temperaturen im Modellinnenraum (Kühlteil) vor.

Nimmt man all dies zusammen, wird der KGNF 203D IN von Bauknecht angesichts ihrer gleichmäßig guten bis sehr guten Leistungen das Testurteil „sehr gut“ (92,2 %) verliehen.

Fußnoten

1 Quelle: Statista. Die Werte knüpfen an eine Erhebung aus dem Jahr 2018 an.

2 Die hier angegebenen Temperaturen sind bei ein Temperatureinstellung von 5,0 °C (Kühlteil) regelmäßig zu messen.

3 Diese Temperaturen werden immerhin vom Umweltbundesamt (UBA) empfohlen.

Getestete Produkte

  • Bauknecht KGNF 203D IN

Diesen Artikel können Sie kostenlos im Portable Document Format/PDF downloaden.

Hinweis: Sie können alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs auch über unsere Artikel-Flatrate lesen.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de