Frühstückssets im Test

Kaffeemaschine, Toaster und Wasserkocher für ein perfektes Frühstück

28. Dezember 2015

Erst mit einem ausgewogenen Frühstück gelingt ein guter Start in den Tag; dabei dürfen Kaffee, Tee und Toast nicht fehlen! Das ETM TESTMAGAZIN hat 10 aktuelle Frühstückssets, bestehend aus einer (Filter-)Kaffeemaschine, einem Toaster und einem Wasserkocher, geprüft und beurteilt, welche Sets sich am besten handhaben lassen und daher am ehesten empfehlen.

Der Wasserkocher aus den Frühstückssets

Bei den von uns getesteten Wasserkochern variierte die maximale Füllmenge von 1,1 bis 1,7 Litern. In den meisten Fällen waren an der Geräteseite eine Wasserfüllstandsskala angebracht, welche bei einigen Testmodellen sogar beleuchtet wurde.

Füllstandsanzeige am WasserkocherEinige Wasserkocher weisen eine beleuchtete Skala auf.

Einzig bei einem Wasserkocher in den Frühstückssets war die Skala unter dem Griff angebracht. Acht der Geräte sind mit einem herausnehmbaren feinmaschigen Kalkfiltersieb an der Schütte ausgestattet.

Während eines der Testmodelle nur einen grobporigen festinstallierten Kalkfilter aufweist, ist ein weiterer Wasserkocher sogar mit einem austauschbaren Wasserfilter versehen.

Kalkfilter im WasserkocherBei nahezu allen Modellen ließ sich der Kalkfilter des Wasserkochers zur Reinigung und Wartung mühelos entnehmen.

Zwei der Wasserkocher sind mit Temperaturstufen ausgestattet und sind daher ideal für Teetrinker, da manche Teesorten nicht mit siedendem Wasser aufgebrüht werden sollten. Zudem verfügen diese beiden Modelle über eine Warmhaltefunktion, mit welcher die eingestellte Temperatur für maximal 30 Minuten gehalten wird.

Warmehaltefunktion am WasserkocherZwei der Wasserkocher sind nicht nur mit Temperaturstufen, sondern auch mit einer Warmhaltefunktion ausgestattet.

Bei allen Wasserkochern in unserem Vergleichstest wurde die Kochdauer von einem Liter Wasser ermittelt und anhand dieser Zeit die Schnelligkeit bewertet. Aber auch der Stromverbrauch wurde in Relation zur Kochdauer gesetzt, um den tatsächlichen Energieverbrauch bewerten zu können.

Die Filterkaffeemaschine aus den Frühstückssets

Die getesteten Filterkaffeemaschinen der Frühstückssets sind fast alle mit einer Glaskanne ausgestattet, nur ein Testmodell weist eine Thermoskanne auf, mit welcher der Kaffee stromsparend warmgehalten wird. Denn die übrigen Kaffeemaschinen aus unserem Vergleichstest halten den Kaffee für mindestens 30 Minuten bis sogar zwei Stunden warm, indem sie immer wieder die Warmhalteplatte mit Strom speisen. Abhängig vom Modell konnte in unserem Test bei der Warmhaltung festgestellt werden, dass manche Kaffeemaschinen die Kaffeetemperatur halten, während andere einen minimalen Temperaturverlust von wenigen Grad Celsius aufweisen oder sogar den Kaffee noch weiter aufheizen. Zudem wurde die Brühdauer von einem Liter Kaffee bei jedem Modell gemessen und ausgewertet. Zwischen dem langsamsten Modell und dem schnellsten liegt ein Zeitunterschied von fast 2 Minuten.

Wasserfilter in KaffeefiltermaschineNur drei der Kaffeefiltermaschinen aus unserem Test haben die Möglichkeit, einen austauschbaren Wasserfilter einzusetzen.

Gerade bei den Kaffeefiltermaschinen gibt es auch große Unterschiede in der Geräteausstattung: So verfügen nur 6 von 10 getesteten Kaffeefiltermaschinen über einen Timer. Auch nur jeweils drei der Testmodelle sind mit einer Aromafunktion, einer Frischanzeige oder der Möglichkeit, einen Wasserfilter einzusetzen, ausgestattet.

Der Toaster aus den Frühstückssets

Bei den Toastern in unserem Vergleichstest wurde nicht nur die Toastdauer, sondern auch die Toastbräunung auf mittlerer Stufe überprüft. Dabei traten in unserer Testreihe erhebliche Unterschiede auf. Während der schnellste Toaster knapp 1:30 Minuten benötigte, brauchte der langsamste Toaster über 3 Minuten.

Toastergebnis ToastbrotBei einem Testmodell wird der Toast erst auf höchster Stufe gebräunt und bleibt sonst sehr hell.

Bei vielen der Toastern aus den Frühstückssets wird das Brot ungleichmäßig gebräunt und bei großen Sandwichtoastscheiben bleibt sogar ein ungetoasteter Rand von 1 bis 2 cm zurück. Eines der Testmodelle bräunt das Toastbrot erst auf höchster Stufe goldbraun, während zuvor das Brot zwar erwärmt wird, aber sehr hell bleibt. Bei den übrigen Toastern wird auf mittlerer Stufe bereits ein goldgelbes bis gut gebräuntes Ergebnis erzielt. Bis auf ein Modell verfügen alle Toaster in dem Vergleichstest über eine Aufwärm-Funktion. Nur eines der Testmodelle hatte umfassende Zusatzfunktionen wie das einseitige Toasten und einen Signalton am Ende. Zwei der Testmodelle sind sogar mit einem Countdown ausgestattet, der optisch anzeigt, wie lange der Toastvorgang noch dauert.

Sichtfenster am ToasterEin Toaster verfügt über ein praktisches Sichtfenster.

Frühstück-Sets bei Amazon, Preise vergleiche

Getestete Produkte

  • Braun Sommelier
  • Cloer Edelstahl
  • Gastroback Design
  • Grossag 70
  • Klarstein Sunday Morning
  • Krups Control Line
  • Petra Arctic
  • Philips Avance / Daily
  • Russell Hobbs Clarity
  • Severin Supreme

,

  • Braun Sommelier
  • Cloer Edelstahl
  • Gastroback Design
  • grossag 70
  • Klarstein Sunday Morning
  • Krups Control Line
  • Petra Arctic
  • Philips Avance / Daily
  • Russell Hobbs Clarity
  • Severin Supreme

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er im ETM TESTMAGAZIN publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs lesen.

0,00  In den Warenkorb

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de