Drahtloses GSM-Alarmanlagen-Set Protect 9035 von Olympia – Version 2016 – im Test

Sicherheit und komfortable Bedienung

08. Februar 2016

Das Paket der Funk-Alarmanlage Protect 9035 von Olympia hat Veränderungen erfahren. Im Bestreben, Ihnen die aktuellsten Informationen zu den von uns geprüften Produkten zu bieten, hat das ETM TESTMAGAZIN das Alarmsystem mit GSM-Wähleinheit mitsamt Komponenten erneut getestet.

Das Wichtigste

Für wen geeignet: Das Basis-Set ist für alle geeignet, die sich und ihr Haus bzw. ihre Wohnung mit einer unkompliziert einzurichtenden und zuverlässig arbeitenden Alarmanlage sichern möchten.

Interessant: Das Verdeck für das Batteriefach, die SIM-Karten-Halterung und den Netzanschluss ist verschraubt, sodass die mit einer Tastensperre gesicherte Alarmzentrale nicht einfach manipuliert werden kann.

Aufgefallen: Der Hersteller Olympia passt das Design der einzelnen Alarmanlagen-Bestandteile immer weiter an die weiße Alarmzentrale an.


Olympia Protect 9035

Die Funk-Alarmanlage Protect 9035 von Olympia, die auf dem Modell Protect 9030 beruht, stellte sich erneut unserem Praxistest. Sie können in unseren kostenfrei zugänglichen Berichten (Test)-Ergebnisse, Bewertungen und Beschreibungen der Modelle Olympia Protect 9035 und Olympia Protect 9030 nachlesen.

An dieser Stelle widmen wir uns vornehmlich den von uns festgestellten Neuerungen der leicht zu bedienenden und zuverlässig meldenden Alarmanlage, die neben der Alarmzentrale mit kontrastreichem LC-Display zwei Tür-/Fensterkontakt-Melder und eine Fernbedienung mit sich bringt. Damit bleibt der Lieferumfang des neuen Sets Protect 9035 in seiner Quantität identisch zum Vorgängermodell gleichen Namens.

Auch in den Hauptmerkmalen bleibt die Protect 9035 gleich:

  • Funk-Alarmanlage mit GSM-Wähleinheit (Dual Band) sowie Reinhör- und Freisprechfunktion
  • Alarmzentrale misst 17 x 10,5 x 3 cm
  • 7,2 x 2,5 cm großes LC-Display mit wechselnder Beleuchtung (blau: Standard, gelb: Alarm)
    und numerischer sowie alphanumerischer Anzeige
  • akustischer Alarm durch integrierte Sirene
  • 10 Rufnummern können zur telefonischen Alarmweiterleitung gespeichert werden
  • Alarmierung mit Meldernennung und individueller Ansage möglich
  • Notstromversorgung der Alarmzentrale durch Batterien
  • Systemmeldung bei schwachen Batterien
  • Über das Telefon anwählbar: Reinhör- und Freisprechfunktion, Einstellung der Scharfschaltungsmodi
  • Wandbefestigung möglich
  • 32 Funkkomponenten können im Plug&Play-Verfahren in das System integriert werden

olympia protect 9035update 2

Nun zu den Unterschieden: Zunächst fallen weitere Designanpassungen auf. So hat das Netzkabel mit AC-DC-Adapter (5V, 1.200 mA) nun eine weiße Farbe; vormals war es schwarz.

olympia protect 9035update 4

Waren die Standfüße in unserem letzten Testbericht noch – nicht zur weißen Alarmanlage passend – schwarz, sind sie nunmehr beim neuen Modell der Protect 9035 im weißen Farbton gehalten und bieten mit der Alarmzentrale ein einheitliches Bild.

olympia protect 9035update 3

Schließlich aber wartet die Alarmanlage Protect 9035 von Olympia mit einer neuen Fernbedienung auf (siehe Abbildung rechts), welche eine vorher im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung (siehe Abbildung links) ersetzt. Die Komfort-Fernbedienung sieht wertig aus und hat eine handlichere Form und Größe. Zum Vergleich: die Fernbedienung, die vormals im Paket enthalten war, hat die Abmessungen 6 x 4 x 1,5 cm und die neue Komfort-Fernbedienung kommt mit kompakteren 6 x 3 x 1,1 cm aus.

olympia protect 9035update 5

Zudem knacken die leicht zu bedienenden Tasten nicht so laut wie die der Vorgänger-Fernbedienung. Sehr gut: Um ein versehentliches Betätigen der Tasten zu verhindern, kann ganz einfach mit dem Daumen ein Tastenschutz über die Knöpfe geschoben werden.

olympia protect 9035update 1

Die 129,95 € (UVP) kostende Protect 9035 ist dank guter Menüführung, eines kontrastreichen LC-Displays und beleuchteter Tasten einfach zu bedienen. Das grüne LC-Display und die gummierten Tasten werden während der Bedienung blau beleuchtet. Eine gelbe Beleuchtung kündet von einem Alarm.

Eine schnelle und dabei sehr handliche Bedienung erlaubt die nun im Lieferumfang enthaltene Komfort-Fernbedienung, mit der sich bequemer die gleichen Einstellungen, die auch die Vorgänger-Fernbedienung erlaubte, vornehmen lassen: Es kann ein Notruf- oder Panik-Alarm ausgelöst werden, eine weitere Taste schaltet die Alarmanlage scharf und es kann auf Knopf-Druck auch der Zuhause-Modus eingeschaltet werden. Des Weiteren ermöglicht die Fernbedienung das Ausschalten der Tastensperre an der Alarmzentrale, das Unterbrechen des Alarmsignals und die Unscharfschaltung. Schließlich kann sogar der Lautlos-Modus, in welchem die Sirene im Alarmfall stumm bleibt und die GSM-Wähleinheit aktiviert wird, mit der Fernbedienung eingeschaltet werden. Somit ist das neue und als gut bewertete (91,7 %) drahtlose Alarmanlagen-Set Protect 9035 von Olympia nicht nur im Design ausgeglichener, vielmehr gelingt die Programmierung respektive Grundsteuerung des Alarmsystems aufgrund der neu im Paket enthaltenen Komfort-Fernbedienung bequemer.

Zu den weiteren Funktionen und Besonderheiten der Alarmanlage verweisen wir gerne nochmals auf den vorigen Artikel zur mit 91,6 % als gut bewerteten Olympia Protect 9035 sowie auf den Bericht zur Olympia Protect 9030 Alarmanlage von Olympia.


Technische Daten

Hersteller/Modell Olympia
Protect 9035
(Update)
Gesamtmaße der Zentrale (L x B x H) in cm 17,0 x 10,5 x 3,0
Kabellänge Netzstecker in cm 183,0
Stromversorgung Alarmzentrale Netzbetrieb, 5 V (externes Netzteil)
Notstromversorgung ja, 3 x 1,5 V (AAA, Micro-Batterien)
Verbindung Sender/Melder Funk
Frequenzbereich (MHz) laut Hersteller 868
Integrierte Sirene ja
Kabelgebundene Sirene nein
Lautstärke (dB) der Sirene laut Hersteller k.A.
Maximale Lautstärke Sirene dB(A)
gemessen im Betrieb aus 1
Meter Entfernung
89,2
LC-Display ja
Tastaturfeld / Tasten ja
Öffnungsmelder ja (2)
Bewegungsmelder nein (optional erhältlich)
Rauchmelder nein (optional erhältlich)
Fernbedienung ja (1)
Extra Panik-/Notruf-Knopf nein (optional erhältlich)
RFID-Tags nein
Zubehör im Basis-Set GSM-Alarmzentrale mit integrierter
Telefonwähleinheit (1x), Fernbedienung
(1x), Tür-/Fensterkontakt-Melder (2x),
Batterien (7x), Montagematerial
(Schrauben, Dübel, Klebepads),
Netzkabel (1x)
Weiteres, optional erhältliches Zubehör
(sofern nicht schon aufgeführt)
Wassermelder, Glasbruchmelder,
Außensirene, GSM-Antenne,
Rauchmelder
www.olympia-vertrieb.de
Erweiterbar (Anzahl Funkkomponenten max.) ja (32)
Differenzierte Überwachungszonen mit
separater Scharfschaltmöglichkeit
ja (2)
Verzögerungsdauer der Scharfschaltung (in Sek.) ja (0-240)
Individuelle Melderbezeichnung ja
Kommunikations-/Steuerungs-
möglichkeiten“
Tasten an Zentrale, Fernbedienung,
Anruf
Anzahl möglicher Kontakte zur
Alarmweiterleitung
10 (Anrufe), 1 (Notrufnummer)
Zusätzliche Funktionen Reinhör- und Freisprechfunktion,
Freischaltung der SIM-PIN

Bewertung

Hersteller/Modell % Olympia
Protect 9035
(Update)
Ausstattung 20 92,5
Dokumentation 10 92,0
Alarmzentrale 25 96,0
Lieferumfang 25 90,0
Erweiterungsmöglichkeiten 30 92,0
Verarbeitung 10  92,0
Handhabung 30 92,6
Einrichtung/Inbetriebnahme 35 92,0
Programmierung 35 93,0
Menüstruktur 20 93,0
Installation weiterer Komponenten 10  92,0
Leistung 50 90,8
Funktion 40 93,0
Reaktion 40 93,0
Sabotageschutz 20  82,0
Bonus/Malus  
Bonus
Malus
UVP in Euro 129,95
Marktpreis in Euro 129,95
Preis-/Leistungsindex 1,41
Gesamtbewertung 91,7 („gut“)

Getestete Produkte

  • Olympia Protect 9035
/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de