2 Dampfbügelstationen im Test 2021

Klein, kompakt und dennoch voller Power

27. Mai 2021

Ob es sich nun um leinene Hosen, wollene Pullover oder vollkommen andere Textilien handelt: Sie alle werden schon durchs Waschen und Trocknen immer wieder mit Falten verunstaltet – auch wenn manche Materialien hier sehr viel dankbarer als andere sind. Wer sich nach außen hin ordentlich darstellen will, muss sich seiner Textilien also im Anschluss noch ein weiteres Mal annehmen und die in ihnen vorhandenen Falten voll einebnen: Das kann durchaus arbeits- und auch zeitintensiv sein – abhängig davon, wie die Wäsche gepflegt wird. Falten wird man sehr viel schneller und auch simpler los, wenn man die Textilien nicht nur mit mechanischem Druck und Wärme, sondern außerdem auch noch mit Wasser bearbeitet – Wasser, das verdampft und sodann bis in die Fasern des Gewebes hinein wirken kann. Das ist der Grund, aus dem moderne Dampfbügeleisen und Dampfbügelstationen weltweit immer beliebter werden: Sie verheißen allein dadurch, dass sie die Textilpflege mit regelmäßigem Dampfausstoß verknüpfen, eine immense Arbeits- und Zeitersparnis. Dabei können Dampfbügelstationen in vielen Haushalten sinnvoller als Dampfbügeleisen sein: Sie kommen schließlich mit einem ausladenderen Tank daher, sodass auch Massen an Wäsche in einem Mal gebügelt und gepflegt werden können, ohne immer wieder neues Wasser heranholen zu müssen. Der stärke Dampfdruck erleichtert derweil die Faltenbeseitigung. Wir hatten nun zwei erstaunlich kompakte Dampfbügelstationen im Test, die nur ein Mindestmaß an Fläche vereinnahmen: Die Braun CareStyle Compact Dampfbügelstation IS 2143BL und die Philips PerfectCare Compact GC7844/20! Welches der beiden Modelle in welchen Testdisziplinen die Nase vorn hat, lesen Sie im Weiteren.

Durch das in die Textilien hinein kommende Wasser quellen die einzelnen Fasern, nehmen dadurch an Flexibilität zu und lassen sich im Anschluss durch das Gewicht des Eisens wieder in einheitliche Formen pressen: Das ist der Grund, aus dem die Falten verschwinden. Die Temperatur der Sohle schließlich lässt das Wasser schnell verdunsten und stellt sicher, dass die Fasern ihre ordentliche Form weiter beibehalten. Mit einer Station wie derjenigen von Braun oder Philips lässt sich in vielen Haushalten dank des sehr viel ausnehmenderen Wasservolumens bis zu 50 % an Arbeitszeit einsparen. Doch schon vor der Arbeit am Textil kommt man in den Genuss der innovativen Schmankerl beider Modelle: Sie beide haben nämlich einen speziellen Modus vorzuweisen, mit dem ein Großteil aller Textilien – einerlei ob sie nun aus natürlichem und/oder aus synthetischem Material bestehen – gebügelt und gepflegt werden kann (iCare beim Braun-Modell resp. OptimalTEMP beim Philips-Modell). Das bedeutet, dass das arbeitsintensive, viel zu viel Zeit vereinnahmende Vorsortieren der Wäsche obsolet wird: Man kann sich also bspw. Pullovern aus Wolle, Hosen aus Leinen und Blusen aus Seide nacheinander annehmen, ohne auch nur einmal mit den Temperaturen spielen zu müssen. Für wirklich schwere Falten bieten beide Modelle aber auch noch die Option, einen anderen Modus anzustoßen: Hier erhöht sich der Dampfausstoß noch einmal um 65,5 % (turbo-Modus beim Braun-Modell) resp. 25,7 % (Turbo-Modus beim Philips-Modell). Für sehr leichte Falten wiederum, die sich schon durchs wechselweise Stehen und Sitzen am Arbeitsplatz ausbilden können, haben beide Modelle noch einen eco– resp. Eco-Modus vorzuweisen, mit dem der Dampfausstoß um 27,6 % (beim Braun-Modell) resp. 28,6 % (beim Philips-Modell) vermindert wird, was sich auch in einem maßvolleren Stromverbrauch äußert. Das Modell von Braun will die Verbraucher: innen außerdem noch mit einer speziellen Sohlenkonstruktion locken: Bei ihr handelt es sich um eine FreeGlide 3D-Sohle, die auch durch ihre an der Ferse nach oben hin erhabene Form ein souveränes Gleiten über allen Textilien erlauben soll – mit minimalem Widerstand bei der Vor-, Rück- und Seitwärtsbewegung.

Dampfbügelstationen – Technik im Detail

Die Vorteile einer modernen Dampfbügelstation gegenüber einem Dampfbügeleisen sind vielgestaltig: An erster Stelle steht der sehr viel erheblichere Dampfdruck, den eine solche zu verwirklichen weiß. Diesem ist es zu verdanken, dass der Dampf, nachdem er das Modell verlässt, weiter bis ins Textil hinein reichen und sich in demselben auswirken kann. Der Dampfdruck einer Dampfbügelstation ist ebenso wie derjenige eines Dampfbügeleisens mit der Qualität der Faltenbeseitigung verknüpft. Die im Test vertretenen Modelle können mit 6,0 bar (beim Braun-Modell) resp. 6,5 bar (beim Philips-Modell) ein wirklich stattliches Drucklevel erreichen. Da der Tank und all die weitere, wesentliche Technik innerhalb der Station verbaut sind, ist das Handteil A einer solchen Dampfbügelstation immer sehr viel leichter als ein Dampfbügeleisen. Durch das maßvollere Gewicht können mehr Textilien gepflegt werden, ehe die Arm- und/ oder Schultermuskeln wahrnehmbar ermüden. Auch der Tank B ist bei den Dampfbügelstationen voluminöser als bei einem Dampfbügeleisen. Das ist der Grund, aus dem die meisten von ihnen mehr Fläche als Dampfbügeleisen vereinnahmen. Dies ist aber bei den im Test vertretenen Modellen vollkommen anders: Dank ihrer kompakten Maße kann man sie auch über einem normalen Brett abstellen.

Beide Modelle haben schon von Werk aus einen smarten Modus vorzuweisen, mit dem ein Großteil aller Textilien gebügelt werden kann: Dies ist einmal der iCare– (beim Braun-Modell) und einmal der OptimalTEMP-Modus (beim Philips-Modell). Diesem Modus ist es zu verdanken, dass man nicht immer wieder die Temperatur verändern und die Textilien nach Materialien vorsortieren muss. Dennoch erlauben beide Modelle, einen eco-/Eco– oder einen turbo-/Turbo-Modus einzustellen: So kann man das Dampfvolumen minimieren (eco/Eco) oder maximieren (turbo/ Turbo), was sich auch in Sachen Stromverbrauch auswirkt.

Fürs Entkalken schließlich bieten beide Modelle ein ähnliches System: Easy CalcClean+ (beim Braun– Modell) und Smart Calc Clean (beim Philips-Modell). Bei beiden muss man das Handteil nur über die zum Zubehörensemble zählende Schale C stellen und anschließend den Entkalkungsvorgang anstoßen. Dabei wird das System mit viel Wasser durchspült und es werden eventuell vorhandene Kalkpartikel über die Auslässe in der Sohle D hinausgetragen.

Nach Abschluss der Arbeit kann man das Handteil sicher mit dem Modellkörper verbinden, um es so an- und anderswo hin heben zu können. Allein bei dem Modell von Braun steht das Handteil immer vertikal, sodass das Modell von vornherein nicht so viel Fläche vereinnahmt (-32,9 % gegenüber dem Modell von Philips). Der Schlauch E lässt sich hier wie da am Modellkörper sichern, das Stromkabel F aber wieder nur bei dem Modell von Braun.

Modell aus derselben Serie

produkt3

Braun CareStyle Compact IS 2132 WH im Test

Die schon im ETM TESTMAGAZIN 06:2021 vertretene CareStyle Compact IS 2143 BL ist auch noch in einer anderen Version erhältlich, als CareStyle Compact IS 2132 WH. Beide Modelle sind im Onlineshop des Herstellers zu erwerben – die CareStyle Compact IS 2143 BL zu einem Preis von 174,99 € (➞ hier) und die CareStyle Compact IS 2132 WH zu einem Preis von 149,99 € (➞ hier). Da uns das immerhin in puncto Preis ansprechendere Modell erst nach Abschluss unseres ursprünglichen Tests erreicht hat, wir aber dennoch ermitteln wollten, wodurch sich dieses andere Modell auszuzeichnen weiß, wo also Unterschiede zwischen den beiden Modellen von Braun auszumachen sind, haben wir nun auch noch die Qualitäten der CareStyle Compact IS 2132 WH näher untersucht.

Die beiden Modelle lassen sich schon äußerlich auseinander halten: Das Größen- und Gewichtsmaß ist vollkommen identisch, das Farbenspiel ist es indes – immerhin an mancherlei Stellen – nicht. So sind beide Modelle, also die IS 2132 WH zum einen und die IS 2143 BL zum anderen, von vornehmlich weißer Farbe. Die hier und da vorhandenen, das Weiß arrondierenden Farbnuancen aber sind doch anders: Die Akzente, wie bspw. das Tastenpaar, stellen sich beim IS 2132 WH-Modell in einer sehr viel wärmeren Farbe dar – in den Worten des Herstellers wird hier von Orange anstelle von Energy Blue gesprochen. Der Tank hält sich in einem wunderbar zu dieser Farbe passenden Anthrazit. Dank der Transparenz des hier verwendeten Materials kann man den Wasserstand aber noch immer ohne Weiteres von außen erkennen – ohne dass dies wirklich von dem im Haushalt herrschenden Licht abhängig wäre.

Doch auch in Sachen Technik sind die Modelle nicht vollkommen identisch: Während das IS 2143 BLer-Modell mit einem Dampfdruck von 6,0 bar und einer Dampfleistung von 125 Gramm pro Minute werkelt, ist das IS 2132 WHer-Modell mit 5,5 bar (-8,3 %) und 120 Gramm pro Minute (-4,0 %) ein bisschen schwächer. Dies wirkt sich selbstverständlich auch hinsichtlich des Dampfausstoßes in praxi aus. Wo das IS 2143 BLer-Modell im eco-Modus 21 Gramm pro Minute, im iCare-Modus 29 Gramm pro Minute und im turbo-Modus 48 Gramm pro Minute ausstößt, vermindert sich dieser Ausstoß beim IS 2132 WH-er Modell in messbarem Maße: Hier ermittelten wir nurmehr 19 Gramm pro Minute im eco-Modus (-9,5 %), 26 Gramm pro Minute im iCare-Modus (-10,3 %) und 44 Gramm pro Minute im turbo-Modus (-8,3 %).

Bei der Arbeit an leichteren Textilien und an Textilien aus Synthetik, also bspw. aus Acryl, Viskose et cetera, wirken sich diese Einbußen aber nicht wahrnehmbar aus: Falten verschwinden hier noch immer anstandslos. Allein bei schwereren Textilien, wie bspw. solchen aus Leinen, ist doch erkennbar, dass sich die Falten schwerer einebnen lassen, als es mit dem IS 2143 BLer-Modell der Fall ist: Hier muss man also ein paar Momente mehr einplanen, ehe das Textil wirklich an allen Stellen einheitlich-eben ist. Daher wurde die Faltenbeseitigung bei schweren Textilien minimal schlechter beurteilt (90,0 % versus 92,0 %). Gleichwohl ist die Qualität des IS 2132 WHer-Modells mit dem hier zu erreichenden Bügelergebnis noch immer „sehr gut“ (93,3 % versus 94,0 %).

Beide Modelle sind schon von Werk aus mit Brauns spezieller EloxalPlus-Sohle mit FreeGlide 3D versehen worden. Diese stellt nicht nur ein einheitliches Gleiten der Sohle über verschiedenerlei Geweben sicher, sondern weiß sich auch noch durch ein anderes Schmankerl auszuzeichnen: Dadurch nämlich, dass sich die Ferse der Sohle ein paar Millimeter (Hmax: 50 Millimeter) nach oben hin abhebt. Dank dieser Form kann man die Sohle auch rückwärts manövrieren, ohne sich währenddessen an Manschetten, Taschen o. Ä. zu verhaken. Das verbessert den Fluss der Arbeit am Textil in erheblichem Maße, eben weil man das Modell nicht immer wieder neu ausrichten muss.

Das Stromkabel ist bei beiden Modellen von ein und demselben Maß (Lmax: 1,83 Meter) und vermittelt den Verbraucher:innen daher mehr als ausreichend Freiraum bei der Wahl eines Arbeitsplatzes innerhalb des Haushalts. Auch der Schlauch (Lmax: 1,70 Meter) erschließt einem hier außerordentlich viel Flexibilität während der Arbeit. Daher kann man mit dem Modell auch Textilien, wie bspw. Blazer, Sakkos und Co., souverän vertikal abdampfen: Auch mit dem maßvolleren Dampfausstoß des IS 2132 WHer-Modells lassen sich Falten wirksam auspflegen.

Der hier vorhandene Tank ist mit 1.500 Millilitern (Vmax) von einer ebenso ausnehmenden Größe wie der des IS 2143 BLer-Modells. Auch die von der Technik verwirklichten Vorheizzeiten sind mit 2:00 Minuten (TØ) vollkommen identisch.

Schließlich unterscheiden sich die beiden Modelle auch in der Sphäre der Sicherheit nicht voneinander: Weder das Handteil noch der Schlauch erwärmen sich während der Arbeit in wirklich erheblichem Maße und können auch nach vielen Minuten des Dampfausstoßes risikolos berührt werden (tmax: 28,1 °C resp. 27,8 °C). Die Abschaltautomatik arbeitet verlässlich und schaltet auch dieses Modell 10 Minuten nach dem letzten Tastendruck aus.

Das Gesamturteil verschlechtert sich also – angesichts des geringeren Dampfausstoßes dieses Modells – um 0,4 %, sodass Brauns CareStyle Compact IS 2132 WH mit 92,4 % aber noch immer das wohlverdiente Testurteil „sehr gut“ verliehen wird.

Technische Daten

Hersteller/Modell Braun
CareStyle Compact IS 2132 WH
Gewicht der Station
(mmax, ohne Wasser)
2,45 kg
Gewicht des Bügeleisens
(mmax)
1,2 kg
Maße der Station
(Bmax × Hmax × Lmax)
23,0 × 21,0 × 35,0 cm
Dampfdruck
(lt. Hersteller)
 5,5 bar
Dampfleistung
(gemessen)
120 g/min
Maximaler Dampfausstoß
(lt. Hersteller)
400 g/min
Sohle EloxalPlus-Sohle mit FreeGlide 3D
Temperatur der Sohle im turbo-Modus
(tmintmax an der Sohlenmitte / -spitze, gemessen)
149,3 – 125,2 °C / 122,5 – 101,9 °C
Temperatur der Sohle im normalen Modus
(tmintmax an der Sohlenmitte / -spitze, gemessen)
148,1 – 136,2 °C / 113,6 – 100,3 °C
Temperatur der Sohle im Eco-Modus
(tmintmax an der Sohlenmitte / -spitze, gemessen)
127,8 – 115,0 °C / 104,7 – 99,7 °C
Maße des Stromkabels
(Lmax)
1,83 m
Maße des Dampfschlauchs
(Lmax)
1,70 m
Leistung
(Pmax, lt. Hersteller)
2.400 W
Leistung in W
(gemessen im Dampfbetrieb)
stromverbrauch braun normal
Leistung
(Pmax, gemessen im Dampfbetrieb)
1.986 W
Schalldruckpegel in dB(A)
(gemessen im Dampfbetrieb aus d: 1,0 m)
lautstarke braun brett
Schalldruckpegel
(LP Ø / LP max aus d: 1,0 m, gemessen im Dampfbetrieb)
(gemessen im Dampfbetrieb aus d: 1,0 m)
51,7 / 66,9 dB(A)
Vorheizzeit im iCare-Modus
(TØ, gemessen)
02:00:00 min
Vorheizzeit im Eco-Modus
(TØ, gemessen)
01:58:00 min
Abschaltautomatik
(TØ, gemessen)
ja, nach 10 min
Volumen des Wassertanks
(Vmax)
1.500 ml
Wasserrückstand im Wassertank
(Vmax)
53 ml
Wassertank abnehmbar nein
Wasserart normales Wasser oder destilliertes Wasser
Anti-Kalk-System resp. Filter Easy CalcClean +-Hinweis
Hinweis bei Abschluss des Vorheizens ja
Hinweis bei leerem Wassertank nein
Weitere Hinweise Entkalken
Funktionen iCare, eco, turbo

 

Bewertung

Hersteller/Modell % Braun
CareStyle Compact IS 2132 WH
Bügelergebnis 50 93,3
Baumwoll-Textilien 25 92,0
Leichte Textilien 25 95,0
Schwere Textilien 25 90,0
Synthetik-Textilien 25 96,0
Handhabung 20 92,0
Spitze (Form, Größe usw.) 30 90,0
Gleitverhalten 25 98,0
Handteil (Halt) 15 96,0
Frischwasser-Tank (Füllen) 15 80,0
Vorheizzeit 10 94,5
Bedienungsanleitung 5 92,0
Ausstattung 15 88,8
Dampfverteilung 30 90,8
Statushinweise 25 79,0
Material-/
Materialverarbeitungsqualität
25 94,0
Wassertankvolumen 20 91,3
Sicherheit 10 95,5
Temperaturen 50 98,0
Stabilität/Standsicherheit 30 94,0
 Abschaltautomatik 15 92,0
Transport 5 90,0
Betrieb 5 90,4
Schallemissionen 50 83,4
Stromverbrauch 50 97,3
Bonus / Malus
Preis in Euro (UVP) 149,99
Durchschnittlicher Marktpreis in Euro 163,99
Preis-/Leistungsindex 1,77
Gesamtbewertung 92,4 % („sehr gut“)

Getestete Produkte

  • Braun CareStyle Compact Dampfbügelstation IS 2143BL
  • Philips PerfectCare Compact GC7844/20

Diesen Artikel können Sie kostenlos im Portable Document Format/PDF downloaden.

Hinweis: Sie können alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs auch über unsere Artikel-Flatrate lesen.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de