Smartphone Trend

23. März 2012

„Haben Sie eine Payback-Karte?“ Mit diesen Worten endet so mancher Einkauf. Doch nicht jeder hat all seine Rabattkarten immer im Portemonnaie – zumal man bei der Vielzahl an Karten schnell den Überblick verlieren kann. Statt Plastik- und Stempelkarten könnte künftig das Smartphone zum Einsatz kommen wenn es heißt „Kauf zehn & bekomme einen umsonst“.

Die Smartphone-App 10stamps bringt die Treuekarte direkt aufs Display. Der Kunde besucht wie gehabt ein Restaurant oder ein Geschäft und scannt nach dem Bezahlen mit der Smartphone-App einen zweidimensionalen QR-Code. Der Clou: dank der App können die Rabattpunkte mehrerer Läden verwaltet werden. Bislang ist das System jedoch noch nicht sehr weit verbreitet – erst an etwa 100 Kassen kann 10stamps aktuell genutzt werden. Der Anbieter Contigua arbeitet jedoch derzeit daran, die 70 Filialen der Cafe-Kette Coffee Fellows sowie die Restaurants der Kette Sushi Circle mit 10stamps auszustatten. Angesichts der zunehmenden Verbreitung von Smartphones und dem Potenzial entsprechender Apps ist aber von weiterem Wachstum auszugehen, zumal mit Stampr bereits ein deutscher Mitbewerber für Konkurrenz sorgt.

Auch das US-amerikanische Gutscheinportal Groupon hat in Amerika ein ähnliches Angebot gestartet – ob und wann dieses in Deutschland verfügbar ist, wurde aber bislang nicht bekannt.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de