Fandeko zur EM immer seltener

08. Juni 2016

Wenn am Freitag die EM startet, sitzen wieder zahlreiche Fußballfans gebannt vor dem Fernseher und feuern die deutsche Nationalelf an. Bis zu ihrem Auto scheint die Liebe der Fans jedoch dieses Jahr nicht zu reichen. Nur die wenigsten haben vor, ihr Auto entsprechend zu schmücken.

Fandeko fürs Auto nicht mehr beliebt

Wer die Situation auf den deutschen Straßen während der vergangenen Fußball Welt- und Europameisterschaften aufmerksam verfolgt hat, dem wird es schon aufgefallen sein: Die Fandeko an Autos ist eine Seltenheit geworden. Während der Höhepunkt zweifellos 2006 zur WM im eigenen Land erreicht wurde, nimmt die Deko seitdem stetig ab. Schmückten ihr Auto zur WM 2014 noch 12 Prozent, sind es zu dieser EM laut einer repräsentativen forsa-Umfrage gerade einmal 8 Prozent. Ob dies tatsächlich eine kontinuierliche Abnahme darstellt oder ob die EM schlicht weniger im Fokus steht als die WM lässt sich wohl erst in den kommenden Jahren sicher sagen. An der Umfrage nahmen 1.217 Bürger über 18 teil, davon 1.001 Autobesitzer.

Fandeko fürs Auto grundsätzlich erlaubt

Angst, wegen dem Autoschmuck in Schwierigkeiten zu geraten, braucht jedoch keiner haben. „Fandeko fürs Auto ist grundsätzlich erlaubt“, versichert Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt. Voraussetzung ist jedoch, dass er sicher befestigt ist, damit er nicht abfallen und Schäden verursachen kann. Fliegt doch einmal etwas ab, zahlt jedoch laut Bärnhof in der Regel die Kfz-Haftpflichtversicherung. Pech hat allerdings der, dessen Auto beschädigt wird, wenn sich kein Schuldiger finden lässt. Dann muss der Geschädigte die Kosten selbst tragen. „Auf der sicheren Seite ist man mit einer Vollkaskoversicherung“, so Bärnhof.

Quelle: https://www.cosmosdirekt.de/veroeffentlichungen/zdt-autoschmuck-174944/

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de