Heft 01/2021 – Nr. 185

22. Dezember 2020

Liebe Leserin, lieber Leser

20 Filterkaffeemaschinen (S. 6–45)

Für viele Menschen ist der aromenreiche Wachmacher schon jahrelang wesentlicher Teil ihrer Tagesgestaltung. Wie man in den warmen vier Wänden seines Haushalts an einen solchen heran kommt, ist vor allem vom individuellen Geschmack abhängig: Als altbekannter und -bewährter Klassiker wird noch immer die Filtermaschine verstanden, lassen sich mit ihr doch schnell und simpel auch üppigere Portionen brühen: Man muss die Maschine schließlich nur mit einem Filter, idealerweise von Hand vermahlenem Pulver und Wasser versehen. Das Brühen selbst übernimmt die Maschine. Wir hatten dieses Mal 20 moderne Filtermaschinen renommierter Hersteller im Test, davon 10 mit einer nicht wärmeisolierend wirkenden Kanne aus Glas und 9 mit einer wärmeisolierend wirkenden Kanne aus Metall: Wir haben während des Tests 100e Liter des schwarzen Goldes zubereitet und so ermittelt, wo die verschiedenen Modelle in puncto Aroma, Tempo und Warmhaltemechanismen anzusiedeln sind. Außerdem haben wir auch noch die KF9170SI von Braun, die sich durch ein wirklich ausnehmendes Funktionsspektrum auszeichnet, getestet. Ab S. 6 lesen Sie alles Wesentliche.

Mikrowellenbackofen Bauknecht MW 59 MB (S. 46–61)

Vor allem in kleinen Haushalten muss man die vorhandenen Flächen ökonomisch verplanen: So kann man in ihnen keine Massen an Haushaltsequipment, bspw. zum Backen, Garen, Grillen und Co., abstellen. Daher hat man normalerweise nur zwei Optionen zur Hand: Man kann sich natürlich equipmentmäßig verkleinern oder aber man erwirbt von vornherein solche Geräte, die verschiedene Funktionen clever in sich vereinen. Ein Beispiel ist der „Mikrowellenbackofen“, mit dem man, wie der Name es erahnen lässt, die Funktionen einer Mikrowelle mit denjenigen eines Backrohrs verbinden kann und der sich außerdem durch seine rundum-kompakte Größe auszeichnet. Der Hersteller Bauknecht bietet seit diesem Monat ein neues und erstaunlich niedrigpreisiges Modell dieser Art an: Die MW 59 MB. Ob sich mit ihm wirklich anspruchsvolle Speisen von ordentlicher kulinarischer Qualität zubereiten lassen und ob das Modell ein normales Backrohr voll ersetzen kann, haben wir in unserem Test ermittelt. Mehr lesen Sie ab S. 46.

7 Oberarm-Blutdruckmessgeräte (S. 62–79)

Bluthochdruck ist ein mittlerweile nicht mehr nur in der westlichen Welt allgegenwärtiges Leiden, das mit einer erheblichen, vom Ausmaß des Bluthochdrucks abhängigen Steigerung des Mortalitätsrisikos verbunden ist. Das Tückische an alledem: Der Bluthochdruck als solcher ist nicht immer mit Symptomen verbunden, sodass viele Menschen auch nichts davon wissen, dass ihr Aderwerk von innen immer weiter anreißt. Wer massiven kardiovaskulären Schäden zuvorkommen will, sollte in regelmäßigen Abständen seinen Blutdruck messen: Dazu muss man auch nicht immer wieder in die Apotheke oder in die Arztpraxis eilen: Der Blutdruck lässt sich nämlich auch von zuhause aus messen, wenn man nur das passende Technikequipment, also einen Blutdruckmesser, zur Hand hat. Doch welches Modell misst den Blutdruck sowie den Puls am präzisesten, ist obendrein auch noch leicht zu handhaben und lässt sich dank seines Speichers vielleicht auch von mehreren in ein und demselben Haushalt lebenden Menschen sinnvoll verwenden? Alledem und noch vielem mehr sind wir bei den 7 im Test vertretenen Modellen nachgegangen. Die Antworten lesen Sie ab S. 62.

5 Heizdecken und 5 Heizkissen (S. 80–97)

Gerade zur jetzigen Winterzeit sind Heizdecken und Heizkissen in allen Altersklassen populär, vermitteln sie doch innerhalb von nur ein paar Minuten eine anhaltende, den Körper voll vereinnahmende oder sich nur punktuell, bspw. an verspannten Muskeln des Nacken-, Rücken- und/oder Schulterbereichs, auswirkende Wärme. Bei den winterlichen Temperaturen draußen versüßen einem diese wundervoll-weichen Wärmequellen auch die Film- und Serienschau von der Couch aus. Wir hatten nun 5 Heizdecken und 5 Heizkissen im Test und haben ermittelt, welches Modell am schnellsten warm wird, wie es sich mit der Stabilität der einmal erreichten Temperaturen verhält und vieles mehr. Ab S. 80 lesen Sie alles Weitere.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihre
ETM TESTMAGAZIN-Redaktion

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er im ETM TESTMAGAZIN publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs lesen.

3,95  In den Warenkorb