Nudelmaschinen im Test

Selbstgemacht schmeckt´s am besten

27. März 2013

Ob sie in Italien oder doch in China erfunden wurde, ist bis heute unklar. Fakt ist, dass der Nudelkonsum der Deutschen seit Jahren stetig ansteigt. In unserem Test mussten sich fünf elektrisch und sechs manuell betriebene Nudelmaschinen beweisen. Mit welcher Nudelmaschinen die Pasta am besten gelingt lesen Sie in unserem Test.

Die Zutaten für den Nudelteig

Die Nudelherstellung ist einfacher als die meisten vermuten. Für das Grundrezept genügen bereits Hartweizengrieß bzw. Mehl, Eier oder Wasser und Öl. Je nach Belieben können weitere Zutaten wie Kräuter, Chili oder zum Färben Spinat, Tomatenmark, Kurkuma oder Sepia zugegeben werden. Auch kann bei einer Glutenunverträglichkeit anstelle von Weizen- Reismehl verwendet werden.

Lagerung von selbstgemachten Nudeln

Selbstgemachte Pasta muss nicht unbedingt am Tag der Herstellung verbraucht werden. Getrocknet und luftdicht verschlossen hält sie mehrere Monate. Alternativ kann die Pasta auch tiefgekühlt werden.

Elektrische oder manuelle Nudelmaschinen

Grundsätzlich muss man sich entscheiden, ob man eine elektrische oder lieber eine manuell betriebene Nudelmaschine haben möchte. Die manuell betriebenen Geräte sind deutlich platzsparender unterzubringen. Die Elektrogeräte bieten, mit Ausnahme der PastaPresto von GSD Imperia, den großen Vorteil, dass auch der Teig von den Maschinen hergestellt wird. Auch die Form der Nudel hängt von dieser Entscheidung ab. Während mit den manuellen Nudelmaschinen überwiegend Bandnudeln und Spaghetti hergestellt werden können, eignen sich die elektrischen Nudelmaschinen für weitaus mehr Nudelvarianten. Hier wird der Teig nicht gewalzt und anschließend in Form geschnitten, sondern durch die sogenannten Matrizen in Form gepresst.

Der Betrieb

Der Betrieb der elektischen Nudelmaschinen fordert dem Anwender weniger Einsatz ab, als es die manuellen Nudelmaschinen tun. Geräte wie die EMMA von Häussler bereiten den Teig zu und pressen diesen anschließend durch die gewählte Matrize. Der Nutzer muss lediglich die Pasta in gewünschter Länge abschneiden. Bei den manuellen Nudelmaschinen liegt der Löwenanteil in der Teigherstellung. Das Verarbeiten des Teigs hingegen geht mit Geräten wie dem Pasta-Set „Pastaia Italiana“ von GSD Imperia leicht von der Hand. 

Reinigung

Die Reinigung manuell betriebener Nudelmaschinen ist weitaus einfacher als die elektrischer Nudelmaschinen. Das liegt zum einen an dem Knetbehälter der bei Geräten wie dem Nudelmeister 68801 von Unold oder auch dem GourmetMaxx Pasta Profi von DS Produkte sehr aufwendig ist. Zum anderen ist die Reinigung der Matrizen sehr zeitintensiv. 

Getestete Produkte

Manuelle Nudelmaschinen

  • Gefu Pastamaschine PASTA PERFETTA NERO
  • GSD Haushaltsgeräte Nudelmaschine Art.-Nr. 20000
  • GSD Imperia Pasta-Set „Pastaia Italiana“
  • Küchenprofi ATLAS 150
  • PastaAid JULIA 150
  • Rosenstein & Söhne Nudelmaschine für schmale und breite Bandnudeln NC-2715-910

Elektrische Nudelmaschinen

  • DS Produkte Gourmet Maxx Pasta Profi
  • GSD Imperia PastaPresto
  • Häussler EMMA
  • Trebs Comfortcook PastaGusto PRO 99223
  • Unold Nudelmeister 68801

,

Manuelle Nudelmaschinen

  • GEFU Pastamaschine PASTA PERFETTA NERO
  • GSD Haushaltsgeräte Nudelmaschine Art.-Nr. 20000
  • GSD Imperia Pasta-Set „Pastaia Italiana“
  • KÜCHENPROFI ATLAS 150
  • PastaAid JULIA 150
  • Rosenstein & Söhne Nudelmaschine für schmale und breite Bandnudeln NC-2715-910

Elektrische Nudelmaschinen

  • DS Produkte Gourmet Maxx Pasta Profi
  • GSD Imperia PastaPresto
  • Häussler EMMA
  • Trebs Comfortcook PastaGusto PRO 99223
  • UNOLD Nudelmeister 68801

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er im ETM TESTMAGAZIN publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs lesen.

0,00  In den Warenkorb