Sanitas SFB 07 Fußbad im Test

Gegen müde Füße

21. April 2016

Ob nun die neuen Schuhe drücken, man in seinem Beruf viel steht oder in der Freizeit regelmäßig unterwegs ist, die Füße müssen jeden Tag Höchstleistungen erbringen; schließlich lastet das ganze Körpergewicht auf ihnen. Da ist es nicht verwunderlich, wenn die Füße nach einem ermüdenden Tag erschöpft sind und schmerzen. Mit einem entspannenden Fußbad kann Ermüdungserscheinungen jederzeit schnell begegnet werden. Ob auch das Sanitas SFB 07 Fußbad mit Massagefunktion aus dem niedrigpreisigen Segment von unter 50 Euro Wellness und Entspannung bietet, hat das ETM TESTMAGAZIN für Sie getestet.

sanitas sfb07 produktSanitas SFB 07 Fußbad

Ein Fußbad kann als entspannender Abschluss des Tages gesehen werden und besonders bei einem Beruf, der mit viel körperlicher Bewegung verbunden ist, den wohlverdienten Feierabend einläuten. Doch ein Fußbad dient nicht allein der Entspannung der Füße, sondern wirkt sich auf den ganzen Körper aus. So werden das Immunsystem, der Kreislauf, das Nervensystem und sogar der Stoffwechsel positiv beeinflusst. Ein kaltes Fußbad unter 18 °C kann als Hausmittel gegen Kopfschmerzen, Überhitzung, Gicht und Nasenbluten angewandt werden, wobei es zugleich erfrischend und stoffwechselanregend wirkt. Doch sollte es am besten nur ein bis zwei Minuten andauern. Ein warmes Fußbad zwischen 34 und 38 °C hilft bei Schlafstörungen, Infekten sowie chronisch kalten Füßen, während ein heißes Fußbad bei 39 bis 41 °C unter anderem bei Erkältungen, Blasenentzündungen und Krämpfen verwendet werden kann.

Ein Fußbad sollte nicht verwendet werden, wenn das Hautbild der Füße in pathologischer (krankhafter) Art und Weise verändert ist, etwa bei Fußpilz oder Warzen; doch auch bei nicht vollends verheilten Wunden sollte man von einem Fußbad lieber Abstand nehmen. Schließlich empfiehlt es sich, bei Diabetes, Thrombosen, Varikose (Krampfadern) und entzündeten Venen zuvor ärztlichen Rat einzuholen. Liegen Beschwerden der genannten Art allerdings nicht vor, spricht auch nichts gegen die Nutzung eines Fußbades.

Die wichtigsten Merkmale

  • Maße (L x B x T) in cm: 38,0 x 34,5 x 13,0
  • Düsenanzahl: 8 je Fuß
  • Funktionen: Sprudelmassage, Vibrationsmassage, Wasserwarmhaltung, Fußreflexzonenmassageelement

Das Wichtigste

Für wen geeignet: Für alle, die ihren müden und gestressten Füßen etwas Entspannung und Wellness gönnen wollen.

Interessant: Zwar ist im Fußbad ein Heizelement verbaut; dieses eignet sich aber nur zum Warmhalten, nicht zum Erwärmen von Wasser.

Aufgefallen: Die einzelnen Massagefunktionen lassen sich nicht separat betreiben oder in der Leistung verändern.


Handhabung

sanitas sfb07 30

Das Fußbad SFB 07 von Sanitas ist aus hochwertigem Kunststoff gefertigt und in den Farben Weiß und Mintgrün gehalten. Das Fußbett ist in zwei jeweils 33,0 x 11,3 cm (L x B) große Bereiche unterteilt, sodass das Fußbad auch von Personen mit einer maximalen Schuhgröße von 49 nach europäischem Standardmaßsystem genutzt werden kann.

sanitas sfb07 14

Das Fußbad ist mit 1,3 kg besonders leicht und handlich zu transportieren. Im befüllten Zustand weist es ein Gewicht von maximal 3,67 kg auf. Der äußere, obere Rand der Fußbadschale bietet während des Transports sicheren Halt. Das 38,0 cm breite, 34,5 cm lange und 13,0 cm hohe Modell besticht mit vergleichsweise geringen Ausmaßen. Ausgestattet ist das Fußbad zudem mit einem 1,82 Meter langen Kabel, das links an der Gerätefront angebracht ist.

sanitas sfb07 5

Das Fußbad verfügt über eine Warmhalte-Funktion sowie eine Vibrations- und eine Sprudelmassage-Funktion. Da das Modell einzig mit einem Netzschalter ausgestattet ist, werden diese drei Funktionen automatisch gestartet, sobald das Fußbad eingeschaltet wird. Eine Einstellung der einzelnen Funktionen und deren jeweiliger Leistung ist nicht möglich.

sanitas sfb07 27

An der linken Innenseite des Fußbeckens ist in 4 cm Höhe der Maximalfüllstand markiert; dieser sollte nicht überschritten werden, da anderenfalls sprudelndes Wasser während des Betriebs herausspritzen kann. Bis zur Markierung lassen sich 2,37 Liter Wasser in das Gerät einfüllen. Bei dieser doch recht geringen Wassermenge ist nicht bei jedem Anwender gewährleistet, dass der Wasserpegel bis zum Knöchel reicht oder gar den Fußspann vollständig bedeckt.

sanitas sfb07 9

Am besten wird das Wasser über ein Gefäß eingefüllt, da das Fußbad – um Risiken zu vermeiden – weder in einer Bade- noch in einer Duschwanne befüllt werden sollte. Damit soll gewährleistet werden, dass kein Wasser von unten in das Gerät eindringt.

sanitas sfb07 1

Das massageunterstützende Fußbett ist mit insgesamt 275 Massagenoppen in unterschiedlicher Größe und Struktur ausgestattet, welche durch die Vibration wie bei einer Akupressur die Fußsohle stimulieren.

sanitas sfb07 2

In der Mitte der beiden Fußbereiche befindet sich jeweils eine Sprudelleiste mit je acht eingelassenen Düsen, welche das Wasser im Betrieb aufsprudeln.

sanitas sfb07 19

Zwischen den beiden Fußbecken ist ein 7 cm breiter Steg eingelassen, auf dem beispielsweise ein Fuß zum Abtropfen vor dem Abtrocknen abgestellt werden kann. Zudem ist hier ein Massageaufsatz mit einem Durchmesser von 4,9 cm angebracht, mit dem die Fußreflexzonen massiert werden können.

sanitas sfb07 3

37 Massagenoppen sind auf dem Aufsatz angebracht, welcher sich zur Reinigung bequem abnehmen lässt.

sanitas sfb07 24

An der Gerätefront ist eine Ausgussöffnung eingelassen, durch die das verwendete Badewasser recht präzise ausgegossen werden kann. Einzig im vollen Zustand ist etwas Vorsicht geboten, da der Wasserstrahl bei zu großer Neigung des Fußbades schnell streuen kann. 

sanitas sfb07 6

Ein sicheres Ausgießen ohne Überschwappen von Wasser wird zusätzlich durch den abnehmbaren Spritzschutz ermöglicht. Während das Lösen des mintgrünen Spritzschutzes aufgrund des stramm greifenden Verschlusses zunächst etwas schwerer fällt, gelingt dies von Mal zu Mal leichter.

sanitas sfb07 25

Bei der regelmäßigen Pflege des Fußbads sollte zu milden Reinigungsmitteln oder Essig gegriffen werden. Nach jeder Benutzung ist das Fußbad vor dem Verstauen gänzlich trocken zu wischen. Hilfreich ist ein kurzzeitiges Einschalten; so werden Wasserrückstände aus den Düsen geleitet. Die Dokumentation ist verständlich, entbehrt allerdings verschiedener Informationen. So wird zwar darauf hingewiesen, dass sich das verbaute Heizelement nicht zum Erwärmen, sondern lediglich zum Warmhalten des Wassers eignet, doch wird keine Wassertemperatur empfohlen. Auch wird unter „Wissenswertes“ die besondere Wirkung von Badezusätzen erwähnt, doch wird in der Bedienungsanleitung nicht explizit geklärt, ob solche auch in dem Fußbad verwendet werden können.


Funktionalität

sanitas sfb07 23

Zur Vermeidung einer Überhitzung sollte das Fußbad nicht länger als 40 Minuten ohne Pausierung betrieben werden. Die anschließende Ruhepause sollte mindestens 15 Minuten betragen. Während des Betriebs über 40 Minuten hinweg wurde die Warmhalte-Funktion bei jeweils verschiedener Ursprungstemperatur des verwendeten Wassers gemessen. Ermittelt wurde, dass die Wassertemperatur im Zeitraum von 40 Minuten von 40 °C auf 35,8 °C sinkt. Bei einer ursprünglichen Wassertemperatur von 35 °C wird diese in den 40 Minuten Betrieb auch konstant gehalten; dies lässt vermuten, dass 35 °C nach der Konzeption des Herstellers als optimale Badewasser-Temperatur verstanden wird. Wird Wasser mit einer Temperatur von 30 °C in das Fußbad gefüllt, wird dieses innerhalb von 40 Minuten auf 33,3 °C erwärmt. Bei kaltem Wasser von 19 °C wird dieses deutlich stärker in der Betriebszeit auf 28,7 °C erwärmt. Dadurch wird die Angabe des Herstellers bestätigt, dass ein Aufheizen des Wassers vor dem Bad oder ein sogenanntes ansteigendes Fußbad, bei dem die Temperatur von 20 auf 43 °C während des Gebrauchs erhöht wird, mit diesem Modell nicht möglich ist.

sanitas sfb07 12

Die gleichzeitig einsetzenden Funktionen der Vibrationsmassage, der Sprudelmassage und  der Warmhaltung des Wassers verbrauchen maximal 61 Watt, sodass sich dieses Modell als recht sparsam erweist. Die Lautstärke aber bewegt sich nicht in niedrigen Bereichen; aufgrund der Geräuschkulisse war für viele Anwender nicht wirklich an Entspannung zu denken. Allein die Vibration erzeugt eine Lautstärke von 58 dB(A) und zusammen mit dem sprudelnden Wasser kann eine maximale Lautstärke von 60 dB(A) erreicht werden. Dies entspricht zwar einer normalen Unterhaltung, dennoch wurde das Brummen von mehreren Testern als störend und laut empfunden.

sanitas sfb07 33

Das Fußbad wurde in unserem Test von verschiedenen Testpersonen verwendet, welche ihre subjektiven Eindrücke während des Gebrauchs dokumentierten, sodass jene Impressionen anschließend ausgewertet wurden. Unabhängig von der subjektiv bevorzugten Wassertemperatur eines jeden Testers empfanden die meisten Personen die Vibrationsmassage mit den eingelassenen Massagenoppen als behaglich und entspannend. Einige Tester hingegen bemängelten, dass auf die Vibrationsleistung kein Einfluss genommen werden kann, da sie eher eine stärkere Vibration vorziehen. Ihnen war die Leistung dieser Funktion etwas zu schwach, um gerade stärkeren Verspannungen entgegenwirken zu können.

sanitas sfb07 13

Auch die Sprudelmassage wurde als erfrischend und angenehm eingestuft. Nur sehr sensible Tester empfanden das Sprudeln als leicht kitzelnd. Auch hier wäre es wünschenswert, wenn man die Intensität eigens anpassen könnte.

sanitas sfb07 31

Festzuhalten ist, dass die Mehrheit der Testpersonen das Fußbad als äußerst entspannend und wohltuend beschrieben hat. Zur Einschätzung der „richtigen“ Dauer aber schieden sich die Geister. Das Fußbad kann maximal für eine Dauer von 40 Minuten betrieben werden, bevor es am besten für 15 Minuten pausieren sollte. Daher kann jeder Anwender individuell entscheiden, wie lange er das Fußbad betreiben möchte. Etwa die Hälfte der Tester empfand ein mehr als zehn Minuten andauerndes Bad als zu lang und war bereits nach dieser kurzen Zeit entspannt und erfrischt; die anderen bevorzugten ein besonders langes Fußbad und wollten das warme und sprudelnde Wasser so schnell nicht missen. Das eingebaute Heizelement im Fußbett zum Warmhalten des Wassers konnte nur von Nutzern mit äußerst empfindlichen Füßen bemerkt und als teilweise leicht unangenehm erachtet werden. Am Rand des Stegs konnte eine maximale Temperatur von 45,2 °C während des Betriebs gemessen werden, während punktuell der Fußraum sich entlang des Heizelements auf bis zu 38,1 °C aufwärmte.

sanitas sfb07 26

Das Fußbad ist mit vier genoppten Gummifüßen an der Unterseite ausgestattet; diese verhindern ein Verrutschen auf glatten Böden. Selbst wenn der Anwender mit den Füßen nachhilft, lässt sich das Fußbad nur schwerlich bewegen. So weist es eine hohe Standsicherheit auf.


Kurzbewertung

Handhabung:
4,5 von 5,0
Funktionalität:
4,5 von 5,0
Ausstattung:
4,5 von 5,0
Standsicherheit:
4,5 von 5,0

Pro/Contra

  • Standsicherheit
  • geringes Gewicht
  • keine Einstellungsmöglichkeiten der Funktionen

Technische Daten

Hersteller/Modell Sanitas SFB 07
Fußbad
Maße (L x B x T) in cm 38,0 x 34,5 x 13,0
Gewicht in kg (Leergewicht) 1,3
Kabellänge in m 1,82
Füllmenge in Litern 2,37
Leistung laut Hersteller in Watt 60
Energieverbrauch gemessen in Watt
Messung im Betrieb
strom
Maximaler Energieverbrauch in Watt
Messung im Betrieb
61
Lautstärke gemessen in dB(A)
während des Betriebs aus
einem Meter Entfernung
laut
Maximale Lautstärke gemessen in dB(A)
während des Betriebs aus einem Meter
Entfernung
60
Massagefunktionen Vibrations- und Sprudelmassage
Temperierung automatische Warmhaltung
Timer nein
Zubehör abnehmbarer Spritzschutz,
abnehmbarer Massageaufsatz
Display nein
Ausstattung Ausgussöffnung, Gummifüße

Bewertung

Hersteller/Modell % Sanitas SFB 07
Fußbad
Handhabung 20 89,87
Befüllen / Entleeren 60 90,00
Transport 35 90,06
Dokumentation 5 87,00
Funktionalität 50 86,00
Warmhaltung 20 88,00
Vibrationsmassage 40 83,00
Sprudelmassage 40 88,00
Ausstattung 20 85,50
Düsen 50 85,00
Materialqualität / Verarbeitung 50 86,00
Standsicherheit 10 93,00
Bonus/Malus  
Bonus
Malus
UVP in Euro 46,99
Marktpreis in Euro 17,96
Preis-/Leistungsindex 0,21
Gesamtbewertung 87,37 % („gut“)

So haben wir getestet

sanitas sfb07 15

Handhabung (20 %)

Unter Handhabung wurde die Bedienung des Fußbads bewertet. Hierzu gehören neben dem Einfüllen und Ausleeren des Wassers in das bzw. aus dem Becken auch der Transport des Gerätes, wobei hier vor allem das Gewicht berücksichtigt wurde. Auch bewertete unser Testteam den Umfang und die Verständlichkeit der Bedienungsanleitung.

sanitas sfb07 32

Betrieb (50 %)

Zur Beurteilung der Temperierung des Wassers wurde die Wassertemperatur über den vorgegebenen Maximalbetriebszeitraum von 40 Minuten in regelmäßigen Abständen ermittelt und protokolliert. Bei der Bewertung des Massagebetriebs wurden die Funktionen der Vibrations- und der Sprudelmassage geprüft. Da die Bewertung der Massagefunktionen sich naturgemäß nur subjektiver Eindrücke bedienen kann, wurden diese von allen Testpersonen jeweils isoliert voneinander notiert; aus den jeweils subjektiv geprägten Beurteilungen wurde schließlich ein (objektivierter) Mittelwert errechnet, der sich schließlich in der Endbeurteilung niedergeschlagen hat.

sanitas sfb07 11

Ausstattung (20 %)

Bei der Ausstattung prüften unsere Tester neben den generellen Ausstattungsmerkmalen auch die eingebauten Düsen der Sprudelmassage-Funktion. Ebenso wurden Materialqualität und Verarbeitung in der Bewertung berücksichtigt. Auch bewertete unser Testteam den Umfang und die Verständlichkeit der Bedienungsanleitung.

Standsicherheit (10 %)

Die Standsicherheit des Geräts wurde unter anderem geprüft, indem während des Betriebes von allen Testpersonen jeweils in verschiedenster Art und Weise versucht wurde, das Fußbad mit den Füßen zu verrücken bzw. zu kippen.


Fazit

sanitas sfb07 7

Das Funktionsspektrum des Fußbad SFB 07 von Sanitas ist eher rudimentär und erschöpft sich in den wesentlichen Funktionen; dies reichte den meisten Testpersonen in unserem Test allerdings auch völlig aus, um ein erholsames Fußbad genießen zu können. Es existieren in diesem Preissegment (bis zu 50 Euro) jedoch auch Fußbadmodelle, deren Funktionen in ihrer jeweiligen Leistung verstellt werden können. So wäre es auch hier wünschenswert gewesen, wenn sich die Leistung der Funktionen individuell anpassen ließe; zumal wenn das Fußbad von mehreren Personen mit verschiedentlich empfindlichen Füßen verwendet wird.

sanitas sfb07 8

Grundsätzlich wurde das Fußbad als wohltuend und entspannend empfunden. Doch ist die relativ hohe Lautstärke von 60 dB(A) ein Faktor, der einer Entspannung auch des Gemüts eher hinderlich ist. Daher ist dieses Fußbad zwar zur gelegentlichen Erholung und Pflege der Füße  zu nutzen, eignet sich aber nicht als tägliche Wellnessübung, bei der Körper und Geist entspannen können.

sanitas sfb07 22

Das Preis-/Leistungsverhältnis mit einem UVP von unter 50 Euro und einem durchschnittlichen Marktpreis um die 18 Euro ist als gut zu bewerten. Der Preis ist durch Leistung und wertige Verarbeitung gerechtfertigt. Insgesamt erzielte das Sanitas SFB 07 mit 87,37 % das Testurteil „gut“.

Getestete Produkte

  • Sanitas SFB 07