Kärcher FC 5 Premium Hartbodenreiniger im Test

Mit einem Wisch gesaugt

22. Dezember 2016

Die Bodenpflege nimmt viel Zeit und Kraft in Anspruch: So sollte man die Böden vor dem Wischen vorbereiten und von allen (Fein- und Grob-)Partikeln säubern; ansonsten schiebt man sie nur hin und her. Der Hersteller Kärcher versucht nun mit seinem neuen FC 5 Premium, die Haushaltsarbeit zu erleichtern: Das Modell nimmt sich nicht nur der verschiedenen Partikel an, sondern wischt auch noch den Boden – und zwar zur selben Zeit. Wie leicht die Arbeit mit dem FC 5 Premium wirklich ist, haben wir erschöpfend geprüft.

Kärcher FC 5 Premium Hartbodenreiniger

In den meisten Haushalten nimmt man noch immer mit den klassischen Instrumenten vorlieb, um den Boden zu säubern: Neben einem Lappen und einem Mopp braucht man so vor allem reichlich (!) Frischwasser. Den Boden aber vorzubereiten, d. h. ihn von allen Partikeln zu räumen, ist eine mindestens ebenso mühsame Arbeit; anders aber lässt sich nun einmal kein ansehnlicher, einheitlicher (Boden-)Glanz erzielen. Mit einem Gerät wie dem Kärcher FC 5 Premium lassen sich nun beide Arbeiten in einem Mal vornehmen; das spart natürlich in erheblichem Maße Zeit. Doch auch Wasser lässt sich hier einsparen: Während man beim manuellen Wischen von 60 m2 Fläche circa 10 l Wasser verbraucht, reichen dem FC 5 Premium schon 400 ml aus: Das ist eine beachtliche Ersparnis von 96 %!

Das Wichtigste

Für wen geeignet: Für alle, die ihre leicht bis mäßig verschmutzten Hartböden erschöpfend säubern möchten.

Interessant: Mit einem vollen Wassertank (400 ml) lassen sich bis zu 60 m2 Boden bearbeiten. Wer klassisch wischt, pflegt hier circa 10 l Wasser zu verbrauchen.

Aufgefallen: Bei schwerem Fleckenwerk muss man den Boden mehrere Male bearbeiten; ansonsten bleiben Schemen zurück.


Ausstattung im Detail

Der Kärcher FC 5 Premium besteht aus dem Korpus (A) des Hartbodenreinigers. An der Front ist der Wassertank (400 ml) (B) einzusetzen; dieser kann mit normalem Wasser befüllt werden. Das Schlauchwerk (C) speist die Bodendüse mit Wasser. Dabei werden die beiden nebeneinander werkelnden Walzen (D) mit Wasser beschickt; die Walzen arbeiten mit circa 500 Rotationen pro Minute. Schmutz(-wasser) wandert vom Boden und von den Walzen hoch zu einem separaten Tank (E).


Handhabung

Der Kärcher FC 5 Premium Hartbodenreiniger ist mit einem Gehäuse aus solidem Polypropylen sowie einer Aluminium-Schiene am Stiel versehen. Alle Materialien sind in ordentlicher Art und Weise verarbeitet. Dennoch sind nicht alle Kanten vollkommen eben (Handteil, Flanken); auch lassen sich erhebliche Spalten zwischen einzelnen Elementen ausmachen (Handteil, Düsenwerk, Stiel); nur die (Schraub-)Löcher an der Gehäuserückseite erweisen sich als optischer Makel.

Mit einer Höhe von 1,22 m lässt sich das Modell von Personen aller Größen leicht handhaben. Das Kabel (6,91 m) vermittelt einen ordentlichen Aktionsradius (7,50 m); so können die allermeisten Räumlichkeiten bearbeitet werden, ohne dass man das Modell zwischenzeitlich anderswo an das Stromnetzwerk anschließen müsste. Das Kabel lässt sich in praktischer Art und Weise am Stiel verstauen und ist so jederzeit erreichbar.

Der Freiraum unter dem Handteil misst 13,0 x 3,7 cm (B x H) und bietet so Händen aller Größen ausreichend Platz. Der Rücken des Handteils ist mit (rauem) Gummi versehen und vermittelt so einen ebenso bequemen wie sicheren Halt („Grip“). Die Ein-/Ausschalt-Taste lässt sich leicht mit dem Daumen erreichen. Weitere Tasten o. ä. sind an dem Modell nicht vorhanden; daher lässt sich die Saug- und Wischleistung auch nicht manuell anpassen.

Ein Handteil an der Rückseite des Korpus erleichtert den Transport immens, zumal das Modell doch recht schwer ist (4,65 kg). Dieses Gewicht ist auch während der Haushaltsarbeit selbst wahrzunehmen.

Das Modell lässt sich leider nicht ohne weiteres in vertikaler Position abstellen; hierzu muss man vielmehr mit der zum Zubehörbündel zählenden Station vorliebnehmen. Dies kann sich in manchen Situationen als störend erweisen, bspw. wenn ein Hindernis o. ä. während der Arbeit zur Seite zu räumen ist. Wird das Modell horizontal abgelegt, kann Wasser aus dem System rinnen.

Der Frischwassertank bietet ein ordentliches Volumen (400 ml) und lässt sich ohne Mühe aus dem vorderen Teil des Korpus entnehmen; der maximale Füllstand ist in leicht erkennbarer Art und Weise markiert. Reinigungsmittel ist erst abschließend mit dem Frischwasser zu vermischen, damit nicht allzu viel Schaum entsteht.

Der Schmutzwassertank (200 ml) sollte regelmäßig kontrolliert und ggf. entleert werden; anhand einer Mulde lässt er sich normalerweise leicht vom Korpus abziehen. Auch hier ist der maximale Füllstand markiert; wird er überschritten, rinnt das Wasser wieder aus dem System heraus. Der Tank ist mit einem Feinsieb versehen, das (Grob-)Partikel zurückhält. Er lässt sich ohne weiteres in der Spülmaschine säubern.

Am Endteil der Düse ist das Walzenpaar zu montieren; dies erfolgt einzeln durch leichten Dreh an den Seiten beider Walzen. Welche Walze an welcher Seite zu montieren ist, lässt sich intuitiv anhand der Farben der Walzen erkennen (Grün: links; Blau: rechts). Die Walzen selbst sind mit weichem Material (Mikrofaser) bespannt, das nur sehr maßvoll Wasser abscheidet und alle Arten von Böden schont. Die Walzen drehen sich mit bis zu 500 Rotationen pro Minute; währenddessen werden sie immer mit neuem Frischwasser gespeist. Staub usw. wandert die Düse empor. Die Walzen können bei einer Temperatur von bis zu 60 °C in der Waschmaschine gespült werden (ohne Weichspüler). Trocknen muss man sie aber manuell.

Vor dem ersten Betrieb lassen sich die Walzen gleichmäßig mit Wasser versehen, indem die Station mit 50 ml Wasser beschickt und das Modell sodann 5 Sekunden in der Station betrieben wird.

Sind Düsen- und Walzenwerk verschmutzt, sollte man das Modell 30 bis 60 Sekunden in der Station betreiben; hier sind 200 ml Wasser empfehlenswert. Wer das System erschöpfend säubern will, kann hierzu auch Teile des Düsenkorpus abnehmen.


Funktionalität

Die Flexibilität des Modells ist ordentlich; es lässt sich ohne allzu viel Mühe zwischen Mobiliar hindurch manövrieren.

Die Dokumentation ist leicht verständlich und schildert alle Aktionen in ansehnlich illustrierter Art und Weise (step by step). Während des Betriebs zieht das Modell bis zu 467 W aus dem Stromnetzwerk und wird bis zu 74,1 dB(A) laut. Bei der Inbetriebnahme ziehen die Walzen ordentlich an; hier sollte man das Modell sicher halten. Mit vollem Frischwassertank können 50 bis 60 m2 Fläche bearbeitet werden; dies zu allermindestens, wenn die Fläche nur leicht bis mittelschwer verschmutzt ist. Flexibilität vermittelt auch das Gelenk an der Düse. So lässt sich der Fahrtwinkel rasch ändern. Die Böden unter Mobiliar kann nur erreicht werden, wenn ein Abstand von mindestens 6,5 cm zum Boden herrscht.

Mit dem FC 5 Premium lassen sich die meisten (behandelten) Hartböden säubern, zumal wenn diese nur leicht bis mittelschwer verschmutzt sind. Flecken leichten bis mittelschweren Ausmaßes lassen sich in den allermeisten Fällen mit nur einem Hub (vor und zurück) ablösen. Hier wird auch ein ansehnlicher Glanz erzielt. Haare, Flusen und Staub machen dem Modell keinerlei Probleme. Sind die Walzen indes schon verschmutzt, pflegen sie Spuren zu hinterlassen (Schlieren); dann sollte man sie alsbald auswechseln und/oder säubern. Es bleiben sehr kleine Ränder an den seitlichen Enden der Düse zurück, die von den Walzen nicht erreicht werden (2 mm).

Bei Flecken schwereren Ausmaßes muss man mehrere Male über den Boden wischen; hier sollte man sich Zeit lassen und nicht allzu schnell arbeiten. Dann kann das Wasser die Flecken schonend einweichen. Nicht alle (Grob-)Partikel wie Getreide, Reis, Krumen von Backwaren usw. pflegt die Düse direkt zu erfassen; zu grobe Partikel verbleiben auf dem Boden.


Anwendung – Vielseitigkeit

Fliesen

Die allermeisten Fliesen lassen sich ohne allzu viel Mühe pflegen; nur bei solchen mit poröser Struktur (bspw. Terrakotta) sollte man sich mit dem Wasser zurückhalten. Der Kärcher kann alle Arten von Fliesen ordentlich säubern.

Stein

Böden aus Naturstein sind zwar nicht allzu empfindlich, sollten aber auch ordnungsgemäß gepflegt werden: Enthält der Naturstein bspw. in erheblichem Maße Kalk, ist von sehr sauren Reinigungsmitteln (Essig) abzusehen. Mit dem Kärcher erhält Naturstein einen ansehnlichen Glanz.

Laminat

Laminat ist äußerst empfindlich und sollte nur sehr (!) maßvoll mit Wasser gereinigt werden; ansonsten quillt das Laminat und verliert seine ursprüngliche Struktur. Der Kärcher pflegt das Wasser so zurückhaltend zu verwenden, dass sich mit ihm auch Laminat ohne weiteres säubern lässt.

Dielen / Parkett

Bei lackierten Holzböden (bspw. Parkett) lässt sich auch etwas mehr Wasser verwenden; anders verhält es sich bei nicht-lackierten Holzböden: Diese können durch zu viel Wasser leicht Schaden nehmen. Mit dem Kärcher lassen sich beide Typen von Holzböden bearbeiten.

Kork

Kork ist sehr (!) empfindlich und sollte am besten überhaupt nicht mit Wasser bearbeitet werden. Nur behandeltes Kork kann maßvollem Kontakt mit Wasser widerstehen, ohne Schaden zu nehmen. Der Kärcher lässt sich auch hier ohne weiteres verwenden.

Linoleum / Vinyl

Böden aus Linoleum, Vinyl o. ä. sind leicht zu pflegen und haben auch keinerlei Problem mit (viel) Wasser; auch Reinigungsmittel können hier ohne weiteres verwendet werden. Der Kärcher kann sich also auch solcher Böden annehmen.


Reinigungsleistung

kaercher fc 5 premiumkaercher fc 5 premium

 

Fette
Granitboden ließ sich im Test leicht von Butter säubern.

kaercher fc 5 premiumkaercher fc 5 premium

 

Schlamm
Mit nasser Erde (Schlamm) versehener Naturstein ließ sich im Test rückstandslos säubern.

kaercher fc 5 premiumkaercher fc 5 premium

 

Milch
Milch-Flecken ließen sich im Test leicht von Vinyl ablösen.

kaercher fc 5 premiumkaercher fc 5 premium

 

Kaffee
Mit Espresso-Flecken verschandelte Fliesen waren im Test schnell zu säubern.

kaercher fc 5 premiumkaercher fc 5 premium

 

Saucen
Saucen ließen sich im Test ohne weiteres auch von Laminat abwischen; nur an der Stelle, an der sich die beiden Walzen berühren, blieben kleine Spuren zurück.

kaercher fc 5 premiumkaercher fc 5 premium

 

Stückige Speisen
Tomatensauce ließ sich im Test nicht restlos, aber doch größtenteils von Linoleum ablösen.

Aufgefallen im Praxistest

kaercher bedienung

Das Reinigungsmittel lässt sich mit der (Flaschen-) Kappe präzise dosieren.

kaercher bedienung

Ein Filter hält Partikel bestimmter Größe zurück und verhindert so, dass diese in den separaten (Schmutzwasser-)Tank einströmen.

kaercher bedienung

Ab und an sind mehrere Hübe vonnöten, um all den Schmutz abzuwischen.

Unsere Meinung

Kurzbewertung

Handhabung:
4,5 von 5,0
Leistung:
4,5 von 5,0
Ausstattung:
4,5 von 5,0

Pro/Contra

  • Walzen können in der Waschmaschine gereinigt werden
  • Wischleistung
  • leicht in Betrieb zu nehmen
  • hohe Lautstärke
  • mäßige Flächenreinigung bei verschmutzter Walze
  • nicht ohne Station abstellbar

Technische Daten

Hersteller/Modell Kärcher
FC 5 Premium
Maße in cm (H x B x T) 122,0 x 30,0 x 18,5
Stromkabel in cm 6.91
Gewicht des Grundgeräts in kg 4,65
Aktionsradius in m 7
Material des Gehäuse Polypropylen
Maximalkapazität des Frischwassertanks in ml 400
Maximalkapazität des Schmutzwassertanks in ml 200
Maximalkapazität der Reinigungsstation in ml 200
Leistung in Watt laut Hersteller 460
Leistung in Watt  
Maximale Leistung in Watt gemessen 467
Maximale Lautstärke in dB(A) gemessen 74,1
Lautstärke gemessen in dB(A)  
Maximale Fläche in m² laut Hersteller 60
Maximale Fläche in m² gemessen 57
Umdrehungen der Walzen pro Minute 500
Zubehör Park- und Reinigungsstation,
Messbecher (200 ml), 2
Walzenpaare (Mikrofaser),
Reinigungsmittel (30 ml)

Bewertung

Hersteller/Modell % Kärcher
FC 5 Premium
Handhabung 20 88,00
Bedienung 40 88,00
Wendigkeit 40 85,00
Wartung 20 94,00
Reinigung 60 88,80
Trocken 15 86,00
Feucht 35 90,00
normale Verschmutzungen 20 95,00
eingetrocknete Flecken 10 70,00
Ecken und Kanten 20 92,00
Ausstattung 20 87,40
Dokumentation 10 93,00
Verarbeitung 40 89,00
Zubehör 50 85,00
Bonus/Malus  
Bonus
Malus
UVP in Euro 249,99
Marktpreis in Euro 249,99
Preis-/Leistungsindex 2,83
Gesamtbewertung 88,36 („gut“)

So haben wir getestet

Handhabung (20 %)

Hier wurde geprüft und benotet, wie das Modell in Betrieb zu nehmen ist. Ferner wurde beurteilt, wie es sich in der Praxis handhaben lässt; auch ob und ggf. in welcher Art und Weise es sich abstellen lässt, wurde hier beachtet. Bewertet wurde schließlich die Flexibilität des Modells einschließlich all seiner Elemente (insb. des Düsenwerks); schließlich wurde ermittelt, wie sich das Modell zwischen Mobiliar hindurch manövrieren lässt. Wie sich das Modell warten (und säubern) lässt, wurde auch erschöpfend geprüft und benotet: Hier wurden vor allem die beiden Tanks und das Walzenwerk beachtet.

Reinigung (60 %)

Wie ordentlich das Modell säubert, wurde anhand vieler verschiedener Materialien (nasser Erde, Haar, Getreide, Reis, Fasern usw.) geprüft. Hier wurden vor allem ebene Flächen aus Holz, (Natur-)Stein, Fliesen, Laminat, Linoleum und Vinyl bearbeiten; auch wurden ein jedes Mal alle Ecken der Testräumlichkeiten zu säubern versucht. Nach jedem Testprozedere wurde nicht nur ermittelt und beurteilt, wie viel des präparierten Material verschwunden war, sondern auch der Glanz des Bodens; zurückbleibende Wischspuren (Schlieren) wurden hier beachtet.

Ausstattungc (20 %)

Hier wurde die Dokumentation nach ihrer äußeren (graphischen) und inneren (inhaltlichen) Gestaltung bewertet. Welche Materialien vorherrschen und in welcher Art und Weise diese verarbeitet worden sind, wurde auch benotet; es sollten keinerlei (einschneidende) Kanten, Spalten o. ä. vorhanden sein. Schließlich wurde auch das Zubehör nach quantitativen und qualitativen Aspekten beurteilt.


Fazit

Der Kärcher FC 5 Premium Hartbodenreiniger lässt sich in leichter Art und Weise handhaben; da sich die Walzen in der Waschmaschine und die Tanks in der Spülmaschine säubern lassen, kann man das Modell auch mühelos warten.

Das einen sicheren „Grip“ vermittelnde Handteil und die Position des Ein-/Ausschalters erleichtern die Inbetriebnahme immens. Dass man das Modell nicht ohne weiteres abstellen kann, sondern hier immer mit der Station vorliebnehmen muss, ist leicht umständlich.

Wer das Modell zur regelmäßigen Bodenpflege verwendet, wird erstaunt sein, wie schnell sich (leicht bis normal verschmutzte) Böden mit ihm säubern lassen; und das mit einem Mindestmaß an Frischwasser.

Das Modell arbeitet zwar mit Frischwasser, das die Walzen während des Wischens immer wieder säubert: Bei erheblichem Fleckenwerk aber muss man sie immer wieder manuell ausspülen>; ansonsten ziehen die Walzen Spuren hinter sich her (Schlieren). Leichte bis mittlere Flecken ließen sich im Test von allen Böden restlos ablösen; nur (sehr) schwere Flecken mussten mehrmals bearbeitet werden. Grobe Partikel pflegt die Düse außerdem größtenteils vor sich her zu schieben. Das Modell erleichtert einen Teil der Haushaltsarbeit in erheblichem Maße und ist seine UVP* von 249,99 € allemal wert. Mit 88,36 % erreicht der Kärcher FC 5 Premium schließlich die Testnote „gut“. * Der Kärcher FC 5 Premium wird voraussichtlich erst im Januar des kommenden Jahres (2017) erhältlich sein; ein Marktpreis konnte daher noch nicht ermittelt werden.

Getestete Produkte

  • Kärcher FC 5 Premium Hartbodenreiniger
/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de