11 Kochsysteme im Test

Kochen mit System

26. November 2015

Nachdem der Vorwerk Thermomix lange Zeit alleine am Markt stand, haben jetzt einige Hersteller nachgezogen und ähnliche Produkte entworfen. Insgesamt 11 dieser Kochsysteme haben wir getestet. In unserem Test erfahren Sie, ob es sich dabei um eine günstige Alternative oder doch ernstzunehmende Konkurrenz handelt.

Die Einstellungen

Die Einstellungen unterscheiden sich bei den getesteten Modellen mitunter gravierend. Während das Modell von Vorwerk mit dem sogenannten Guided Cooking (dt. geführtes Kochen) auch von Kochanfängern bedient werden kann, ist die Bedienung bei anderen Modellen mitunter etwas gewöhnungsbedürftig. Denn nicht bei jedem Modell können die Einstellungen nach Belieben getroffen werden, manche erfordern das Einhalten einer bestimmten Reihenfolge. Auch bieten einige Modelle Automatikprogramme z. B. für Suppe, Marmelade oder Soße. Ein Modell im Test verfügt über eine Speicherkarte, auf der Rezepte der dazugehörigen Website gespeichert und anschließend abgerufen werden können.

Das Zubehör

Das Zubehör ist bei vielen Modellen ähnlich. Fast alle Modelle verfügen über einen Dampfgaraufsatz, in dem sich Gemüse, Fisch oder auch Fleisch garen lassen. Nur das Model von Krups und der kCook CCC200WH aus dem Hause Kenwood bieten keinen Dampfgarbehälter. Im Gareinsatz lassen sich dennoch Speisen im Dampf garen. Ein weiteres häufig enthaltenes Zubehörteil ist der Schlag-/Rühraufsatz. Damit können Eischnee und Sahne aufgeschlagen oder Cremes und Dips vermengt werden. Manche Modelle wie die von Krups und KitchenAid bieten den Komfort, dass die Rührelemente (bspw. Messer, Rühraufsatz, Schlagaufsatz, Knetaufsatz, etc.) ausgewechselt werden könne. Das ist besonders bei empfindlichen Zutaten wie z. B. Zuccini, Pilzen aber auch bei manchen Fleischarten von Nutzen, da die Zutaten somit schonend gerührt werden können. Das fest integrierte Messer kann hingegen dazu führen, dass bspw. Hackfleisch beim Rühren fortan zerteilt wird, bis es schlussendlich eine breiartige Konsistenz aufweist.

Der Nutzen

Mit diesen Geräten können unterschiedliche Arbeitsschritte vollzogen werden, sodass ein Großteil anderer Küchenutensilien überflüssig wird. So können bspw. Zutaten zunächst zerteilt, anschließend gedünstet oder gekocht und dann püriert werden – und das alles in nur einem Topf. Ein Umfüllen in andere Gefäße ist meist nicht nötig, was die Arbeit erleichtert.

Die Einsatzvielfalt ist bei den Geräten nicht unbedingt identisch. Denn manche Geräte tun sich bspw. mit der Verarbeitung und insbesondere dem Anbraten von Fleisch schwer. Etwa die Hälfte der Kochsysteme verfügt über eine Möglichkeit (durch Linkslauf, Rühreinsatz oder Messerschutz) empfindliche Zutaten zu vermengen, ohne sie in der Struktur zu beschädigen. Je nach Modell und Rührgeschwindigkeit wird dabei das Fleisch zerteilt.

Getestete Produkte

  • Beem Thermostar MiXX & Cook
  • Kenwood Cooking Chef KM096
  • Kenwood kCook CCC200WH
  • Krups Prep & Cook HP5031
  • KitchenAid Cook Processor
  • ProfiCook PC-MKM 1074
  • Rosenstein & Söhne Thermo-Koch- & Mixmaschine KM-2513 V3, NC-3796
  • Severin James the Wondermachine
  • Silver Crest Monsieur Cuisine SKMH 1100 A1
  • SUPER COOK SC110 plus Yumi
  • Vorwerk Thermomix TM05

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er im ETM TESTMAGAZIN publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs lesen.

0,00  In den Warenkorb