Unterschied zwischen herkömmlicher und Kaltzonen-Fritteuse

19. Februar 2013

Alle Fritteusen, welche gewerblich genutzt werden, arbeiten heutzutage nach dem Kaltzonen-Prinzip. Wir erklären Ihnen was den Unterschied zu einer herkömmlichen Fritteuse ausmacht. Auf den Frittiervorgang selbst sowie auf die Garzeit oder die gleichmäßige Bräunung der frittierten Speisen haben die verschiedenen Systeme jedenfalls keine Auswirkung. 

Herkömmliche Fritteusen

Das Heizelement einer herkömmlichen Fritteuse liegt unter dem Frittierbehälter.

Bei herkömmlichen Fritteusen wird das Fett bzw. das Öl über ein unter dem Frittierbehälter liegendes Heizelement erhitzt. Dies hat den Vorteil, dass das Heizelement bei einer anstehenden Reinigung des Geräts außen vor gelassen werden kann, da es gar nicht mit dem Öl in Berührung kommt. Die Reinigung geht dadurch schneller vonstatten. Nachteilig ist, dass auch das am Boden befindliche Öl die gleiche hohe Temperatur wie das übrige Öl aufweist, sodass Frittierreste wie Panade, einzelne Pommes Frites sowie Schwebstoffe am Topfboden verbrennen, wenn sie herabsinken. Hierdurch verringert sich die Lebensdauer des Frittieröls und der Geschmack der frittierten Speisen kann beeinträchtigt werden.

Kaltzonen Fritteusen

Das Heizelement einer Kaltzonen-Fritteuse hängt mit 1-2 cm Abstand zum Boden frei im Öl des Frittierbehälters.

Bei Kaltzonenfritteusen befindet sich das Heizelement nicht unter dem Frittierbehälter, sondern hängt mit ein bis zwei Zentimetern Abstand frei im Öl.

Das aufgeheizte Öl steigt nach oben, kühlt sich dabei ab und sinkt an den Außenwänden des Frittierbehälters entlang zurück auf den Behälterboden und sammelt sich unter dem Heizelement. Die Temperatur des Öls beträgt in dieser Zone je nach Betriebsdauer der Fritteuse nur zwischen 50 °C und 70 °C, sodass herabsinkende Frittierreste nicht am Topfboden verbrennen und den Geschmack der Speisen sowie die Lebensdauer des Öls verringern. Nachteilig ist, dass das Heizelement bei jeder Reinigung mit gesäubert werden muss, da es direkt mit dem Öl in Verbindung kommt. 

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de