Funktionen von Geschirrspültabs

03. August 2012

Geschirrspültabs sind praktisch und einfach dosierbar. Neben der Reinigungswirkung weisen die Spültabs außerdem zahlreiche weitere Funktionen auf, welche je nach Produkt variieren können. Wir erklären Ihnen, was sich hinter den Funktionsbezeichnungen verbirgt, welche auf den Verpackungen zu finden sind.

Edelstahl- und Silberglanz

Ein Nachpolieren von Besteck fällt weg, da unschöne Flecken gebannt werden.

Extra-Trockeneffekt

Geschirr wird schneller trocken.

Fettlösekraft

Hartnäckiger Fettschmutz wird dadurch einfacher gelöst.

Geruchsneutralisierer

Unangenehme Gerüche in der Spülmaschine werden neutralisiert.

Glasschutz

Gläser werden nicht blind und behalten ihren Glanz.

Klarspüler

Der Klarspüler sorgt für glänzende Gläser und strahlendes Geschirr. Zusätzlicher Klarspüler ist nicht notwendig.

Maschinenhygiene

Diese Funktion schützt die Spülmaschine vor Ablagerungen von Kalk, Fett und Schmutz.

Niedrigtemperatur-Aktivator

Die Tabs lösen sich auch bei niedrigen Temperatur vollständig auf und reinigen wie bei hochtemperierten Spülgängen.

Reiniger

Mit dieser Funktion werden auch hartnäckige Verschmutzungen wie Stärkereste entfernt.

Reinigungsverstärker

Durch den Verstärker werden auch Verkrustungen gelöst.

Salzfunktion

Das Salz verhindert Kalkflecken auf dem Geschirr. Zusätzliches Salz ist bei normaler Wasserhärte nicht nötig.

Silberschutz

Silberbesteck wird vor Oxidation geschützt und läuft daher nicht an.

Sofort-Aktiv-Formel

Die Tabs lösen sich schneller auf und wirken dadurch auch früher.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de