Der Geschmack von Liebe zum Kaffee: Die Rarität Bette Buna Ethiopia

28. September 2022

Die neue Rarität Bette Buna Ethiopia führt nach Äthiopien, auf die gleichnamige Kaffeefarm „Bette Buna“, der Farm von Hester und Dawit. Die beiden verbindet nicht nur ihre Geschichte als Paar miteinander, sondern auch die Liebe zum Kaffee, die die neue Rarität hervorbrachte. Die rosa Farbe steht also nicht nur für den blumigen Geschmack des Kaffees, sondern auch für die Verbindung der beiden Kaffeefarmer.

Vor einigen Jahren wanderte Hester von Holland nach Äthiopien aus, um dort ihre Zukunft mit Dawit auf seiner Familienfarm „Bette Buna“ zu verbringen. Der Name „Bette Buna“ übersetzt aus Suaheli heißt „Haus des Kaffees“ und beschreibt perfekt die Kaffeefarm von der jungen Familie: ein Ort, an dem alle Menschen, die etwas mit Kaffee zu tun haben, willkommen sind. Ein Ort der Inspiration, des Fortschritts und der Familientradition. Der Wunsch von Dawits Großeltern wurde hier zum Lebensziel gemacht die vor rund 100 Jahren die Farm gründeten: die Lebensbedingungen in der Kaffeegemeinschaft zu verbessern und besten Spezialitätenkaffee anzubauen.

Noten von Kandis, Pflaume und Bergamotte

In diesem Spezialitätenkaffee steckt sehr viel Leidenschaft von Hester und Dawit. Die Liebe zum Kaffee, zur Familie und zur Region kann man schmecken. Anfang August hatten Hester und Dawit Tchibo in Hamburg besucht. Als Souvenir haben sie, die Kaffeekirchen der Rarität mitgebracht, die dort dann geröstet und verkostet wurden. Bei der Kaffeespezialität „Bette Buna“ kommen Noten von Kandis, Pflaume und Bergamotte raus.

Die Fakten im Überblick:

Name: Bette Buna

Ursprung: Megadu, Äthiopien

Lage: Auf einer Höhe von 1.950 – 2.200 Metern

Geschmack: Kandis, Pflaume und Bergamotte

Preis: Limitiert erhältlich zum Preis von 6,99 Euro für 250g Ganze Bohne in allen Tchibo Filialen und im Onlineshop

Verfügbarkeit: 9. Oktober 2022, aber nur solange der Vorrat reicht

Milchaufschäumer-Test 2022

Und wer in den Genuss eines dem Aroma nach milderen Wachmachers kommen will, der versieht den Kaffee am besten mit Milch und Milchschaum – bspw. in Gestalt eines Cappuccinos, eines Espresso macchiatos oder eines Latte macchiatos! Auch wenn man keine Maschine im Haus haben sollte, die – wie ein moderner Vollautomat – von allein Milch schäumen kann, lässt sich ein solcher Milch-und-Milchschaum-Genuss dennoch verwirklichen: Mit einem Milchaufschäumer! Wir hatten schon viele verschiedene Modelle im Test und währenddessen wurde von unseren Testerinnen & Testern auch ermittelt, wie die Modelle pflanzliche Milchalternativen aufschäumen konnten. Alles Wesentliche lesen Sie in unserem aktuellen Milchaufschäumer-Test.

 

Quelle: Tchibo

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de