Superfood Kurkuma

06. März 2018

Nach Chia-Samen, Goji-Beeren und Granatäpfeln kommt nunmehr Kurkuma. Sog. Superfoods machen immer wieder von sich reden – durch einen besonders hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien. Nun steht das indische Gewürz Kurkuma im Mittelpunkt, beispielsweise als Golden Latte.

Gelbe Heilpflanze aus Indien

Das Gewürz Kurkuma wird in der indischen Küche bereits seit Jahrtausenden verwendet und soll allerlei Gebrechen lindern können. Als „heißes“ Gewürz, durch das der Körper gereinigt werden soll, wird es auch in der ayurvedischen Heilkunst verwendet. Die Wurzel, die botanisch übrigens zu den Ingwer-Gewächsen zählt, kann vor allem Magen- und Darmbeschwerden beheben. Doch auch verschiedenste, mit Entzündungen verknüpfte Krankheiten von Arthritis bis zum Reizdarmsyndrom sollen sich mit Kurkuma lindern lassen.

Alleskönner Curcumin?

Für die heilenden Eigenschaft verantwortlich ist das in Kurkuma enthaltene Curcumin, das der Wurzel auch die gold-gelbe Farbe verleiht. Neben den entzündungshemmenden Wirkungen soll Curcumin laut einer jüngsten Studie an der University of California Los Angeles (UCLA) auch das Gemüt und das Gedächtnis verbessern (vgl. https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1064748117305110?via%3Dihub). Zudem soll sich Curcumin wohl auch bei Leberleiden, verschiedenen Krebsarten und Arteriosklerose positiv auswirken; die allermeisten Studien sind bisher allerdings nur im Labor (in vitro) und nicht am Menschen (in vivo) erfolgt.

So genießen Sie Kurkuma

Wer die gesundheitlichen Eigenschaften von Kurkuma ausschöpfen will, kann die Wurzel mittlerweile auch in Kapsel-Form als Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen. Als Gewürz wird Kurkuma schon seit alters in Pulver- und Pasten-Form angeboten. Als Letztere kommt es auch in das Trend-Getränk Golden Latte („Goldene Milch“): Dazu werden pro Person 250 Milliliter Kuhmilch (als nicht-tierische Alternative empfiehlt sich Soja- oder Reismilch) mit einem Teelöffel Kurkumapaste unter stetem Rühren erwärmt. Je nach Geschmack wird das Getränk mit (mildem) Pfeffer, Kokosöl und/oder Honig versehen.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de