Europameisterschaft lässt Hotelpreise steigen

12. Mai 2016

Zur Europameisterschaft steigen die Hotelpreise an den Austragungsorten in Frankreich deutlich an. Hierbei kommt es jedoch auch immer auf die Bedeutung des Spiels und die spielenden Mannschaften an, denn nicht jeder lässt die Kassen so klingeln wie Deutschland, England und Co.

In Lens wird es sogar günstiger

Durchschnittlich kostet eine Nacht in einem Hotel am Austragungsort gut 131 Euro und somit 21 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Häufig ist der Vortag des Spiels sogar teurer als der eigentliche Spieltag selbst. Der größte Preisanstieg kann laut HRS in Marseille beobachtet werden. Während eine Übernachtung hier üblicherweise 94 Euro kostet, muss man während der EM durchschnittlich 165 Euro die Nacht bezahlen; 76 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Das ist auch kein Wunder, denn in das „Stade Vélodrome“ passen ganze 67.000 Menschen, die natürlich auch irgendwo unterkommen müssen. Ganze sechs Mal wird in Marseille gespielt, darunter ein Viertel- sowie ein Halbfinale. Weniger Auswirkungen hat die EM hingegen in Lens. Mit 61 Euro pro Nacht ist es hier sogar günstiger als die durchschnittlichen 83 Euro im Vorjahr. Das „Stade Bollaert-Delelis“ fasst allerdings auch lediglich 38.000 Menschen; durchschnittlich nur vier Spiele werden hier stattfinden, darunter drei Vorrunden-Spiele und ein Achtelfinale.

Hotelzimmer fürs Finale relativ günstig

Am teuersten wird es mit 168 Euro in Paris selbst werden. Das ist jedoch ein kaum merklicher Anstieg, denn eine Übernachtung in Paris kostet auch ohne die EM schon durchschnittlich 155 Euro. Der teuerste Anreisetag ist bislang der 3. Juli in Paris mit 254 Euro. Grund hierfür ist das Viertelfinalspiel im „Stade de France“. Es ist gut möglich, dass die französische Nationalmannschaft dann dort spielen wird, wenn sie als Gruppenerster der Vorrunde hervorgeht und das Achtelfinale gewinnt. Auch die Nationalelf ist immer eine Garantie für teure Hotels. In Lille am 12. Juni vor dem Spiel gegen die Ukraine steigen die Preise von 100 auf 203 Euro und in Paris am 16. Juni vor dem Spiel gegen Polen liegen die Preise bei gut 170 Euro. Grundsätzlich lässt sich also sagen, dass die Hotelübernachtungen teurer werden, je hochkarätiger die spielenden Mannschaften sind und wie groß die Bedeutung des Spiels bemessen ist. Bedeutende Ausnahme: Das Finale in Paris. Mit 134 Euro pro Nacht fallen die Preise hier eher moderat aus und in Stadionnähe sind momentan sogar noch Hotelzimmer frei.

Quelle: HRS

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de