Eier werden teurer

18. Dezember 2017

Im Sommer erschütterte die Nachricht über mit dem Insektenschutzmittel Fipronil belastete Eier die Lebensmittelbranche. Als Folge werden die Preise für Eier im Januar nächsten Jahres steigen.

Weihnachtsgeschäft schon betroffen

Von der Verunreinigung mit dem Insektenschutzmittel waren vor allem niederländische Betriebe betroffen. Da die Niederlande allerdings Deutschlands wichtigstes Importland für Eier sind, ist das Angebot an Eiern jedoch knapp geworden. Das geringere Angebot an Eiern hat bei den letzten Vertragsverhandlungen zwischen Lieferanten und Händlern für höhere Stückpreise gesorgt. Nun werden im nächsten Jahr etwa 10 Cent pro Ei gezahlt. Im Weihnachtsgeschäft werden die höheren Preise dementsprechend noch nicht bei den Verbrauchern ankommen; das knappe Angebot, vor allem anFreiland- und Bioeiern, ist jedoch schon bemerkbar.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de