Die bequemste Art zu schalten

05. August 2022

Wer träumt nicht von folgender Szene am Morgen: Der Wecker klingelt, gleichzeitig fährt der Rollladen im Schlafzimmer hoch und auf dem Weg ins Bad schaltet sich das Licht im Flur automatisch an. Bosch Smart Home lässt diese Vorstellung wahr werden: Mit der smarten Licht-/Rollladensteuerung II zur Regelung der Beleuchtung oder elektrischer Beschattungsmöglichkeiten, welche über bereits vorhandene Schalter bedienbar sind. Die flexible Steuerung lässt sich entweder als smarte Beschattungssteuerung oder als Beleuchtungssteuerung nutzen, einfach auswählbar bei der Installation. Als Rollladensteuerung können elektrische Rollläden, Jalousien und Markisen in die Wunsch-Position gebracht werden. Bei Jalousien lässt sich dabei nicht nur in die gewünschte Höhe, sondern auch die Neigung einstellen. Als Lichtsteuerung können bis zu zwei herkömmliche Leuchten unabhängig voneinander smart gesteuert werden – und das ganz ohne smarte Glühbirnen. Die Bedienung der Licht-/Rollladensteuerung II ist dabei flexibel möglich: wie gewohnt am bereits vorhandenen Schalter, per Zeitschaltung, Automationen und Szenarien oder ganz komfortabel per Sprache über Siri, Amazon Alexa und Google Assistant sowie via App – zuhause oder von unterwegs.

Smartness für die Beschattungssteuerung

Bosch Smart Home ermöglicht es, bereits bestehende motorisierte Beschattungsvorrichtungen wie Rollläden, Jalousien oder Markisen smart nachzurüsten. Mithilfe von individuellen Automationen nach dem „Wenn-Dann-Prinzip“ können sich die BewohnerInnen eines Hauses zum Beispiel morgens zum Sonnenaufgang oder auch zu definierten Uhrzeiten durch sich öffnende Jalousien sanft wecken lassen. Möglich ist auch die Einrichtung einer Automation, die die Rollläden runterfahren lässt, wenn es draußen dämmert und zugleich Lichter im Haus angeschaltet sind. So sind BewohnerInnen vor ungewollten Blicken der Nachbarn geschützt. Darüber hinaus bieten die neuen Funktionen der smarten Beschattungssteuerung auch Möglichkeiten zur Verbesserung des Raumklimas. Beispielsweise können die Rollläden automatisch herunterfahren, wenn im Sommer Temperaturen über 25 Grad erreicht werden. So sorgt die smarte Rollladensteuerung auch ohne Klimaanlage für angenehme Temperaturen im Haus.

Clevere Lichtlösungen

Für die richtige Wohlfühlatmosphäre bei einem Abendessen mit Freunden sorgt neben Essen und Getränken auch die richtige Beleuchtung: Per Sprachbefehl lassen sich mit Bosch Smart Home Lichter ganz einfach steuern, ohne noch einmal vom Tisch aufstehen zu müssen. So kann man den Abend entspannt genießen. Mit der neuen Lichtsteuerung lassen sich dabei sogar zwei Leuchten smart machen, zum Beispiel über dem Esstisch.

Sicher zu Hause im Smart Home

Die intelligente Licht-/Rollladensteuerung II bietet nicht nur mehr Komfort im Smart Home, sondern sie sorgt auch für mehr Sicherheit. Eingebunden in die Anwesenheitssimulation lassen sich Lampen automatisch per Zufallsalgorithmus an- und ausschalten. Ergänzend können sich Rollläden über Automationen zu Sonnenaufgang und Sonnenuntergang heben und senken, sodass das Zuhause trotz Abwesenheit bewohnt erscheint und ungebetene Gäste abgeschreckt werden. Sollte es doch zu einem Einbruch kommen, schalten sich die Lichter automatisch an.

Weitere Aktoren werden das Smart Home ergänzen

Neben der Licht/-Rollladensteuerung II werden im Laufe des kommenden Jahres zusätzlich das Bosch Smart Home Relais und der Bosch Smart Home Dimmer eingeführt. Das Relais verfügt über einen potentialfreien Kontakt, der die Schaltung von fast jedem elektrischen Gerät oder auch einer Steckdose möglich macht. Mit dem Dimmer wird das Portfolio für die smarte Steuerung von dimmbaren Leuchten oder Leuchtmitteln ergänzt.

Babyphone-Test

Es ist erstaunlich, wie weit wir mittlerweile schon darin sind, verschiedenste Teile unseres Wohnraums smart miteinander zu verbinden und uns dadurch vollends neue Annehmlichkeiten zu erschließen! Unsere Testerinnen & Tester sind immer wieder euphorisch, wenn sie sich ein Gerät vornehmen, das sich bspw. per App verwenden lässt – die Qualität dieser Apps hat sich schließlich in den letzten Jahren in einem wirklich immensen Maße verbessert (auch wenn sich so mancherlei noch durchaus weiter verbessern ließe …). Als solche Geräte hatten wir bspw. im letzten Monat moderne Babyphone im Test, die sich mit Smartphones & Tablets koppeln lassen und dadurch das Streamen des Videomaterials in 1080p erlauben! Alles Wesentliche zu diesen Modellen und klassisch-konventionellen Audio- sowie Audio & Video-Babyphonen lesen Sie in unserem aktuellen Babyphone-Test.

 

Quelle: Bosch

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de