Privileg PBWK3 OP8V IN Einbau-Backofen im Test

Der alltägliche Kochassistent

28. September 2017

Ob es nun ein schwerer Braten, verlockend süße Blondies/Brownies, Cookies und Co. oder doch nur eine schnelle Pizza zwischendurch sein soll – mit einem Backofen lassen sich alle erdenklichen Gerichte zubereiten. Moderne Geräte wie der Privileg PBWK3 OP8V IN bieten dabei eine Handvoll verschiedener Funktionen, sodass selbst empfindliche Fleisch- und Fischspeisen ohne Mühe gelingen. Auch aus mehreren einzelnen Komponenten bestehende Gerichte lassen sich – so verspricht es der Hersteller – in einem Mal zubereiten. Was das Modell in der Praxis leisten kann, welche Modi sich bei welchen Speisen empfehlen und vieles mehr lesen Sie in diesem Test.

ofen produktbildPrivileg PBWK3 OP8V IN

Ein neuer Backofen kann sich rentieren, denn moderne Geräte brauchen nicht auch nur annähernd so viel Strom wie ältere Modelle. Darüber hinaus bieten neue Geräte wie der von uns geprüfte Privileg PBWK3 OP8V IN unter anderem eine Eco-Funktion, welche den Stromverbrauch noch weiter reduzieren. Mit einem Backofen lassen sich die allermeisten Gerichte – einerlei ob süß oder pikant – in leichter Art und Weise zubereiten. Der PBWK3 OP8V IN bietet mit der Turn&Cook-Funktion ein Programm, welches sich zum Garen von Fleisch, Fisch, Nudeln, Desserts und Gemüse gleichermaßen eignet. So können in nur einer Stunde verschiedene Rezepte schnell und einfach gegart werden. Mit der dazugehörigen App sind derzeit 80 Rezepte überall einsehbar, sodass man bspw. direkt im Supermarkt nachschauen kann, welche Zutaten man noch braucht – und das nur mit einem schnellen Blick ins Smartphone. Auch die anschließende Reinigung gelingt mit diesem Modell dank des automatischen Pyrolyse-Reinigungszyklus unkompliziert.

Die wichtigsten Merkmale

  • Garraumvolumen: 71 Liter
  • Temperaturbereich: bis 250 °C
  • Ebenen: 5
  • Funktionen: Turn&Cook, Ober/Unterhitze, Multi-Level-Kochen, Maxi Cooking, Pizzafunktion, Grill, Gratin, Warmhalten, Freasy Cooking,
  • Eco-Heißluft oder automatischer Pyrolyse-Reinigungszyklus
  • Lieferumgang: Fettpfanne, emailliertes Backblech, Brat-/Grillrost

Das Wichtigste

Für wen geeignet: Für alle, die sich einen modernen Einbau-Backofen wünschen, der durch einfache Funktionen die Zubereitung unterschiedlicher Speisen erleichtert.

Interessant: Mit dem automatischen Pyrolyse-Reinigungszyklus werden Temperaturen von knapp 400 °C erreicht, sodass Spritzer und anderweitige Verschmutzungen kurzerhand verbrannt werden.

Aufgefallen: Mit dem Turn&Cook-Programm und der dazugehörigen App lassen sich Fleisch, Fisch, Gemüse, Nudeln oder Desserts binnen einer Stunde simpel zubereiten


Das Gerät – im Detail

Obwohl sich Backöfen äußerlich meist ähneln, sind sie doch alle anders. Neben unterschiedlichen Funktionen und Modi spielt hier vor allem auch die (mechanische/technische) Gestaltung des Innenraums mit ein. Die Qualität und Quantität des Zubehörs, die Einschubebenen, das Licht und vor allem auch die Reinigung machen sich im regelmäßigen Betrieb bemerkbar.

ofen19

Der Backofen bietet ein Innenraumvolumen von 71 Litern. Im Garraum befinden sich fünf Einschubebenen A, welche jeweils mit Ziffern gekennzeichnet sind. Hier finden das im Lieferumfang enthaltene emaillierte Backblech B, die Fettpfanne C und das Brat- und Grillrost D Platz. Auszugsschienen zählen nicht zum Lieferumfang.

Die Innenbeleuchtung geht von einer an der linken vorderen Seite angebrachten Halogenlampe E aus, sodass der jeweilige Garzustand durch die Glastür jederzeit geprüft werden kann. Im Eco-Modus ist die Innenbeleuchtung ausgeschaltet, kann aber zur Sichtkontrolle jederzeit eingeschaltet werden. An der Rückwand ist das Gebläse F integriert. Dies sorgt (bspw. bei der Heißluft-Funktion) für eine Zirkulation der heißen Luft im Garraum.
Die Glastür G ist dreifach verglast. Zur einfachen Reinigung können die beiden inneren Scheiben mit dem Click&Clean-Prinzip leicht entnommen werden.

Neben der Garzeit kann auch das zeitverzögerte Garen programmiert werden, sodass Speisen (die zuvor in den Backofen gestellt wurden) zu einer vorbestimmten Uhrzeit servierbereit sind. Alternativ kann die Uhr auch als Kurzzeitmesser verwendet werden. Eine Kindersicherung ist indes nicht vorhanden.

Handhabung

ofen23

Der Privileg PBWK3 OP8V IN ist ordentlich verarbeitet. Mit Maßen von 60,0 x 56,0 x 55,5 cm (H x B x T) lässt sich der Einbau-Backofen mühelos in einen 60er-Korpus integrieren. Die gläserne Tür öffnet mit Anschlag nach unten hin. Die Tür ist im edlen Schwarz gehalten. Durch das 31,0 x 41,5 cm (H x B) messende Fenster lässt sich der Garverlauf im Ofeninneren jederzeit nachprüfen. Die Blende der Bedieneinheit, die Griffleiste und eine Blende am unteren Teil sind aus Edelstahl gefertigt. Auch die versenkbaren Bedien-elemente sind mit Schalterblenden aus Metall versehen.

ofen25

Die beiden versenkbaren Drehregler sind um das 12,7 x 6,9 cm (L x B) messende Bedienpanel angebracht. In der Mitte des Bedienpanels ist das 7,0 x 4,5 cm (L x B) messende Display zu verorten.

Neben dem Display befinden sich vier berührungsempfindliche Tasten. Mit der obersten linken lässt sich optional das Licht ein- oder ausschalten; die daruntergelegene dient der Einstellung der Uhrzeit bzw. des Timers. Die übrigen beiden Tasten auf der anderen Seite des Displays sind mit Plus und Minus beschriftet und dienen der Zeiteinstellung. Der Timer kann auf bis zu 23:59 Stunden programmiert werden

ofen1

Im Innenraum stehen insgesamt fünf Einschubebenen zur Verfügung. Auf ihnen finden die im Lieferumfang enthaltene Fettpfanne, das emaillierte Backblech sowie der Brat-/Grillrost Platz. Auszugsschienen für die Ebenen zählen jedoch nicht zum Lieferumfang. Die Tür öffnet auf mäßig-kraftvollen Zug. Auch das Schließen gestaltet sich einfach; eine Schließautomatik ist jedoch nicht gegeben.

ofen26

Die Bedienung erfolgt weitestgehend über die Drehregler. Am linken wird die Betriebsart (Turn&Cook, Ober/Unterhitze, Multi-Level-Kochen, Maxi Cooking, Pizzafunktion, Grill, Gratin, Warmhalten, Freasy Cooking, Eco-Heißluft oder automatischer Pyrolyse-Reinigungszyklus) anhand von Symbolen gewählt. Diese sind nach kurzer Eingewöhnung gut verständlich. Mit dem rechten Drehregler wird eine Temperatur zwischen 0 und 250 °C gewählt. Die Temperaturen 60, 100, 140, 180, 220 und 250 °C sind als Ziffern am Drehregler ablesbar. Zwischen den Stufen ist jeweils ein Punkt abgebildet, sodass in diesem Bereich die Temperatureinstellung nicht exakt erfolgen kann.

Nachdem die Einstellungen getroffen wurden, beginnt der Ofen vorzuheizen. Während der Vorheizphase blinkt ein Thermometer am Display auf. Mit Ende dieser Phase ertönt ein kurzes akustisches Signal und das Thermometer im Display leuchtet fortan konstant.

Neben der manuellen Funktionsweise kann auch das programmierte Garen eingestellt werden. Hierbei wird vor dem Start des Backofens durch Drücken der Taste mit dem Uhren-Symbol die jeweils gewünschte Backdauer von 1 Minute bis zu 23:59 Stunden (in 1-Minuten-Schritten) eingestellt. Mit Ablauf der Zeit ertönt ein Signal, es erscheint der Schriftzug End auf dem Display und der Betrieb schaltet ab.

ofen4

Neben der Dauer des Garvorgangs kann auch das Garzeitende bestimmt werden. Dazu wird zunächst die Gardauer programmiert. Anschließend lässt sich die Uhrzeit einstellen, zu welcher der Backvorgang beendet sein soll. Aus diesen Eingaben wird automatisch die Zeit errechnet, zu welcher der Backvorgang starten muss. Mit Beginn des Backvorgangs ertönt ein Signal. Mit Erreichen des Garzeitendes werden drei Signaltöne ausgegeben und der Schriftzug End erscheint auf dem Display. 

ofen6

Unabhängig vom Backbetrieb des Ofens kann ein Timer zur Zeitmessung eingestellt werden. Auch hier kann die Zeit von 1 Minute bis zu 23:59 Stunden in 1-Minuten-Schritten gewählt werden.

Eine Besonderheit stellt die Turn&Cook-Funktion dar. Bei dieser wird der linke Drehregler auf das Kochmützensymbol und der Temperaturregler auf eine mit einem Punkt gekennzeichnete Position gestellt. Unter dieser Einstellung ist die Backdauer stets auf eine Stunde voreingestellt. Der Temperaturverlauf wird automatisch geregelt. Mit dieser Einstellung lassen sich laut Hersteller über 80 Rezepte zubereiten. Geeignete Rezepte können über die Turn&Cook-App von Privileg gefunden werden. Die Applikation ermöglicht es, nach Rezepten mit speziellen Zutaten zu suchen. Dazu wird zunächst ein Foto vom jeweiligen Lebensmittel mit dem Smartphone gemacht. Wurde das Lebensmittel von der App erkannt, so werden durch Drehen des Smartphones passende Rezepte angezeigt. Die Rezepte können als Favoriten gespeichert oder auch über Facebook geteilt werden. Alternativ können alle Rezepte auch ohne vorab ein Foto zu machen eingesehen werden.

Die App ist für Smartphones mit Android (ab Version 4.1) oder iOS (ab Version 8.0) verfügbar.

Während des Backbetriebs läuft das Gebläse permanent. Auch nach dem Betrieb läuft das Gebläse abhängig von der Temperatur des Garraums noch einige Zeit nach (bei einer Betriebszeit von 30 Minuten bei 200 °C durchschnittlich 7:53 Minuten).

Zur Reinigung des Innenraums kann der sogenannte automatische Pyrolyse-Reinigungszyklus genutzt werden. Bevor dieser Reinigungszyklus aktiviert wird, sind alle Zubehörteile einschließlich der Seitengitter zu entnehmen. Sobald die Funktion aktiviert wurde, erlischt die Innenbeleuchtung und die Tür wird aus Sicherheitsgründen verriegelt. Mit Temperaturen von bis zu 400 °C werden Verschmutzungen (bspw. solche von pflanzlichem oder tierischem Fett) weitestgehend zu Asche verbrannt, welche nach dem Reinigungszyklus mit einem Tuch leicht abzuwischen ist. Im Test blieben nur kleinste Fettsprenkler als dunkle Pünktchen zurück. Dieser Reinigungszyklus nimmt insgesamt zwei Stunden in Anspruch; die Tür lässt sich knapp 40 Minuten nach Ende des Reinigungszyklus wieder öffnen.

Auch die Ofentür ist mit der Click&Clean-Funktion schnell und simpel zu säubern. Denn die inneren Glasscheiben lassen sich mit wenigen Handgriffen leicht entnehmen und anschließend bequem reinigen.

Funktion

Das Modell erreicht im Modus Ober-/Unterhitze binnen einer Aufheizzeit von 16:56 Minuten 250 °C. Die Temperatur verteilt sich im Innenraum recht gleichmäßig; die Temperaturen weichen an den unterschiedlichen (Referenz-)Messpunkten um maximal 3,7 °C voneinander ab.
Unter der Einstellung Multi-Level-Kochen wurden Brötchen (Hefe) auf insgesamt 3 Ebenen verteilt gebacken. Die Bräune verteilt sich über alle Ebenen hinweg ebenmäßig. Diese Funktion eignet sich auch bestens zum Garen unterschiedlicher Speisen auf mehreren Ebenen. So lassen sich (unter gleicher Temperatureinstellung) bspw. ein Brathähnchen und ein Gratin gleichzeitig zubereiten.

ofen17

Mit der Maxi-Cooking-Funktion wurde ein 2,5 kg schwerer Krustenbraten (Schwein) zunächst bei 250 °C und nach 45 Minuten bei 180 °C für weitere 95 Minuten gegart. Die Schwarte wurde dabei schön kross und goldbraun. Das Fleisch selbst blieb saftig.

ofen10

Die Gratin-Funktion empfiehlt sich auch zum Garen größerer Fleischstücke. So wurden 1 kg Roastbeef binnen 90 Minuten bei 80 °C gegart. Das Roastbeef war von innen auf den Punkt gegart, zart rosé gefärbt und sehr saftig.

ofen9

Frisch zubereitete Pizza lässt sich unter der Pizza-Funktion optimal garen. Der frisch zubereitetet Teig ruhte zuvor 30 Minuten unter Verwendung der Warmhalten-Funktion bei durchschnittlich 60 °C. Anschließend wurde die Pizza belegt und bei 220 °C je nach gewünschter Bräune 10 bis 17 Minuten gebacken. Der Boden wurde knusprig kross und der Käse gratinierte goldgelb.

ofen15

Für Fertiggerichte wird die Freasy Cook-Funktion empfohlen. Im Test wurden tiefgekühlte Fisch- und Fleischgerichte zubereitet. Ein tiefgekühltes Fischfilet (Alaska-Seelachs, 280 g) wurde z. B. ohne vorzuheizen zunächst 30 Minuten bei 200 °C gegart. Nach Ablauf der Zeit wurde die Gardauer um weitere 5 Minuten verlängert. Anschließend war der Fisch im Kern noch leicht glasig und gleichmäßig von der Soße überbacken.

ofen11

Unter der Turn&Cook-Funktion konnte ein Marmorkuchen einfach zubereitet werden. Die Backdauer passte perfekt, sodass der Kuchen vollkommen durchgebacken wurde, ohne dabei trocken zu werden.

ofen7

Auch ein Canelloniauflauf gelang unter der Turn&Cook-Funktion. Die zuvor trockenen Canelloni wurden bissfest gegart und von der Soße gleichmäßig gebacken. Auf diese Art und Weise wurden auch 2 Hähnchenbrüste in Tomatensoße gegart.

ofen12

Das Hühnerfleisch wurde vollständig gar, ohne dabei auszutrocknen.

ofen16

Ein weiteres Rezept aus der App ist ein gerösteter Blumenkohl. Dieser wurde im Ganzen mit einer Curry-Joghurtsoße gegart. Das Ergebnis überzeugte, der Blumenkohl wurde vollständig und punktgenau gegart.

Die Bedienelemente erwärmen sich im Betrieb kaum; nach 60 Minuten bei Temperaturen von 250 °C wurden an den Drehreglern Temperaturen von maximal 34,8 °C gemessen. Der Griff der Tür bleibt mit 30,5 °C kühl. Auch die Glasscheibe der Tür erwärmt sich mit 30,0 °C nicht nennenswert.
Der Stromverbrauch wird vom gewählten Betriebsmodus und der gewählten Temperatur bestimmt. So werden im Betriebsmodus Ober-/Unterhitze bei einer Temperatur von 250 °C einschließlich des Vorheizvorgangs knapp 0,96 kWh verbraucht. Ohne den Vorheizvorgang sind es noch 0,74 kWh. Im Heißluftbetrieb werden einschließlich des Vorheizvorgangs bei einer Temperatur von 200 °C 0,78 kWh verbraucht. Im Eco-Heißluft-Modus sind es noch 0,67 kWh. Unter Verwendung dieser Funktion bleibt die Garraumbeleuchtung aus, lässt sich jedoch manuell einschalten, um den Garfortschritt zu prüfen. Die Reinigung mit dem Pyrolyse-Reinigungszyklus verbraucht hingegen mit durchschnittlich 2030,2 kWh sehr viel mehr Energie. Die Lautstärke beläuft sich im Heißluft-Modus auf maximal 45,0 dB(A).

Praxisbeispiele – Vielseitigkeit

Backen, Garen & mehr…

praxis4
Krustenbraten
Krustenbraten für mehrere Personen (2,5 kg) gelang außen kross und innen saftig. Verwendet wurde die Maxi-Cooking-Funktion zunächst bei 250 °C und anschließend bei 180 °C für insgesamt 2:20 Stunden.

praxis2
Roastbeef
Roastbeef (1 kg) wurde mit der Gratin-Funktion zart rosa gegart. Nachdem es rundum kurz angebraten wurde, garte es bei 80 °C binnen 90 Minuten.

praxis3
Pizza
Pizza gelingt mit der Pizza-Funktion garantiert; der Boden wird kross und der Käse wird goldgelb gratiniert. Ein Blech frische Pizza wurde binnen 17 Minuten bei 220 °C gebacken.

Turn&Cook – Rezepte der App

 praxis5
Marmorkuchen
Marmorkuchen wurde mit der Turn&Cook-Funktion in einer Stunde vollständig gebacken, ohne trocken zu werden.

 praxis6
Blumenkohl
Auch der geröstete Blumenkohl (800 g) gelang mit der automatischen Temperaturregulierung. Er wurde weder zu fest, noch zu weich gegart.

 praxis1
Canelloni
Die Canelloni mit Spinat-Ricotta-Füllung aus trockenen Canelloni wurde mit der Turn&Cook-Funktion auf den Punkt gegart.

Reinigungszyklus

Die Pyrolyse

Das Wort Pyrolyse stammt aus dem Griechischen und bedeutet wörtlich übersetzt „Hitzespaltung“. Bei dem Pyrolyse-Reinigungszyklus handelt es sich um ein spezielles Programm, welches bei Temperaturen um 400 °C Eingebranntes und Schmutz verbrennt; nach dem Reinigungszyklus bleibt nur Asche im Innenraum zurück, welche mit einem feuchten Tuch leicht zu entfernen ist. Während der Pyrolyse wird die Backofentür zur Sicherheit verriegelt und lässt sich erst dann wieder öffnen, wenn die Temperatur im Innenraum auf ein sicheres Niveau gesunken ist. Es empfiehlt sich, den Raum während und nach dem Pyrolyse-Reinigungszyklus zu lüften.


Funktionen im Detail

Ober-/Unterhitze
Die Ober-/Unterhitze eignet sich zum Garen verschiedener Speisen wie Fleisch, Fisch oder auch Kuchen. Hierbei sollte jedoch nur eine Einschub-ebene verwendet werden.

Multi-Level-Kochen
Mit dieser Funktion können unterschiedliche Speisen, welche die gleiche Gartemperatur benötigen, auf bis zu drei Einschubebenen gleichzeitig gegart werden. 

XL Cooking
Unter dieser Einstellung lassen sich große Fleischstücke (über 2,5 kg) ideal zubereiten. Für eine gleichmäßige Bräune wird empfohlen, das Fleisch einmal zu wenden. Um ein Austrocknen zu verhindern, ist es außerdem ratsam, das Fleisch ab und an mit Garflüssigkeit zu übergießen.

Pizza-Funktion
Mit dieser Funktion lassen sich unterschiedliche Sorten Pizza und auch Brote zubereiten. Nach etwa der Hälfte der Garzeit empfiehlt es sich, die Position des Backblechs in der Höhe zu verändern. 

Grill-Funktion
Mit der Grill-Funktion werden Steaks, Grillspieße oder Bratwürstchen gegrillt. Auch zum Überbacken von Gemüse und Aufläufen sowie zum Rösten von Brot empfiehlt sich diese Funktion. Um herabtropfende Garflüssigkeit aufzufangen, wird empfohlen, die mit Wasser gefüllte Fettpfanne zu nutzen.

Gratin-Funktion
Die Gratin-Funktion eignet sich für Gratins und Aufläufe, die gleichzeitig gegart und kross überbacken werden. Auch Fleisch (z. B. Hähnchen, Keulen oder Roastbeef) garen unter dieser Einstellung ideal. Bei Letzterem empfiehlt sich wieder die Verwendung der mit Wasser befüllten Fettpfanne. 

Warmhalte-Funktion
Sollen Speisen warmgehalten werden oder Teige gehen, so eignet sich diese Einstellung mit Temperaturen um 60 °C bestens. 

Freasy Cook
Um Fertiggerichte schnell zu garen, werden hier alle Heizelemente und der Lüfter eingeschaltet. Ein Vorheizen ist hier nicht nötig. Für beste Resultate ist die Verwendung des Grillsrosts ratsam.

Eco-Heißluft
Zum Garen von Braten oder gefüllten Bratenstücken auf einer Einschubebene. Durch das nur zeitweise eingeschaltete Gebläse wird ein Austrocknen der Speisen vermieden. Zudem bleibt bei der Eco-Funktion die Innenraumbeleuchtung aus. Zur Sichtkontrolle des Garfortschritts lässt sich diese jedoch per Tastendruck einschalten. 

Turn&Cook
Mit der Turn&Cook-Funktion wird automatisch die ideale Temperatur und Zeit gewählt, um die in der Turn&Cook-App angezeigten Rezepte (Fleisch-, Fisch-, Nudel- und Gemüsegerichte sowie Desserts) zuzubereiten. 

Automatischer Pyrolyse-Reinigungszyklus
Um Verschmutzungen zu entfernen, werden diese bei Temperaturen von bis zu 400 °C verbrannt. Anschließend muss der Garraum nur noch mit einem feuchten Tuch ausgewischt werden.


Aufgefallen im Test

aufgefallen3

Die Innenraumbeleuchtung erstrahlt von der vorderen Seite, sodass sich der Garfortschritt problemlos prüfen lässt.

aufgefallen2

Mit dem Click&Clean-System gelingt die Reinigung der Ofentür mühelos.

aufgefallen

Nach der Pyrolyse ist von eingebrannten Speisen nur noch Asche übrig.


Moderne Features – App & Co.

Die Turn&Cook-App dient zwar nicht der Steuerung des Geräts, ist aber für die Turn&Cook-Funktion äußerst wichtig. Denn sie bietet zur Zeit 80 Rezepte, die sich mit der Turn&Cook-Funktion jeweils binnen einer Stunde garen lassen. Bei der Rezeptwahl kann man entweder alle Rezepte durchsuchen oder aber mit dem Smartphone ein Foto von vorhandenen Zutaten machen. Anhand des Fotos zeigt die App durch Drehen des Bildschirms Rezepte an, welche mit dem abgebildeten Lebensmittel zubereitet werden. Praktisch ist auch, dass die Rezepte überall aufgerufen werden können, sodass direkt im Supermarkt anhand der Zutatenauflistung eingekauft werden kann.

Kurzbewertung

Handhabung:
4,5 von 5,0
Leistung:
4,5 von 5,0
Betrieb:
4,5 von 5,0

Pro/Contra

  • Turn&Cook
  • App
  • Click&Clean
  • gleichmäßige Temperaturverteilung
  • zügiges Aufheizen
  • hoher Energieverbrauch bei der Pyrolyse
  • keine Soft-Close-Tür
  • keine Auszugsschienen

Technische Daten

Hersteller/Modell Privileg
PBWK3
OP8V IN
Gerätemaße in cm
(H x B x T)
60,0 x 56,0 x 55,5
Gewicht in kg 27,1
Energieeffizienzklasse A+
Temperaturbereich Bis 250 °C
Leistung in Watt
lt. Hersteller
0,69 kWh
(Umluft)
Leistung gemessen in Watt
Messung während des Backens bei
maximaler Temperatur (inkl. Aufheizvorgang)
 ofen watt
Innenraumvolumen in Litern 71
Anzahl Einschubebenen 5
Teleskopschienen optional
Funktionen Turn&Cook, Ober/
Unterhitze, Multi-Level-
Kochen, Maxi Cooking, Pizzafunktion, Grill, Gratin, Warmhalten, Freasy Cooking, Eco-Heißluft, automatischer Pyrolyse-Reinigungszyklus
Programme 1 Programm für
über 80 Rezepte (über
die App Turn&Cook
abrufbar; App verfügbar
für Android ab Version
4.1 und iOS ab
Version 8.0)
Grill ja
Uhr ja
Timer / Endzeitvorwahl ja
Tür Vollglasinnentür,
3-fach verglast
Reinigungsprogramm Pyrolyse-Selbst-
reinigungssystem,
Click&Clean – saubere Backofentür in nur 2
Schritten
Zubehör 1 Back-/Brat-/
Grillrost, 1 Backblech
emailliert, 1 Fettpfanne

Bewertung

Hersteller/Modell % Privileg
PBWK3
OP8V IN
Ausstattung 10 88,0
Handhabung 15 89,2
Bedienung 50 88,0
Reinigung 35 91,5
Dokumentation 15  88,0 
Leistung 60 92,5
Aufheizzeit 15 93,3
Temperaturverteilung 25 92,5
Backergebnis 50  92,0 
Gleichmäßigkeit Grillen 10  94,0 
Betrieb 10 94,0
Stromverbrauch 80 94,3
Lautstärke 20 93,0
Sicherheit 5 98,0
Bonus/Malus  
Bonus +0,50 App Turn&Cook
Malus
UVP in Euro 849,00
Durchschschnittlicher Marktpreis in Euro 537,30
Preis-/Leistungsindex 5,82
Gesamtbewertung 92,5% („sehr gut“)

So haben wir getestet

Ausstattung(10%)

Hier wurde das mit enthaltene Zubehör nach quantitativen und qualitativen Aspekten benotet. Ferner wurde geprüft und beurteilt, welche Parameter sich wie einstellen lassen.

Handhabung (15 %)

Hier wurde ermittelt und bewertet, wie sich das Modell handhaben lässt. Dabei wurde u. a. geprüft, wie das Blech, das (Grill-)Rost und die Fettschale einzusetzen und zu entnehmen sind, wie sich die Tür herab klappen lässt, welche Funktionen sich allein und/oder in welchem Zusammenspiel anwählen lassen und wie die Bedienelemente nach Gestalt, Größe, Druckpunkt usw. sind. Schließlich wurde auch die Dokumentation nach äußeren (graphischen) und inneren (inhaltlichen) Gesichtspunkten geprüft und benotet: So wurde vor allem beachtet, ob alle wesentlichen Aspekte in verständlicher Art und Weise erläutert werden. Ferner wurde ermittelt und beurteilt, wie sich das Modell, d. h. vor allem der Garraum einschließlich aller Elemente, säubern lässt.

Leistung(60 %)

Hier wurde ermittelt und bewertet, in welchen Zeitspannen das Modell verschiedene Ziel-Temperaturen erreichen konnte: Im Test wurden Ziel-Temperaturen von 200 °C (Betriebmodi: Ober-/Unterhitze) und 175 °C (Betriebsmodus: Umluft) bestimmt. Wie einheitlich die Temperaturen im Garraum schließlich verteilt sind, wurde anhand mehrerer, immer an denselben Orten positionierter Thermometer über einen Zeitraum von 1 Stunde ermittelt. Die Qualität der Back-, Gar- und Grillresultate wurde geprüft, indem verschiedenste Speisen (bspw. Backwaren, Rind, Schwein, Käsespeisen usw.) mit normalen und (Sonder-)Funktionen zubereitet und anschließend von all unseren Testerinnen und Testern benotet wurden. Wie einheitlich die Hitze beim Grillen niederstrahlt, wurde mit Toastbrot visualisiert: Dieses wurde über das Grillrost (1. Ebene) verteilt. Nach 4 Minuten wurde geprüft, wie einheitlich das Toastbrot an allen Stellen bräunte.

Betrieb(10 %)

Hier wurde der Stromverbrauch im Betriebsmodus Ober-/Unterhitze bei einer Temperatur von 250 °C und im Betriebsmodus Eco-Heißluft bei einer Temperatur von 200 °C ermittelt und benotet. Ferner wurde die Lautstärke im Betriebsmodus Heißluft geprüft und bewertet.

Sicherheit(5 %)

Hier wurde die Temperatur der Bedienelemente und der Tür nach 60 Minuten des Betriebs bei einer Temperatur von 250 °C ermittelt.


Fazit

Der Privileg PBWK3 OP8V IN ist ein Einbau-Backofen, der als Einzelgerät getrennt vom Herd auch in einem Hochschrank integriert werden kann, was ein ergonomisches Arbeiten ermöglicht. Die Verarbeitung ist vollkommen zufriedenstellend und das Design mit edelstählerner Front zeitlos.
Die Einstellungen lassen sich anhand gut verständlicher Symbole auf dem Drehregler nach kurzer Eingewöhnung leicht vornehmen. Die Temperatureinstellung erfolgt in den Zwischenschritten (zwischen den einzelnen Temperaturstufen) jedoch nicht exakt.

Die verschiedenen Betriebsmodi ermöglichen eine adäquate Zubereitung unterschiedlicher Speisearten. So lassen sich gefrorene Speisen garen, Gratins kross überbacken, Fleisch grillen oder gar große Bratenstücke garen oder sogar ganze Gerichte in einem Arbeitsgang (Multi-Level-Kochen) zubereiten. Unter Verwendung der Eco-Heißluft-Funktion lässt sich dabei auch noch Energie einsparen.

Der besondere Clou ist die Turn&Cook-Funktion. Dabei handelt es sich um eine Einstellung, welche die Zubereitung von derzeit 80 Rezepten mit nur einer Einstellung binnen jeweils einer Stunde ermöglicht. Die zugehörigen Rezepte finden sich über die Privileg Turn&Cook-App. Wer noch keine Idee hat, was er zubereiten möchte, der kann mit dem Smartphone ein Foto der Zutaten schießen, welche er verwenden möchte. Über die App werden sodann Rezepte mit dieser Zutat angezeigt.

Die Backergebnisse konnten insgesamt überzeugen. Die unter der Turn&Cook-Funktion zubereiteten Speisen wurden alle punktgenau gegart ohne zu dunkel zu werden. Auch die mit den manuellen Funktionen zubereiteten Speisen konnten überzeugen.
Einige Punkte büßt das Modell jedoch bei der Ausstattung sowie der Handhabung ein. Auszugsschienen sind nur gegen Aufpreis verfügbar. Auch eine Soft-Close-Tür ist nicht gegeben.

Dennoch erreicht der Privileg PBWK3 OP8V IN im Test mit 92,5 % das Testurteil „sehr gut“.

Den günstigsten Preis bei Amazon vergleichen

Getestete Produkte

  • Privileg PBWK3 OP8V IN Einbau-Backofen