Multizerkleinerer im Test

In Sekundenschnelle zerkleinern

29. August 2013

Statt mühevoll und vor allem zeitraubend Lebensmittel selbst zu zerschneiden, können sie ruckzuck mit einem Zerkleinerer grob oder fein zerteilt werden. Doch nicht nur zum Kleinschneiden von Speisen kann ein Zerkleinerer genutzt werden. Das ETM TESTMAGAZIN hat 13 aktuelle Multizerkleinerer für Sie getestet.

Auf das Messerkommt es an

Je schärfer die Messereinehit eines Zerkleinerers ist, desto besser werden die Zutaten zerschnitten. Denn durch einen Tastendruck sorgt die Motoreinheit dafür, dass sich das Messer dreht. Idealerweise kommt das Messer bis an den Rand des Zerkleinererbehälters, sodass auch alle Lebensmittel erfasst werden können. Ein Zerkleinerer mit insgesamt vier versetzt angeordneten Schneiden sorgt für ein gleichmäßigeres Zerkleinerungsbild als ein Modell mit nur zwei Schneiden. Nur zwei der Zerkleinerer in unserem Vergleichstest sind mit einem Vierfach-Messer ausgestattet. Besonders harte Lebensmittel wie beispielsweise Kaffeebohnen oder Muskatnuss sollten nicht in einem Zerkleinerer verarbeitet werden, da sie sonst die Messer stumpf werden lassen oder beschädigen können.

Pulsen oder Powern

Es gibt zwei Zubereitungsarten bei einem Zerkleinerer: Das Pulsen und das Powern. Beim Pulsen wird stets nur kurz, dafür wiederholt auf die Bedientaste gedrückt. Dafür wird die Messereinheit immer nur für einen kurzen Moment gedreht. Auf diese Weise werden Lebensmittel grob zerteilt. Dies ist meist für Salate, zerhackte Nüsse und Brotcroûtons geeignet. Wird die Bedientaste dagegen durchgängig über einen Zeitraum gedrückt, dann nennt sich dies Powern. Beim Powern wird die Messereinheit für eine gewisse Dauer lang gedreht. Damit erhält man ein sehr feines Zerkleinerungsergebnis. Beim Pulsen können Zutaten zu Dips, Saucen oder Shakes vermischt werden oder Lebensmittel sehr fein zerkleinert wie beispielsweise zu Paniermehl.

Sicherheit beim Zerkleinern

Bei einem Zerkleinerer sollte die Motoreinheit das Messer nur betreiben, wenn der Spritzschutzdeckel vorschriftsmäßig angebracht wurde. Bei allen getesteten Zerkleinerern war dies der Fall. Zudem ist es besser, wenn der Zerkleinerer über Anti-Rutschfüße oder eine entsprechende Matte verfügen, damit die Standsicherheit besonders hoch ausfällt. In unserem Test überprüften wir bei den Zerkleinerern auch, wie lange das Messer nach dem letzten Druck auf die Bedientaste noch nachdrehen. Eines der getesteten Modelle drehte bis zu 20 Sekunden nach, während bei den meisten Zerkleinerern nach nur einer Sekunde das Messer stillstand.

Getestete Produkte

  • Emerio Waves Mini Chopper MC-02502
  • Gastroback Home Culture Mini Chopper 40959
  • Bosch MMR08R2
  • Grundig CH 7280 Multi-Zerkleinerer
  • Kenwood CH256 Lafer Edition
  • Kenwood CH580
  • Kenwood CH700
  • Mia ProdomusMC 1187
  • Philips Viva Collection Zerkleinerer HR 1399/80
  • Rommelsbacher Universal Zerkleinerer UZ 400/G
  • Russell Hobbs Allure Multizerkleinerer 18272-56
  • Russell Hobbs Desire Mini-Zerkleinerer 18558-56
  • Tristar BL-4014

,

  • Emerio Waves Mini Chopper MC-02502
  • Gastroback Home Culture Mini Chopper 40959
  • Bosch MMR08R2
  • Grundig CH 7280 Multi-Zerkleinerer
  • Kenwood CH256 Lafer Edition
  • Kenwood CH580
  • Kenwood CH700
  • MIA ProdomusMC 1187
  • Philips Viva Collection Zerkleinerer HR 1399/80
  • Rommelsbacher Universal Zerkleinerer UZ 400/G
  • Russell Hobbs Allure Multizerkleinerer 18272-56
  • Russell Hobbs Desire Mini-Zerkleinerer 18558-56
  • Tristar BL-4014

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er im ETM TESTMAGAZIN publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs lesen.

2,00  In den Warenkorb