Der Bespoke Jet pro extra – VS20A95973B/WA von Samsung im Test 2022

Flexibel. Flink. Fulminant.
Für strahlende Fußböden

29. Juli 2022

Dass Akku-Staubsauger mittlerweile allgegenwärtig sind, wird wohl niemanden, der schon einmal in den Genuss der Nutzung eines solchen Staubsaugers kam, verwundern: Schließlich ist die Fußbodenreinigung mit diesen Staubsaugern so leichtgängig, wie sie es nur sein kann. Dank ihrer Technik – vor allem dank eines ausdauernden Akkus und eines Massen an Power mobilisierenden Motors – reichen diese Staubsauger völlig aus, um Fußböden aus allen nur vorstellbaren Materialien gründlich zu pflegen; ganz gleichgültig, ob sie nun aus Holz, Stein, Vinyl oder Textil bestehen sollten. Für einen Großteil aller Verbraucherinnen & Verbraucher ist die Ära der klassisch-konventionellen Staubsauger, die während des Saugens von einem andauernden Stromanschluss abhängig waren, endgültig vorbei. Gerade weil die gegenwärtigen Akku-Staubsauger über die letzten Jahre hinweg schon einen solch gewaltigen Leistungssprung verzeichnet haben, gestaltet sich die Entwicklung neuer Modelle allerdings immer schwieriger: Schließlich wollen sich Verbraucherinnen & Verbraucher, die den Erwerb eines neuen – regelmäßig auch noch hochpreisigen – Modells in Erwägung ziehen, von großartigen Features in Begeisterung versetzen lassen. Der Hersteller Samsung ist dabei einer derer, die in diesem Rennen um die Gunst anspruchsvoller Verbraucherinnen & Verbraucher vorne mitspielen: Eines der jüngsten Beispiele, an dem sich der ansprechende Optik und großartige Qualität verbindende Stil dieses Herstellers erkennen lässt, ist der Bespoke Jet pro extra – VS20A95973B/WA, der sich seit ein paar Wochen auch hierzulande erwerben lässt. Wir haben uns diesem Modell nun volle vier Wochen mit 12 Testerinnen & Testern widmen und während des Saugens von mehr als 1.000 Quadratmetern Fußboden ermitteln können, ob Samsung mit dem Jet pro extra – VS20A95973B/ WA wirklich ein Meisterstück in Sachen Fußbodenreinigung gelungen ist.

All die Stärken, durch die sich der Bespoke Jet pro extra auszeichnen will, lesen sich vielversprechend: So soll man mit bis zu 60 Minuten des Saugens verwirklichen können – und das auch noch pro Akku! Da im Zubehör von vornherein ein Doppelpack an Akkus enthalten ist, soll das Modell also bis zu 120 Minuten aushalten: So kann man alle Fußböden eines Hauses problemlos abrollen. Außerdem soll der Motor so viel Power haben, dass er Grobes wie Feines auch von anspruchsvollen Fußböden wie bspw. Teppichen abziehen soll. Verwundern wird den ein oder anderen aber das Zubehör: Hier ist schließlich ein Wischaufsatz vorhanden, mit dem sich der Bespoke Jet pro extra in einen vollelektrischen Wischer verwandeln lassen soll – er will also auch die Nassreinigung von Fußböden erlauben. Darüber hinaus ist auch noch eine All-in-One-Station vorhanden, dank derer man sich nicht mehr mit der Leerung des Staubbehälters plagen muss: Sie kann den Staubbehälter selbständig leeren und all das, was in ihm so an Grob- und Feinpartikeln vorhanden war, schließlich in einem sicher verschlossenen Staubbeutel verpacken – das wird allergiegeplagten Verbraucherinnen & Verbrauchern willkommen sein, die so eine Begegnung mit Milben, Pollen & Co. vermeiden können. Daneben soll auch noch viel anderes Zubehör vorhanden sein, mit dem der Bespoke Jet pro extra an völlig verschiedene Fußböden angepasst werden kann. Wie wirksam die Fußbodenreinigung mit dem Modell aber wirklich ist, durch welche Features sich der Bespoke Jet pro extra abheben will und wie viel Fläche man mit den Akkus abdecken kann, lesen Sie im Weiteren.

Wesentliches

Für wen?
Für all diejenigen, die sich ein ausdauerndes, spielerisch zu verwendendes Modell zur leichtgängigen Fußbodenreinigung wünschen, egal welche Fußböden im Haus auch gegeben sein sollten – der starke Motor kommt mit wirklich allen Materialien aus.

Was ist hervorzuheben?
Dank des großzügigen Zubehörpacks kann man den Bespoke Jet pro extra in verschiedenen Weisen verwenden: So lassen sich mit ihm bspw. auch Fußböden aus Holz, Stein, Vinyl usw. wischen – wie viel Wasser das Modell dabei verwenden soll, kann eigens an die Ansprüche des Fußbodens angepasst werden.

Was ist interessant?
Ein wirkliches Plus ist auch die ansprechende All-in-One-Station des Modells: Sie kann den Staubbehälter des Bespoke Jet pro extra von alleine leeren, sodass man am Ende nur noch einen sicher verschlossenen Staubbeutel vor sich hat, aus dem Staub & Co. nicht heraus wirbeln können. Das ist gegenüber der manuellen Leerung schon aus Gründen der Hygiene vorzugswürdig.

Bespoke Jet pro extra – VS20A95973B/WA – Technik im Detail

 

Das Handteil des Bespoke Jet pro extra wird mit einem der hier vorhandenen, sehr leicht wechselbaren Akkus (Lithium-Ionen, U: 25,2 Volt & Q: 2.200 Milliamperestunden) A verbunden. Diese Akkus – das Modell kommt schließlich mit einem Doppelpack ins Haus – erlauben es, alle Teile des Haushalts anzusteuern; schließlich ist der Bespoke Jet pro extra während des Saugens nicht von der Erreichbarkeit eines Stromanschlusses abhängig. Da oben ist auch noch der voluminöse, aber noch immer kompakte Staubbehälter (Vmax: 500 Milliliter) B zu sehen. Dessen Volumen ist enorm, sodass man ihn in vielen Haushalten nur einmal pro Woche durch die All-in-One-Station leeren lassen muss. Wirklich wertvoll aber ist der Filter: Dessen Membrane verhindern, dass das, was von dem Modell vorher abgesaugt worden ist (Milben, Pollen & Co.), wieder ins Haus schießen kann: Das wird allen Allergiegeplagten willkommen sein. Hier außerdem vorhanden sind drei Tasten und ein Display C, das von exzellenter Qualität ist – auch bei prallem Sonnenschein kann man es noch problemlos ablesen. Durch die Tasten kann man vor allem das Modell an- und wieder ausschalten und die Saugleistung verstellen. Darüber hinaus lässt sich hier die verbleibende Laufzeit erkennen, wann also der Strom verbraucht sein wird – und das auch noch sehr präzise in Minuten und Sekunden! Warum das dankbar ist? Weil man so vorausplanen kann, wie viele Teile des Fußbodens sich noch abdecken lassen, ehe das Modell wieder in die All-in-One– Station muss. Das Ende des Handteils wird mit dem verstellbaren Saugrohr D verbunden. Das aber kann man auch ablösen, wann immer man mit dem Handteil allein arbeiten will: Das ist insbesondere dann prima, wenn man die inneren Teile von Möbeln (also bspw. Schubladen) säubern will. Dabei ist das Handteil auch so kompakt, dass man mit ihm wirklich in alle Winkel hinein kommen kann. Dass sich der Bespoke Jet pro extra auch zur Möbelreinigung verwenden lässt, kann man auch anhand seines Zubehörs erkennen: So ist hier ein weicher Möbelpinsel E vorhanden, mit dem man auch Möbel aus anspruchsvollerem Material wie bspw. Holz abpinseln kann, ohne währenddessen Schäden zu verursachen. Ganz regelmäßig aber wird man die Universaldüse F verwenden wollen: Deren Walzenrolle ist während der Fußbodenreinigung in andauernder Drehbewegung. Dadurch kann sie bspw. auch all das packen, was die Füße so in den Teppichen des Haushalts vertreten haben. Eine spezielle Fugendüse G, eine Düse für Tierhaare H sowie ein Flexverbinder I runden das Zubehör ab: Mit alledem kann man das Modell immer so verwenden, wie es in der aktuellen Situation sinnvoll ist. Außerdem vorhanden und ein wirklich wertvolles Element des des Bespoke Jet pro extra: Die von allein stehende All-in-One-Station J, die eine automatische Staubbehälterreinigung vornehmen kann. An der Zubehörstation schließlich kann all das vorher angesprochene Zubehör angehängt werden – so ist es immer schnell erreichbar.

Der Test im Überblick

Wir haben uns dem Bespoke Jet pro extra vier volle Wochen widmen und die Stärken dieses Modells an mehr als 1.000 Quadratmetern Fußboden aus Holz, Stein und vielen anderen Materialien ausprobieren können. Die Testerinnen & Tester haben hier ein einheitliches Urteil ausgesprochen: Bei diesem Modell handelt es sich um ein solches, das ausgesprochen stark ist – gerade angesichts seines viel Power mobilisierenden Motors. Wer an einer leichtgängigen Fußbodenreinigung und einer großartigen Qualität interessiert ist, kann sich dieses Flagship-Modell ohne Weiteres ins Haus holen können.

All die hier vorhandenen Materialien sind stabil und im Werk des Herstellers auch makellos verbunden worden. Woran sich das erkennen lässt? Vor allem daran, dass man alle Teile des Bespoke Jet pro extra widerstandslos ineinander schieben kann. Darüber hinaus ist das Zubehörpack üppig: Mit all den hier vorhandenen Düsen kann das Modell an alle Ansprüche angepasst werden – gleichgültig ob nun Fußböden oder Möbel wie Couches, Sessel usw. gereinigt werden sollen. Das aber ist noch nicht alles: Außerdem vorhanden ist hier ein weiterer Akku, durch den man die Ausdauer des Bespoke Jet pro extra verdoppeln kann; dass man schon von Werk aus so viel Zubehör erhält, ist ganz und gar nicht selbstverständlich.

Wie aber lässt sich das Modell nun verwenden? Anstandslos! Man kann sich nach dem Auspacken mit all den Qualitäten des Modells vertraut machen, ohne vorher auch nur einmal in die Bedienungsanleitung des Herstellers hinein schauen zu müssen. Mit nur drei Tasten kann man alle Features des Bespoke Jet pro extra erreichen. Genauso anspruchslos kann man das Modell durchs Haus schieben, lässt sich der Winkel der Fußbodendüse dank des 180°-Gelenks doch schnell und simpel aus der Hand heraus verändern – auch all die Teile des Fußbodens, die voller Möbel sind, kann man so problemlos erreichen. Auch lässt sich der Fußboden mit dem Bespoke Jet pro extra sehr viel wirksamer wischen, als es der ein oder andere annehmen würde. Dank der All-in-One-Station schließlich muss sich niemand mehr mit der Staubbehälterreinigung plagen: Mit nur einem Tastendruck verschwinden Staub & Co. in dem Staubbeutel der Station.

Die Ausdauer des Modells ist im Modus Min ordentlich: Wir maßen hier 56 Minuten (T d. Modus Min). Aber: Durch das Doppelpack an Akkus kann man die Ausdauer verdoppeln. Wenn die Akkus leer sind, kann man sie in 154 resp. 171 Minuten (T) wieder vollladen – das ist ausgesprochen schnell. Die Lautstärke des Motors ist annehmbar: So maßen wir im Modus Jet einen Peak von 75,5 Dezibel (LP max aus d: 1 Meter).

Die Fußbodenreinigungsleistung des Bespoke Jet pro extra ist phänomenal: Grobes wie Feines ließ sich von Fußböden aus Holz, Stein usw. und auch von solchen aus Textil abziehen, ohne die Fußbodendüse mehrmals über denselben Teil des Fußbodens schieben zu müssen. Auch Möbel wie bspw. Couches kann man wirksam säubern, was sich vor allem anhand von Tierhaar erkennen ließ. Wenn man den Fußboden mal mit Espresso, Milch o. Ä. verschandelt haben sollte, kann man den Flecken mit dem Wischaufsatz schnell verschwinden lassen.

Mit dem Samsung Bespoke Jet pro extra können sich Verbraucherinnen & Verbraucher nun endlich einen Akku-Staubsauger ins Haus holen, der sich in allen wesentlichen Aspekten durch eine anstandslose Qualität auszeichnen kann und mit dem sich die Fußbodenreinigung spielerisch abwickeln lässt – und das sowohl bei Fußböden aus Holz, Stein & Co. als auch bei solchen aus Textil. Wie euphorisch die Testerinnen & Tester waren, lässt sich auch anhand des verliehenen Testurteils erkennen: Das Modell erreicht 95,8 % und erhält daher das von ihm vorbehaltlos verdiente Testurteil „sehr gut“.

Logo des Produkts

Die wesentlichen Merkmale

  • Gewicht des Modells (mmax): 2,7 kg
  • Größe des Modells (Hmax × Bmax × Tmax): 113,0 × 25,0 × 21,5 cm
  • Volumen des Staubbehälters (Vmax): 500 ml
  • Modusspektrum: Min, Mid, Max & Jet
  • Ausdauer des Akkus (T): 56 min im Modus Min

Pro

  • Akkus lassen sich ausgesprochen schnell laden (T 171 min in der Station & 154 min im Halter
  • Akkus im Doppelpack vorhanden
  • „sehr gute“ Fußbodenreinigungleistung
  • schnelle, simple und sichere Reinigung des Staubbehälters
  • üppiges Zubehörpack

Contra

Größe, Gewicht & Co.

Der Bespoke Jet pro extra ist mit nur 1.130 × 250 × 215 Millimetern (Hmax × Bmax × Tmax) von schlanken Maßen, sodass sich das Modell von wirklich allen Menschen leichtgängig verwenden lassen sollte. Genauso verhält es sich mit dem Gewicht des Modells: Wenn man es mit dem Saugrohr und der Fußbodendüse verwenden sollte, ist es nur 2.688 Gramm schwer, sodass man es sehr smooth über die Fußböden schieben kann. Das Handteil, das sich übrigens auch alleine verwenden lässt, ist darüber hinaus bloß 1.401 Gramm schwer: Das ist bspw. dann dankbar, wenn man mit ihm in Schubladen, Schränken usw. arbeiten will.

Die Qualität aller hier vorhandenen Materialien ist großartig: Die Testerinnen & Tester haben nirgends gewichtige Makel erkennen können. Allein ein paar Materialspalten lassen sich hier und da sehen. Außerdem ist alles sehr stabil: Stöße machen dem Bespoke Jet pro extra nichts aus. Ausdruck der prächtigen Qualität ist auch, dass sich all die Teile des Modells – also Handteil, Saugrohr usw. – ohne Hakelei ineinander und auch wieder auseinander schieben lassen.

Was viele Verbraucherinnen & Verbraucher schon während des Auspackens verlocken wird, ist das hier vorhandene Zubehörpack: Das ist so gigantisch, dass kein anderes Modell, das wir in den letzten Monaten in den Händen hielten, hier heranreichen kann. Das Wesentliche vorab: Man kann aus einem gewaltigen Arsenal an verschiedenen Düsen wählen, dank derer sich das Modell verschiedenartig verwenden lässt. Die vorrangig zu verwendende Universaldüse ist mit einer Breite von 250 Millimetern (Bmax d. Fußbodendüse) präzise zu manövrieren. Dank der Kombination aus motorisierter Walzenrolle und kleiner, weicher Rolle in der Universaldüse kann man Grob- und Feinpartikel auch von anspruchsvolleren Fußböden wie bspw. Teppichen wirksam abziehen. Der Fugendüse schließlich ist zu verdanken, dass man auch an die verwinkelten Teile des Hauses voll heranreichen kann: Das schlanke Maß von 35 Millimetern (Bmax) ist bspw. wunderbar, wenn man Heizkörperspalten erreichen will. Wertvoll ist auch, dass sich diese Düse leichtgängig auseinander ziehen lässt, sodass man mit ihr volle 300 resp. 465 Millimeter (Lmax) vor sich arbeiten kann, ohne dass man währenddessen Arme, Schultern & Co. verrenken muss. Will man sich Möbel oder Textilien vornehmen, so ist noch eine Düse vorhanden, die mit einer Breite von 155 Millimetern (Bmax) anspruchslos zu handeln ist und die außerdem noch einen weichen Möbelpinsel vorweisen kann. Eine weitere Spezialdüse schließlich kann Tierhaare packen und sie auch dann noch wirksam vom Mobiliar abheben, wenn das Tier sie vorher eigens – bspw. durch ein Nickerchen – ins Material gepresst haben sollte.

Doch das ist noch nicht alles, was das Modell so an wertvollem Zubehör vorweisen kann: So ist hier auch der Flexverbinder zu nennen, bei dem es sich um ein Gelenk handelt, mit dem sich bspw. die oberen, hin zur Decke weisenden Flächen von Schränken usw. sehr viel simpler erreichen lassen. Man kann das Gelenk so verstellen, dass die Düse des Bespoke Jet pro extra an diese Flächen herankommen kann, während man das Saugrohr nur nach oben hin halten muss. Als wirklicher Bonus aber sind all die Teile zu verstehen, dank derer man mit dem Modell auch Fußböden aus Holz, Stein, Vinyl usw. wischen kann. Der Wischaufsatz arbeitet mit zwei rotierenden Pads, die je nach Wunsch wiederverwendbar sind oder als Einmalpads verwendet werden können; durch ihre Rotation können sie auch problematische Flecken wirksam von Fußboden abwischen. Einen Tank, in den man 160 Milliliter (Vmax) Wasser hinein schenken kann, muss man vorab ans Modell anschließen: Dieses Wasser kann das Modell während des Wischens aussprühen, um so die Pads immer wieder neu anzunässen. Wesentlich ist aber Eines: Nach dem Anschluss der Pads lassen sich die Fußböden ausschließlich wischen – anders als bei manch anderen Modellen können die Fußböden mit dem Bespoke Jet pro extra also nicht gleichzeitig noch abgesaugt werden. Vorhanden sind außerdem ein paar nasse, mit Reinigungsmittel versehene Tücher, die man mit dem Modell verbinden kann, um auch Fußböden aus solchen Materialien wischen zu können, die nur ein Minimum an Wasser aushalten (Kork usw.).

Eine Spezialität dieses Modells stellt die mit einer Größe von 300 × 300 × 850 Millimetern (Lmax × Bmax × Hmax) noch immer leicht im Haushalt positionierbare All-in-One-Station dar: Mit ihr kann man das Modell so abstellen, dass man es immer problemlos packen und den Akku währenddessen auch noch laden kann. Wesentlich ist aber, dass die All-in-One-Station per Tastendruck auch all das, was vorher von den Fußböden abgesaugt worden ist (auch Pollen, Milben usw.), aus dem Staubbehälter des Modells heraus holen und es in einen voll verschlossenen 2.000-Milliliter- Staubbeutel hinein schieben kann. Das Modell kommt schon von Werk aus mit einem Dreierpack an Staubbeuteln – mehr von ihnen lassen sich im Onlineshop des Herstellers ordern.

All die verschiedenen Teile des Zubehörs kann man an der stilvollen Zubehörstation verstauen: Deren Maße sind mit 210 × 200 × 480 Millimetern (Lmax × Bmax × Hmax) kompakt, sodass man sie bspw. auch in einer Ecke des Wohnraums abstellen kann. Hier lässt sich auch einer der Akkus anschließen.

Die Bedienung

Man kann den Bespoke Jet pro extra nach dem Auspacken sehr schnell verwenden. Schließlich ist hier nur ein Schalter vorhanden, mit dem sich das Modell an- oder ausschalten lässt, und ein Tastenpaar, mit dem man die Saugleistung verstellen kann. Diese Tasten kann man dank ihrer Größe – wir sprechen von 10 × 10 und 8 × 20 Millimetern (Bmax × Hmax) – leichtgängig erreichen. Das Saugleistungsspektrum ist mehr als ausreichend: Durch die Wahl von Min, Mid, Max oder Jet kann man einstellen, wie viel Power der Motor mobilisieren soll.

Am oberen Teil des Tastenpanels ist ein schwarzes Display mit Maßen von 28 × 28 Millimetern (Bmax × Hmax) zu sehen. Dieses ist von einer so grandiosen Qualität, dass man all das, was der Bespoke Jet pro extra hier veranschaulicht, aus allen Winkeln erkennen kann – auch bei starkem Sonnenlicht ließen sich keine das Ablesen erschwerenden Spiegelungen verzeichnen.

Was aber kann man hier so alles ablesen? Das sind vor allem die verbleibenden Minuten und Sekunden, in denen der Akku voraussichtlich leer sein wird. Das Modell ist hier sehr genau – weil diese Zeit vorrangig vom Modus abhängig ist, wird sie im Falle eines Moduswechsels innerhalb von Sekunden angepasst. Wir maßen aber, dass der Akku durchschnittlich 15 % ausdauernder war, als es das Modell hier erkennen ließ: Der Akku hielt in manchen Fällen also bspw. anstelle von 30 Minuten volle 34 Minuten und 30 Sekunden. Dennoch handelt es sich hierbei um ein sehr wertvolles Feature. Gleich nach dem Anschalten des Bespoke Jet pro extra und auch nach einem Wechsel des Modus stellt das Modell den Modusnamen in Großbuchstaben dar – danach nur noch im oberen Teil des Displays. Apropos Anschalten: Danach ist der Motor immer im Modus Mid. Obendrein kann der Bespoke Jet pro extra hier auch noch viele Hinweise erkennbar machen, bspw. wenn sich Haare in der Universaldüse versponnen haben sollten, eine Blockade des Mittelrohrs gegeben sein sollte usw. Das Modell kann übrigens eine von 27 verschiedenen, leicht einstellbaren Sprachen verwenden.

Eine der wesentlichen Stärken des Modells aber ist dessen Flexibilität. Wunderbar ist schon, dass man die Länge des Saugrohrs an die Größe verschiedener Verbraucherinnen & Verbraucher anpassen kann (+0, +70 oder +125 Millimeter). Doch auch während der anschließenden Fußbodenreinigung ließ sich von den Testerinnen & Testern vieles loben: Dass sich die Fußbodendüse vollkommen gleichmäßig voran schieben lässt, gleichgültig ob es sich um Fußböden aus Holz, Stein usw. oder um Fußböden aus Textil handelt, ist Ausdruck einer anstandslosen Qualität – während des Voranschiebens ließ sich nicht auch nur einmal ein Verhaken, Verkeilen o. Ä. wahrnehmen. Die Fußbodendüse erlaubt vielmehr ein schwereloses Gleiten. Des Weiteren kann man den Winkel der Fußbodendüse ohne Mühe verändern, was die Testerinnen & Tester in verwinkelten Teilen des Fußbodens als wunderbar ansahen – man kann sie schließlich schnell um Mobiliar herum manövrieren. Toll ist außerdem, dass sich der Bespoke Jet pro extra auch während des Wischens so spielerisch vor sich her schieben lässt: Allein wenn die Pads vor ein Hindernis stoßen, kann dies das Modell den ein oder anderen Millimeter abirren lassen, also zur einen oder zur anderen Seite verziehen. Während des Wischens kann man auch anpassen, wie viel Wasser der Bespoke Jet pro extra nach vorne hin ausstoßen soll: Das Modell lässt das Wasser schließlich nicht von allein heraus rinnen, was bei Fußböden aus anspruchsvolleren Materialien auch ausdrücklich willkommen zu heißen ist.

Da man das Saugrohr des Bespoke Jet pro extra herab zum Fußboden senken kann, lassen sich auch die von Möbeln verstellten Flächen des Fußbodens problemlos erreichen – wesentlich ist allein, dass die hin zum Fußboden weisenden Enden der Möbel und die Fußböden mehr als 100 Millimeter auseinander sind. Ansonsten kann die Fußbodendüse vor die Möbelkante stoßen; das klappte bei den allermeisten Couches, Sesseln auch anstandslos. Auch an viele andere Teile wie bspw. die nach oben hin abschließenden Flächen von Schränken kann man mit dem Modell heran kommen. Dies ist dem Flexverbinder zu verdanken, der sich zwischen Saugrohr und Düse anschließen lässt, sodass man die Düse in einem Winkel von 145° zurück klappen kann: Dadurch lassen sich schließlich die Oberseiten der Möbel voll erreichen, während man das Saugrohr nur nach oben halten muss.

Ein Novum des Bespoke Jet pro extra ist auch in der den Staubbehälter von allein leerenden Station zu sehen: Man muss das Modell nur in die All-in-One-Station hinein stellen und anschließend eine Taste drücken. Dieser will sich visuell nicht wirklich von dem Material der Station abheben, da sich die hier vorhandene LED nicht vor dem Tastendruck anschaltet; weiß man aber um die Tastenposition, stellt dies kein Problem dar. Anschließend schaltet sich das Gebläse der Station an und holt alles, was an Staub & Co. im Staubbehälter des Bespoke Jet pro extra vorhanden ist, aus ihm heraus, wobei das Gebläse dies fünf Male wiederholt, um den Staubbehälter in vollem Maße zu leeren – das ist in nur 0:25 Minuten (T) abzuwickeln. Hier verschwanden in der Tat immer alle Grob- und Feinpartikel. Die Lautstärke, die das Gebläse verursachen kann, ist aber gewaltig: Wir maßen hier Peaks von 80,6 Dezibel (LP max aus d: 1 Meter).

Der All-in-One-Station wurde ein Staubbeutel mit einem Volumen von 2.000 Millilitern (Vmax) verliehen – also vier Mal so viel, wie der Staubbehälter des Modells zu bieten hat. Hierin sammelt sich all dasjenige an, was das Gebläse vorher aus dem Staubbehälter des Bespoke Jet pro extra gesogen hat. Wenn der Staubbeutel schließlich proppenvoll ist, kann man ihn aus der Station herausheben, ohne dass währenddessen Milben, Pollen usw. wieder ins Haus wirbeln – das wird vor allem allergiegeplagten Verbraucherinnen & Verbrauchern willkommen sein. Einer dieser Staubbeutel lässt sich allerdings nur ein einzelnes Mal verwenden, weshalb das Modell von Werk aus noch ein zusätzliches Staubbeutelpaar vorweisen kann; weitere lassen sich bspw. im Onlineshop des Herstellers ordern (5 ×, 29,00 €).

Der schon angesprochene Staubbehälter kann volle 500 Milliliter (Vmax) an Staub & Co. vorhalten: Dieses Volumen ist nicht gewaltig, wird vielen Verbraucherinnen & Verbrauchern aber doch genügen. Mehr als einmal pro Woche wird man ihn schließlich auch bei einer sehr regelmäßigen Fußbodenreinigung nicht leeren müssen. Außerdem: Die Station nimmt einem die mit dem Leeren verbundene Arbeit größtenteils ab.

Alles Weitere muss man von Hand vornehmen, was aber nur mit einem Minimum an Arbeit verbunden ist: Der 3-Ebenen-Filter, der 99,999 % aller Partikel abscheiden soll, ist schnell und simpel auseinanderzunehmen – er lässt sich vereinzelt mit Wasser ab- und auswaschen, um seine Wirksamkeit wiederherzustellen. Auch die Walzenrolle der Universaldüse kann man ohne Weiteres herausnehmen: Die Testerinnen & Tester aber haben während der vier Wochen regelmäßiger Fußbodenreinigungen erkennen können, dass sich in der Walzenrolle nur sehr selten mal Haare verspinnen, eine Reinigung also nur selten nötig ist. Neben dem Filter, vom dem wir schon vorher sprachen, kann man auch den Staub- und Zyklonbehälter mit Wasser auswaschen.

Die Bedienungsanleitung des Modells ist von einer großartigen Qualität: Sie handelt alles Wesentliche in verständlichen Worten ab und kann vieles anhand von schönen Graphiken veranschaulichen – wenn auch nur in Schwarz und Weiß. Kritisieren ließe sich allein, dass diese Graphiken im vorderen Teil der Bedienungsanleitung vorhanden sind, sodass man während des Lesens regelmäßig wieder dahin blättern muss. Wertvoll sind auch die vielen Hinweise, in denen bspw. auch die voraussichtliche Ausdauer des Akkus bei der Wahl der einen oder der anderen Saugleistung angesprochen wird.

Strom & Schall

Die Akkus dieses Modells sind von exzellenter Qualität, was sich schon daran erkennen lässt, dass sie sehr viel Strom in sich speichern können (V: 25,2 Volt & Q: 2.200 Milliamperestunden) – da es sich um Akkus aktueller Generation handelt, muss man sich auch keine Gedanken um den Memory Effect, also das allmähliche Abnehmen der ursprünglich noch gegebenen Kapazitäten, machen. Wirklich schön ist aber, dass dem Bespoke Jet pro extra von Werk aus ein Doppelpack von Akkus verliehen wurde, sodass man die Ausdauer des Modells durch einen Wechsel des Akkus verdoppeln kann – und ein solcher ist in Sekundenschnelle vorzunehmen. Doch auch so kann sich die Ausdauer schon sehen lassen: Wie viele Minuten das Modell an den Fußböden arbeiten kann, ist immer von der jeweiligen Saugleistung abhängig: Mit dem Modus Min bspw. lässt sich das Handteil allein volle 68 Minuten (T) verwenden. Wenn man aber das Modell plus Universaldüse verwenden sollte, sind es nur noch 56 Minuten (T). Warum dem so ist? Weil in ihr ein weiterer Motor vorhanden ist, der die Walzenrolle in einer andauernden Drehbewegung hält. Mit dem Modus Jet wiederum ist es anders: Hier hält der Akku mit dem Handteil allein nur 4 Minuten (T) aus, während es mit der Universaldüse volle 10 Minuten (T) sind. Das ist erstaunlich: Viele andere Modelle kommen schließlich, wenn sie ihren Motor bis ans Äußerste arbeiten lassen, nicht auch nur annähernd an diese Ausdauer heran. Dennoch sollte man diesen Modus nur dann verwenden, wenn man sich einzelne Teile des Fußbodens vornehmen will, bspw. weil hier nach einem Malheur Massen an Grob- oder Feinpartikeln (Müsli o. Ä.) den Fußboden verschandeln.

Sehr viel ausdauernder ist der Bespoke Jet pro extra aber, wenn man mit ihm nur wischen will: Da der vorrangige Motor während des Wischens nicht arbeiten muss, kann man sich den Fußböden so volle 236 Minuten (T) widmen, ehe der Akku leer ist. Dies ist sehr viel mehr, als viele Verbraucherinnen & Verbraucher wischen wollen. Man muss das Wischen aber, wenn man wirklich verschiedene Teile des Hauses wischen wollen sollte, doch immer mal wieder pausieren: Schließlich ist das Volumen des Tanks mit 160 Millilitern nicht wirklich enorm.

Wie schnell sich die Akkus wieder laden lassen, ist davon abhängig, wo man sie anschließt – wahlweise an der Station oder an der Zubehörstation, an die all die verschiedenen Teile des Zubehörs gehängt werden können. Wir maßen das eine Mal 171 Minuten (T), das andere Mal 154 Minuten (T): Dies ist außerordentlich schnell. Wie viel Strom im Akku ist, stellt das Modell außerdem von 0–100 % dar, sodass man immer absehen kann, wann man sich wieder an die Fußböden machen kann. Darüber hinaus ist auch noch eine LED am Akku vorhanden, die in verschiedenen Farben scheinen und dadurch den aktuellen Stand des Akkus veranschaulichen kann (Rot: 0–8 %, Gelbrot: 9–29 %, Gelb: 30–99 % & Grün: 100 %).

Die Laustärke des Bespoke Jet pro extra ist annehmbar, was in Anbetracht der extremen Power des Motors verwunderlich ist. Wir maßen, während wir uns mit dem Modell Fußböden aus Holz im Modus Min vornahmen, nie mehr als 69,4 Dezibel (LP max aus d: 1 Meter) – ein Schalldruckpegel, der sich aber auch noch aus anderen Teilen des Hauses wahrnehmen ließe. Glücklicherweise hört sich der Motor nicht schrill an. Der Modus Jet wiederum lässt das Modell nicht sehr viel lauter werden: Hier waren es nur 75,5 Dezibel (LP max aus d: 1 Meter).

Die Reinigungsleistung

Die Fußbodenreinigungsleistung des Bespoke Jet pro extra ist eindrucksvoll, ohne dass sie allzu sehr vom Material des Fußbodens abhängig wäre: Wenn man den Modus an die Ansprüche des Fußbodens anpassen sollte, kann man Grob- und Feinpartikel wirksam vom Fußboden verschwinden lassen. Für Fußböden aus Holz, Stein, Vinyl usw. wird schon der Modus Min ausreichen: Hier haben wir bspw. 97,0 % aller Grob- und Feinpartikel mit nur einem einzelnen Hub in den Modellkörper wandern lassen. Für Fußböden aus Textil (Teppiche) wiederum ist der Modus Jet vorzuziehen: Hier verschwanden mit nur einem Hub bspw. 96,8 % aller Grob- und Feinpartikel im Modellkörper. Doch auch im Modus Max verblieben nur 5,0 % aller Grob- und Feinpartikel. Schön: Auch die Fußleisten kann man mit dem Bespoke Jet pro extra wirksam abrollen; dank der Größe der Universaldüse kann man hier voll an die Fußbodenabschlüsse heran, sodass am Ende nicht auch nur ein Millimeter an Grob- und Feinpartikeln verbleibt.

Während des Wischens sollte man immer daran denken, dass dieses Modell kein reiner Wischer ist, die Fußbodenreinigungsleistung hier also nicht an die eines ausschließlichen Wischers heranreichen kann: Dennoch ließen sich mit dem Bespoke Jet pro extra verschiedene Flecken (Espresso, Milch, Saucen usw.) in 2–4 Hüben voll von Fußböden aus Holz, Stein usw. abwischen. Anders verhielt es sich nur nach dem Trocknen: Dann ließen sich auch nach 4–6 Hüben immer noch ein paar Schlieren erkennen. Also: Will man solche Flecken voll verschwinden lassen, sollte man das Modell schnell zur Hand nehmen.

Auch Möbel wie Couches, Sessel usw. können mit dem Bespoke Jet pro extra schnell wieder sauber werden: So ließ sich bspw. widerspenstiges Tierhaar von British Shorthairs, Maine Coons und Persians in nur 2 Hüben voll von Möbeln aus verschiedenen Materialien abziehen – vorher sollte man aber die Tierhaardüse anschließen. Sie kann das Tierhaar dank ihrer Walzenrolle wirksam packen.

Das kann das Modell! Die Saug- & Wischleistung

Was viele Verbraucherinnen & Verbraucher aber vor allem anderen interessieren wird, ist die Fußbodenreinigungsleistung des Modells – abhängig von den Materialien des Fußbodens. Wir veranschaulichen hier verschiedene Fußböden, die vorab mit einer Mixtur aus Grobund Feinpartikeln versehen worden sind – das eine Mal vor und das andere Mal nach einer geradlinigen Vorwärts- und Rückwärtsbewegung mit der Fußbodendüse. Die Mixtur enthält verschiedene Grob- und Feinpartikel – 25 % Getreide, 25 % Reis, 25 % Sand und 25 % Zucker. Wir verbanden den Bespoke Jet pro extra währenddessen ausschließlich mit der Universaldüse. Wir nahmen uns die einzelnen Teile des Fußbodens im Modus Min (Holz, Stein, Vinyl usw.) und im Modus Jet (Textil) vor – diese Wahl erwies sich als wirksam. Allein die äußersten Teile des Fußbodens (Fußleisten) ließen wir im Modus Min säubern. Wie das Modell den Fußboden wischen kann, haben wir bspw. anhand von Milch ausprobieren können.

Technische Daten

Hersteller
Modell
Samsung
Bespoke Jet pro extra – VS20A95973B/WA
Größe, Gewicht & Co.
Maße des Modells
(Hmax × Bmax × Tmax)
113,0 × 25,0 × 21,5 cm
Gewicht des Modells
(mmax, inkl. Akku)
2,7 kg
Maße des Stromkabels
(Lmax)
130 cm (Station) resp. 150 cm (Zubehörhalter)
Volumen des Staubbehälters
(Vmax)
500 ml
Typ des Filters Mehr-Ebenen-Filtersystem
Filter waschbar? ja
Modusspektrum 4 × (Min, Mid, Max & Jet)
Zubehör Akkumulatoren (2 ×); Doppelsaugbürste; einmal verwendbar Nassmopps (2 ×); Flexverbinder; Haustierdüse; Kombinationsdüse; Mehrzweck-Nassmopps (2 ×); Nassbürste; Station; Staubbeutel (3 ×); Stromkabel; Tücher; Verlängerungsdüse; Wassertank; Zubehörhalter
Akkumulator
Typ des Akkus Lithium-Ionen
Technik des Akkus (U & Qmax) 25,2 V & 2.200 mAh
Ladestation ja
Arbeitszeit
(Tmax, lt. Hersteller im Min-Modus mit der normalen Fußbodendüse)
60 min
Arbeitszeit
(Tmax, ermittelt im Min-Modus mit der normalen Fußbodendüse über Hartboden)
56:01 min
Ladezeit
(Tmax, lt. Hersteller)
210 min
Ladezeit
(T, ermittelt)
171 min (Station) resp. 154 min (Zubehörhalter)
Strom & Schall
Stromverbrauch während des Ladevorgangs in der Station
(P resp. Pmax, ermittelt)
29,5 resp. 38,6 W
Leistung während des Ladevorgangs in der Station in W
(P, ermittelt)
Graph
Schallausstoß
(LP max, lt. Hersteller)
89,0 dB(A)
Schallausstoß
(LP max, ermittelt im Min– resp. Jet-Modus aus d: 1,0 m)
69,4 resp. 75,5 dB(A)

Bewertung

Hersteller
Modell
% Samsung
Bespoke Jet pro extra – VS20A95973B/WA
Leistung 50 94,6
Hartböden 60 95,8
Teppichböden 20 95,6
Volumen 15 88,0
Mobiliar Couches, Sessel usw. 5 95,0
Betrieb 20 92,6
Arbeitszeit 50 90,4
Ladezeit 30 96,5
Schallausstoß 20 92,4
Ausstattung 15 96,4
Funktionsspektrum 80 97,0
Material- & Materialverarbeitungsqualität 20 94,0
Handhabung 15 93,1
Flexibilität 45 93,0
Bedienung 35 94,0
Reinigung 15 91,0
Bedienungsanleitung 5 93,0
Bonus 0,5 (weiterer Akku); 0,1 (Flexverbinder); 0,5 (schnelles & simples Säubern dank Station); 0,5 (Wischoption)
Malus
UVP des Herstellers 1.149,00 €
Durchschnittlicher Marktpreis
Stand v. 18.07.2022
1.023,11 €
Preis-Leistungsindex 10,68
Gesamtbewertung 95,8 %

Logo des Produkts

Wie haben wir geprüft?

Leistung | 50 %
Während des Tests wurden verschiedene Fußbodenareale mit immer identischen Grammzahlen von Grob- und Feinpartikeln (scil. Getreide- Flocken, Reis, Kristallzucker und Feinsand) vorbereitet und anschließend mit dem Modell plus normaler Fußbodendüse bearbeitet. Das Gewicht des Staubbehälters wurde vor und nach den einzelnen Tests ermittelt, um so zu erheben, wie viele der Grob- und Feinpartikel das Modell wirklich einzuziehen vermocht hat. Die Testerinnen & Tester inspizierten außerdem die Fußbodenareale und kontrollierten, ob vornehmlich Grob- oder Feinpartikel ins Modell wanderten. Des Weiteren wurde geprüft, wie sich verschiedene Typen von Mobiliar mit dem Modell säubern lassen. Schließlich haben die Testerinnen & Tester auch ermittelt, wie man Grob- und Feinpartikel an Fußbodenabschlüssen, bspw. also neben Fußleisten, mit dem Modell einziehen kann, ob die Fußbodendüse sie also nicht nur von vorne, sondern auch seitlich anzuziehen weiß.

Betrieb | 20 %
Die Testerinnen & Tester haben auch erhoben, wie es sich mit den Schallemissionen des Modells verhält: Hierzu haben sie das Modell mit verbundener Fußbodendüse in einer von innen mit schallabsorbierendem Melaminharzschaum versehenen Schallmesskammer positioniert, das eine Mal den Min– und das andere Mal den Jet-Modus aktiviert und aus einem Abstand von einem Meter den hier zu vernehmenden Schallausstoß ermittelt (LP ∅ und LP max). Die Fußbodendüse des Modells stand währenddessen über einem einheitlich- ebenen Fußboden aus Polyvinylchlorid. Des Weiteren maßen die Testerinnen & Tester auch die Ausdauer des Akkus, wieder einmal mit verbundener Fußbodendüse im Min– und im Jet-Modus (Tmax). Schließlich haben sie auch noch erhoben, wie viel Zeit der Akku im Anschluss braucht, um sich bei normalem Anschluss ans Stromnetzwerk wieder voll zu laden (Tmax).

Ausstattung | 15 %
Hier sahen sich die Testerinnen & Tester das von Werk aus enthaltene Zubehörensemble (Düsen usw.) an: Das Zubehör wurde zuvörderst rein quantitativ und anschließend, nachdem es in der Testpraxis verschiedentlich verwendet worden ist, auch qualitativ beurteilt. Währenddessen wurde ermittelt, ob und in welchem Maße sich das Funktionsspektrum des Modells durch die verschiedenen Zubehörelemente erweitern lässt. Die Testerinnen & Tester haben auch alle im Test vertretenen Exemplare des Modells von außen und von innen inspiziert und erhoben, welche Materialien seitens des Herstellers verwendet worden sind, in welcher Art und Weise diese Materialien verarbeitet worden sind und wie sie den im Haushalt zu erwartenden Strapazen (Stößen usw.) standzuhalten wissen.

Handhabung | 15 %
Wie sich das Modell handhaben lässt, wurde von 10 verschiedenen Testerinnen & Testern aus mehreren Alters- (18–60+), Größen- (Hmin – Hmax: 1,60–2,00 Meter) und Gewichtsspannen (mminmmax: 60–120 Kilogramm) ermittelt: Sie haben das Modell während des Tests über mehr als 1.000 Quadratmeter Fläche pro Testerin & Tester manövriert und währenddessen erhoben, wie es sich über Fußböden aus verschiedenen Materialien lenken lässt, wie leicht oder schwer man den aktuellen Winkel der Fußbodendüse verändern kann und wie sich Fußbodenareale an anspruchsvolleren Stellen, bspw. inmitten von Mobiliar, abdecken lassen. Ferner spielten hier auch noch die Art, die Maße und die Position der Tasten ein, mit denen man das Modell an- und wieder ausschaltet, einzelne Modi wählt usw. Wie man das Staubbehältnis herausnehmen, ausleeren und wieder hineinsetzen kann, wurde außerdem bewertet. Des Weiteren nahmen sich die Testerinnen & Tester der von Werk aus enthaltenen Dokumentation des Modells an: Sie benoteten, ob die Dokumentation wirklich alle wesentlichen Themen rund ums Modell in leicht verständlicher Art und Weise abhandelt und ob sie vornehmlich mit Texten und/oder mit Graphiken arbeitet. Schließlich wurde auch noch beurteilt, wie man das Modell selbst säubern kann, wie es sich also bspw. mit dessen Filter verhält.

Getestete Produkte

  • Samsung Bespoke Jet pro extra – VS20A95973B/WA

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de