Skip to main content

Das TEFAL Ultragliss Plus FV6846 Dampfbügeleisen im Test 2023

Flexibel, flink & kraftvoll: So gelingt die Textilpflege mit gewaltiger Dampfleistung!

08. Mai 2023

Ein grundlegender Teil der Textilpflege ist – gleichgültig ob nun regelmäßig Blusen, Hemden oder andere Textilien getragen werden – die gleichmäßige Glättung der in den Fasern gegebenen Falten: Für eine wirklich gelungene Glättungleistung braucht es allerdings mehr als bloß gehörigen Druck und gleichmäßige Wärme – das Textil muss vielmehr gleichzeitig auch noch mit Dampf versehen, also dampfgebügelt werden! Gerade angesichts der infolge des Dampfes sehr viel besseren Glättungsleistung sind Dampfbügeleisen und Dampfbügelstationen mittlerweile allgegenwärtig. Dieses Mal haben wir ein ausgesprochen interessantes Dampfbügeleisen des Herstellers TEFAL – einer langjährig etablierten Größe in der Welt der Textilpflegeprodukte – geprüft: Das TEFAL Ultragliss Plus FV6846, das man gegenwärtig schon ab einem geringen Marktpreis von nur 62,99 € kaufen kann.

Warum allerdings – diese Frage empfiehlt es sich voranzustellen – sollte man sich ein Dampfbügeleisen anstelle einer Dampfbügelstation, die angesichts der in ihr gegebenen Technik doch regelmäßig sehr viel mehr Dampfleistung bieten kann, kaufen wollen? Nun, auch wenn diese Entscheidung von verschiedenen Erwägungen – vor allem aber von den persönlichen Gepflogenheiten bei der Textilpflege – abhängig ist, können sich Dampfbügeleisen im Verhältnis zu Dampfbügelstationen doch durch gewichtige Vorteile auszeichnen: Einer dieser Vorteile ist die großartige Flexibilität, die einem durch die geringe Größe und das in gleichem Maße geringe Gewicht des Dampfbügeleisens erschlossen wird. Darüber hinaus sind Dampfbügeleisen regelmäßig sehr viel niedrigpreisiger als Dampfbügelstationen. Wer gegenwärtig – gleichgültig übrigens ob online oder offline – nach einem geeigneten Dampfbügeleisen suchen sollte, der wird es währenddessen sehr schwer haben. Warum? Nun, mittlerweile sind schon gewaltige Massen an verschiedenen Dampfbügeleisen erhältlich, deren Hersteller sie mit vielgestaltigen Versprechen anpreisen – Versprechen, die gelegentlich doch sehr großspurig erscheinen. Gerade daher sind detaillierte Tests wie diejenigen, die wir schon seit mehr als einem Jahrzehnt regelmäßig vornehmen, so wesentlich: Wir pflegen die Versprechen der Hersteller schließlich ausgiebig zu prüfen und stellen nach Beendigung unseres Prüfverfahrens eingängig dar, wie es sich mit den Vor- und Nachteilen des betreffenden Produkts wirklich verhält.

Von TEFAL wird betreffs des Ultragliss Plus FV6846 sehr viel versprochen: So soll man das Modell dank seiner speziellen Sohle – Durilium Airglide – vollkommen gleichmäßig übers Textil schieben und mit einem Dampfausstoß von 260 Gramm pro Minute (Vmax d. Dampfstoßes) Textilien aus allen nur vorstellbaren Materialien wirksam pflegen können. Darüber hinaus soll sich die Temperatur der Sohle sehr präzise an die Ansprüche des Materials anpassen lassen: Dies ist bei anspruchsvollerem Material – bspw. also bei Synthetik (Polyacryl, Polyamid usw.) – sehr wertvoll. Und dank des Anti-Kalk-Kollektors soll man das Modell außerdem mit normalem Wasser aus einem der Wasserhähne des Hauses verwenden können: Der Kalk, der in solchem Wasser regelmäßig vorhanden ist – wenn auch in verschiedenen Anteilen –, soll sich in diesem Anti-Kalk-Kollektor sammeln, sodass man ihn bloß ab und an ausspülen muss. Wir veranschaulichen im Weiteren alles Wesentliche über das Modell und stellen währenddessen unsere Eindrücke dar. Wir haben bspw. erhoben, wie es sich mit dem Workflow verhält, wie viele Minuten man also mit einem vollen Tank arbeiten kann, wie sich das Modell über Textilien aus verschieden anspruchsvollen Materialien schieben lässt und wie man mit ihm Falten in den Fasern einebnen kann – und all das verbinden wir mit anschaulichen Fotos.

Für wen?
Für all diejenigen, die regelmäßig Textilien pflegen müssen und daher nach einem starken Dampfbügeleisen suchen, das wirklich alle Textilien innerhalb von nur ein paar Bügelbewegungen glätten kann – gleichgültig, wie anspruchslos oder -voll das jeweilige Gewebe auch ist.

Was ist speziell?
Das Material der hier vorhandenen Sohle ist von einer großartigen Qualität: Denn dass man das Dampfbügeleisen völlig gleichmäßig übers Textil schieben kann, ohne dass sich dabei auch nur geringer Widerstand wahrnehmen ließe, ist vorrangig diesem Material zu verdanken.

Was ist hervorzuheben?
Das Dampfbügeleisen kann den Dampf dank der 96 verschiedenen, in der Sohle vorhandenen Dampfauslässe sehr gleichmäßig über das zu pflegende Textil verteilen. Dieser gleichmäßige Dampfausstoß erwies sich vor allem während des vertikalen Dampfens, das sich bei Textilien aus empfindlichen Geweben empfiehlt, als sehr wertvoll.

Der Test im Überblick

Was also kann TEFALs neues Ultragliss Plus FV6846 so alles leisten? Das stellen wir im Weiteren –  in einer allein das Wesentliche abhandelnden Weise – dar, ehe wir all unsere Eindrücke im Einzelnen veranschaulichen werden. Falls Sie also nur einen Einblick in die wirklich wesentlichen Stärken und Schwächen des Modells erhalten wollen, ist dieser Überblick vollkommen ausreichend. Falls Sie aber doch noch mehr wissen wollen, so können Sie sich von den Markern am Ende der einzelnen Teile des Texts („Größe, Gewicht & Co“, „Die Bedienung“, „Die Reinigung“ usw.) passend weiter verweisen lassen – ohne mühsames Scrollen!

Den Materialien nach ist das Modell von einer wirklich ansprechenden Qualität: Dass man an dem Modellkorpus ein paar Makel wie bspw. ausladendere Verbundlinien erkennen kann, ist verzeihlich – schließlich ist das Modell sehr durabel und ließ auch nach vier Wochen des andauernden Verwendens keinen Verschleiß erkennen. Darüber hinaus ist eines der wesentlichen Teile des Modells – die Sohle, der das smoothe Gleitverhalten über allen Geweben zu verdanken ist – vollkommen solide (→ Größe, Gewicht & Co.).

Man kann das Modell von vornherein anspruchslos verwenden: Hier spielen die drei verschiedenen Elemente ein, die problemlos erreichbar sind, einerlei ob man das Modell nun in der einen oder in der anderen Hand hält – anhand derer kann man bspw. den aktuellen Modus verstellen. Derer sind mehrere vorhanden, um vor allem die Temperatur an die Ansprüche des aktuell gepflegten Textils anzupassen (scil. Delicate, Wool, Eco und Cotton). Was sich aber doch monieren ließe, ist das Vorhandensein von nur einer einzelnen LED, durch die man den aktuellen Stand der Vorheizphase erkennen kann (→ Die Bedienung).

Die Reinigung des Modells, die man regelmäßig vornehmen muss, um die „sehr gute“ Bügelleistung beizubehalten, ist ohne wirkliche Mühen vorzunehmen. Das ist ausdrücklich dem hier vorhandenen Anti-Kalk-Kollektor zu verdanken: Er kann einen Großteil der Kalkpartikel aus dem Wasser abscheiden – man muss ihn am Ende bloß mit viel Wasser ab- und ausspülen (→ Die Reinigung).

Die von Werk aus vorhandene Bedienungsanleitung ist von einem eher simplen Stil: Sie enthält schließlich nur eine Vielzahl von einprägsamen Graphiken, die alles Wesentliche bzgl. der Bedienung, bzgl. der Reinigung usw. Step by Step veranschaulichen. Nur ein paar der hier vorhandenen Graphiken sind missverständlich (→ Die Bedienungsanleitung).

Der Schallausstoß des Modells ist ausgesprochen maßvoll: Wir haben hier Peaks von nur 40,2 dB (LP max d. Modells aus d: 1 Meter, bei horizontaler Bewegung) messen können, sodass man sich während des Verwendens des Modells durchaus Filme, Serien & Co. ansehen kann. Allein dann, wenn man Textilien wie bspw. Blazer und Sakkos vertikal dampfpflegen will, wird der Schallausstoß mit 68,4 dB (LP max d. Modells aus d: 1 Meter, bei vertikaler Bewegung) nochmals höher. Der Stromverbrauch schließlich ist passabel: Wir maßen hier einen solchen von 58,2 – 854,5 W (P∅ d. Modells), wobei hier die Wahl des Modus in erheblichem Maße einspielt. 15 Minuten des Verwendens des Modells pro Woche kosten also – den aktuellen Strompreis von 0,365 € pro kWh als Maßstab heranziehend – 0,55 – 8,11 € pro Jahr (→ Schall & Strom).

Wie leicht- oder schwergängig aber können Textilien mit dem Modell gebügelt werden? Die Bügelleistung, die das Modell in den vergangenen Wochen bewiesen hat, ist – immerhin bei einem Großteil aller Gewebe – beeindruckend: Wir haben Textilien aus vollkommen verschiedenen Materialien wie bspw. Blusen aus Seide, Hemden aus Leinen, Pullover aus Wolle und mehr innerhalb von nur ein paar Bügelbewegungen voll einebnen können, gleichgültig wie schwach oder stark die Falten ursprünglich auch waren. Wesentlich waren bloß die Wahl des zum Material passenden Modus und das regelmäßige Verwenden des Dampfausstoßes (→ Die Bügelleistung).

Unter Berücksichtigung aller Eindrücke, die wir in den vorangegangenen Wochen von dem Modell erhielten und die wir hiervor kurz und knapp beschrieben haben, verleihen wir dem TEFAL Ultragliss Plus FV6846 das Urteil „sehr gut“ (93,3 %): Es handelt sich um ein niedrigpreisiges Dampfbügeleisen mit größtenteils „sehr guter“ Bügelleistung und mit einer gleichermaßen „sehr guten“ Handhabung – vor Beginn des Bügelvorgangs, währenddessen und auch nach Beendigung desselben.

Logo des Produkts

Die wesentlichen Merkmale

  • Modusspektrum: Delicate, Wool, Eco & Cotton
  • Typ der Sohle: Durilium AirGlide
  • Temperatur der Sohle (tmax d. Sohle): 77,5 °C (Modus Delicate), 92,5 °C (Modus Wool), 138,4 °C (Modus Eco), 145,7 °C (Modus Cotton)
  • Ausmaß des Dampfstoßes (mm max d. Dampfstoßes): 50 – 260 Gramm pro Minute
  • Dauer des Dampfstoßes (T∅ d. Dampfstoßes): 30:41 Minuten (Modus Wool), 18:02 Minuten (Modus Cotton)
  • Volumen des Tanks (Vmax d. Tanks): 140 Milliliter

Pro

  • „sehr gute“ Bedienung;
  • „sehr gute“ Bügelleistung (vom Material des Textils abhängig);
  • maßvoller Stromverbrauch (P∅ d. Modus Delicate, Wool & Cotton: 58,2, 497,5 & 854,5 W);
  • maßvoller Schallausstoß (LP max aus d: 1 Meter: 40,2 dB);
  • schnell & simpel zu verwendender Anti-Kalk-Kollektor;
  • vollkommen sicher zu verwenden (tmax d. Modellkörpers: 30,3 °C)

Contra

  • Bedienungsanleitung stellt in Ermangelung von Texten bloß einen Quick Start Guide dar

Größe, Gewicht & Co.

Das Ultragliss Plus FV6846 ist von einer wirklich dankbaren Größe – wir sprechen schließlich von nur 313 × 139 × 153 Millimetern (Lmax × Bmax × Hmax d. Modells). Dadurch kann man es problemlos in den Händen halten und es alsdann – also nach Beendigung der aktuellen Bügelsitzung – auch in einer ebenso schnellen wie simplen Weise im Haus verräumen. Genauso dankbar wie die Größe ist derweilen auch das Gewicht: So lassen sich dessen 1.310 Gramm (mmax, ohne Wasser) auch dann, wenn man es mal ein paar Meter durchs Haus hieven muss, weder in den Armen noch in den Schultern wahrnehmen. Hier ist das Modell im Verhältnis zu einer in puncto Gewicht und Größe sehr viel ausladenderen Station durchaus im Vorteil. Dass man das Modell so anspruchslos verwenden kann, ist aber noch ein paar anderen Gesichtspunkten zu verdanken.

So müssen hier das Material und der Materialverbund des Modells angesprochen werden. Denn auch wenn die Materialien in den Werken TEFALs nicht in allen Teilen ohne Makel verbunden wurden – so sind bspw. ein paar Spalten nicht vollkommen einheitlich –, so erwiesen sie sich doch als vollends stabil. Wir haben auch durch viele Male des Aneckens, Anstoßens usw. keinerlei Schaden an dem Modell verursachen können.

Einen Stromanschluss des Hauses wird man mit dem Modell problemlos erreichen können: Durch die Maße des Stromkabels ist hier ein wirklich eindrucksvoller Spielraum von 2 Metern (dmax d. Spielraums) gegeben, sodass man sich seine Textilien in verschiedenen Teilen des Hauses vornehmen kann – das wird all denen willkommen sein, die sich ihren Textilien nicht immer in ein und demselben Winkel des Wohnraums widmen. Monieren ließe sich bloß Eines: Da hier keinerlei Klettverschluss vorhanden ist, kann man das Stromkabel leider nicht weiter sichern, sodass es bspw. während des Hin- und Herhebens durchaus vor Beine, Füße & Co. wirbeln kann.

270 Milliliter passen in den Tank: Dies ist ein durchaus passables Volumen, mit dem ein paar Textilien mit regelmäßigem Dampfausstoß gepflegt werden können, ehe ein Großteil des Wassers schließlich verdampft ist.13 Milliliter, also 4,8 % des Wasservolumens, verbleiben am Ende regelmäßig im Tank. Wie viel Wasser der Tank vorhalten kann, lässt sichauch von außen her erkennen: An den beiden Flankendes Tanks sind schließlich Marker vorhanden, die das maximal in den Tank hinein passende Wasservolumen verständlich markieren – leider aber heben sich diese Marker dadurch, dass sie ebenso dunkelblau wie alle anderen Teile des Tanks sind, visuell nur sehr schwach von ihm ab.

Mit einem Tank voller Wasser kann man seine Textilien im Modus Wool 30:41 Minuten (T∅ d. Modus Wool) und im Modus Cotton 18:02 Minuten (T∅ d. Modus Cotton) mit regelmäßigem Dampfausstoß pflegen, ehe das Wasser vollends verdampft ist. Wir sprechen hier also von Wasserverbräuchen von 8,8 Millilitern pro Minute im Modus Wool (V∅ d. Modus Wool) und von 14,9 Millilitern pro Minute im Modus Cotton (V∅ d. Modus Cotton). Das ist Ausdruck einer großartigen Dampfleistung. Noch mehr Wasser wird bloß mit dem Turbo Boost verdampft: Den Turbo Boost verwendet man aber nicht regelmäßig, sondern nur zur präzisen und punktuellen Textilpflege, vor allem wenn das Textil aus einem anspruchsvolleren, schweren Material (Jeans, Leinen usw.) sein und in erheblichem Maße verknittert sein sollte.

Die Bedienung

Nach dem Auspacken und Anschließen des Modells kann man sich endlich ans Werk machen. Da hier kein spezieller An- & Aus-Schalter vorhanden ist, ist das Anschließen als solches schon ausreichend: Das Modell schaltet sich mit dem Stromanschluss von allein ein. Danach muss es aber noch vorheizen, also die mit dem aktuellen Modus verbundene Temperatur erreichen. Die Vorheizphase kann man an der am Fuße des Modells vorhandenen LED erkennen: Sie schaltet sich während des Vorheizens an und schlussendlich wieder aus. Was sich verbessern ließe: Einen Akustikhinweis, bspw. in Gestalt eines kurzen, knappen Alarms, kann das Modell nicht ausspeien. Lob aussprechen muss man aber über das Tempo der hier verantwortlichen Technik: Wir maßen regelmäßig nur 23 – 47 Sekunden (Td. Vorheizphase) des Vorheizens, ehe man sich den Textilien widmen kann, abhängig immer vom jeweiligen Modus.

Den Modus kann man dank des Drehrads spielend anpassen – durch eine leichtgängig vorzunehmende Drehbewegung. Das Drehrad lässt viererlei verschiedene Modusnamen erkennen – Delicate, Wool, Eco und Cotton. Anhand dieser Modusnamen kann man ersehen, welche Materialien in welchem Modus gepflegt werden sollen: Delicate soll all solchen Materialien dienlich sein, die in Sachen Wärme sensibler sind, Wool wiederum Materialien wie bspw. Wolle, die schon mehr Wärme aushalten und Cotton schließlich all solchen Materialien, die auch mit einem Maximum an Wärme auskommen, wie also bspw. Baumwolle und Leinen. Man kann auch Teile des Drehrads außerhalb dieser Modusnamen anvisieren und dadurch die Temperatur noch präziser anpassen. Apropos Temperatur: Gerade durch die Wahl des Modus kann man der Technik des Modells vorschreiben, andere Temperaturen zu verwirklichen. Welche Temperaturen ein Textil aushalten kann, lässt sich von dem mit dem Textil verbundenen Hinweisschild des Herstellers ablesen. Wir maßen im Modus Delicate Temperaturen von 77,5 °C & 72,3 °C (tmax d. oberen Teils d. Sohle & tmax d. mittleren Teils d. Sohle), im Modus Wool solche von 92,5 °C & 87,1 °C (tmax d. oberen Teils d. Sohle & tmax d. mittleren Teils d. Sohle), im Modus Eco solche von 138,4 °C & 107,6 °C (tmax d. oberen Teils d. Sohle & tmax d. mittleren Teils d. Sohle) und im Modus Cotton solche von 145,7 °C & 111,5 °C (tmax d. oberen Teils d. Sohle & tmax d. mittleren Teils d. Sohle).

Man kann den Schieber hin und her sliden, ohne dass sich währenddessen wirklich viel Widerstand wahrnehmen ließe: Das ist durchaus dankbar, weil so auch ein Wechsel des Modus hier während des Schiebens des Modells ohne Mühen zu verwirklichen ist. Gerade hier erschien uns die Qualität des Materialverbunds aber durchwachsen: Das Teil des Modells, das von Werk aus mit dem Schieber verbunden ist, kann während des Verschiebens in wahrnehmbarem Maße wackeln. Dennoch: Wir haben den Schieber mehr als 1.000 Male hin und her schieben können, ohne dass sich am Ende ein Schaden verursachen ließ.

Dem Modell wurde aber auch noch eine andere, an den Dampfausstoß anknüpfende Taste verliehen: Durch deren Betätigung kann man einen wirklich enormen Dampfstoß erreichen, der, wenn man das Modell vorher ein paar Millimeter vom Textil abheben sollte, auch einen Großteil des Textils erreichen und wirksam dampfpflegen kann. Gerade bei schwerem Material kann dies die Bügelleistung verbessern. Doch nicht allein das: Wenn man Textilien wie bspw. Blazer oder Sakkos spielend dampfpflegen will, kann man sie so auch sehr wirksam vertikal abdampfen. Der Dampf verteilt sich schließlich nach dem Dampfstoß sehr einheitlich übers Textil.

Wir haben mit dem Modell auch sehr ausdauernde Sessions vornehmen können, in denen wir 30 – 45 Minuten pausenlos Textilien gebügelt und gepflegt haben. Am Ende waren die vielen Bügelbewegungen nicht in einem wirklich erheblichen Maße in der Muskulatur zu spüren.

Bei alledem spielt aber auch die Qualität der Sohle spielt ein: Bei ihr handelt es sich um eine Spezialsohle TEFALs, die sich schon viele Male bewiesen hat. Die Durilium Airglide lässt sich gleichmäßig über das Material des Textils schieben. Derweilen ist es i. Ü. auch gleichgültig, um welches Material es sich bei dem Textil handelt und wie stark oder schwach das Textil nun verknittert ist: Wir haben es in allen Fällen smooth über das Material manövrieren können, ohne die Muskulatur der Arme anspannen zu müssen. Auch erwies es sich als problemlos, die Sohle über Textilapplikationen zu schieben: Ein Verhaken o. Ä. ließ sich nie verzeichnen. Mit einer Ausnahme: Während einer Rückwärtsbewegung kann es durchaus passieren, dass sich das hintere Ende der Sohle an einer solchen Applikation (bspw. einem Reißverschluss) verkeilt.

Dass man das Modell so spielerisch verwenden kann, ist außerdem der hier vorhandenen Spitze der Sohle zu verdanken. Sie ist dermaßen schlank, dass man sie auch in schwer erreichbare Winkel der Wäsche hinein manövrieren kann: Gerade sehr anspruchsvolle Teile eines Textils wie bspw. Biesen, Rüschen und mehr ließen sich von uns ohne Mühe anvisieren. Da an der Spitze der Sohle 7 Auslässe vorhanden sind, kann man auch solche Bereiche von Textilien problemlos dampfpflegen.

Alles in allem ist das Modell rundum leichtgängig zu verwenden. Lob müssen wir auch über die Temperaturen aussprechen, die der Modellkörper während des Textilpflegens erreichen kann: All diese Teile werden schließlich – die Sohle außen vor lassend – nur maßvoll-warm, sodass man sich an ihnen nur schwerlich verbrennen kann. Wir maßen hier bspw. am Handteil einen Temperaturpeak von 30,2 °C (tmax d. Handteils) – allein beim Verwenden des vollen Dampfstoßes per Turbo Boost kann es passieren, dass viel Dampf nach oben wabern und die Temperatur des Handteils weiter erhöhen kann.

Das Modell kann von Werk aus auch eine Abschaltautomatik vorweisen: Nach nur 30 Sekunden (T∅ d. Abschaltautomatik, horizontal) ohne Betätigung, Bügelbewegung o. Ä. schaltet sich das Modell von allein in eine Art Standby, was aus Gründen des Stromverbrauchs durchaus willkommen zu heißen ist. Darüber hinaus wird das Modell durch diese Automatik auch sehr viel sicherer: Sollte man die Sohle des Modells versehentlich über dem Textil belassen, wird so immerhin das Schadensrisiko vermindert.

Der Sprühnebel, den man anhand der hier vorhandenen, der Größe nach wirklich sehr ausladenden Taste ausspeien kann, erwies sich aber auch bei Textilien aus solchen Materialien als sehr wertvoll, die in Sachen Wärme sensibel sind, die man also im Modus Delicate pflegen muss. Derlei Textilien können auch nicht mit Dampf gepflegt werden – dennoch können ein paar Milliliter Wasser durchaus sinnvoll sein, um die Fasern zu lockern und die Falten schließlich schneller einzuebnen.

 

Die Reinigung

Dass man das Modell in puncto Wasser so problemlos verwenden kann, ist das Werk des hier vorhandenen Anti-Kalk-Kollektors: Dieser sammelt einen Großteil der im Wasser vorhandenen Kalkpartikel. Man muss ihn und all die Kalkpartikel, derer es während des Verwendens immer mehr werden, nur regelmäßig ausspülen. Circa alle sechs Monate muss man auch noch die Station als solche ausspülen, um all die Kalkpartikel, die bis in deren Mechanik hinein kommen konnten, verschwinden zu lassen; auch dies ließ sich von unseren Tester:innenn aber innerhalb von nur ein paar Minuten vornehmen.

Die Bedienungsanleitung

TEFAL handelt alle nur vorstellbaren Themen – einschließlich derer, denen wir hiervor nachgegangen sind (Bedienung, Reinigung usw.) – in der von Werk aus vorhandenen Bedienungsanleitung ab. Der Stil dieser Bedienungsanleitung wird allerdings nicht jedermann willkommen sein: Sie enthält schließlich bloß Graphiken, die alles wirklich Wesentliche Step by Step veranschaulichen, und ähnelt allein schon aus diesem Grund vielmehr einem Quick Start Guide. Die Graphiken als solche sind auch von einer durchaus ansprechenden Qualität. Doch erweisen sie sich in manchen Teilen als schwerer verständlich. Was sich darüber hinaus verbessern ließe: Wertvolle Hinweise, also bspw. Tipps und Tricks über die Moduswahl bei verschiedenen Materialien, sind in dieser Bedienungsanleitung leider nirgends gegeben.

Schall & Strom

Der Modus Eco

Dem Modell wurde ein spezieller Modus verliehen, den wir nun schon mehrmals angesprochen haben und der einen sehr viel maßvolleren Stromverbrauch verheißen soll – das ist angesichts der doch sehr erheblichen Strompreise, die mittlerweile in der Bundesrepublik wie auch in vielen anderen Teilen Europas herrschen, durchaus dankbar. An dem der Wahl des Modus dienenden Drehrad kann man ihn – oder vielmehr den ihm verliehenen Namen Eco – erkennen, nach Wool und vor Cotton. Wie kann sich dieser Modus nun aber abheben? Durch propere Temperaturen, die denen des Modus Cotton ähnlich sind – ohne derweil auch nur annähernd so viel Strom zu verbrauchen wie in diesem Modus. Aber: Das Modell nimmt im Modus Eco von allein keinen Dampfstoß vor – will man Teile eines Textils dampfpflegen, so muss man den Dampfausstoß vielmehr manuell veranlassen, bspw. durch den vorderen Schieber.

Die Bügelleistung

Die Bügelleistung dieses Modells ist größtenteils „sehr gut“ – sie ist aber von dem Material des Textils, das gepflegt werden muss, und von der Wahl des geeigneten Modus abhängig. Wir stellen im Weiteren kurz und knapp dar, welche Materialien sich in welchem Modus wie wirksam glätten ließen:

So erwies sich die Bügelleistung im Modus Delicate bei Textilien aus Synthetik (Polyacryl, Polyester usw.) als rundum großartig: Das Material war schließlich nach ein paar Bügelbewegungen schon wieder vollkommen gleichmäßig. Das ist durchaus eindrucksvoll, denn: Das Modell kann in diesem Modus nur maßvolle Temperaturen von 77,5 °C & 72,3 °C (tmax d. oberen Teils d. Sohle & tmax d. mittleren Teils d. Sohle) erreichen, das Textil also nicht parallel mit Dampf pflegen. Was außerdem sehr wertvoll ist: Gerade weil die Temperaturen in diesem Modus so maßvoll sind, kann man an sensiblen Textilien wie also bspw. solchen aus Synthetik nur schwerlich Schäden verursachen, auch wenn man ein paar Bügelbewegungen mehr vornehmen sollte.

Genauso verhält es sich mit Textilien aus ähnlich sensiblen Materialien: Das Musterbeispiel ist hier sicherlich Seide, die man regelmäßig auch nur mit maßvollen Temperaturen pflegen sollte. Hier war die Bügelleistung im Modus Delicate ebenso exzellent: Es brauchte bloß eine Handvoll Bügelbewegungen, um das Textil schließlich wieder einheitlich und eben erscheinen zu lassen.

Materialien schließlich, die schwerer sind und mehr Wärme aushalten, können im Modus Wool wirksam gepflegt werden. Die hier verwirklichten Temperaturen von 87,1 °C & 92,5 °C (tmax d. oberen Teils d. Sohle & tmax d. mittleren Teils d. Sohle) sind noch immer sehr maßvoll, erlauben es aber doch schon, das Material mit regelmäßigem Dampfausstoß zu pflegen. Die Dampfleistung ist mit 8,8 Millilitern pro Minute (V∅ d. Dampfstoßes) durchaus eindrucksvoll. Die eindrucksvolle Bügelleistung in diesem Modus ist vor allem dem Dampf zu verdanken: Gleichwohl muss man bei manchen Materialien wie bspw. Wolle ein paar Bügelbewegungen mehr einplanen.

Doch auch wenn schwereres Material gebügelt werden muss, ist die Bügelleistung des Modells noch immer gewaltig: Schließlich kann man das Material in dem hier passenden Modus Cotton gleichzeitig mit Dampf pflegen, sodass man auch hier regelmäßig nur ein paar Bügelbewegungen vornehmen muss, um einen Großteil des Textils wieder makellos erscheinen zu lassen. Das ist den in diesem Modus vorherrschenden Temperaturen von 145,7 °C & 111,5 °C (tmax d. oberen Teils d. Sohle & tmax d. mittleren Teils d. Sohle) sowie der regelmäßigen Dampfleistung von 14,9 Millilitern pro Minute (V∅ d. Dampfstoßes) zu verdanken. Gerade dann, wenn schwere Materialien wie also bspw. Baumwolle, Jeans und Leinen gepflegt werden müssen, ist aber Eines wesentlich: Der regelmäßige Dampfausstoß während der Bügelbewegungen. Wenn sich aber sehr schwere Falten ins Textil eingeprägt haben, sollte man gelegentlich den vollen Dampfausstoß des Modells in Anspruch nehmen – anhand des Turbo Boost.

Nachdem wir mit dem Modell mehr als 100 Textilien aus verschiedenen Materialien gepflegt haben, können wir uns ein verlässliches Urteil über die Bügelleistung erlauben: Mit dem TEFAL Ultragliss Plus FV6846 können Textilien aus wirklich allen Materialien gebügelt und gleichmäßig geglättet werden – wie viele Bügelbewegungen man derweilen vornehmen muss, ist aber von dem Material abhängig. Wenn man den Modus an die Ansprüche des Materials anpasst, muss man sich auch keinerlei Gedanken um Materialschäden machen.

Das kann das Modell!

Wir wollen es aber nicht bei unseren vorangegangenen Beschreibungen bzgl. der Bügelleistung bewenden lassen. Wir veranschaulichen vielmehr anhand von Beispielen, wie das Modell Falten mittleren bis schweren Ausmaßes in Textilien aus verschiedenen Materialien einebnen kann. Dies stellen wir im Weiteren anhand von mehreren Bildpaaren dar, die natürlich bloß einen Ausschnitt aus unserer vollen Testreihe veranschaulichen. Wesentlich zu wissen ist vor allem Eines: Wir haben den Modus des Modells im Vorhinein immer an die Ansprüche des zu pflegenden Materials angepasst, sodass Baumwolle und Leinen im Modus Cotton, Viskose und Seide im Modus Delicate gepflegt wurden.

Technische Daten

Hersteller
Modell
TEFAL
Ultragliss Plus FV6846
Größe, Gewicht usw.
Gewicht des Eisens
(mmax, ohne Wasser)
1,3 kg
Maße des Eisens
(Lmax × Bmax × Hmax, mit Fuß)
31,3 × 13,9 × 15,3 cm
Maße der Sohle
(Lmax × Bmax)
24,7 × 11,5 cm
Volumen des Tanks
(Vmax)
270 ml
Volumen des im Tank verbleibenden Wassers
(VØ)
13 ml resp. 4,8 %
Verwendbares Wasser normales Wasser
Maße des Stromkabels
(Lmax)
200 cm
Am Modell erkennbar aktueller Modus;
Vorheizen
Funktionalität
Dampfausstoß
(mØ/min resp. mmax/min, lt. Hersteller)
50 g/min resp.
260 g/min
Wasserverbrauch während des Dampfausstoßes
(VØ, ermittelt)
Modus Delicate:
–;
Modus Wool:
8,8 ml/min;
Modus Eco:
–;
Modus Cotton:
14,9 ml/min
Dauer des Dampfausstoßes
(TØ, ermittelt)
Modus Delicate:
–;
Modus Wool:
30:41 min;
Modus Eco:
–;
Modus Cotton:
18:02 min
Dauer des Vorheizens
(TØ, ermittelt)
Modus Delicate:
0:23 min;
Modus Wool:
0:38 min;
Modus Eco:
0:43 min;
Modus Cotton:
0:47 min
Temperatur der Sohle
(tmax der Mitte & der Spitze, ermittelt)
Modus Delicate:
72,3 °C & 77,5 °C;
Modus Wool:
87,1 °C & 92,5 °C;
Modus Eco:
107,6 °C & 138,4 °C;
Modus Cotton:
111,5 °C & 145,7 °C
Modus- & Optionsspektrum Delicate;
Wool;
Eco;
Cotton;
Turbo Boost
Anti-Kalk-System ja
(Anti-Kalk-Kollektor)
Sicherheit
Abschaltautomatik ja
(nach 0:30 min horizontal & nach 8:00 min vertikal)
Strom & Schall
Stromverbrauch
(Pmax, lt. Hersteller)
2.800 W
Stromverbrauch
(P während des Dampfausstoßes, ermittelt)
Modus Delicate:
58,2 W;
Modus Wool:
497,5 W;
Modus Eco:
194,9 W;
Modus Cotton:
854,5 W
Schalldruck
(LP max aus d: 1,0 m während des Dampfausstoßes, ermittelt)
horizontaler Dampfausstoß:
40,2 dB(A);
vertikaler Dampfausstoß:
68,4 dB(A)

Bewertung

Hersteller
Modell
% TEFAL
Ultragliss Plus FV6846
Bügelergebnis 50 93,5
Baumwoll-Textilien 25 92,0
Leichte Textilien 25 95,0
Schwere Textilien 25 92,0
Synthetik-Textilien 25 95,0
Handhabung 20 93,1
Spitze
(Form, Größe usw.)
30 92,8
Ausstattung 15 90,9
Dampfausstoß 30 98,0
Statushinweise 25 81,0
Material- & Materialverarbeitungsqualität 25 89,3
Sicherheit 10 95,8
Temperaturen 50 98,0
Stabilität 30 93,5
Abschaltautomatik 15 95,0
Transport 5 89,3
Betrieb 5 93,7
Schallausstoß 50 92,1
Stromverbrauch 50 95,3
Bonus
Malus
UVP des Herstellers 149,99 €
Durchschnittlicher Marktpreis
Stand v. 27.02.2023
76,45 €
Preis-Leistungsindex 0,82
Gesamtbewertung 93,3 („sehr gut“)

Logo des Produkts

Wie haben wir geprüft?

Bügelergebnis | 50 %
Während des Tests haben unsere Tester:innen mit dem Modell mehrere Textilien aus verschiedenen Materialien bearbeitet und beurteilt, in welchem Maße sich die vorbereiteten Falten – ihrerseits leichten, mittleren oder schweren Ausmaßes – einebnen ließen. Währenddessen wurden alle von Werk aus vorhandenen Modi ausprobiert und Textilien aus leichtem Gewebe, wie bspw. aus verschiedenen synthetischen Materialien (Polyacryl, Polyamid, Polyester usw.), sowie aus schwererem Gewebe, wie bspw. aus Baumwolle, Leinen, Wolle, verwendet. Die Tester:innen ermittelten auch, wie sich Falten an den schwerer zu erreichenden Arealen, wie bspw. den Biesen, Rüschen usw., einebnen ließen. Die Textilien wurden in mehrmals wiederholten Tests mit und ohne Dampf gebügelt, um erheben zu können, ob und in welchem Maße sich der Dampfausstoß auswirkt.

Handhabung | 20 %
Hier wurde von allen Tester:innenn, unter denen Links- und auch Rechtshänderinnen und -händer vertreten waren, erhoben, wie sich das Modell vor, während und nach der Arbeit mit ihm handhaben lässt sowie welche Features von Werk aus vorhanden sind. Die Tester:innen maßen währenddessen auch, innerhalb welcher Zeitspannen das Modell nach dem Anschalten seine maximalen Temperaturen erreichen, wann man sich mit ihm also ans Werk machen kann. Das Gleitverhalten wurde ermittelt, indem die Tester:innen das Modell viele Male über Textilien aus vollkommen verschiedenen Materialien manövrierten und immer protokollierten, ob und in welchem Maße sie bei Vorwärts-, Rückwärts- und Seitwärtsbewegungen Widerstand wahrnahmen. Ob das Handteil während der Arbeit ausreichenden Grip vermittelt, wurde auch ermittelt: Hier wurden alle Tester:innen involviert, um zu erkennen, wie viel Spielraum sie mit ihren Händen innerhalb des Handteils haben. Des Weiteren wurde erhoben, wie man mit dem Modell an all diejenigen Stellen eines Textils herankommen kann, die von vornherein nur schwer zu erreichen sind, wie bspw. Biesen, Rüschen usw. Die Tester:innen bewerteten auch, wie sich der Tank des Modells handhaben lässt, wie es sich also mit den Maßen des Wassereinlasses des Tanks verhält. Wesentlich war währenddessen, ob man den Tank auch aus dem Modell herausnehmen kann. Die Dokumentation des Hersteller schließlich wurde von allen Tester:innen im Lichte nicht nur äußerer, sondern auch und vor allem innerer, also inhaltlicher Aspekte beurteilt: Sie sollte wesentliche Themenkreise rund um das Modell in einer schon aus sich heraus verständlichen Art und Weise abhandeln und außerdem nicht nur mit Texten, sondern auch mit das Textverständnis arrondierenden Graphiken versehen sein.

Ausstattung | 15 %
Hier ermittelten die Tester:innen das maximale Wasservolumen der Tanks und dasjenige Maß an Wasser, das immer in denselben verbleibt, also von der Mechanik des Modells nicht verbraucht werden kann. Wie einheitlich die einzelnen Auslässe über die Fläche der Sohle verteilt worden sind, wurde außerdem erhoben. Die Tester:innen maßen, wie viel Dampf das Modell in den einzelnen Modi auszustoßen imstande ist. Welche Materialien in dem Modell verwendet und wie diese verarbeitet worden sind, ist anhand aller im Test vertretener Exemplare des Modells kontrolliert worden: Es sollten sich keine in der Fabrikation wurzelnde Fehler ausmachen lassen. Das Modell sollte seinen aktuellen Status immer nach außen hin erkenntlich machen, einerlei ob akustisch und/oder visuell.

Sicherheit | 10 %
Die Sicherheit des Modells ist von verschiedenen Aspekten abhängig, die während des Tests ermittelt wurden: So musste das Modell immer stabil stehen und sich auch durch versehentliche Stöße nicht zur einen oder zur anderen Seite hin kippen lassen. Des Weiteren maßen die Tester:innen auch die Temperaturen an denjenigen Stellen des Handteils, die man normalerweise mit der Hand berührt, und am Schlauch. Wesentlich war außerdem eine verlässliche Abschaltautomatik. Auch die Transportabilität des Modells wurde erhoben: Wesentlich war, wie sicher sich die einzelnen Teile des Modells an oder in demselben verstauen lassen und ob man das Handteil auch an dem Modellkörper arretieren kann.

Betrieb | 5 %
Die Tester:innen maßen den Stromverbrauch während des Vorheizens, während des Bügelvorgangs mit Dampf und während des Bügelvorgangs ohne Dampf. Den A-bewerteten Schalldruckpegel schließlich ermittelten sie in unserer 2,0 × 2,0 × 2,5 Meter (Bmax × Tmax × Hmax d. Schallmesskammer) messenden, von innen mit schallabsorbierendem Melaminharzschaum versehenen Schallmesskammer aus einem Abstand von einem Meter und einer Höhe von 1,72  Metern, der durchschnittlichen Größe der in der Bundesrepublik Deutschland lebenden Menschen.

Getestete Geräte

  • TEFAL Ultragliss Plus FV6846
Tefal FV6846 Ultragliss Plus Anti-Kalk Dampfbügeleisen | 2800 Watt | abnehmbarer Kalk-Kollektor | 50 g/Min. kontinuierliche Dampfabgabe | 260 g/Min. Dampfstoß | Abschaltautomatik | blau/weiß
  • Mühelose Gerätepflege: Das Antikalk-System mit dem exklusiven abnehmbaren Kalk-Kollektor ermöglicht eine mühelose Wartung, dauerhafte Dampfleistung, sowie eine leichte Reinigung
  • Hohe Wattleistung: Ein Dampfbügeleisen mit 2800 Watt Leistung und besonders kurzer Aufheizzeit eignet sich hervorragend für den täglichen Einsatz
  • Effizientes Bügeln: Kontinuierliche Dampfabgabe von bis zu 50 g/Minute für eine einfache und effiziente Bügelleistung, mit einem Dampfstoß von bis zu 260 g/Minute, um hartnäckige Falten und schwere Stoffe zu glätten
  • Intelligente Abschaltautomatik: Das Bügeleisen schaltet sich automatisch in den Standby-Modus, wenn es unbeaufsichtigt bleibt — nach 8 Minuten, wenn es hochkant stehen bleibt, und nach 30 Sekunden, wenn es auf der Bügelsohle oder auf der Seite liegen bleibt
  • Umweltfreundlich: Der Eco Mode senkt den Energieverbrauch um bis zu 20% und ermöglicht eine umweltbewusste Wäschepflege mit niedrigeren Energiekosten

Anzeige. Als Amazon-Partner verdient unser Unternehmen eine Provision an qualifizierten Verkäufen. Letzte Aktualisierung am 22.06.2024 um 01:10 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm