8 elektrische Tischgrills im Test 2021

Für geselliges Grillen – auch im Winter

26. November 2021

Wer das Grillen im prallen Sonnenschein und bei wundervoll-warmen Temperaturen liebt, der wird den nun anbrechenden, Eis und Schnee verheißenden Winter wohl nicht willkommen heißen. Gewiss: Man kann einen Grill auch noch im Winter anschmeißen, muss dann aber ohne all die verschiedenen, das Gemüt empor hebenden Annehmlichkeiten des Sommers auskommen. Wer während des Winters weiter in den Genuss von Grillwaren kommen und sich ihnen schließlich in der Wärme des Haushalts widmen will, kann es mit einer Alternative versuchen – einem variabel verwendbaren, allein Strom verbrauchenden Grill. Ein solcher verursacht auch keinerlei schädliche Gase, sodass er sich im warmen Haus verwenden lässt und hier ein schönes Miteinander mit Familie, Freunden usw. erschließen kann. Darüber hinaus sind hier noch mancherlei andere Vorteile auszumachen, die ein klassisch-konventioneller Grill so nicht vorweisen kann: Da hier Strom in Wärme verwandelt wird, kann man das Maß des Stroms und mit ihm auch das Temperaturlevel des Grills präzis an die Ansprüche von Fleisch, Fisch, Gemüse und Alternativen aus Soja, Seitan und Co. anpassen. Außerdem kann man sich mit einem solchen Grill sehr viel eher ans Werk machen. Wir haben dieses Mal 8 elektrische Tischgrills getestet.

All diese Grills arbeiten nach ein und demselben Prinzip. Dennoch können sich einzelne Modelle durch speziellere Funktionen hervor- und von den Grills der Wettbewerber abheben. So erlauben es manche von ihnen, mehrere Temperaturlevel parallel zu realisieren: Dies ist immer dann wertvoll, wenn man sich verschieden anspruchsvoller Grillwaren gleichzeitig annehmen muss. So kann man bspw. in einem Teil des Grills das viele Aromen erschließen sollende Anbraten von Fleisch bei erheblicher Temperatur verwirklichen, während man den anderen Teil des Grills dem schonenden Garen von allerlei verschiedenem Gemüse vorbehält. Während des Tests hat sich darüber hinaus erwiesen, dass es immer von Vorteil ist, wenn die Grillplatte schon von Werk aus mit einem besonderen Obermaterial versehen worden ist: Dann können Grillwaren nämlich nicht ohne Weiteres anbrennen, was nicht nur das anschließende Ab- und Auswischen aller Winkel des Grills simpler machen, sondern außerdem verhindern kann, dass man Fleisch, Fisch oder Gemüse während des Wendens anreißt. Wie sich die verschiedenen Modelle hier machen, können Sie im Weiteren nachlesen. Freilich stellen wir auch heraus, welcher Grill am schnellsten heiß wird, welcher sich am leichtesten handhaben lässt und vieles mehr.

Wesentliches

Für wen?
Für alle, die das Grillen von Fleisch, Fisch, Gemüse usw. lieben, aber vor allem im Winter doch die wunderbar-warmen Temperaturen innerhalb ihres Hauses vorziehen und sich dem Genuss daher lieber drinnen widmen.

Was ist hervorzuheben?
Alle Modelle sind vollkommen sicher zu verwenden: Allein die Grillplatten erzielen während des Grillens wirklich hohe Temperaturen, nicht aber auch andere, von außen erreichbare Areale, wie bspw. das Tastenpanel.

Was ist interessant?
Die Grills heizen nicht andauernd mit voller, von ihnen zu verwirklichender Power: Vielmehr wechseln sich Phasen des Heizens und Phasen des Nichtheizens ab. Während der Stromverbrauch dadurch maßvoller wird, können die Temperaturlevel auch in erheblichem Maße schwanken.

Elektrische Grills – Technik im Detail

Der wesentliche Teil eines jeden Grills ist die ihn nach oben hin abschließende Grillplatte A, die bei manchen Modellen mit einem speziellen Obermaterial versehen ist, um zu verhindern, dass Fleisch, Fisch usw. hier anbrennen können. Vereinzelt sind auch mehrere Platten vorhanden, die verschiedene Strukturen vorweisen (bspw. mit wechselweise hoch und herab weisenden Mulden als Grillrost, vollends plan als Plancha usw.) und sich daher auch vollkommen anders verwenden lassen: Schon hieran lässt sich ersehen, wie variabel viele moderne Grills doch sind. Die Temperaturen der Grillplatte verwirklichen Heizleiter, die den durch sie schießenden Strom vermittels eines elektrischen Widerstandes in Wärme verwandeln. Diesen Strom holen die Grills per Stromkabel aus dem Stromnetzwerk des Haushalts. Manchmal sind auch mehrere Heizleiter vorhanden, hinsichtlich derer sich das Maß des Stroms einzeln einstellen lässt: Dadurch kann man schließlich mehrere Temperaturzonen an ein und demselben Grill erreichen – so lassen sich bspw. zum einen Fleisch- und Fischwaren bei ausnehmenden Temperaturleveln anbraten, um an ihnen ansprechende Aromen auszubilden, und zum anderen Gemüse bei maßvolleren Temperaturleveln schmoren. All die verschiedenen Funktionen des Grills lassen sich durch ein verschiedene Teile einschließen könnendes Panel B an der Vorderseite des Modellkörpers erreichen. Hierüber kann man vor allem die Temperatur anpassen – wie präzise sich das Temperaturlevel einstellen lässt, ist in erheblichem Maß von der Technik des Modells abhängig. Mit dem Erreichen des so einprogrammierten Temperaturlevels schalten sich die Heizleiter nur noch ab und an ein, um das Temperaturniveau weiter zu halten. Freilich kann man die Temperatur aber auch noch während des Grillens anheben oder absenken, wenn man sie so an andere Grillwaren anpassen will. Marinaden, Öle und alles andere, was während des Grillens so aus den Grillwaren heraus und von ihnen herab rinnen kann, sammelt sich in einem Behälter neben oder unterhalb der Grillplatte, der schließlich entnommen und entleert werden kann.

Getestete Produkte

    • GASTROBACK DESIGN TISCHGRILL PLANCHA & BBQ
    • Princess 103120 Table Chef Premium XXL
    • ROMMELSBACHER CG 2303/E
    • Rosenstein & Söhne XL-Tischgrill m. Glasdeckel (NC-5918)
    • SEVERIN PG 8106 SEVO GT
    • SEVERIN PG 8114 SENOA Digital BOOST
    • Tefal CB690D Maxi Plancha XXL
    • Tristar BP-2781 Grillplatte

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er im ETM TESTMAGAZIN publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs lesen.

2,00  In den Warenkorb

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de