10 Akku-Bohrschrauber im Test 2022

Für anspruchsvolle Handwerksprojekte – so leicht kann das Bohren & Schrauben sein

30. September 2022

Handwerksprojekte – mal anspruchsvoller und mal anspruchsloser – stellen sich in unser aller Leben immer wieder: Sei es nun bspw. neu erworbenes Mobiliar, dessen verschiedene Teile man im Haus verbinden muss, der Halter eines Smart Speakers, den man an einer Wand verschrauben muss, oder auch ein Fußboden aus Massivholz, mit dem man die Terrasse erneuern will. Für all diese Arbeiten muss man nur passendes Equipment im Haus haben. Und was sollten alle Handwerkerinnen & Handwerker immer zur Hand haben? Einen Akku-Bohrschrauber, der ihnen schon dank seines mobilen Stromspeichers viel Spielraum während des Handwerkens erschließen kann! Eine solcher Bohrschrauber ist auch aus dem Grunde so wertvoll, dass er sich variabel verwenden lässt – das eine Mal zum Bohren in Holz, Metall & Co. und das andere Mal zum Schrauben. Gerade weil viele Handwerksprojekte beides voraussetzen, ist es schön, einen solchen Allrounder zur Hand zu haben – anstelle eines sehr viel mehr Raum vereinnahmenden Doppels aus Bohrer und Schrauber. Viele Modelle erlauben außerdem die Wahl aus verschiedenen Drehmomenten, um Motor und Mechanik voll an die Ansprüche des Materials anzupassen – so soll man die Schrauben immer smooth ins Material manövrieren können. Unsere Testerinnen & Tester haben sich dieses Mal 10 verschiedenen Modellen von Akkubohrschraubern – 4 mit einer Spannung von 12 Volt und 6 mit einer Spannung von 18 – 20 Volt – widmen können. Sie kommen von den bei Heimwerkerinnen & Heimwerkern wohlbekannten Herstellern BLACK+DECKER, Bosch, Einhell, Fuxtec, Makita, Stanley Fatmax und Ryobi (€min – €max: 31,44 € – 279,99 €). Im Weiteren erläutern wir alles Wesentliche zu den verschiedenen Modellen und stellen dar, wie sie sich während des Bohrens & Schraubens anstellten, wie ausdauernd ihre Akkus sind, wie es sich mit dem Schallausstoß verhält und vieles mehr.

Wovon aber sollte man die Wahl eines Akku-Bohrschraubers abhängig machen? Wie bei so vielen anderen Utensilien aus der Welt des Handwerkens auch, ist es das Zusammenspiel vollkommen verschiedener Aspekte (Ausdauer des Akkus, Größe und Gewicht des Modells usw.), die in die Qualität eines Akku-Bohrschraubers einspielen. Wesentlich ist aber immer, wie es sich mit den persönlichen Ansprüchen verhält – denn diese Ansprüche stellen den Maßstab dar, an dem man seine Wahl ausrichten muss. Man sollte vorab darüber nachdenken, welche Bohr- & Schraubprojekte man mit einem solchen Modell verwirklichen will, welche Materialien involviert sein werden und ob man sich mehrmals pro Monat als Handwerkerin resp. Handwerker versuchen will oder ob das Handwerken nur eine sporadische Sache ist. Wer anspruchsvollere Handwerksprojekte vor sich haben sollte, der wird sich von vornherein ein 18-V-Modell ins Haus holen wollen, da ein solches sehr viel mehr Power mobilisieren kann. Wer aber nur ab und an mal handwerken will, der wird schon mit einem 12- oder 14-V-Modell mehr als auskommen. Falls man noch nicht sonderlich viel Equipment in seinem Handwerksrepertoire haben sollte, ist es auch durchaus sinnvoll, sich das Ausmaß des von Werk aus vorhandenen Zubehörs anzusehen.

Das Wesentliche

Für wen?
Für alle Verbraucherinnen & Verbraucher, die am Heimwerken Freude haben und die daher regelmäßig bohren und schrauben müssen.

Was ist besonders?
Dadurch dass sich die Drehmomente verstellen lassen, kann man die Akkubohrschrauber sehr schnell an verschieden anspruchsvolle Materialien anpassen. Deshalb stellen sie wahre Allrounder des Hand- & Heimwerkens dar.

Was ist hevorzuheben?
Nicht viele Modelle können schon von Werk aus ein pralles Zubehörpack vorweisen – anders verhält es sich aber mit dem 12-V-Modell von Bosch, welches nicht nur mit einem Etui daher kommt, sondern außerdem auch noch mit 11 Bohrern und 32 Schrauberbits.

Technik im Detail – erläutert am Makita Modell

Ein Akku-Bohrschrauber ist von außen wie von innen einem Akku-Schrauber sehr ähnlich. Ein solcher hält aber noch eine Handvoll verschiedener Spezialitäten in petto, deren Vorhandensein man schon anhand des Modellkörpers erahnen kann.

An der vorderen Spitze lässt sich das Futter A erkennen, in welches man das Bohr- resp. Schraubelement schieben muss. Dieser hält sich dank der hier vorhandenen Spannbacken B sicher an Ort und Stelle – per Drehbewegung kann man die Spannbacken auseinander spreizen oder ineinander ziehen, sodass sie schließlich den Bit packen. Durch das manuelle Anpassen der Spannbackenposition lassen sich Bits verschiedener Größe ins Modell einspannen.

Zwischen Futter und Getriebe ist der Schieber C zu sehen, mit dem man das Drehmoment verstellen kann. Hierüber lässt sich vorsehen, mit wie viel Power der Motor des Bohrschraubers während des Schraubens arbeiten soll – viele Modelle erschließen hier ein Spektrum von mehr als 20 verschiedenen Drehmomenten –, sondern außerdem den Bohrmodus einstellen. Das Drehmoment anzupassen, ist vor allem dann wesentlich, wenn man immer mal wieder in verschieden anspruchsvolle Materialien hinein schrauben muss. Verbraucherinnen & Verbraucher, die sich bei der Wahl des Drehmoments noch nicht sicher sind, sollten die verschiedenen Drehmomente durchprobieren – denn Holz, Metall & Co. können vollkommen andere Ansprüche ans Drehmoment stellen.

Oberhalb des Motors D ist die Gangschaltung E zu erkennen. Die allermeisten Modelle haben ein Gangpaar: Der erste Gang ist regelmäßig mit einer niedrigen Drehzahl, gleichzeitig aber mit einem hohen Drehmoment verbunden und daher vorrangig zum Schrauben geeignet, während der zweite Gang mit einer hohen Drehzahl, allerdings mit einem niedrigen Drehmoment verbunden und daher vorrangig zum Bohren geeignet ist.

Unterhalb des Motors schließlich ist ein weiterer Schieber F vorhanden, anhand dessen sich verstellen lässt, ob der innerhalb der Spannbacken sitzende Bit links- oder rechtsherum drehen soll.

An der Grenze zwischen dem Motor und dem Handteil G ist die Taste H zu verorten, die den Motor wach werden lässt und das Bohren resp. Schrauben mit dem Modell erlaubt. Bei ein paar Modellen ist das Ausmaß der Motorleistung von dem Ausmaß der Tastenbetätigung abhängig – so leistet der Motor bspw. alles, wenn man einen vollen Tastendruck vornehmen sollte. Unmittelbar oberhalb dieser Taste ist außerdem in vielen Fällen eine LED I zu sehen, welche während des Bohrens resp. Schraubens den Arbeitsbereich ausleuchtet.

Am Fuße des Bohrschraubers endlich ist das mobile Stromreservoir in Form eines Akkus J vorhanden, welcher den Motor des Bohrschraubers während des Arbeitens mit Strom versieht. Will man ihn per Ladestation ans Stromnetzwerk des Hauses anschließen, so muss man ihn vorher nur aus dem Modell herausziehen.

Der Test im Überblick

12 V

1. Platz: TE-CD 12/1 Li von Einhell („sehr gut“, 93,6 %)

Dieses Modell kann sich vor allem durch seinen exzellenten Akku abheben: Er ist so ausdauernd, dass man auch anspruchsvolle Arbeitsprojekte in einem Mal verwirklichen kann, ohne den Akku immer wieder an den Strom anschließen zu müssen. Auch die Bohr- und Schraubleistung ist großartig, wie sich an verschiedenen Werken aus Holz erkennen ließ. Währenddessen ist nur ein Minimum an Vibration wahrzunehmen.

2. Platz: DF333DSAE von Makita („sehr gut“, 92,0 %)

Dass dieses Modell eine außerordentliche Power vorweisen kann, lässt sich schon anhand des erheblichen Schallausstoßes erahnen. Wer ein sensibleres Gehör haben sollte, der wird selbst mit einem Gehörschutz eventuell an seine Grenzen kommen. Aber: Bohr- und Schraubprojekte lassen sich mit dem Modell spielerisch verwirklichen, einerlei ob in Holz oder in Metall.

3. Platz: EasyDrill 1200 von Bosch („gut“, 91,2 %)

Speziell das Zubehörpack dieses Modells verdient ausdrücklichen Lob, verwöhnt es Verbraucherinnen & Verbraucher doch mit 11 Bohrern, 32 Bits sowie einem Etui. Auch die Ausdauer des Akkus ist sehr ansehnlich. Bedauerlich wiederum: Der Ladevorgang ist ausgesprochen langwierig, sodass man anspruchsvollere Arbeitsprojekte nur mit ausnehmenden Arbeitspausen verwirklichen kann.

4. Platz: BDCDD12USB-XJ von BLACK+DECKER („gut“, 88,7 %)

Dieses Modell kann schon durch den minimalen Schallausstoß seines Motors punkten. Auch lässt sich das Modell dank des süperben Grips sehr sicher packen und während des Handwerkens halten. Woran man sich stoßen kann: Neben dem nicht vorhandenen Zubehör ist die Power des Motors nur durchwachsen, braucht es doch immer mehrere Sekunden, bis sich das Modell durch härteres Holz oder Metall arbeiten kann.

18 V

1. Platz: TE-CD 18/50 Li BL Solo von Einhell („sehr gut“, 94,2 %)

Bei diesem Modell handelt es sich um einen wahren Allrounder: So kann es nicht nur durch seine Power imponieren, dank derer man sich Werke aus Holz und Metall mühelos vornehmen kann, ohne dabei viele Vibrationen wahrzunehmen. Eindrucksvoll ist vielmehr auch seine Ausdauer: Mit einem vollen Akku kann man auch anspruchsvollste Arbeitsprojekte in einem Mal verwirklichen. Da ist das nicht immer ideale Handling des Modells leicht zu verschmerzen.

2. Platz: EasyDrill 18V-40 von Bosc („sehr gut“, 92,3 %)

Auch wenn das Arbeiten mit diesem Modell manchmal anspruchsvoller ist, kann es sich doch durch seine exzellente Ausdauer abheben. Obendrein lässt sich das Modell prima handhaben, auch weil man das Handteil wunderbar packen kann. Genauso löblich ist die Tatsache, dass sich während des Arbeitens in Holz und Metall nur ein Minimum an Vibration wahrnehmen lässt.

3. Platz: RDD18X-242S von Ryobi („gut“, 91,0 %)

Allein das hier von Werk aus vorhandene Zubehörpack ist phänomenal: So kommt dieses Modell nicht nur mit einem Akkupaar plus Ladestation und einer Tasche, sondern auch noch mit einem weiteren Handteil, um den Grip zu verbessern. Doch auch der Motor ist so stark, dass man in Holz und Metall problemlos arbeiten kann. Als Makel ansehen ließe sich nur, dass man während des Arbeitens viele Vibrationen spüren kann.

4. Platz: 20 V Akkuschrauber FX-E1BS20 von Fuxtec („gut“, 90,7 %)

Dieses Modell kann vor allem durch sein exzellentes Handling hervorheben, lässt es sich doch immer so verwenden, dass man nur minimale Vibrationen an Händen, Armen & Co. wahrnehmen kann. Verdrossen kann man aber darüber sein, dass das Handteil weder durchs Material noch durch die Materialstruktur viel Grip zu vermitteln weiß.

5. Platz: SFMCD720D2K-QW von Stanley Fatmax („gut“, 87,6 %)

Die Power dieses Modells ist süperb, die Ausdauer des Akkus aber leider nicht: Ein voller Akku hält nur 4:55 Minuten aus, ehe er leer ist. Wenn man nur punktuell in anspruchsvollen Materialien arbeiten muss, ist das Modell aber noch immer prima zu verwenden. Verdrießlich ist dabei nur der hohe Schalldruckpegel, der das Gehör leiden lässt.

6. Platz: BL186K-QW von BLACK+DECKER („gut“, 86,9 %)

Dieses Modell kann man während des Handwerkens anstandslos handeln. Schön ist außerdem, dass der Motor währenddessen einen noch annehmbaren Schallausstoß vernehmen lässt. Auch sind nur minimale Vibrationen an Händen, Armen usw. wahrzunehmen. Schade ist allein, dass ein voller Akku schon nach 5:15 Minuten wieder leer ist.

12 V

Einhell TE-CD 12/1 Li

Bewertungssiegel

Die wesentlichen Merkmale

Maße des Modells (Bmax × Hmax × Lmax): 65 × 183 × 190 Millimeter
Gewicht des Modells (mmax): 1.124 Gramm
Arbeitszeit des Akkus (TØ): 50:38 Minuten
Ladezeit des Akkus (TØ): 48:00 Minuten
Drehmoment (Mmax): 30 Newtonmeter

Pro

  • „sehr gute“ Arbeits- & Ladezeit
  • „sehr gute“ Bohr- & Schraubleistung
  • exzellenter Grip
  • schwache Vibrationen während des Arbeitens
  • niedriger Schalldruckpegel
  • üppiges Zubehörpack

Contra

Leider kommt dieses Modell ohne eine spezielle Box daher: Dennoch ist das Zubehörpack von ansehnlicher Quantität und Qualität, besteht es doch auch 5 mit Farben markierten Bits, einem Akku (U & Q d. Akkus: 12 V & 2,0 Ah) und einer mit Graphiken und LEDs versehenen Ladestation.

Das Handteil passt sich exzellent in die Hand ein, sodass sich das Gewicht des Modells während des Arbeitens nur minimal wahrnehmen lässt. Der süperbe Grip ist dem hier vorhandenen Material plus Materialstruktur (Rillen & Co.) zu verdanken. Während des Arbeitens lassen sich nur minimale Vibrationen wahrnehmen, deren Ausmaß immer von dem Material des aktuellen Arbeitsprojekts (Holz, Metall usw.) abhängig ist. Auch schön: Das Modell arbeitet sich sehr schnell in Holz und Metall hinein, sodass man nur minimalen Anpressdruck verwirklichen muss.

Mit einer durchschnittlichen Arbeitszeit von 50:38 Minuten (TØ d. Akkus) ist dieses Modell so ausdauernd, dass man auch anspruchsvollere Arbeiten in einem Mal abwickeln kann. Will man den Akku anschließend wieder voll mit Strom versehen, so muss man nur 48:00 Minuten (TØ d. Akkus) einplanen – hier ist das Modell sehr viel schneller als andere.

Auch während des Bohrens ist dieses Modell mit einem Schallausstoß von 74,4 Dezibel (LP max während d. Bohrens aus d: 1 Meter) noch – im Verhältnis – leise, sodass das Gehör nicht allzu sehr leiden muss.

Makita DF333DSAE

Bewertungssiegel

Die wesentlichen Merkmale

Maße des Modells (Bmax × Hmax × Lmax): 65 × 189 × 184 Millimeter
Gewicht des Modells (mmax): 1.120 Gramm
Arbeitszeit des Akkus (TØ): 37:10 Minuten
Ladezeit des Akkus (TØ): 59:00 Minuten
Drehmoment (Mmax): 30 Newtonmeter

Pro

  • „gute“ Bohr- & Schraubleistung
  • „gute“ Handhabung
  • annehmbares Zubehörpack

Contra

Speziell hinsichtlich des Zubehörs hebt sich dieses Modell hervor, kommt es doch mit einer in Fächer unterteilten Box, einem Doppelpack an Akkus (U & Q d. Akkus: 12 V & 2,0 Ah) sowie einer mit verständlichem Text versehenen Ladestation daher. Allein Bits wurden dem Zubehörbündel ihm nicht verliehen.

Das Gewicht des Modells ist erheblich, der Grip dank des Materials und der Materialstruktur am Handteil aber exzellent. Wirklich wertvoll ist auch die hier vorhandene, weiße LED, die das aktuelle Arbeitsareal während des Bohrens und Schraubens voll ausleuchten kann.

Dieses Modell arbeitet sich dank seiner Power außerordentlich schnell, derweil aber auch sehr präzise ins Material, lässt währenddessen aber viele Vibrationen wahrnehmen; Menschen mit sensiblen Gelenken sollten mit diesem Modell also immer mal wieder Arbeitspausen einplanen.

Auch die Ausdauer des Akkus ist annehmbar: So kann man mit einem vollen Akku 37:10 Minuten (TØ d. Akkus) Schraub- und Bohrarbeiten verrichten. Durch die beiden von Werk aus vorhandenen Akkus kann man diese Ausdauer de facto verdoppeln. Schwach wiederum ist der mit 59:00 Minuten (TØ) eher langwierige Ladevorgang.

Mit 76,3 Dezibel (LP max während d. Bohrens aus d: 1 Meter) ist dieses Modell lauter als viele andere. Mit einem Gehörschutz lässt sich aber auch dieser Schallausstoß aushalten.

Bosch EasyDrill 1200

Bewertungssiegel

Die wesentlichen Merkmale

Maße des Modells (Bmax × Hmax × Lmax): 57 × 178 × 180 Millimeter
Gewicht des Modells (mmax): 958 Gramm
Arbeitszeit des Akkus (TØ): 46:51 Minuten
Ladezeit des Akkus (TØ): 117:00 Minuten
Drehmoment (Mmax): 30 Newtonmeter

Pro

  • „sehr gute“ Arbeitszeit
  • „gute“ Bohr- & Schraubleistung
  • niedriger Schalldruckpegel
  • üppiges Zubehörpack

Contra

  • befriedigende“ Handhabung
  • langwieriger Ladevorgang

Dieses Modell kommt mit einer Box, in der sich alle wesentlichen Teile des Zubehörpacks verwahren lassen, sowie mit weiteren, sehr viel kompakteren Boxen voller Bits, die außerdem mit verständlichen Graphiken versehen sind – so weiß man immer, wo man welchen Bit suchen muss.

Für einen sicheren Grip wurde die Rückseite des Handteils mit einem speziellen Material plus Materialstruktur versehen; leider aber ist die Vorderseite vollkommen plan, sodass man hier durchaus den Halt verlieren kann. Schön wiederum: Während des Arbeitens lassen sich nur minimale Vibrationen spüren, sodass man das Modell auch mit sensibleren Gelenken prima verwenden kann. Die Power des Modells ist ordentlich, auch wenn man bspw. während des Bohrens den ein oder anderen Moment mehr einplanen muss.

Während man den Akku (U & Q d. Akkus: 12 V & 2,0 Ah) volle 117:00 Minuten (TØ d. Akkus) am Stromnetzwerk des Hauses lassen muss, um ihn wieder vollzuladen, kann er den Motor des Modells anschließend noch annehmbare 46:51 Minuten (TØ d. Akkus) mit Strom speisen. Man kann hier also bspw. auch mehr als nur ein einzelnes Möbelstück verschrauben.

Mit nur 71,6 Dezibel (LP max während d. Bohrens aus d: 1 Meter) ist dieses Modell nicht so laut wie viele andere: Mit einem passenden Gehörschutz kann man also auch ausdauernde Arbeitsprojekte problemlos verwirklichen, ohne das Gehör leiden zu lassen.

BLACK+DECKER BDCDD12USB-XJ

Bewertungssiegel

Die wesentlichen Merkmale

Maße des Geräts (Bmax × Hmax × Lmax): 88 × 197 × 185 Millimeter
Gewicht des Modells (mmax): 1.036 Gramm
Ladezeit des Akkus (TØ): 70:00 Minuten
Drehmoment (Mmax): 26 Newtonmeter

Pro

  • „sehr gute“Arbeitszeit
  • „gute“Bohr- & Schraubleistung
  • „gute“ Handhabung
  • niedriger Schalldruckpegel

Contra

  • mäßiges Zubehörpack

Das Zubehörpack dieses Modells ist leider alles andere als eindrucksvoll, enthält es doch nur einen einzelnen Bit. Das wirklich Wesentliche – einen passenden Akku plus Ladestation – muss man parallel erwerben. Eine Box schließlich, in der sich das Modell verwahren ließe, ist auch nicht vorhanden.

Handhaben wiederum lässt sich das Modell während des Arbeitens exzellent. Das ist bspw. den am Handteil vorhandenen Mulden zu verdanken, kann sich das Handteil so doch prima in die Hand einpassen; auch sind dem Modell viele Materialnoppen verliehen worden, die den Grip stark verbessern. Der Schalter, über den sich die Drehbewegungsrichtung (Links-, Rechts– oder Leerlauf) verstellen lässt, ist nur schwer erreichbar; ein präzises Verstellen ist eher schwer.

Bohren und schrauben kann man mit diesem Modell in annehmbarer Weise: So ließ sich mit ihm problemlos in Holz und Metall arbeiten, wobei sich Massivholz schon als anspruchsvoller erwies. Der Motor musste hier ein paar Momente placken, ehe man ins Material kam.

Mit einer Ausdauer von 53:44 Minuten (TØ d. Akkus) kann man dieses Modell auch bei anspruchsvolleren Arbeitsprojekten verwenden. Der Akku lässt sich anschließend innerhalb von 70:00 Minuten (TØ d. Modells) wieder mit Strom versehen – das ist nicht süperb, aber doch sehr ansehnlich.

Lob müssen wir auch über den Schallausstoß aussprechen, der sich während des Arbeitens vernehmen lässt: Während des Bohrens in Holz bspw. maßen wir annehmbare Schallspitzen von 71,0 Dezibel (LP max während d. Bohrens aus d: 1 Meter).

Technische Daten

Hersteller
Modell
Einhell
TE-CD 12/1 Li
Makita
DF333DSAE
Bosch
EasyDrill 1200
Black+Decker
BDCDD12USB-XJ
Größe, Gewicht usw.
Maße des Modells
(Bmax × Hmax × Lmax)
6,5 × 18,3 × 19,0 cm 6,5 × 18,9 × 18,4 cm 5,7 × 17,8 × 18,0 cm 8,8 × 19,7 × 18,5 cm
Gewicht des Modells
(mmax m. Akku)
1.124 g 1.120 g 958 g 1.036 g
Zubehör Akku (Q: 2,0 Ah); Aufbewahrungskarton; Ladestation Akkus (2 ×, Q: 2,0 Ah); Aufbewahrungskoffer; Schnellladestation; Schrauberbit (1 ×) Akku (Q: 2,0 Ah); Aufbewahrungstasche; Holzbohrerset (5 Teile); Metallbohrerset (6 Teile); Schraubbitset (32 Teile); Ladestation Schrauberbit (1 ×)
Funktionalität
Drehmoment
(Mmax, lt. Hersteller)
30 Nm 30 Nm 30 Nm 26 Nm
Drehzahl
(nmax, lt. Hersteller)
0 – 400 U/min (1. Gang) 0 – 1.400 U/min (2. Gang) 0 – 450 U/min (1. Gang) 0 – 1.700 U/min (2. Gang) 0 – 400 U/min (1. Gang) 0 – 1.500 U/min (2. Gang) 0 – 550 U/min
Bohrdurchmesser in Holz
max)
25 mm 21 mm 20 mm 25 mm
Bohrdurchmesser in Metall
max)
8 mm 10 mm 8 mm 10 mm
Akkumulatoren
Anzahl 1 2 1 1 (optional erhältlich)
Art Lithium-Ionen (Lithium+) Lithium-Ionen (Lithium+) Lithium-Ionen (Lithium+) Lithium-Ionen (Lithium+)
Kapazität 2,0 Ah 2 × 2,0 Ah 2,0 Ah 1,5 Ah
Spannung 12 V 12 V 12 V 12 V
Ladezeit
(TØ, lt. Hersteller)
45:00 min 45:00 min 110:00 min 120:00 min
Ladezeit
(TØ, ermittelt)
48:00 min 59:00 min 117:00 min 70:00 min
Betriebszeit
(TØ, ermittelt im Leerlauf)
50:38 min 37:10 min 46:51 min 53:44 min
Schallausstoß
Schalldruckpegel
(LP max, lt. Hersteller)
67,0 ± 3,0 dB(A) 70,0 ± 3,0 dB(A) 70,0 dB(A) 62,8 ± 3,0 dB(A)
Schalldruckpegel
(LP max aus d: 1,0 m, ermittelt im Leerlauf)
70,4 dB(A) 73,4 dB(A) 69,8 dB(A) 66,3 dB(A)
Schalldruckpegel
(LP max aus d: 1,0 m, ermittelt während des Bohrens in Holz)
74,4 dB(A) 76,3 dB(A) 71,6 dB(A) 71,0 dB(A)

Bewertung

Hersteller
Modell
% Einhell
TE-CD 12/1 Li
Makita
DF333DSAE
Bosch
EasyDrill 1200
Black+Decker
BDCDD12USB-XJ
Bohrleistung 25 92,3 92,2 89,5 85,5
Holz 50 93,0 92,4 90,0 86,0
Metall 50 91,5 92,0 89,0 85,0
Schraubleistung 25 94,1 93,7 89,8 90,0
Holz 50 94,0 95,0 91,0 90,0
Metall 50 94,2 92,4 88,6 90,0
Handhabung 25 93,1 92,4 92,6 87,9
Größe & Gewicht 40 93,6 92,3 94,0 92,0
Zubehör 25 94,0 95,0 96,0 79,0
Halt 15 93,2 92,8 88,0 94,0
Bedienelemente Schieber, Tasten usw. 10 95,0 93,6 92,0 89,0
Bedienungsanleitung 10 87,0 84,0 86,0 83,0
Akkus 15 95,3 87,3 87,0 94,5
Betriebszeit 60 94,3 83,0 91,2 96,9
Ladezeit 30 97,1 93,6 75,5 90,2
Wechsel 10 96,0 94,0 96,0 93,0
Material- & Materialverarbeitungsqualität 10 94,0 93,0 91,6 87,0
Bonus 1,0 (enormes Zubehörpack)
Malus
UVP des Herstellers 79,95 € 154,00 € 99,99 € 29,95 €
Durchschnittlicher Marktpreis
Stand v. 30.09.2022
66,26 € 133,33 € 104,99 € 31,44 €
Preis-Leistungsindex 0,708171547236197 1,44990656024811 1,15148643639131 0,354388887699076
Gesamtbewertung 93,6 %
(„sehr gut“)
92,0 %
(„sehr gut“)
91,2 %
(„gut“)
88,7 %
(„gut“)

18 V

Einhell TE-CD 18/50 Li BL Solo

Bewertungssiegel

Die wesentlichen Merkmale

Maße des Modells (Bmax × Hmax × Lmax): 65 × 201 × 202 Millimeter
Gewicht des Modells (mmax): 1.564 Gramm
Gewicht des Modells (mmax): 1.564 Gramm
Arbeitszeit des Akkus (TØ): 53:58 Minuten
Ladezeit des Akkus (TØ): 45:00 Minuten
Drehmoment (Mmax): 50 Newtonmeter

Pro

  • „sehr gute“ Arbeitszeit
  • „sehr gute“ Bohr- & Schraubleistung
  • minimale Vibrationen während des Arbeitens

Contra

  • „befriedigende“ Handhabung

 

Der Schwerpunkt dieses Modells ist im vorderen Teil auszumachen, sodass es während des Arbeitens schnell nach vorne kippen kann; man muss es während verschiedener Arbeitsprojekte also durch die Muskulatur der Arme stabilisieren. Loben muss man aber die Qualität des Materials und der Materialstruktur – dank des idealen Grips kann man das Modell immer sicher packen.

Die Drehbewegungsrichtung lässt sich sehr simpel einstellen; so lässt der hier vorhandene Schieber keinerlei Widerstand wahrnehmen und anhand sinnvoller Marker erkennen, wo man den Schieber hin sliden muss, um das Modell links- oder rechtsherum drehen zu lassen.

Arbeitsprojekte kann man mit diesem Modell spielerisch verwirklichen – einerlei ob man sich an Holz oder an Metall machen muss. So kann man mit dem Modell sehr schnell ins Material hinein kommen, auch wenn der Widerstand höher sein sollte – wie bspw. bei Massivholz.

Mit einer Ausdauer von 53:58 Minuten (TØ d. Akkus) kann man dieses Modell bspw. auch verwenden, um mehrere Möbel in einem Mal zu verschrauben, ohne zwischenzeitlich pausieren zu müssen. Möchte man den Akku anschließend wieder mit Strom versehen, so muss man bloß 45:00 Minuten (TØ d. Akkus) ausharren.

Dank der sich in jegliches Material bohrenden Power dieses Modells fällt jedoch auch der Schalldruckpegel entsprechend aus. Mit wirklich das Gehör vereinnahmenden 91,3 Dezibel (Lp max aus d: 1 Meter) während des Bohrens in Holz sollte man in jedem Fall – speziell während länger andauernder Arbeiten – einen geeigneten Gehörschutz tragen.

Bosch EasyDrill 18V-40

Bewertungssiegel

Die wesentlichen Merkmale

Maße des Modells (Bmax × Hmax × Lmax): 55 × 190 × 197 Millimeter
Gewicht des Modells (mmax): 1.290 Gramm
Arbeitszeit des Akkus (TØ): 64:23 Minuten
Ladezeit des Akkus (TØ): 68:00 Minuten
Drehmoment (Mmax): 40 Newtonmeter

Pro

  • „gute“ Handhabung
  • „sehr gute“ Arbeitszeit
  • minimale Vibrationen während des Arbeitens
  • niedriger Schalldruckpegel

Contra

  • „befriedigende“ Bohr- & Schraubleistung

 

Dieses Modell kommt mit einer Box, Dokumentationen, einem Doppelpack an Akkus (U & Q d. Akkus: 18 V & 2,0 Ah) plus Ladestation sowie einem Bit ins Haus. Gerade die Ladestation ist durch ihre schlanken Maße exzellent zu handhaben.

Das Gewicht von 1.290 Gramm (mmax, m. Akku) lässt sich während des Arbeitens durchaus in Armen & Co. wahrnehmen. Die Größe des Modellkörpers schließlich ist erheblich, was während mancher Arbeitsprojekte problematisch sein kann. Glücklicherweise lassen sich alle Teile des Modells (Schieber, Tasten usw.) prima erreichen und ohne viel Widerstand verwenden. Während des Arbeitens kann das Modell brillieren: Auch durch anspruchsvolleres Material wie bspw. Massivholz kann man sich nach ein paar Momenten hindurch werken, wobei sich nur ein Minimum an Vibrationen wahrnehmen lässt. Währenddessen kann man den Modellkörper vollkommen sicher halten.

Auch weiß dieses Modell mit seiner Ausdauer zu imponieren: So kann ein voller Akku den Motor des Modells 64:23 Minuten (TØ d. Akkus) mit Strom speisen, ehe man ihn wieder ans Stromnetzwerk des Hauses anschließen muss. Eindrucksvoll ist auch, dass die hier vorhandenen Akkus nach nur 68:00 Minuten (TØ d. Akkus) am Strom schon wieder voll sind.

Dieses Modell ist ausgesprochen leise: Wir maßen bspw. während des Bohrens in Massivholz Schallspitzen von nur 67,5 Dezibel (LP max während d. Bohrens aus d: 1 Meter).

Ryobi RDD18X-242S

Bewertungssiegel

Die wesentlichen Merkmale

Maße des Modells (Bmax × Hmax × Lmax): 77 × 195 × 192 Millimeter
Gewicht des Modells (mmax): 1.706 Gramm
Arbeitszeit des Akkus (TØ d. 2,0 Ah- & d. 4,0 Ah-Akkus): 29:27 & 50:31 Minuten
Ladezeit des Akkus (TØ d. 2,0 Ah- & d. 4,0 Ah-Akkus): 61:00 & 101 Minuten
Drehmoment (Mmax): 95 Newtonmeter

Pro

  • „gute“ Bohr- & Schraubleistung
  • „sehr gute“ Handhabung
  • üppiges Zubehörpack

Contra

  • hoher Schalldruckpegel
  • schwache Arbeitszeit
  • sehr starke Vibrationen während des Arbeitens

 

Dieses Modell ist in wirklich allen Teilen wunderbar zu handhaben – und das, obwohl es mit seinen 1.706 Gramm (mmax, m. Akku) außerordentlich schwer ist. Der Grip aber ist dank des Materials und der Materialstruktur süperb – das Handteil kann sich voll in die Hand einpassen, sodass es sich auch in verschiedenen Winkeln sicher halten lässt. Menschen mit sensibleren Gelenken werden mit dem Modell immer mal wieder Arbeitspausen einplanen müssen – es lässt schließlich viele Vibrationen während des Arbeitens wahrnehmen.

Der Motor des Modells ist so stark, dass man mit ihm problemlos auch in anspruchsvollere Materialien wie bspw. Massivholz bohren kann – ohne dass man viel vor den Modellkörper drücken muss. Auch Werke aus Metall erwiesen sich als nicht weiter problematisch.

Auch eindrucksvoll ist das Zubehörpack des Modells: Während nur ein Doppelschrauberbit vorhanden ist, kann das Modell durch ein Doppelpack an Akkus (U & Q d. Akkus: 18 V & 2,0 resp. 4,0 Ah) plus Ladestation, ein weiteres Handteil sowie eine Tasche prunken.

Die Ausdauer von 29:27 Minuten (TØ d. 2,0 Ah-Akkus) ist nicht exzellent, aber bei vielen Arbeitsprojekten doch vollkommen ausreichend. Falls es doch einmal nicht reichen sollte, kommt das Modell auch noch mit einem ausdauernden Akku, der den Motor volle 50:31 Minuten (TØ d. 4,0 Ah-Akkus) mit Strom versehen kann. Will man die Akkus wieder mit Strom speisen, so muss man sie 61:00 Minuten (TØ d. 2,0 Ah-Akkus) resp. 101:00 Minuten (TØ d. 4.0 Ah-Akkus) am Stromanschluss lassen.

Dass dieses Modell sehr viel Power mobilisieren kann, lässt sich schon anhand des Schallausstoßes erkennen: Volle 81,7 Dezibel (LP max während d. Bohrens aus d: 1 Meter) schallen hier aus dem Motor heraus. Ohne Gehörschutz sollte man das Modell also nicht verwenden.

Fuxtec 20V Akkuschrauber FX-E1BS20

Bewertungssiegel

Die wesentlichen Merkmale

Maße des Modells (Bmax × Hmax × Lmax): 80 × 199 × 197 Millimeter
Gewicht des Modells (mmax): 1.380 Gramm
Arbeitszeit des Akkus (TØ): 85:45 Minuten
Ladezeit des Akkus (TØ): 130:00 Minuten
Drehmoment (Mmax): 35 Newtonmeter

Pro

  • „sehr gute“ Bohr- & Schraubleistung
  • minimale Vibrationen während des Arbeitens
  • niedriger Schalldruckpegel

Contra

  • längere Ladezeit

 

Dieses Modell kann sich während des Arbeitens – einerlei in welchem Winkel – prima in die Hand einpassen. Durch sein einheitlich verteiltes Gewicht von 1.380 Gramm (mmax, m. Akku) muss man währenddessen auch weder Arme noch Schultern placken lassen, um es auszubalancieren.

Die verschiedenen Tasten, Schieber & Co. lassen sich ohne Mühe verwenden. Auch schön sind die verschiedenen Marker, anhand derer man erkennen kann, wie sich nun bspw. das Drehmoment verstellen lässt. Wertvoll außerdem: Wenn man die mit dem Motor verbundene Taste am Handteil nur sehr maßvoll anrühren sollte, schaltet sich nur die vordere LED an. Falls man also nur das Arbeitsareal ausleuchten will, ohne den Motor werken zu lassen, kann man das hier problemlos verwirklichen.

Sowohl während des Bohrens als auch während des Schraubens kann das Modell brillieren – auch dadurch, dass sich währenddessen nur ein Mindestmaß an Vibrationen in Armen und Händen wahrnehmen lässt. Die Ausdauer von 85:45 Minuten (TØ d. Akkus) ist wunderbar und sollte auch dann ausreichen, wenn anspruchsvollere Arbeitsprojekte anstehen sollten. Will man den Akku anschließend wieder vollladen, so muss man ihn nur mit dem Strom verbinden und 130:00 Minuten (TØ d. Akkus) abwarten.

Dass dieses Modell ebenfalls mehr als ausreichend Power umsetzen kann, lässt sich ebenfalls am Schalldruckpegel erkennen: Volle 78,1 Dezibel (Lp max aus d: 1 Meter) maßen wir während des Bohrens in Holz. Dies ist einem noch annehmbaren Bereich, man sollte dennoch während des Arbeitens unter keinen Umständen auf einen geeigneten Gehörschutz verzichten.

Stanley Fatmax SFMCD720D2K-QW

Bewertungssiegel

Die wesentlichen Merkmale

Maße des Modells (Bmax × Hmax × Lmax): 73 × 204 × 184 Millimeter
Gewicht des Modells (mmax): 1.568 Gramm
Arbeitszeit des Akkus (TØ): 4:55 Minuten
Ladezeit des Akkus (TØ): 8:00 Minuten
Drehmoment (Mmax): 80 Newtonmeter

Pro

  • ansehnliches Zubehörpack
  • „gute“ Bohr- & Schraubleistung
  • „sehr gute“ Handhabung
  • minimale Vibrationen während des Arbeitens

Contra

  • „befriedigende“ Arbeitszeit; hoher Schalldruckpegel

 

Trotz seines Gewichtes von 1.568 Gramm (mmax, m. Akku) lässt sich dieses Modell exzellent in der Hand halten – der erhebliche Grip ist den vielen Materialnoppen und -rillen zu verdanken, die am Handteil vorhanden sind. Auch das Arbeitserlebnis selbst ist dank der minimalen Vibrationen, die sich in Armen, Händen usw. spüren lassen, prima; Menschen mit sensiblen Gelenken sollten hier keinerlei Schmerzen wahrnehmen. Auch ist die Power des Modells so stark, dass man mit ihm problemlos in Werken aus Holz und Metall arbeiten kann.
Alle Teile des Modells lassen sich problemlos erreichen. Schade ist nur, dass die Gangschaltung angesichts des hier gegebenen Widerstandes ausgesprochen schwergängig ist. Schön hervorzuheben sind wiederum die Marker, die erkennen lassen, wie man das Modell verstellen muss, um die eine oder die andere Drehbewegungsrichtung einzustellen.

Das Zubehörbündel schließt ein Doppelpack an Akkus (U & Q d. Akkus: 18 V & 2,0 Ah) plus Ladestation ein; leider ist aber keinerlei Bit vorhanden, sodass man das Modell nicht out of the box verwenden kann, sondern parallel passendes Zubehör erwerben muss.

Sehr verdrießlich ist wiederum die Ausdauer des Modells: So ließ sich der Motor nur 4:55 Minuten (TØ d. Akkus) mit Strom speisen, was nur bei punktuellen Arbeiten ausreichen wird. Schön wiederum ist, dass sich der Akku innerhalb von bloß 8:00 Minuten (TØ d. Akkus) vollladen lässt.

Mit 87,1 Dezibel (LP max während d. Bohrens aus d: 1 Meter) ist dieses Modell während des Bohrens sehr viel lauter als die anderen Modelle im Test. Ohne einen Gehörschutz kann das Gehör hier also schon nach ein paar Momenten leiden.

BLACK+DECKER BL186K-QW

Bewertungssiegel

Die wesentlichen Merkmale

Maße des Modells (Bmax × Hmax × Lmax): 60 × 202 × 190 Millimeter
Gewicht des Modells (mmax): 1.458 Gramm
Arbeitszeit des Akkus (TØ): 5:15 Minuten
Ladezeit des Akkus (TØ): 37:00 Minuten
Drehmoment (Mmax): 52 Newtonmeter

Pro

  • „sehr gute“ Handhabung
  • minimale Vibrationen während des Arbeitens
  • niedriger Schalldruckpegel

Contra

  • „befriedigende“Bohr- & Schraubleistung
  • langwieriger Ladevorgang
  • schwache Arbeitszeit
  • übersichtliches Zubehörpack

 

Dieses Modell kommt mit einer sehr schönen Transportbox ins Haus; leider aber lassen all die in ihr vorhandenen Fächer nicht erkennen, wo man nun welchen Teil an Zubehör verräumen soll. Das Zubehörpack des Modells ist mit einem Akku (U & Q d. Akkus: 18 V & 1,5 Ah) sowie einem Doppelschrauberbit von annehmbarer Größe.

Durch das erhebliche Gewicht von 1.458 Gramm (mmax, m. Akku) ist das Modell während ausdauernderer Arbeitsprojekte nur mit Mühe zu verwenden. Wunderbar wiederum ist der sichere Grip, den die vielen Materialnoppen am Handteil des Modells vermitteln. Während des Werkens lässt sich ein mittleres Maß an Vibration wahrnehmen; das halten auch Menschen mit sensibleren Gelenken problemlos aus. Man kann mit diesem Modell ordentlich in Werken aus Holz arbeiten, muss bei anspruchsvollerem Material aber ein paar Momente mehr einplanen als bei manch anderen Modellen.

Was aber viele Menschen sicherlich stören wird, ist die schwache Ausdauer des Modells: Nach nur 5:15 Minuten (TØ d. Akkus) ließ sich der Motor schon nicht mehr mit Strom speisen. Will man den Akku anschließend wieder vollladen, so muss man ihn für 70:00 Minuten (TØ) an die im Zubehör enthaltene Ladestation anschließen.

Der Schallausstoß des Modells ist mit Spitzen von 70,6 Dezibel (LP max während d. Bohrens aus d: 1 Meter) noch durchaus annehmbar: Doch auch hier ist ein Gehörschutz sinnvoll, wenn man mehr als nur ein paar Momente mit dem Modell arbeiten will.

Technische Daten

Hersteller
Modell
Einhell
TE-CD 18/50 Li BL Solo
Bosch
EasyDrill 18V-40
Ryobi
RDD18X-242S
Fuxtec
20V Akkuschrauber FX-E1BS20
Stanley Fatmax
SFMCD720D2K-QW
Black+Decker
BL186K-QW
Größe, Gewicht & Co.
Maße des Modells
(Bmax × Hmax × Lmax)
65 × 201 × 202 mm 55 × 190 × 197 mm 77 × 195 × 192 mm 80 × 199 × 197 mm 73 × 204 × 184 mm 60 × 202 × 190 mm
Gewicht des Modells
(mmax m. Akku)
1.564 g 1.290 g 1.706 g 1.380 g 1.568 g 1.458 g
Zubehör Gürtelschlaufe Akkus (2 ×, Q: 2,0 Ah); Aufbewahrungskoffer; Ladestation; Schrauberbit (1 ×) Akkus (2 ×, Q: 2,0 & 4,0 Ah); Aufbewahrungstasche; Ladestation; Schrauberbit (1 ×); weiteres Handteil Akkus (2 ×, Q: 2,0 Ah); Aufbewahrungskoffer; Gürtelschlaufe; Ladestation Akkus (2 ×, Q: 2,0 Ah); Aufbewahrungskoffer; Gürtelschlaufe; Ladestation Akku (Q: 2,0 Ah); Aufbewahrungskoffer; Ladestation; Schrauberbit (1 ×)
Funktionalität
Drehmoment
(Mmax, lt. Hersteller)
50 Nm 40 Nm 95 Nm 35 Nm 80 Nm 52 Nm
Drehzahl
(nmax, lt. Hersteller)
1. Gang: 0 – 500 U/min 2. Gang: 0 – 1.800 U/min 1. Gang: 0 – 430 U/min 2. Gang: 0 – 1.630 U/min 1. Gang: 0 – 500 U/min 2. Gang: 0 – 2.100 U/min 1. Gang: 0 – 360 U/min 2. Gang: 0 – 1.300 U/min 1. Gang: 0 – 600 U/min 2. Gang: 0 – 2.100 U/min 1. Gang: 0 – 420 U/min 2. Gang: 0 – 1.650 U/min
Bohrdurchmesser in Holz
max)
6 mm 30 mm 54 mm 13 mm 35 mm
Bohrdurchmesser in Metall
max)
13 mm 13 mm 40 mm 13 mm
Akkus
Anzahl 1 (optional erhältlich) 2 2 2 2 1
Art Lithium-Ionen (Lithium+) Lithium-Ionen (Lithium+) Lithium-Ionen (Lithium+) Lithium-Ionen (Lithium+) Lithium-Ionen (Lithium+) Lithium-Ionen (Lithium+)
Kapazität 2,0 Ah 2 × 2,0 Ah 1 × 2,0 & 1 × 4,0 Ah 2,0 Ah 2 × 2,0 Ah 1,5 Ah
Spannung 18 V 18 V 18 V 20 V 18 V 18 V
Ladezeit
(TØ, lt. Hersteller)
65:00 min 60:00 & 120:00 min 60:00 min 60:00 min 180:00 min
Ladezeit
(TØ, ermittelt)
45:00 min 68:00 min 61:00 & 101:00 min 130:00 min 8:00 min 37:00 min
Betriebszeit
(TØ, ermittelt im Leerlauf)
53:58 min 64:23 min 29:27 min & 50:31 min 85:45 min 4:55 min 5:15 min
Schallausstoß
Schalldruckpegel
(LP max, lt. Hersteller)
80,7 ± 5 dB(A) 70 ± 3 dB(A) 93,5 ± 5 dB(A) 76 ± 3 dB(A) 67 ± 3 dB(A)
Schalldruckpegel
(LP max aus d: 1,0 m, ermittelt im Leerlauf)
85,6 dB(A) 71,8 dB(A) 82,6 dB(A) 73,6 dB(A) 83,3 dB(A) 78,1 dB(A)
Schalldruckpegel
(LP max aus d: 1,0 m, ermittelt während des Bohrens in Holz)
91,3 dB(A) 67,5 dB(A) 81,7 dB(A) 78,1 dB(A) 87,1 dB(A) 76,7 dB(A)

Bewertung

Hersteller
Modell
% Einhell
TE-CD 18/50 Li BL Solo
Bosch
EasyDrill 18V-40
Ryobi
RDD18X-242S
Fuxtec
20V Akkuschrauber FX-E1BS20
Stanley Fatmax
SFMCD720D2K-QW
Black+Decker
BL186K-QW
Bohrleistung 25 95,0 94,8 92,6 94,4 95,5 93,1
Holz 50 96,0 95,0 93,2 94,7 96,0 93,0
Metall 50 94,0 94,6 92,0 94,0 95,0 93,2
Schraubleistung 25 90,7 85,2 85,8 86,5 84,3 82,7
Holz 50 92,4 86,0 86,0 86,0 84,0 82,0
Metall 50 89,0 84,3 85,6 87,0 84,6 83,4
Handhabung 25 94,2 94,3 93,3 91,9 92,4 92,6
Größe & Gewicht 40 94,3 97,0 91,0 95,8 94,3 95,7
Zubehör 25 94,0 94,0 96,0 89,0 92,0 90,0
Halt 15 96,6 92,0 98,0 90,0 94,0 95,0
Tasten & Schieber 10 97,7 96,0 97,0 95,0 94,0 93,0
Dokumentation 10 87,0 86,0 85,0 83,0 82,0 83,0
Akkumulatoren 15 97,4 95,4 87,1 89,7 72,3 72,1
Arbeitszeit 60 97,1 98,0 85,4 98,0 55,9 56,2
Ladezeit 30 98,0 90,8 86,8 71,5 98,0 98,0
Wechsel 10 96,8 94,0 98,0 95,0 93,2 90,2
Material- & Materialverarbeitungsqualität 10 96,0 94,0 95,5 91,0 87,0 90,0
Bonus 0,5 (Hilfshandgriff)
Malus
UVP des Herstellers 89,95 € 119,99 € 279,90 € 99,00 € 179,99 € 139,95 €
Durchschnittlicher Marktpreis
Stand v. 30.09.2022
78,29 € 111,69 € 279,99 € 85,31 € 171,49 € 114,99 €
Preis-Leistungsindex 0,83 1,21 3,11 0,94 1,96 1,32
Gesamtbewertung 94,2 %
(„sehr gut“)
92,3 %
(„sehr gut“)
91,0 %
(„gut“)
90,7 %
(„gut“)
87,6 %
(„gut“)
86,9 %
(„gut“)

Wie haben wir geprüft?

Bohrleistung | 25 %
Wie man mit den Modellen in verschiedene Materialien bohren kann, wurde von den Testerinnen & Testern hier beurteilt: Sie verwendeten Bohrer aus mehreren Durchmessern (scil. 2, 5 und 10 Millimeter) und ermittelten im Weiteren anhand mehrmals wiederholter Tests, wie leicht- oder schwergängig sich in in Spanholz (tmin – tmax: 15 – 60 Millimeter) sowie Metall (tmax: 4 Millimeter) bohren ließ. Die Testerinnen & Tester haben in ihr Urteil nicht nur einspielen lassen, wie viel Widerstand sich während des Bohrens wahrnehmen ließ, sondern auch, wie es sich mit der Qualität des Bohrlochs verhielt, ob also bspw. an den Bohrlochrändern Materialsplitter o. Ä. zu erkennen waren.
Schraubleistung | 25 %
Hier haben wir erhoben, wie sich die Modelle verwenden lassen, um Schrauben in verschiedenerlei Materialien hinein- und schließlich auch wieder aus ihnen herauszuschrauben. Wir haben hier vor allem ermitteln wollen, ob sich die Schrauben immer planvoll-präzise ins Material manövrieren ließen und in welchem Tempo sich derlei Arbeitsprojekte vollenden ließen. Währenddessen war aber auch wesentlich, wie es sich mit dem Maß der während des Handwerkens wahrzunehmenden Vibrationen verhält, ob die Mechaniken der Modelle also so vibrieren, dass sie das Hinein- resp. Herausschrauben erschweren können. Wir haben die Modelle während der viele Male wiederholten Arbeitsprojekte an Werken aus Spanholz (tmin – tmax: 15 – 60 Millimeter) placken lassen und Holzschrauben mit verschiedenen Maßen (Lmin – Lmax: 35 – 80 Millimeter) verwendet.
Handhabung | 25 %
Weiters haben wir ermittelt, wie sich mit den Modellen verschiedene Arbeitsprojekte verwirklichen ließen, wobei wir vor allem einstellten, ob die Modelle durch das sie einschließende Material resp. durch die Materialstruktur einen auch beim Arbeiten aus verschiedenen Winkeln ausreichenden Grip vermitteln können und ob sie sich in Anbetracht ihrer Größe und ihres Gewichts auch mehr als nur die ein oder andere Minute verwenden lassen, ohne dadurch die Muskulatur der Arme, der Schultern usw. müde werden zu lassen. Wesentlich außerdem waren die hier vorhandenen Tasten, Schieber usw. Wir haben erhoben, wie sich diese Tasten, Schieber usw. auch während des Handwerkens erreichen lassen, ob die Modelle also als Links- oder Rechtshänderin resp. -händer sicherer, wie das Ansprechverhalten der Tasten, Schieber usw. aussieht und schließlich ob sie von Werk aus mit Graphiken o. Ä. versehen worden sind, anhand derer man erkennen kann, wie sich die Mechanik des Modells verstellen lässt. Wir ließen auch die Qualität der die Modelle nach vorne hin abschließenden LEDs einspielen und ermittelten anhand verschiedener Arbeitsprojekte, während derer die Modelle bspw. auch in Mobiliar zu koordinieren waren, wie wertvoll diese LEDs wirklich sind. Außerdem nahmen wir uns die Dokumentationen der Hersteller vor und erhoben, ob sie alles wirklich Wesentliche über die Modelle und die Modalitäten, nach denen man mit den Modellen verschiedene Arbeitsprojekte abwickeln sollte, durch schon aus sich heraus verständliche Texte und/oder das Textverständnis verbessernde Graphiken vermitteln, ob sie also auch durchschnittliche Handwerkerinnen und Handwerker in den Stand versetzen, die Modelle sicher-souverän zu verwenden.
Akku | 15 %
Wie viele Minuten man mit den Modellen werken kann, wurde von uns auch erhoben – einmal außerhalb eines Arbeitsprojekts, also ohne einen durch Material usw. vermittelten Widerstand, und einmal innerhalb eines Holz und Holzschrauben einspannenden Arbeitsprojekts. Wir maßen außerdem, in wie vielen Minuten sich die Akkumulatoren als Stromreservoirs der Modelle durch den Anschluss ans Stromnetzwerk des Hauses wieder voll laden ließen.
Material- & Materialverarbeitungsqualität | 5 %
Wesentlich war aber auch, wie es sich mit der Qualität der die Modelle ausmachenden Materialien und des Materialverbunds an sich verhielt: Wir haben hier ermittelt, in welchem Maße sich an den verschiedenen Materialien der Modelle nach Abschluss aller Arbeitsprojekte Materialverschleiß erspähen ließ. Wir nahmen uns außerdem der Quantität und der Qualität des von Werk aus zu den Zubehörpacks der Modelle zählenden Zubehörs an: Hier erhoben wir vor allem, wie viele verschiedene Bits die Modelle vorweisen können und ob anderes, während anspruchsvoller Arbeitsprojekte wertvolles Zubehör (Exzenter usw.) vorhanden waren. Auch wurde ein Urteil über die mit dem Wechsel des Zubehörs verbundene Arbeit verliehen.

Getestete Produkte

12 V

  • Black+Decker BDCDD12USB-XJ
  • Bosch EasyDrill 1200
  • Einhell TE-CD 12
  • Makita DF333DSAE

18 V – 20 V

  • Black+Decker BL186K-QW
  • Bosch EasyDrill 18V-40
  • Einhell TE-CD 18/50 Li BL Solo
  • Fuxtec 20V Akkuschrauber FX-E1BS20
  • Ryobi RDD18X-242S
  • Stanley Fatmax SFMCD720D2K-QW


/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de