Horizon Fitness Comfort 8i ViewFit Ergometer bis 1.000,00 € im Test

(Liege-)Ergometer mit großzügigem Funktionsspektrum

07. Juli 2016

Bei dem neuen Comfort 8i ViewFit von Horizon Fitness handelt es sich um ein spezielles (Liege-)Ergometer, das sich nicht nur durch seine Qualität vermittelnden Materialien auszeichnet, sondern auch durch seine üppigen Funktionen. Das diesjährige Modell des Comfort 8i besticht außerdem mit einem multimedialen Schmankerl: Es ist nunmehr mit der ViewFit-Applikation kompatibel und erlaubt es so, alle absolvierten Trainingseinheiten mitsamt der sie jeweils prägenden Daten und vielem mehr über verschiedene soziale Netzwerke (bspw. Facebook) publik zu machen. In einer Zeit, in der sich Jung und Alt entsprechend zu vernetzen pflegen, lässt sich so mit anderen, gleichgesinnten Sportlerinnen und Sportlern aus aller Welt kommunizieren. Ob man hieraus wirklich mehr Motivation schöpfen kann, haben wir in unserem Test des Comfort 8i als einem (Liege-)Ergometer der Mittelklasse (bis 1.000,00 €) geprüft. 

horizon comfort 8i produktHorizon Fitness Comfort 8i ViewFit

Das Comfort 8i ViewFit ist ein sog. Recumbent Bike, das sich vor allem durch die spezielle Sitzposition in einer Sitzschale auszeichnet und so während des Trainings die Wirbelsäule entlastet. Solche Modelle belasten den Bänder-, Sehnen- und Gelenkapparat nur maßvoll und empfehlen sich daher auch Menschen mit höherem Gewicht: Schließlich erlauben sie nicht nur das kardiovaskuläre System zu stärken, sondern auch die Muskulatur in Bein- und Gesäßpartie zu erbauen. Wer ein modernes Ergometer zuhause hat, kann sein Training in allen Nuancen eigens planen, es zu jeder ihm zupass kommenden Zeit absolvieren und sich dabei von eigens bestimmter Musik oder von Filmen oder Serien motivieren lassen.

Das Wichtigste

Für wen geeignet: Für all diejenigen, die nach einem ihren Bänder-, Sehnen- und Gelenkapparat schonenden Training suchen, das sie durch viele verschiedene Trainingsprogramme eigens anpassen und in angenehmer Atmosphäre zu jeder ihnen gelegenen Zeit in ihren heimischen vier Wänden absolvieren können.

Besonderheiten: Dass das Comfort 8i ViewFit nunmehr auch mit der ViewFit-Applikation kompatibel ist, kann angesichts der prägenden Bedeutung, die soziale Netzwerke im Alltag jüngerer wie älterer Generationen mittlerweile erreicht haben, nicht verwundern.


Grundlagen

Das Comfort 8i ViewFit ist mit seinem Gewicht von nur 42,0 Kilogramm äußerst leicht und präsentiert sich in einem mondänen Farbduo aus Schwarz und Weiß; alle Elemente sind ohne Fehl und Tadel verarbeitet. Trotz seines Gewichts kann er ohne weiteres von Sportlerinnen und Sportlern mit einem Gewicht von bis zu 136 Kilogramm verwendet werden. Nach dokumentationsgemäßem Zusammenbau verbleiben an manchen Stellen Spaltmaße, die während des Trainings aber in keiner Art und Weise stören.

Mit 132,0 Zentimetern in der Länge, 55,0 Zentimetern in der Breite und 140,0 Zentimetern in der Höhe ist das Comfort 8i ViewFit auch sehr kompakt und lässt sich daher auch in kleineren Räumen platzieren. Man sollte aber zu allen Seiten des Comfort 8i ViewFit hin einen Freiraum von jeweils 1,5 Metern einhalten.

Außerdem sollte der Boden unter dem Comfort 8i ViewFit vollkommen eben sein, um ein soliden Stand sicherzustellen.

horizon comfort 8i 3

Sollte der Boden indes nicht eben sein, kann man mit den leicht zu handhabenden Stellschrauben des Comfort 8i ViewFit vorliebnehmen.

horizon comfort 8i 10

Schließlich bietet das Comfort 8i ViewFit auch zwei Transportrollen; diese erlauben es, das Modell nach leichtem Emporheben ohne nennenswerte Mühe hin und her zu schieben. Die Transportrollen sind zwar planschwarz koloriert, hinterlassen aber keine schwarzen Spuren; der Fußboden wird also nicht verschandelt.

horizon comfort 8i 1

Die Flächen der Pedale messen jeweils circa 10,5 Zentimeter in der Breite und 14,0 Zentimeter in der Länge; sie ist mit einer simplen Rillenstruktur versehen, die auch während anspruchsvollen Trainings sicheren Halt bietet; die Pedale zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie sich immer wieder selbständig emporrichten (ENERGY-FIT Pedale). Die Größe der jeweiligen Flächen erlaubt auch größeren Sportlerinnen und Sportlern ein angenehmes Training; selbst unsere größten Testerinnen und Tester (circa 2,10 Meter) hatten in den Pedalen mehr als ausreichend Platz. Der leicht verstellbare Riemen schließlich lässt sich ohne weiteres an die Größe der jeweiligen Füße anpassen und bietet nochmals ein Mehr an Sicherheit. Während des Tests lösten sich die Riemen nicht auch nur einmal.

horizon comfort 8i 8

Die oberen Holme sind mit einem nur leicht rauen Gummimantel versehen und haben einen Durchmesser von circa 3,8 Zentimetern; mithin bieten sie sowohl größeren als auch kleineren Händen ausreichend Halt.

horizon comfort 8i 26

Die Form der Holme erlaubt die Wahl zwischen verschiedenen Haltepositionen – je nachdem, ob die Sportlerin bzw. der Sportler in normaler Stellung (mit normaler Oberkörperstellung) oder in sog. Sprint-Stellung (mit nach vorne gebeugtem Oberkörper) radelt.


Die Konsole

horizon comfort 8i 32

Der Bildschirm (Liquid Crystal Display, LCD) misst 15,875 Zentimeter (6,25 Zoll) in der Diagonale und macht das Zentrum der Konsole aus; er ist hellblau hinterleuchtet, besticht mit einem hohen Kontrast und lässt sich so bei verschiedensten Lichtverhältnissen ohne Mühe ablesen.

Der Bildschirm stellt die jeweilige Geschwindigkeit (in km/h), die über die Handpulssensoren oder einen optional zu erwerbenden Brust-Gurt ermittelte Herzfrequenz (in bpm), die Leistung (in W), die seit dem Start der jeweiligen Trainingseinheit zurückgelegte Distanz (in km) und die seitdem verstrichene Zeit (in min), die Umdrehungen pro Minute (in U/min), die verbrannten Kalorien (in kcal) und das jeweilige Widerstandsniveau (von 1 bis 30, graphisch) dar.

Hierbei werden zum einen die Geschwindigkeit und die zurückgelegte Distanz sowie zum anderen die Umdrehungen pro Minute und die verstrichene Zeit jeweils alternativ angezeigt; durch Druck der „CHANGE DISPLAY“-Taste kann man leicht zwischen den Werten hin und her schalten. Der obere und untere Rand des Bildschirms ist mit Beschriftungen versehen, anhand derer sich die jeweils angezeigten Werte erschließen; diese sind in einem leserlichem Weiß und sowohl deutsch- als auch englischsprachig gehalten.


Die Herzfrequenzmessung

Die Herzfrequenzmessung ist vor allem in den herzfrequenzabhängigen Trainingsprogrammen des Comfort 8i ViewFit („ZIELHERZFREQUENZ“ und „% ZIELHERZFREQUENZ“) bedeutsam. Wirklich verlässlich kann die Herzfrequenzmessung nur telemetrisch, also mit einem sog. Brust-Gurt erfolgen. Ein solcher wird unter der Brust getragen und misst mit zwei Elektroden die über die Haut abgegebenen R-Impulse. Der durch das Training entstehende Schweiß-Film zwischen der Haut und den Elektroden reduziert dabei den Hautwiderstand. Die hierbei ermittelten Werte werden anschließend als VLF-Signal vom Comfort 8i ViewFit empfangen, verarbeitet und als Herzfrequenz (in bpm) über den Bildschirm angezeigt.

horizon comfort 8i 24

Die Herzfrequenzmessung kann auch über die Handpulssensoren des Comfort 8i ViewFit erfolgen: Diese sind an zwei vor dem Bedienpanel gelegenen Holmen angebracht (jeweils 4,2 Zentimeter im Durchmesser); obzwar die Holme keine spezielle Struktur bieten, lassen sie sich auch mit (schweiß-)nassen Händen ohne weiteres halten.

horizon comfort 8i 36

In unserem Testprozedere haben wir auch geprüft, wie akkurat die Handpulssensoren des Comfort 8i ViewFit wirklich arbeiten: Hierzu wurde die Herzfrequenz all unserer Testerinnen und Tester zur selben Zeit über die Handpulssensoren des Comfort 8i ViewFit und über einen anderen Apparat (Referenz) ermittelt. Die hierbei ermittelten Messwerte wichen regelmäßig nur in einem vertretbaren Maße (+/- 3 bpm) voneinander ab; die Handpulssensoren des Comfort 8i ViewFit sind also sehr präzise.

Es ist aber zu beachten, dass Handpulssensoren von Natur aus mit bestimmten Nachteilen verbunden sind: Zum einen ist die Messpräzision von der Struktur der Hände der Sportlerin bzw. des Sportlers abhängig: Mit stark ausgeprägter Hornhaut lassen sich nicht immer wahrheitsgemäße Werte ermitteln. Zum anderen kann die Herzfrequenz nur während der Zeitspanne ermittelt werden, in welchem die Hände der Sportlerin bzw. des Sportlers an den Handpulssensoren selbst ruhen; dies ist beim Training mit einem (Liege-)Ergometer wie dem Comfort 8i ViewFit zwar nicht allzu problematisch, da die Arme am Training selbst nicht (wesentlich) mitwirken. Da man währenddessen aber auch nicht an ein vorderseitig abgelegtes Buch bzw. iPhone, iPod oder iPad heranreichen kann, haben dies viele Testerinnen und Tester als störend empfunden.

Dass sich eine in erheblichem Maße ausgeprägte Hornhaut als problematisch erweisen kann, wurde vor allem bei denjenigen Testerinnen und Testern in unserem Team deutlich, die in ihrer Freizeit klassisches Widerstands-Training betreiben und deren Hände daher mit (größeren) Schwielen versehen sind. Hier kam es das eine oder andere Mal zum Abbruch der jeweiligen Messung.


Der Sattel

horizon comfort 8i 11

Das Comfort 8i ViewFit bietet einen horizontal und vertikal verstellbaren (Gel-)Sattel (ERGO Sattel mit CUSHIONING), der nicht nur ordentlich gepolstert ist, sondern sich auch ohne weiteres an die jeweiligen körperlichen Ausmaße der Sportlerin bzw. des Sportlers anpassen lässt.

horizon comfort 8i 5

Der 16,0 Zentimeter breite und 20,5 Zentimeter lange Sattel bietet insgesamt 9 verschiedene,
um jeweils 3,3 Zentimeter auseinander gelegene Stufen zur Einstellung der Sattelhöhe (von
77,8 bis 107,5 Zentimeter*).

*Gemessen vom höchsten Punkt des Sattels bis zum Boden.

horizon comfort 8i 4

Die Einstellung der Sattelhöhe erfolgt über einen verständlich (allerdings nur englischsprachig) beschrifteten Knauf.

horizon comfort 8i 7

Horizontal lässt sich der Sattel schließlich zwischen zwei als Endpunkten dienenden Schrauben
über eine Strecke von 11 Zentimetern stufenlos verschieben.


Der Passport Media Player

horizon comfort 8i 16

Das Comfort 8i ViewFit ist mit dem Passport Media Player kompatibel und daher mit einem „Passport Ready“-Symbol versehen. Bei dem Passport Media Player handelt es sich um eine schwarze, eher minimalistisch wirkende Box, die sich über AV oder HDMI mit einem vor dem Modell stehenden Fernseher verbinden lässt und diesen anschließend mit eindrucksvollem Filmmaterial (Full HD) aus allen Teilen der Welt speist.

Für den Passport Media Player sind im Moment 4 Pakete mit jeweils 6 Strecken aus aller Welt erhältlich; darin enthalten sind Filme aus Frankreich, Kanada, Italien, Neuseeland, der Schweiz und den USA („Virtual Active Packages“). Die Pakete sind mit jeweils 149,90 € (UVP) recht hochpreisig, vor allem da jeder einzelne Film auch nur circa 30 Minuten dauert.

Die Pakete erhält man jeweils in Gestalt von einem normalen USB-Medium (USB 2.0); dieses muss man nur in den jeweiligen Anschluss des Passport Media Players stecken, um während des Trainings aus dem Filmmaterial schöpfen zu können.

Durch Betätigung der Passport-Media-Player-Taste an der Konsole des Comfort 8i ViewFit lässt sich das Modell mit dem Passport Media Player synchronisieren; dies ist nötig, um den Passport Media Player mit allen wesentlichen Trainingsparametern zu speisen (bspw. der jeweiligen Geschwindigkeit). Wie man die Synchronisation im Einzelnen vornimmt, wird in der deutschsprachigen Dokumentation des Passport Media Players (und auch derjenigen des Comfort 8i ViewFit) anschaulich erläutert. Während des Tests kam es hier zu keinerlei Problemen.

Wer sein Training an idyllischen Orten zu absolvieren wünscht, sollte den Erwerb des Passport Media Players allemal in Erwägung ziehen; hierbei ist aber nicht außer Acht zu lassen, dass (momentan) nur 24 Filme erhältlich sind und sich diese – sollte man denn in jeder Trainingseinheit mit einem anderen Film vorliebnehmen wollen – schon nach kurzer Zeit wiederholen werden.


ViewFit

 Des Weiteren ist das Comfort 8i ViewFit ist mit einer Applikation namens ViewFit kompatibel und bietet interessierten Sportlerinnen und Sportlern so ein beachtliches, vor allem an soziale Netzwerke anschließendes Funktionsspektrum.

ViewFit ist mit Smartphones und Tablets mit Android bzw. iOS kompatibel und über den Play Store (Android) bzw. den App Store (iOS) kostenlos in verschiedenen Sprachen erhältlich. Vor der Nutzung der Applikation muss man sich ein Konto einrichten; dank exzellenter Assistenz durch ViewFit selbst nimmt dieser Prozess nur ein paar Minuten in Anspruch.

Mit ViewFit lassen sich absolvierte Trainingseinheiten mitsamt aller wesentlichen Parameter (verbrannte Kalorien in kcal, Zeit in h:min; Distanz in km) einspeichern (Reiter: „Trainingseinheiten“). Dies kann manuell durch Eintragung der jeweiligen Werte oder (halb-)automatisch durch die xCapture-Funktion erfolgen (Reiter: „Eine Trainingseinheit aufzeichnen“): Hier wird die Kamera des Smartphones bzw. Tablets verwendet, um den Bildschirm des Comfort 8i ViewFit abzulichten und die jeweiligen Daten über das so entstandene Foto zu importieren. In unserem Test arbeitete die xCapture-Funktion meistens ohne Fehl und Tadel; nur ab und an wurden einzelne Werte nicht (ordnungsgemäß) erkannt.

Gespeicherte Trainingseinheiten werden automatisch im Feed publiziert; so können sich Sportlerinnen und Sportler gegenseitig motivieren (Reiter: „Club-Feed“).

Ferner kann man sich über eigens bestimmte Zeitspannen hinweg verschiedene Ziele setzen (bspw. Anzahl zu absolvierender Trainingseinheiten, Anzahl zu verbrennender Kalorien usw.) (Reiter: „Zielecenter“). ViewFit protokolliert die Erreichung der jeweiligen Ziele und erlaubt es der Sportlerin bzw. dem Sportler so, ihre bzw. seine Leistungen auch im Nachhinein noch zu kontrollieren.

Schließlich kann man mit ViewFit auch an verschiedenen Events teilnehmen (Reiter: „Herausforderungen“); bei diesen Events handelt es sich regelmäßig um binnen eines bestimmten Zeitraums zu erreichende Ziele, wie bspw. „Gehe bzw. renne 25 Meilen im Monat Mai!“, „Verbrenne 6.000 Kilokalorien in drei Wochen!“ und vieles mehr. An diesen Events können Sportlerinnen und Sportler aus aller Welt teilnehmen und sich mit ihren jeweiligen Leistungen in eine Liste einordnen lassen; vor allem ambitionierte Naturen können hieraus nochmals mehr Motivation schöpfen.


Die Bedienung

horizon comfort 8i 15

Bedienen lässt sich das Comfort 8i ViewFit mit 7 verschiedentlich kolorierten Tasten, die am Fuße der Konsole gelegen sind: „VOLUME UP“, „VOLUME DOWN“, „CHANGE DISPLAY“ bzw. „BACK“, „START/STOP“, „ENTER“, „UP“ und „DOWN“.

Wie zuvor schon angesprochen, kann man durch Druck der „CHANGE DISPLAY“-Taste zum einen zwischen der jeweiligen Geschwindigkeit und zurückgelegten Trainingsstrecke sowie zum anderen zwischen den jeweiligen Umdrehungen pro Minute und der schon verstrichenen Zeitdauer hin und her wechseln.

Mit der „START/STOP“-Taste lässt sich die jeweilige Trainingseinheit direkt, d. h. im manuellen Trainingsprogramm, oder nach der Wahl des Profils („BENUTZER 1“ oder „BENUTZER 2“), eines der 16 Trainingsprogramme, der Trainingsdauer und eines der Level starten. Drückt man die Taste während einer Trainingseinheit, so kann man dieses jederzeit pausieren bzw. wieder starten. Eine Betätigung der „START/STOP“-Taste über drei Sekunden hinweg setzt alle gespeicherten Werte der jeweiligen Trainingseinheit zurück; anschließend gelangt man wieder zur Wahl des Profils.

Die „ENTER“-Taste schließlich dient der Bestätigung von Einstellungen aller Art; diese lassen sich regelmäßig über die „UP“- und „DOWN-Tasten vornehmen.


Das „HR-WHEEL“

horizon comfort 8i 31

Mit dem „HR-WHEEL“ bietet das Comfort 8i ViewFit eine wundervolle Funktion, welche die jeweilige Gestaltung des Trainings sehr leicht macht: Das „HR-WHEEL“ stellt sich als Kreis dar, der den linken Teil des Bildschirms einnimmt: Die während des Trainings ermittelte Herzfrequenz wird in Schlägen pro Minute (beats per minute, bpm) im Mittelpunkt des Kreises angezeigt; des Weiteren ordnet das Comfort 8i ViewFit die jeweilige Herzfrequenz einer von 5 verschiedenen, jeweils einen Teil des Kreises ausmachenden Zonen zu: „WARM UP“ bei 0 bis 60 % der maximalen Herzfrequenz, „WEIGHT LOSS“ bei 60 bis 70 % der maximalen Herzfrequenz, „IMPROVE FITNESS“ bei 70 bis 80 % von der maximalen Herzfrequenz, „IMPROVE PERFOMANCE“ bei 80 bis 90 % der maximalen Herzfrequenz und schließlich „MAXIMUM PERFORMANCE“ bei 90 bis 100 % von der maximalen Herzfrequenz.

Die maximale Herzfrequenz wird nach der Formel „220 – Lebensalter in Jahren = maximale Herzfrequenz in Schlägen pro Minute“ ermittelt; das „HR-WHEEL“ kann mithin nur dann sinnvoll verwendet werden, wenn das Training im eigens gespeicherten Profil der Sportlerin bzw. des Sportlers (mit Lebensalter) erfolgt. Anders lässt sich die jeweils ermittelte Herzfrequenz nicht ordnungsgemäß zuordnen.

30 verschiedene Widerstandslevel, die sich während des Trainings jederzeit über die „UP“- und „DOWN“-Tasten anpassen lassen, bietet das Comfort 8i ViewFit und erfüllt damit auch die Ansprüche ambitionierter Sportlerinnen und Sportler. Die beachtliche Anzahl an Widerstandsniveaus erlaubt es, das Training exakt an den sich nach und nach verbessernden Leistungsstand der Sportlerin bzw. des Sportlers anzupassen, ohne hierbei (zu) große Sprünge machen zu müssen.

Rechtsseitig unter dem Bildschirm gelegen sind 5 planschwarze Direktwahl-Tasten zur schnellen Einstellung des Widerstandslevels: Mit nur einem Tastendruck lässt sich so während des Trainings das Widerstandsniveau 5, 10, 15, 20 oder 30 einstellen.

Nach Betätigung einer der Tasten nimmt die jeweilige Widerstandseinstellung nur circa eine Sekunde in Anspruch.


Das Training

Das Training mit dem Comfort 8i ViewFit haben wir durch all unsere Testerinnen und Tester geprüft: Diese decken bzgl. ihrer Größe (1,65 – 2,10 Meter), ihres Gewichts (50 – 110 Kilogramm) und ihrer sportlichen Leistung (Nichtsportler bis Leistungssportler) ein weites Feld ab und repräsentieren so ein sehr verschiedenes Publikum.

Mit 16 Trainingsprogrammen kann man Monotonie vermeiden und so die Motivation zu regelmäßigem Training erhalten: „MANUELL“, „INTERVALL“, „SPIEL“, „FITNESSTEST“, „GEWICHTSREDUZIERUNG“, „GEWICHTSREDUZIERUNG PLUS“, „AUSDAUER“, „KADENZ“, „ZUFALL“, „WATT“, „INTERVALLWATT“, „ZIELHERZFREQUENZ“, „ZIELHERZFREQUENZ %“, „KRÄFTIGUNG“ und „BENUTZER 1“ bzw. „BENUTZER 2“.

Das Comfort 8i ViewFit bietet einen in verschiedener Art und Weise verstellbaren Sattel, der sich so individuell an die körperlichen Proportionen der jeweiligen Sportlerin bzw. des Sportlers anpassen lässt (s. o., „Der Sattel“); es empfiehlt sich, mehrere Positionen während seines Trainings auszuprobieren. All unsere Testerinnen und Tester vermochten jeweils eine Position einzustellen, die ihnen auch während erschöpfender Trainingseinheiten keine Probleme bereitete – hierzu waren aber meistens ein paar Versuche nötig.

Mit dem Comfort 8i ViewFit kann man sein Training in zweierlei Arten und Weisen starten: Durch Druck der „START/STOP“-Taste, Trainingsprogramm „MANUELL“; der Widerstand lässt sich anschließend mit den „UP“- und „DOWN“-Tasten manuell einstellen.

Will man mit einem der 16 Trainingsprogramme vorliebnehmen, muss man vor allem anderen mit den „UP“- und „DOWN“-Tasten das jeweils einschlägige Profil („GAST“, „BENUTZER 1“ oder „BENUTZER 2“) auswählen.

Wird eines der Profile „BENUTZER 1“ oder „BENUTZER 2“ zum allerersten Mal ausgewählt, muss die Sportlerin bzw. der Sportler ein paar Parameter zu ihrer bzw. seiner Person einstellen, namentlich das Geschlecht („SEX“), das Alter („AGE“), die Größe in Zentimetern („HEIGHT“) und das Gewicht in Kilogramm („WEIGHT“); wie immer erfolgt auch hier die Einstellung über die „UP“- und „DOWN“-Tasten. Durch anschließenden Druck der „ENTER“-Taste werden alle Werte eingespeichert und mit dem jeweiligen Profil verbunden; selbstverständlich können sie zu einem späteren Zeitpunkt noch verändert werden. Wählt man das solchermaßen individualisierte Profil anschließend aus, muss man sich nur noch mit der „ENTER“-Taste durch die jeweiligen Parameter durchdrücken.

Danach wählt man mit den „UP“- und „DOWN“-Tasten eines der 16 Trainingsprogramme aus.

Durch anschließenden Druck der „START/STOP“-Taste lässt sich das Training im jeweiligen Trainingsprogramm ohne weiteres starten. Dann stellt der Bildschirm die seit dem Start der Trainingseinheit schon verstrichene Zeit dar. Falls man aber nur eine bestimmte Zeitspanne in dem Trainingsprogramm arbeiten will, ist nach dessen Wahl nicht die „START/STOP“-, sondern die „ENTER“-Taste zur Bestätigung zu drücken. Danach lässt sich die Trainingszeit über die „UP“- und „DOWN“-Tasten in 1-Minute-Schritten (bis 99 Minuten) einstellen. Fernerhin lässt sich in den meisten Trainingsprogrammen noch das Level bestimmen; dieses verändert in einer vom jeweiligen Trainingsprogramm abhängigen Art und Weise die Widerstände in den einzelnen Einheiten und damit auch die Intensität. Nach dem Start der Trainingseinheit über die „START/STOP“-Taste stellt der Bildschirm dann nur die noch verbleibende Zeitdauer dar.

horizon comfort 8i 32

Das jeweilige Widerstandsniveau lässt sich durch die „UP“- und „DOWN“-Tasten in 1er-Schritten von 1 bis 30 einstellen. In den meisten Trainingsprogrammen wird der Widerstand so gleichmäßig angepasst; im Trainingsprogramm „BENUTZER 1“ bzw. „BENUTZER 2“ aber verändert sich der Widerstand nur in derjenigen Einheit, in dem die Sportlerin bzw. der Sportler im jeweiligen Moment radelt.

Im Trainingsprogramm „WATT“ bzw. „INTERVALLWATT“ wird der Widerstand mittelbar über die jeweilige Wattzahl angepasst; diese lässt sich von 25 bis 400 Watt in 5er-Schritten verändern.

In den Trainingsprogrammen „ZIELHERZFREQUENZBEREICH“ und „% ZIELHERZFREQUENZBEREICH“ kann das Widerstandsniveau nicht manuell angepasst werden; das Comfort 8i ViewFit stellt das Widerstandsniveau vielmehr dem Zweck der Trainingsprogramme entsprechend in Abhängigkeit von der jeweiligen Herzfrequenz automatisch ein.

horizon comfort 8i 35

Das Comfort 8i ViewFit bietet ein Induktionssystem, das sich durch eine äußerst ruhig erfolgende Anpassung des jeweiligen Widerstandes auszeichnet; das Modell hakte während des Wechsels des Widerstandes nicht auch nur einmal wahrnehmbar. Auch vollziehen sich die Widerstandswechsel immer äußerst schnell.

horizon comfort 8i 36

Der vom Comfort 8i ViewFit ausgehende Schalldruckpegel ist mit durchschnittlich 39,7 dB(A) sehr niedrig. Dank der hohen Qualität des Modells passen alle Elemente desselben, von den (Pedal-)Armen, über die Pedale und den Sitz, bis hin zum Korpus selbst nach ordnungsgemäßem Zusammenbau nahtlos ineinander; hier reibt nichts in einer akustisch wahrnehmbaren Art und Weise aneinander. Es ist aber natürlich bei Messungen dieser Art zu beachten, dass der jeweilige Schalldruckpegel auch von der Sportlerin bzw. dem Sportler und von deren bzw. dessen Stil abhängig ist (im Test wichen die jeweiligen Messwerte um durchschnittlich 2 dB(A) voneinander ab).

horizon comfort 8i 9

Hervorzuheben ist außerdem der sehr niedrige Einstieg des Comfort 8i ViewFit, der auch älteren Menschen und solchen mit einer nur mäßigen Motorik ein angenehmes Training erlaubt.


Die einzelnen Trainingsprogramme

Da sich das Trainingserlebnis wurde beurteilt, indem unsere Testerinnen und Testern jeweils alle (!) Trainingsprogramme des Comfort 8i ViewFit ausprobiert und ihre hieraus geschöpften, subjektiv geprägten Eindrücke protokolliert haben; anschließend wurde aus den von ihnen erteilten, subjektiven Noten ein (objektivierter) Mittelwert errechnet, um so eine Endnote zu erhalten, in denen vor allem die körperlichen Verschiedenheiten eines großen Personenkreises gewürdigt werden.

MANUELL

In diesem Trainingsprogramm lassen sich das jeweilige Widerstandsniveau und die Trainingsdauer mit den „UP“- und „DOWN“-Tasten selbst einstellen; die Bestätigung erfolgt jeweils über die „ENTER“-Taste.

INTERVALL

Dieses Trainingsprogramm zeichnet sich durch ein regelmäßiges Anheben und Absenken des Widerstandsniveaus über 20 verschiedene, jeweils 30 bis 60 Sekunden dauernde Abschnitte aus. Die widerstandsmäßigen Sprünge zwischen den einzelnen Abschnitten sind mit jeweils 6 Widerstandsniveaus anspruchsvoll. Das allgemeine Widerstandsniveau lässt sich ebenso einstellen wie die Trainingsdauer; auch hier erfolgt die Einstellung mit den „UP“- und „DOWN“-Tasten und die Bestätigung jeweils mit der „ENTER“-Taste. Je höher das Level ist, desto höher sind auch die Widerstände in den einzelnen Abschnitten: Bei niedrigstem Level (1) wechseln die Widerstände zwischen 1 und 7; bei höchstem Widerstandslevel (16) wechseln sie zwischen 24 und 30. Den Start des Programms kennzeichnet eine vier Minuten dauernde Aufwärmphase und das Ende des Programms eine vier Minuten dauernde Abkühlphase.

SPIEL

In diesem Trainingsprogramm erhält das Training eine spielerische Nuance: Die Sportlerin bzw. der Sportler stellt im Bildschirm eines der Felder dar, das sie bzw. er durch maßvolles Anpassen seiner jeweiligen Geschwindigkeit an verschiedenen Hindernissen vorbei manövrieren muss. Für das Trainingsprogramm erhält man 11 Versuche; mit einer Kollision scheitert der jeweilige Versuch.

FITNESSTEST

Dieses Trainingsprogramm dient der Ermittlung des jeweiligen körperlichen Leistungsstandes der Sportlerin bzw. des Sportlers. Hier müssen mehrere Stufen mit sich nach und nach erhöhender Intensität absolviert werden, bis die Sportlerin bzw. der Sportler seine jeweilige Geschwindigkeit (UPM) nicht mehr halten kann; diese ist stets zwischen 60 und 80 zu halten. Nach Beendigung des Programms ermittelt das Comfort 8i ViewFit den jeweiligen Leistungsstand und ordnet ihn den Beurteilungen „sehr schlecht“, „schlecht“, „durchschnittlich“, „gut“ oder „ausgezeichnet“ zu.

GEWICHTSREDUZIERUNG

In diesem Trainingsprogramm wird der Widerstand der einzelnen, jeweils 60 Sekunden dauernden Einheiten bis zur zeitlichen Mitte des Trainings erhöht und danach wieder reduziert. Dadurch soll eine gleichmäßige, stark erschöpfende Spitzen vermeidende Belastung erreicht werden. Der Trainierende kann auch hier das allgemeine Widerstandslevel von 1 bis 12 und die Trainingsdauer über die „UP“- und „DOWN“-Tasten einstellen. Das Widerstandslevel bestimmt die Widerstände in den einzelnen Einheiten: Bei niedrigstem Level (1) wird ein Maximalwiderstand von 7 erreicht; bei höchstem Level (16) von 30. Das Programm startet mit einer vier Minuten dauernden Aufwärmphase und endet mit einer vier Minuten dauernden Abkühlphase.

GEWICHTSREDUZIERUNG PLUS

Dieses Trainingsprogramm ähnelt dem voranstehenden und zeichnet sich nur durch eine allgemein höhere Intensität aus; es sind indes nur 15 verschiedene Level gegeben.

AUSDAUER

Mit diesem Trainingsprogramm lässt sich die Ausdauer verbessern. Dies soll durch jeweils 30 Sekunden dauernde Einheiten erfolgen, in denen sich das Widerstandsniveau über drei bzw. vier Einheiten hinweg in jeder Einheit um jeweils 1 erhöht, um anschließend wieder beim ursprünglichen Widerstandsniveau zu starten (Beispiel: 1 – 3 – 4 – 6 – 4 – 3 – 1 usw.). In diesem Trainingsprogramm lässt sich das Level von 1 bis 14 über die „UP“- und „DOWN“-Tasten bestimmen; dies verändert das Widerstandsniveau in allen Abschnitten. Das Trainingsprogramm startet mit einer vier Minuten dauernden Aufwärmphase und endet mit einer vier Minuten dauernden Abkühlphase.

KADENZ

Auch dieses Trainingsprogramm dient vor allem dazu, die Ausdauer der Sportlerin bzw. des Sportlers auszubauen. Hierzu sind mehrere, jeweils 30, 45 oder 90 Sekunden dauernde Einheiten mit wechselweise niedrigem, mittlerem und hohem Widerstand zu absolvieren; das Comfort 8i ViewFit motiviert dazu, entweder langsam (L), mittelschnell (M) oder schnell (H) zu radeln.

ZUFALL

Dieses Trainingsprogramm zeichnet sich durch einen regelmäßigen Wechsel des Widerstands in jeweils 60 Sekunden dauernden Einheiten aus, der sich an einer intern gespeicherten Tabelle orientiert.

WATT

Nach Auswahl des dieses Trainingsprogramms und Bestätigung desselben ist die Trainingsdauer und die jeweils angestrebte Leistung in Watt mit den „UP“- und „DOWN“-Tasten einzustellen. Das Comfort 8i ViewFit passt den Widerstand der von der Sportlerin bzw. dem Sportler erbrachten Leistung so an, dass dieser immer sein jeweiliges Wattziel erreicht: Bei niedriger Geschwindigkeit wird der Widerstand also erhöht; bei hoher Geschwindigkeit wird er reduziert.

INTERVALL WATT

Dieses Trainingsprogramm ähnelt dem voranstehenden, zeichnet sich aber dadurch aus, dass nicht nur ein Wattziel, sonder ein niedriges und ein hohes Wattziel einzustellen sind; das Comfort 8i ViewFit pflegt dann dynamisch in Intervallen zwischen diesen beiden Wattzielen hin und her zu wechseln.

ZIELHERZFREQUENZBEREICH

In diesem Trainingsprogramm ist die Gestaltung des Trainings bzgl. des Widerstandsniveaus von der jeweiligen Herzfrequenz der Sportlerin bzw. des Sportlers abhängig. Die Herzfrequenz muss also während des Trainings regelmäßig vom Comfort 8i ViewFit ermittelt werden; dies kann ohne weiteres auch über die Handpulssensoren erfolgen. Wer seine Hände während des Trainings aber anderswo platzieren möchte, sollte mit einem (optional zu erwerbenden) Brust-Gurt zur telemetrischen Herzfrequenzmessung vorliebnehmen.

Die Sportlerin bzw. der Sportler kann in diesem Programm die Zeit und die Zielherzfrequenz mit den „UP“- und „DOWN“-Tasten einstellen; die Bestätigung erfolgt wie immer jeweils durch die „ENTER“-Taste.

Je nach Trainingsziel empfiehlt sich die Einstellung einer bestimmten, von der maximalen Herzfrequenz des Trainierenden abhängigen Zielherzfrequenz: Die Maximalherzfrequenz wird seit alters schon nach der Formel „220 – Alter in Lebensjahren = Maximalherzfrequenz in bpm“ errechnet.

Sehr leichtes Training (sog. aktive Erholung) lässt sich am besten bei 50 bis 60 %, leichtes Training (zeitlich großzügige und widerstandsmäßig leichte Einheiten) am besten bei 60 bis 70 %, mittelschweres Training (zeitlich und widerstandsmäßig mittlere Einheiten) bei 70 bis 80 %, schweres Training (zeitlich knappe und widerstandsmäßig anspruchsvolle Einheiten) bei 80 bis 90 % sowie sehr schweres Training (zeitlich sehr knappe und widerstandsmäßig sehr anspruchsvolle Einheiten) bei 90 bis 100 % der maximalen Herzfrequenz absolvieren.

% ZIELHERZFREQUENZBEREICH

Auch dieses Trainingsprogramm ähnelt dem voranstehend erläuterten; die Sportlerin bzw. der Sportler bestimmt hier aber selbst, bei welchem Prozentanteil ihrer bzw. seiner jeweiligen maximalen Herzfrequenz das Training erfolgen soll. Das Comfort 8i ViewFit passt den Widerstand anschließend dynamisch an.

KRÄFTIGUNG

Dieses Trainingsprogramm dient dazu, die Kraft der Sportlerin bzw. des Sportlers zu verbessern; es besteht die Wahl zwischen 20 verschiedenen, immer anspruchsvoller werdenden Leveln. Manuell werden nur die Zeit und der Widerstand mit den „UP“- und „DOWN“-Tasten bestimmt; gegeben sind außerdem 20 verschiedene Level.

BENUTZER

Wird dieses Trainingsprogramm nach der Wahl eines Profils („BENUTZER 1“ oder „BENUTZER 2“, nicht aber „GAST“) zum ersten Mal ausgewählt, kann ein individuelles Trainingsprogramm aus bis zu 15 verschiedenen Abschnitten erstellt werden. Nach der Einstellung der Dauer des Trainingsprogramms mit den „UP“- und „DOWN“- sowie schließlich der „ENTER“-Taste lässt sich jedem einzelnen Abschnitt jeweils ein anderes Widerstandsniveau zuordnen. Nach der Einstellung eines Widerstands über die „UP“- und „DOWN“-Tasten und der Bestätigung desselben über die „ENTER“-Taste springt Comfort 8i ViewFit zum nächsten Abschnitt. Dieser Prozess wiederholt sich, bis alle 15 Einheiten angepasst worden sind. Das in dieser Art und Weise individualisierte Trainingsprogramm kann schließlich durch Betätigung der „START/STOP“-Taste eingespeichert werden. Wird das Trainingsprogramm zu einem späteren Zeitpunkt in demselben Profil wieder ausgewählt, lässt es sich unmittelbar in der eigens erstellten Form starten.


Sonstiges

horizon comfort 8i 27

Hinter dem Sattel gelegen ist ein planschwarzer Korb, in dem sich allerlei Gegenstände (bspw. ein Handtuch), die man vor oder nach dem Training braucht, ordentlich verstauen lassen.

horizon comfort 8i 20

Das Comfort 8i bietet eine nur circa einen Zentimeter vorstehende, planschwarze Fläche am Ende des Bedienpanels („Smart Device Ablage“); diese knappe Fläche kann verwendet werden, um verschiedene Gegenstände sicher abzulegen. Ihrer Form nach geeignet sind bspw. ein Buch, ein iPad, ein iPhone oder ein iPod. Die solchermaßen abgelegten Gegenstände kann man auch während wirklich erschöpfender Trainingseinheiten noch leicht erreichen. Verdrießlich ist nur, dass manch größerer Gegenstand (bspw. ein iPad) den Bildschirm vollkommen verdecken kann; so lassen sich die Trainingsparameter der jeweiligen Einheit nicht mehr ohne weiteres einsehen.

horizon comfort 8i 30

Am mittleren Element des Korpus ist eine Halterung gegeben, in der sich Flaschen mit einem Volumen von bis zu 0,5 Litern ohne weiteres abstellen und auch während des Trainings mühelos erreichen lassen – die zentrale Position der Halterung kommt Links- und Rechtshändern in gleichem Maße gelegen.

horizon comfort 8i 18

Ist das Comfort 8i mit dem Stromnetzwerk verbunden, wechselt es nach 15 Minuten ohne Bedienung vonseiten der Sportlerin bzw. des Sportlers in den Energiesparmodus („Energy Saver“); in diesem verbraucht es nur noch 0,2 Watt.

horizon comfort 8i 14

Das Comfort 8i ist mit seinem knapp 3,5 Meter messenden Stromkabel an das Stromnetzwerk anzuschließen (220 – 230 Volt, 50 Hertz).


Kurzbewertung

Dokumentation:
4,5 von 5,0
Verarbeitung
4,5 von 5,0
Handhabung:
4,5 von 5,0
Sicherheit:
4,5 von 5,0
Training:
4,5 von 5,0

Pro/Contra

  • 16 verschiedene Trainingsprogramme
  • 30 Widerstandsniveaus
  • angenehme Trainingsergonomie
  • Filmschau während des Trainings („PassPort Mediaplayer“)
  • Konnektivität mit sozialen Netzwerken („ViewFit“)
  • Brust-Gurt zur telemetrischen Messung der Herzfrequenz muss zusätzlich erworben werden

Technische Daten

Hersteller/Modell Horizon Fitness
Comfort 8i ViewFit
Gewicht des Ergometers in kg 42
Maße des Ergometers in cm (B x H x T) 55 x 140 x 132
Durchmesser der Griff-Holme in cm 3,8
Maße der Pedale in cm (B x L) 10,5 x 14,0
Länge der Pedalarme in cm 17
Art des Sattels Gelsattel (ERGO Sattel)
Höhe des Sattels in cm
Gemessen vom höchsten Punkt
des Sattels bis zum Boden.
77,8 bis 107,5
Höhenstufen (Unterschied
zwischen den Stufen in cm)
3,3
Maße des Sattels in cm (B x L) 20,5 x 16,0
Trainingsprogramme 16 (davon 2 herzfrequenzgesteuert,
2 nutzerspezifisch)
Widerstandsniveaus 30
Art des Bildschirms Liquid Crystal Display (LCD)
Maße des Bildschirms in cm (B x H) 13,5 x 7,0
Vom Bildschirm angezeigte Daten Geschwindigkeit (in km/h), Herzfrequenz
(in bpm), Leistung (in W), Trainingsstrecke
(in km), Trainingszeit (in min), Trittfrequenz
(in U/min), verbrannte Kalorien (in kcal),
Widerstandsniveau
Art des Bremssystems elektromagnetisches Induktionsbremssystem
Art der Herzfrequenzmessung Handpuls / Telemetrisch (mit optionalem Gurt)
Leistung in W 25 – 400 (verstellbar in 5er-Schritten)
Stromversorgung in V / Hz 220 – 230 / 50
Länge des Stromkabels in m 3,5
Max. Gewicht des Nutzers in kg 136
Durchschnittliche Lautstärke in dB(A)
Messung aus einem Meter Distanz im manuellen
Trainingsprogramm (Widerstandsniveau 8) bei Nutzung
durch einen 100 Kilogramm schweren Sportler
39,7
Durchschnittliche Lautstärke in dB(A)
Messung aus einem Meter Distanz im manuellen 
Trainingsprogramm (Widerstandsniveau 8) bei Nutzung 
durch einen 100 Kilogramm schweren Sportler
laut
Energieverbrauch in W (durchschnittlich)
Messung im eingeschalteten Zustand (Standby)
0,2

Bewertung

Hersteller/Modell % Horizon Fitness
Comfort 8i ViewFit
Dokumentation 5 92,00
Material- und
Verarbeitungsqualität
10 90,00
Handhabung 20 93,85
Bedienung 60 96,00
Montage 30 92,00
Verschieben 10 86,50
Training 50 95,99
Herzfrequenzmessung 5 86,75
Widerstandsniveaus 15 98,00
Leistung 15 98,00
Trainingsergonomie 45 90,00
Trainingsvielfalt (Programme) 20 88,50
Sonstiges 5 81,00
Sicherheit 15 90,30
Stabilität 60 90,50
Haftung (Holme und Pedale) 40 90,00
Bonus/Malus  
Bonus 0,25 % PassPort Media Player
0,25 % ViewFit
Malus
UVP in Euro 999,00
Marktpreis in Euro
Preis-/Leistungsindex 10,58
Gesamtbewertung 94,41 % („sehr gut“)

So haben wir getestet

Dokumentation (5 %)

Hier wurden die dem Ergometer beiliegenden, deutschsprachigen Montage- und Bedienungsanleitungen geprüft. Die jeweilige Gliederung, graphische Gestaltung sowie allgemeine Verständlichkeit wurde von all unseren Testerinnen und Testern jeweils individuell beurteilt; aus diesen individuellen Bewertungen wurde schließlich ein die Gesamtbewertung darstellender Mittelwert errechnet. Grammatikalische, orthographische und syntaktische Fehler in den Texten haben sich nur dann in einer schlechteren Benotung niedergeschlagen, wenn und soweit sie die Verständlichkeit des jeweiligen Textes beeinträchtigt haben.

Material- und Verarbeitungsqualität (10 %)

Unsere Testerinnen und Tester haben die Material- und Verarbeitungsqualität nach Maßgabe der im Verlauf des gesamten Testverfahrens gewonnenen Eindrücke beurteilt.

Handhabung (20 %)

Hier wurde die Bedienung des Ergometers über die verschiedenen Bedienelemente (bei der Einstellung des jeweiligen Programmes, des Widerstandes usw.) bewertet. Maßgeblich waren u. a. die Erreichbarkeit der einzelnen Bedienelemente, deren Druckpunkt sowie die Dauer, innerhalb derer der Ergometer nach Betätigung eines Bedienelements reagiert. Außerdem wurde die Montage des Ergometer unter Zugrundelegung der Montageanleitung beurteilt. Schließlich wurde auch benotet, wie leicht sich der Ergometer vermittels der Transportrollen verschieben lässt.

Training (50 %)

Von maßgeblicher Bedeutung war selbstverständlich das Training selbst. Hier wurde die vor allem die vom Lauf, der Schrittbreite, -höhe und -weite sowie den Tritt-Flächen abhängige Trainingsergonomie bewertet. Ferner wurde auch die durch die verschiedenen Trainingsprogramme und die jeweiligen Widerstandsniveaus vermittelte Trainingsvielfalt benotet. Weiterhin wurde noch die Genauigkeit der über die Handsensoren erfolgenden Herzfrequenzmessung herangezogen.

Sicherheit (15 %)

Hier wurde die Sicherheit während des Trainings benotet. Dazu wurde vor allem die Stabilität des Ergometers unter Belastung auch durch schwerere Sportler (über 100 Kilogramm) beurteilt. Des Weiteren wurde die Haftung der Tritt-Flächen geprüft und beurteilt – sowohl im Trocken- als auch im (durch herabtropfenden Schweiß herbeigeführten) Nasszustand.


Fazit

Mit dem diesjährigen Modell des Comfort 8i ViewFit bietet Horizon Fitness ein hochwertig verarbeitetes (Liege-)Ergometer mit einer üppigen Zahl von Trainingsprogrammen und Funktionen: Das Modell ist mit seinem Gewicht von 42,0 Kilogramm sehr leicht auch allein zu handhaben; die Transportrollen erlauben ein müheloses Hin- und Herschieben.

Mit den 16 Trainingsprogrammen und 30 Widerstandsniveaus lassen sich alle sportlichen Ziele in einer Monotonie vermeidenden Art und Weise erreichen. Gerade ambitionierte(re) Sportlerinnen und Sportler werden die 400 Watt des Comfort 8i ViewFit ausschöpfen können; die jeweilige Wattzahl lässt sich von 25 bis 400 Watt in 5er-Schritten einstellen. All unsere Testerinnen und Tester vermochten ihr Training mit dem Comfort 8i ViewFit in einer sehr angenehmen Art und Weise zu absolvieren; bis zur Beendigung des Testprozedere ließ sich bei niemandem ein Bänder-, Gelenk- oder Sehnenleiden verzeichnen. Dies ist vor allem den exzellenten Halt vermittelnden Pedalen mit dynamisch verstellbaren Riemen sowie dem üppig gepolsterten und leicht verstellbaren Sattel zu verdanken.

Während des Trainings lässt sich das Comfort 8i ViewFit mit seinem sehr leicht erreichbaren Bedienpanel ohne Mühe bedienen; die Tasten bieten einen akzeptablen Druckpunkt und das Ergometer pflegt jeden einzelnen Tastendruck direkt zu erkennen. So lassen sich alle jeweiligen Parameter in kürzester Zeit einstellen. Schließlich stellt der gleichmäßig hinterleuchtete Bildschirm alle wesentlichen Daten in leserlicher Art und Weise dar.

Die zwei individualisierbaren Profile erlauben es auch mehreren Personen (bspw. einer Familie), das Comfort 8i regelmäßig zu verwenden, ohne ein jedes Mal die jeweiligen persönlichen Daten (Alter, Gewicht usw.) neu einstellen zu müssen.

Hervorzuheben ist außerdem die nunmehr gegebene Kompatibilität des Comfort 8i ViewFit mit der ViewFit-Applikation. Diese erlaubt es endlich, jede einzelne Trainingseinheit zu protokollieren und über diejenigen sozialen Netzwerke publik zu machen, in denen man sich ohnehin schon mit Familie, Freunden usw. vernetzt hat. Dies kann die Motivation zum regelmäßigen Training erhöhen – zumal wenn man die jeweiligen Trainingserfolge anderer Sportlerinnen und Sportler sieht.

Da das Comfort 8i ViewFit mit all seinen Trainingsprogrammen und modernen Funktionen (PassPort Mediaplayer, ViewFit usw.) die meisten derjenigen Ansprüche mit Bravour erfüllt, die man als Sportlerin bzw. Sportler an ein (Liege-)Ergometer der Mittelklasse überhaupt stellen kann, erreicht es in unserem Test mit 94,41 % die Note „sehr gut“.

Getestete Produkte

  • Horizon Fitness Comfort 8i ViewFit Ergomete