Beurer Aktivitätssensor AS 97 im Test

Für mehr Aktivität im Alltag

13. Juni 2018

Regelmäßig Sport zu treiben ist für viele ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens. Wer sicherstellen will, dass er sich (sportlich) immer weiterentwickelt, sollte ein modernes Fitnessarmband zur Hand nehmen: Ein solches misst nicht nur den Puls, anhand dessen man seine sportlichen Kapazitäten beurteilen kann; vielmehr errechnet es auch, wie viele Kalorien man schon verbraucht hat, stellt in leicht verständlicher Art und Weise dar, wie erholsam der Schlaf in der jeweiligen Nacht war und vieles mehr. Dabei empfehlen sich Fitnessarmbänder nicht nur Sportenthusiasten. Schließlich rät selbst die WHO* jedem Menschen – wie sportlich oder nicht-sportlich er auch ist –, pro Tag mindestens 10.000 Schritte zu machen. Dadurch, dass ein Fitnessarmband auch die Schrittanzahl misst und darstellt, kann es den ein oder anderen auch zu vermehrtem Gehen außer Haus motivieren.

*WHO, Pacific Physical Activity Guidelines, S.9

BEURER Fitness produktBeurer AS 97

Das Fitnessarmband AS 97 von Beurer ist ein Aktivitätssensor, der zusammen mit der „beurer HealthManager“ App eine Vielzahl von interessanten Funktionen bietet. Wer also beispielsweise aktiver werden möchte, kann über das Armband eine Bewegungserinnerung einstellen. Diese erinnert zu vorab bestimmten Zeiten in regelmäßigen Abständen daran, ein paar Schritte zu machen. Neben den gelaufenen Schritten pro Tag weist die Uhr auch aus, wie viel Prozent des selbst festgelegten Ziels bereits erreicht worden sind. Aus den eingespeicherten persönlichen Daten (u. a. dem Gewicht, der Größe und – damit verknüpft – der Schrittweite) werden weitere Werte wie der Kalorienverbrauch oder die zurückgelegte Strecke errechnet und angezeigt. Auch die Herzfrequenz wird über einen optischen Sensor ermittelt, was beispielsweise bei Kardiosportarten von Vorteil ist. Darüber hinaus kann die App mit weiteren Geräten von Beurer wie bspw. einem Blutdruck- oder Blutzuckermesser verknüpft werden.

Die wichtigsten Merkmale

  • Handgelenksumfang in cm: 14,5 bis 19,5
  • App: „beurer HealthManager“ App
  • Kompatibel mit: Andoid (ab Version 4.4) und iOS (ab Version 8.0)
  • Bedienung: Touch

Das Wichtigste

Für wen geeignet: Für alle, die ihre (körperlichen) Aktivitäten ordentlich protokollieren lassen möchten.

Interessant: Zusammen mit der „beurer HealthManager“ App lassen sich die Daten zu jedem Zeitpunkt leicht auswerten.

Aufgefallen: Nur bei sehr kurzen Strecken ist der Schrittzähler nicht exakt; hier werden bis zu 20 Schritte nicht aufgezeichnet.


Handhabung

beurer as97 0

Der Aktivitätssensor AS 97 von Beurer ist aus thermoplastischem Kunststoff gefertigt. Das Armband, das sich in schlichtem Schwarz präsentiert, kann 12-stufig verstellt werden (14,5 bis 19,5 cm). Das Armband lässt sich leider nicht auswechseln.

beurer as97 7

Das mit einem Gewicht von nur 27 g sehr leichte Armband lässt sich eigenhändig um das Handgelenk legen. Die doppelte Dornschließe bietet in jeder Situation sicheren Halt. Der Großteil unserer Testerinnen und Tester hat das Armband während des Tests als bequem empfunden. Während der ersten Woche nahmen es die meisten aber noch wahr.

Das Display ist mit Maßen von 2,3 x 4,5 cm (B x L) eher kompakt. Die einzelnen Zeichen stellt das Modell in hellem Weiß vor schwarzem Grund dar; sie lassen sich daher problemlos ablesen – und zwar bei allen Lichtverhältnissen. Die Ziffern und Symbole werden in weißer Schrift auf schwarzen Grund gut leserlich dargestellt.

beurer as97 10

Während des Tragens ist das Display dunkel. Erst durch Betätigung des Touch-Tasters werden die Uhrzeit (h:min), das Datum (dd/mm/yyyy) und der Akkustand (als Symbol) angezeigt.

beurer as97 15

Mit jedem weiteren Tastendruck werden die Herzfrequenz (in bpm), die Schritte, die verbrauchten Kilokalorien (in kcal, errechnet), die Distanz(in km, errechnet), die Aktivitätszeit (in h:min) sowie Prozentual angezeigt, in welchem Maße das selbst bestimmte Ziel schon erreicht worden ist (in %). Eine Stoppuhr-Funktion ist ebenfalls integriert.

Die App „beurer HealthManager“ muss installiert und anschließend mit dem AS 97 gekoppelt werden, sodass die Uhrzeit synchronisiert wird. Diese lässt sich kostenlos aus dem App Store (ab iOS 8.0) und bei Google Play (ab Android 4.4) herunterladen. Nach der Installation wird das Fitnessarmband im Zuge der Erstinbetriebnahme manuell mit dem Smartphone gekoppelt. Danach verbindet sich das Smartphone via Bluetooth® mit dem Fitnessarmband automatisch – das dauerte im Test nur wenige Sekunden. Die Installation der App erfolgt reibungslos. Die Verbindung zwischen dem Smartphone und dem Fitnessarmband erfolgt über Bluetooth® low energy technology. Die Kopplung der Uhr mit dem Smartphone geht in der Regel einfach vonstatten.

Welche Smartphones mit dem Modell kompatibel sind, können Sie hier nachlesen. 

Im Test konnten die meisten Smartphones (Modelle von Apple, LG und Samsung) problemlos verbunden werden. Probleme stellten sich aber vereinzelt bei Smartphones von Huawei.

In der App werden zunächst allgemeine Informationen zur Person (Alter, Geschlecht, Gewicht,  Körpergröße, Schrittlänge) abgefragt. Diese Daten dienen der Berechnung des Kalorienverbrauchs und der zurückgelegten Distanz.

Der Ladeprozess soll laut Beurer 3 Stunden dauern und der Akku anschließend 360 Stunden aushalten. In unserem Test nahm der Ladeprozess aber nur durchschnittlich 1:30 Stunden in Anspruch; anschließend hielt der Akku durchschnittlich 312 Stunden aus. Wie schnell man den Akku aber wirklich erschöpft, ist vor allem von den jeweils verwendeten Funktionen abhängig. Wer also bspw. seinen Puls andauernd messen lässt, schöpft mehr Strom aus dem Akku.

beurer as97 4

Geladen wird der Akku mit einem speziellen USB-Kabel (2.0); Magnetismus hält das Kabel an Ort und Stelle.

beurer as97 6

Das andere Ende lässt sich in jede USB-Buchse stecken; mit nur 20 cm bietet das Kabel aber nicht allzu viel Spielraum.

Das Armband ist gegen einen zeitweiligen Wasserdruck von 3 ATM geschützt, sodass es bspw. leichten Wasserspritzern ohne weiteres standhält. Beim Schwimmen sollte es hingegen nicht getragen werden. Auch beim Duschen kann der Wasserdruck zuweilen höher sein; um (Wasser-)Schäden zu vermeiden, sollte man es lieber auch währenddessen abnehmen.


Leistung

Das Display stellt den Puls (in bpm), die Schrittanzahl, den Kalorienverbrauch (in kcal, errechnet), die Distanz (in km, errechnet), die Aktivitätszeit (in h:min) und außerdem dar, in welchem Maße das vorbestimmte (Aktivitäts-)Ziel schon erreicht worden ist (in %).

beurer as97 13

Die Herzfrequenz wird mittels eines optischen Sensors an der Innenseite der Uhr ermittelt und in Echtzeit angezeigt. Damit der Sensor ohne weiteres arbeiten kann, muss man ihn regelmäßig abwischen; schließlich setzen sich mit der Zeit auch Hautpartikel und Co. an ihm ab.

Der Schrittzähler arbeitet sehr exakt: Bei Strecken > 20 m wich die Anzahl der protokollierten Schritte durchschnittlich nur um +/- 2 Schritte ab. Bei Strecken < 20 m aber kann es passieren, dass die ersten Schritte überhaupt nicht als solche erkannt werden – insbesondere nach denjenigen Phasen, in denen man nicht aktiv war (bspw. in der Nacht). Manipulieren ließ sich das Armband nicht in nennenswertem Maße – hierzu müsste man das Gelenk andauernd stark schütteln.

Anhand der persönlichen Daten (Alter, Geschlecht,Gewicht, Größe) in der App wird zusammen mit der Anzahl der Schritte der Kalorienverbrauch errechnet und angezeigt.

beurer as97 24

Das Modell errechnet aus den persönlichen Daten, d. h. vor allem aus der individuellen Schrittweite, und der Schrittanzahl die bis zum jeweiligen Zeitpunkt zurückgelegte Strecke; das Display stellt sie anschließend dar. Ob das metrische oder das imperiale Maßsystem verwendet wird, kann nur über die App bestimmt werden. Ein GPS-Modul ist leider nicht vorhanden; daher lassen sich die einzelnen Strecken auch nicht später nachvollziehen. Mit einem weiteren Tastendruck wird die Gesamtzeit (h:min) der körperlichen Aktivität angezeigt. Ein weiterer Tastendruck verrät, wie viel Prozent des gesetzten Tagesziels bereits erreicht sind.

beurer as97 18

Schließlich folgt der Schlafmodus. Dieser sollte vor der Nachtruhe aktiviert werden, um die Bewegungen im Schlaf aufzuzeichnen. Wer den Schlafmodus nicht ein jedes Mal manuell aktivieren möchte, kann auch vorab bestimmte Schlafenszeiten einspeichern; das Modell wechselt zu diesen Zeiten dann automatisch in den Schlafmodus.

Mit der Uhr lässt sich auch die Kamera des via Bluetooth verknüpften Smartphones auslösen.

beurer as97 14

Der Aktivitätssensor kann das mit ihm verbundene Smartphone auch jederzeit suchen (FIND PHONE); bei einem Abstand von maximal 5 m zwischen dem Aktivitätssensor und dem Smartphone läutet und/oder vibriert Letzteres.

Weitere Funktionen lassen sich über die „beurer HealthManager“ App verwalten.

beurer as97 19

Unter der Aktivität werden die am jeweiligen und am vorangegangenen Tag erreichten Schritte angezeigt. Gleichermaßen verhält es sich hinsichtlich der verbrannten Kalorien. Die App weist außerdem die Aktivitätsdauer und die Strecke aus. Darüber hinaus werden die Schritte, die Strecke, die Dauer und der Kalorienverbrauch der jeweiligen Woche in einer Tabelle angelegt.

beurer as97 23

Die Schlafaufzeichnung stellt nicht nur die Schlafenszeit der jeweiligen Nacht dar; es lässt sich auch erkennen, welche Schlafphasen jeweils vorherrschten und wie erholsam die einzelnen Schlafphasen waren (erholsamen, unruhig oder wach). Die Werte lassen sich aus einer Tabelle schöpfen. Die App kann die Werte einer Woche auch in ordentlicher Art und Weise visualisieren.

beurer as97 22

Die App weist schließlich auch die Puls-Werte übersichtlich in einer Tabelle aus: Neben dem minimalen und dem maximalen Wert stellt sie auch den Durchschnittswert dar. Die Werte können auch in Gestalt eines Graphens visualisiert werden.

beurer as97 21

In der App lassen sich außer den persönlichen Daten auch bestimmte Ziele, bspw. hinsichtlich der Schrittanzahl und/oder der Schlafdauer, einstellen. Darüber hinaus lassen sich die Displayinhalte verwalten. Auch stehen 5 verschiedene Alarme zur Wahl: Die Alarme erschöpfen sich jeweils in starken Vibrationen.

Das Display stellt von Werk aus (SMS-/MMS-, Facebook-, WhatsApp-)Nachrichten, Telefonate und Co. dar, die vom Smartphone empfangen wurden; diese Funktion lässt sich aber jederzeit ausschalten. So können eingehende Nachrichten eingesehen werden, ohne das Smartphone aus der Tasche holen zu müssen.

beurer as97 17

Für diejenigen, die ihre Tagesgestaltung mit einem Mehr an körperlicher Aktivität anreichern möchten, empfiehlt sich die Bewegungserinnerung: Hierzu wählt man vorab einen Zeitraum aus, in dem einen das Armband zu körperlicher Aktivität anhalten soll (bspw. von 08:00 bis 18:00 Uhr). Anschließend bestimmt man ein Intervall von 15, 30, 45 oder 60 Minuten, nach dem einen die Uhr durch Vibration(en) und entsprechende Symbole erinnern soll.

Einen Sportmodus, der eigenständig Aktivitäten des Anwenders erkennen würde, bietet das Modell indes nicht. Auch erklommene Treppen oder erreichte Höhenmeter werden nicht ermittelt.

Die Schlafenszeit lässt sich vorab einstellen, bspw. von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr. Ab 60 Minuten vor dem Start der Schlafenszeit kann man sich in 5-Minuten-Abständen an den geplanten (Ein-)Schlafzeitpunkt erinnern lassen. Die Schlafaufzeichnung erfolgt präzise; die dargestellten Einschlaf- und Aufwachphasen wichen nur minimal von den tatsächlichen ab. Die einzelnen Schlafphasen (erholsam, unruhig, wach) werden übersichtlich in der App dargestellt. 

beurer as97 20

Daneben lassen sich noch andere Parameter einstellen, wie bspw. die Sprache (insgesamt 18), die Maßeinheiten (metrisches oder imperiales System), das Datums- und Zeit-Format (12 oder 24 Stunden) sowie der erste Wochentag (Sonntag oder Montag). Außerdem kann die App mit weiteren Geräten von Beurer verknüpft werden, sodass sich bspw. das Gewicht, der Blutzucker oder der Blutdruck anhand der App auswerten lassen.

Beurer Health Manager-App

Kompatible Smartphones 

iOS

  • iPhone 7 Plus, iPhone 7, iPhone 6s Plus, iPhone 6s, iPhone 6 Plus, iPhone 6, iPhone 5s, iPhone 5c, iPhone 5, iPhone 4s, iPad (4th Generation), iPad (3rd Generation), iPad mini, iPod touch (5th Generation), Systemvoraussetzung: Bluetooth® 4.0, iOS ab 8.0

Android 

  • Samsung Galaxy S7, Samsung Galaxy S6, Samsung Galaxy S5, Samsung Galaxy S4, Samsung Galaxy S4 mini, Samsung Galaxy S3, LG Google Nexus 5, LG L40
    Kompatibilität mit weiteren Android™-Geräten möglich, wird jedoch nicht gewährleistet.
    Systemvoraussetzung(en): Bluetooth® 4.0, Android™ ab 4.4 

Kurzbewertung

Handhabung:
4,5 von 5,0
Leistung:
4,5 von 5,0
Ausstattung:
4,5 von 5,0

Pro/Contra

  • genaue Schrittmessung bei langen Strecken
  • Weckfunktionen
  • Aktivitätserinnerung
  • Nachrichtenanzeige vom Smartphone
  • Smartphone-Suchfunktion
  • übersichtliche Datenauswertung anhand der App
  • keine Trainingserkennung
  • kein GPS
  • keine Höhen-/ Etagenmessung

Technische Daten

Hersteller/Modell Beurer AS 97
Armbandmaße (L x B) in cm 23,5 x 2,5
Gewicht in g 27
Armumfang Armband in cm 14,5 – 19,5
Speicherkapazität in Tagen 15
Maße des Bildschirms (L x B) in cm 4,5 x 2,3
Typ des Akkumulators / der Batterie Lithium-Ionen
Kapazität des Akkumulators in mAh 150
Wasserdichtheit 3 ATM
Zubehör Ladekabel
Ladedauer in Minuten gemessen 90
Laufdauer in Tagen gemessen 13
Benachrichtigung(en) WhatsApp, Facebook, SMS, Telefonanrufe
Name der kompatiblen App Beurer HealthManager
Kompatibilität mit Betriebssystemen AndroidTM ab Version 4.4, iOS ab Version 8.0
Funktionen der App Schritte, Kalorien, Aktivitätszeit, Strecke,
Schlafaufzeichnung, Pulsaufzeichnung,
Zielsetzung, Alarm, Benachrichtigungs-
anzeige, Bewegungserinnerung
Schrittzähler ja
Pulssensor ja
GPS / Streckenverlauf nein
Schlafaufzeichnung ja
Weckfunktion ja (5)
Bewegungserinnerung ja
Etagenerkennung nein
Trainingserkennung nein
Musik nein
Bestimmbare Ziele Schritte, Schlafdauer
Besonderheit(en) Benachrichtigung über Anrufe / Nachrichten
(WhatsApp, Facebook, SMS),
Suchfunktion, Selbstauslöser
für Smartphone-Kamera

Bewertung

Hersteller/Modell % Beurer AS 97
Handhabung 20 89,1
Bedienung 50 88,0
Wartung 50 90,1
Leistung  60 93,3
App 35 94,0
Schrittzähler 35 92,0
Schlafaufzeichnung   30  94,0 
Ausstattung  20 87,6
Dokumentation  20 88,0
Verarbeitung  40 94,0
Zusatzfunktionen  40  81,0 
Bonus/Malus  
Bonus
Malus
UVP in Euro 59,99
Marktpreis in Euro 58,75
Preis-/Leistungsindex 0,64
Gesamtbewertung 91,3 („gut“)

So haben wir getestet

Handhabung (20 %)

Hier wurden der Bildschirm nach Art und Größe, die (körperlichen) Bedienelemente und die Menüstruktur des Armbands benotet. Ferner wurde ermittelt, binnen welcher Zeitspanne sich der Akku voll laden lässt. Schließlich wurde beurteilt, ob sich das Armband auswechseln (und ggf. pflegen) lässt.

Leistung (60 %)

Hier wurde bewertet, wie sich die App installieren, wie sie sich mit persönlichen Daten versehen und wie sie sich mit dem Armband verbinden (und synchronisieren) lässt. Die Akkuranz des Schrittzählers wurde ermittelt, indem unsere Testerinnen und Testern mehrere Male exakt 100 Schritte absolvierten; ob und in welchem Maße die Schrittzahl von diesen 100 Schritten abwich, wurde schließlich benotet. Fernerhin wurde geprüft, ob sich der Schrittzähler durch Schütteln des Gelenks o. ä. manipulieren ließ. Bei der Analyse des Schlafes wurden vor allem ermittelt, ob und ggf. in welchem Maße die von dem Armband ermittelten Zeitpunkte des Einschlafens und des Erwachens von den wirklichen Zeitpunkten abwichen. Schließlich wurde noch bewertet, wie die Modelle die Werte (Phasen) visualisieren. Weck-Funktionen (durch Vibration o. ä.) wurden honoriert.

Ausstattung (20 %)

beurer as97 2

Die Dokumentation wurde nach äußeren und inneren, d. h. vor allem inhaltlichen Kriterien beurteilt. Auch Details zur kompatiblen App wurden honoriert. Weiterhin wurde die Qualität nach dem Material des Armbandes, der Art und Weise, in der die Materialien verarbeitet worden sind und der Wasserdichte des Modells bewertet. Als zusätzliche Funktionen wurde geprüft, ob das Modell Nachrichten von dem verbundenen Smartphone darstellt (Apps, E-Mails, SMS usw.), ob es zu regelmäßiger Aktivität anhält, ob es sportliche Aktivität als solche erkennt und ggf. einordnet und ob es den Puls misst.


Fazit

Der Aktivitätssensor AS 97 von Beurer ist ohne Fehl und Tadel verarbeitet. Das Armband lässt sich in der Weite 12-stufig verstellen, sodass es um die allermeisten Damen- und Herren-Gelenke schließen kann. Das schlichte Schwarz des Armbandes sticht nicht sonderlich stark hervor; es lässt sich daher ohne weiteres mit anderen (Textil-)Farben kombinieren. Die Bedienung erfolgt über eine Touch-Taste. Die Anzeigen auf der Uhr geben Informationen zum Puls, zum aktuellen Kalorienverbrauch, zur getätigten Schrittanzahl, zur zurückgelegten Strecke, zur aktiven Zeit und zum erreichten Tagesziel. Weitere Informationen lassen sich in der App einsehen. Hier können die Daten mit denen der vergangenen Tage abgeglichen und Fortschritte leicht geprüft werden. Darüber hinaus lassen sich über die App weitere Funktionen, wie bspw. der Alarm und/oder die Bewegungserinnerung, einstellen. Praktisch ist auch die Nachrichtenanzeige; so können Nachrichten, die vom via Bluetooth verknüpften Smartphone empfangen wurden, am Armband angezeigt werden. Mit GPS ist der Aktivitätssensor jedoch nicht ausgestattet; damit die Strecke errechnet werden kann, muss man daher vorab seine individuelle Schrittweite einstellen. Da es sich insoweit nur um errechnete Werte handelt, stimmen sie nicht immer exakt mit der Wirklichkeit überein. Auch ist die Uhr nur beschränkt wasserabweisend, sodass sie beim Schwimmen nicht getragen werden sollte.
In den Hauptdisziplinen unseres Tests konnte sich der Aktivitätssensor AS 97 von Beurer aber in vollem Maße behaupten; er erhält mit 91,3 % das Testurteil „gut“.

Getestete Produkte

  • Beurer Aktivitätssensor AS 97