Bauknecht KGSF 20P A4+ IN Kühl-/Gefrierkombination im Test

Mehr als nur Kühlen

28. April 2016

Schon in der Antike pflegte man sich niedriger Temperaturen zu bedienen, um Lebensmittel über größere Zeitspannen hinweg vor dem Verderb zu bewahren; so wurde etwa Eis in (sehr tiefe) Gemäuer verbracht und diese sodann als Speisekammern verwendet. Der erste kommerziell vermarktete Kühlschrank stammt aus dem Jahre 1748 und kühlte mit Luftkompression. Seither wurden die Kühlschränke stetig weiterentwickelt. Heute haben wir es mit modernster, die Handhabung immer weiter zu erleichtern suchender Technik zu tun. Die Kühl-/Gefrierkombination KGSF 20P A4+ IN aus dem Hause Bauknecht arbeitet mit der speziellen ProFresh-Technologie, welche die Humidität und die Temperatur im Kühlteil kontrolliert und konstant hält; so werden optimale und flexible Lagerbedingungen im gesamten Kühlraum gewährleistet. Neben der Gefrier- und Kühlleistung allerdings steht mittlerweile auch der Energieverbrauch im Mittelpunkt. Mit der Energieeffizienzklasse A+++ -10 % verspricht das Modell ausgesprochen sparsam zu arbeiten. Wir haben die neue Kühl-/Gefrierkombination geprüft und verraten, wie sich das Modell in der Praxis handhaben lässt, wie man sein Funktionsspektrum sinnvoll ausschöpfen kann, wie verlässlich es arbeitet sowie vieles mehr.

Bauknecht KGSF 20P A4+ INDer KGSF 20P A4+ IN aus unserem Test.

Die wichtigsten Merkmale

  • Energieeffizienzklasse:
  • A+++ -10 %
  • Klimaklasse: SN – T
  • Kühlvolumen: 257 Liter
  • Gefriervolumen: 109 Liter

Das Wichtigste

Für wen geeignet: Für alle, die platz- und energiesparend ihre Lebensmittel unter optimalen und flexiblen Bedingungen kühlen bzw. gefrieren möchten.

Aufgefallen: Mit dem StopFrost-System kann der Gefrierteil binnen einer Minute abgetaut werden.

Interessant: Die ProFresh-Funktion gewährleistet optimale Lagerbedingungen; dazu reguliert sie die Temperatur wie auch die Luftfeuchtigkeit im gesamten Kühlraum.

Kühl-/Gefrierkombinationen bieten den Vorteil, dass sie zwei wesentliche Funktionen in einem Gehäuse vereinen und somit nicht nur Platz, sondern auch Strom sparen. Schließlich stehen beim Erwerb einer neuen Kühl-/Gefrierkombination nicht nur die äußere und innere Gestaltung derselben, die Handhabung und das Funktionsspektrum im Fokus; vielmehr ist bei einem solchen Gerät, das naturgemäß 24 Stunden jeden Tag betrieben wird, auch der Stromverbrauch von größter Bedeutung. Die Kühl-/Gefrierkombination KGSF 20P A4+ IN von Bauknecht verfügt über die Energieeffizienzklasse A+++ -10 % und verspricht somit eine Energieersparnis um bis zu 53 % gegenüber der Energieeffizienzklasse A+.

Darüber hinaus verfügt das Modell über die einzigartige ProFresh-Technologie. Diese kontrolliert permanent den Innenraum des Kühlschranks und hält die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit auf Idealbedingungen. Dadurch sollen die Lebensmittel deutlich länger frisch bleiben, ganz gleich auf welcher Ebene sie gelagert werden. Da es sich bei dem Modell um ein sogenanntes Direct-Cooling-Modell handelt, entbehrt es der NoFrost-Technologie. Anstelle einer solchen bedient es sich einer anderen, innovativen Technologie, dem sogenannten StopFrost-System. Mit dieser soll sich der Gefrierteil binnen nur einer Minute größtenteils abtauen lassen.


Kühl- & Gefrierzonen im Detail

Kühl- und Gefrierzonen

Oberstes Fach (A): Das oberste Fach ist mit knapp 7 °C der wärmste Ort im Kühlschrank selbst; eine Ausnahme bilden nur die Fächer in den Türen. Hier lassen sich vor allem haltbare Lebensmittel wie Butter, Marmeladen, Saucen und viele weitere abstellen. Auch Eier können hier ohne weiteres eingelagert werden.

Mittleres Fach (B): Im circa 6 °C kühlen mittleren Fach lassen sich vor allem Milchprodukte in Gestalt von Milch, Joghurt, Quark, Sahne und vielem mehr verstauen.

Unterstes Fach (C): Im untersten Fach ist typischerweise eine Temperatur von 4 bis 5 °C gegeben; hier können empfindliche Lebensmittel wie Wurstwaren eingelagert werden.

Gourmet-FreshBox (D): Die Gourmet-FreshBox ist der kälteste Ort in Kühlraum mit Temperaturen nahe 0 °C. Somit empfiehlt sich dieses Fach vor allem zur Lagerung leicht verderblicher Lebensmittel wie (Frisch-)Fleisch und Fisch.

Gemüse-Fach (E): Im Gemüse-Fach lassen sich Gemüse- und Obstwaren bei knapp 5 bis 8 °C abstellen; so bleibt deren Frische weithin erhalten. Es empfiehlt sich jedoch, Gemüse und Obst voneinander zu trennen und sich vorher darüber zu informieren, ob das jeweilige Gemüse oder Obst überhaupt bei solch niedrigen Temperaturen gelagert werden sollte.

Gefrierzone – 4 Sterne (F): Im Gefrierbereich herrschen Temperaturen von mindestens – 18 °C. Bei solchermaßen niedrigen Temperaturen lassen sich Speisen einfrieren und anschließend verstauen.

Tür-Fächer (G): Die Tür-Fächer sind mit 8 bis 10 °C der wärmste Ort im Kühlbereich. Daher sollten hier nur Lebensmittel gelagert werden, denen solche Temperaturen nichts ausmachen.


ProFresh – optimale und flexible Lagerbedingungen

Die „ProFresh“-Technologie kontrolliert permanent die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Innenraum des Kühlschranks und hält diese auf Idealbedingungen. Dadurch bleiben die Lebensmittel länger frisch – unabhängig von der Ebene, auf der sie untergebracht wurden.

ProFresh SensorMit der „ProFresh“-Technologie sollen Vitamine und Nährstoffe bestmöglich erhalten bleiben.

StopFrost-System: Abtauen in nur 1 Minute

Das StopFrost-System erlaubt das Abtauen des Gefrierteils in nur einer Minute. Dies wird durch eine Platte am oberen Ende des Gefrierteils erreicht; an dieser Platte pflegt sich der größte Teil des Frosts zu sammeln. Diese Platte kann leicht entnommen und unter fließendem Wasser zügig vom Frost befreit werden. Anschließend ist die Platte kurzerhand abzutrocknen und wieder an ursprünglicher Stelle einzusetzen.

StopFrost-System


Handhabung

Die Kühl-/Gefrierkombination KGSF 20P A4+ IN von Bauknecht besticht mit einem edlen, minimalistischen Design und kleidet sich in ein ohne Fehl und Tadel verarbeitetes „ProTouch“-Edelstahl-Gehäuse. Das Besondere am speziellen „ProTouch“-Edelstahl: Dieser wurde so behandelt, dass eine Berührung mit der Hand keine nennenswerten Abdrücke hinterlässt.

Kühlschrank mit ProTouch-OberflächeDie Oberfläche ist mit einer „ProTouch“-Beschichtung versehen, die Abdrücke größtenteils verhindert.

Die beiden Griffe bestehen ebenfalls aus Edelstahl und lassen sich sehr bequem mit der Hand umschließen. Das Modell gehört der Energieeffizienzklasse A+++ an und unterschreitet den Grenzwert dieser Energieeffizienzklasse um weitere 10 %; mithin ist das Modell ausgesprochen energiesparend. Der Türanschlag ist von Werk aus rechts angebracht, lässt sich jedoch ohne weiteres manuell wechseln. Das benötigte Zubehör zum Wechseln des Türanschlags ist im Lieferumfang enthalten.

Die Türen lassen sich in einem Winkel von maximal 120 ° öffnen, schließen jedoch nicht automatisch, unabhängig von der Größe des jeweiligen (Rest-)Winkels. Werden die Türen von Hand geschlossen, verrichten die Dichtungen ihren Dienst; weder kann warme Luft hinein- noch kalte Luft hinausgelangen. Wurde die Tür einmal nicht (ordnungsgemäß) verschlossen, so ertönt nach 2 Minuten ein akustischer Alarm. Dieser wird bis zum Schließen der Tür in Abständen von jeweils 5 Sekunden wiederholt, sofern er nicht manuell ausgeschaltet wird. Wird die Tür des Kühlschrankes über 10 Minuten nicht geschlossen, erlischt die LED-Beleuchtung des Kühlraumes. Diese strahlt zum einen von oben herab; zum anderen sind auch jeweils zwei helle Leuchten an den Seitenwänden installiert.

LeuchtenDank der zusätzlichen Leuchten wird der gesamte Kühlteil gleichmäßig ausgeleuchtet.

Die Kühl-/Gefrierkombination ist insgesamt 201,0 cm hoch, 59,5 cm breit und 65,5 cm tief. An der Innenseite befindet sich am oberen Rahmen in einer Höhe von circa 190 cm ein 25,0 cm breites und 4,6 cm hohes, berührungsempfindliches Display. Das sogenannte TouchControl-Display ist intuitiv verständlich bebildert, sodass sich die jeweiligen Bedeutungen ohne weiteres erschließen.

Mittig des Displays ist die „ProFresh“-Anzeige angebracht. Die entsprechende Funktion gewährleistet zu jeder Zeit optimale Lagerbedingungen, indem sie mithilfe eines Sensors im Innern des Kühlbereichs nicht nur die Temperatur, sondern auch die Luftfeuchtigkeit im gesamten Kühlraum überwacht und optimiert. Verändern sich diese Werte (etwa durch die Einlagerung neuer, noch warmer Lebensmittel), so stellt die „ProFresh“-Funktion kurzerhand wieder die ideale Temperatur und Luftfeuchtigkeit (70 – 85 %) im gesamten Kühlraum her. Um diese Gleichmäßigkeit der Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu erreichen, ist im oberen Bereich des Kühlraums ein Gebläse angebracht, welches die Luft im Kühlraum verteilt. Unter der Gebläseabdeckung findet der „Hygiene+“-Filter platz, welcher zur Inbetriebnahme montiert werden muss. Dieser soll Bakterien und Gerüche im Kühlbereich reduzieren. Nach sechs Monaten sollte dieser ausgewechselt werden (UVP: 9,98 €).

Im Kühlteil sind vier Ablagen aus Sicherheitsglas vorhanden, drei davon lassen sich um jeweils 5 cm in der Höhe verstellen. Zudem befindet sich ein höhenverstellbares Flaschenregal im Kühlraum; dieses bietet bis zu 5 Flaschen ausreichend Platz.

FlaschenregalBis zu fünf Flaschen (1,5 Liter) können im Flaschenregal gelagert werden.

Insgesamt stehen sieben Ablagehalterungen zur Verfügung, über welche die verschiedenen Ebenen nach Belieben verteilt werden können.

Darunter platziert sich die 16,0 × 48,0 × 31,0 cm (H × B × T) cm messende „Gourmet-FreshBox“. Diese leichtgängig herauszieh- und wieder einschiebbare Schublade stellt den kühlsten Bereich (nahe 0 °C) im Kühlraum dar und eignet sich somit ideal zur Lagerung von Fisch und Fleisch.

Gourmet FreshBoxDie „Gourmet FreshBox“ ist der kühlste Ort im Kühlbereich und somit ideal zur Lagerung von empfindlichen Fleisch- und Fischwaren geeignet.

Die unterste Schublade misst 17,0 × 48,0 × 41,0 cm (H × B × T) und ist zur Lagerung von Gemüse und Obst konzipiert. Dank der „ProFresh“-Funktion können solche Lebensmittel aber auch ohne weiteres anderswo verstaut werden; schließlich wird überall eine zu schnelles (Aus-)Trocknen verhindernde Humidität von über 70 % gewahrt.

Auch das Gemüse-Fach lässt sich sehr leichtgängig ausziehen und wieder einschieben.

GemüsefachIm Gemüse-Fach lässt sich die Frische vieler Gemüse- und mancher Obst-Sorten erhalten.

In der Kühlschranktür befinden sich zwei Türeinsätze ohne und ein solcher mit Deckel (12,0 × 41,5 × 10,5 cm, H × B × T). Diese können in der Höhe vierstufig um jeweils 4,5 cm verstellt werden.

Türablage mit DeckelDie oberste Türablage ist mit einer Klappe verschließbar.

Höhenverstellbare TürablagenDie Türablagen können in Sekundenschnelle in vier Stufen in der Höhe verstellt werden.

Ferner ist eine kleine Box vorhanden, die unter dem Türeinsatz angebracht ist.

Verschiebbare HalteboxDie kleine Haltebox in der Tür lässt sich leichthin in ihrer Position verschieben.

Ein Eierbehälter für die Lagerung von bis zu 6 Eiern (bis Größe L) kann in den offenen Türeinsätzen platziert werden.

EierbehälterBis zu 6 Eier können mit dem Eibehälter sicher gelagert werden.

Auf minimaler Höhe bietet die Flaschenablage (27,0 × 41,5 × 11,0 cm, H × B × T) Platz für Getränke in Flaschen oder auch Tetra-Packs.

Trennwand für FlaschenablageEin Trennelement stellt sicher, dass eingelagerte Flaschen nicht kippen.

Ausreichend Halt wird durch ein spezielles Trennelement vermittelt. Zudem zählt eine Käseschachtel zum Lieferumfang.

Käse-BoxIm Lieferumfang ist eine praktische Box zur Lagerung von Käse enthalten.

Insgesamt bietet der Kühlraum ein Volumen von 257 Litern.

Die Temperatur des Kühlbereiches lässt sich am Display von +2 bis +8 °C in 1-°C-Schritten wählen. Darüber hinaus lassen sich verschiedene Funktionen zuschalten. Über die Stand-by-Taste kann der Kühlteil eingeschaltet oder die Funktionen in den Standby versetzt werden.

Temperatur wird am Display eingestelltDie im Kühl- und Gefrierteil herrschenden Temperaturen lassen sich jeweils separat einstellen.

Die Taste „Urlaub“ gewährleistet einen reduzierten Energieverbrauch in der Abwesenheit. Dabei erhöht das Gerät die Temperatur leicht; dies erfolgt jedoch nur insoweit, dass keine unangenehmen Gerüche entstehen können (+ 12 °C).

Über die Kindersicherung lässt sich ein versehentliches Verstellen der Einstellungen verhindern. Diese wird durch 3 Sekunden dauernde Betätigung der jeweiligen Taste aktiviert; danach lassen sich noch immer Alarmtöne manuell ausschalten.

Ferner können Meldungen über Störungen verschiedenster Art vom Display abgelesen werden.

Die Taste „Schnellkühlen“ kann betätigt werden, wenn größere Lebensmittelmengen eingelagert werden sollen. Diese Funktion stellt eine erhöhte Kühlleistung im Kühl- und Gefrierfach sicher, sodass die eingelagerten Lebensmittel schnell herabgekühlt werden.

Für den Gefrierbereich stehen Temperaturen von -16 bis -24 °C zur Wahl – einstellbar wiederum in 1-°C-Schritten. Die 109 Liter Volumen des Gefrierteils verteilen sich über drei Schubladen.

GefriefächerDie Fächer im Gefrierteil lassen sich problemlos entnehmen.

Diese können etwa dann, wenn (sehr) große Lebensmittel eingelagert werden sollen, vollständig entnommen werden. Das mittlere XXL-Gefrierfach (21,0 × 39,5 × 41,0 cm, H × B × T) verfügt über ein Trennelement, mit dem sich bspw. Kleinteile abtrennen lassen.

XXL-Gefrierfach mit 21 cm HöheMit einer Höhe von knapp 21 cm und einer Tiefe von 39,5 cm ist das mittlere XXL-Gefrierfach besonders groß.

Ferner sind ein Kühlakku und eine Eiswürfelschale im Lieferumfang enthalten.

KühlakkuZum Zubehör zählt neben einer Eiswürfel-Form auch ein Kühlakku.

Sollen größere Mengen frischer Lebensmittel eingefroren werden, so ist die „Schnell einfrieren“-Taste zu betätigen. Die entsprechende Funktion wird idealerweise bereits 24 Stunden vor der geplanten Einlagerung frischer Lebensmittel aktiviert. Ferner bietet sich diese Funktion an, um Getränke binnen kurzer Zeit herabzukühlen – etwa um die Gäste einer anstehenden Feier zu bewirten.

Da es sich bei dem Modell um ein Direct-Cooling-Modell handelt, muss es von Zeit zu Zeit abgetaut werden, um überschüssige Frostablagerungen zu entfernen. Dazu verfügt es über ein innovatives „StopFrost“-System. Wird die entsprechende Platte regelmäßig von Frost befreit, so muss das gesamte Gefrierteil seltener abgetaut werden.


Funktion

Die „Gourmet-FreshBox“ ist die kühlste Zone im Kühlraum. Im Schnitt ist dieser Bereich 2 – 3 °C kühler als der übrige Kühlbereich und somit ideal zur Aufbewahrung von Fleisch und Fisch geeignet. In unserem Test konnten hier Temperaturen von durchschnittlich 3,1 °C gemessen werden. Das Gemüse-Fach darunter sowie die Ablage über der „Gourmet FreshBox“ sind mit ca. 5 °C die zweitkühlsten Bereiche.

Trennwand im GemüsefachIm Gemüse-Fach erlaubt eine Trennwand die separate Lagerung von verschiedenen Gemüse- oder Obstsorten.

Ganz oben sowie im Türbereich liegt die Temperatur um die 7 °C. Die erhöhte Luftfeuchtigkeit dient dabei der Frischhaltung der Lebensmittel, sodass bspw. Obst und Gemüse auch außerhalb des Gemüse-Fachs gelagert werden können. Lediglich im Gemüse-Fach kann die Luftfeuchtigkeit, abhängig von den eingelagerten Lebensmitteln, höher ausfallen.

Binnen 2 Stunden und 30 Minuten konnten 1,5-Liter-Flaschen Wasser von ursprünglich 20 °C auf 10 °C heruntergekühlt werden. Die Frischhaltung von Lebensmitteln wurde anhand der viele Male wiederholten Einlagerung von Karotten mit Grün, Radieschen mit Grün und Blattsalat über den Zeitraum von jeweils einer Woche überprüft. Binnen dieser Zeit haben sich die Karotten beinahe nicht verändert, lediglich das Grün erschlaffte leicht. Die Karotten selbst blieben knackig. Bei den Radieschen erschlaffte bis zum 5. Tag das Blattgrün und die Radieschen gaben auf Druck minimal nach. Blattsalat behielt weitestgehend seine Frische, nur die außen gelegenen Blättern wurden leicht welk. Insgesamt war das Gemüse nach einer Woche Lagerung noch ohne weiteres genießbar.

Im Gefrierteil wurden Temperaturen von -18 bis -23 °C gemessen. 1,5-Liter-Flaschen Wasser erreichten bei ursprünglicher Temperatur von 20 °C innerhalb von 4:30 Stunden 0 °C. Eiswürfel lassen sich binnen 1:30 Stunden herstellen. Sollen größere Mengen frischer Speisen eingefroren werden, so kann 24 Stunden vorab die „Schnell einfrieren“-Funktion aktiviert werden. Diese senkt die Temperatur um bis zu 12 °C ab. Unter dieser Einstellung können bspw. Getränke gekühlt werden; 1,5-Liter-Flaschen Wasser wurden somit binnen 2 Stunden von 20 °C auf 0 °C abgekühlt; dies spart also knapp 2 Stunden und 30 Minuten. Eiswürfel lassen sich so in nur 60 Minuten zubereiten.

Gefrierfach für sehr große LebensmittelMit den größten Abmessungen eignet sich das mittlere Fach ideal zur Einlagerung (sehr) großer Lebensmittel.

Bis zu 15 Kilogramm frische Lebensmittel können in 24 Stunden gleichmäßig eingefroren werden. Im Störungsfall (bspw. bei einem Stromausfall) können gefrorene Lebensmittel bei geschlossenen Türen für bis zu 35 Stunden weiter gelagert werden, ohne deren Verderb gewärtigen zu müssen.

Die Betriebslautstärke der Kühl-/Gefrierkombination beträgt minimal 31,1 dB(A). Während der Kühlphasen, in denen der Kompressor anspringt, wurden bis zu 38,7 dB(A) gemessen. Der Stromverbrauch liegt zwischen 1,1 und 82 Watt. In Phasen, in denen der Kühlschrank nur selten geöffnet wird, wurden durchschnittlich 15 Watt verbraucht. Erst bei der Wahl bestimmter Funktionen wie z. B. der „Schnell einfrieren“-Funktion können bis zu 82 Watt verbraucht werden. Somit ist das Modell ausgesprochen sparsam im Energieverbrauch.

Der Kühlraum – individuell organisieren

Lebensmittel unterschiedlich im Kühlraum angeordnet

Da sich die Ernährungsgewohnheiten von Person zu Person stark unterscheiden, lässt sich nicht pauschalieren, wie man seine Lebensmittel optimalerweise verstauen sollte. Während die Einen vornehmlich kleinere Lebensmittel(portionen) in kleineren Fächern abstellen, ziehen andere hohe Fächer vor, um etwa auch Geschirr sicher verstauen zu können. Als sehr nützlich erweisen sich daher vor allem in der Position veränderliche Fächer, Scheiben usw. Hierbei sollten aber immer die jeweiligen Zonen des Kühlteils beachtet werden, um jedes Lebensmittel jeweils optimal zu kühlen.


Der Frischetest

Frischetest mit KarottenFrische Karotten: Nach drei Tagen hat sich weder das Äußere noch die Konsistenz der Karotten verändert. Am fünften Tag sind die Karotten noch immer knackig frisch, lediglich das Blattgrün ist erschlafft.

Frischetest mit KopfsalatFrischer Blattsalat: Nach drei Tagen hat sich der Salat äußerlich nicht verändert. Nur die äußeren Blätter haben am fünften Tag etwas Frische verloren; welk wurden sie jedoch nicht.

Frischetest mit RadieschenFrische Radieschen: Am dritten Tag ist nur das Grün leicht erschlafft; die Frische der Radieschen hat sich weder äußerlich noch in puncto Konsistenz verändert. Am fünften Tag wurde das Grün letztlich welk und auch die Radieschen wurden minimal weicher.


Das Bedienteil: Funktions-Übersicht

BedienfeldDas Display ist im Innenraum gelegen und daher bei geschlossener Tür weder einzusehen noch zu erreichen. Das berührungsempfindliche Display bietet unterschiedliche Symbole.

Stand-by (A): Mit der Stand-by-Taste wird der Kühlteil eingeschaltet oder in den Stand-by-Modus versetzt. Im Stand-by ist keine Anzeige beleuchtet, auch der Kühlraum bleibt dunkel. Durch dreisekündiges Drücken der Taste wird der Betrieb wieder eingeschaltet.

Schnellkühlen (B): Mit der „Schnellkühlen-Taste“ wird die Kühlleistung erhöht. Dabei sinkt die Temperatur im Kühl- wie auch im Gefrierteil ab, sodass neu eingelagerte Lebensmittel binnen kürzester Zeit herabgekühlt werden können. Diese Funktion bietet sich besonders bei bevorstehenden Feiern an, um größere Gastschaften bewirten zu können.

Kühlfachtemperatur (C): Über diese Taste kann die Temperatur des Kühlbereichs von 2 bis 8 °C in 1er-Schritten reguliert werden. Die jeweils gewählte Temperatur wird neben dem Symbol als Ziffer angezeigt.

Urlaubsmodus (D): Um den Energieverbrauch in der Abwesenheit zu reduzieren, kann der Urlaubsmodus eingeschaltet werden. Dabei ist jedoch zu beachten, dass keine leicht verderblichen Speisen im Kühlraum gelagert werden können, da sich die Temperatur in demselben leicht erhöht. Haltbare Speisen wie Eingemachtes können jedoch bedenkenlos weiterhin gelagert werden.

Kindersicherung / Tastensperre (E): Diese Funktion schützt vor unerwünschten Änderungen der Einstellungen, sei es durch neugierige Kinder oder durch versehentliches Berühren des Bedienfeldes. Das Symbol blinkt im zugeschalteten Modus auf und ein Signalton ertönt, sobald eine andere Taste betätigt wird. Alarmsignale lassen sich dennoch abschalten.

ProFresh (F): Die ProFresh-Anzeige ist stets aktiv und zeigt an, dass die ProFresh-Funktion die Temperatur wie auch die Luftfeuchtigkeit im Kühlbereich reguliert. Dadurch bleiben Lebensmittel deutlich länger frisch, ganz egal auf welcher Ebene sie untergebracht sind.

Gefriertemperatur (G): Über diese Taste kann die im Gefrierbereich durchschnittlich herrschende Temperatur von -16 bis -24 °C in 1er-Schritten reguliert werden.

Schnellgefrieren (H): Mit dieser Taste wird die „Schnellgefrieren“-Funktion gestartet. Diese funktion schaltet sich nach 24 Stunden automatisch ab.

Alarm (I): Diese Taste dient dem Ausschalten von Alarmsequenzen. Das empfiehlt sich vor allem dann, wenn man größere Mengen von Lebensmitteln einzulagern plant; schließlich lässt man die Türen dabei meistens offen stehen.

Alarm-/Störanzeigen (J): Die hier aufblinkenden Symbole signalisieren Störungen bspw. durch Stromausfall oder bei zu lange geöffneter Tür.


Kurzbewertung

Ausstattung:
4,5 von 5,0
Handhabung:
4,5 von 5,0
Leistung:
4,5 von 5,0
Betrieb:
4,5 von 5,0

Pro/Contra

  • „ProFresh“
  • „Gourmet-FreshBox“
  • langanhaltende Frische im Gemüse-Fach
  • geringer Energieverbrauch
  • StopFrost
  • LED-Beleuchtung
  • Lautstärke
  • kein automatisches Tür-Schließsystem

Messungen

Hersteller/Modell Bauknecht KGSF 20P A4+ IN
Min. / max. Stromverbrauch gemessen in Watt 1,1 / 82,0
Stromverbrauch in Watt gemessen im Betrieb bei einer Umgebungstemperatur von 20 °C; Ausschnitt eines Kühlintervalls Graph: Stromverbrauch
Jahresenergieverbrauch lt. Hersteller in kWh 150
Jahresenergieverbrauch ermittelt in kW 130
Betriebslautstärke lt. Hersteller in dB(A) 38
Min. / max. Betriebslautstärke gemessen in dB(A) aus 1 Meter Entfernung 31,2 / 38,7
Betriebslautstärke in dB(A), gemessen in dB(A) aus 1 Meter Entfernung Graph: Betriebslautstärke

Technische Daten

Hersteller/Modell Bauknecht KGSF 20P A4+ IN
Material Edelstahl
Gerätemaße in cm (B × T × H) 201,0 × 59,5 × 65,5
Leergewicht in kg 73,0
Energieeffizienzklasse A+++ -10 %
Klimaklasse SN – T
Kühlvolumen in l 257
Gefriervolumen in l 109
Gesamtvolumen in l 368
Display / Bedienelemente Touch
Kindersicherung ja
StopFrost ja
Einstellungen des Temperatur-bereichs im Kühlteil in °C 2 bis 8 °C in 1er-Schritten
Einstellungen des Temperatur-bereichs im Gefrierteil in °C -16 bis -24 °C in 1er-Schritten
Warnsignale optisch und akustisch
 
Funktion
ProFresh ja
Kühlraumfilter ja
Kühlsystem Kompressor
Luftverteilung Gebläse
Anzahl Kühlkreislauf 1
Funktion Schnellkühlen ja
Funktion Urlaubsmodus ja
Lagerzeit bei Störungen in Stunden 35
Gefrierkapazität (24 h) in kg 15
Gefrierfach Sterne 4
 
Innenausstattung
Kühlteil Glasflächen 4
Kühlteil Schubladen 2 (Gourmet FreshBox, Gemüse-Fach)
Kühlteil Türfächer 4
Extras Flaschenregel, Eierbehälter, Käseschachtel
Gefrierteil Glasablagen 2
Gefrierteil Schubladen 3
Gefrierteil Türfächer /
Extras Eiswürfelbehälter, Kühlakku

Bewertung

Hersteller/Modell % Bauknecht KGSF 20P A4+ IN
Handhabung 10 90,29
Innenraumkomfort / Flexibilität 70 89,63
Bedienung 30 91,83
Ausstattung 15 93,00
Innenraumvolumen 40 94,22
Beleuchtung 25 90,83
Material / Verarbeitung 15 94,00
Warnsignal 10 93,50
Dokumentation 10 91,50
Betrieb 15 96,09
Lautstärke 30 93,38
Stromverbrauch 70 97,25
Kühlen 40 94,05
Temperaturkonstante 35 94,20
Kühldauer 35 90,50
Gemüsefach 30 98,00
Gefrieren 20 92,19
Temperaturkonstante 50 93,87
Gefrierdauer 50 90,50
Bonus/Malus +0,25 ProFresh,
+0,25 StopFrost
UVP in Euro 1299,00
Durchschschnittlicher Marktpreis in Euro 929,00
Preis-/Leistungsindex 9,89
Gesamtbewertung 93,95 % („sehr gut“)

So haben wir getestet

Handhabung (10 %)

Geprüft und beurteilt wurden hier die Gestaltung des Innenraums sowie die bei der Einlagerung der Lebensmittel gegebene Flexibilität. Des Weiteren wurde die Bedienbarkeit des jeweiligen Panels (im Zusammenhang mit dem Display) geprüft und beurteilt. Hierbei wurde vor allem die Gestaltung der Bedienelemente beachtet.

Ausstattung (15 %)

Unter der Ausstattung wurde das Innenraumvolumen geprüft und bewertet. Auch die Gestaltung der Innenraumbeleuchtung wurde benotet. Anschließend wurden die verwendeten Materialien benotet und geprüft, wie sorgfältig diese jeweils verarbeitet wurden. Weiterhin fanden die Warnsignale Beachtung. Dabei wurden Warnhinweise (etwa Alarmtöne) gewürdigt; hier wurden neben der Lautstärke des Tons und dessen Frequenz auch die Zeitdauer der Tonsequenz sowie die Zeitspanne geprüft, nach deren Ablauf der Alarm erstmals und wiederholt wieder einsetzt. Ferner wurde die Dokumentation auf ihre Verständlichkeit geprüft; hierbei wirkten sich zusätzliche Informationen, Tipps und Tricks positiv aus.

Betrieb (15 %)

Zur Beurteilung des Betriebs wurde die Kühl-/Gefrierkombination bei konstanter Raumtemperatur von 20 °C betrieben. Nachdem das Gerät die eingestellte Betriebstemperatur von 5 °C im Kühlteil und – 18 °C im Gefrierteil erreicht hatte, wurden der Stromverbrauch und die Betriebslautstärke gemessen.

Kühlen (40 %)

Die Temperatur des Kühlraums wurde in regelmäßigen Abständen geprüft. Anschließend wurden die durchschnittlichen Differenzen ermittelt und vergleichend bewertet. Zudem wurden Wasserflaschen (je 1,5 Liter) von ursprünglich 20 °C auf 10 °C heruntergekühlt. Die dazu benötigte Zeitdauer wurde gemessen und anschließend bewertet. Ferner wurde ein Frischetest durchgeführt. Dazu wurde mehrmals über den Zeitraum von jeweils einer Woche frisches Gemüse (Kopfsalat, Radieschen, Karotten mit Grün) gelagert. Dabei wurde die Frische des Gemüses über den Zeitraum dokumentiert und die Veränderungen in der jeweiligen Beschaffenheit bewertet.

Gefrieren (20 %)

Auch die Temperatur im Gefrierteil wurde in regelmäßigen Abständen überprüft und vergleichend bewertet. Darüber hinaus wurde ermittelt und beurteilt, in welcher Zeitspanne Wasserflaschen (1,5 Liter) von 20 °C auf 0 °C herabgekühlt wurden.


Fazit

Die Kühl-/Gefrierkombination KGSF 20P A4+ IN von Bauknecht konnte mit seiner Kühl- und Gefrierleistung gleichermaßen bestechen. Die eingestellten Temperaturen wurden stets zuverlässig erreicht und konstant gehalten. Besonders bei der Frischhaltung von Gemüse vermochte das Modell dank der „ProFresh“-Technologie zu punkten. Damit konnte die Frische von Gemüse über einen (etwas) größeren Zeitraum hinweg erhalten werden als mit Modellen ohne diese spezielle Technik. Außerdem erlaubt die Technologie mehr Flexibilität bei der Einlagerung von Lebensmitteln; vor allem Gemüse kann so auch ohne Besorgnis außerhalb des Gemüse-Fachs verstaut werden.

Die Kühldauer neu eingelagerter Lebensmittel liegt eher im durchschnittlichen Bereich, wobei sie mit den entsprechenden Funktionen verkürzt werden kann. Die Bedienung über das innen gelegene Touch-Display ist mit den leicht verständlichen Symbolen problemlos möglich. Der hohe Bedienkomfort setzt sich mit dem Hygiene+-Filter und dem „StopFrost“-System, das ein zügiges Abtauen des Gefrierteils in nur einer Minute erlaubt, fort. Mit der momentan niedrigsten Energieeffizienzklasse A+++ – 10 % ist das Modell ausgesprochen sparsam. Zudem ist die maximale Lautstärke von rund 38,7 dB(A) vergleichsweise niedrig.

Neben der Leistung wusste das Modell auch mit einer durchweg hochwertigen Verarbeitung zu überzeugen. Das Gehäuse sieht mit der „ProTouch“-Beschichtung nicht nur edel aus, sondern verhindert auch größtenteils Abdrücke, was nicht nur Eltern kleinerer Kinder zu schätzen wissen werden. Insgesamt konnte der Bauknecht KGSF 20P A4+ IN auf ganzer Linie überzeugen und erreicht mit 93,95 % das Testurteil „sehr gut“

Getestete Produkte

  • Bauknecht KGSF 20P A4+ IN

Diesen Artikel können Sie kostenlos im Portable Document Format/PDF downloaden.

Hinweis: Sie können alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs auch über unsere Artikel-Flatrate lesen.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de