Steigende Preise

28. Februar 2012

Das Jahr 2012 begann für viele Verbraucher mit Preiserhöhungen im Bereich Strom und Gas. Um in diesem Bereich Kosten zu sparen, sind nicht immer teure Umbauten nötig, denn auch kleine Mittel entlasten den Geldbeutel. Effektive Sparmaßnahmen beim Stromverbrauch lassen sich dadurch erzielen, wenn Elektrogeräte wie z.B. der Fernseher nicht im Standby-Betrieb laufen, sondern ganz ausgeschaltet werden.

Tipp: Geräte, die sich nicht ganz ausschalten lassen an eine Mehrfachsteckdose mit Kippschalter anschließen und diese ausschalten, wenn die Geräte nicht benötigt werden. Großes Sparpotential im Bereich Beleuchtung bieten Energiesparlampen. Diese sparen im Gegensatz zu herkömmlichen Glühbirnen bis zu 80 % Energie. Im Bereich der Heizkosten kann bares Geld gespart werden, wenn durch Decken oder entsprechende Schaumstoffleisten verhindert wird, dass die Heizungswärme durch Fenster- und Türspalte nach draußen entweicht. Auch maßvolles Heizen (Wohnräume 20-22 °C), das Schließen von Türen zu nicht beheizten Räumen und richtiges Lüften senken die Energiekosten.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de