Ihr Garten im Juni

02. Juni 2012

Im Juni präsentiert sich der Garten in sommerlicher Pracht. Einige Pflanzen haben bereits Knospen, viele andere stehen bereits in voller Blüte. Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie Ihren Garten im Juni optimal pflegen können.

Aussähen: Der Juni ist der optimale Zeitpunkt um zweijährige Sommerblumen, wie z.B. Stockrosen oder Vergissmeinnicht zu pflanzen. Auch einige Staudenpflanzen können noch ausgesät werden.

Rosen pflegen: Da viele Rosen im Juni bereits in der Blüte stehen, sollten verblühte Pflanzenteile regelmäßig entfernt werden, um die Bildung von Samen zu verhindern. Diese könnten sonst die erneute Blüte der Rosen stark einschränken.

Kübelpflanzen: Schenken Sie Ihren Kübelpflanzen während der heißen Jahreszeit Ihre erhöhte Aufmerksamkeit. An heißen Tagen sollten die Pflanzen dringend gegossen werden, idealerweise morgens und abends. Achten Sie darauf, dass die Erde stets feucht bleibt, damit die unteren Wurzeln nicht austrocknen.

Stauden: Auch hier ist es wichtig, Verblühtes schnell zu entfernen. Ähnlich wie bei Rosen verstärkt dies die erneute Blüte. Etwa Mitte Juni ist es zudem sinnvoll, hochwachsende und spät blühende Stauden ein wenig zu beschneiden, wodurch die erneute Knospenbildung angeregt wird.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de