Dämmung

01. Juni 2012

Wer im Sommer seine Zeit zu Hause verbringt, leidet oft unter den hohem Temperaturen in den eigenen vier Wänden. Um die Hitze draußen vor der Tür zu lassen, ist zunächst die richtige Dämmung wichtig. Dabei gilt: was gut gegen Kälte hilft, ist auch bei Hitze gut zu gebrauchen. Dämmstoffe aus Glas- und Steinwolle oder Polyurethan bieten hier einen guten Schutz. Neben baulichen Aspekten gibt es einige „Hausmittelchen“, die sich auch zur Anwendung in Mietwohnungen eignen. Sinnvoll ist etwa, nachts gut durchzulüften, damit die Räumlichkeiten abkühlen können. Tagsüber sollten die Fenster in ungenutzten Räumen, wenn möglich mit Jalousien oder Rolläden verschlossen werden, um die Räume vor der Sonneneinstrahlung zu schützen. Hilfreich sind auch Zimmerpflanzen – sie kühlen durch Verdunstung zusätzlich die Raumluft.

 

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de