Rückenschmerzen

04. Juni 2012

Rückenschmerzen sind häufig hausgemachte Probleme. Durch einfache Lebensumstellung lassen sich viele Beschwerden verhindern. In Deutschland haben statistisch gesehen zurzeit 30 bis 40 Prozent der Menschen Rückenschmerzen und somit leidet jeder Dritte aktuell unter den Beschwerden. Etwa 70 Prozent der Deutschen haben die Schmerzen mindestens einmal im Jahr, und etwa 80 Prozent klagen mindestens einmal im Leben über Rückenschmerzen. Damit sind sie nach den Infektionen der Atemwege die zweithäufigste Ursache für einen Arztbesuch. Sie sind Ursache von 30 Prozent aller Krankschreibungen und von 15 Prozent aller Arbeitsunfähigkeitstage, was zu zwölf Millionen Krankheitstagen im Jahr führt.

Ursachen für Rückenschmerzen sind: Schlafen auf schlechten Billigmatratzen und viel Sitzen im Tagesablauf wie z.B. bei der Fahrt zum Arbeitsplatz, am Arbeitsplatz sowie abends vor dem Fernseher. Die beste Vorbeugung besteht in regelmäßiger Bewegung, in Rückentraining, gesunder Ernährung und auch darin, sich immer wieder eine Auszeit und Entspannung zu gönnen. Auch psychische Faktoren wie Stress und Überlastung führen genauso zu Rückenschmerzen wie Abnutzung, Arthrose, Osteoporose oder etwa ein Bandscheibenvorfall.

Quelle »www.stuttgarter-nachrichten.de

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de