Händewaschen gegen Grippe

13. Februar 2013

Unsere Hände kommen den ganzen Tag über mit Gegenständen und Menschen in Berührung. Gründliches Händewaschen kann die Übertragung vieler Krankheiten verhindern, da eine Vielzahl von Keimen und Viren nicht mehr weitergegeben wird.

Möglicherweise ist effizientes Händewaschen sogar wirksamer als einzelne Impfstoffe. Krankheitserreger können leicht von den Händen auf Schleimhäute, Augen, Nase und Mund übergehen, weshalb eine penible Handhygiene äußerst wichtig ist. Besonders vor dem Zubereiten von Speisen, vor dem Essen, nach dem Toilettengang oder wenn man nach Hause kommt, sollten die Hände gründlich gewaschen werden.

Zum gründlichen Händewaschen müssen sie unter fließendes Wasser gehalten werden. Anschließend wird Seife oder Handreinigungsmittel 20 bis 30 Sekunden zwischen den Fingern verrieben. Danach ist es ratsam, die Hände sorgfältig abzuspülen und abzutrocknen. Zudem sollte man darauf achten, sie möglichst vom Gesicht fernzuhalten.

Foto: Petra Bork/pixelio.de

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de