Herbstliche Kürbissuppe

25. Oktober 2017

Wenn die Sonne früh den Horizont verlässt und erst spät wieder auftaucht, sich das Wetter in eine nasskalte Ungemütlichkeit verwandelt, dann hat uns das perfekte Suppen-Wetter erreicht. Mit saisonalen Produkten können nach jedem Gusto klassische Eintöpfe oder eigene Suppenkreationen gezaubert werden. Nutzen Sie die restliche Kürbissaison mit unserem Rezept für eine Hokkaido-Kürbissuppe.

Hokkaido-Kürbis

gesund und lecker

blau

Der Hokkaido-Kürbis stammt aus Japan und erfreut sich seit ca. 30 Jahren in Europa großer Beliebtheit. Kein Wunder, denn er ist lange lagerbar, einfach zu verarbeiten, aromatisch im Geschmack und voller gesunder Inhaltsstoffe. Er enthält Beta-Carotin, Folsäure, Magnesium, Eisen, Zink und die Vitamine B1, B2, B6, C und E. Damit ist er eine Vitaminbombe und zudem kalorienarm. Übrigens: nur in Europa ist der Kürbis nach der japanischen Insel Hokkaido benannt, in Japan selbst heißt er Uchiki Kuri.

Zutaten
• 1 kg Hokkaido-Kürbis
• 250 g Karotten
• 500 g Kartoffeln
• 1 Zwiebel
• 1 EL neutrales Öl oder Butter
• 1 Liter Gemüsebrühe
• Salz und Pfeffer
• Crème Fraîche, Kürbiskerne oder Kürbiskernöl zum Verfeinern

Zubereitung – Schritt für Schritt

1

Nach dem gründlichen Waschen wird der Kürbis zunächst in in zwei Hälften geteilt und von den Kernen befreit. Dazu benutzen Sie am besten einen Esslöffel.

2

Nach dem Entkernen werden die Hälften zunächst in Scheiben und dann in Würfel geschnitten. Die übrigen Zutaten sollten ebenfalls grob gewürfelt werden.

3

Erwärmen Sie einen Esslöffel Öl oder Butter im Topf. Nun werden die Zwiebelwürfel darin auf mittlerer Hitze angeschwitzt.

4

Geben Sie die übrigen Zutaten hinzu und dünsten Sie diese ebenfalls kurz an.

5

Alles wird nun mit Gemüsebrühe abgelöscht und mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt. Lassen Sie die Suppe 20 bis 30 Minuten abgedeckt bei mittlerer Hitze köcheln.

6

Sind alle Zutaten gar, wird die Suppe püriert. Anschließend kann die Suppe serviert werden. Zum Verfeinern eignet sich ein Löffel Crème Fraîche oder Kürbiskerne. Wenige Tropfen Kürbiskernöl sorgen für ein besonders intensives Aroma. Guten Appetit!