Flecken von Permanentmarkern entfernen

07. März 2013

Einmal nicht hingesehen und schon haben die lieben Kleinen der Wohnung, und ihrer Kleidung gleich mit, ihren individuellen Anstrich verpasst. Vielleicht saß auch die Kappe nicht richtig und nun hat die Bluse einen großen auffälligen Fleck. Und da das Glück in diesem Augenblick so hold ist, ist der Verursacher auch noch ein Permanentmarker, also nicht wasserlöslich.

Mit den richtigen Mitteln ist das Entfernen solcher Flecken aber gar nicht so dramatisch. Außer bei Tapeten, hier kann eventuell noch ein Flecken-Radierer gegen den Permanentmarker ankommen, wahrscheinlicher ist allerdings ein neuer Anstrich.

Rasierschaum, Fußspray und Nagellackentferner gegen Permanentmarker

Kaum zu glauben aber wahr, Rasierschaum hilft gegen derartige Flecken auf fast allen Oberflächen. Ganz besonders auf glatten. Bei Textilien kann Spiritus verwendet werden, dieser ist aber vorher an einer unauffälligen Stelle zu testen. Hier ist unter den Stoff mit dem Fleck ein anderes Stück Stoff zu legen, welches den Spiritus samt Fleck aufsaugt. Statt des Spiritus kann auch Gallseife verwendet werden. Bei Permanentmarker auf Kunststoff eignet sich besonders gut Fußspray als Gegenmittel. Nagellackentferner sollte nur verwendet werden um Flecken auf Glasflächen zu entfernen, da das enthaltene Aceton sehr ätzend wirkt und andere Oberflächen beschädigen könnte.

Foto: Andreas Carjell/pixelio.de

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de