Festes Make-up für den Sommer

21. Juni 2013

Die Sonne brennt, das Make-up fließt und nach einer halben Stunde außer Haus kommt die Frage auf, warum man sich zuvor überhaupt die Mühe gemacht hat. Sicherlich ist es für die Haut am besten wenn man gerade zur heißen Jahreszeit jeglichen Schnickschnack beiseite lässt, damit sie ordentlich transpirieren und atmen kann.

Doch manchmal muss es einfach mit Make-up sein und dann wäre es sehr von Vorteil wenn es auch da bleiben würde, wo es hingehört, nämlich ordentlich im Gesicht.

Tipps zum Fixieren von Make-up

  • Nach einer ausgiebigen Reinigung des Gesichts hilft Gesichts- oder Thermalwasser, das Gesicht zu erfrischen und für eine gute Make-up Grundlage zu sorgen. Am besten wird dieses mithilfe eines Sprühfläschchens aufgetragen.
  • Normalerweise eignet sich flüssiges Make-up eher für trockene Haut, aber gerade im Sommer kann man es allgemein gut nutzen, um es vorsichtig in die Haut einzuklopfen. So lässt es sich gleichmäßig verteilen und führt dazu, dass es länger hält.
  • Nachdem der Abdeckstift und Puder zur Fixierung zum Einsatz gekommen sind, ist die Betonung der Augen an der Reihe. Cremiger Lidschatten ist bei hohen Temperaturen geeigneter als die pudrige Variante. Dieser ist am besten mit den Fingern aufzutragen. Cremiger Lidschatten lässt sich auch leicht selbst mixen. Einfach etwas Vaseline hinzu geben.
  • Wasserfeste Wimperntusche hilft dabei, dass der Schweiß die Farbe nicht von den Wimpern schwemmt.
  • Vor dem Lippenstift ist es empfehlenswert, die Lippen vorher etwas zu pudern. Das Zeichnen der Konturen sorgt dafür, dass der Lippenstift später nicht ausgefranst aussieht. Letztendlich den Lippenstift mit einem dünnen Pinsel auftragen und vielleicht noch mit einem speziellen Fixierspray besprühen.
  • Als Finish lässt sich noch einmal gut das Gesichtswasser verwenden. Aus rund 30 cm Entfernung aufgesprüht, verleiht es dem Make-up einen längeren Halt.

Foto: Rainer Sturm/pixelio.de