Die richtige Wahl der Siebe bei Siebträgermaschinen

28. Februar 2013

Bei Siebträgermaschinen unterscheidet man zwei verschiedene Arten von Sieben für die Kaffeezubereitung. Lesen Sie, was es für Unterschiede zwischen Dual Wall Sieben und Single Wall Sieben gibt und welches für Ihre gemahlenen Kaffeebohnen am besten geeignet ist.

Dual Wall Siebe (Doppelwandig)

Dual Wall SiebDoppelwandsiebe oder auch Dual Wall Siebe

Die Doppelwandsiebe bestehen im Grunde aus zwei miteinander verbundenen Sieben. So wird das Wasser beim Brühen verlangsamt, da es durch zwei Siebe mit einer schmalen Ausflussöffnung laufen muss. Besonders geeignet sind diese Einsätze für Kaffeepulver, das bereits gemahlen gekauft wird. Auf diese Weise gleichen die Einsätze den oft gröberen Mahlgrad des gekauften Kaffeepulvers aus, damit der optimale Brühdruck erreicht und cremahaltiger Espresso gebrüht wird.

Single Wall Siebe (Einfach)

Single Wall SiebEinzelwandsiebe oder auch Single Wall Siebe

Die Einzelwandsiebeinsätze haben eine dünnere Hülle als die Doppelwandsiebeinsätze. Zudem ist die Sieböffnung hier größer. Dadurch läuft das Wasser wesentlich schneller durch diese Art der Siebeinsätze. Damit das Wasser nicht zu schnell durchläuft, muss die Extraktionsdauer mit feinerem Kaffeepulver ausgeglichen werden. Wie bei den Doppelwandsiebeinsätzen gibt es diese Siebart jeweils für eine Tasse oder für zwei Tassen Espresso. Auch Siebeinsätze für Pads sind einzelwandig.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de